Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebe auf Augenhöhe
1171 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4097 Mitglieder
zum Thema
Liebe kennt kein Alter - wie sind eure Erfahrungen?126
Beziehungen mit großem Altersunterschied sind heute keine Seltenheit…
zum Thema
Männer und Frauen: Sex oder Liebe?449
Aus einer Weinlaune heraus ergab sich das folgende Gespräch zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie habt ihr eure Liebe gefunden?

******wen Frau
15.369 Beiträge
Themenersteller 
Wie habt ihr eure Liebe gefunden?
Liebe Liebenden, *herz*

Wie habt ihr euch gefunden? Welche Wege und Irrwege haben euch zueinander finden lassen? Wo, wie, wieso habt ihr euch kennengelernt? Wie habt ihr eure große Liebe gefunden?

****************************************

Beispielhaft möchte ich euch unsere Geschichte erzählen. Er war Single, ich in einer langjährigen Beziehungen, die grad ihre letzten Todeszuckungen tat. Eines Tages tauchte dieses neue Gesicht im Gruppenchat einer Joy-Gruppe auf, in der ich schon viele Jahre Mitglied bin. Man unterhielt sich, tauschte sich aus, spaßte und scherzte miteinander, mal im Gruppenchat, immer öfter dann privat. Man tauschte Telefonnummern aus, telefonierte Nächte durch, bis der Akku leer war oder es eh Zeit wurde, aufzustehn und auf Arbeit zu fahren.
Und irgendwann traf es sich, dass man ein persönliches Treffen plante, und rumms - da war's geschehn. *liebhab*


Und, wie war das bei euch? *liebguck*
"Er" schreibt...
******wen:
Wie habt ihr euch gefunden? Welche Wege und Irrwege haben euch zueinander finden lassen? Wo, wie, wieso habt ihr euch kennengelernt? Wie habt ihr eure große Liebe gefunden?

Wir haben uns über eine gemeinsame Freundin kennengelernt. Jeder für sich war schon eine Weile mit ihr befreundet, aber da sich keine wirkliche Gelegenheit bot, sind wir uns nicht schon früher über den Weg gelaufen.
An einem Abend haben die Beiden Lust gehabt auszugehen und die gemeinsame Freundin meinte mich dazuholen zu wollen und rief an. Geschickter Weise vom Handy "meiner" jetzigen Frau.
Ich kam gerade von der Spätschicht (23 Uhr etwa) und hatte eigentlich keine große Lust mehr auf feiern gehen.

Ich stellte ihr am Telefon einige Fragen über die von ihr "angepriesene" Freundin. Nicht sehr scharmant, aber mehr flapsig als ernst gemeint. "Titten, Figur, Haarfarbe usw... " Das sie den Lautsprecher angestellt hatte und die Freundin alles mithören konnte, wurde mir erst nach ihrem vernehmbaren Lachen bewusst. *snief*
Fettnäpfchen ahoi....

Da ich durchaus in der Lage bin auch über mich selber zu lachen, bin ich letztendlich noch mitgegangen. Der Start war holprig, da es mir dann doch etwas unangenehm war, aber nach kurzer Zeit ist haben wir uns zu dritt angeregt unterhalten und den Abend genossen. Unsere gemeinsame Freundin spielte zu späterer Stunde keine wirkliche Rolle mehr, da wir uns sehr gut verstanden haben. Sie verabschiedete sich irgendwann mit einem breiten Grinsen. *zwinker*

Die nächsten Tage waren davon bestimmt zu texten und das ein oder andere Treffen zum Quatschen fand statt. Wir hatten beide das Gefühl, dass es passt und sind eben weiter gegangen.

Die große Liebe auf den ersten Blick war es nicht, auch wenn wir beide uns schon sehr früh äußerst wohl gefühlt haben. Die große Liebe hat sich aus allem dann entwickelt als man sich richtig kennengelernt hat und gemeinsame Wege gegangen ist.

