Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11373 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
77 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

alles noch ganz neu

*************** 

***************  

alles noch ganz neu
Hallo Ihr Lieben,

ich bin devot veranlagt, konnte aber leider noch keine wirklichen Erfahrungen sammeln, da mein Partner sich ganz und gar nicht für diese Thematik interessierte, und jetzt kommt Ihr ins Spiel... *zwinker*
Ich habe 1000 offene Fragen, z.B. : Was empfindet ihr als sexuell erniedrigend/demütigend? (mir ist klar, dass hier 'nur' individuelle Grenzen und Erfahrungen erzählt werden können, aber deswegen frage ich euch ja)
oder, wie führt man seinen Partner am besten an das Thema ran, ohne ihm vielleicht vor den Kopf zu stossen? Wie waren Eure ersten Erfahrungen mit BDSM? *frage* ... wie Ihr sehen könnt bin ich unglaublich neugierig und erhoffe mir einige aufschlussreiche Antworten.
Dank im Voraus
********** 

**********  

schön, daß ich mal wieder meine Buchempfehlung los werden kann:

"die Qual der Wahl"

für mich immer noch das Einsteigerbuch!

Und wenn dann noch Fragen offen sind - und die gibt es bestimmt noch *g* - nochmal nachfragen.

LG

Sai-Jin
*************** 

***************  

Dank Dir für den ersten Tipp Sirsan, dann weiss ich ja jetzt was ich mir zu Weihnachten schenken werde *g*
************* 

*************  

Hallo@KleinesNeu

Du solltest da Gespräch suchen bei deinem Partner,
erzähle ihm von deinen Fantasien. Lass Ihm zeit damit er sich mit dem Thema auseinandersetzten kann, alles braucht seine Zeit, nur nichts überstürzen.

Ein offenes Gespräch hilft meistens.
Lieben Gruss GG
Gast 

Gast  

google...
dich mal durch... zum thema bdsm gibts tausende von links.
auch hier wirst du sicher fündig. suche und dann bdsm, du wirst staunen!

ansonsten... mit deinem partner reden, reden und noch viel wichtiger: reden... lächel
************* 

*************  

Zeit ist alles!
Ich sprech da aus Erfahrung!
Mein Herr war am Anfang auch abgeneigt mir Schmerzen zuzufügen und mich zu dominieren!
Doch als ich dann schon wieder mit dem Thema abgeschlossen hatte kam das von ganz allein!Golden_Girl hat recht! Gib ihm Zeit das zu verarbeiten!
*******gel 
15.618 Beiträge
Frau
*******gel 15.618 Beiträge Frau

Ja auch ich
kann dir da nur zu Gesprächen raten.
Führ in langsam in die Welt des BDSM ein.
Für jemanden der keinerlei Bezug dazu hat, kann das ganz schön hart sein.
Rede mit ihm, erzähle ihhm von deinen Wünschen und Phantasien.
Aber mit sehr viel Gefühl, denn es könnte ihn überfordern.
Gib ihm dann auch die Zeit sich zu "entscheiden" und um sich seine Gedanken darüber zu machen.
Zu BDSM braucht man sehr viel Vertrauen, und es bedarf immer wieder neuer Gespräche.
Miteinander reden ist sehr wichtig, auch schon um die Grenzen festzulegen.
Wobei er deine genau so wie du seine Grenzen auf jedem Fall respektieren musst.
Noch sehr wichtig ist ein Codewort, das euch beiden helfen wird.
Und auch ihm vielleicht die Angst zu weit zu gehen.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
LG
Blackangel36
***** 

*****  

Lass dir Zeit...
... auch wenn es schwerfällt. Denn gerade bei BDSM lässt sich nichts erzwingen.

Als gutes Einsteigerbuch empfehle ich dir das SM-Handbuch von Grimme.
Als Roman um auch die Gefühle und Empfindungen zu verstehen ist z.B. Drachenliebe von Walter Fritz zu empfehlen.

Lass die Bücher auch ruhig deinen Partner lesen.

