Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1474 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
975 Mitglieder
zum Thema
Offene Beziehung: Wie schwer ist es, den Partner zu teilen?353
Den Partner teilen - wie schwer fällt es euch? Eine monogame…
zum Thema
Das erst Mal „Ich liebe dich“ in einer Beziehung364
Mich würde mal interessieren, wie viel Zeit ihr euch nehmt, um das…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Swingerclubs oder offene Beziehung?

****r59 Mann
1.141 Beiträge
... und es bringt wenig, in einem thread nur Bestätigung seiner Sichtweise zu erwarten. Und die Tips sind hier klar und eindeutig : hör damit auf, beende den Egoismus, Ehrlichkeit, du gefährdet deine Ehe.
Die Armguntation ist mal rationel, mal emotional geführt und für beide Varianten sollte man als TE dankbar sein. Wenn man aber die Antworten nicht hören will, soll man die Frage nicht stellen.
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
Die Masse der Antworten hier ergeht sich in Gemeinplätzen und Verurteilungen. Dabei wird geflissentlich übersehen, dass die TE eine nymphomane Orientierung hat, die sie auch nicht einfach abstellen kann wie einen Lichtschalter.

Dass eine offene Beziehung Ehrlichkeit und Vertrauen braucht ist eine Binsenweisheit. Nur nutzt die der TE in ihrer speziellen Situation gar nichts. Besser ist die Erkenntnis, dass sich Ihre Orientierung aller Vorraussicht nach nicht einmal mittelfristig ändern wird. Das Problem wird also auch in 5-10 Jahren da sein. Vor diesem Hintergrund sollte allerdings der Kinderwunsch sehr kritisch bedacht werden und eine länger andauernde Ehe erscheint nur möglich wenn beim Ehemann eine erheblich höhere Akzeptanz der Nymphomanie eintritt.
Von "Nymphomanie" lese ich bei der TE erst mal nichts. Nur weil jemand sagt er will oft und mit vielen verschiedenen Partnern Sex haben, liegt definitiv noch keine Erkrankung vor.
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
********rsum:
Von "Nymphomanie" lese ich bei der TE erst mal nichts. Nur weil jemand sagt er will oft und mit vielen verschiedenen Partnern Sex haben, liegt definitiv noch keine Erkrankung vor.

Es handelt sich bei Personen mit dieser sexuellen Orientierung nach den Kriterien der modernen Sexualwissenschaft auch wohl kaum um eine Erkrankung. Menschen, die auf Gang Bang stehen werden ja auch nicht als krank gebrandmarkt.

Die TE hat sehr genau geschrieben, dass sie eine Nymphe ist und war und dass sie sich ohne diese Art von Sex nicht vorstellen kann. Es wäre hilfreich sich etwas tiefer und genauer in die Auslassungen einzulesen, bevor man mit dem moralischen Zeigefinger hantiert.

Man kann eben nicht alle Menschen über den Vanilla Sex Kamm barbieren. Ich verstehe nicht, dass man jungen Menschen, die hier Rat suchen, und die etwas anders als die Mehrheit gestrickt sind mit rüden Tönen eine Anpassungstherapie verordnet, anstatt auf ihre Probleme einzugehen.
*****_rp Mann
19 Beiträge
Ihr seit zu verschieden.Seit so ehrlich zueinander und das finde ich klasse und dann seht ihr schon was für beide das beste ist. Lg
lieber swingerclubs , dort nette atmophäre keine aufdringlichkeit , nichts muss
*****een Frau
6.309 Beiträge
Beides, Beides
Bei uns ist es ganz einfach wir lieben und tun BEIDES und sind eben den anderen gegenüber sehr ehrlich.
****r59 Mann
1.141 Beiträge
Nur eine offene Beziehung inkludiert auch den Besuch im Swingerclub (auch wenn die TE das ablehnt)... Aber der Besuch in einem Swingerclub macht noch lange nicht eine offene Beziehung.
*****a42 Frau
13.612 Beiträge
JOY-Team 
Hallo ihr Lieben,

freue mich, dass es hier nun wieder konstruktive Beiträge gibt. *blume*

Das stimmt uns hoffnungsfroh, weil in der Zwischenzeit erneut Beiträge gelöscht werden mußten.
Sollte dieser Thread allerdings wieder abgleiten und und es zu Verstößen gegen unsere Spielregeln https://www.joyclub.de/hilfe/2955.spielregeln.html kommen, behalten wir uns vor den Thread zu sperren.