So ist, nach einem für mich eher peinlichem Start, eine bis heute, mittlerweile 12 Jahre, andauernde Beziehung entstanden aus der zwei Kinder hervorgegangen sind neben dem noch immer währenden Gefühl den Partner fürs Leben an seiner Seite zu haben.

LG "Er" von NeueReize
********e001 Paar
618 Beiträge
Bei uns war es eine Kontaktanzeige von ihr in einem Kölner Szeneblatt. Ich habe darauf reagiert, wir haben uns öfter getroffen und wir sind dann auch schnell zusammengezogen, da wir aus unterschiedlichen Städten wohnten.
Das ist nun schon über 25 Jahre her.
**********lhaus Paar
1.120 Beiträge
Wir haben uns ganz banal bei der Arbeit während unserer Ausbildung kennen gelernt.
*********rever Frau
2.591 Beiträge
Ich hab auf einer anderen Plattform nach einem quickie auf nem Parkplatz gesucht😬😬

Ich damals unglücklich verheiratet in sexloser ehe, er Single... und so ging es mit einer Affäre los, die dann irgendwann in unsere Beziehung überging😉
Hier
... und das obwohl ich/wir hier auch nicht nach einer Beziehung gesucht habe/n.

Ich wollte zu einem joyclub-Event. Mein Fahrer hatte mich versetzt. Allen anderen wünschte ich "viel Vergnügen" und hakte den Abend ab. Spontan hat mich Mr. firewing dann gefragt wo er mich abholen soll. *love2*

Wir hatten einen tollen Abend, verstanden uns auf Anhieb und landeten auch im Bett. Ich war aber (noch) nicht verliebt. Mein K.O.-Kriterium war: Raucher.

Trotzdem sahen wir uns fast täglich. Er nahm sich zurück mit dem Rauchen und ich hatte immer stärker das Bedürfnis meine Liebe zu gestehen.

Als er mich morgens bei der Arbeit absetzte verabschiedete ich mich mit: "Ich liebe Dich".

Das ließ ihm keine Ruhe und er fragte mich nachmittags, ob ich das ernst gemeint hätte. Als ich bejahte, erfuhr ich, dass er sich schon am ersten Tag in mich verliebt hatte.

Nun steht der erste Jahrestag kurz bevor. *wolke7*

Mrs. firewing
Im Studium
Ich war ihr aufgefallen, weil ich mich recht rigeros durchzusetzen konnte in einer diskussionsfreudigen Gruppe von 60 Leuten und sie die einzige mit gebügelter weisser Bluse und schwarzem Lederrock.

Ein paar Wochen später trafen wir uns auf einer Party zufällig wieder und haben uns wirklich gut unterhalten. Dann hat sie Masern bekommen und wollte gar keinen Besuch...erst recht nicht von mir, weil sie sich " entstellt " glaubte. Als das vorbei war haben wir uns dann getroffen und uns ausprobiert....und sie ist für 6 Wochen in die Staaten in Urlaub gefahren. .Ich hab sie dann vom Flughafen abgeholt, ihre Eltern waren auch da.....Sie ist aber lieber mit zu mir gefahren...
Und als ich sie dann das erste mal wieder in ihrer Wohnung besucht habe, waren da im Bad..
Zahnbürste, Rasierzeug und was sie so dachte, das nötig wär für nen Dauergast.

