Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Female Led Relationship
1197 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
299 Mitglieder
zum Thema
Fehlende sexuelle Anziehung in der Beziehung75
Hey, das Thema wird bisschen länger. Danke schon mal fürs durchlesen…
zum Thema
Beziehung beenden oder für die Kinder "durchhalten"?449
In einem anderen Thread hat sich die Frage aufgetan, was der…
Wie wird mein Sex noch besser?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was tun wenn die Beziehung stimmt, aber der Sex ausbleibt?

*******_by Mann
819 Beiträge
Und wieder mal ist miteinander reden angesagt...
Sexuelle Bedürfnisse sind nicht unnormales, sondern artbedingt notwendig. Obwohl die Ausprägung bei vielen Menschen unterschiedlich ist und grad in einer langen Beziehung auch mal von Alltagsproblemen unterdrückt wird.
Auch jeden Fall muss deine Frau erfahren, dass dir etwas in der Beziehung fehlt, also rede mit ihr. Sag ihr, dass du mehr brauchst und ob sie dir mehr geben kann/möchte?
Wenn sie das verneint, rede mit ihr über Alternativen, deine Lust zu befriedigen, z.B. Swingerclubs, vielleicht öffnet sie sich ja in deine Richtung oder lässt dir die Freiheit, dich auszuleben.
Für mich ist (in der 3. Ehe) eine Unterdrückung des Sexualtriebes nicht mehr vorstellbar, meine Frau weiss es und gibt mir die Möglichkeiten, mich auszuleben, wenn ich mit ihr darüber rede.
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
Hmmm *gruebel*
Genau das zu vermeiden habe ich versucht zu beschreiben.
Du reichst mir nicht. Das ist das Echo, welches übrig bleibt.
Dann gehen alle Türen zu und das wars dann.

Gemeinsam rantasten. Interesse wecken. Ganz ohne Forderungen. Das ist für die Meisten schon schwer genug. Aber so beginnt es.
*g*
@Berlin_baer
Danke für deine Schilderung mit der Kerze um Licht ins Dunkle zu bringen. Diese Methapher gefällt mir wieder mal sehr gut.
Ich werde versuchen einfach über Sex mit ihr zu sprechen und ein Thema ansprechen wenn ich denke dass die Situation es zulässt... und dann sehen wie sie dazu steht,... So lerne ich sie sexuell neu kennen und sie mich.
Und alle anderen Themen die ich habe und unter "Probleme" abgeheftet habe. Vielleicht sind diese Probleme gar keine Probleme, oder vielleicht doch? aber letzen Endes nähere ich mir diesen ganzen Fragen ohne den Einstieg in die Diskussion mit dem Begriff "Problem" ect,... ich glaube das könnte gut funktionieren.
*******_by Mann
819 Beiträge
Genau das...
...ist der richtige Weg in meinen Augen! Ich wünsche dir viel Glück und ein gutes Gespühr für die richtigen Worte und Zeitpunkte.
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
Auch von mir: Viel Erfolg *top*
Nun stehe ich etwas in der Breduille, da ich sie liebe, aber das Sexuelle, die Geilheit und die Offenheit dem Sex gegenüber sehr vermisse.

Das kann man sehr gut verstehen! Nur denke ich dass du die Frau liebst die es gar nicht oder nicht mehr für dich gibt! Vielleicht war sie einmal wie in deiner Vorstellung-aber das war!


Aber ich weiss nicht ob es richtig ist den Sex so stark zu gewichten,

Sag, wie alt bist du? Laut Profil 35 Jahre jung! Willst du die nächsten 30-35 Jahre zuwarten? Auch du wirst nicht jünger!

...dass ich deswegen eine Beziehung beenden sollte - auch gerade nach 12 Jahren mit all dem was man schon erlebt hat und aufgebaut hat.

12 Jahre aufgebaut? Also materialistisches Denken, oder doch nicht?
12 Jahre eine Beziehung führen aus der eine Freundschaftsbeziehung wurde, tut mir leid, ist so.
Du bist nach 12 Jahren nimmer wirklich gücklich, du hast noch sehr viel Jahre vor dir-auf was willst du warten?

Was würdet ihr mir raten?

