Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Private Dates
3853 Mitglieder
zur Gruppe
Helping Hands
4638 Mitglieder
zum Thema
Nach dem ersten Date direkt nach Hause einladen!?35
Was meint Ihr, ist es oberflächlich, wenn man nach dem ersten Date…
zum Thema
Nach welcher Zeit das Date ausmachen?47
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Abendessen beim ersten Date zu Hause

Abendessen beim ersten Date zu Hause
Tag zusammen

Mir geht seit einiger Zeit die Frage im Kopf rum, was sollte man kochen, wenn man jemanden zu einem Date bei sich zu Hause eingeladen hat. Also keinen Kumpel oder Geschäftsessen. Nein, schon was eindeutiges. Ich frage das, weil mir da echt nichts einfallen würde. Die meisten Sachen finde ich zu einfach, andere unpassend für so einen Anlass. Ich denke jetzt nicht unbedingt an aphrotisierende Lebensmittel oder an 5 Sterne Essen. Zwiebeln würden auch rausfallen, soll ja keiner pupsen müssen, der Abend ist ja offen. Auch sollte sich kein Völlegefühl einstellen. Aber ruhig was, was ein wenig Eindruck macht. Was würde euch da einfallen ?

Wie würdet ihr den Abend und besonders das Essen gestalten ? Ihr habt jemanden eingeladen, er kommt um, keine Ahnung 20 Uhr zu euch, also alle Zeit der Welt. Ihr wollt beeindrucken aber nicht zu dick auf die Kacke hauen.

Hoffeauf viele Antworten, die Frage geht mir schon lange im Kopf herum.
Ist eigentlich ziemlich Banane, was du kochst oder machst, Hauptsache, der Tisch sieht gut aus.

Also Tischtuch, ordentliches Geschirr, möglichst Unterteller (gibts auch als flache Papierversion) und Servietten in einer anderen Farbe als die Tischdecke, für jeden ein Wasserglas und ein zweites Glas (für Bier, Saft oder Wein, je nachdem was ihr trinken wollt). Kerzen auf den Tisch und eventuell ein paar Blumen. Alles möglichst nicht in Rosa, damit es nicht aussieht wie bei Muschi Obermaier *zwinker*

Und dann kannst du fast alles auftischen, sofern du es nicht in der Dose oder im Papier auf den Tisch stellst. Mach vorher schon entweder eine Suppe (irgendwas Scharfes mit Ingwer) und/ oder ein leckeres Dessert, möglichst mit Schokolade. Und als Essen etwas Einfaches. Spaghetti mit Tomatensoße klingt zwar blöd, aber es geht schnell, kann nie schief gehen und es gibt eigentlich niemanden, der es nicht gerne isst. Und wenn du an einem tollen Tisch dann noch ein bisschen Pfeffer drüberraspelst, kannst du dich als Superkoch feiern lassen.

Falls es doch was Extravaganteres für den Übergang zum unterhaltsamen Teil sein soll: Piepeinfach geht, Schokolade (bitter) im Wasserbad schmelzen, Erdbeeren am Stiel eintauchen und dann vorsichtig auf einem Stück Alufolie ablegen, bis die Schokolade abgekühlt ist. Damit kann man dann später anfangen, sich gegenseitig zu Füttern ....

Na ja, und den Rest wirst du wohl selber wisssen *zwinker*
Thx
Danke schonmal für deinen Beitrag. Aber das mit dem Tisch war klar. Nur bei all der Mühe hast du die Kerzen vergessen. *zwinker*

Also im Grunde genommen ist dir zum Beispiel das Ambiente wichtiger als das eigentliche Essen. OK.

Und keine Angst wegen der Farbe. Rosa ist keine Farbe, das ist eine Diagnose.

Kleiner Spaß

Na mal sehen was noch für Beiträge kommen.

Dank dir
*****_70 Frau
182 Beiträge
Was mir wichtig wäre...
Kann mich a simple smile nur anschließen.

