Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
566 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
94 Mitglieder
zum Thema
Porno-Dreh im EGO Schwarmstedt - Buchholz (23.08.2019)1
EGO Erlebnistag... Heute haben wir ein weiteres Highlight für Euch…
zum Thema
Habt ihr schon einmal Pornos auf Arbeit geschaut?102
Hand auf's Herz: Habt ihr schon einmal auf Arbeit heimlich Pornos…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bin ich hysterisch?!

***************
Bin ich hysterisch?!
Hallo an alle Paare,

ich habe mich hier gestern angemeldet in der leisen Hoffnung, jemand findet sich, der mich etwas zur Ruhe bringen kann.
Es geht um folgendes: mein Mann (wir sind seit 10 Jahren zusammen und haben gemeinsam zwei kleine Kinder) schaut sich im www Porno- Blabla an.
Ruhig, das ist nicht der Punkt, ich gucke selbst ab und an gern mal. Aber genau DAS ist der Punkt: ab und an. Mein Mann tut es, wenn er nicht grad unterwegs ist, täglich, manchmal 2x täglich etwa jeweils eine Stunde. Bedenklich finde ich, dass er, wenn er 4.30 Uhr morgens los muss, 3.00 Uhr aufsteht und Zeit dafür abzweigt. Oder sich schnell hinsetzt, wenn ich aus dem Haus bin, obwohl die Kinder da und hellwach sind. (Er ist sich sicher, dass sie ihn nicht erwischt haben und nie erwischen werden, obwohl mir selbst allein dieser Fakt rechte Magenschmerzen verursacht, Kinder können auf soooo leisen Sohlen schleichen, wenn sie wollen...)

Bin ich also hysterisch? Ich habe im Netz von Onlinesexsucht gelesen, jetzt habe ich wirklich etwas Angst. Gut, wir haben augenblicklich arge wirtschaftliche Sorgen (eigener Laden), vielleicht hilft es ihm, runterzukommen. Reden? Schwierig. Alles immer ganz heimlich und als ich ihn mal beiläufig auf sein Hobby angesprochen habe, hat er sich aufgeführt, als hätte ich ihn beim Fremdgehen ertappt. Fällt irgendjemandem etwas Schlaues hier dazu ein? Bin ich übergeschnappt, drehe ich durch?

Ganz lieben Dank an alle, die sich die Zeit nehmen, sich über mein Problem den Kopf zu zerbrechen!

Juwel
***
hallo juwel,
ich denke, das ist ne schwierige Frage....
Jeder, der das Internet privat nutzt, hat schon die Erfahrung gemacht, dass man stets in Versuchung ist, mal eben kurz was anzuschaun, mal kurz ne Auszeit nehmen....
Wenn es dann erotische Seiten sind, die einen von den Alltagssorgen ablenken, ist schnell ne Stunde vorbei....
andererseits gibt es natürlich auch Seiten, wie diese hier, auf der man als Mitglied sehr gern mehrmals täglich seine mails abruft... wer weiß, vielleicht hat er ein paar mail Freundschaften für erotischen Briefwechsel..
natürlich kann es sein, dass er sich nur einen runterholt dabei, was ja noch die harmloseste Variante ist. Aber sowas kann natürlich zur Sucht werden, da hast du schon recht. Wie verhält er sich denn bzüglich eures Sexualebens?
Seid ihr noch aktiv?
Sucht er Ersatz oder ist es für ihn eine liebe Abwechslung?

LG hellavsi
**********
juwel
ich denke deine reaktion ist normal....ich würde mir genau solche gedanken machen, gerade wenn die kids durch die gegend laufen. da ist doch etwas vorsicht geboten, da ich der meinung bin, das was du beschreibst ist bestimmt nicht für kinderaugen geeignet. das alleine ist schon ein grund das gespräch zu suchen, wenn ihr nicht reden könnt, dann schreib es ihm auf......für die kids!
Zur sucht kann es sicherlich werden, will jetzt deinen mann nicht in schutz nehmen, aber selbst joy kann ja schon zur sucht werden...wie oft schaut man nach ob antworten gekommen sind und und und.......

