Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebe auf Augenhöhe
1175 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4182 Mitglieder
zum Thema
Verloren gegangene Liebe zurückgewinnen73
Ich würde gerne eure Tips oder Vorschläge hören, wenn man eurer…
zum Thema
Trennung wegen sexueller Disharmonie66
Ich bin seit 12 Jahren mit meine Partnerin zusammen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Seelenverwandte gefunden - und wieder verloren?

Seelenverwandte gefunden - und wieder verloren?
Hallo,

habe derzeit folgende Konstellation vor mir:

vor knapp 4 Wochen habe ich eine bemerkenswerte Frau getroffen, mich klasse mit ihr unterhalten, es war schon ein bisschen "mehr" zu spüren als herkömmliche Sympathie.

Die gleiche Dame habe ich dann knapp vor 2 Wochen wiedergetroffen, auf einem Gartenfest. Und es hat ZOOOOOOOOOOOOOOOOOM gemacht. Auf beiden Seiten, beides gleich heftig.

Wir haben viel miteinander geredet, seitdem uns noch 2x getroffen - einmal wieder extrem romantisch, heute das bisher letzte Mal.

Ich bin 29, sie 39. Was uns beide vollkommen irritiert / bzw. uns aneinander gefällt, ist daß wir in kleinsten Dingen übereinstimmen. Wir haben die gleichen Ansichten über gleiche Themen, wir sind - ich würde wirklich sagen - paßgenau.

Ob es jetzt um religiöse Themen, politische Ansichten oder die Frage geht, ob man mit geschlossenen Jalousien schläft - es paßt einfach völlig. Dazu haben wir beide auf den jeweils anderen eine magische Anziehungskraft - Hände können wir voneinander nicht lassen.

Ich verwende den Begriff "Traumfrau" wirklich nur noch selten - aber bei ihr sehe ich das wirklich. Auch ohne hormonell verstellte rosarote Brille.

Einziger, riesiger Haken: sie ist in einer Beziehung. Zwar eine Fernbeziehung, aber die schon 6 Jahre. Und zu allem Überfluß ist ihr Typ auch noch Berufssoldat, d.h. in der kämpfenden Truppe in Afghanistan. Derzeit. Für 4 Monate.

Gewissensbisse sind also sofort da, wenn man sich trifft und sich u.U. küßt. Ich kanns ihr nicht verübeln - aber sie sagt selbst, daß sie das, was ihr in einer Beziehung am wichtigsten ist - Nähe - so einzigartig nur bei mir findet. Und bei ihm hat sie das 6 Jahre lang nicht gefunden.

Selbst wohnen wir knapp 20 min mitm Auto voneinander entfernt, sie will an sich nicht mit ihm, wenn er in 2 Jahren versetzt wird, mit... . Auf der anderen Seite das, was sie aufgebaut hat die Zeit über, nicht einfach so wegwerfen.

Ich bin Feuer und Flamme, sie hat mich wirklich voll erwischt, ich möchte direkt und ohne Umschweife durchstarten - was aber nicht geht, weil der andere Typ natürlich da ist, für den sie auch da sein muß.

Wird das ein Marathon? Wie sollte ich mich verhalten? Gibts Leute, die schon mal in ähnlicher Situation waren?

lg,

Björn
mein rat:
nicht bedrängen.
sie steckt jetzt in einer schwierigen situation und sie sollte die chance bekommen, in ruhe ihre gefühle und gedanken zu ordnen, um dann auch eine entscheidung zu treffen, die sie später nicht bereuen muss.
zeig' ihr, dass du sie willst - aber lass' ihr zeit und geduldige dich noch ein bisschen. wenn es wirklich sein soll, dann wird es eh passieren! und so wie du es beschreibst, wird sie sich eh für dich entscheiden - klingt jedenfalls sehr danach ...
Heute...
hat sie gemeint, daß die Sache schon klarer wird - und sie eben bei ihm bleiben will... .

Hatte heute auch keinen Tag, wo ich groß auf Zärtlichkeiten aus war... . Also bliebs "nur" beim Umarmen - das aber auch wieder länger als nur normal freundschaftlich.

