Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13405 Mitglieder
zur Gruppe
Life Changing Sex
79 Mitglieder
zum Thema
LIfe Changing Sex-LCS erlebt? Folgen?276
Nun geschätzte Foren-TeilnehmerInnen Wer hatte schon Erfahrung mit…
zum Thema
Verändert sich der Sex mit der Länge in der Beziehung?88
Verändert sich der Sex mit der Länge in der Beziehung?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hattet ihr schon einmal "Life-Changing-Sex"?

*****ann Mann
837 Beiträge
Themenersteller 
Hattet ihr schon einmal "Life-Changing-Sex"?
Seid gegrüßt,

hattet ihr schon einmal Sex, der euer Leben verändert hat... eben Life-Changing-Sex?

Seit Jahren findet Sex nur noch nach Schema F statt; egal, ob in einer festen Beziehung oder mit wechselnden Partnern. Der Ablauf ist stets der gleiche und bietet keine großartigen Reize.

Und dann lernt ihr jemanden kenne, mit dem es völlig anders ist... der eure bisherige Welt auf den Kopf stellt... der euch Dinge zeigt, an die ihr niemals gewagt habt, zu glauben... der euer (Sex-)Leben komplett aus den Angeln hebt...


Kennt ihr das? Seit ihr in eurem Leben schon einmal einem solchen Menschen begegnet, der euer Leben verändert hat? Oder hattet sogar mit eurem eigenen Partner Life-Changing-Sex, indem ihr z.B. das Swingen für euch entdeckt habt oder BDSM oder andere Praktiken der Sexualität?

Let`s talk about it...


Leomhann
*********chsen Paar
5.307 Beiträge
jein
das habe ich noch nicht erlebt. Ich finde unseren Sex auch nicht eintönig. Natürlich erlebt man mit anderen Sexualpartner/in auch mal was anderes. Dazu macht man es doch um in seinem eigenen Sexleben immer Schwung zu geben, neues zu erleben, ect.

Aus den Angeln hat es mich aber noch nicht gehoben. Wir genießen diese Zeit einfach und freuen uns über Bereicherung.
Und wie sieht es beim TE selbst aus?
*****011 Frau
2.467 Beiträge
ja klar, die beiden Male, als meine Kinder entstanden sind. Das hat mein Leben für immer verändert *freu2* .
Ja
das habe ich und ganz ohne Berührung, als mich eine Stimme auf den Pfad des BDSM brachte. Erst im Kopf dann direkt in den Körper, da wurde eine versteckte Welt aufgebrochen die meine Sexualität für immer verändert hat. Diesen Mann werde ich mein Leben lang nicht vergessen und ewig dankbar sein für seine Worte die Mauern fallen liessen und mich eintauchten in eine neue wunderbare Welt zu mir selber.
Das ist eine interessante Frage, worauf ich sogar eine Antwort geben kann... jedoch nicht im positiven Sinne.

da gab es eine weibliche Person, die mein Leben auf den Kopf gestellt hat und von der ich dann bitter enttäuscht wurde, mit ihrer ganzen Fremdvögelei. Da bin ich haarscharf daran vorbei geschrammt, den Glauben in die Weiblichkeit vollends zu verlieren.
Es geht also auch in die andere Richtung *g*
*********dwerk Frau
43.549 Beiträge
Oooh jaaa!!!
Da ich sexuell nicht zufrieden war und immer zurückstecken musste, bin ich auf die Suche nach ausfüllenden Sex gegangen. Gar nicht so einfach, wenn Frau auch nicht mal eben durch zig fremde Betten hüpfen möchte.
Ich habe dann doch meinen aktuellen festen Sexpartner und innig Vertrauten gefunden und der hat mein Leben verändert.
Er geht auf meine Wünsche und Bedürfnisse ein, so wie ich auf seine. Wir haben uns unser schönes geiles Sexleben hart erarbeitet und immer ein wenig ausprobiert. Mit ihm und durch ihn habe ich auch zum ersten Mal erlebt, was es heißt einen richtigen Orgasmus zu haben und mir "das Licht auszuknipsen".
Auch er hat einiges dazu gelernt, einschließlich ihm vorher verbotene Gefühle zuzulassen.
Durch ihn habe ich auch "gelernt" Blow Jobs zu lieben. Vorher war es nicht so mein Ding. Heute bin ich geradezu gierig darauf und finde es unheimlich geil, zu spüren, wie es ihn anmacht und er immer schärfer wird. Ich muss dazu sagen, dass ihm Blow Jobs vorher genauso verwehrt wurden, wie mir Cunnilingus.
Er kennt sich unheimlich gut mit den Inneren der Frau aus, auch wenn er kein Gynäkologe ist. Er genießt es, zu fühlen, wenn ich einen Orgasmus habe und weiß ganz genau, was dann in mir passiert. Und da bin ich immer noch der Meinung, dass das für einige Männer ein Buch mit 7 Siegeln ist, sonst könnten Frauen Männern keinen Orgasmus vortäuschen.
Insgesamt wissen wir beide mittlerweile, was wir alles vorher nicht hatten, aber dafür erleben wir beide gemeinsam umso intensiver unseren schönen geilen befriedigenden Sex und das ist doch das Wichtigste.
Ich möchte ihn auf keinen Fall mehr missen. *g*
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
Danke, sehr schön beschrieben *top*