ich kann dir leider keinen richtigen, sinnvollen tipp geben, außer geh nach vorn und versuche ein gespräch....abbeliere an seine vernunft....zumindest so lange die kids auf sind.

drücke dir fest die daumen, dass sich die situation lösen läßt. abre nochmal ich finde persönlich du reagierst vollkommen normal *blume*
********
...
Es wird wohl nur über ein Gespräch gehen. Ich denke mal, es gibt da garkeine andere Möglichkeit. Sprich doch mit ihm über deine Ängste und über die Gedanken die du dir machst. Es kann nicht angehen das er, aus welchem Grund auch immer, nur noch ver der Kiste hängt. Ganz abgesehen davon, dass die Kinder zwangsläufig etwas mitbekommen werden und das dann sehr bedenklich ist, belastet es dich. Reden ist nicht immer nur Silber, manchmal ist reden Gold. Über den Suchtfaktor braucht man hier auch nicht zu sprechen, jeder weiss wie schnell die Zeit vergeht wenn man vorm Rechner sitzt.

Ich finde auch, dass du absolut normal reagierst, du solltest mit ihm reden, egal wie schwer das ist.
*****
Wie oft............
habt Ihr Sex zusammen?
Diese Pornomanie dient entweder, um sich aufzuheizen zum ehelichen Verkehr oder um sich zu befriedigen.

Denk mal nach, ob ich etwas richtig liege.

fauno
******
Daaaaanke!!!
Hallo, Ihr Lieben,

danke zunächst für Eure Antworten. Ja, wir haben Sex, aber der war schon immer eine ziemliche Berg- und Talfahrt. Problem ist, dass ich zwar offen für fast alles bin ("fast" heißt: keine Schmerzen, keine Fäkalien, kein Sex mit anderen). Wir haben es mal mit einer zweiten Frau versucht, oder besser: ich habe mich ihm zuliebe drauf eingelassen. Es war furchtbar. Wir hatten ohnehin eine Krise (Kind verloren, Wohnung abgebrannt und ich war eigentlich nur dabei, um nicht verklemmt zu wirken. Ergebnis: der ganze Raum war voll von ihrem süßlich-fischigen Muschigeruch, ich konnte sie allein deshalb schon nicht anfassen, sie versuchte, an mir rumzufummeln, was ich mit zusammengebissenen Zähnen über mich ergehen ließ, mein Mann pöppte so vor sich hin. Danach stritten wir uns (ohne sie) und ich war heilfroh, als er wütend bemerkte, wir würden das nie wieder tun. Ach, ich vergaß: der süßlich-fischige Muschigeruch trat danach auch bei mir auf. Trichomonaden.

Fazit: NIE WIEDER. Ich bin nicht lesbisch, nicht bi und ich mag es einfach nicht. Ich bin mir sicher, dass viele Paare viel Spaß dabei haben und finde das extrem in Ordnung, aber für mich ist das nichts. Er würde sehr gern mit zwei Frauen, ich weiß das. Aber ist es echt zuviel verlangt in einer Ehe, bestimmte wenige Einzelheiten zurückzustellen?! Ich verlange doch auch keine Duftstäbchen, Tonnen Kerzen und sieben Stunden Lecken und Streicheln von ihm!!! Reden mit ihm über Sex ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Ich würde soooo gerne mal ein paar Sachen ausprobieren, machen, tun, aber er gibt mir keine Chance so recht, mal devot zu sein. Oder ist selbst mal initiativ. Und deshalb nervt mich auch dieses Rumgewi... vorm Computer: ich sitze sexuell frustriert rum, mein Selbstvertrauen lässt mal wieder Federn und er betrachtet diverse Pussies. Ich bin schon richtig verschreckt, gestern bin ich sogar zusammengezuckt, als mein Kind bei meiner Mutter einfach ins Arbeitszimmer lief. Wie redet man mit jemandem, der nicht darüber reden will? Obwohl unsere Ehe sonst optimal läuft und ich ihn nach wie vor sehr liebe.