Auf der anderen Seite weiß ich halt, daß das recht schnell kippen kann - laß es einmal eine besondere Stimmung sein, ein bißchen über ihren nackten Rücken fahren und booooooom - sind wir wieder da, mit Zungenkuß und allem... .
****rna Frau
6.221 Beiträge
sie will an sich nicht mit ihm, wenn er in 2 Jahren versetzt wird, mit... . Auf der anderen Seite das, was sie aufgebaut hat die Zeit über, nicht einfach so wegwerfen.
Na was will sie dann ? Will sie überhaupt irgendwas ? Und wenn ja, was ??
Und was hat sie aufgebaut ? Eine Beziehung ohne Nähe und Zärtlichkeit die es nötig macht, sich auf Dich zu fixieren ? (Bitte nicht verkehrt verstehen, aber in ihrer Beziehung scheint arg der Wurm drin zu sein. Wäre sie in Ordnung, wärst DU nicht da. Man kommt auch prima 4 Monate ohne Nähe und Zärtlichkeit über die Runden wenn es sich lohnt auf den Mann zu warten)

ich möchte direkt und ohne Umschweife durchstarten - was aber nicht geht, weil der andere Typ natürlich da ist, für den sie auch da sein muß.
Muss sie das ? Wo steht das ? Im Vertrag ?

Ich würd das Mädchen erstmal in Ruhe lassen, einen Gefühlsurlaub sozusagen, eine Zeit der Kontemplation und inneren Einkehr um sich im Klaren darüber zu werden was man, vor allem sie, will.
Genau...
.... das war meine Rede: wenn ihre Beziehung absolut paletti gewesen wäre, dann wär die doch nie auf mich so zugekommen, oder?

Sie ist innerlich ziemlich zerissen - hat mir gesagt, wenn sie ihn nen paar Wochen vorher kennengelernt hätte, wäre es keine Frage, da wär die schon längst bei mir, aber durch die lange Zeit, die man sich jetzt schon kennt, und in der beide an der Beziehung arbeiten, wirft die das eben nicht so einfach mal weg.

Auf der anderen Seite weiß ich dann, daß sie mir nicht wirklich widerstehen kann - und daß ich innerhalb kürzester Zeit wunderbare Momente zaubern kann, die sie schwach werden lassen (was für mich übrigens auch ein ganz neues Gefühl ist).

Es steht natürlich nirgendwo geschrieben, daß man auf ewig und drei Tage miteinander zam sein muß - aber wenn man schon miteinander "letzte Dinge" regelt, weil das zu dem Job gehört und man bevor man da runtergeht sein Testament machen muß, dann ist das schon ne andere Dimension, in der Beziehungen normal laufen. Und dann hängt man als "Soldatenfrau" scho irgendwie anders drin, weils irgendwie um Leib und Leben geht... .

Auf der anderen Seite gehen bei der Armee zig Beziehungen auseinander, weil man sich eben nicht so oft sieht... .

Heut hat sie mir gesagt, daß ihr Typ "ihr Mann" ist und sie ihn liebt und bei ihm bleiben möchte - später dann wieder die Bitte: Küß mich nicht... . Argh... .
****rna Frau
6.221 Beiträge
das war meine Rede: wenn ihre Beziehung absolut paletti gewesen wäre, dann wär die doch nie auf mich so zugekommen, oder?
Also, ich kann da jetzt nur von mir reden, denk aber mal, ich sprech für einige Frauen mit.....wenn eine Beziehung funktioniert, also alles paletti und in Ordnung ist, dann brauch ich keinen anderen Mann. Punkt. Ende der Durchsage. This service terminates here, and nowhere else.


aber wenn man schon miteinander "letzte Dinge" regelt, weil das zu dem Job gehört und man bevor man da runtergeht sein Testament machen muß, dann ist das schon ne andere Dimension, in der Beziehungen normal laufen.
Ich habe auch einen Mann mit dem ich letzte Dinge geregelt habe, im Sinne einer letzten Verfügung. Klargestellt wie, wo und unter welchen Umständen ich "unter die Erde" komm, was mich, nach meinem Ableben sonst noch betrifft, habe ich vertrauensvoll in seine Hände gelegt.
ABER, der Mann ist Freund, also keine Beziehung im klassischen Sinne. Er kümmert sich um mich, wenn´s soweit sein sollte.

