Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1474 Mitglieder
zur Gruppe
EROTOPIA
1276 Mitglieder
zum Thema
Wenn Frau mehr Sex will als Mann150
Ich wäre dankbar wenn ihr mir eure Erfahrungen berichtet, bzw mir…
zum Thema
Unglücklich verliebt - Kontakt halten oder lieber abbrechen?174
Die diesen Beitrag lesen. Warum ich ihn schreibe weiß ich eingetlich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Keine Zeit = Synonym für "kein Interesse" ?

**xx Frau
340 Beiträge
Themenersteller 
Keine Zeit = Synonym für "kein Interesse" ?
Berufstätigkeit, soziale Verpflichtungen, Freunde und Freizeitaktivitäten füllen unsere Zeit ausserhalb von Joy. In beobachteten Themen und auch aus eigenen Erfahrungen, unabhängig in welcher emotionalen Konstellation man sich befindet, sei es Freundschaft, Affaire, Partnerschaft, u.s.w., kommt irgendwann der Zeitpunkt und es fällt dieser Satz:

"Ich habe keine Zeit, weil ich viel Stress/Arbeit o.ä. habe.".

• Habt ihr es auch schon gesagt? Wenn ja, in welchen Situationen?
• Wieviel Wirklichkeit steckte dahinter?
• Wie geht ihr mit Stress und Zeitmangel in Bezug auf Kontakte miteinander um?
• Ist dieser Satz ein Synonym für 'kein Interesse' und somit der Anfang vom Ende?

Ich freue mich über regen Austausch, Diskussion und neue Denkansätze *g*
****i2 Mann
11.358 Beiträge
JOY-Angels 
Zeit ist immer eine Frage der Prioritäten. Wenn ich sage, keine Zeit zu haben, heisst das im Grunde, dass ich andere Dinge tue, wodurch die Zeit fehlt, diese eine Sache auch noch zu tun. Es bedeutet keineswegs, dass ich allgemein kein Interesse habe. Zum konkreten Zeitpunkt ist es einfach nicht gross genug.

Das muss noch nicht mal eine subjektive Gewichtung sein. Wenn ich z.B. gerade am Reisen bin, dann habe ich ganz objektiv gesehen keine Zeit für gewisse Dinge. Ausser ich würde die Reise abbrechen. Was aus Kostengründen beispielsweise keine Option sein kann. Oder ich habe einen Arzttermin. Wo ich aus gesundheitlichen Gründen keine Zeit habe. Und der Klassiker: wenn ich gerade am Arbeiten bin, dann priorisiere ich das ziemlich hoch. Denn meine Existenz hängt davon ab, jeden Monat Geld zu bekommen.

Manchmal ist es aber auch eine subjektive Gewichtung. Wenn zum Beispiel alle möglichen Menschen mit mir was unternehmen wollen. Da muss einfach priorisiert werden. Und wenn dann auch noch eine stressige Phase ist, dann liegt halt nicht viel drin und ich sage wohl öfter, keine Zeit zu haben, als sonst. Ich priorisiere dann so, dass ich die Zeit, die mir bleibt, mit den Menschen verbringe, die mir am nächsten sind und die ich am meisten mag. Und wenn bereits ein Treffen mit jemandem geplant ist, dann hat das natürlich immer Vorrang. Den anderen erkläre ich offen, warum ich keine Zeit habe und dass ich priorisieren muss.

Als Vorwand benutze ich das nicht. Wenn ich kein Interesse habe, sage ich das ehrlich.
Kommt immer drauf an...
... wie die Umstände sind.

Immer wieder die gleiche Ausrede? Da brauchen wir wohl nicht weiter drüber nachdenken.

Aber ansonsten gibt es doch tausend Möglichkeiten dafür, und Dir ist es dich bestimmt selbst auch schon mal so gegangen, dass Du eigentlich gerne was mit jemandem unternommen hättest, aber jemand anders Hilfe versprochen hast, was dringend fertig machen musst o.ä.