Ansonsten kann ich mich den Vorrednern bzw. Vorschreibern nur anschließen ... rede mit deinem Partner über deine Gefühle, Empfindungen und Fantasien. Mach es in einer "ruhigen Minute" bloss nicht zwischen Tür und Angel und wenn er andere Dinge im Kopf hat.

Sollte er es trotzdem ablehnen sich damit zu befassen bzw. auseinanderzusetzen, dann kannst ja einen Trick anwenden. Lass einfach die Bücher so liegen, dass er sich öfters sehen kann. Glaube mir Männer sind soooooooowas von neugierig. Ich hab es geschafft, dem Meinen einen Spielart von BDSM näher zubringen die er abgelehnt hat und nun genauso heiß und innig liebt wie ich.

lg tear

PS: Kannst auch gerne per CM fragen, wenn dir Dinge unklar sind oder du Info benötigst.
Gast 

Gast  

@teardrops
der tipp mit dem >buch liegen lassen< ist echt klasse...
muss ich doch gleich mal austesten...

getreu carlo goldini (1707-93)!!!
die welt ist ein wunderschönes buch, doch nur von geringem nutzen für den, der nicht lesen kann...

*zwinker* hoffe er kann lesen.... *ggg*
************ 

************  

Hallo allerseits

Schön zu sehen das wir doch alle einer Meinung sind.

Lieben Gruss GG
******ace 
13.659 Beiträge
Mann
******ace 13.659 Beiträge Mann

Die Kunst der Redens
besteht darin, zu wissen, wann man die Klappe zu halten hat.....


Hi..
das fiel mir eben so spontan ein. Die Problematik ist das Gefälle denke ich.
Da ist jemand, der BDSM - Interessiert oder mehr ist und einer, der kaum oder keinen Schimmer hat. Dieses Gefälle auszugleichen ist verdammt schwer. Der eine, interessierte, saugt alles zu dem Thema wie ein Schwamm auf und bemerkt nicht, den anderen abzuholen und mitzunehmen, so dass beide immer auf der gleichen Höhe sind. Wobei noch gar nicht geklärt ist, ob BDSM für deinen Partner überhaupt akzeptabel und praktikabel ist? KANN er das? Und wie? Wann?

Die Tipps sind alle gut und richtig ( hat bei mir übrigens NICHT funktioniert, das mit dem "Buch liegen lassen *lol* und ähh... heißt das Ding nicht "Die Wahl der Qual"?)
Eine Methode, um überhaupt festzustellen, ob dein Freund/Partner/Mann oder wie auch immer für das Thema empfänglich ist, wäre:

Sex. Der "normale" Sex. Man küsst sich, streichelt sich, entkleidet sich. Du kniest vor ihm und benutzt deine Lippen.... wofür brauche ich in der Position wohl nicht zu erklären *zwinker*, dabei kreuzt du die Hände auf dem Rücken und berührst ihn nicht.
Dann stehst du auf....trittst einen Schritt zurück und hältst ihm die gekreuzten Handgelenke ihn und lächelst ihn an mit einem Lächeln, das heißen soll: Schatz das wird die Nummer deines Lebens, aber du musst dazu etwas tun.... erfinderisch wie er sein wird, hat er sicher irgend etwas in der Hand um dir die Handgelenke zu binden oder nicht. Wie auch immer, auf jeden Fall ist das eine "harmlose" Situation, wo anschließend JEDE Menge zu reden sein wird. Und zwar nicht aus dem Grund heraus, dass irgendwo ein Buch rumliegt oder Broschüren der neuesten Handschellen- Generation liegt, sondern weil es ein Anspruch deinerseits war und er als Mann mit neuen Voraussetzungen konfrontiert wurde.
Das kann, wie bei mir, bis zu einem Punkt erweitert werden, wo du zu ihm während des Sexes sagst: Schlag mich!
Das ist der PSR. Für dich und deinen Partner. Der Point of safe return *fiesgrins* ist und bleibt immer wieder spannend.....

