Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
slow sex
1908 Mitglieder
zur Gruppe
Echte Bi-Frauen NRW
587 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Warum fällt es vielen Frauen so schwer einmal die dom Rolle

*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
Warum fällt es vielen Frauen so schwer einmal die dom Rolle
zu übernehmen.
Ich möchte Euch mal diese Frage stellen.

Hintergrund sollte klar sein.

Aber etwas Hintergründiges von mir, warum mich diese Frage beschäftigt.

Ich treffe täglich viele Entscheidungen, wie fast jeder Mensch, aber mir fällt es außerordentlich schwer mich fallen zu lassen. Im Sinne von echtem Abschalten. Der Kopf spielt nicht mit, oder .... ich bekomme keinen Feierabend.

Nun hatte ich vor gar nicht langer Zeit, ein Erlebnis das mir zeigte das es doch geht.

Nämlich dann, wenn ich "hilflos" ausgeliefert (very soft SM-chen)bin und jemand für mich entscheidet was gut für mich ist....

Das Ganze geschah aus einer Laune heraus, nicht geplant. Und war eigentlich, soweit wie wir darüber gesprochen haben für beide schön.

Der/Die eine oder andere kennt das wahrscheinlich auch.

Aber, als ich von einer "Wiederholung" sprach und andeutete das es mir gut gefallen hat.
Hatte Frau wohl, Schiss vor der eigenen Courage, oder Angst nach dem Motto ich bin doch nicht so eine.

Ich brauche keine Adressen von den Herren im weißem Kittel oder einschlägigen Damen. Und auch kein Mitleid.

Ich möchte einfach nur wissen/erfahren, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie Ihr in der Partnerschaft damit umgegangen seit.


Schon mal vielen Dank für die Antworten und Anregungen.

PS
Ihr gefällt es von Zeit auch ganz gut, wenn wir das Spiel andersherum spielen.
Mehr anzeigen
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Ist vielleicht nicht ganz die richtige Rubrik?
*oh* Versuchs doch mal mit deiner Frage unter "FetischFriends / Dominant und Devot" Da hast du bestimmt mehr Resonanz! LG Manu und Chris *engel*
*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
Danke, aber
zumindest von meiner Gedankenwelt ausgehend habe nicht das Gefühl wegen meines Wunsches in diese Kategorie gehöre.

Nicht negativ gemeint sondern, weil mir die Damen und Herren dort zu "ernsthaft" sind.

Vielleicht täusche ich mich da auch, aber es nicht so das es so unbedingt brauche.

Es geht um vereinzelte Spielereien.

Wie man zum Beispiel auch mal ne Strumpfhose, Strümpfe ... mit ins Geschehen einbaut.

Deshalb aber nicht unbedingt das ewig braucht, deshalb dachte ich auch das hier richtiger bin.

Aber nochmals Danke für den Hinweis.
***** 

*****  
instinktive Handlung
also wenn wir mal zurück in die steinzeit gehen.... also mal so 10000 jahre oder so, finden wir die lösung....

wer war jagen....... wer hat die sippe verteidigt...... und was noch??? eigentlich nichts..... also der mann

wer hat den nachwuchs aufgezogen... wer hat gekocht.... wer hat sich um das herstellen von kleidung gekümmert.... wer hat holz für das feuer geskucht...... huch so viel---- also die frau... ach und sie hat die kinder auch noch bekommen.....

na ja.... aber es ist doch wie es ist... die frau war immer schon - und das heisse ich persönlich nicht gut --- in der zweiten reihe und eher unterdrückt...... und das steckt irgendwie in den meisten frauen auch heute noch instinktiv drin.... leider muss ich sagen.. denn ich denke das frauen auch ruhig mal auf den tisch hauen und ihre meinung vertreten sollen....

max von ullewoo--- der kein schowi ist
Mehr anzeigen
*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
Rolle der Frau in der Steinzeit
Okay, das habe ich verstanden.

Aber ich koche, putze und.. auch

Also das Rollenverhalten hat sich doch ("leider ;-)") etwas geändert.

In anderen Punkten hat die holde Weiblichkeit doch auch keine Probleme uns, ach so starken Mannsleuten, die Butter vom Brot zu nehmen.

Oder ?