Liebe Grüße
Juwel
***
@fauno
Sehr lange darüber nachgedacht. Vorgeschlagen, zusammen zu gucken. Alles Mögliche gemacht. Immer, wenn ich ein Stück vorstoße in Sachen Sex, wirft er mich zurück, verunsichert mich und ich springe freiwillig noch weiter zurück. Es ist schwierig... Es ist völlig okay, wenn er gelegentlich mit sich alleine sein will, ich brauche das schließlich auch. Aber ich fühle mich ausgegrenzt, ausgeschlossen, weiß auch nicht, wie da die Verhältnismäßigkeit aussehen sollte. Fakt ist: mit dem Computer pöppt er deutlich häufiger. Und gibt sich große Mühe, das zu verbergen. Und genau deshalb fängt es auch an, unsere Ehe zu belasten.
**********
Mein tipp
wenn Du wieder mal merkst das er Pornos schaut dann ziehe Dir ein geiles Outfit an und sage ihm das er es bei Dir live haben kann. Vorraussetzung ist das Eure Kids im Bett sind.

Wenn das nicht hilft würde ich Ihn fragen warum er sich so viele davon anschaut.

LG.: Caro
****ne Paar
ich sitze sexuell frustriert rum, mein Selbstvertrauen lässt mal wieder Federn

wenn Du wieder mal merkst das er Pornos schaut dann ziehe Dir ein geiles Outfit an und sage ihm das er es bei Dir live haben kann

In Anbetracht eines angeschlagenen Selbstvertrauens würde ich das lieber unterlassen. Sollte es nämlich nicht funktionieren, ist der Frust nur noch größer und das Selbstvertrauen nur noch weiter im Keller.

Meiner Meinung nach, ist euer Problem kein "Medizinisches", sondern gehört eher in "Liebe u. Beziehung". Dort wäre die Anzahl der Antworten sicherlich größer.

Viele Grüße
von den Sternen (Sie)
*************
Dito, Sterne, das Thema wäre in "Liebe und Beziehung" besser aufgehoben.

M.E. haben sich bei Deinem Mann, liebes Juwel, Internet (Porno-) Sucht und Vermeiden von realem Kontakt zu Dir zu einem nicht ungefährlichen Cocktail vermischt.

"Gefährlich" insofern, dass diese Zeit im Netz (und ich vermute, in der online-freien Zeit denkt er verstärkt an das www) seine Energien und Konzentration von Dir, Eurer Familie, evtl. von seinem Job ablenkt und in eine andere Richtung kanalisiert.

Das Thema ist m.E. nicht mehr ohne weiteres zu lösen, indem Du Dir zB Dessous anziehst und versuchst, ihn zu verführen.
Dein Mann beginnt sich, Deiner Beschreibung nach, in etwas hinein zu flüchten.

Ich würde versuchen, mir Informationen über Internet-/Porno-Sucht zu beschaffen (was Du auch hier schon tust) und Deinem Mann in einem Gespräch klar machen, dass dringender Handlungsbedarf besteht.
*****
Dies ist mein erster Beitrag, aber deine Verzweiflung hat mich sehr berührt und ich versuche dir mal meine Idee zu erklären.

Ihr habt in letzter Zeit viel durchgemacht und seid immer noch in einer schwierigen Situation. Kind verloren, Wohnung abgebrannt, Probleme mit dem eigenen Laden, Finanzielles...
Dein Mann, und natürlich auch du, müsst an vielen Seiten kämpfen.
Das Internet ist eine Zuflucht. Hier muss man nicht kämpfen, muss nichts tun. Hier muss man (sich) nichts beweisen, hier kann man nur nehmen.
Frauen und Männer sind etwas anders gestrickt. Während Frauen in Krisensituationen die Nähe eines anderen Menschen ( Partners) suchen, ziehen Männer sich meistens zurück.
Ich kann mir vorstellen, dass dich das sehr verletzt, und mit Sicherheit ist es keine gute Idee nur aus Liebe zu deinem Mann ein sexuelles Abenteuer mitzumachen, welches dir selbst nicht liegt. Das kann nur zu Streit führen.
Jeder hat seine sexuellen Fantasien, aber das heißt nicht, dass man sie auch alle ausleben muss.
Wenn eure Ehe, wie du sagst, sonst gut ist, dann reagiere mit Verständnis.
Gönnt euch eine Auszeit aus dem Stress. Schick die Kinder für ein Wochenende zur Oma, und bereite einen schönen Abend vor. Aber ohne den Anspruch: es muss etwas passieren. Wenns passiert ist`s doppelt schön.
Gib ihm die Möglichkeit bei dir zu entspannen, nicht vor dem PC.
Vielleicht kommt ihr auch ins Gespräch. Reden ist wichtig, aber der Zeitpunkt muss stimmen und er darf sich nicht unter Druck gesetzt fühlen. Akzeptiere, auch wenn`s schwer fällt, seine derzeitige "Sucht", setze aber Regeln wegen der Uhrzeiten zum Schutz der Kinder.
Wenn du Kontra reagierst, wird er sich nur noch mehr zurück ziehen.

