Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sex-positive Austria
357 Mitglieder
zur Gruppe
Sexpositiv
3290 Mitglieder
zum Thema
Wieviel Eifersucht braucht die Liebe?449
Braucht die Liebe überhaupt welche? Und wenn ja, wie viel ist…
zum Thema
Fremde Haut, Solotreffen trotz Beziehung - Erfahrung49
Swinger, offene Beziehungsführer und Freunde der fremden Haut...
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Positive oder negative Erfahrungen mit Sugaring?

*********chote Frau
905 Beiträge
Themenersteller 
Positive oder negative Erfahrungen mit Sugaring?
Liebe Freunde haarloser Haut,

Sugaring ist die älteste Methode der Haarentfernung. Mithilfe einer Zuckerpaste werden Haare aus der Haut gelöst. Klingt ähnlich wie Waxing, doch Sugaring ist schmerzarmer und effektiver.

Wir haben eine Kosmetikerin befragt, wie Sugaring genau abläuft:

Sugaring – natürliche Haarentfernung

Findet ihr, das Zuckern eine effektive Variante ist, unerwünschte Körperbehaarung zu entfernen? Welche Erfahrungen habt ihr mit Sugaring gemacht?
erfahrung
hatte neulich ein sugaring-date.......ein paar rückenhaare.........war schon etwas schmerzhaft aber hielt bestimmt so 6 wochen........ich werd das jetzt Nur noch machen....lg t *g*
******fun Frau
8.228 Beiträge
ich gehe seit ner weile in ein waxingstudio, die mit einer zuckerpaste arbeiten, die sie selbst herstellen... und wie wachs verwenden...

ich bin seeeeehr zufrieden und muss mich um nix mehr kümmern, kein rasieren oder stoppeln mehr im intimbereich. alle drei bis vier wochen gehe ich ins studio und gut is... *grins*
für mich das beste
im vergelcih zum epilieren, wachsen ,etc. ist sugaring das beste.. hautverträglichkeit, inhaltsstoffe, resultat (= entfernte haare) , hautirrititation.. ich kenne den Grund ,warum die westliche Industrie keine produkte auf den markt bringt
*******r67 Paar
284 Beiträge
Nie nie wieder!
Meine Kosmetikerin musste bei der halben Anwendung abbrechen: mein Körper reagierte mit Stresssymptomen, wie Schwitzen und massive Rötung. Und was die Schmerzen angeht: lieber lass ich mir nochmal ein Intimpircing stechen.
Ausserdem hatte ich drei Tage Brennen, massivsten Juckreiz und Hautirritationen und mit kleinen Blutungen. Mich durfte niemand dort berühren.
Anmerkung bevor jetzt Kommentare kommen: ich habe mir das beste und renomierteste Kosmetikstudio der Stadt ausgesucht und billig war es auch nicht!

Liebe Grüsse
Frau Maus
perfekt!
Ich gehe seit mehreren Monaten zum Sugaring, Intimbereich, Achseln, Damenbart und Augenbrauen und zahle meistens so zwischen 50 und 70€ bei einer ganz netten Kosmetikerin, zu der mittlerweile mein ganzer Freundeskreis geht.
Bis jetzt hatte ich keinerlei Probleme, die Haut war hinterher nichtmal gerötet. Die Schwerzen sind echt erträglich, zumal das ganze fast vier Wochen vorhält!
Zusätzlich benutze ich ein Enzymdeo, was hilft, das die Härchen nicht so schnell nachwachsen. Keine Ahnung, ob es wirkt, aber es riecht gut^^
Jedenfalls werde ich nie wieder rasieren, meine Beine epilliere ich immer selbst, das hält auch ganz gut.

Es gibt verschiedene Produkte und verschiedene Techniken ich kann Frau Maus echt nur rermutigen es nochmal bei jemanden anders zu versuchen! Solche Reaktionen sind echt nicht üblich....
*******_Red Paar
594 Beiträge
Meine Erfahrung:

Es war übelst schmerzhaft und ich sah aus wie ein gerupftes Huhn.
Nach 3 Wochen wollten die Haare nachwachsen, konnten sie aber nicht, weil die Haut sich erneuert hatte und die Haare nicht mehr durchbrechen konnten.

