Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & BONDAGE BAYERN
1001 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17410 Mitglieder
zum Thema
Dom/Dev von klein auf?!168
Hey leute also ich hab festgestellt die leute die wircklich dom oder…
zum Thema
Verhaltet ihr euch immer wie Dom und Sub oder nur in Session153
Mich würde es interessieren, wie ihr eure Dom- Sub- Beziehung auslebt.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Habt Ihr auch Probleme mit Dom/dev in der Öffentlichkeit?

*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
Habt Ihr auch Probleme mit Dom/dev in der Öffentlichkeit?
Also, meine Herrin hat Probleme sich in der Öffentlichkeit wieder umzustellen, also wieder normal zu verhalten. Normal heißt in diesem Fall, so dass es niemand mitbekommt das wir eine Dom/dev Beziehung leben. Wir leben unsere Dominat/devote Beziehung 24/7. Aber natürlich nicht Öffentlich. Wenn wir dann außerhalb unseres Privatbereichs sind, dann passiert es ab und zu das meine Frau und Herrin sich vergisst. Da passiert es dann, dass andere es mitbekommen und komisch reagieren. Nicht das Sie handgreiflich wird, aber verbal vergreift Sie sich manchmal ganz schön im Ton. Wenn es Leute sind die wir nicht kennen, dann ist es mir meistens auch egal. Aber es ist auch schon vorgekommen, dass es innerhalb der Familie/Freunde/Bekannte/Arbeitskollegen passiert ist. Das war und ist dann blöd für uns beide. Dann müssen meine Frau und ich so tun als ob das ein Ausrutscher war. Und hinterher kommt es dann zu Diskusionen zwischen uns.
Passiert Euch das auch schon mal?
Und wie geht Ihr damit um?
Vor allem, wie erklärt Ihr es dann den anderen?
Oder habt Ihr Euch immer unter Kontrolle?

Bin gespannt auf die Resonanz.

Im Voraus schon mal Danke.
Michael186
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
Möchte mich
im Vorfeld schon mal entschuldigen. Bin jetzt für vier Tage nicht ereichbar. Das Hat sich so ergeben. Werde aber spätestens ab Montag wieder hier hinein schauen. *sorry*

GLG
Michael186 *wink*
*****uns Mann
4.072 Beiträge
Passiert Euch das auch schon mal?
Nö.

Passieren hört sich nach Versehen an. – Was ich tue, mache ich bewusst und mit Vorsatz - auch in der Öffentlichkeit. Allerdings achte ich peinlichst darauf, unbeteiligte Dritte möglichst aus meinem Privatvergnügen rauszuhalten, das geht sie nämlich meiner Meinung nach schlicht und ergreifend nichts an.

van Bruns
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Mhmm , wenn Dominanz in den Alltag schwappt
Nun ja , manchmal passiert es aun bei uns . Sei es , daß mein Tonfall härter oder deutlicher wird oder Sub mal in aller Öffentlichkeit vor mit kniet und meinen Schuh / Schnürstiefel schließt .

Allerdings haben wir uns auch ziemlich weit geoutet und leben somit das , was wir erzählen .

Die Einzigen , denen wir nichts erzählt haben , sind seine Eltern und da wird halt peinlichst genau darauf geachtet , was gesagt oder getan wird .

Liebe Grüsse,

Birgit
**********_Pain Mann
380 Beiträge
Da gebe ich vanBruns mal recht... Passieren klingt nach versehen, nach unkontrolliert und das gehört für mich nicht mehr in die SM-Ecke, denn die Kontrolle des Geschehens ist meiner Meinung nach eine Voraussetzung für ein Spiel/Session/Aktion.

Ich persönlich würde mir in einer Situation, in der eine verbale Entgleisung 'passiert', Gedanken über den Respekt machen, den der/die Entgleisende mit entgegenbringt, und das scheint ja auch zu passieren, wenn, wie Du schreibst
Und hinterher kommt es dann zu Diskusionen zwischen uns.
, also eine Streitsituation aufkommt.