Das was Du Max geschrieben hast ist sicher ein Teil der Story, aber???
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Emanzipation!
*aua* Dafür werd ichs kriegen! Also für die meisten Frauen bedeutet Emanzipation das sie gern alle Rechte, die früher nur die Männer hatten, wahrnehmen, aber wenn´s um die Pflichten geht sich gern wieder auf ihre Rolle als arme hilflose Frau zurüchziehen! *oops* *engel*
******rak 
13 Beiträge
Mann
******rak 13 Beiträge Mann
zurück zur Frage
Ich kann dir nur empfehlen doch mal ausgiebiger mit deiner Frau zu reden da ja einige in der Sache nen wenig verklemmt sind.
Meine Freundin war am Anfang nen kleiner Engel und hat nie was unanständiges gemacht, nachdem wir dann mal ne weile gesprochen haben, weil wird ja auch irgendwann mal langweilig, muss ich heute manchmal sogar aufpassen das sie die ganze Sache nicht doch nen wenig zu ernst nimmt.
*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
Gesprächstherapie
Hallo Ranky_rak das ist ja ein Problem.
Mit dieser Frau kann ich nach den ersten "zärtlichen" Versuchen das Thema aufzunehmen nicht mehr darüber reden.
Sie blockt dann komplett ab, kommt mit anderen Themen... (typisch weibliches Verhalten??)

Habe Sie letztens, aber mal wieder etwas härter angefasst um eine Rückmeldung zubekommen.

Und, wie war die Reaktion, sie ist abgegangen wie ein Zäpfchen.

Aber reden, reden tun nicht.

Und es umgekehrt zu praktizieren erst recht nicht.

Also, wie könnte es weiter gehen?? *hae*
*********** 

***********  
Dominante Frau
hallo man_ on_mission
Wo ist dein Problem?
Die wahre Frau ist dominant!!!
Wenn mann das endlich begreift gehts doch, Schatzi!!!
*********** 

***********  
Männer doch nicht das stärkere Geschlechtß
Frauen haben furchtbare Angst ihrem Dom zu zeigen , dass sie letztendlich stärker sind.Ja und, wir lieben die Männer!!!
*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
wahre Frauen...
Autarkina

[Wo ist dein Problem?
Die wahre Frau ist dominant!!!
Wenn mann das endlich begreift gehts doch, Schatzi!!!]

Meinst Du das ernst, das alle Frauen dom sind ?

Dann verstecken die meisten es leider sehr gut.

Oder die Frauen die nicht dom sind, sind keine wahren Fauen.

Grübel, Grübel,.......


Hilft mir aber leider auch so richtig weiter.

Ich suche zwar kein Backrezept, aber ein paar Tipps und Hinweise wäüren doch ganz nett.

Vielleicht kannst Du mir Uns helfen?

Danke nochmals im voraus
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Als Dom lernen!
*oh2* Leider macht man auch als Herr die Erfahrung das man immer der Sklave seiner Sklaven ist!

Also was ist die wahre Frau den nun Dominant oder Sklavia oder beides? Vielleicht ist switschen doch nicht so schlecht! *engel*
******e66 
1.276 Beiträge
Paar
******e66 1.276 Beiträge Paar
Ich wundere mich doch sehr, dass kaum auf die Fragestellung eingegangen wird. Es geht dem Fragesteller nicht darum eine dom/dev Beziehung zu führen, er möchte sich lediglich auch ab und an mal "schwach" fühlen dürfen. Und das geht den meisten Menschen doch so.

Es ist schwierig, wenn deine Frau das Thema abblockt und nicht darüber reden mag.

Vielleicht solltest du einfach mal Tücher oder Fesseln bereithalten und ihr zeigen, dass du gerne dieses mal "ausgeliefert" sein möchtest.

Oder schreib ihr in einem BRief was du dir wünscht. Viele Menschen die über bestimmte DInge nicht reden wollen, lesen Briefe sehr aufmerksam. Und da laufen sie auch nicht weg *g*

Mehr fällt mir leider auch nicht dazu ein.

Lb.G. Claudia
Mehr anzeigen
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Na dann versuchen wirs mal mit dem Thema
*idee* Viele Frauen träumen mal beim Sex die dominante Rolle zu übernehmen aber wie so oft wenn man Träume in die Tat umsetzt stellt man fest das das Gewünschte doch nicht so toll ist wie erwartet.

Dominant sein erfordert Verantwortung zu übernehmen für das was man tut und wie man es tut!

Es ist doch viel einfacher dem anderen das Ruder zu überlassen!

Warscheinlich hat seine Frau bei dem einmaligen Versuch erkannt das sie lieber in der nehmenden als in der gebenden Rolle beim Sex ist.

Die mangelnde Gesprächsbereitschaft ihrerseits könnte daran liegen das Er der Mann in ihren Augen durch das Spiel seine Männlichen Attribute ( Stärke, Kraft) verloren hat!

"Wie soll er Sie den noch beschützen wenn er in ihren Augen ein Schwächling ist der sich schon von Frauen dominieren läßt"

Leider können manche Menschen nicht Privates Spiel von Realem Leben trennen.
"Einmal schwach immer schwach!!!"

