Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Club St.Tropez Friends
4802 Mitglieder
zur Gruppe
Junge Swinger
1383 Mitglieder
zum Thema
Ist eine Beziehung (Partnerschaft) zu dritt möglich?95
Ich lese vermehrt Beiträge zum Thema "Beziehung zu dritt" und bin…
zum Thema
Beziehungs-Metaphern gesucht47
Ich bitte um Mithilfe / Feedback um eine persönliche These zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Als Paar im Club - Heimliche Anfragen nach Solodates?

****PDM Mann
1.029 Beiträge
Allerdings ist es mir (w) durchaus schon passiert, dass Männer Interesse bekundet haben, mich mal ohne meinen Freund zu treffen, obwohl allen, die uns kennen, klar ist, dass wir keine offene Beziehung führen.

Wie sind eure Erfahrungen? Sind euch als festes Paar im Rahmen des Swingens schon Männer/Frauen begegnet, mit denen ihr vielleicht Sex hattet, und die dann einen Partner heimlich "auszuspannen" versuchten?

Wie geht ihr mit solchen Anfragen um?

Also ich bin jetzt nicht gerade der Swingerclub Besucher vorm Herrn, aber kenne doch einige Clubs zumindest in Berlin (selbst zu zweit besucht). Ja, da wurde dann durchaus versucht meine Sexpartnerin auszuspannen. Wohl aber nicht für Beziehungen sondern rein weg zum zweisamen Vögeln.
Insofern hab ich ein Problem damit, wenn jemand „ausspannen“ aus der Beziehung hineininterpretiert. Außerdem wurde ich auch von Frauen angesprochen auf „traute“ Zweisamkeit außerhalb vom Swingerclub. Mal davon abgesehen, dass mir keine wirklich zusagte hätte ich es in dem Augenblick eh ignoriert.
Und bitte vergesst „ihr“ Swinger doch mal nicht, dass man als Swinger mehr oder weniger immer eine offene Beziehung führt, sonst könntet ihr/wir gar nicht „swingen“ von eine/r/m zu/r/m anderen. Oder geht man in den Swingerclub nur um legal seiner „guck-mal-wie-ich-vögeln-kann“ Leidenschaft nachzugehen? Wohl eher nicht. Ergo sind alle Personen in einem solchen Etablissement mehr oder weniger darauf aus ihren Spaß zu haben. Und das möglichst mehrmals. Ich möchte solche „Abwerbeversuche“ nicht gut heißen aber gebe die alte russische Weisheit zu denken auf: wer sich mit den Wölfen schlafen legt muss sich nicht wundern am Morgen mit Flöhen im Pelz aufzuwachen.
Viel Spaß noch beim Swingen
**C Mann
12.152 Beiträge
****PDM:
Und bitte vergesst „ihr“ Swinger doch mal nicht, dass man als Swinger mehr oder weniger immer eine offene Beziehung führt, sonst könntet ihr/wir gar nicht „swingen“ von eine/r/m zu/r/m anderen. Oder geht man in den Swingerclub nur um legal seiner „guck-mal-wie-ich-vögeln-kann“ Leidenschaft nachzugehen? Wohl eher nicht. Ergo sind alle Personen in einem solchen Etablissement mehr oder weniger darauf aus ihren Spaß zu haben. Und das möglichst mehrmals.

...wieso wird eigentlich immer wieder angenommen, dass Swingen ein Freibrief für aussereheliche oder ausserhalb der Partnerschaft sexuelle Betätigungen ist? Scheint irgendwie ein Missverständnis in Bezug auf die sexuelle Offenheit zu sein. Natürlich kann man in einem Club so oft Spaß haben wie man möchte, eventuell sogar separat vom Partner. Aber wenn man den Club verlässt, dann zählt einzig und allein wieder das gegenseitige Vertrauen als Basis dieser Partnerschaft und es besteht keine Interesse an heimlichen Alleingängen oder Extra-Touren...
*******ker Mann
6.641 Beiträge
Wenn man schon etwas länger swingt, bekommt man einiges mit...