Auf der anderen Seite bedeutet eben genau das 24/7, nämlich ein Machtgefälle, das, gelenkt durch den Metakonsens, permanent und ausnahmslos aufrecht erhalten wird. Das allerdings ist auch der Grund, warum ich persönlich nicht an 24/7 oder TPE als Lebensmodell glaube, aber das ist eine andere Diskussion *g*

cu
Tamlin
Darf eigentlich nicht passieren
Werter Michael

Ich lebe selbst in einer sogenannten 24/7-Beziehung, einfach in umgekehrter Konstellation. Ich bin der dominante Teil unserer Liebesbeziehung.
Für mich ist nicht akzeptabel, was du da erzählst. Wenn es ein einmaliger (!) Ausrutscher ist, gut, einmal ist keinmal. Doch genauso gilt: zwei Mal ist zwei Mal zu viel!

Wenn ich einmal voraussetze, dass ihr klar abgesprochen habt, wo die Grenzen eurer 24/7 (?) Beziehung liegen, dann gibt es für mich zwei Möglichkeiten, weshalb deine dominante Partnerin dies macht:
1. Wie bereits von Vorschreibern angedeutet fehlt es deiner Domse am Respekt und der Achtung vor dir als eigenständiger Mensch. Falls dies so ist fehlt aus meiner Sicht die wichtigste Grundlage für eine wirklich funktionierende 24/7-Beziehung.
2. Deine Domse macht dies absichtlich. Sie geht ganz bewusst mit eurer Beziehungsart immer mehr in die Oeffentlichkeit, weil ihr das reine zu Hause ausleben nicht genügt. Dies ist dann vor allem einmal unfair, da ihr dies gemeinsam beschliessen müsstet.

Wir selbst leben unsere 24/7-Beziehung auch in der Oeffentlichkeit aus. Allerdings so, dass es sehr subtil abläuft und nur "Insider" merken können, dass unsere Beziehung vielleicht nicht ganz den üblichen Normen (was auch immer dies ist) entspricht.


Herr-zliche Grüsse
Roland
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Bevor wir weiterdiskutieren
Sollte der TE vielleicht einmal so einen " Ausrutscher " beschreiben , denn so können wir uns wohl nur schwerlich vorstellen , was genau passiert ist .

Liebe Grüsse,

Birgit
**********_Pain Mann
380 Beiträge
Also bis Montag in die Wiedervorlage? *g*
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Denk ich mal , da alles , was wir diskutieren können auf reiner Spekulation beruht .

LG,

Birgit
****42 Mann
4.508 Beiträge
Passieren ???
auch ein klares NEIN. Passiert bei uns nicht. Ich achte mit akribischer Sorgfalt darauf, dass unsere Neigung Dritte nicht verwundert, irritiert oder in Gewissensnöte bringt. Außerdem gebietet es mir der Respekt vor meiner Partnerin ihre Neigungen fremden oder dafür nicht vorgesehenen Personen nicht ohne ihr Einverständnis offenzulegen. Wenn es ein Spiel ist, dann kennt sie das "Risiko". Einfach so im Alltag halte ich es für einen Vertrauensbruch, weil wir für uns festgelegt haben mit unseren Neigungen nicht hausieren zu gehen.

Gruß
Hank
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Hank , langsam
Passiert in dem Sinne , was vorgefallen ist .

Ich hätte doch ganz gern ein konkreteres Bild !


Liebe friedliche Grüsse,

Birgit
****42 Mann
4.508 Beiträge
Das war doch ...
ganz friedlich. Ist doch nur unser Standpunkt dazu.

Handzahme Grüße
Hendrik *wink*
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Lach ,
okay , dann glaub ich Dir das Handzahm mal .

Ich denke , wir sollten erstmal abwarten , bis der TE sich wieder meldet und uns dann mal die Situation beschreiben lassen .