Vielleicht ist das etwas mehr am Thema! *engel*
Mehr anzeigen
*********irgit 
7.469 Beiträge
Paar
*********irgit 7.469 Beiträge Paar
Hmm,
also ich bin eine Frau, die ihren Partner gern dominiert und quält, sprich die gebende Rolle inne hat. Am Anfang war es für mich schwierig, da Frau ja ganz konsequent auf lieb, brav & artig getrimmt ist, schon durch Erziehung und Umwelt. Den Sadismus und die Dominanz entdeckte ich erst mit meinem jetzigen Partner und durch ihn. Was für mich erstmal schwierig und erschreckend war und so gar nicht in mein Rollendenken und mein Selbstbild paßte. Bei intensiven Gesprächen und gemeinsanen Träumen relativierte sich einiges und ich merkte :Ja, verdammt, d a s ist es und es begann sich so gut anzufühlen. Klar , im Moment des Spiels trage ich die gesamte Verantwortung für ihn wie für mich. Am Ende des Soiels, im Moment des Fangens gebe ich sie ihm wieder. Und den Respekt vor ihm und seiner Person habe ich nicht verloren. Im Gegenteil, was er bereit ist für m i c h im Spiel zu erdulden und zu erleiden beeindruckt mich immer wieder .
LG, Birgit
Mehr anzeigen
*****511 
13 Beiträge
Frau
*****511 13 Beiträge Frau
Vielleicht geht es deiner Partnerin ähnlich wie mir. Auch mein Mann wünscht sich von mir ab und an mal, das ich mit ihm tue was ich will und dominant werde. Das mache ich auch gelegentlich, doch mir fällt es dann schwerer den Sex noch in vollen Zügen zu geniesen. Ich bin so konzentriert darauf ihn in " in den Wahnsinn" *ggg* zu treiben, das meine Geilheit etwas auf der Strecke bleibt. Frau muss sich halt fallen lassen können. Doch ihn zu sehen wie er sich dem Höhepunkt nähert und ich ihn dann sogar noch etwas ärger macht mir so viel Spaß, das es mich dafür entschädigt nicht gekommen zu sein. Zumal er sich ja dann auch bald wieder bei mir revangiert.
Vielleicht lässt sich deine Partnerin ja auf einen kleinen Handel ein. Frag sie, was sie am liebsten mag. Dann schlag ihr doch mal vor, wenn sie dich verwöhnt und dominant ist, bekommt sie von dir auch das was sie am liebsten mag. Miteinander über die jeweiligen Vorlieben zu reden ist sowieso super wichtig. Die Idee mit dem Brief find ich auch super, da rennt sie warscheinlich nicht so schnell weg.
Mehr anzeigen
*****Boo 
148 Beiträge
Frau
*****Boo 148 Beiträge Frau
Als Frau den dominanten Part einzunehmen muß einem im Blut liegen. Sonst wird es schnell lächerlich und für keinen der beiden betreffenden befriedigend.
Ich mag es zu bestimmen, zu spielen und zu merken wie sich der andere fallen läßt. Ich entscheide und erwarte das erfüllt wird was ich möchte.
Der Reiz zu dominieren ist bei vielen sehr groß und einmal geweckt möchte man dieses Gefühl nicht mehr missen. Nur sollte es ehrlich sein...

Betty
*********ssion 
Themenersteller31 Beiträge
Mann
*********ssion Themenersteller31 Beiträge Mann
Danke all denen,
die die letzten Antworte geschrieben haben.
Ich habe diese sehr aufmerksam gelesen.

Leider bin da durch noch nicht wirklich weiter.

Muss Frau die Dominanz im Blut haben?

Verliert Frau nun den Respekt, die Achtung vor dem Mann der manchmal fallen lassen möchte?

Ich finde auch die Geschichte mit dem Brief gut.

Ich denke das es von allem etwas ist, auch die Sache mit der Verantwortung die frau dann übernehmen muss, sich nicht fallen lassen zu können könnte eine Rolle spielen.
Das mit dem nicht zum Höhepunkt komme finde ich aus meiner Sicht ein wenig egoistisch. Ich sehe das aus der Sicht das auch ich diesen bei div. Spielchen und Anlässen nicht erreicht habe.

Im Sinne von Angst davor haben die Kontrolle zu verlieren und dem Partner zu verletzen.