Also einfach keinen Generalverdacht, sondern einfach auf die Umstände gucken. Dem anderen auch sein Leben zu lassen, ist auch eine Form von Respekt; beiderseitig...
********alix Mann
133 Beiträge
einfache Ausrede
Ich gehöre zu den Leuten die eindeutig ein paar mehr Stunden am Tag und wohl auch n Tag mehr in der Woche bräuchten um alles Notwendige zu erledigen.
Eine Zeit lang kann ich mich ausbeuten, weniger schlafen, weniger wichtige Sachen liegen lassen. Bevor ich aber ganz und gar verschlampe und die Berge zu groß werden: keine Zeit
Das ist leider noch untertrieben, müsste heißen:"ich gehe gerade unter"
Es ist durchaus schmerzhaft das Interesse zu unterdrücken.
Jemand mit sicherem 9 to 5 job und sonst nix an den Hacken kann es nicht erahnen.
****in:
• Habt ihr es auch schon gesagt? Wenn ja, in welchen Situationen?
gesagt, wenn es grad wieder notwenidg war/ist, manchmal hätte ich gern mehr zur Verfügung
****in:
• Wieviel Wirklichkeit steckte dahinter?
24 Std sind eben vorhanden, mehr nicht
****in:
• Wie geht ihr mit Stress und Zeitmangel in Bezug auf Kontakte miteinander um?
sich auf die "freigeschaufelten" Treffen freuen
****in:
• Ist dieser Satz ein Synonym für 'kein Interesse' und somit der Anfang vom Ende?
viel zu zeitaufwendig, dafür wäre mir meine Zeit zu schade, dann doch besser gleich Bescheid geben, wenn keinerlei Interesse besteht
Keine Zeit = Synonym für "kein Interesse" ?

Kann sein, kann auch nicht sein.

Wenn jemand keine Zeit hat, hat er keine Zeit. Punkt.
Das ist etwas, auf das ich keinen Einfluss nehmen kann.

Ob er nun wirklich zeitlich so ausgelastet ist, ob es nicht möglich ist, Zeit zu erübrigen oder ob ein Treffen (mit mir) halt einfach in der Priorität weiter hinten steht als mögliche Alternativen, ist ja für das Ergebnis an sich irrelevant:
Derjenige hat keine Zeit (für mich).

Das ist der Fakt.
Was ich daraus mache, wie ich damit umgehe und was ich ggf. für Konsequenzen daraus ziehe, DAS ist mein Teil - den kann ich beeinflussen bzw. danach handeln.
Take it oder leave it.

Letztendlich ist es ja für das (nicht stattfindende) Miteinander egal, ob derjenige ein Workaholic ist, exzessiv seinen Hobbys nachgeht, familiär stark eingespannt ist oder schlichtweg lieber andere Menschen trifft oder in der Sonne liegt - das Ergebnis ist (für mich) dasselbe.
Daher, siehe oben.
*zwinker*
****rna Frau
6.221 Beiträge
Ich hab keine Zeit....

Nein, nie gesagt. Ich hätte die Zeit. Nicht das ich endlos Zeit hätte, aber etwas immer.
Das Problem ist tatsächlich ein anderes. Ich habe keine Lust. Keine Lust, die Zeit die ich habe, mit irgendwelchen skurrilen Dates zu verplempern.
Es muss mir schon was ganz außerordentlich Interessantes den Weg kreuzen, daß ich hingehe und "ja" sage.

In meiner Partnerschaft ist es etwas anders gelagert. Da gehe ich nicht hin und sage "keine Lust", sondern arrangiere mich entsprechend meinem Schicht-Dienstplan. Würde ich da, der Wahrheit entsprechend, ständig "zu erledigt" sagen, dann wär unser Ding schon längst durch.