Das war jetzt vor ca 38 Jahren...
****nny Paar
1.724 Beiträge
Über eine Anzeige in der ich (Sie) nur jemanden für Spaß im Bett gesucht habe, da das Zuhause schon jahrelang nicht mehr vorkam.
Es meldeten sich zwar jede Menge Herren, aber nicht das Passende. Als ich die Anzeige eigentlich gerade wieder rausnehmen wollte, kam eine ganz tolle Mail von ihm, da er genau dasselbe gesucht hat . Wir haben dann 4 Tage ein paar nette Mails ausgetauscht und uns dann auf neutralem Boden zum Kaffee verabredet. Was dann kam hatten wir beide so nicht erwartet, denn es war die große Liebe auf den ersten Blick und das Thema Sex somit erstmal hinten angestellt.
Seitdem sind wir zusammen und glücklich wie am ersten Tag, denn es passt einfach alles 😍.
*********s1978 Frau
35 Beiträge
Wir haben uns nicht gewollt - und trotzdem gefunden
Eine gemeinsame Freundin hatte uns eingeladen zum Videoabend. Ich war allerdings nicht in der Stimmung mich verkuppeln zu lassen und sagte ab. Kurz darauf erzählte mir meine Freundin, dass auch er abgesagt habe, also sagte ich wieder zu.
Der Abend kam und wir verbrachten ihn zu dritt. Gerade als ich gehen wollte klingelte es an der Tür ... da stand ER. Groß, kräftig gebaut, dunkelblond, blaue Augen. Eigentlich genau das, was ich nie wollte und trotzdem war da etwas ...
Er schlug vor mich später nach Hause zu fahren und trotz meiner eigentlichen Vorsicht stimmte ich zu und blieb. Wir setzten unseren Videoabend zu viert fort. Und da der Platz so eingeschränkt war, lehnte ich mich an ihn. Da legte er seine Hände von hinten um meinen Oberkörper und verschränkte seine Finger in meinen und ich lehnte meinen Kopf an seine starke Schulter. Es fühlte sich gut an in seinen Armen zu liegen, so warm, weich und geborgen. Seit diesem Augenblick sind wir zusammen. 20 Jahre ist das her. Wir haben vieles erlebt, vieles bewältigt und lieben uns nach wie vor, auch wenn es nicht immer einfach ist.
**********esign Mann
2.972 Beiträge
Bei uns dauerte es etwas länger
Es begann mit einem ersten zufälligen Treffen: Ich war mit meiner kleinen Kettenstrickerei auf dem MPS (Mittelaltermarkt) in Bückeburg. Sie kam vorbei und fragte mich ob ich ein Kettenhemd für ihren Hund stricken könne. Ich sagte ihr, dass sie das mit Sicherheit so nicht (bezahlen) wolle, dass ich ihr jedoch ein fertiges Kettenhemd umbauen könne - wenn ich die Reste behalten darf sogar kostenlos.
Nebenbei verpasste ich ihrer Freundin Halsband und Fesseln und zeigte was man damit alles machen könne...
Fast ein Jahr später kam sie mit einer anderen Freundin wieder zur Kettenstrickerei und wollte wissen ob der "Deal" noch steht. Diesmal endete sie im Edelstehl gefesselt und ich merkte, dass sie sich so recht wohl fühlte. Also gab ich ihrer Freundin die Kette an der ich sie fest gemacht hatte und lies diese sie über den Markt führen. Wieder zurück erzählten sie, dass sie mit Menschen in Pranger und Schandgeige rumgealbert hätten. Darauf erzählte ich ihnen, dass die Japaner damals etwas fantasievoller gewesen wären und das alles mit Seilen gemacht hätten und bot ihr die Gelegenheit mal auszuprobieren wie das ist - am Abend wenn die Veranstaltung zu Ende ist.
Sie fragte mich ob ich ihrem (damaligen) Freund das beibringen könnte, und ich überzeugte sie, erstmal zu testen ob es ihr gefällt, bevor ich ihm etwas beibringe an dem sie keinen Spaß hat...
Sie kam mit ihrer Freundin als "Anstandsdame" in mein Zelt. Ich wickelte sie ein, und ihre Freundin setzte sich aufs Bett, legte sich später hin und schlief irgendwann ein - tolle "Anstandsdame" *zwinker*
Ich tüdelte sie auf verschiedenen Arten ein und erklärte ihr was ich tat.
Am nächsten Abend kam sie wieder - ohne Anstandsdame und ich bot ihr während ich sie einwickelte einen Arm zum Anlehnen an, den sie dankbar annahm.
Am 3. Abend tüdelten wir dann aufgrund des Wetters sehr kuschelig vor der Zeltheizung, legten uns zwischendurch für ein Stündchen ins Bett, kuschelten dort weiter, tüdelten irgendwann wieder, wöllten dann die Kerzen aus machen und stellten dabei fest, dass es draußen schon hell wurde. Sie wollte in ihrem Gemeinschaftszelt in ihrem Lager nicht alle wecken wenn sie dann zurück geht, also schliefen wir gemeinsam in meinem Bett noch ein paar Stündchen bevor sie sich veranschiedete.
Sie wollte unbedingt dass ich sie mal aufhänge, also verabredeten wir und 2 Wochen später zum Tüdeln im Catonium. Dort haben wir dann den ganzen Abend nur gewickelt. Auch wenn es immer kuscheliger und vertrauter wurde, hielt sie mich für total asexuell, denn meine Hände blieben die ganze Zeit über auf den Seilen und "verirrten" sich nicht "zufällig" mal woanders hin.
Wir schrieben zu dem Zeitpunkt schon ununterbrochen Mails und ihr Entschluss sich von ihrem Freund zu trennen stand schon fest.