Ich wünsch dir viel Kraft um diese Krise zu meistern.
Brigit - die seit 20 Jahren verheiratet ist und auch ihre Hochs und Tiefs erlebt hat.
*******
Wenn du Kontra reagierst, wird er sich nur noch mehr zurück ziehen.

Dies ist ein absolut wahres Wort - wie leider bei jeder Art von Suchtverhalten.
Totales Verbot oder der Versuch, Druck zu machen lösen in allen Fällen das Gegenteil aus.

Besser Du versuchst, Kompromisse auszuhandeln oder bittest ihn um Kooperation.
Allerdings nicht mit "Du"- Sätzen ( "Du bist zuviel im Internet"), sondern mit "Ich-" Aussagen ("Ich würde mich freuen, wenn wir morgens mehr Zeit miteinander hätten, das wäre schön."), sonst klingt es wie ein Vorwurf und er könnte abblocken.
***************
Kompromiss
Nun ja, mit den Kompromissen habe ich auch schon versucht ("zusammen gucken"). Andererseits macht es mich schon auch wütend, dass ich meine Bedürfnisse zerschweigen muss, damit er seine druckfrei ausleben darf. Beispiel heute morgen: wieder sehr zeitig erwacht (wir beide), auch ich konnte nicht wieder einschlafen, saß also 10 min. nach ihm auch über der Kaffeetasse. Spontan schoss mir der Gedanke durch den Kopf, er könnte sich jetzt kontrolliert fühlen. Wie das also lösen? Sagen, wir gehen jetzt zusammen gucken (Lust gehabt hätte ich)? Geht nicht, übt Druck aus. Einfach sitzen bleiben? Ging auch nicht, wegen der Kontrolle. Sagen, er soll ruhig zum Computer gehen? Erst recht nicht, ich weiß es ja dann. Also sagte ich zu ihm (und fand die Situation von Minute zu Minute schräger), ich würde jetzt sehr lange duschen gehen. Antwort: mach das! Als ich fertig war (ich hatte auch wirklich seeehr lange gelangweilt Däumchen gedreht im Bad) und ins Schlafzimmer anziehen ging, hörte ich ihn gaaaanz leise aus dem Arbeitszimmer kommen, schnell seinen Kaffee schnappen und raus gehen.
Das ist doch alles total bescheuert!!! Aber egal, wie ich jetzt was sage, irgendwie ist alles falsch. Und Sterne hat recht: auf ihn zugehen und eine Abfuhr zu kriegen, würde mich im Augenblick noch weiter runterziehen. Und Selbsbewusstsein im Keller macht die eigene Ausstrahlung auch nicht gerade erotischer. Ach so, Ihr habt natürlich recht: ich werde mal versuchen, das Ding hier zu verschieben. Dachte anfangs nur, wegen des Suchtthemas...
********
Tipp
Wie verschiebe ich das? Finde keinen Button dafür!
Danke übrigens nochmals für Eure lieben Antworten!
*****hen Frau
und was hat das alles mit Medizin zu tun?
*******
@Frauchen
Eine eventuelle Suchtneigung wäre schon medizinisch.
Abgesehen davon: daher die Frage zwecks des Verschiebens.
*****hen Frau
Sucht hat immer was mit Sehnsucht zu tun..
die Frage ist halt nur, was fehlt ?
*******
Wenn ich auf diese Frage eine Antwort hätte, bräuchte ich (dafür) nicht Juwel sein. Wenn Du also eine Antwort auf die Frage hast, wie man aus einer solchen emotionalen Sackgasse wieder rauskommt...
*****hen Frau
manchmal hat Pornosucht nicht mal was mit sexueller Unzufriedenheit zu tun, genauso wenig wie es sich manche selbst
machen und doch guten Sex haben und mit ihrem Partner zufrieden sind.. Selbstbefriedigung und Pornosucht .. naja
ich versuche es mal so zu sagen.. manche rauchen ne Zigarette
oder trinken ne halbe Flasche Wein wenn ihnen der Stress zuviel wird...
*******
Danke, Lena, mach' ich gleich.
@frauchen: natürlich hast Du recht, nur kann es doch irgendwie auch kein Dauerzustand sein, dass ich Ewigkeiten duschen oder im Bett bleiben muss, damit er in Ruhe vorm Computer sitzen kann. Eigentlich dachte ich, dass in einer Partnerschaft solange alles okay ist, was man tut, wie es keinen von beiden belastet, verletzt oder stresst. Und ich fühle mich belastet, verletzt und gestresst, nicht wegen der Tatsache an sich, sondern weil ich dieses blöde Versteckspiel mitspielen muss, damit er sich nicht unter Druck gesetzt oder kontrolliert fühlt!!! Und warum kann er nicht offen damit umgehen? Wenn ich zu ihm sage, wir könnten doch auch mal zusammen gucken, wir finden bestimmt was, das uns beiden gefällt- wonach klingt das?
Heut' morgen, das war mir echt eine Spur zu schräg!
************
Ich denke auch, dass es einfach ein großer Unterschied ist, ob ich mir , weil mir eben gerade danach ist, völlig zwanglos Porno-Sites anschaue (meinetwegen auch täglich) oder ob ich unter Druck bzw Zwang und in einer Art, dass das normale Leben in Mitleidenschaft gezogen wird vor dem Bildschirm klebe.

