Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3646 Mitglieder
zur Gruppe
Pantyhose
992 Mitglieder
zum Thema
Die Affäre: Sex - Gefühle - Liebe?360
In einem anderen Thread diskutierten wir über SEX - GEFÜHLE…
zum Thema
Was ist Liebe für euch?281
Meine lieben Joyler, Der Frühling naht und somit auch die…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie festgefahren sind wir in unseren Vorlieben?

Wie festgefahren sind wir in unseren Vorlieben?
Hallo liebe Joy Community.

Oft lese ich Sätze, wie : "In meinem Alter will ich auf gewisse Dinge nicht mehr verzichten."

Nicht selten geht damit ein ganzer Katalog an Vorlieben einher. Bei so konkreten Vorstellungen, frage ich mich persönlich immer, ob der Mensch nun Wert darauf legt mit mir, als Person, zu schlafen oder ob er eine geeignete Dienstleisterin sucht, die ihm seine Wünsche erfüllt?

Und auch, wenn ich verstehe, dass man tolle Erfahrungen immer wieder machen möchte, ...

  • ...setzt man da nicht zu hohe Erwartungen an einem möglichen neuen Sexualpartner?
  • Ist es manchmal wichtiger, dass die Vorlieben passen, bevor man sich mit den Menschen befasst?
  • Stehen einen die vielen "Unbedingt-Angaben" nicht oft im Weg?


Vielen Dank schon mal im Voraus...
@TE

Doktrinierst du das nicht vielleicht zu stark? Wenn ich von mir geben auf bestimmte Sachen nicht mehr verzichten zu wollen,heißt doch das nicht automatisch das sie ab jetzt nur noch vorzukommen haben,um jeden Preis.

Menschen haben immer irgendwelche Wünsche im Kopf,die sich nicht oder selten erfüllen lassen. Deswegen verwehre ich mich doch nicht gegen diese Wünsche.

Du meinst bestimmt was anderes denk ich mir jetzt so.*nachdenk*..aber das lese ich jetzt erstmal so raus. Hast du ein Beispiel parat was deine Gedanke weiter beleuchten?
@Joiman
Fängt ja gut an...*ggg*


Einige Menschen, suchen nach ganz bestimmten Kriterien, die unbedingt erfüllt werden müssen, um guten Sex zu haben. Das macht in manchen Bereichen Sinn, wie BDSM. Da sollte man schon Gleichgesinnte suchen.

Nun gibt es aber auch (in meinem Fall) Männer, die sind schon so festgefahren, dass sie nach Frauen suchen, die, wie schon gesagt, nicht nur dies und das erfüllen müssen, sondern gerne mal 5-10 Praktiken teilen sollen, auf die derjenige nicht verzichten kann/will.

Die Beispiele die mir begegnet sind waren alle so Anfang 30 und schon so festgefahren.
Für mich kämen diese Männer eh nicht in Betracht, da ich sicher nicht schon am Anfang einer Affaire/Beziehung alles erfüllen möchte. Als gäbe es eine imaginäre Liste, die man dann abarbeiten soll.
Ja,ja..im SM/BDSM Kontext ist für mich das auch nachvollziehbar,wenn man den Sex nicht mehr anders "geniessen" kann.

Ich mein ,ich hab auch meine Prioritätenliste die ich gern erfüllt sehn würde. Allerdings ist mir die Realität bewußt und das eben die eierlegende Wollmilchsau hier meist stark abweicht (Ausnahmen bestättigen diese Regel). Interessanter Weise darf man bitte auch nicht vergessen,das der andere auch eine Liste im Kopf hat,die man vielleicht selber nicht erfüllen kann.

Aber nur weil ein oder mehrere Punkte meiner Liste nicht erfüllt werden, würde ich jetzt den Menschen nicht unbedingt ablehnen. Dazu wurde ich schon mehr als oft positiv überrascht. Aber wer will,darf sich solchen Überraschungen verwehren. Das mal so zu den kleine Affairen die man so hat.