Die andere Methode wäre eine eher infiltrative. Immer unter dem Damoklesschwert, dass dein Partner irgendwann beim kleinsten Fehler spannt, dass er manipuliert wird, und dann wirds eng.
Mit infiltrativ meine ich, dass du jedesmal einen eindeutigen Hinweis gibst, wenn du eine Situation im Radio, im Fernsehen oder beim Einkaufen, im Cafe oder im Kino bemerkst. Meinetwegen eine Frau in einem sexy Lederkostüm und du sagst: DAS ist ja geil, sowas brauche ich auch!
Oder bei einem Krimi, wenn der Schurke verhaftet wird und Handschellen angelegt bekommt, greifst du dir in den Schritt oder so und lässt ihn eindeutig und vielleicht ohen Worte wissen, dass es dich erregt. Beispiele gibt es viele, aber du bist Frau und intuitiver als wir *zwinker* da wird dir schon das Richtige einfallen....

Und dann reden. Reden reden reden. Offen und ehrlich ohne Scheu und Vorbehalte, denn es muss ALLES auf den Tisch... und da gebe ich meinen Vorrednern Recht, das ist die Quintessenz, obwohl es mich wirklich ärgert.
Es ärgert mich, weil es im BDSM Bereich so unglaublich wichtig ist, aber ist es das in einer normalen BDSM-freien Beziehung nicht AUCH???
Egal ich schweife ab.... und der Beitrag wird wieder einmal viel zu lang [u]seufz[/u] aber es gibt so viel dazu zu sagen..... wie viele Anfänger haben es gleich zu Beginn übertrieben, nicht richtig zugehört oder es falsch verstanden oder, oder oder. Zu viele sind bevor es richtig losging, kaputt gespielt worden...

Ach so, der Spruch zu Beginn... soll heißen, wenn DU gemerkt hast, dass der Same gesät ist, lass das Thema fallen. Gib ihm Zeit, das alles zu verarbeiten und lass ihn eine gewisse Zeit allein. Er wird sich, so wie du, an jemanden wenden, der ihm hilft, ihn informiert und/oder ihn an der Hand nimmt. Das ist deine Zwangspause, bis er reagiert. Hart, aber unumgänglich. Denn schließlich ist eure Beziehung ja nicht zeitlich begrenzt, sondern wenn ich richtig zwischen den Zeilen gelesen habe, soll die Beziehung Bestand haben, auch in Zukunft.
Blackangel hat völlig Recht, dein Partner wird mit einer vollkommen neuen Welt konfrontiert und wenn du ihn zu Beginn gleich überforderst, gehts in die Büx...

Tom

[u]hoffend, ein bisschen helfen zu können[/u]


PS.: Ich finde Grimmes Handbuch schrecklich *lol* aber Drachenliebe ist n gutes *zwinker*

PS2.: Wenn du weitere Hilfen brauchst, schreib ne Mail [u]gg[/u]
************** 

**************  

Hallo@Ghostface

Bin ganz deiner Meinung.

Lieben Gruss GG
***** 

*****  

Nachtrag zu meinem Posting
An alle Leseratten hier ... eine geniale Bezugsquelle für die Büchertitel, die ich angegeben habe, ist amazon. Erspart gerade den Einsteigern in die Materie eine "gesunde" = rote Gesichtsfarbe in der Buchhandlung. *zwinker*

lg tear
*************** 

***************  

von Ghostface :"Die Problematik ist das Gefälle denke ich.
Da ist jemand, der BDSM - Interessiert oder mehr ist und einer, der kaum oder keinen Schimmer hat. Dieses Gefälle auszugleichen ist verdammt schwer. Der eine, interessierte, saugt alles zu dem Thema wie ein Schwamm auf und bemerkt nicht, den anderen abzuholen und mitzunehmen, so dass beide immer auf der gleichen Höhe sind. Wobei noch gar nicht geklärt ist, ob BDSM für deinen Partner überhaupt akzeptabel und praktikabel ist? "

... Du hast vollkommen Recht und triffst es ganz genau. Eben das war das Problem, dass es nicht akzeptabel war (er war regelrecht schockiert, war nicht so schön, auch wenn ich das ein bisschen verstehen kann)
Diese Verbindung besteht auch nicht mehr (natürlich aus einer Vielzahl von Gründen heraus), aber schön zu wissen, dass man offensichtlich den richtigen Weg gegangen ist *g* ...eben viel zu reden (und ich möchte behaupten ohne etw. zu zerreden), ohne Druck und Hektik.