Übrigens spreche ich auch aus eigener Erfahrung und die geschilderten Symptome bzw der Ablauf kommen mir sehr bekannt vor.
****
Was ist passiert (wenn ich fragen darf)?
*****
Liebes Juwel
Näheres gerne per PN !
******
Ähm, wie geht das...?
*********
Hallo Juwel

ich glaube du hast etwas missverstanden. "Ihm keinen Druck zu machen" bedeutet nicht, dass du jetzt das Dauerduschen einführst oder den Vormittag im Bett verbringen musst.
Du sollst ihm nur keine Vorwürfe für sein Verhalten machen, sondern versuchen es in andere Bahnen zu lenken, nämlich zu dir zurück.
Du setzt dich selbst sehr unter Druck und fängst an dir selbst Vorwürfe zu machen. Das ist nicht gut.
Ich kann gut nachvollziehen, wie verletzt du bist und dass es nicht einfach für dich ist. Aber du hast den Mut an der Situation etwas zu ändern und gibst nicht auf, das ist toll.
Aber das Ganze braucht viel Kraft, Geduld und Liebe.
Lebe dein Familienleben so weit wie möglich normal. Wenn du früh aufwachst, ist das nicht dein Problem, sondern seines, Er muss sich halt dann eine andere Uhrzeit suchen.
Versuche, auch wenn`s schwer fällt, seine Tätigkeit am Pc ein paar tage zu ignorieren, scheinbar braucht er ihn im Moment einfach dringend zum Stressabbau. Gib ihm aber das Gefühl, dass du für ihn da bist, versuche eine entspannte Atmosphäre zu schaffen in der ihr euch nicht gegenseitig aufreibt und hilf ihm seine Ängste und seinen Stress mit dir zu bereden.
Ich weis, es ist alles ziemlich leicht, wenn man nicht selbst in der Situation steckt, aber eure Ehe ist ja scheinbar sonst ganz OK, dann werdet ihr diese Krise auch meistern.

Gruß Brigit
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.