Das ist jetzt ein Jahr her und ich hab immernoch Probleme mit der Haut an den Waden. Ständig eingewachsene Haare die sich nur noch rausoperieren lassen.

Echt ein scheiss, ich lass es zukünftig *ggg*

Frau SaWi
******fun Frau
8.228 Beiträge
dagegen helfen peelinghandschuhe... nach dem zweiten tag einfach beim duschen abrubbeln und die nachwachsenden härchen können nicht einwachsen...
****ura Frau
49 Beiträge
Ich find es gut
Bereits seit über einem Jahr lasse ich meinen Intimbereich Zuckern. Klar tut es weh. Natürlich ist die Haut danach gerötet. Und natürlich wächst auch manchmal ein Härchen ein.
Dennoch ist es für mich die optimale Methode und ich kann es nur weiter empfehlen.

Rasieren vertrage ich nicht, Enthaarungscreme überzeugt im Ergebnis nicht.

Einziger Nachteil: es führt kein Weg daran vorbei, regelmäßig ein bisschen haarig sein ertragen zu müssen. Dafür bin ich danach bis zu zehn Tragen wirklich perfekt glatt.
*******_Red Paar
594 Beiträge
Gegen eingewachsene Haare hab ich alles probiert:

Peeling-Handschuhe, Dusch-Peelings, Luffa-Gurke, mehr trinken (3 Liter am Tag), eincremen, pudern...hat alles nix geholfen.

Alles ohne Effekt. Meine Haut findet sugaring wohl einfach scheisse *zwinker*
*****r64 Mann
49 Beiträge
gibt's hier auch erfahrungen
von männern, die sich den intimbereich sugarn ließen?
**********ss_BS Mann
14 Beiträge
Habe das früher bei mir machen lassen. Bei mir taten die ersten Male wirklich höllisch weh, also fast schmerzfrei ist die Sache wahrlich nicht, und ich bin nicht empfindlich.
Als eindeutigen Nachteil empfand ich, das die Haare immer mindestens, wenn sie nach gerade mal schlappen 2(!!) Wochen wieder nachwuchsen, [/mindestensu] 2 Wochen wachsen mussten, um eine bestimmte Länge zu haben, bevor man sie wieder enthaaren konnte...Nicht so schön z.B. beim Sport in der Umkleide bzw. Dusche *oh* Ja und plant man dann, zu ner netten Party oder nem Date zu gehen, mussten wir uns nach meinem Enthaarungsrhythmus richten, denn zwischendurch rasieren darf man ja nicht *crazy* Das war mir dann bald zu doof.
Die Haare wurden aber tatsächlich etwas weniger. Aber da ich nun wieder ganz normal rasiere, sind sie alle wieder nachgewachsen.

LG Fr. Supernatural
****ura Frau
49 Beiträge
@Sawi
Hallo Sawi,

Mein Man hat sich mehrfach die Brust zuckern lassen und ihm ging es wie Dir. Haut und Haare können für rupfen ungeeignet sein. Er reagiert jetzt wieder, das verträgt er gut.
Ich kann Deine Äußerungen nachvollziehen. Und bin froh, dass ich es sehr gut vertrage, weil reagieren bei mir nicht geht.

Grüße
****ura Frau
49 Beiträge
argh
Reagiert sollte rasiert heißen *zwinker*
Hmm..
Ich muss ehrlich sagen, dass der Bericht Eurer Kosmetikern doch ein wenig überzogen wirkt..
Seit mehr als 6 Jahren ging ich regelmässig zum Sugaring; das Ergebnis überzeugt und das für lange Zeit! Aus persönlichen wie auch räumlichen Gründen bin ich nun vor einem halben Jahr das erste Mal zum Wachsen (auf Algenbasis) gegangen, und das auch nur mit gemischten Gefühlen und Angst vor den Schmerzen. Hatte mehrfach gehört und auch gelesen, dass Waxing ungleich schmerzhafter sei als Sugaring. Überraschung: Das Gegenteil ist der Fall! Und das Ergebnis ist das Gleiche, haar- und stoppelfrei für Wochen!