Alles andere wäre reine Spekulation und ich spekuliere nicht gern .

Liebe sonnige Grüsse,

Birgit
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
Alos
Meine Herrin macht es nicht absichtlich. Aber wenn man die Dominante Seite 24/7 lebt, fällt es manchmal vieleicht schwer wieder umzuschalten. Und genau damit hat meine Herrin eben manchmal Probleme. Sie merkt es anschließend auch und versucht die Situation zu retten. Aber das ist dann nicht immer so einfach. Dann werden wir, und besonders Sie, erst einmal komisch angesehen. Hinterher haben wir uns auch darüber (In unserem Forum)unterhalten, und auch manchmal gelacht. Aber zum Lachen ist es nicht immer.
Und deshalb habe ich Euch gefragt
"Ob Euch so etwas auch passiert"? *frage*

Wenn sonst noch Fragen sind, stehe ich Euch gerne zu Verfügung.
Eure Antworten sind bislang ziemlich unterschiedlich ausgefallen.
Aber ich habe bemerkt, dass wir nicht die Einigen sind, denen es passiert.

Bin gespannt auf weitere Erfahrungen und natürlich auch Tipps.
*roll*

Erklärung:
Das Forum ist eine Auszeit, die zwischen uns ausgemacht wurde, wenn im Privaten Bereich etwas zu klären ist. Dann wird die Dom/dev Rollenverteilung unterbrochen. Hier können wir dann Probleme besprechen. Oder auch andere wichtige Sachen, wo wir dann Gleichberechtigt sind.

Danke für Euer Verständnis (Wegen meiner [ungeplanten] Abwesenheit). *umpf*

GLG
Michael186 *wink*
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Hallo Michael ,
magst Du uns so eine Situation bitte einmal genauer beschreiben ?

Wann geschieht wo unter welchen Umständen was ?

Wir möchten Dir gerne helfen , aber ohne genaue Beschreibung der Momente in denen Deine Herrin entgleist spekulieren wir nur !

Liebe Grüsse,

Birgit
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
Beschreibung einer Situation:
Wir haben meinen Geburtstag gefeiert. Als ich meine Herrin nach Kaffee für unsere Gäste gefragt habe, hat Sie forsch geantwortet „Hohl den Kaffe doch Du Arsch".
Und Ups. *rotwerd*

Alles schaute meine Frau und Herrin an. *umpf*

Mütter und Väter, alle sonstigen Verwandten und Freunde. Da keiner aus unserem inneren Kreis davon weiß, waren alle ganz verdutzt. Gott sei Dank haben meine Frau und ich sofort reagiert und gelacht. Das war knapp, aber wir haben das hinterher, vor unseren Gästen, als Spaß abgetan. Trotzdem waren nachher noch Erklärungen nötig.
Nach der Feier hat meine Herrin auch gesagt, dass Ihr das rausgerutscht ist. Wenn man immer so miteinander umgeht, dann kann das eben mal passieren. Sollte aber in so einer Runde nicht. Ich war Ihr auch nicht böse, habe mir nur Gedanken gemacht. Ich glaube nicht das dass immer gut geht. Auch meine Herrin sieht das so. Wie gesagt, wir wissen nicht wie wir das verhindern können. Wir sind gefangen in der
"Macht der Gewohnheit".
Vieleicht habt (oder hattet) Ihr auch schon mal so ein Problem, oder so eine ähnliche Situation schon erlebt?
Und wie geht Ihr damit um?
Oder habt Ihr Euch immer im Griff?