Dann wollten wir im Stadtpark tüdeln. Ich musste mit der Bahn anreisen und hatte durch einen Oberleitungsschaden und Schienenersatzverkehr 3 Stunden Verspätung. Damit sich die Fahrt überhaupt noch lohnt, entschied sie sich mich zu ihr mit nach Hause zu nehmen. Ich kam mir etwas komisch vor, als ich dort ihren Eltern über den Weg lief, denn ich bin 20 Jahre älter, und eigentlich wollten wir bis dahin nur gemeinsam tüdeln und evtl. mal eine Bühnenshow gemeinsam erarbeiten. Klar, die Mails wurden immer vertrauter, und sie war neugierig auf alles und an dem Abend zettelte sie unser erstes kleines BDSM-Spiel an...
Kurze Zeit später - erneut im Catonium - "feierten" wir den Beginn unserer "Spielbeziehung" - genauer gesagt: Bisher hatte ich für sie immer ein Halsband aus meinem Fundus verwendet. Nun gab ich ihr die Gelegenheit sich "DAS" (oder IHR) Halsband zu "verdienen". Dazu musste sie 3 "Aufgaben" erfüllen und 3 "Prüfungen" bestehen. Auf der Hinfahrt bekam sie den "Aufgabenzettel" und hätte sich am liebsten klein zusammengerollt und im Fußraum verkrochen. Die Aufgaben waren sehr allgemein gehalten wie "Mache etwas (oder zettel ein Spiel an, bei dem es ich etwas mache), dass wir noch nie miteinander getan haben"... Am Ende des Abends (nach etwa 5 Stunden "Prüfung") bekam sie dann DAS Halsband und ich erklärte ihr erneut was es bedeutet (nachdem ich es per Mail schon gefühlte 100x geschrieben hatte) und die mehrfach gefragt hatte, ob sie wirklich und mit allen Konsequenzen meine "Sklavin" werden wolle). Sie wollte unbedingt, und da wir am nächsten Tag noch ein Sommerfest in Hamburg besuchen wollten, übernachteten wir dort bei einer gemeinsamen Bekannten. Erst am nächsten Morgen begann ich zu untersuchen was ich mir da eingefangen hatte, und sie stellte dann erst fest, dass ich nicht asexuell bin. Ich hatte es in den Mails mehrfach geschrieben, aber auch, dass ich darauf warten werde, dass ich ihr DAS Halsband anlege. Was danach passierte glich - auch wenn wir nur zu zweit waren einer Orgie. Es war lang und intensiev, und sie hatte Angst dass ich sie irgendwann kaputt mache, wenn der Sex immer so wäre, und nach dem Duschen begann gleich die 2. Runde.
Es dauerte jedoch noch einige Wochen, bis wir auch über die "Spielbeziehung" hinaus ein Paar wurden...
****tia Frau
1.958 Beiträge
Online gefunden
Wir haben uns in einem anderen Forum kennengelernt,er schrieb mich dort an.Er war schon geschieden und ich gerade in Trennung und auf dem Weg zur Scheidung und wollte ausziehen.Wir hatten ein Date auf einem BDSM Stammtisch.Ein Freund meinte,ich sollte ihn mir mal anschauen,denn ich suchte einen Spielpartner.Bei diesem Date haben wir direkt gespielt und es hat auch direkt Peng gemacht.Anschließend chatten,telefonieren,er half mir beim Auszug und es folgte eine Fernbeziehung von über 3,5 Jahren und dann bin ich von NRW zu ihm nach Hessen gezogen.Nach weiteren 1,5 Jahren haben wir geheiratet.Dies ist jetzt fast 11 Jahre her. *schmetterling*
*********2015 Frau
283 Beiträge
Auch über Umwegen
Eigentlich kennen wir uns schon sehr lange, eigentlich.
Wir waren beide auf der selben Plattform, und in Duisburg gab es ein frivole Kneipe, wo wir uns getroffen haben, aber ich ging nach Hause, und er kam rein.
Als ich mit sehr guten Freunden einen Club besucht hatte, geil gefingert wurde, und es etwas weit gespritzt hat, stand er dabei und war fasziniert.
Ich habe einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Jahre später, nach einer beendeten Beziehung, sind wir durch Zufall wieder aufeinander aufmerksam geworden.
Er war Beruflich in meiner Nähe, da ergriff ich die Initiative:
Ach, wir können doch mal das Centro besuchen.
Danach stand für mich fest, ich möchte ihn wieder sehen, näher kennenlernen.
Es folgten weitere Treffen und heilig Abend sagte ich ihm, das ich mich in ihn verliebt habe.
Durch die Entfernung ist es nicht immer einfach, doch seit dem sind wir ein glückliches Paar und mal schauen was die Zukunft noch so bringt.
Sündenfall
Es begann mit einer Anzeige "Eva sucht Adam zwecks Sündenfall". Der "Sündenfall" dauert nun schon 20 Jahre.
Eine Anzeige aus einer Laune heraus, um mich (sexuell) auszuprobieren, eine heiße Affäre zu haben und weit entfernt von der Absicht eine feste Beziehung einzugehen. Aber, das, was man will ist nicht immer das, was man wirklich braucht *zwinker*
Einfach per Zufall beim gemeinsamen Hobby. Wir habe einen netten Tag verbracht und das wars dann.
Ein paar Wochen später stand sie vor meiner Tür, sie hatte gemeinsame Bekannte ausfindig gemacht und die Adresse in Erfahrung gebracht.
Da sie grad vom Sport kam, hat sie gefragt, ob sie bei mir duschen könne, ich habe gesagt, klar, aber ich schau zu, ist ja meine Dusche.
Das fand sie ziemlich seltsam, aber war so überrumpelt von der Idee, dass sie nicht abgelehnt hat. Ich fands nett was es zu sehen gab, aber dabei ist es auch geblieben.