Dein Mädchen sollte sich mal Gedanken über ihre Prioritäten machen. Das Gleiche gilt für Dich......
;-)
The service terminates here and nowhere else.

Klasse Worte - wirklich.

Inwiefern sollte ich mir meine Prioritäten setzen? *interessiertfrag
keine pauschalurteile
..ich finde, man kann nie pauschal sagen, wenn man jemanden liebt dann tut man das nicht, oder dies...oder die Beziehung stimmt nicht, wenn man sich verliebt, und 4 monate nicht aushalten kann..usw...

ich finde, es gibt nur immer wieder im Leben neue Situationen und Gefühle, die man bewerten muss, und ja, vielleicht kann man sich eben doch noch in jemand anders verlieben, passiert doch oft genug im Leben, und nicht immer heisst das, das die Beziehung nicht mehr stimmt.
Und deshalb glaube ich auch nicht, dass Menschen, die eure Situation nicht genau kenne, urteilen können. Hinspüren und Spüren was DU brauchst, das kannst letztendlich nur Du selbst. Ich weiss ja selbst aus Erfahrung wie schwer solche Situationen sind und weiss wie sich das anfühlt. Ich weiss aber auch, dass man sich umsomehr an jemanden hängt, den man nicht haben kann. Es ist so schwer, in solchen Situation genau hinzugucken...ich wünsch Dir viel Glück!
****rna Frau
6.221 Beiträge
The service terminates here
Diese Worte habe ich seinerzeit in einer Münchner U-Bahn gehört, nach 20-jähriger Abwesenheit aus Deutschland. Ich saß (gegenüber der Mann der meine letzten Angelegenheiten regeln wird) in dieser verdammten U-Bahn, und ich dacht ich hör nicht richtig. Es hatte sowas definitives/ endgültiges, so ein, hier ist Schluss, jetzt knallt´s oder scheppert´s...:-)
(Das "nowhere else" ist auf meinem Mist gewachsen)

Was Deine Prioritäten sind ?
Tja, Mac, was soll man dazu sagen ? Möchtest Du gerne der Zweite sein ? Respektive der Dritte im Bunde ?
Du erscheinst mir sensibel, nach dem was und wie ich lese, da wirst Du, meiner Meinung nach auf Dauer nicht glücklich.
Willst Du Dir das antun ?
**if Mann
2.514 Beiträge
Wenn Du sie liebst, schiebe alle Bedenken beiseite. Treffe Dich weiter mit ihr und denke dabei nur an sie und an Dich. Du kannst das Problem mit dem Lebensgefährten nicht lösen, das kann nur die Zeit mit sich bringen. Du hast logischerweise keine Alternative, oder willst Du auf Grund Deiner Bedenken zurücktreten ? Wozu, aus Mitleid mit dem Lebensgefährten. Du kannst sie glücklich machen, er vielleicht nicht.
********nner Mann
4.901 Beiträge
eben!
Wer nix einsetzt, kann auch nix gewinnen... und ob Du jetzt gleich die Segel streichst oder eben wartest, wie es läuft: Im schlimmsten Fall schaust Du in die Röhre. Also kein Grund, sich Sand in den Kopf zu stecken und im vorauseilenden Gehorsam Entscheidungen zu treffen, für die Du gar nicht verantwortlich bist.

Pack den Stier, der Leben heißt, bei den Hörnern und wenn er Dich durch die Arena schleudert, klopfst Du einfach den Staub aus der Hose...
Das hört sich bei ihr an wie "Ich weiß zwar nicht was ich will, aber das will ich mit aller Kraft".