Wir freuen uns nun auf einen konstruktiven Austausch zur Fragestellung.
Swingerclubs oder offene Beziehung?

Liebe Grüße
sandra42
JOY Team
@ sandra42
du freust dich über konstruktive Beiträge????
also sind scheinbar nur Beiträge konstruktiv, die der TE zustimmen in Ihrem Tun???? Anderslautende gelöscht????!!! Denn anderslautende gibt es nicht mehr.....
Komische Auffassung eines Threads und noch komischere Auffassung vom Joy-Team.
Zensur???


Ich machs dann mal so wie die TE, ich bin raus hier.....


BB
*****a42 Frau
13.612 Beiträge
JOY-Team 
Guten Morgen ihr Lieben,

du freust dich über konstruktive Beiträge????
also sind scheinbar nur Beiträge konstruktiv, die der TE zustimmen in Ihrem Tun????

Selbstverständlich nicht. Wir zensieren niemals den Inhalt, sofern er themenbezogen und sachlich vorgetragen wird. Beleidigungen, Verurteilungen, Beschimpfungen etc werden entfernt. Ich finde das eine wichtige Sache, weil hier sonst niemand mehr Fragen einstellen mag. Und genau dazu dienen unsere Spielregeln. Sie regeln den Umgang und wichtige rechtlich Dinge wie Datenschutz, Urheberrecht etc.
Nur Postings, die gegen die Regeln verstoßen werden gelöscht.

In diesem Thema geht es doch auch gar nicht um Zustimung oder Ablehung.
Es geht um Denkansätze und Tipps zu einem Problem.

Die TE möchte ja sehr wohl etwas ändern, spricht mit ihrem Partner und sucht nach Lösungen, wie die unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse gewahrt werden können. Es muss möglich sein, solche Fragen stellen.

Ein wichtiger Satz dafür dass hier gelöscht werden muss versteckt sich hier unter dem Passus
öffentliche Hexenjagd: https://www.joyclub.de/hilfe/2955.spielregeln.html#oeffentliche_hexenjagden_wli

...Niemand darf aufgrund einer subjektiven Empfindung öffentlich an den Pranger gestellt werden. ...

Und natürlich unsere Nettiquette:

Der JOYclub ist ein Ort der Freude für alle. Behandele andere Mitglieder freundlich und respektvoll, offene oder verdeckte Beleidigungen und Provokationen sind bei uns völlig fehl am Platz. Regele Persönliches bitte im direkten Austausch und auch hierbei gilt: der Ton macht die Musik. Menschenverachtende, rassistische, extremistische, diffamierende oder herabwürdigende Aussagen gehören nicht in den JOYclub.

Wer weitere Fragen zu unseren Spielregeln oder Beschwerden hat ist hier
https://www.joyclub.de/hilfe/ an der richtigen Stelle.

Ich hoffe, ich konnte zum besseren Verständnis beitragen und freue mich, wenn es hier Beiträge und Tipps für das Anliegen der TE gibt.

Liebe Grüße
sandra42
JOY Team
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
******aer:
Ich machs dann mal so wie die TE, ich bin raus hier.....

Die TE ist keinesfalls raus hier sondern liest mit. Ich habe am WE noch mit ihr Kontakt gehabt. Und einige Beiträge hier haben offenbar durchaus einen positiven Effekt gehabt. Sie hat darüber nach gedacht und wird einiges auch umsetzen.
*******amGK Paar
205 Beiträge
Hallo zusammen,
vielleicht hilft es der TE, den Umgang von Anderen in Bezug auf ihr Anliegen einfach nur zu erfahren, ohne dass sie dabei angegriffen wird.
Dazu würde ich neben dem JC aber auch den Swinger-Club empfehlen. Wir haben schon ganz viele liebe und nette Paare dort kennen gelernt, mit denen wir über derartige Dinge offen und herzlich sprechen konnten.