Teilweise ist das schon richtig, was hier im Thread steht. Es gibt Soloherren, die sprechen Paardamen immer dann an, wenn der Paarherr gerade auf den Klo oder zum Getränkeholen weg ist. Es gibt Soloherren, die wollen mehr als einmal Sex mit einer Paardame haben und fragen nach dem Kontakt.

Die andere Seite gibt es jedoch auch. Soloherren, die nicht mehr als zwei zusammenhängende Worte sprechen und ansonsten durch den Club streifen. Oder Soloherren, die absolut keinen Kontakt zu anderen Clubgästen außerhalb des Clubs haben wollen. Frei nach dem Motto: Was in Las Vegas war, bleibt in Las Vegas.
Und dies überwiegt meines Erachtens auch im Swingerclub.
Für mich sind das absolute Einzelfälle, wenn Soloherren mehr wollen und einen Kontakt halten wollen. Als Paardame würde ich da nicht einmal in Gewissensnöte kommen: Ich weiß, dass der Sex gerade Spaß gemacht hat, aber ich ansonsten zu meinem Partner gehöre und würde jegliche privaten Angebote strikt ablehnen. Damit wäre der Fall sofort beendet.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Mich nervt an diesem "Hintenrum" halt ganz besonders die Tatsache, dass man hier dann jemanden vor sich hat, der meinen Partner lediglich in Kauf nimmt. Nun ist der, mit dem ich im Club war, nicht mein Liebespartner, sondern lediglich ein Spielpartner, aber das wusste da drin ja keiner.

Ich finde es unsympathisch, wenn Männer ihr Beuteschema auf Paare ausweiten, obwohl sie eigentlich kein Interesse an Paaren haben, sondern nur an der Frau. Bei mir beißt man sich da auch die Zähne aus, denn wenn ich mit meinem Spielpartner zusammen bin, hat er das Sagen, durch und durch. Mit IHM muss man zusammenarbeiten können, sonst wird das ohnehin nix.
*********d_zh Mann
343 Beiträge
Es gibt Männer die swingerclub Frau zum Heiraten suchen ich glaube dort ihn geht man nur zum ficken
*****a42 Frau
13.651 Beiträge
JOY-Team 
Ich finde es kommt immer auf die Situation an.
Lernt man jemanden kennen, sagt klar: " Wir sind ein Paar uns gibt es nur zu zweit." und die die dritte Person, (kann auch durchaus eine Frau sein ), fragt trotzdem und dazu heimlich, dann gibt es keine Vertrauensbasis. Kontaktabbruch.

Was ich schon erlebt habe ist, das ein Paar heimliche Dates wollte. Auch hier: Kontaktabbruch.
Je länger und besser man sich kennt, desto unangenehmer.

Andererseits gibt es Paare, die durchaus einzelne Dates machen... Da hilft nur nachfragen, um das herauszufinden. *zwinker*
*****ard Frau
3.711 Beiträge
Kailyn..darf ich dir die Frage stellen, wieso Du mit einem Spielpartner einen Club besuchst, warum nicht mit deinem Lebensgefährten ?
****yn Frau
13.442 Beiträge
*****ard:
Kailyn..darf ich dir die Frage stellen, wieso Du mit einem Spielpartner einen Club besuchst, warum nicht mit deinem Lebensgefährten ?

Weil mein Spielpartner (wider Erwarten) Interesse daran hatte und mein Freund derzeit noch nicht. Ich bin auch nicht dort, um mit Fremden Sex zu haben, sondern in erster Linie, um ein paar Gerätschaften auszuprobieren, die ich nicht zu Hause habe, um Mottoparties zu besuchen (hauptsächlich interessieren wir uns ja für die BDSM-Abende), und um mich dort mit Menschen zu treffen (und eventuell Sex zu haben), die ich schon im Vorfeld kennengelernt habe.
Meinem Spielpartner gefällt vor allem die Vorstellung, mich vor Publikum zur Schau zu stellen und eventuell auch bloßzustellen. Er mag Public Disgrace, aber die direkte Öffentlichkeit schränkt seine Möglichkeiten ja stark ein. Im Club kann er mal so richtig "die Sau rauslassen".
*****ard Frau
3.711 Beiträge
Ich danke dir für offene deine Anwort, nur schade, dass dein Freund den Zugang dazu nicht findet.
*****ard Frau
3.711 Beiträge
Sorry....zu schnell geschrieben !
******t73 Paar
1.344 Beiträge
Fragen Kostet nichts
Mann muss dann aber auch mit der Antwort klarkommen.
****ni Mann
2.111 Beiträge
JOY-Angels 
******t73:
Fragen Kostet nichts
Mann muss dann aber auch mit der Antwort klarkommen.