Ich würde aber sehr gern mal einstreuen, dass ich genau das Gleiche auch gerade mit meiner Frau erlebe.
Die Frage des TE bezog sich zwar auf ein "Kennenlernen", aber auch wenn es schwer zu glauben ist, auch ich und meine Frau lernten uns nach 30 Jahren neu kennen. Vor allem auch sexuell.

Ich denke, die erlebten Eindrücke können auch in einer bestehenden Beziehung tatsächlich noch sehr einschneiden und alles verändernd sein. Wir empfinden es zumindest so.
*******_EF Frau
42 Beiträge
Ja...
...das war damals aber auch eine recht strange Situation! *rotwerd*

Irgendwann mit Anfang 20 ging bei mir gerade alles total schief... Mann weg, Job weg, Familie doof und ich hatte da so einen Abend, wo ich echt die Schnauze voll hatte und einfach alles beenden wollte. Ich hatte einen richtig coolen, fest ausgeklügelten Plan, wie ich mich aus diesem scheiß Leben befördern wollte... Uhrzeit stand fest und es waren noch ein paar Stunden Zeit, die ich nutzen wollte, mich zu betrinken. Ich ging da in einen Club und fing an systematisch mein Geld in Alkohol umzuwandeln... und dann saß da plötzlich dieser Typ neben mir, laberte mich voll und wollte eigentlich bei meinem Plan mitmachen.

Letztendlich sind wir dann aber bei mir im Bett gelandet und hatten einfach nur übelst geilen Sex... mein erster ONS! Ja, das hat nicht nur mein Leben verändert, sondern es sogar gerettet! *freu2*
*****ann Mann
837 Beiträge
Themenersteller 
Hmm... das (Sex-)Leben in eine andere Richtung, ob nun positiv oder negativ, manövriert zu bekommen, ist eins...

... es dadurch jedoch gerettet zu bekommen... ähm... ohne Worte, Goettin_EF!!!
Schön, dass du heute "drüber lachen" kannst! *g*
*********ancer Frau
1.748 Beiträge
Ja! Bis jetzt 2mal.
Das erste Mal mit meinem ersten Herrn. Das gab die Initialzündung, mein Leben komplett auf den Kopf zu stellen, mich von meinem Ex zu trennen, das gemeinsame Haus und Leben zu verlassen und endlich zu leben, wie ich es will.
Das zweite Mal, als mein Baby entstanden ist ( und ja, der Sex war auch wirklich so gut *zwinker* ).
oh jaaaaa!
zwar hab ich mehr als das..... aber es verändert eindeutig mein Leben
aaaaber!!! endlich kann ich sooo sein, wie ich wirklich bin!
wer live-changing-sex
nur als neue Technik erlebt hat, hat noch keinen live-changing-sex erlebt! Es geht viel mehr um Achtsamkeit, Präsenz, Berührungsqualität..
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Muss es immer
Englisch sein?

Oh ja, mein Leben hat zweimal eine Riesenwendung genommen. Erst von kaum viermal pro Jahr in der Ehe zu sehr befriedigendem Sex mit einer Geliebten mehrfach die Woche und auch pro Tag. Später dann mit einer sehr viel jüngeren Frau in einer D/S Beziehung wieder vollkommen neue Impulse, die mit einer anderen Sub fortgesetzt wurden und dann eigentlich ein weiteres Mal, als innerhalb der D/S-Beziehung mit einer weiteren Sub völlig andere Schwepunkte wichtig wurden.
Ja *freu2*

Als ich meinen Exfreund kennenlernte...wir haben viele neue (teilweise für mich vorher unvorstellbare) Dinge ausprobiert....heute würde ich sagen, er hat mich geöffnet für ein Leben voller Lust am Sex....ich bin ihm noch heute dankbar dafür *top*
IntoInto
*********ld63 Frau
7.997 Beiträge
Ja...
... schon öfter.