Die Tischgestaltung ist viel wichtiger als das Essen selbst.
Ich selbst mag es eher schlicht, z.B. weißes Geschirr, bunte Servietten, Kerzen.
Zuviel sollte es aber nicht sein. Schließlich will man ja nicht Gefahr laufen, ständig etwas umstoßen zu können.

Koch was, was Du kannst, was sich evt. gut vorbereiten lässt.
Rechne auch damit, dass der/die andere in die Küche kommt, dort sollte es also auch nicht wie Bombe aussehen.

Ein Aperitif kommt bei mir ebenfalls immer gut an (um auf den schönen Abend anzustoßen) und dann natürlich das Dessert.
Jetzt zur Winterzeit wäre ein Schokoladenfondue eine Idee, da kann man sich auch gegenseitig verwöhnen.

Vielleicht hilft Dir das ja weiter.

Viel Erfolg!
Auch dir...
... danke. Aber nochmal. Es geht hier nciht um einen bereits geplanten Abend. Die Frage hat sich mir vor einigen Tagen gestellt und seither grübel ich drüber. Wahrscheinlich auch das ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe. Ich bin ein recht guter Koch und mach mich auch an schwierige Gerichte ran. Das mit der Bombe in der Küche ist aber definitiv ein Problem !!! *zwinker*
******rot Frau
13.146 Beiträge
und dann reißt du genau, wenn sie in die Küche kommt die Tütensuppe auf! nee, Spass.

Also so ganz egal ist mir das Essen nicht, mit den Spaghettis könnte ich leben, Knoblauch geht garnicht und wenn ein Stück Fleisch aufm Teller liegt muss es das richtige sein, sonst komme ich in Verlegenheit, weil ich vieles davon nicht esse.

Insofern fänd ichs am besten, wenn du dich vorab ein bissl über die Essgewohnheiten informierst und schlicht jeweils nachfragst - insbesondere danach, was sie garnicht mag *g*

Einen Tipp hab ich aber auch auf Lager.

Ich finde generell eine schön angerichtete Käseplatte passend (wenn sie Käse grundsätzlich mag) - Tomaten, Eier, Trauben, der Phantasie sind da kaum grenzen gesetzt.

Kann man gut vorbereiten, ist einfach etwas wo man länger dran essen und dabei prima bei einem Glas Wein kommunizieren kann, es gibt kein Problem mit nicht leergegessenen Tellern, die dem Gast ja doch ab und an unangenehm sind und es gibt kein störendes unterbrechendes Abräumszenario, man kanns einfach stehen lassen und immer wieder hingreifen und sie, wenn das Date etwas länger dauerte auch prima nochmal als Mitternachssnack verwenden.
Praktisch denken
Auch eine Idee. Das mit der Tütensuppe fand ich auch witzig. Oder Ravioli aus der Dose lol.

Fingerfood, Kerzen und Quatschen. Leise Musik dazu, das wäre so eher mein geschmack. So Typtechnisch. Und der Mitternachtssnack ist auch clever. Und nen Liter Wasser dazu. *smile*
******rot Frau
13.146 Beiträge
der Nachteil: wenns nach ein bissl was aussehen soll ist einiges an Material notwendig - du solltest also für einen der folgenden Tage unbedingt Käsespätzle einplanen, aber wenns gut gelaufen ist, isst sie ja vielleicht mit

aber die Fingerfoodvariante gefällt mir auch wenn ich eingeladen bin, immer wieder am besten, das machts einfach so ein bissl ungezwungen, hinlangen, worauf man grad Lust hat und ja auch mit der Hintergrundmusik könntest du mich kriegen - also zum wohlfühlen
Ah ich denke...
... da würde mir schon was einfallen für dich.
Es heisst nicht umsonst...
...Liebe geht durch den Magen.