Aber ich schweife ab... Eigentlich wollte ich erzählen, wie es bei meiner Partnerin und mir gewesen ist bzw. wie wir zu der Art von Beziehung gefunden haben, wie wir sie heute führen können und uns dabei beide wohl fühlen.
Vor ein paar Jahren habe ich sie kennengelernt, als sie in einer anderen Beziehung war. Wir haben über einen langen Zeitraum sehr viel miteinander gesprochen und dabei auch immer mehr von unserem Inneren dem Anderen Preis gegeben. Sie war damals sehr gern mit ihrem Partner zusammen, hat ihn geliebt und doch hat sie gefühlt, dass es für ihr restliches Leben nicht richtig passt. Sie trennten sich und wir zwei kamen zusammen.
In den folgenden Monaten spürte ich, dass sie immer mal wieder mit ihrem vorherigen Partner telefonischen Kontakt hatte. Von sich aus erzählte sie kaum darüber (sie wollte mich nicht verletzen), aber wenn ich sie danach fragte, war sie offen und ehrlich zu mir. Ich spürte, dass sie emotional auch nach Monaten immer noch stark belastet war. Einerseits liebt sie mich von ganzem Herzen, andererseits hat sie aber auch Gefühle für ihn, nur eben nicht den Wunsch einer Beziehung. Dazu muss ich vielleicht noch erklären, dass er schon lang Swinger ist, sie durch ihn das Swingen kennen und schätzen gelernt hat und ich wiederum durch sie.
In dem darauf folgenden Sommer war ich allein mit meinem Sohn 14 Tage in Ägypten zum Schnorcheln, während sie zuhause blieb. Das war ein länger geplanter "Männerurlaub". Eines Abends schrieb sie mir, dass sie soeben eine Kiste mit Gemüse vor der Tür stehen hatte und diese nur von ihrem ehemaligen Partner stammen konnte. Sie war ratlos, wie sie sich jetzt verhalten soll. Ich antwortete ihr, dass sie sich auf jeden Fall bei ihm bedanken muss, also ihn anrufen sollte. Natürlich ging mir das alles im Kopf herum und ich malte mir aus, wie das Telefonat wohl verlaufen würde. Es gab einige Themen, die die Beiden während der Trennung nicht richtig besprechen konnten, die also noch offen waren und auch bei ihm zu einem gewissen Unverständnis ihres Handelns geführt hatten. Deshalb schrieb ich ihr dann abermals, dass ich es gut fände, wenn sie sich einmal treffen würden und diese - sie Beide belastenden Themen - aussprechen könnten. Mein Kopfkino ging natürlich weiter. Was würde passieren? Dass sie sich immer noch zueinander hingezogen fühlen, war mir durchaus bewusst. Mir war aber auch klar, dass ich es nicht verhindern kann bzw. wollte, wenn es zu mehr als einer Aussprache käme, da ich nicht wollte, dass sie sich meinetwegen verbiegt und eventuell deswegen unglücklich ist. Also nahm ich wiederum das Handy und habe geschrieben, dass es kein Problem wäre, wenn sie sich "wie zwei Magneten zueinander hingezogen fühlen", dass sie es dann auch ausleben und genießen. Damit habe ich für mich von vornherein die Möglichkeit ausgeschlossen, dass sie mich hintergehen. Wenn es dazu kommt, ist es in meinen Augen kein Fremdgehen mehr. So war es dann auch. Sie haben sich getroffen, haben über viele offene Themen gesprochen, haben ihre Gefühle füreinander ausgelebt, sie war glücklich und er konnte mit der Trennung besser umgehen, da er zumindest einiges besser verstand. Meine Nachrichten hatte sie ihm übrigens mit meinem Wissen gezeigt, da wir auch ihn nicht hintergehen wollten.
Heute sind wir alle drei richtig gute Freunde, auch gemeinsame Swingererlebnisse kommen vor, aber nicht nur.

Warum erzähle ich Euch das? Nun, in einer offenen Beziehung, oder auch durch den Kontakt mit anderen Menschen im Club, kann es durchaus passieren, dass mehr als reiner Sex eine Rolle spielt. Uns ist es gelungen, mit so einer Situation umzugehen, worüber wir nach wie vor glücklich sind. Durch das Erlebte sind wir uns sicher, dass auch in einer solchen Situation unsere eigene Beziehung nicht in Gefahr ist. Immer, wenn wir jemanden kennen lernen, zu dem wir uns hingezogen fühlen, erzählen wir uns davon und es gibt keinerlei Geheimnisse. Sollte einer von uns sich dabei - warum auch immer - unwohl fühlen, bricht der andere sofort und bedingungslos ab. Das ist aber noch nie vorgekommen. Wir sind nicht eifersuchtsfrei. Aber die Freude darüber, den Partner glücklich zu sehen und zu wissen, dass ausschließlich wir zwei ein Paar sind und dort keiner eindringen kann, überwiegt bei weitem.