Möchte mich für alle gutgemeinten Ratschläge und Empfehlungen herzlich bedanken, bei nächsten klappt's bestimmt *zwinker*
und einige neue und interessante Anregungen waren auch dabei *g*

Herzlichen Dank!
********** 

**********  

@ ghostface
Asche auf mein Haupt

das Buch heißt natürlich "Die Wahl der Qual" ...

mit "alzheimerlichen" Grüßen

Sai-Jin
*** 

***  

Wir sagen dazu nur ein Buch lesen ist das eine , was erleben etwas ganz anderes!

Finde einen erfahrenen Partner/Partnerin!

sei ehrlich!

lass dich vorsichtig einführen!

und du wirst merken wie es um dich steht!
******** 

********  

Devot sein ist schwierig, ...
... dominant sein auch!

Hallo KleinesNeu

Als ich Deinen Eintrag las, habe ich mich zurückgelehnt und versucht mich zurückzuerinnern, wie es bei mir war. Lange habe ich versucht gegen etwas anzukämpfen, wogegen es eigentlich gar nichts anzukämpfen gibt.

Ich denke, dass Deine jetztige Beziehung nicht allzu lange dauern wird. Denn Du wirst auf der Suche bleiben. Du möchtest, er nicht. Das ist das klassiche Beispiel von ungleich zieht sich an. Befreie Dich von den Fesseln. Ich habe gemerkt, dass eine Beziehung besser ist und wird, je mehr man gemeinsam hat. Je mehr man sich voneinander entfernt, desto näher rückt die Trennung.

Ich wünsche Dir, dass Du für diese Erkenntnis nicht so lange brauchst, wie ich dazu gebraucht habe ;-).

Gruss
Sire-N
*************** 

***************  

Dank Dir für den Tip sireminusn *g* aber diese Beziehung besteht schon nicht mehr...
Es war bei uns auch weniger dieses 'Unterschiede ziehen sich an'-Ding, da wir seeeehr lange zusammen waren und ich mich während der Beziehung in eine Richtung verändert habe, die sie nicht vertragen hat bzw. nicht tragen konnte. Muss man denke ich dann auch akzeptieren, wenn der andere einfach nix von nem bestimmten Thema wissen möchte...
Ist dann wohl für alle Beteiligten das Beste *zwinker*
LG
******** 

********  

*lacht*, viel scheint meine Empfehlung ja nicht wert gewesen zu sein *roll* , aber dass die Trennung kam, scheint doch wenigstens mit meinen Erfahrungen übereinzustimmen, smile, ich glaube ich geh nächstens mal nach NRW, um einen Kaffee zu trinken. Wer weiss, vielleicht sehen wir uns ja mal *zwinker*!

Nur das Beste (und ein schönes Wochenende) wünscht Dir
Sire-N
***61 
317 Beiträge
Mann
***61 317 Beiträge Mann

Ich auch
geht mir wie fiehlen, gelesen Begeistert , test versucht, Partner zeigt null interesse. Bin dom und suche suche suche. Leider bisher erfolglos. Sub´s gibts halt nicht so reichlich. Und dann noch beginner. Fast unmöglich, oder. Giebt es eigentlich Leute die einen mit in den "Kreis" nehmen?? Der Cirkel ist ja recht abgeschottet.
*************** 

***************  

...doch sireminusn, ich bin für jede Ansicht, Erfahrung und jedes Feedback dankbar *zwinker*
********* 