Ich habe noch keine Frau kennen gelernt, die nicht gern bekocht worden wäre, ganz im Gegenteil. Und wenn´s schmeckt, ist das so etwas wie die Kür.

Ansonsten ist es natürlich hilfreich, zu wissen, was der/die Bekochte/n mögen und was nicht, gibt ja viele Sonderfälle und -wünsche heutzutage.

Für Dates koche ich gerne Dinge, die zeitlich flexibel sind... Fleisch auch mal niedergaren, so kann es länger im Rohr bleiben. Oder überbackene Pasta, da gibt´s tolle Rezepte, die ganz besonders gut sind. Gibt ja auch noch Vor- und Nachspeise... das lässt sich sogar noch besser vorbereiten als die Hauptspeise...

In meiner Heimat gibt´s als weitere Möglichkeit viele verschiedene Fondues, Fleisch oder Käse, das ist dann wirklich ein "geteiltes" Essen, hat bei uns viel Tradition. Und ist sowohl in Deutschland als auch in Österreich immer super duper angekommen.
Danke..
.. auch an dich. Ja ich merk schon die Tendenz hier. Im Prinzip völlig egal solange es nicht gegen die Ernährungsgewohnheiten des gegenübers geht oder Knoblauich ist. Ambiente scheint da wirklich das größere Thema zu sein.
Dem stimme ich zu... Ambiente und Atmosphäre... solange es von Herzen kommt.

Auch Knoblauch muss nicht wirklich stören, wenn der Gast es ebenso mag.

Ich kredenze gern einen grünen Salat mit Antipasti bestückt. Die Zutaten wie Eisbergsalat, Gurken, Tomaten, Oliven, gefüllte Paprika und Feta habe ich meistens zu Hause, die Gewürze sowieso. Mit etwas Öl angerichtet und ein frisches Bäckerbrot oder Bagette voila... schon kann es gemütlich zur Sache gehen.

Eignet sich übrigens auch Bestens zur gemeinsamen Zubereitung und erzeugt damit jede Menge Kennenlernspaß....
****en Frau
18.001 Beiträge
Was mir gleich dazu einfällt:
Es sollte nichts zu Schweres sein, was einem im Magen liegt.

Mal abgesehen vom blöden Gefühl grundsätzlich finden wir Mädchen uns dann gern mal um die Bauchregion ein wenig prall und sollte es zu neckischen Handgreiflichkeiten kommen (*wow*), dann will frau beim ersten Mal ja eher so schlank als irgend möglich rüberkommen.

Ich mag auch gern Frisches auf dem Tisch: Paprikastreifen, Tomaten, Obst.



Ach ja. Und ich sterbe für eine Creme brulée!
Was natürlich genau in meinen Tipp hinein passt. *ironie*
Aber so ein Klitzekleines geht immer...
Bitte auf jeden Fall etwas, was sich gut vorbereiten und servieren lässt - ohne dass der Gastgeber ständig während des Essens aufspringen und in die Küche laufen muss, um dies oder jenes zu beaufsichtigen, zu würzen, rühren oder wenden... ein Stehaufmännchen am Tisch ist so ziemlich das stimmungstötenste, was es bei einem netten Essen gibt - würgt jede Unterhaltung oder auch nur "tief in die Augen sehen" ab.
ich finde auch...
.. es muss ein perfekt eingedeckter Tisch sein. Das Ambiente muss einfach stimmen und darf nicht zielgerichtet aussehen.

Fingerfood wäre eine gute Alternative, aber bitte nicht den bekannten Mett-Igel oder die von Mutti bekannten Käsespiesse mit Emmentaler-Weintraube und/oder Perlzwiebelchen. Schinkenröllchen mit Dosenspargel kommt sicher auch nicht gut.