GLG
Michael186
*wink*
Deine Herrin muß schlichtweg an ihrer Einstellung arbeiten. Leute da = Manieren. Keine Leute da = keine Manieren (oder dommiges Verhalten oder wie man es bezeichnen mag). Das ist nichts, was "so passiert", das ist etwas, was man abstellen kann, wie schlechte Gewohnheiten oder die Verwendung von Verlegenheitswörtern etc. pp. Sie muß sich halt selbst beobachten und rechtzeitig gegenlenken, wenn sie merkt, daß sie im falschen Moment "dominant" wird. Ich finde ihr Verhalten jedenfalls extrem unbeherrscht und damit reichlich wenig vertrauenswürdig...
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
Das hat
meiner Herrin nicht absichtlich gemacht. Es ist Ihr einfach rausgerutscht. Sie war im Gespräch mit den Gästen und ich habe Sie dabei gestört. So ist das passiert. Natürlich hat Sie , dass sagt Sie selber, einen Fehler gemacht. Aber eben nicht absichtlich.
Ist es Dir, falls Du der Dominate Teil bist noch nie passiert?
Oder wenn dein Partner der Dominante Teil ist, ist es Ihm noch nie passiert?
Ich frage aus Interesse. Ich kann mir vorstellen, dass andere auch schon solche Situationen hatten.
Das Sie sich in diesem Fall nicht unter Kontrolle hatte, weiß meine Herrin auch.
Aber wie Gesagt, es war nicht absichtlich.
Die, die blöd da stand vor allen, war ja meine Herrin. Ich weniger.
Aber wir haben die Situation ja gemeinsam gerettet.

GLG
Michael186
*wink*
Nein, mir ist das noch nicht passiert. Die Männer, die mich dominiert haben, hatten sich immer unter Kontrolle, egal ob in einem Club beim Spiel oder beim Eisessen am Baggersee. Natürlich gab es in der Öffentlichkeit kleine Bosheiten, aber niemals so, daß irgendjemand etwas bemerkt hätte. Und schon gar nicht in einer Freundesrunde oder vor Eltern.
Vielleicht hängt das aber auch damit zusammen, daß ich >Bloßstellung in der Öffentlichkeit< als absolutes Tabu habe und meine Herren sich ganz einfach daran gehalten haben.
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
An Elora
Hast Du schon eine längere Beziehung mit einem dominanten Menschen geführt? Vor allem, hast Du in einer solchen Beziehung (24/7) mit einem Menschen in einer Wohnung zusammen gelebt?
Dann, so können wir uns das erklären, kann es durch Gewohnheit zu einer solchen Situation (unabsichtlich) kommen.

GLG
Michael186 *wink*
Nein, 24/7 gelebt habe ich nicht. Aber kann "Gewohnheit" denn wirklich als Entschuldigung angesehen werden für derlei eklatante Patzer? Wenn es einmal passiert und man darüber redet und es hinterher nicht wieder passiert, okay. Aber du schreibst ja, daß es immer wieder vorkommt, daß sie dich in der Öffentlichkeit (und eben auch vor Verwandten und Freunden) demütigt, obwohl weder Stimmung noch Situation das in dem Moment hergeben.
Ich denke, daß deine Herrin da wirklich an sich und ihrer Selbstbeherrschung arbeiten muß. Oder du an deiner "Öffentlichkeitstoleranz".
*********icha Paar
11.474 Beiträge
Themenersteller 
An Elora
Ja. das mit dem "an sich" arbeiten macht meine Herrin ja. Es ist auch nicht so schlimm, so wie ich es erzählt habe, wieder vorgekommen. Aber Ansätze waren noch mehrmals da. Sie hat dann zwar rechtzeitig die Kurve gekriegt, aber wir beide haben es bemerkt.

GLG
Michael186 *wink*
****42 Mann
4.508 Beiträge
So ...
jetzt kann ich meinen Beitrag vom 8.5. aktivieren. Der Inhalt passt zu dem Passierten. Solche "Umgangsformen" in unbeteiligter Umgebung. NEIN. Ein Dom, dem einfach so was "passiert", hat keine Kontrolle über sich. So einfach sehe ich das aus meiner Sicht. Man schaltet nicht von einem Satz zum anderen sein Verhalten um. Das Verhalten sollte während der gesamten Situation auf "normale" Umgangsformen umgeschaltet sein. Das hat nämlich nicht nur mit euch beiden als isoliertes Paar, sondern mit der gemeinsamen Wirkung auf andere zu tun. Wenn euch die egal ist, dann verstehe ich den Thread nicht, wenn es euch nicht egal ist, dann muss Dom dringend an sich was tun. Da sie ja gelobt hat es zu tun, okay. Dann gibt es dazu doch nicht mehr viel zu sagen. Der Erfolg der Selbsterziehung wird zeigen, wie sehr sie an sich gearbeitet hat.