Im ernst? Versuchen eine neue Liebe zu finden, das Leben ist zu wertvoll und zu kurz um sich mit Problemen und Hoffnungen auf Dauer rumzuschlagen!!

Was haltet ihr von einer Unterstütung von einem Psychologen und Sexualberater?
Wenn du zu viel Geld hast? Diese Tipps Therapeuten aufzusuchen finde ich immer ein wenig lustig!
Beim Therapeuten wird gelogen und geschummelt und letztlich ist der Therapeut auch nur ein Mensch und kein Wunderfuzzi!
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
Wie Du selber erkannt hast gibt es drei Möglichkeiten.

1. Sie entwickelt einen neuen Geschmack am Sex

2. Sie läßt Dich woanders Sex suchen

3. Ihr trennt Euch

Von außen kann man nur schwer eine Prognose stellen aber die meisten derartigen Situatonen enden in Scheidung. Vielleicht hilft es sich zusammen über diese Perspektive klar zu werden. Sie müsste eigentlich am besten wissen welcher Weg für Euch möglich ist. Dir sollte allerdings klar sein, dass Du irgendwann drastische Maßnahmen ergreifen wirst wenn dein Leidensdruck nicht durch Änderungen gemildert wird.
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
Probleme haben, Schwanz einziehen, Scheidung. Ist das die Strategie der Wahl?
Der TE hat doch eindeutig seinen Willen zur Änderung bekundet.
Für mich hören sich die letzen beiden Beiträge etwas bockig an.
*******_73 Mann
257 Beiträge
schwieriges Thema
Da mir das Thema leider nicht ganz unvertraut ist, würde ich dir mal etwas Recherche auf theratalk.de empfehlen. Reden ist nicht leicht und sex das schwierigste Thema. Die Seite ist das Projekt einer Uni, das neutral erklärt und konkrete Hilfe bietet.
*******nep Frau
15.337 Beiträge
ich finde es auch schade das man in der heutigen zeit alles hingeschmissen werden soll wenn nichts mehr geht und irgendwas im stillstand ist.

wer kennt es nicht das es höhen und tiefen gibt?

wieso heiratet man und verspricht "in guten wie in schlechten zeiten"?

wer lügt wen an?

wenn man nicht bereit ist zu kämpfen um das was man liebt, hat verloren und wird immer verlieren.

ich wäre froh gewesen wenn ich in meiner ehe nicht alleine gekämpft hätte, wenn auch was von ihm gekommen wäre.

ich bin für´s kämpfen. so lang es geht. denn das leben geht immer weiter. egal ob mit frau oder ohne. und nur wer kämpft, hat in meinen augen schon viel mehr gewonnen. auch wenn die partnerschaft zu ende geht.

schlusswort:
eine neue partnerschaft heißt nicht, das sie besser ist wie diese. die nächste kann schon nach 5 wochen vorbei sein weil sie nicht mit offenen karten spielt.
****ga Frau
17.215 Beiträge
Was tun wenn die Beziehung stimmt, aber der Sex ausbleibt?

Ich hingegen möchte noch vieles ausprobieren, meinen sexuellen Horizont erweitern und ich möchte auch gerne mehr Sex als nur 8! mal im Jahr.