Im Übrigen:


****_R Frau
1.229 Beiträge
Zeit
hat man nicht, Zeit nimmt man sich.

Zeit ist, wie schon weiter oben geschrieben, immer eine Frage von Prioritäten. Und insofern ist "keine Zeit" für mich zumindest immer ein Synonym für "(gerade) nicht genug Interesse".

Sicher gibt es "wichtige" Dinge. Aber wenn echtes Interesse da ist, findet sich in gewissen Grenzen immer eine (zeitliche) Möglichkeit. Wo ein Wille, da ein Gebüsch.

just my 2 cents, Mrs L
**xx Frau
340 Beiträge
Themenersteller 
@all: Danke für eure Antworten
@****ah:
Wenn man sich Zeit "freischaufelt", wie du es schreibst, dann wird die gemeinsam verbrachte Zeit umso wertvoller *top*

@********ster:
Klar kenne ich selbst diese Zeiten! Wie oft habe ich deswegen den o.g. Satz selbst gesagt?

****i2:
Als Vorwand benutze ich das nicht. Wenn ich kein Interesse habe, sage ich das ehrlich.
So wünscht man es sich.
Geht nicht gibt´s nicht hatte mein alter Ausbilder immer gesagt und so sehe ich das auch.
Wenn das Interesse an einer Sache ausgeprägt ist kann man sich dafür immer Zeit schaffen.
Dass jemand 24/7 unter Strom steht ist eine Mär.
Allerdings gibt es genug Menschen ohne ein pragmatisches Zeitmanagement, das ist dann aber eher Unfähigkeit.
****i2 Mann
11.358 Beiträge
JOY-Angels 
****27:
Wenn das Interesse an einer Sache ausgeprägt ist kann man sich dafür immer Zeit schaffen.

Diese Aussage beinhaltet die implizite Annahme, dass immer nur eine Sache aufs Mal wichtig sein kann. Die Realität sieht aber so aus, dass sich andauernd wichtige Sachen häufen und man daher priorisieren muss.

****27:
Allerdings gibt es genug Menschen ohne ein pragmatisches Zeitmanagement, das ist dann aber eher Unfähigkeit.

Dies widerspricht deiner ersten Aussage. Gerade pragmatisches Zeitmanagement wird regelmässig zur Situatiom fähren, für eine Sache keine Zeit zu haben. Weil man eben eine andere Sache höher priorisiert. Selbst wenn bei der einen Sache das Interesse ebenso gross wäre.
Tja, dann war die eine Sache eben nicht der Schwerpunkt.
So wie ich es beschrieben habe wird es im Management/Führungsprozess seit jeher gelebt. Ich mache es auch so.
Wenn das jemand nicht kann hat er in der Tat ein Problem.
**********oison Frau
234 Beiträge
Wenn ich 'keine Zeit' benutzt hab, dann war es auch tatsächlich so. Natürlich kann man sagen, wenn einem was wirklich wichtig ist, findet man immer die Zeit.

Aber besonders, wenn man man dabei ist, sich kennenzulernen, und man weiß, dass in der nächsten Zeit viele Zeitfresser lauern, und man sich eigentlich Zeit zum kennenlernen nehmen will, verzichtet man eher aus Zeitmangel, bevor man dann von einer Sache zur nächsten hetzt. Das bringt keinem was.
Es gibt wohl so bedauernswerte Menschen, die tatsächlich keine Zeit für die schönen Dinge des Lebens haben, aber die Worte "Keine Zeit" werden wohl oftmals ein Synonym für "kein Interesse" sein.
Hab ich auch schon gemacht. Ist zwar nicht so die feine Art, aber bequem.
*******Eye Mann
165 Beiträge
Keine Zeit
Ja das habe ich auch schon öfter gehört wenn es mehrmals passiert dann hat die Dame kein Intresse auch wenn sie es dann nicht so sagt aber es damit so ausdrücken will. Wenn es nicht stimmt dann wird sie sich ja melden und hinterherrlaufen absolut no go
*****a42 Frau
13.602 Beiträge
JOY-Team 
Wenn man etwas brennend möchte, findet man dafür Zeit. Kann ja auch etwas später sein....
Wennman aber dauerhaft keine Zeit hat, dann ist es wohl eher "kein Interesse! oder eben kein brenndes Interesse *zwinker*
Habt ihr es auch schon gesagt? Wenn ja, in welchen Situationen?