Ich will nicht mit ihm wenn er versetzt wird, aber ich will auch nicht aufgeben was man die letzten Jahre aufgebaut hat.
Sehr schlüssig alles. Und sehr Realistisch.

Und Du selbst, auch totaler Realist. Schon mal auf die Idee gekommen das Du nur als Lückenfüller herhalten könntest?

Und nun mal die Moralkeule:
Du has recht, sie ist eine Traumfrau. Der Soldat, der in Afghanistan seinen Arsch hinhält, wird sie sicher auch als Traumfrau sehen. Was er nicht sieht ist, dass diese tolle Traumfrau ihn bescheißt, während er in einem Krisengebiet daran glaubt das sie ihm hier die Treue hält. Doch, Du hast recht, eine absolute Traumfrau. Hoffentlich bekommt weder ihr Soldat, noch Du irgendwann Albträume bei dieser Traumfrau.
Moralkeule wieder eingepackt.

Realismus an:
Schon mal auf glorreiche Idee gekommen, dass wenn sie ihren Soldaten nun sitzen lässt und sich Dir zuwwendet, auch Du irgendwann derjenige sein könntest, den sie ebenso kalt abserviert. Du weißt schon, wer einmal ......

Nun zu Deiner Misere.
Wenn Du eben keine moralischen Bedenken hast und der Ansicht bist das es die Traumfrau für dich ist, dann gehe den für dich richtige Weg. Wische alle Bedenken die eventuell da sein sollten bei Seite und schaue ob Du bei ihr alnden kannst. Entweder Du schaffst es, oder es wird eben eine Bruchlandung.

Er von Business
********2_by Mann
1.813 Beiträge
Und nun mal die Moralkeule:
Du has recht, sie ist eine Traumfrau. Der Soldat, der in Afghanistan seinen Arsch hinhält, wird sie sicher auch als Traumfrau sehen. Was er nicht sieht ist, dass diese tolle Traumfrau ihn bescheißt, während er in einem Krisengebiet daran glaubt das sie ihm hier die Treue hält. Doch, Du hast recht, eine absolute Traumfrau. Hoffentlich bekommt weder ihr Soldat, noch Du irgendwann Albträume bei dieser Traumfrau.
Moralkeule wieder eingepackt.
Was kann Sie dafür , daß er Soldat ist ? Außerdem ein Bäcker kommt sich vielleicht genauso beschissen vor...
frei nach Tucholsky : " Soldaten sind Gärtner und der Gärtner ist immer der Mörder!"

gruß,
Willst Du mit ihr eine Liebesbeziehung?

Ich frage nur weil dein Profiltext in eine andere Richtung geht.
@ mac_2006

Das Wort ‚Seelenverwandt’ hat mich sofort und wie magisch diesen Thread klicken lassen. Denn vor nunmehr etwa 2,5 Jahren habe ich (bei einem Auslandseinsatz) meine heutige Partnerin kennen und lieben gelernt. Ähnlich, wie du es so schön beschreibst, gab es zwischen uns von Anfang an eine schon fast unheimlich zu nennende Zahl von Übereinstimmungen: Lebenslauf, Ethik, Ansichten, Hobbys, Sympathien und Aversionen – alles stimmt nahezu 1:1 überein. Obwohl derzeit noch getrennt lebend, gilt das sogar für Dinge wie die aktuelle Tagesform und augenblickliche Wünsche (nicht nur die sexuellen). Ich hatte noch nie eine Partnerin, mit der ich so intensiv fühlen, reden, lieben, leben konnte.
Wenn da wirklich ein für dich ähnlicher Mensch in dein Leben getreten ist, dann kannst du dich wirklich glücklich schätzen.