*********  

Hallo,

auch ich hab mich aus einer langen Partnerschaft gelöst als ich merkte dass sich die Interessen auf diesem Gebiet immer weiter auseinander gedriftet sind.
Sprich Neugierde und devote Seite an mir entdeckt und der Partner zieht nicht mit. Klar kann es zur Sucht werden, bis man den richtigen Partner findet, der diese Sucht befriedigen kann...
Gut, ich bin noch Anfänger und auf der Suche aber es gibt ja sooooooo viele "Möchte Gerns" dass man da leider so seine Erfahrungen macht, die einem das Fürchten lehren können *autsch Schmerz....
***61 
317 Beiträge
Mann
***61 317 Beiträge Mann

Schmerzen
Hallo rubenskatze
Schmerzen sind ja inordnung aber der grad solte doch bitte schon individuel gewählt werden. Sicherlich wächst amn auch an seinen aufgaben als sub. Aber gerade wir anfänger solten langsam und vorsichtig beginnen. Kanst ja mal schreiben, es da erste mal war und wie du es entdeckt hast.
leider mus ich jetzt zum zahnarzt . Das ist dann mein Devotes erlebnis für heute ( Wurzelbehandlung) *gr*
******** 

********  

@ KleinesNeu

Dann bin ich beruhigt, smile. Kaffee?

@rubenskatze

Ich denke von den Möchtegerns gibt es eine ganze Menge. Ich persönlich finde die Rolle des Doms als herausfordernd. Du musst einerseits Deine Sub sehr gut kennen lernen. Andererseits musst Du wissen, was sie will und natürlich auch, was sie nicht will. Dann bist Du ständig am Gestalten von neuen Spielen, die sie an ihre Grenzen heranführen sollen und doch soll man gewisse Grenzen nicht überschreiten. Es ist immer eine Gratwanderung, das ist klar. Am meisten Spass macht mir persönlich immer noch die psychische Demütigung. Wenn Du einer Sub die Hände auf den Rücken fesselst und ihr dann eine Augenbinde anziehst, kannst du die Gedanken der Sub ad absurdum in die falsche Richtung führen. Beispiel gefällig? In liess die Sub nackt, nur mit Mantel und Stiefeln, in die Büros meiner Firma kommen. So stand sie also vor mir und ich liess die Storen im Büro (2. Stock) runter. Ich bat sie, den Mantel abzulegen. Dann band ich ihr eine Augenbinde um und fesselte sie so, dass sie nicht mehr in Lage war, sich zu bewegen. Dann öffnete ich den Storen rechts von ihr, so dass sie von der Strasse aus nicht gesehen werden konnte. Ich aber sagte ihr, dass ich sie nackt der Öffentlichkeit präsentiere, weil sie 4 Minuten zu spät gekommen sei. Was dann folgte habe ich noch nie gesehen. Sie bettelte um das Schliessen des Storens, sie zitterte am ganzen Körper, gleichzeitig erregte sie das Spiel aber so, dass schon fast "Bäche" aus ihrer Scheide kamen. Danach dauerte es keine Viertelstunde, bis sich ihr Zittern in einem Orgasmus auflöste. Danach liess ich den Storen wieder runter und nahm ihr die Augenbinde ab. Solche Dankbarkeit habe habe ich lange nicht mehr aus ihren Augen leuchten sehen, smile.

Apropos, wenn Dich jemand falsch behandelt (Schmerzen), so musst Du die Schuld auch bei Dir suchen. Denn wenn man sich abspricht, gibt es mindestens das vereinbarte Codewort, mit dem Du ein langweiliges Spiel beenden kannst. Aber mit Sicherheit hast Du auch Recht, wenn Du sagst, es hat viele die sich als Dom bezeichnen, die die Spiele aber nicht im Griff haben, weil sie unehrlich sind und nicht sagen, dass es bis jetzt nur Kopfkino war. Wie auch immer, ich wünsche Dir Doms "like me", smile.

Gruss
Sire-N
************* 

*************  

es ist wie mit dem essen, mann muss kosten, um zu wissen ob es einem schmeckt...wobei aber nicht jeder apfel den gleichen geschmack hat