Fragen kostet nichts - richtig und ist auch vollkommen ok. Aber warum kommen solche Fragen komischerweise in ganz vielen Fällen, wenn ich als männlicher Part eines Paares gerade nicht in Reichweite bin?! *nachdenk*

Wäre ich ein Solomann würde ich es bewusst dann machen, wenn beide vom Paar vor mir stehen und eben auch offen beide ansprechen. Das hat für mich mit Wertschätzung zu tun und meiner Meinung nach kommt das viel besser an, als so ein Getue hintenrum. Ob das Ergebnis dann viel besser ist, weiß ich nicht (ein Großteil der Paare ist ja primär zusammen aktiv), aber zumindest ist es ein ehrlicher Weg, der sympathisch macht.

Möglicherweise kommt man ja so zumindest ins Gespräch (was ich bei der anderen Variante in den meisten Fällen anzweifle) und man sieht dann, ob daraus was werden könnte oder eben nicht. *g*
Zwar nicht im Swingerclub
Aber bei uns ist es auch schon vorgekommen, dass hinterrücks Versuche kamen, einen auszuspannen. Und das von beiderlei Geschlecht. Hinterfotzige Touren versauen uns den Spaß und bedeutet Kontaktabbruch 😎
******t73 Paar
1.344 Beiträge
@Alex
Ich sehe das Locker weil ich das ergebniss kenne:-)
*******ker Mann
6.641 Beiträge
Genau. Wenn ich das Ergebnis schon kenne, ist doch egal, wann angesprochen wird.
Wenn die Frau in der Supermarkt-Schlange wird, ist der Paarmann auch nicht in Sicht. Wichtig sind Absprachen und Vertrauen bei einem Paar. Dann ist auch egal wer wann wen anspricht.

Ich kann jedoch verstehen, dass es bei Spielkonstellationen wie bei Kailyn komplizierter ist. Aber auch da erleichtern Absprachen das Ganze.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Hinterfotziges Verhalten ist mir aber nicht egal. Wenn jemand, der mich anspricht, schlichtweg nicht weiß, ob ich in einer wie auch immer gearteten Beziehung bin, ist das was anderes. Wenn er mich aber mit meiner Begleitung beobachtet, wartet, bis ich allein bin, dann auf mich zukommt und versucht, sich "ohne Konkurrenz" zwischen meine Beine zu schleichen, indem er dann auch noch sagt, meine Begleitung wäre zu alt für mich, bin ich alles andere als amüsiert. Was denken sich solche Leute eigentlich? Dass ich mich da geschmeichelt fühle und sage "Hier bin ich, bitte nimm mich"? Wohl kaum.
*******ker Mann
6.641 Beiträge
Das ist allgemein so. Viele probieren im Club etwas aus, ohne zu überlegen, wie die logische Antwort wäre.
**********true2 Paar
7.826 Beiträge
*hae* Wenn ich die Antwort schon kenne, dann frage ich doch nicht noch. Ich stehe gerade ein bisschen auf dem Schlauch. Entweder man ist einfach dummdreist oder will sowieso keinen Kontakt mehr zu dem Paar. Ist mir zu hoch *hae*
*******ker Mann
6.641 Beiträge
@ Dreamcometrue2
Aus Sicht des Paares ist das gemeint: Wenn ich als Partner weiß, wie meine Partnerin in solchen Situationen antworten wird, ärgere ich mich nicht, wenn ich bei dem Gespräch mit Fremden gerade nicht daneben sitze.
**********true2 Paar
7.826 Beiträge
Sie schreibt: Vielleicht ärgert sich mein Partner nicht, aber ich kann solche Labereien überhaupt nicht leiden und ärgere mich selbst darüber. Hatten wir erst kürzlich.
*****rse Mann
1.464 Beiträge
Für mich ein No Go..
Gehört sich nicht. Nach meiner Auffassung..
Thomas

Ansprechen bei beiden..
Dann können die ja entscheiden..

