Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Kopfkino
1522 Mitglieder
zur Gruppe
Geschichte der O
2600 Mitglieder
zum Thema
Nicht Perfekt: Jeder Körper erzählt eine Geschichte6
Jeder Körper "erzählt" eine Geschichte. Hier ist unser Aufruf nach…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Dehnungsstreifen – Welche Geschichte erzählt der Körper?

*********1960 Frau
67 Beiträge
Bei mir waren es damals Kortisontabletten in niederiger Dosierung wodurch ich in die Breite ging. Nicht mal die Brille passte mir mehr durch die Wassereinlagerungen. Das war nur eine von vielen Nebenwirkungen die aber meinen Körper für immer veränderten.
dehnungsstreifen,,, na und....
,,, ich hab sie bekommen in der 16. Schwangerschaftswoche,,, öle,Cremes nix hat geholfen obwohl ich bis zur Entbindung nur 3 Kilo zugenommen hab,,,
,, dann hab ich 38 Kilo in 3 Monaten weggehabt wegen starken depris und die Haut wo die Streifen sind ist weicher geworden,, Sport usw hätt ich alles,,, die Elastizität dieser stellen gibt nach und du kannst durch Sport diese Stellen nicht wegtrainieren,,, nur das fettgewebe geht zurück die Haut aber bleibt.....
*******na57 Frau
22.196 Beiträge
JOY-Angels 
... und sie erzählt Geschichten. Unsere Haut erzählt unser Leben - und da geht es eben nicht immer glatt und makellos zu.

Danke für Eure Geschichten !!
*knuddel*
***oy Frau
827 Beiträge
Dehnungsstreifen
und sonstige Schwangerschaftsmakel trag ich auch auf mir. Früher hats mich so enorm gestört. Plötzlich war mein ganzer Körper irgendwie verändert. Hier nen Streifen, da irgendwas - dies passt ned, das passt ned.

Und von einem Tag auf den anderen hat´s mich komischerweise nicht mehr gestört. Weil ich die kleine ansah und mir dachte " pfff .. scheiss drauf " .. ich weiß was ich " dafür " bekommen habe. Vorallem dacht ich mir - wofür sollt ich mich schämen, oder wieso sollte mich etwas stören, was einfach da ist.

Falten krieg ich auch irgendwann - vielleicht hab ich schon einige - was solls? So ist das Leben, es ist mein Körper und alles ändert sich irgendwann mal.

Ich bin jetzt nicht irrsinnig verliebt in meine Dehnungsstreifen -aber sie gehören zu mir dazu =)

Vorallem sinds meine & die die ich hab, hat sicher kein anderer. Also wieder irgendwas " besonderes "
@ katharina57
Ich sehe es auch so. Die sog. "Makel" an einem Körper machen ihn interessanter. Vielleicht bin ich ein Freak, aber mir gefällt das, weil es auch eine Geschichte erzählt und auch etwas über den Menschen aussagt. Ich finde es interessant und reizvoll wie wir an den Körpern *smile* lesen können.
******cky Frau
12 Beiträge
Blickwinkel
großartige Photos! großartige Beiträge!

ich selbst hab die Streifen überall, da ich als Teenager richtig fett war.
mittlerweile hab ich einige Pfund abgenommen und meine Streifen erinnern mich genau DARAN *g* ja, ich bin stolz darauf, viel Gewicht verloren zu haben.
bevor ich mich ein Leben lang dran störe, schließe ich lieber Frieden mit den schimmernden Rissen. schimmern eure auch so besonders im Vergleich zur restlichen Haut?

jedenfalls haben meine Dehnungsstreifen etwas von zarten Schlingpflanzen, die meinen Körper einhüllen. irgendwie hab ich mir mit der Zeit zusammengesponnen, ich könnte die Dinger ein wenig hervorheben und grün nachstechen lassen.

Frage: ist das ratsam, auf Dehnungsstreifen zu tättowieren? weiß das jemand?
ich meine nicht optisch (Ästhetik liegt im Auge des Betrachters), sondern gesundheitlich. hat da jemand Ahnung oder Erfahrung?
Dehnungsstreifen habe ich seit dem 14. Lebensjahr.
Damals hatte ich eine Nierenentzündung und die Ärzte konnten das nicht rechtzeitig feststellen. Da mir aber die Seiten beim Essen wehtaten, habe ich kaum gegessen. Als die Entzündung dann diagnostiziert wurde und ich Medizin bekam, schaufelte ich alles in mich rein- hatte ja auch Hunger. Innerhalb von wenigen Wochen habe ich nicht nur mein Ursprungsgewicht erreicht, sondern noch weit mehr.
Das Jahr danach war schrecklich. Ich hatte nicht etwa weiße Linien, sondern dunkelrote- an der Hüfte und an Oberschenkeln. Oben hat sich bei mir nichts verändert, aber unten sah ich wie eine monströse Birne aus.
Mit 17 war ich dann wieder ganz normal und die ganzen roten Streifen sind auch zurückgegangen- Gott sei Dank! Geblieben sind die vielen weißen an der Hüfte.

Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht, ich habe sie jetzt schon so lange, sie gehören irgendwie zu mir.
********ende Frau
191 Beiträge
Mir erging es auch wie Calluna & Viatrixx

Vor vielen Jahren um einiges mehr gewogen und als die überflüssigen Pfunde schließlich purzelten, blieben die Streifen an der Hüfte und an den Oberschenkeln.

Es hat sich auch nie ein Mensch mit dem ich intim war dran gestört. Und wenn...fliegt dieser sofort aus meinem Bett! *freundchen*

Ich selbst habe damit absolut kein Problem. Sie zeigen, dass ich es geschafft habe mein Übergewicht zu besiegen. Diese schimmernden Streifen gehören zu mir wie mein Tick Milch mit Schokoladenblättchen zu löffeln! *zwinker*
*********ker76 Mann
91 Beiträge
Also
ich hab keine Kinder..als Mann auch net so einfach *g* Aber die ersten Dehnungsstreifen hatte ich schon mit 16, Bindegewebeschwäche. Später kamen dann noch n paar dazu. als ich über 60kg abgenommen habe. Aber mich stören sie nicht wirklich, weder an mir, noch an einer Frau.
Das kenne ich zu gut
Ich bin leider keine Mutter, was ich bis jetzt sehr bedauere.
Allerdings habe ich vor ca. 3 Jahren 35kg abgenommen, meine Haut hat es aber nicht unbeschadet überstanden.

Am schlimmsten ist es an meinen Schultern. Schulterfreie Kleider sind leider nicht drin.

Aber warum auch?
Kein Mensch ist perfekt.
Keiner.
Jeder Mensch sollte sich wohl fühlen.

Ich weiß was ich geschafft habe und nehme meine Streifen als Kriegsnarbe hin.
Auch ich gehöre zu den Frauen mit Dehnungsstreifen, ganz ohne jemals schwaner gewesen zu sein. Ich habe in den letzten Jahren insgesamt knapp 30 Kilo abgenommen, das hat eben - besonders am Bach - seine Spuren hinterlassen. Sie sind zwar relativ blass, aber ich weiß natürlich, dass sie da sind

Es gibt Tage, da stören sie mich sehr, an anderen fallen sie mir kaum auf. Ich habe mich damit arrangiert - außerdem gibt es weitaus Schlimmeres als so ein paar Streifen *zwinker*
**********luder Frau
16.317 Beiträge
Also . . .
. . . ich habe Dehnungsstreifen vom ewigen zu- und abnehmen, habe einfach mal ein schlechtes Bindegewebe!!!

*nachdenk* Stören tun aber nicht wirklich, gibt ja auch schlimmeres im Leben!!

Gibt aber immer noch genug Frauen (und vielleicht auch Männer), die sich da nicht mit wohl fühlen . . .

für solche Leute ist ein Beitrag, das sich Personen in der Öffentlichkeit so zeigen, bestimmt aufmunternd!!

*ja*
*******chen Paar
19 Beiträge
Ja leider habe ich auch sehr sehr viel...aber ich liebe meinen Sohn über alles...
ich habe auch alles versucht.. einölen und co aber nichts hat geholfen... klar wäre es schöner im bikini raus zu gehen aber dafür habe ich einfach nicht die figur... aber mein freund liebt mich so wie ich bin und das ist die hauptsache
meine "Streifen" entstammen nicht nur den Schwangerschaften, auch schnelle Gewichtsänderungen haben ihre Zeichen hinterlassen
und genau wie Fältchen und Falten
sie sind und bleiben *zwinker*
Daran gewöhnt...
Obwohl ich recht klein und zierlich bin, habe ich Dehnungsstreifen an den Seiten meiner Oberschenkel. Sie sind unterschiedlich stark. Als ich noch etwas jünger war (13/14) habe ich mich sehr dafür geschämt und wollte beispeilsweise im Freibad keine kurze Bikinihose tragen. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt! Da sich bis jetzt noch kein Partner negativ darüber geäußert hat und es - was vor allem wichtig ist - auch meinen aktuellen Partner nicht stört, kann ich sehr leicht damit umgehen und fühle mich dennoch attraktiv. Wir nennen diese Streifen aus Spaß "Tigerstreifen" *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.