Lasst es euch schmecken *zwinker*
****tte Frau
23.707 Beiträge
nicht nur männer...
sterben für eine gute spaghetti bolognese, so wie eine mama sie kochen würde. die sauce kannst du am tag vorher schon vorbereiten, dann ist sie richtig gut durch.

nudeln sind schnell gekocht. frischer parmesan am schluss drüber gehobelt, fertig, lecker.

zur vorspeise etwas ruccola mit antipasti (da bietet feinkost albrecht inzwischen sogar ganz klasse zeugs an) oder du lässt dir vom italiener deines vertrauens ein kleines doggie packen und zum dessert einen frischen obstsalat mit creme fraiche oder so - damit dürftest du bei den damen ganz gut punkten und stehst nicht stunden in der küche.

dazu ein samtiger roter.... läuft *zwinker*
*******976 Mann
2 Beiträge
einfach und lässt sich gut vorbereiten
Vorspeise:
gratinierte Austern mit Spinat

Hauptgang:
Rote Beete-Carpaccio mit Sellerie

Dessert:
Limettencreme mit Ingwer und Basilikum
Mhhh
Na so langsam kommen die Rezepte durch.

Was mir gleich dazu einfällt:
Es sollte nichts zu Schweres sein, was einem im Magen liegt.

Das ist eben das was ich gemeint habe. Irgendwas mit Zwiebeln und wenn es hart auf feucht kommt geht einem der Beteiligten ein Furz durch. Sowas kann ein Date echt crashen.

@****os
Limettencreme mit Ingwer und Basilikum ? Hört sich abenteuerlich an. Aber ich denke das werde ich mal testen. Bin beim kochen immer offen für Neues.

Austern wären jetzt nicht so mein Fall. Hab ich mal versucht und sie waren auch lecker. Aber nichts wofür ich töten würde.
*****011 Frau
2.467 Beiträge
Du solltest unbedingt vorher nach Ernährungsgewohnheiten und eventuellen Abneigungen fragen. Stell dir vor, du mühst dich mit einem edlen (und teuren) Stück Fleisch ab, und es kommt eine Vegetarierin *zwinker* .

Zum Ambiente: es sollte gemütlich sein, und durchaus etwas aufgemotzt (Blumen, Kerzen), aber nicht zu weit weg von deiner Normalität. Wer zu dir zum Essen kommt, ist nämlich an dir und deinem Alltag interessiert.
nicht nur...
*****011:
Wer zu dir zum Essen kommt, ist nämlich an dir und deinem Alltag interessiert.

....für mich ist/war es auch ein gewisser Test. Ich schwärmte meiner damaligen Eroberung vor. wie hervorragend meine Schwester Rahmschnitzel machen könne und das ihr dafür die ganze Familie fast zu Füssen liegen würde.Offensichtlich war das eine Herausforderung.

Bei meiner ersten Esseneinladung wurden mir tatsächlich Rahmschnitzel präsentiert. Diese waren hervorragend und noch besser als die von meiner Schwester. Sie hatte sich damit mächtig ins Zeug gelegt - tja seit über 30 Jahren ist diese Eroberung meine Ehefrau und kocht noch heute ausgezeichnet. Ausserdem versteht sie sich trotzdem mit ihr Schwägerin *g*

Also Test bestanden, auch der Tisch war superschön und stilvoll gedeckt. Für die, die es genau wissen wollen - auch der Sex funktionierte nach diesem doch recht gehaltvollem Essen noch - nur halt etwas ruhiger, bedächtiger und langsamer. Auch das war offensichtlich kein Fehler *zwinker*
*****011 Frau
2.467 Beiträge
Klar ist ein solches Date ein Test, aber eben nicht nur über die Fähigkeiten am Herd *zwinker* . Ich suche hier ja schließlich keinen Koch, sondern einen Gefährten, egal für welche Zeitspanne.
*******976 Mann
2 Beiträge
Limettencreme mit Ingwer und Basilikum ? Hört sich abenteuerlich an.
Warum? gibt ja auch z.B. Basilikum-Sorbet

dazu muss ich aber sagen, das sie creme mit frischem Ingwertee gemacht wird und du höchstens 1-2 Blatt Basilikum brauchst. Rezept kann ich dir heute Abend schicken *zwinker*
Soooo,
hier mein erster Beitrag in diesem Forum *g*