Im Bezug einer Partnerschaft kommen für mich noch andere Aspekte in betracht,die eine Liste durchaus abwerten können. Denn eine Partnerschaft besteht ja eben nicht nur aus Sex. Allerdings gibts da auch eine Vorliebenliste und von der darf nicht abgewichen werden. Da steht ganz oben Vertrauen ...geht aber noch weiter *ja*
Vertrauen gehört dann wohl in die Kategorie Soft Skills.
Analsex dann z.B. zu Hard Skills. *ggg*


Wenn wir jetzt mal im Bereich Sex bleiben...
Ich finde es absurd, zu sagen (ist mir durchaus schon zu Ohren gekommen), "na ja bei Affairen muss nicht alles stimmen, aber eine feste Partnerin sollte schon alles erfüllen."

Mal ganz abgesehen davon welche Beziehungsform man sucht, sollte meiner Meinung nach immer Raum dafür da sein, eine gemeinsame Sexualität zu entwickeln. Denn es gibt nicht eine Praktik, die ich automatisch von jemanden abverlangen würde. Und das am besten noch bevor es überhaupt zum ersten Treffen kam.
**********luder Frau
16.293 Beiträge
Und auch, wenn ich verstehe, dass man tolle Erfahrungen immer wieder machen möchte, ...
...setzt man da nicht zu hohe Erwartungen an einem möglichen neuen Sexualpartner?
Ist es manchmal wichtiger, dass die Vorlieben passen, bevor man sich mit den Menschen befasst?
Stehen einen die vielen "Unbedingt-Angaben" nicht oft im Weg?

... mir ist schon wichtig, das einige Praktiken, die ich sehr gerne mag, dann auch der ER mag!

... ich hab da keine Erwartungen, außer das die Vorlieben halt schon irgendwie passen müssten, wer zum Beispiel kein Squirting mag, den bräuchte ich gar nicht treffen..... bzw. der dürfte seine Finger dann nicht betätigen...

... im Grunde muss doch erstmal der Mensch passen (!!!) und im besten Fall auch noch die Vorlieben!

Ich finde es gut, wenn der Partner es dann ausprobieren möchte, wenn er es noch nicht kennt....

Schwierig wird es, wenn eine Vorliebe des anderen nur ausgeführt wird, weil der Partner es mag.... das überträgt sich auf den Anderen und im Grunde kann man das Ganze dann ganz sein lassen!

Festgefahren bin ich deswegen noch lange nicht, denn ich bin ja auch offen für Neues!!
Gut, wenn für eine Frau nun mal das Squirten zu einem lustvollen Orgasmus gehört, kann man das schlecht abstellen, einem Partner zu liebe. Genauso wenig, wie ich damit anfange könnte, einem Partner zu Liebe.
*******onor Frau
2.559 Beiträge
ich gestehe, dass ich zu denen gehören würde,
die ihre "sexuellen besonderheiten" doch auch am anfang einer beziehung offen legen würden.
das hat in meinen augen nichts mit festgefahren zu tun, sondern eher sowas wie eigenliebe, dass ich gewisse dinge gerne oder eben gar nicht tue.
bevor ich eine beziehung eingehe, die dann wegen gewisser defizite zu kränkeln beginnt,
bin ich lieber ehrlich zu einem potentiellen partner, bevor es zu problemen kommt.

worin ICH festgefahren bin und nichts daran ändern möchte und werde, dass ich monogam bin und mir polygamie und swingen nicht ins haus kommt.
Wie festgefahren sind wir in unseren Vorlieben?
Sehr festgefahren, …
...setzt man da nicht zu hohe Erwartungen an einem möglichen neuen Sexualpartner?


Ernsthaft, „auf die Nummer Hauptsache der Mann ist befriedigt „ können wahrscheinlich sehr viele Frauen gerne verzichten …

Ist es manchmal wichtiger, dass die Vorlieben passen, bevor man sich mit den Menschen befasst?

Klar, wenn das gegenüber weder Küssen und dann auch noch das weibliche Feuchtbiotop , als unangenehm empfindet , Kondom Allergiker ist …Blow Job , High Hills, Korsagen , Dessous angibt , könne die Luft vielleicht dünn werden das, dass gegenüber auch auf Deine Bedürfnisse eingehen möchte ..oder kann , oder will ...