Heimlich.. auf keinen Fall.
Im Club bin ich nur einmal vor einigen Jahren von einem Soloherren nach einem Einzeldate gefragt worden, mein Partner war gerade auf dem stillen Örtchen.
Als er wiederkam, habe ich ihm im Beisein des fremden Herrn von dessen Absichten erzählt.

Die Reaktion des Fremden: *undwech*....unbezahlbar dieser Gesichtsausdruck*zwinker*

Viel öfter bekomme ich CM`s, in denen nach einem Solotreffen mit mir gefragt wird.
Auf meine Frage, ob diese Herren denn nichts gegen meine bessere Hälfte haben, kam mehrfach die ähnlich lautende Antwort: "Er muss es ja nicht wissen." *roll*

Sorry, für mich armselig.
Was ist daran so schrecklich?
Ich verstehe die fast einhellige Empörung nun garnicht...
Swinger sind nun mal nicht in einer monogamen Sexualbeziehung... und dann einen der Partner zu fragen, ob er auch alleine unterwegs ist, was ist daran schlimm?
Ich empfinde das überhaupt nicht als respektlos.

Ich finde es sogar respektvoller, mich alleine zu fragen, als „uns“ zusammen. Denn es geht ja darum, was ICH möchte.
Ich bin ich, und nicht Partikel eines Duos. Wenn ich entscheide, alleine Sex zu haben, tangiert das meinen Partner als Bestandteil eines Paares zwar schon, ist aber immer noch meine Entscheidung.
Die Frage an mich und meine Entscheidung an sich hat nichts mit meiner Paarbeziehung zu tun.
Heimlich extern Sex zu haben, und die Bedeutung für die Partnerschaft, ist ein ganz anderes Thema!

Wer übrigens auf die schräge Idee käme, meinen Partner zu fragen (egal ob allein oder in meiner Gegenwart), kann sowieso wegbleiben - ich bin doch kein vergebbarer Gegenstand!

Und zusätzlich gilt:
Idiotische Anmachen („der Sack ist doch viel zu alt für Dich“) sind sowieso mal außen vor.
Wenn bereits klar ist, daß es das Paar nur als Paar gibt, weil bereits so kommuniziert - dann fände ich eine „Einzelanmache“ auch als dämlich und würde den Typ stehenlassen.
Dann hat er sich nämlich gerade als „ich bin zu doof/ignorant zu verstehen, was Dir wichtig ist“ geoutet.
****2be Frau
96 Beiträge
Absprache
Als Aussenstehender weiß man nicht wie die Abmachungen sind.
Ich weiß lieber bevor es zur Sache geht wie der Hase läuft um nicht plötzlich zwischen die Fronten zu geraten.
Ich frage bei Paar immer nach was mit dem anderen Teil ist und Klär das gerne auch gemeinsam oder mit dem anderen Teil auch alleine nochmal.
Hintenrum gibt es bei mir als Außenstehende nicht und würde es bei mir mit Partner auch nicht geben.
Ein Paar weiß am besten was der andere will,hoffentlich.

Kommunikation ist alles. Miteinander und mit anderen.

Wie soll denn ein Außenstehender reagieren,wenn ein Teil vom Paar nach Date fragt? Woher weiß ob das heimlich oder okay ist?
Oder beim mailen/schreiben?

Kommunikation!!!!
Wenn ich nun umgekehrt in der Situation wäre, als Single im Club zu unterwegs zu sein, und Interesse hätte ihn oder sie von einem Paar allein zu treffen, würde ich zuallererst im Beisein beider Partner abchecken, ob deren Verhältnis zueinander dies zulassen würde.

Ein heimliches Fragen nach Solodates empfinde ich als Grenzüberschreitung, genauso als wenn mich außerhalb des Swingerkontextes jemand, der mich und meinen Freund als Paar kennt, zu verführen versuchen würde.

Wenn eine Frau meinen Freund auf diese Weise ausspannen wollte, könnte die sich aber warm anziehen... *freundchen* *lol*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.