Ich lebe übrigens mit meiner submissiven Partnerin seit 7 Jahren in einer Beziehung und einer Wohung, falls Fragen kommen sollten.

Gruß
Hank
Schlichtweg inakzeptabel
Werter Michael

Tut mir leid dies sagen zu müssen, du bist zu nachsichtig mit deiner Herrin.
Ich lebe seit bald drei Jahren als Dom in einer D/s-Beziehung mit meiner Liebes- und Lebenspartnerin zusammen. Ausser während der Arbeitszeit, in der wir bei unterschiedlichen Arbeitgebern tätig sind, gilt bei uns eigentlich durchgehend dieses D/s-Gefälle. Doch NIEMALS kämme es mir auch "unabsichtlich" in den Sinn, mich so unbeherrscht und unkontrolliert zu verhalten.
Sorry, das geht nicht! Das ist ein Vertrauensbruch erster Güte. Wenn solche D/s-Spiele auch in Anwesenheit nicht informierter Freunde oder Familienmitglieder gelebt werden soll, geht dies sehr wohl, jedoch dezent und so, dass nur die direkt Beteiligten für sich erleben.
Das Verhalten deiner Herrin ist entweder von fehlendem Respekt geprägt oder vielleicht doch nicht so "unabsichtlich". Denn wenn "unabsichtlich" mal alle informiert sind, dann kann sie ihre dominante Seite mit dir definitiv 24/7 ausleben...

Herr-zliche Grüsse
Roland
**********_Pain Mann
380 Beiträge
Da kann ich Hank eigentlich nur zustimmen...

Auch ich lebe mit meiner (submissiven) Partnerin seit mehreren Jahren gemeinsam, benennen das Kind zwar nicht 24/7, aber das Machtgefälle kann jederzeit ausbrechen.

Auch habe ich keine Scheu in der Öffentlichkeit mal abfällige Dinge in Ihr Ohr zu säuseln, bei Ihr kommt's an, bei anderen nicht. Die anderen geht's auch nichts an!.

'Hol Du doch den Kaffee, du Arsch' hat in meinen Augen in diesem Moment, in dem es wirklich deplaced ist, weniger mit dominanz als mehr mit, man möge mir verzeihen, fehlendem Benehmen zu tun.

Ich als Top muss wissen, wann ich was (sei es jetzt die verbale Erniedrigung, die in der Öffentlichkeit als entgleisung angesehen wird; der Griff unter den Rock/in die Hose, um die 'Verfügbarkeit' zu testen, der Klaps aus den Arsch... whatever) anbringen kann.
Weiß ich das nicht oder bin nicht (mehr, wegen der 'Gewohnheit', an die ich persönlich aber nicht Glaube) in der Lage, es zu kontrollieren bzw. verschätze ich mich dermaßen vehement, dann muss ich mir mal dringend Gedanken mache, was hier schief läuft.

Wie gesagt, ich glaube nicht an eine 'Gewohnheit', denn zu einem solchen, wiederkehrenden Kontrollverlust kommt es nicht zufällig, da ist IMHO ein latentes 'Bad Behaviour' da, Mein Rat, wenn Ihr glaubt es liegt nur an der Gewohnheit: mindesten 2 Monate Auszeit, um mal wieder 'normalität' in euer Leben zu bringen, Nebenbei würde ich, zynischer Arsch der ich bin, Ihr den Knigge kaufen und einen Benimmkurs finanzieren....

cu
Tamlin
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.