Alle 6 Wochen SEX mit deiner Frau zu haben ist wohl etwas anderes als ausbleibender SEX. Somit finde ich die Überschrift schon ziemlich irreführend in meinen Augen.
Was mich immer wieder verblüfft hier im Forum ist, das es Personen gibt, denen es leichter fällt mit fremden und anonymen Menschen über ihre Probleme und sexuellen Bedürfnisse zu reden als mit der/dem eigenen Partner/In, mit dem sie so glücklich sind und schon so lange zusammen sind und alles stimmt außer das es zu wenig SEX gibt. Für mich liegt genau darin nämlich das Problem, das eben nicht wirklich über Probleme und Bedürfnisse mit dem/der eigenen PartnerIn geredet wird und somit auch keine wirkliche Nähe und Intimität entstehen kann.
*******_73 Mann
257 Beiträge
jaja...alles gut nur der Sex nicht...
ananga hat natürlich wieder mal Recht.... "alles super nur der Sex nicht" ist in der Regel nicht wahr, aber zu erkennen, dass doch mehr nicht im Lot ist, braucht auch eine gewisse Reifezeit
*******333 Mann
27 Beiträge
Das Thema
hatten wir doch hier schon mal. Ich habe das zwanzig Jahre so erlebt bevor ich gegangen bin. Und heute den besten Sex meines Lebens habe. Statt 10mal im Jahr, 5mal die Woche. Wenn zwei nicht zusammen passen könnt ihr Therapien machen bis zum jüngsten Gericht. Es ändert sich nichts. Das ist ein zusammenleben wie Freunde, oder Geschwister. Das Leben ist halt endlich, es ist zu kurz um es in ewiger,masochistischer Duldsamkeit zu verbringen. Den Grundcharakter eines Menschen kann man nicht ändern, sein Leben schon !!!
***44 Paar
1.698 Beiträge
Er schreibt
Alle 6 Wochen SEX mit deiner Frau zu haben ist wohl etwas anderes als ausbleibender SEX.
Irgendwie eigentlich nicht, es sei denn Du bist 85 Jahre alt. Meine unmaßgebliche Meinung.
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
Da hat wohl jeder seine eigene Zahl im Kopf. Also lasst ihnen auch ihre eigene Definition von "wenig" und "viel".
*******ul13 Frau
476 Beiträge
Danke ...
... snoopy3333, damit triffst Du genau den Punkt!

Hab es 13 Jahre lang "ausgehalten". Immer wieder, über Jahre hinweg versucht zu reden, gekämpft, schlussendlich an mir selbst gezweifelt ... und ihn dann endlich vor die Tür gesetzt. Und seit dem ... geht's mir RICHTIG gut!
Wenn nur EiNER was verändern möchte und der ANDERE partout nichts ändern WILL, hat man schon verloren! Und wenn ich dann lese, "ansonsten" ist die Beziehung super ... sorry ... welche Beziehung denn?!

Fazit: Wenn der Sex nicht mehr stimmt, bröckelt der Rest früher oder später unweigerlich auch ... und, Vorlieben und "Hunger" nach Sex sollten wenigstens in ungefähr übereinstimmen!
********reya Paar
337 Beiträge
hm
es sagen soooooo viele das sex nicht das wichtigste ist und sie belügen sich selber damit
klar gibt es auch ausnahmen die keinen sex brauchen ....soll es geben *panik*
aber für mich muss unbedingt der sex zu sagen wir wenigstens 90% passen sonst bin ich irgendwann unzufrieden und unglücklich .....kriege schlechte laune und gehe in fremden gewässer fischen
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
****131:
es sagen soooooo viele das sex nicht das wichtigste ist und sie belügen sich selber damit
Eine bedauerliche Aussage.
Offenbar kann man diese Ansicht hier im Forum als Dauerschleife laufen lassen. Doch in den letzten 3 Jahren haben sich hier jede Menge Menschen geäußert, die durchaus mit viel Weniger auskommen und dennoch eine SEHR gute Beziehung haben. Da zähle ich mit zu.

Ein Schelm könnte das auch umdrehen und bei dieser Gewichtung von Dauergeil, Notgeil, bindungsproblematisch, durch alle Betten springen, Untreue und noch 20 anderen Formulierungen reden.

Ich plädiere dafür, dass ein wenig zu trennen. Den Menschen, die weniger Sex haben, nicht gleich, Beziehungsprobleme zu unterstellen, und denjenigen, die mehr davon haben wollen, nicht gleich Dauervögelei mit allem was Beine hat, zuzuweisen.
********reya Paar
337 Beiträge
ich
habe auch nur für mich gesprochen das für mich der sex wichtig ist und das er gut ist.....nicht die qantität sondern die qualität ist entscheidend
und ich habe auch davon geredet das es auch menschen gibt die ohne leben können

ich explizit nicht .....jeder mensch ist anders ....logisch
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
****131:
und sie belügen sich selber damit
Ich weiß nicht, was man da anders interpretieren kann.
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
*******rlin:
rose131:
und sie belügen sich selber damit
Ich weiß nicht, was man da anders interpretieren kann.