Ich kann jedem, der daran Gefallen findet, nur raten, beide Varianten auszuprobieren!
*********e_185 Frau
7 Beiträge
lieber waxing statt Sugaring
Also ich persönlich finde das Sugaring mehr weh tut als waxing, außerdem ist es fast doppelt so teuer wie waxing
Von daher bleib ich lieber beim waxing.

Ich kenne aber auch einige bei denen es genau anders rum ist.

Am besten beides ausprobieren und dann für sich entscheiden was am besten ist.
*******012 Frau
2.326 Beiträge
...für Männer...
Ich selbst lasse mich seit ca. 3 Jahren im Intimbereich sugern, aber immer wieder mit kleinen Unterbrechungen, wenn ich keine Lust habe, die Haare auf die notwendige Länge wachsen zu lassen. Wobei man sagen muss, die Häärchen sind einfach super schön weich, die da nach kommen. Da ist es halb so schlimm.

Ich komme mit einem Rythmus von alle 3 Wochen prima zurecht. Es wachsen dadurch wesentlich weniger Haare nach und die Behandlungen schmerzen viel weniger.

Ich kenne auch einige Männer, die sich sugern lassen und auch für die ist das ein Gefühl wie "Babypopo". Sicherlich haben die Herren häuftig etwas Skrupel bzgl. einer womöglichen Erektion, was sicherlich passieren kann. Da empfehle ich, sich eine gute, vielleicht auch etwas erfahrenere Fachfrau (oder auch Fachmann) zu suchen. Von den "Discountern", die man meist in den Großstätten findet, rate ich eher ab. Da behandeln häufig junge, frisch angelernte Mädels. Da bleiben auch mal Häärchen stehen oder es wird "gegen den Strich" gerupft, was dann zu Irritationen führen kann oder es entstehen blaue Flecken.

Ich habe das Glück an eine erfahrene Suger-Fachfrau geraten zu sein. Da bleibt kein Haar mehr stehen. Denn sie beäugt alles nochmal über eine Kosmetik-Lupe und entfehrnt die stehen gebliebenen Haare mit einer Pinzette ( ok ok, DAS ist dann doch schmerzhaft). Aber sie macht ihren Job mit soviel Humor und Routine in einer lockeren Atmosphäre, dass auch viele Männer zu ihrem Kundenstamm gehören.

Viele Informationen findet man auch im Netz, z.B. im Halawa-Forum.

Die Frage ist natürlich "Waxing oder Sugering". Sicherlich ist Sugern etwas teurer, aber im Intimbereich wesentlich schmerzfreier. Für die anderen Körperpartien kann man sich sicherlich streiten, ob das teurere Sugerin wirklich nötig ist.
Für Neulinge ist es sicherlich ein grosser Vorteil, dass die Behanlung jederzeit abgebrochen werden kann. Die Zuckerpaste wird einfach wieder weggewischt. Das ist bei Wachs natürlich nicht möglich.

Ich empfehle jedem, es einfach mal auszuprobieren.... denn es fühlt sich einfach toll an. *zwinker*
******Xic Frau
7 Beiträge
Seit Jahren zufrieden
Ich habe anfänglich auch versucht, diese Paste selbst herzustellen und hatte die gleichen Erfahrungen gemacht und es dann aufgegeben, wie die Autorin dieses Berichts.
Seit Jahren kaufe ich nun diese fertige Paste, die es glücklicherweise in Hamburg in jedem Budni zu kaufen gibt und entferne die Haare im Intimbereich selbst. Leider ist das etwas mühsam, wenn die Temperaturen deutlich über 20° C liegen, da die Masse dann sehr schnell zu weich wird und die Haare darin dann nicht so gut kleben. Der hartnäckige Rest wird dann mit einer Pinzette entfernt. Da ich kaum schmerzempfindlich bin, treffe ich dazu lieber keine Aussage, denn ich bin ganz sicher kein Maßstab.

Nur zu besonderen Anlässen vereinbare ich einen Termin in einem Waxing-Studio und das Ergebnis ist dann nicht besser, als würde ich es selbst machen. Ich spare mir lediglich die körperliche Anstrengung, denn man muss sich schon arg verrenken, wenn man alles perfekt enthaart haben möchte.