Stehen einen die vielen "Unbedingt-Angaben" nicht oft im Weg?

Im Weg stehen sich die , tatsächlich meinen , das es ausreicht ein männliches genial
zu haben …und nicht wissen dass es auch Vertrauen , Achtung und Respekt von
dem Gegenüber Bedarf .. ..

Sowie ein geben , nehmen und auf das Gegenüber wertfrei eingehen können
sein sollte ....
Weil, Dir ansonsten, der sexuelle Appetit einfach vergeht ....
****ine Frau
4.669 Beiträge
*******e64:
Im Weg stehen sich die , tatsächlich meinen , das es ausreicht ein männliches genial
zu haben

So schlimm war's bei mir noch nie, dass ich das geglaubt habe. *lach*
*******e64:
Im Weg stehen sich die , tatsächlich meinen , das es ausreicht ein männliches genial
zu haben …

Also, auf der Suche nach männlichem genial bin ich hier auch immer noch .... *haumichwech*
Da möcht ich mich auch nicht einschränken, das muss schon sein.
Es gibt Männer, die meinen auch, dass es ausreicht ein Genital zu besitzen, um einfach genial zu sein.
**********eineS Paar
3.870 Beiträge
Sorry, aber diese "Unbedingt"-Fetischisten, mit ihren ellenlangen Listen, kommen uns so vor, als seien sie Beziehungskonsumenten - im Kern also beziehungsunfähig.

unsere 5 Cent
Habe auch oft das Gefühl, dass sie vllt. die ein oder andere Partnerschaft hatten, enttäuscht sind vom Beziehungsleben und dafür umso mehr Energie in ihr Sexualleben stecken.


Ich finde es schön ein Menschen kennenzulernen. Ihn im besten Fall zu mögen und herauszufinden, was da so schlummert. Auch, wenn der Moment kommt, wo er anfängt mir zu vertrauen und dann die Karten auf den Tisch packt und sagt, worauf er wirklich so abgeht. In diesen Fall ist es ein Vertrauensbeweis sich dem anderen zu öffnen.

Es jemand Fremden im Joy an den Kopf zu knallen...nun ja.

Wenn es um extreme Dinge geht, würde ein Fremder eh keine Chance haben. Jemand den ich mag, da würde ich schon abwägen, ob es sich nicht vllt. lohnt, dass für mich Neue mal anzugehen.
****ot2 Mann
10.178 Beiträge
Ich meine, dass Vorlieben und Abneigungen zwei Seiten der gleichen Medaille sind.

Nehmen wir mal ein Beispiel:

Gesetzt den Fall ein Mitglied hier hat "Intimrasur" auf seiner "Unbedingt"-Liste.
Und ein anderes Mitglied findet "Intimrasur" doof, unnötig und albern. Es steht also gewissermaßen auf seiner NoGo-Liste.

In dem Falle ist im Grunde nicht zu entscheiden, wer von beiden "festgefahren" in seinen Vorlieben oder Abneigungen ist.

Lg
Gernot
Ja, es gibt Leute die mögen Intimrasuren, die anderen bevorzugen Intimfrisuren...*gg*

Aber gerade bei so einem nichtigen Thema wie Haare, sind doch viele schon so festgefahren.

Ich mag keine Intimrasur, weder bei mir noch bei meinem Gegenüber.
Doch es würde mir nicht im Leben in den Sinn kommen, jemanden deswegen nicht zu daten, nur weil er im Intimbereich rasiert ist.

Der Mensch ist doch mehr als nur sein Haarwuchs und kann sich als super Liebhaber rausstellen.
********Lady Frau
4.708 Beiträge
Der Mann/Typ muss mich flashen

und:

Bei mir MUSS derjenige dominant sein und mit seiner Macht umgehen können. *peitsche* Sonst wird das nichts, nicht für kurz und nicht für lang.

Alles andere ist sekundär und kann variabel ausfallen, denn für mich hängt das auch alles von dem Mann ab, der mich zu nehmen weiß. Dann fallen Mauern und es kann möglich sein, was sonst niemals zur Auswahl stand. *experimentier*

Und Vieles baut sich ja auch auf. Selbst, wenn es am Anfang nicht ganz so passt. "Versuch macht kluuch".