Als sie dann später nach Hause fahren musste, meinte sie, ich solle meine Sachen packen und mitfahren, es wär doch schade den schönen Abend vorzeitig zu beenden.
So hat sich das ergeben...
******a50 Frau
123 Beiträge
ganz klassisch in der Disco. Ich wollte gerade gehen, als er mich zum tanzen holen wollte. Er sagte " bleib doch noch, wir müssen noch tanzen." dass er gar nicht tanzen kann, habe ich gleich gemerkt. Aber ich bin geblieben.

Das ist inzwischen über 30 Jahre her. Er kann immer noch nicht tanzen. Aber ich verliebe mich immer mal wieder in ihn. *herz2*
*******022 Mann
48 Beiträge
er wollte mich nicht
Wir haben uns in der Schule kennengelernt aber er hatte eine andere und hat mich gar nicht angesehen , bei mir war es Liebe auf den ersten Blick und das mit 13 Jahren , ich habe gewartet und ihn dann zwischen durch aus den Augen verloren und war tot unglücklich aber das Schicksal war mit mir ,ich traf ihn wieder in einer Kneipe da war ich noch nicht ganz 16 Jahre ,ja siehe da , da wollte er mich .... nee eigentlich nicht ,er wollte nur in mein Bett und Frühstück Toast mit Honig und ein weich gekochtes Ei . Beides hat er nicht bekommen ( Wochen später schon )aber mich schon ,denn dann wollte er mich ganz und gar ,dies ist jetzt 35 Jahre her und aus dieser Liebe sind 2 wunderschöne Kinder entstanden und wir sind Gott sei Dank bis heute noch in einander verliebt und haben Schmetterlinge im Bauch und wollen hoffen das es auch so bleibt *liebguck* *zwinker*
Ich dachte meine Liebe gefunden zu haben🤕
Hallo ich bin Sophia,
Ich habe leider meine Liebe wieder verloren. Es war eine wunderschöne und aufregende Zeit aber leider zu kurz und leider vorbei. Ich werde oft gefunden... doch der richtige ist noch nicht dabei.
Vino y Frambuesa
Frambuesa:

Wirklich auf der Suche war ich nicht zu jener Zeit, als wir uns kennen lernten. Ich hatte mich gerade frisch auf Joy angemeldet und war ganz gut versorgt mit einer Handvoll sympathischer, fähiger Lover. Eigentlich suchte ich nur den einen oder anderen Gespielen für eine allfällige gelegentliche MMF-Ergänzung. Mehr war gar nicht vorgesehen.

Ich war noch nicht lange bei Joy, da schickte mir Vino schon die ersten netten Zeilen, die mich dazu veranlassten, sein Profil zu besuchen. Und beim Lesen des Textes musste ich einige Male breit grinsen. Diesen Mann wollte ich kennenlernen. Da ich zur Zeit unseres ersten schriftlichen Kontaktes weder geprüftes noch Premium-Mitglied war, konnte ich seine Fotos im Profil nicht ansehen und musste mir aus dem Material, das er mir per Mail schickte, ein Bild machen.
Meine Reaktion auf seine Fotos war - Enttäuschung. Irgendwie passten die Pics nicht zum Profiltext und zu der Art, wie er sich dort darstellte, aber seine Mails an mich waren so charmant und hoben sich erfrischend vom Durchschnitt ab, dass ich beschloss, ihm eine Chance zu geben.

Als wir uns dann zum ersten Mal trafen, musste ich zweimal hinschauen. Ist er das? Nein. Oder doch? Ja, das ist er! Diese Augen. Dieses Lächeln. Hilfe!
Wir hatten für den Anfang eine Stunde vereinbart und sassen dann im Aussenbereich eines der Innenstadtlokale. Die Zeit ging rum wie nichts mit Plaudern, Lachen, Flirten.
Zum Abschied begleitete ich ihn in die Tiefgarage. So etwas mache ich sonst nicht. Nie! Ich wollte aber unbedingt seine Gesellschaft so lange wie möglich auskosten, noch ein paar Zusatzminuten rausschinden, bevor sich unsere Wege trennen und vielleicht nie wieder kreuzen würden. Bei seinem Auto angekommen küssten wir uns innig und lange. Er fuhr ab und ich wankte mit weichen Knien nach oben. Oh Gott, hoffentlich findet er mich auch so toll wie ich ihn! Würde er mich wiedersehen wollen? Würde er mehr wollen?

Er wollte.

Kurz vor unserem ersten «richtigen» Treffen bekam ich einen stressbedingten Neurodermitis-Schub. Ich war nicht ansteckend, aber am ganzen Oberkörper, den Armen und Schenkeln rot gefleckt und sah schrecklich aus. Todunglücklich schrieb ich ihm, was los war, und rechnete fest mit einer Absage. Nie im Leben würde er mich so haben wollen.

Er wollte aber immer noch.