Noch ein Wort zur offenen Beziehung. Obwohl wir uns beiden jederzeit die Möglichkeit einräumen, Kontakte zu anderen aufzubauen und auszuleben, sehen wir uns beide als eine Einheit und damit in einer festen Beziehung. Wahrscheinlich ist die Wahrheit irgendwo dazwischen. Der Begriff offene Beziehung impliziert nach unserer Meinung zu sehr, dass man auf der Suche nach anderen Beziehungen außerhalb der eigenen ist. Das trifft es bei uns nicht. Wir schließen die Möglichkeit nicht aus, aber suchen auch nicht danach. Es gibt einen anderen Begriff, der auf uns bestimmt besser zutrifft und eigentlich aus der Flower-Power-Ära stammt: Freie Liebe.

Es wird hier im Forum immer wieder geschrieben, dass das A und O das miteinander Sprechen ist. Unsere Erfahrung bestätigt das. Geheimnisse vor dem Partner sind nicht gut, da sie immer wieder Zündstoff bieten. Wir können deshalb die Meinung mancher "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!" nicht nachvollziehen. Wenn natürlich die Heimlichkeit gerade den Kick darstellt und man keinen Spaß an Sex mit jemandem hat, von dem der Partner weiß, ist das bestimmt gefährlich für die eigene Beziehung und wir würden abwägen, ob es wirklich sein muss.

Liebe Grüße
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
Das ist ein sehr offener Beitrag über eine Polyamorie/Offene Beziehung, die für eine positive Bewertung einer solchen Lebensweise gute Argumente liefert. Danke!
********mund Paar
6 Beiträge
Also wir haben eine offene Beziehung.
Da meine Frau nicht nur einen Mann möchte, sondern auch gerne mal von mehrern gleichzeitig verwöhnt werden möchte.
Und das kann man am besten in einem privaten Kreis.

Clubs haben wir schon probiert. Aber leider nur Reinfall.

Allerdings gibt es auch Momente , wo meine Frau mir nichts davon erzählt
****r59 Mann
1.141 Beiträge
Das A und O jeder Beziehung ist Kommunikation, warum sollte das in einer offenen Beziehung nicht gelten. Auch ach einem Swingerclub Besuch gilt es zu reden. Der größte Fehler ist es, in einer vanille Beziehung sexuelle Themen auszuklammern. Also redet miteinander!
*****ard Frau
3.667 Beiträge
Ich finde gerade in einer offenen Beziehung, sollte man offen und ehrlich kommunizieren und über alles seinem Partner aufklären, ohne Geheimnisse. Wenn man schon das Privileg hat, eine offene Beziehung zu führen, dann ist das volle Vertrauen die Basis für alles, wer diese Regel bricht, lebt keine offene Beziehung sondern betrügt seinen Partner.
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
Ich finde gerade in einer offenen Beziehung, sollte man offen und ehrlich kommunizieren und über alles seinem Partner aufklären, ohne Geheimnisse. Wenn man schon das Privileg hat, eine offene Beziehung zu führen, dann ist das volle Vertrauen die Basis für alles, wer diese Regel bricht, lebt keine offene Beziehung sondern betrügt seinen Partner.
Ashur59
So sehr du da Recht hast, ist in diesem speziellen Fall eine offene Beziehung ja genau das Ziel der TE! Sie würde ja gerne ehrlich sein, wenn die Beziehung ihr die Umsetzung des Lebens als Nymphe ermöglicht. Nur konnten die beiden sich bisher nicht darauf einigen. Sie arbeiten ja immer noch an der Alternative "Swingerclub". Nach meiner Einschätzung werden die beiden keine Ehrlichkeit haben solange sie nicht seine Zustimmung für hinreichenden Sex außerhalb der Beziehung haben kann. Also ist die Ehrlichkeit im Moment eher eine Illusion.
*****ard Frau
3.667 Beiträge
Das stimmt leider...so sehe ich das auch !
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.