Ich stelle es mir sehr schwierig vor, seinen Partner nach den Vorlieben auszuwählen. Für mich dienen diese lediglich der Orientierung und alles andere wird sich entwickeln.

Bachata_Lady
Und Vieles baut sich ja auch auf. Selbst, wenn es am Anfang nicht ganz so passt. "Versuch macht kluuch".

Ich stelle es mir sehr schwierig vor, seinen Partner nach den Vorlieben auszuwählen. Für mich dienen diese lediglich der Orientierung und alles andere wird sich entwickeln.

Das haste aber schön gesagt. *g*
*********5645 Frau
2.384 Beiträge
Ich denke beim Sex ist es wie bei allem anderen auch in einer Partnerschaft, die Basis muss da sein und stimmen. Der Rest ergibt sich dann meist von allein.

Jeder setzt dabei die Prioritäten für die Basis selbst, aber wenn man zu Stur ist und es zu viele must haves gibt, dann wird es schwer und man verbaut sich denke ich einiges.
********Lady Frau
4.708 Beiträge
*********5645:
aber wenn man zu Stur ist und es zu viele must haves gibt, dann wird es schwer und man verbaut sich denke ich einiges.

....................eben!
****r68 Frau
267 Beiträge
Kompromisse
Wer bei seinen Vorlieben festgefahren ist, ist auch im Leben festgefahren....behaupte ich mal *zwinker*

Das Leben und auch vor allem das Sexualleben ist so spannend und vielseitig. Natürlich weiß ich, was ich gerne mag und was nicht, jedoch lasse ich mich auch auf ...ich nenne es mal Praktiken..oder Typen.....ein, die nicht zwingend zu meinen Favoriten zählen.

Wie mein Vorredner schrieben: die Chemie und Sympathie muss stimmen, man muss sich schmecken und riechen können und sich gerne anfassen.

Wer bei mir gut Knutschen kann, der hat schon (fast) gewonnen *mrgreen*....alles andere ist offen. Und, ich kann nicht sagen, es gefällt mir nicht, wenn ich es nicht probiert habe...halte ich mit Essen genauso *zwinker*
Ich nutze die ...
... Angaben (Vorlieben in abgestufter Form) mit/auch um einen Eindruck von der Person/Personality zu bekommen.
"Must haves" sind interessant - aber entscheidungsrelevant ist wo seine/meine "No-Gos" einsortiert sind. Weil da ist (zumeist) absolut kein Spielraum und die sind oft auch/fast aussschließlich "bimodaler" Natur - ähnlich wie z.B.: "Schwangerschaft - ein wenig schwanger gibt's nicht".

Die "mag ich nicht so"-Kriterien kann man(n) sich auch noch ansehen.


BerLonZur
**********luder Frau
16.293 Beiträge
Wo hier gerade die No Go`s zum Thema aufkommen.... der erste Eindruck schafft bei mir dann, das diese Leute festgefahren sind... und zwar wenn die untere Abteilung der Vorlieben länger ist, als die obere!

Die Listen hier werden doch meist eh nur Pi mal Daumen ausgefüllt.... oder wie versteht man die Angabe:

Unbedingt : Ältere....Jüngere *lach*
Die Negativ-Liste nehme ich sehr ernst, wenn ich den Eindruck habe, dass jemand schon mit etwas mehr Bedacht, sich dran gesetzt hat.


Aber, wenn ich den TE richtig verstehe... *zwinker* *ggg*
...dann sind es die Vorlieben, die meist per Mailkontakt schon mal kommuniziert werden.
Und da bin ich nicht selten überrascht, was da denn so alles einen schon so vor den Latz geknallt wird.
****ot2 Mann
10.178 Beiträge
Erläuterung
Doch es würde mir nicht im Leben in den Sinn kommen, jemanden deswegen nicht zu daten, nur weil er im Intimbereich rasiert ist.

Wenn jemand Intimrasur als Musthave angibt, - ist davon auszugehen, dass er damit nicht nur sich selbst meint.... *g*
Lg
Gernot
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.