Das erste Treffen mit einem neuen Liebhaber ist für mich meistens nicht wirklich entspannt, und in dieser Situation war es das noch weniger. Trotzdem fühlte ich mich sehr wohl bei und mit ihm. Plus dass er mir wahnsinnig gut gefiel, alles an ihm, inklusive die bunten Gemälde auf seiner Haut – obwohl ich bis dahin gar kein Faible für Tattoos hatte - , das dichte, weiche Haar auf Brust und Bauch, sein Körper, sein Geruch, seine Augen und die intensiven Blicke, die er mir schenkte, wie er sich anfühlte, wie er reagierte, seine Zärtlichkeit und Leidenschaftlichkeit und nicht zuletzt seine beeindruckende Potenz.
Da schwang ganz eindeutig das Potential für etwas Aussergewöhnliches mit.

Bis wir uns wiedersahen, verging einige Zeit. Er war zwischenzeitlich in den Ferien gewesen. Meine Haut hatte angefangen zu heilen.

Bei diesem Wiedersehen zog es mir buchstäblich den Boden unter den Füssen weg. Wir tauchten ein in eine Intensität und Innigkeit, die mich erschütterte. Was auch immer da geschah, hatte ich so niemals erwartet und er wahrscheinlich auch nicht. Unsere Körper sprachen eine klare Sprache und unsere Seelen waren bereit, darauf zu hören. Unnötig zu sagen, dass jede andere erotische Begegnung dagegen einfach nur noch banal und belanglos sein konnte. Was nicht heisst, dass wir einander Treue zusicherten, aber wir verbringen so viel Zeit miteinander und sind einander so wichtig, dass für anderes zur Zeit kein Raum ist – es sei denn, wir planen und geniessen es gemeinsam.

Seither ist Vino ein fester Bestandteil meines Lebens. Ich versuchte eine Zeit lang, mich gegen die tiefen Gefühle für ihn zu wehren, da ich nicht davon ausgehen konnte, dass er sie erwiderte und ich genau wusste, ich würde mich nur kaputt machen, wenn ich mich zu sehr in etwas verrenne. Aber es war zwecklos. Liebe lässt sich nicht einfach ausknipsen. Sie war und ist da, sie erfüllt mich von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln, und das Wissen, von Vino auch zurückgeliebt zu werden ist das schönste Geschenk, das mir das Leben machen konnte.
Nachtrag
Vino und ich waren zum Zeitpunkt unseres Kennenlernens in langjährigen Beziehungen und suchten eigentlich nur nach etwas lustvoller Abwechslung. Ich trennte mich im Januar von meinem Mann, nach einem grossen Krisengespräch, und zog Ende März in eine eigene Wohnung. Vino gab sein altes Leben Ende Mai auf. Seither suchen wir nach der idealen Form des Zusammenlebens, mit der wir uns beide dauerhaft wohlfühlen können. Unsere Liebe trägt und stützt uns. Es ist nicht immer einfach, aber es ist immer bereichernd und zutiefst erfüllend. Und wir wissen, dass wir unseren Weg miteinander weitergehen wollen.
Wir wurden von einer gemeinsamen Freundin miteinander verkuppelt. Da waren wir noch jung (20 und 18) aber es hält bis heute. Hatten zwischen drin zwar mal kleine Aussetzer aber wer hat die nicht *zwinker*
Nun möchte ich auch mal...
Meine Liebe habe ich im Swingerclub Harz/Heide gefunden *herz*
Eigentlich war ich mit einer Freundschaft Plus dort. Über gute Bekannte kamen wir uns dort näher und nach einem sehr tollen Abend, trafen wir uns erstmal gelegentlich Privat und nach einem halben Jahr wurde es mehr. *knuddel*
Wir passen sehr gut zusammen und so kann es auch weiter gehen. Das Swingen haben wir natürlich nicht aufgegeben, sondern genießen es nun gemeinsam. *paddle* *pimper* *leck* *knuddel*
Liebe Grüße
Markus
****_by Mann
464 Beiträge
Wie habt ihr eure Liebe gefunden
Als noch recht junger Abteilungsleiter in meiner Firma kam aus einer anderen Niederlassung eine junge und sehr hübsche Frau in meine Abteilung. Irgendwie funkte es da sofort. Wir schauten uns in die Augen und führten ein kurzes Gespräch.
So verging der erste Tag. Am nächsten Tag gingen wir gemeinsam in die Firmenkantine zum Essen. Schon da hatte ich das Gefühl, dass es nur diese Frau sein kann die so einen intensiven Eindruck auf mich machte, dass ich mir nicht vorstellen konnte, wie es ohne diese Frau wäre. Ich fühlte, dass es ihr ähnlich ging. Von Tag zu Tag wurde unser Zusammensein immer intensiver, bis es dann nach wenigen Tagen zum ersten Kuss kam.
Danach ging alles seinen Gang. Irgendwie vorgezeichnet. Nach 3 Monaten verlobten wir uns und nach weiteren 6 Monaten heirateten wir. Ich muss nach nun einigen Jahren glücklicher Ehe sagen, es war die richtige Wahl.
wow
alles sehr schöne Geschichten, Ihr seid zu beneiden aber ich gönne es jedem!