Nun ja... zumindest ist Sex dem TE ja nun mal so wichtig, dass er sich nun in der Bredouille fühlt und hier um Rat sucht weil ihm was fehlt... *nachdenk*.
********reya Paar
337 Beiträge
seien wir doch mal ehrlich ...wieviele paare gibt es wo einer der partner unzufrieden ist *sarkasmus*
wieviele singles gibt es hier ....angebliche singles......wenn majn dann dahinter schaut heißt es das der oder die jenige unzufrieden ist mit der beziehung und sich ausleben will......
es gibt so einige davon und das ist einfach die regel

und achja ausnahmen bestätigen die regel
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
@*******unkt
Ganz richtig, er sucht hier um Rat. Er belügt sich nicht. Und darum ging es mir.

@****131
Du setzt offenbar Beziehung mit Sex gleich. Ich nicht. Ich würde nicht auf die Idee kommen, die Beziehung in Frage zu stellen, nur weil jemand mehr Sex haben möchte.
Wie viele Paare solche Probleme nun wirklich haben, das wissen wir nicht.

Es gibt einige, die die Regel sind? Darüber muss ich erst mal nachdenken.
*smile*
Es ist wahrlich kein einfaches Thema und das merke ich nicht nur an mir selbst sondern auch an den vielen hilfreichenu nd auch unterschiedlichen Kommentaren - ich danke euch noch mal dafür.

Ich für meinen Teil könnte wohl auch Sex und Beziehung trennen, aber ich bin mir sicher, dass mir Sex sehr wichtig ist und ich mir dann wünschen würde den Sex mit meiner Beziehungspartnerin zu haben - das ist für mich die ideale Kombination.
Eine partnerschaftliche Beziehung ohne Sex hat mehr mit einer Freundschaft zu tun als mit einer "richtigen" Beziehung in der man mit einer Person alles, aber auch eben wirklich alles teilt - dazu gehören auch die sexuellen Vorlieben und Gelüste.

Eine Trennung in Form einer Affaire kommt mir nicht in den Sinn, denn dann habe ich ja den doppelten Stress, betrüge meine Partnerin und muss auch noch - als ob die anderen Sachen nicht schon schlimm genug wären - mich jeden Tag im Spiegel ertragen, nein danke.

Daher ist es für mich ein Ansatz durch die Diskussion die Haltung herauszufinden und abzuklären. Ich finde auch, dass es vollkommen legitim ist "weniger" Sex zu haben als der andere Partner möchte, aber dann muss man glaube ich in einer Partnerschaft über kurz oder lang andere Wege finden. Das ist zumindest meine Vermutung - oder man arrangiert sich anders. Das gilt es für mich herauszufinden.

Aber ich empfinde es schwierig die richtigen Worte und die richtige Situation und Stimmung zu finden. Schliesslich will ich nicht die Beziehung belasten sondern das Sexuelle Zwischeneinander verbessern. Vielleicht bin ich auch etwas zu autistisch veranlagt *g* oder mir fehlen einfach die Antennen dafür..
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
**********angen:
Aber ich empfinde es schwierig die richtigen Worte und die richtige Situation und Stimmung zu finden. Schliesslich will ich nicht die Beziehung belasten sondern das Sexuelle Zwischeneinander verbessern. Vielleicht bin ich auch etwas zu autistisch veranlagt oder mir fehlen einfach die Antennen dafür..

Das ist eben genau der Punkt. Es ist genau das, was ich immer denke, wenn ich von diesem "Reden" lese. So einfach ist das alles gar nicht.
Etwas kritisches zu besprechen, ohne den anderen gleich in eine Verteidigungshaltung zu versetzen, das ist die Herausforderung.

Es kann helfen, nur sich selbst zu beschreiben. Nur über eigene Gefühle zu sprechen. Den Partner als zuhörenden Freund zu sehen und ihn dieses Gefühl auch zu vermitteln.

Der richtige Zeitpunkt ist schwer für andere zu ermitteln. Das kannst nur du allein erkennen.

Ansonsten kann ich nur auf die Kreativität verweisen. Die Umwelt bietet genügend Gelegenheit. Der Streit bei den Nachbarn kann ein gutes Einstiegsthema sein. Aber auch ein Film im Fernseher kann als Anlass benutzt werden.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.