Allerdings war es immer die Mischung aus sich-tief-berührt-fühlen und sehr leidenschaftlichem Sex.
Die allerdings meist nicht in eine Beziehung geführt hat... aber in sehr aufregend-romantische Affären... früher, in meinen 30ern.

Mittlerweile ist das etwas anders.
Um mich zu berühren, braucht es mehr Charakter - Integrität, Geist, Präsenz. DAS ist echt sexy.
Und wenn der Sex dann nicht auf Anhieb der Überflieger ist - dem würde ich erstmal immer eine Chance geben. Da kann sich was entwickeln... weil es dann weiter in die Tiefe gehen kann.

Bisher lag ich damit richtig.

Soviel von Into *wink*
****SC Mann
20 Beiträge
Ja, ich auch....
...erlebe es heute noch. Was anfing mit eine paar Mails hin und her, weiterging mit einer Einladung zum Kaffee auf "neutralen" Boden...hat sich zu einer, nennen wir es Leidenschaft, entwickelt, welche heute, vier Monate später, immer noch anhält.
Ich habe meine dominante Ader durch Sie entdecken können, ich habe Leidenschaft und Ekstase gespürt, Dinge, von denen man(n) immer nur geträumt hat, wurden real....
Wir träumen, nein wir sprechen zusammen von noch nicht erlebten Momenten, welche noch in Erfüllung gehen werden, wir treffen uns so oft es geht, wir vermissen uns, wenn der Andere gegangen ist, wir können es kaum erwarten, dass der Andere wieder zurück kommt....Haut auf Haut...Hände die fliegen...Küsse die schmecken...Streicheleinheiten...Berührungen...Verlangen...Hingabe...und und und...
Gefühle die aufsteigen...welche bleiben...die nicht vergehen....im Gegenteil.... Gefühle die sich verstärken....
Sie und ich....wollen es nicht mehr missen....nie mehr *liebhab*
*****usB Mann
3.424 Beiträge
Mehrfach
das 1. Mal mit 16, dann 8 und nochmal 16 J. später ca.

Warum , was , wie sich das ausgewirkt hat ? Nicht jetzt, nicht hier *zwinker*
*********unke Mann
1.459 Beiträge
Life-Changing Sex...
  • Der erste Sex, den ich hatte
  • Als ich zum erstenmal Sex mit meiner absoluten Traumfrau hatte
  • Als ich zum erstenmal Sex mit einer Frau hatte, die wirklich wußte, wie manche Dinge gehen, und das auch gerne mit mir tat
  • Als eine Frau mal haargenau das tat, was und wie ich es gern wollte, und wie ich es ihr sagte (=> wurde der intensivste und längste Orgasmus ever)
  • Das Wahrmachen der einen oder anderen sexuellen Phantasie mit einer Frau

*wolke7*
******ely Paar
396 Beiträge
Sie schreibt...
Ja. Wobei es nicht nur der reine Sex war und ist, der mein Leben komplett umgekrempelt hat, sondern all die Nähe, Zuneigung, Achtsamkeit und Liebe, die ich erfahren durfte (und darf). Auch seine Neugierde auf mich und der Wunsch, zu wissen, was ICH möchte.

All das hat dazu geführt, meine vorherige Beziehung (und Ehe) zu beenden. Insofern, ja, „life-changing“.
Ich habe das Gefühl, dass ich mich durch all das weiterentwickelt habe, in jeder Hinsicht.

Im Scherz sage ich manchmal: „Sieh mal, was du aus mir gemacht hast. Früher war ich brav und anständig.“

Dann sagt er (inzwischen mein lieber Ehemann): „Das alles war schon vorher da, du hast nur jemanden gebraucht, der es raus lässt.“

Ich denke, er hat damit Recht und ich bin ihm dankbar, dass ich mich durch ihn völlig neu kennenlernen durfte und jetzt ganz anders und viel freier mit mir selbst und meinen Bedürfnissen umgehen kann.
Ja, hatte ich.

Und nun? Bist du wesentlich schlauer geworden?
**********ro_bw Frau
403 Beiträge
auch Ja
Es ist nicht so, dass (anderer) Sex mein Leben geändert hätte.

Es war vielmehr der Mann der Stunde und der Sex mit ihm, der für mich eine Initialzündung war, mein Leben und Lieben zu lenken in Richtung "zu mir und meins". Männer waren klar in der Überzahl ... an einige Frauen denke ich mit einem ganz eigenen Lächeln.