Andererseits kann es sein, dass ihr noch einen langen Weg vor euch habt, ehe ihr endgültig zueinander findet. Bei uns dauerte es etwa zwei Jahre, ehe wir wirklich ein Paar waren. Background und Verlauf dieser Liebe habe ich vor kurzem hier beschrieben: Neu verliebt: Wie lange braucht man, sich zu trennen?
Wenn es bei euch ähnlich läuft kann es also sein, dass du dich für einige Zeit in der Rolle des Geliebten wieder findest. In dieser Zeit wirst du, werdet ihr, feststellen, wie wichtig ihr euch wirklich seid. M. E. hast du nicht nur ganz normale Frühlingsgefühle beschrieben. Ich wünsche dir, bzw. euch daher von Herzen, dass ihr euch nicht mehr verliert. Mit etwas Glück habt ihr gerade zumindest eine lebenslange Freundschaft begründet, mit noch mehr Glück, den Partner fürs Leben gefunden.

@ Glueckskater
Stimmt schon, mac wird seinen vielleicht noch aus dem Jahre 2006 stammenden Profiltext ggfs. überarbeiten müssen.

@ Business1997
Moralkeule und sonstige Bedenken sind sicherlich nicht grundverkehrt und eine Überlegung Wert. Andererseits macht es nach meiner Erfahrung prinzipiell keinen Sinn in einer nicht mehr funktionierenden Partnerschaft zu verharren.
Denn wie einige schon sinngemäß schrieben: Eine neue Liebe können die meisten Menschen erst dann zulassen, wenn irgendetwas in der aktuellen Beziehung verloren gegangen ist. Oder aber >>> der Liebesgau schlechthin <<< man verliebt sich in zwei Menschen und wird zwangsläufig innerlich zerrissen.
So wie mac die Situation beschreibt, scheint er für sie jedenfalls kein schlichter Typ für zwischendurch zu sein.

@ nana_schwarz
ich finde, es gibt nur immer wieder im Leben neue Situationen und Gefühle, die man bewerten muss, und ja, vielleicht kann man sich eben doch noch in jemand anders verlieben, passiert doch oft genug im Leben, und nicht immer heisst das, das die Beziehung nicht mehr stimmt.

Da gebe ich dir absolut Recht!
Sollte diese Konstellation auf macs Seelenverwandte zutreffen, dann möchte ich nicht in ihrer Haut stecken.

LG
Ich habe mir alles, vor allem die Aussagen des TE durchgelesen.

Vielleicht ist sie deine Seelenverwandte, mag ja sein. Das heißt aber noch lange nicht, dass ihr euch liebt bzw. sie dich liebt.

So wie du es beschreibst:
Heut hat sie mir gesagt, daß ihr Typ "ihr Mann" ist und sie ihn liebt und bei ihm bleiben möchte - später dann wieder die Bitte: Küß mich nicht... . Argh... .

Ist für mich ganz offensichtlich, dass sie vielleicht in dich verknallt ist, in ihren Partner aber verliebt. Sie genießt gerade das Spiel, sie findet dich sexuell anscheinend sehr anziehend, aber mehr ist das nicht. Und das wird ihr wohl auch langsam klar, ohne dass sie deswegen auf die sexuelle Anziehungskraft verzichten möchte. Ist ja auch reizvoll.

Ich muss natürlich nicht Recht haben, aber so du es beschreibst ist für mich offensichtlich, dass du auf der Strecke bleiben wirst, wenn du zu viele Gefühle investierst. Wenn du es schaffst deine Gefühle zu zügeln und nur die sexuelle Komponente übrig bleibt, werde ihr viel Spaß haben.. aber nur bis ER zurück kommt, dann wirds das so ziemlich gewesen sein.

lg
Angelika
********gund Paar
381 Beiträge
und was will sie ??
Nur sie kann dir sagen was sie wirklich will.
Ob sie es so sieht wie du das du ihr Traummann bist.
Ob sie dich will oder doch lieber bei ihrem jetztigen Freund
bleiben will. Liebt sie dich oder Ihn? Oder euch beide??
Oder möchte sie sich einfach nicht entscheiden,
das heißt euch beide. Er wirts ja nicht mitbekommendenkt sie vielleicht
ich kann mich aber auch täuschen und es ist nicht so
kenne sie ja nicht .