Mir persönlich ist es relativ egal, ob der Tisch eingedeckt ist oder nicht, obeine Dose Ravioli aufgemacht wird oder es ein 5-Gänge Menü gibt. Es muss zum Typ Mann passen und ihn deswegen sympathisch machen. Mir reicht es völlig aus, wenn man erkennt, dass sich jemand Gedanken gemacht hat.

Natürlich freue ich mich, wenn groß aufgetischt wird aber es ist kein Muss! Ich habe es eh lieber, wenn man zusammen kocht, aber ob das beim ersten Date klappt hängt immer davon ab wie die Kommunikation in Vorfeld war.

Solltest du sie bekochen, würde ich etwas vorbereiten, was nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Wenn du nämlich die meiste Zeit in der Küche stehst ist das für die Wartende wirklich lngweilig. Mir fällt da ein: Lasagne, kann man einfach in den Ofen schieben oder Fingerfood, Tapas ist auch immer toll.

Wünsche dir Viel Erfolg *g*
******853 Frau
259 Beiträge
...
wir wäre es denn evtl. mit ihr zusammen zu kochen? du fragst sie vorher was sie gern isst, besorgst die zutaten und dann kocht ihr gemeinsam, was ja auch spaß macht, wo man sich locker unterhalten kann usw....

ansonsten wie es schon gesagt wurde, nichts all zu schweres und für ein stilvolles Ambiente sorgen..also keine papier-wegwerf-Tischdecken oder sowas..

gerichte die man schon vorab vorbereiten kann und die am ende auch nicht wahnsinnig viel zeit beanspruchen bis sie dann fertig sind, gibt's etliche
wir kochen oft italienisch wenn besuch kommt...
pfannengemüse oder karamellisierte möhrchen gehen ruckzuck, rosmarinkartoffel in der Pfanne gehen auch flott, wenn man die Kartoffeln schon vorher gekocht hat und sie dann nur noch mit einer öl-rosmarin-Mischung legt und sie dann in die Pfanne haut, nur damit sie nochmal warm werden
ne dazugehörige gorgonzola-soße kann man auch vorbereiten, sodass diese nur nochmal kurz erwärmt werden muss
fleisch (Schweinefilet) kann man auch vorher von allen seiten fix anbraten , im ofen braucht es dann 15-20min, was ja durchaus vertretbar wäre und währenddessen man Gemüse, soße und Kartoffeln erwärmen kann

als vorspeise machen wir meist nen kleinen gemischten salat, den man ja auch vorbereiten kann
und als Nachspeise Tiramisu, was man auch vorbereiten kann oder nen Obstsalat mit nem schuss Amaretto, was ebenfalls gut vorzubereiten is

haut bei uns, wenn besuch kommt, immer super hin, keiner muss sonst wie lange auf uns als Gastgeber warten und lecker schmeckts obendrein auch noch und man is hinterher auch nicht so vollgestopft, wenn man nich grade Unmengen in sich reinschaufelt, wovon bei nem date ja kaum auszugehen ist

anonsten bzgl. fingerfood, könnt mans ja auch ganz einfach machen und sagen, man sitzt zusammen gemütlich bei Raclette, was ja auch super vorzubereiten is und jeder macht sich das, was und wieviel er gerne isst
Mhm .... vielleicht bin ich da wieder zu pragmatisch. Gekocht habe ich nur, wenn ich mit einem Mann "richtig" zusammen war. Bei den wenigen längeren Affären (so ca. 1 bis zwei Jahre), bei denen die Herren zu mir nach Hause durften, gab es halt Kaffee und Wasser.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.