Mit das entscheidenste und veränderndste Erlebnis war glaub ich: Einem Mann zu begegnen, der die Überzeugung hatte: "gehts der Frau gut, gehts dem Mann gut".
Hattet ihr schon einmal "Life-Changing-Sex"?
Und dann lernt ihr jemanden kenne, mit dem es völlig anders ist... der eure bisherige Welt auf den Kopf stellt... der euch Dinge zeigt, an die ihr niemals gewagt habt, zu glauben... der euer (Sex-)Leben komplett aus den Angeln hebt...
Nein hatte ich(m) bisher nicht und kann mir auch nicht vorstellen, dass es für mich soetwas geben kann. Da hat Sex einfach keinen so großen Stellenwert im Bezug auf mein gänzliches Dasein. Ja Sex ist mir wichtig, aber nicht so sehr, dass sich für mich in meinem Leben dadruch etwas wirklich verändern würde. Wüßte auch nicht in wie weit mein Sexleben aus den Angeln gehoben werden sollte. Sich etwas nicht trauen, kenne ich sexuell gesehen nicht und wenn ich etwas probieren will so schaue ich eben, dass es passiert.
Als life-changing-sex könnte ich mir im negativen Sinn eine Vergewaltigung vorstellen, egal ob Mann oder Frau. Dies wäre für mich eigentlich die einzige Form bei der ich es mir wirklich vorstellen kann, dass Sex ein Leben grundlegend und für immer verändert
**********ro_bw Frau
403 Beiträge
Bei einer Vergewaltigung geht es nicht um Sex, sondern um Gewalt.
"Life changing sex", mal wieder eine neudeutsche Umschreibung für ein Phänomen, das von Zeitschriften anscheinend gerne immer mal wieder aufgegriffen wird. Durchaus vorstellbar, dass so etwas stattfindet, vor allem für Menschen, die vor diesem entscheidenden Erlebnis, aus welchen Gründen auch immer, sexuell eher ein Schattendasein gelebt haben.

So etwas habe ich von anderer Seite kennen gelernt, eine Frau, die bis in die späten Dreissiger durch Sex mit Männern noch nie einen Orgasmus gehabt hatte. Keine Ahnung wieso, bei uns hat es geklappt, für sie hat sich ihr Leben, wie sie sagte, völlig verändert. Aber nicht im äusseren Sinn, sondern in der Eigenwahrnehmung, den eigenen Körper annehmen und lieben, sich für einen anderen Menschen zu öffnen, sich fallen zu lassen.

So etwas kann man nun wohl tatsächlich mit neudeutschen Worten umschreiben, mir fiel dazu etwas anderes ein, so in die Richtung "sexuelles Erwachen".
Bei einer Vergewaltigung geht es nicht um Sex, sondern um Gewalt.
Ich verstehe zwar worauf du hinaus willst, dennoch ist meiner Meinung nach (und ich glaube, dies ist auch ungefähr die "offizielle" Definition) eine Vergewaltigung ein Erzwingen von Geschlechtsverkehr durch die Androhung oder Anwendung von Gewalt. Und da Sex im Grunde Geschlechtsverkehr bedeutet, findet bei einer Vergewaltigung ungewollt Sex statt.
Ich hoffe es ist klar, dass ich Vergewaltigungen nicht gut heiße, aber ihnen den Faktor Sex bzw. Geschlechtsverkehr abzusprechen wäre meiner Meinng nach falsch.

So etwas kann man nun wohl tatsächlich mit neudeutschen Worten umschreiben, mir fiel dazu etwas anderes ein, so in die Richtung "sexuelles Erwachen".
Mit diesem Begriff kann ich auch mehr anfangen, als mit life-changing-sex. EIne "erblühte" Sexualität und damit verbundenes Verhalten (z.B. aktiv Sexualpartner suchen, sich "gehen" lassen usw.) kann ich nachvollziehen. Wie dies jedoch außerhalb des "Sexlebens", in den Alltag und die wichtigen Dinge (z.B. Familie...ok das ist jetzt wieder sehr subjektiv) hineinspielt, verstehe ich nicht. Aber es ist wohl einfach die eigene Auffassung, die entscheidet. Ich für meinen Teil kann mir nicht vorstellen, dass eine neue Praktik oder das erste Erleben eines Orgasmus (egal ob Mann oder Frau), wirklich eine solch große Wirkung nach außen bzw. auf das alltägliche Leben nach sich ziehen kann. Habe auch nie erlebt, dass sich jemand durch einvernehmlichen Sex, aufeinmal (in irgendeiner Form) radikal verändert hätte...außer bei einer dadurch resultierenden HIV-Infektion oder nach dem Fremdgehen dadurch, dass es zur Trennung kam und die gemeinsame Wohnung aufgegeben wurde und das Familienlieben zerstört war. Ich glaube ich bin da einfach zu pragmatisch. Aber nur weil ich es mir nicht vorstellen kann, heißtes ja nicht, dass es nicht jemand so wahrnimmt.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.