Auf jedenfall solltest du ihr etwas zeit zum nachdenken lassen,
und mit Ihr reden. Was sie will was du willst
Denn nur so kanns vielleicht klappen

Ich wünsche dir viel Glück dabei
von Ihr
@ albu
Es geht auch nicht nur um die Moralkeule.

Dennoch scheint die Dame mal zu wissen was sie will, mal wieder nicht. Sätze wie "Heut hat sie mir gesagt, daß ihr Typ "ihr Mann" ist und sie ihn liebt und bei ihm bleiben möchte" würden mich jedoch sehr vorsichtig werden lassen und ich würde da nicht zuviel Gefühle investieren.
Vielleicht ist sich die Dame ja aber auch der Tatsache bewusst, dass am Anfang immer die Gefühle in Galoppsprüngen "wilde Sau" spielen, nach Eintritt des Alltags aber ganz schnell abflauen und nur noch im Schritttempo agieren. Bei ihrem jetzigen Mann weiß sie was sie hat, bei einem neuen Mann aber eben nicht.

Mir zeigen die Beiträge des TE wieder mal, das Frauen in solchen Konstellationen weiter denken als Männer. Männer die sonst immer so Rational denken, werden sofern sie von ihren Gefühlen übermannt werden, leider blind für ein vorausschauendes Denken.

Das was User neugierigund schrieb unterstreiche ich. Er sollte ihr sagen was mit seinen Gefühlen los ist, sich ihre Gefühle anhören und dann die weitere Vorgehensweise entscheiden. Nur, er sollte die angeblich nichtaufhabende rosarote Brille auch wirklich mal absetzen und auch auf die Zwischentöne von ihr achten.

Business (Er)
heute mal
ein paar kommentare ...

Auf der anderen Seite weiß ich halt, daß das recht schnell kippen kann - laß es einmal eine besondere Stimmung sein, ein bißchen über ihren nackten Rücken fahren und booooooom - sind wir wieder da, mit Zungenkuß und allem... das ist lediglich geilheit und hat nicht zwangsläufig einfluß auf ihre spätere entscheidung.

... da wär die schon längst bei mir, aber durch die lange Zeit, die man sich jetzt schon kennt, und in der beide an der Beziehung arbeiten, wirft die das eben nicht so einfach mal weg sorry, aber wenn ich(!) in einer unglücklichen beziehung wäre ("sie arbeiten dran", "ich will mich später eigentlich nicht mitversetzen lassen") und anscheinend meinen seelenverwandten gefunden hätte, dann wäre ich(!) ziemlich schnell beim neuen mann.

Heut hat sie mir gesagt, daß ihr Typ "ihr Mann" ist und sie ihn liebt und bei ihm bleiben möchte - später dann wieder die Bitte: Küß mich nicht... . Argh... . lieben und verliebt sein sind zwei komplett verschiedene paar schuhe. und manchmal geht es wirklich nur um den kick des neuen.

ich denke auch, wenn sie solche kommentare macht, dann fahre deinen enthusiasmus lieber so weit wie möglich runter. ansonsten gilt: abwarten. am ende kannst du eh nicht viel ausrichten. sie ist diejenige, die am ende entscheidet. vielleicht kriegst du dann, was du möchtest - vielleicht aber auch nicht. momentan sieht die lage ja eher durchwachsen aus ... viel glück!
@Business1997
Bei ihrem jetzigen Mann weiß sie was sie hat, bei einem neuen Mann aber eben nicht.

Mir zeigen die Beiträge des TE wieder mal, dass Frauen in solchen Konstellationen weiter denken als Männer. Männer die sonst immer so Rational denken, werden sofern sie von ihren Gefühlen übermannt werden, leider blind für ein vorausschauendes Denken.
Im Grundsatz gebe ich dir bei der ersten Aussage Recht. Gerade das führt ja dazu, dass so viele Menschen in leidlich passablen oder sogar schlechten Beziehungen verharren, statt den Sprung ins kalte Wasser zu wagen.