Ja, habe ich auch schon gesagt und zwar dann, wenn ich keine Zeit, viel Stress oder anderes zu tun hatte.

Neben den Aktivitäten in einer Erotik-Plattform gibt es noch viele andere Dinge, die meinen Alttag ausfüllen. Und das ist auch gut so.
So kann es durchaus sein, dass ich mal keine Zeit habe, obwohl ich sie gerne hätte, weil ich dringend etwas fertig machen muss, weil gerade etwas anderes Priorität hat.

Andererseits wäre ich eher skeptisch, wenn jemand immer Zeit hätte, wenn ich rufe. Das signalisiert für mich nicht positives Interesse an meiner Person, sondern eher eine übermäßige Fixierung auf mich. Ich möchte, dass eine Person, die mich interessiert auch andere Schwerpunkte im Leben hat als mich.
Ausgenommen dafür ist ausdrücklich, wenn jemand wirklich in Schwierigkeiten steckt und sofort Hilfe braucht.

"Keine Zeit" kann Synonym sein für "Kein Interesse". Wenn ich das jemandem aber unterstelle, sehe ich sowieso keine Basis für weitere gemeiname Aktivitäten.
******ist:
Andererseits wäre ich eher skeptisch, wenn jemand immer Zeit hätte, wenn ich rufe. Das signalisiert für mich nicht positives Interesse an meiner Person, sondern eher eine übermäßige Fixierung auf mich.

Das, finde ich, kann man daraus genauso wenig pauschal schließen wie auf das Desinteresse beim wenig melden ... vielleicht ist der andere einfach nur flexibler in seiner Zeitgestaltung.
**xx Frau
340 Beiträge
Themenersteller 
Kurzes Resümee
1. Manchmal ist es tatsächlich so, dass Privatleben und Arbeitsleben viel Zeit benötigt und Zeit kaum Raum findet. Dies kann phasenweise auch variieren.

2. Der Eine oder Andere hat mehr Zeit zur Verfügung, weil er/sie Prioritäten setzt.

3. Für einige ist "keine Zeit" haben tatsächlich ein Synonym für "kein Interesse".
Wäre es nicht ehrlicher das so zu kommunizieren, damit der andere, eventuell geduldig Wartende, bewusst loslassen kann und die Möglichkeit hat sich anderweitig zu orientieren?

Mit allen drei Varianten habe ich aktiv und passiv Erfahrungen gemacht.

Deswegen interessiert mich, wie unterscheidet man nun zwischen 1., 2. und 3. ?
*******Eye Mann
165 Beiträge
Keine Zeit oder Intresse ?
Es kann schon sein das der Mann dann nur auf die Frau fixiert ist. Aber ich denke auch das viele einfach ne andre Zeiteinteilung haben und deshalb sind sie auch irgendwie flexibler.
Und Männer die immer Ja sagen, zb für ein Date sind für Frauen wohl unatraktiv weil sie dann denken die Männer haben keine Meinung und sagen zu allem Ja und amen.
*******rund Mann
1.586 Beiträge
Ich empfehle immer Vorsicht mit gewissen Weisheiten. Die Aussage "Zeit haben ist immer eine Frage der Prioritätensetzung" ist zunächst eine solche Weisheit, die so nackt und bloß ein wenig zu einfach ist.