Vielleicht hat der/die eine oder andere noch ein paar Idenn und Anregungen für mich/uns.
Mehr anzeigen
*********irgit 
7.469 Beiträge
Paar
*********irgit 7.469 Beiträge Paar
Wenn Frau die Dominanz im Blut hat ( wie Betty Boo und auch ich schrieben ), dann wird sie ihre Erfüllung auch daraus ziehen. Den Respekt vor dem Patrner verliert Frau nicht.
Spielideen gibt so unendlich viele, lass doch mal Deine Phantasie von der Leine, was kannst Du Dir vorstellen und was macht Dich an ?
Ansonsten würde ich Dir wirklich das Gespräch mit Deiner Frau, ob nun verbal oder schriftlich empfehlen. Erzähl ihr von Deiner Phantasie und von Deinen Träumen.
LG, Birgit
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Respektverlust oder nicht?
*frage* Ob eine Frau in der Situation den Respekt vor ihrem Mann verliert oder nicht liegt sicher an ihrem eigenen Standpunkt und Wertesystem das geprägt ist durch Erziehung und Umwelt. Wenn sie glaubt einen starken Mann zu brauchen wird sie ihn nicht in der Rolle eines Devoten ertragen können. Chris *engel*
*********irgit 
7.469 Beiträge
Paar
*********irgit 7.469 Beiträge Paar
Hmm,
seh ich so nicht. Ich kenn durch aus Frauen , die im Alltag den Partner an ihrer Seite brauchen im Spiel und beim Sex aber sehr dominant sind und wissen was sie wollen und brauchen.
LG, Birgit
*******3053 
4.837 Beiträge
Paar
*******3053 4.837 Beiträge Paar
Behauptung?
*frage* Haben wir behauptet das das für alle Frauen gilt???
NEIN!!!
@Markus_uBirgit nur weil es für euch nicht gilt muß es für alle anderen auch nicht gelten?
Wieso schließen den nur so viele Menschen aus das es Menschen gibt die sich im Denken und Handeln grundlegend von ihnen unterscheiden?
Ein Beispiel: "Nur weil ich Blümchensex schön finde müßen alle Blümchensex schön finden!
Chris *engel*
********* 

*********  
Ich mag einen Mann, der die Führung übernimmt. Der ein wenig eine dominante Ader hat. Die Betonung liegt auf "ein wenig". Devote Männer sprechen mich überhaupt nicht an. Wie einige hier schon geschrieben haben, die Veranlagung liegt einem "im Blut". Ich will einen Mann, der fordernd ist, der mich "nimmt". *zwinker*
*********irgit 
7.469 Beiträge
Paar
*********irgit 7.469 Beiträge Paar
@ FunPaar3053,
ich entsinne mich nicht daran, Euch angegriffen zu haben. Bleibt doch bitte beim Thema.
sfG, Birgit
************ 

************  
Wir können dazu nur sagen:

Für UNS ist das ganze nur dann perfekt, wenn man einen Partner hat, der wirklich dominant/devot ist. (bei uns ist nur Jondalar devot, nur so zur Erklärung)

Wir werden nicht glücklich mit jemandem, der das nur als "Rolle" spielt. Allerdings fallen wir wohl auch eher in die Gruppe der "ernsthaften" BDSMler, die der Threadersteller erwähnte. Für uns ist das mehr als ein Spiel, in dem man eine Rolle übernimmt. (Wir haben es auch anders ausprobiert)

Also von unseren Erfahrungen her: Selbst wenn Deine Frau das nochmal macht, auf Dauer wirst Du damit nicht glücklich, es sei denn, sie ist wirklich selber richtig dominant... aber das hätte sich dann wohl mittlerweile schongeklärt...

Wir können aus eigenen (leidvollen) Erfahrungen widerlegen, dass alle Frauen dominant sind. Im Gegenteil kennen wir fast nur devote *roll* Ayla hat keine einzige Freundin, die ein solches Verhältnis zu ihrem Partner hat, wie sie...

wir haben beide versucht, einem Vanilla irgendwelche dominanten (bzw. devoten, in Aylas Fall) Verhaltensweisen abzuringen, das macht (bestenfalls) im ersten Moment glücklich... auf Dauer hat es zu einem Ende der Beziehung geführt... *roll* aber wie gesagt, wir sehen das Ganze eben sehr ernsthaft... und können auch wirklich nicht ohne...aber das muss ja nicht bei jedem so sein...

Im Übrigen möchte ich nochmal erwähnt wissen, dass ich (Ayla) großen Respekt vor meinem Sub habe, mir seine Meinung wichtig ist und er auch keinesfalls ein Weichei ist, sondern im Gegenteil eher ein schlauer Kämpfer... dass so jemand mich als Dom ansieht und mich so behandelt, ist mir eine große Ehre... ich weiß, dass er mich auffangen würde, wenn ich nicht mehr kann... soviel zu

Wenn sie glaubt einen starken Mann zu brauchen wird sie ihn nicht in der Rolle eines Devoten ertragen können

Ich HABE einen starken Mann und ich kann ihn prima in der "Rolle" (wie gesagt, für uns ist das keine Rolle) des Devoten "ertragen", es macht mich (und ihn) sogar unheimlich glücklich...

Dominant/devote Grüße

Ayla & Jondalar
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.