Die zweite Aussage allerdings….?
Im Laufe der Jahre habe ich im Bekanntenkreis zwei mal erleben müssen, dass Frauen ihre langjährigen Partner relativ spontan für - ich nenne es mal - den falschen Zukünftigen verlassen haben. In einem Fall fand das ursprüngliche Paar danach wieder zueinander, im anderen endete die neue Partnerschaft mit Stalking und Frauenhaus.
Die Schnelligkeit, mit der eine langjährige Partnerschaft für den oder die Neue(n) aufgegeben wird scheint mir persönlich eher Typ- als Geschlechtsabhängig.

Meiner Einer z. B. wollte über zwei Jahre hinweg einfach nicht wahr haben, dass die Beziehung mit meiner Noch-Ehefrau im Wesentlichen nur noch auf Gewohnheit (eingespieltes Team, gemeinsame Ziele, Kind, Haus) beruhte, eher eine mit gutem Sex gewürzte Freundschafts-, als Liebesbeziehung war. Es fehlte einfach wesentliches, wie z. B. intensive Gespräche, reine Kuschelabende, gemeinsame Freizeitgestaltung. Wäre das noch da gewesen, hätte ich wahrscheinlich sogar ihren Dauerlover akzeptiert. Aber hätte sie den dann gebraucht? Die Trennung jedenfalls erfolgte letztlich nicht - Seelenverwandt oder nicht - wegen einer anderen Frau, sondern weil es einfach an der Zeit war.

Ob ich mit meiner neuen Partnerin auf Dauer glücklich sein werde wird die Zeit zeigen. Im Moment sehe ich keinen Grund, warum es nicht so sein sollte.


Ob die Situation zwischen mac und seiner Flamme überhaupt mit der meinen vergleichbar ist sei dahingestellt. Sollte diese ihn allerdings auch als Seelenverwandt empfinden, werden sie nicht mehr voneinander lassen können. Ob das in einer tiefen Freundschaft oder einer großen Liebe endet….?

LG
Das klügste ist vielleicht, ihr in aller Deutlichkeit Deinen Standpunkt zu erklären und sie soll sich dann bitteschön überlegen was sie dann will. Gebe ihr Bedenkzeit so wie es für Dich vertretbar ist- eine Woche oder wie auch immer. Dazwischen KEINEN Kontakt. Rar machen schadet ja bekanntermaßen nie.

Ansonsten zieht es sich sonst wie ein klebriges Kaugummi. Sie spielt mit Dir, Du läßt mit Dir spielen. Hier kommt man nur mit harter Konsequenz weiter. Und dann wäre auch für Dich eine ganz schnelle Lösung der Sache da. Aber vielleicht willst Du das ja selber nicht? Lieber den Spatz in er Hand als die Taube auf dem Dach, gell?

newlife
**if Mann
2.514 Beiträge
@newlife
Er kennt sie gerade mal 4 Wochen. Soll er nach der kurzen Zeit solch schwere Geschütze auffahren ?
Es kann doch sein, dass seine große Liebe nur reine Einbildung ist. Um das zu ergründen, muss er Kontakt halten.
Auch muss er bedenken, vielleicht kämpft seine Angebetete, wenn sie was taugt, ebenfalls innere Kämpfe aus. In dieser Situation, und zu diesem Zeitpunkt, wo eigentlich noch nichts klar ist, wird er sie sofort verscheuchen.

Zu einem späteren Zeitpunkt sollte er Deinen Ratschlag befolgen, wenn sich dann nicht alles schon von selbst aufgelöst hat.
*******_he Mann
1.293 Beiträge
Hmm, es ist immer so schwer, wenn überhaupt möglich...In solchen Angelegenheiten einen Rat zu geben.

Vier Wochen und ein paar Treffen, sind auch bei aller vermuteter Seelenverwandtschaft, nicht viel... Halte Dich bedeckt, setz sie nicht unter Druck und lehne Dich nicht zu weit aus dem Fenster...Pass auf Deinen Arsch auf...Und beachte, ihre womöglich wirklich bestehende Zerrissenheit...