Denn wenn ich richtig vermute, ist diese Aussage eine Art Werkzeug aus dem Coaching. Und da ist es eben mehr ein Mittel, um die Dinge des Alltags mal aus einer anderen Sicht wahrzunehmen: Denke Dir, dass alles, was Du tust, im Grunde aus Deiner Entscheidung folgt, es zu tun. Und dann kann der Becoachte anfangen, zu ergründen, wo er Entscheidungen trifft. Das sind aber oft Entscheidungen, die er im Alltag nicht mehr als solche wahrnimmt. Bis dahin empfindet er durchaus ehrlich, keine Zeit zu haben.

Wenn ich täglich 3 Stunden Fahrt habe, um acht Stunden zu arbeiten, dann habe ich keine Zeit. Aber natürlich ist es auch eine Entscheidung, diesen Arbeitsplatz nicht aufzugeben. Nur kommt mir das vielleicht wie ein Zwang vor, weil ich denke, ich kann gar keine andere Entscheidung treffen.

Insofern würde ich die obige Aussage vorsichtig nutzen und mehr als ein Hilfsmittel für die eigene Klärung und nicht schon als Grundlage eines Urteils.
Ein interessantes Thema.*top*

Sicher habe ich das auch schon gesagt. Einfach weil ich kein Mensch bin für "zwischen Tür und Angel", egal in welchem Lebenbereich. Fühle ich mich unter Zeitdruck ist Genuss ein Fremdwort. Bin ich also beruflich oder privat grade sehr verplant und eingespannt, reicht mir die Zeit die ich mir versuchen könnte "zu nehmen" oftmals einfach nicht aus für Abenteuer.

Ich bin da einfach ganz offen und ehrlich. Solche Phasen dauern in der Regel ja auch nicht endlos.

Als Ausrede habe ich es allerdings noch nicht verwendet. Wozu auch? Zuzugeben das Interesse abgeflacht oder verschwunden ist/das man eher neue Reize möchte, ist für mich völlig legitim. Also auch wenn es mal so war das man mir das sagte, war ich nicht gekränkt. *ja*

Wege kreuzen sich und oftmals trennen sie sich auch wieder. So ist das Leben *zwinker*
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.974 Beiträge
Ich
Wieviel Wirklichkeit steckte dahinter?

fange dann an, mir Gedanken über die Wahrhaftigkeit dieser Aussage zu machen, wenn ein GegenübER mir sagt, er habe keine Zeit, mich zu treffen, gleichzeitig aber mindestens einmal die Woche auf einer Party angemeldet ist.

Oder den ganzen Tag online ist und nicht mal Zeit für ein kurzes "hallo" findet.

Da unterstelle ich dann einfach mal, dass sei Interesse für mich gegen null tendiert und verwende meine Zeit ebenfalls für andere Interesse(nte)n
**********ute84:
Also auch wenn es mal so war das man mir das sagte, war ich nicht gekränkt.

*gruebel*

Wie hoch war denn dein Interesse zu dem Zeitpunkt?


Meinjanur, weil ich in meinen letzten 20 Lebensjahren noch nie erlebt habe, dass eine Frau gut mit Zurückweisung zurecht kommt.

*nachdenk*
****ie Frau
535 Beiträge
Ja, dauerhaft "keine Zeit" zu haben ist ein anderer Ausdruck für Desintresse.

Klar ist, dass man in den meisten Fällen ein Date nicht innerhalb von ein paar Tagen hinbekommt. Bei mir ist in der Woche die Freizeit auch knapp und deswegen verabrede ich mich dann nicht.

Aber an einem der nächsten Wochenenden sollte es doch bei Interesse möglich sein, sich zu treffen.

Ich hatte hier mal so einen Fall. Wir haben uns erst getroffen und jeder weitere Treffvorschlag wurde von ihm abgelehnt mit der Begründung, er hätte keine Zeit, weil er sich um seinen, nicht bei ihm lebenden Sohn kümmern musste. Das ging wochenlang so. Trotzdem schickte er täglich per Mail belanglose Einzeiler. Irgendwann hatte ich kein Interesse mehr. Ich habe das dann aber auch so gesagt.

Ach...sehr beliebt ist auch "ich hab Stress"
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.