Ich warte noch und gebe die Hoffnung nicht auf *g*
Sie schreibt
Wir haben uns auf der Kieler Woche kennengelernt, ich mixte ihm ein Cocktail und er kam jeden Tag wieder.

Und gibt es seit 7 Jahren
Dabei sagt man ja KIWO Beziehungen halten nicht

Wir halten dagegen *g*
*********ancer Frau
1.748 Beiträge
Das sind ja schöne Geschichten *love*

Ich war Hals über Kopf in einen Anderen verliebt und musste mich ablenken, da dieser von Vornherein klarstellte, dass wir nur eine Spielbeziehung haben würden. Außerdem war ich noch nicht bei meinem Exmann ausgezogen, lebte von dem aber getrennt.
ER war nach langer Abstinenz und heftigen Lebenskrisen dabei, das Thema Frauen wieder in Angriff zu nehmen. Er machte mir hier ein Kompliment und ich bedankte mich. Weil mir Sein Profil soooooo gut gefiel, gleich mit der Frage, ob wir uns nicht treffen wollen. Einen Abend später sind wir spazieren gegangen, haben uns im Wald verlaufen, weil einer meiner Hunde abgehauen* ist und Er ist einfach die ganze Zeit total entspannt geblieben ( und hat mich nicht rangelassen, trotz dieser guten Gelegenheit *lach* ).
Ich suchte einen dominanten Mann, Er meinte, mit BDSM nichts anfangen zu können, aber Er reizte mich sexuell und auch anderweitig trotzdem so sehr, dass wir uns wieder trafen.
Das nächste Date fand in der Sauna statt und ab da war es endgültig um uns geschehen, auch wenn ich noch eine Weile brauchte, um mich von dem anderen Mann zu lösen. Über die Wochen entdeckte Er, dass Er sogar sehr, sehr viel mit meiner Neigung anfangen konnte *grins*
3 Wochen nach dem ersten Date bin ich bei Ihm eingezogen ( weil mein Exmann mich rausgeworfen hat, vor Ihm selbst in Seine neue Wohnung, 26qm, weil Er die nur als Zwischenlösung für sich gemietet hatte ), Er hat bald gefragt, ob ich nicht bleiben will, mir Seine Liebe gestanden und nur einen Monat später war ich schwanger *floet*
Das ist 2 Jahre her, unser Sohn wächst und gedeiht und wir sind miteinander glücklicher als jemals zuvor.

*Wir waren so miteinander beschäftigt, dass meine Hündin sich kurz selbstständig gemacht hat. Dank genauer Uhrzeit-Beobachtung wissen wir, dass die nette Dame, die dachte, sie wäre alleine unterwegs, sie 5 Minuten nachdem uns ihr Verschwinden aufgefallen ist, eingesammelt und mitgenommen hat *lol*
Bei der Suche haben wir uns verlaufen und sind erst 4 Stunden später wieder rausgekommen. Da war aber Gott sei Dank schon 2 Stunden klar, dass Hündchen sicher war.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.