Auch aus schwierigen Konstellationen, sollte kein allzu grosses Leiden entstehen. Ich habe solche Schlachten schon geschlagen und würde mich heute, aus Gründen gemachter Erfahrung, schon viel früher...viel mehr zurück nehmen...
Das ist auch mein Rat. Sofern ich überhaupt prädestiniert bin, einen zu geben, Gefühlskrüppel, der ich bin.

Fühle mich aber hier doch geeignet, weil ich das Wort Seelenverwandt nicht nur als Wort kenne, sondern, so wie du, der Meinung war, diese gefunden zu haben.

Er verstand mich ohne dass wir reden mussten. Meine ganzen verquerten Gedanken, meine Lebensmüdigkeit, und doch die Suche nach etwas Schönem - alles das war auch in ihm.


Ich spielte tatsächlich (erst nur in mir) mit dem Gedanken, alles zu verlassen, was ich hatte und mit aufgebaut habe, für ihn.

Aber ich rate dir, warte ab, übe dich in Geduld.

Denn ich wurde belogen.

Ich wünsche dir mehr Glück.
Update
So. Gerade wieder mit ihr telefoniert - ich hatte nur sms geschrieben, sie hat zurückgerufen, wieder eine Stunde knapp geredet.

Was ich jetzt interessant finde: sie kommt von sich aus immer wieder auf ihren Typen zu sprechen. Ich halt mich da komplett raus, aber sie fängt immer wieder an, davon zu reden, wie wichtig er ihr ist, daß sie bei ihm bleiben will und ihr Leben an seiner Seite sieht. Auch wenn er nach Schwaben versetzt wird und sie da wohl oder übel mitmuß und eigentlich nicht will... .

Ich wäre für sie ein "Augenöffner" gewesen - daß sie das, was sie in der Beziehung nicht hat, jetzt daran arbeiten muß, daß sie es bekommt... . Nicht von mir, aber von dem anderen Typen. Von dem sie es seit 6 Jahren schon nicht bekommen hat. Seit letztem Freitag wäre ihr das klar, daß sie es so möchte.

Mir selbst tut das halt scheißweh, sowas zu hören... . In dem Fall hat raureif schon recht, daß ich auf meinen Arsch aufpassen soll. Ich möchte mich nämlich ehrlich gesagt nicht alle naslang mit ihr treffen, damit die mir vor der Nase rumwerkelt und mir nämlich ständig genau das erzählt: daß sie bei ihm bleibt, daß Beziehungen immer schwere Arbeit sind, daß es den berühmten Deckel für den Topf nie geben wird und und und... . Da bleibt dann wenig Zeit, ihr vorzuführen, wie das richtige Leben mit mir wäre, wenn man sich immer damit aufhält.

Ihre Philosophie ist: Beziehungen sind Arbeit. Es muß, egal was passiert, immer mit Bedacht entschieden werden. Nichts und niemand ist perfekt, deshalb paßt man auch nie perfekt zusammen. Es wird immer Probleme geben, an denen man arbeiten muß. Man kann Entscheidungen wie Ende oder Anfang einer Beziehung nicht übers Knie brechen.

Meine Philosophie ist: Beziehungen sind Arbeit. Es muß mit Bedacht entschieden werden. Man kann Entscheidungen wie Ende oder Anfang einer Beziehung nicht übers Knie brechen. Allerdings gibt es im Lauf der Zeit immer wieder Momente, die den Lauf der Zeit komplett ändern können, Althergebrachtes wegwischen und komplett Neues entstehen lassen. Solche Momente passieren nicht oft, aber wenn sie passieren, sollte man das Glück beim Schopfe packen und zugreifen.

Gerade wenn es so - wie bei ihr - die Situation ist, daß man eben auf Dauer das, was man braucht, eben nicht bekommt... .

Bei mir ist totales Tohuwabohu - einerseits möchte ich sie, andererseits frage ich mich: wenn man mir immer wieder das erzählt, was ich unter Garantie nicht hören will und mir damit wehtut - kann das auf Dauer was sein? Fertigmachen laß ich mich äußerst ungern... . Aber das geht schon gewaltig in die Richtung... .

Bitte: Hilfe

merci
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.