Ich verteile eine geringe Menge Halawa auf dem Stoffstreifen, den ich dann auf die Haut drücke und abziehe und das mehrfach, bis dann so viele Haare darin stecken, dass er nicht mehr richtig klebt. Ich komme mit 2 Streifen für den Intimbereich hin und verbrauche insgesamt eine Menge, die der Größe eine Walnuss entspricht.

Mit einem Topf mit 100 g Inhalt komme ich mehrere Monate hin und halte es daher für die kostengünstige Enthaarungsmethode überhaupt. Klingen oder Wachsstreifen sind wesentlich teurer.
****tte Frau
23.751 Beiträge
ich kann dem beitrag von

WhyNot2012

nur zustimmen. genau so erlebe ich es auch - ausser, dass ich wirklich allerspätestens alle 3,5-wochen bei meiner epiladerma auf dem tisch liege und die knie hinter die ohren packe *zwinker*

ich habe mich ebenfalls für ein studio ausserhalb einer bspw. oragenen kette entschieden, da die damen dort gelegentlich sehr unerfahren und ungeschickt sind.

meine kosmetikerin macht seit ca. vier jahren fast nichts anderes mehr als mit zuckerpaste zu enthaaren, vorzugsweise im intimbereich und diese professionalität merkt man einfach.

was mich sehr erstaunt hat, ist, dass die preise bei der im artikel erwähnten dame aus schwäbisch-gmünd doch recht hoch liegen. würde man hier bspw. 58,-- euronen für ein intim-suggaring aufrufen, das angebot wäre sofort tot. ich zahle 35,-- für intim komplett inkl. pofalte und empfinde das als sehr angebrachten preis. aber vlt kommt da noch der "kleinstadtfaktor" hinzu, denn in düsseldorf beispielsweise finden sich sehr viele anbieter für diese technik.

noch ein wort zu den männern: ich höre von meiner epiladerma, dass sie das männerangebot aus ihrer liste herausgenommen hat. zu derbe waren ihr in diesem zusammenhang die anfragen nach happy finish, handentspannung, intim massage und wie die herren den hand job in dem zusammenhang noch nannten *zwinker*

beim genannten orangen "discounter" werden herren meines wissens daher intim nur behandelt, wenn eine zweite kraft mit in der kabine sein kann.


fazit: ich will nix anderes mehr und dieses seidenglatte gefühl direkt nach einer behandlung ist einfach unschlagbar. bei mir hält es ca. zwei wochen, dann beginnen, die neuen haare nachzuwachsen und dann sind sie nach ca. fünf bis acht tagen soweit, dass es ihnen wieder an den kragen geht.
Erdingerboy
Hallo erdingerboy,
Du hast nach den Männern gefragt, die Erfahrung mit Sugaring haben. Ich habe mich zwar nicht zuckern lassen,aber waren. (S. Auch Thread Waxing beim Mann).
Bin allerbestes zufrieden und habe mich auch getraut, mein bestesvStück freilegen zu lassen. Caribean landing stripe man.
So heldenhaft wie in manchen Beiträgen geschrieben musste ich gar nicht sein. Und meine 6 Lenze mehr als Du konnten mich auch nicht abhalten. Finde es einfach toll und meinem Schatz gefälltes auch.
*****r64 Mann
49 Beiträge
vielen dank für die antwort...
werd's auf alle fälle machen lassen. hoffe meinem schatz gefällt's auch
sugaring = teuer?
sugern ist wohl die günstigste haarwentfernung überhaupt.. selbst ,wenn man nicht selbst kochen möchte, kauft man ein döschen für 1,50 - 2,00 und hat damit 20 ganzkörperanwendungen .. also 1,5 - 2 monate haarfrei. wo bekommt man sowas für den preis?(zumal die Anwendung bei Frauen bzw. bei weniger Haaren noch länger reichen wird) - falls professionelle dann mehr als beim waxing verlangen , kann ich mir das nicht erklären..materialkosten und prozessdauer sind aus meiner sicht geringer..

als mann kann ich sagen selbst bei dicken dunklen haaren geht es nach dem zweiten mal fast schemrzfei ab.. selbst im intimbereich (nur der hodensack will so nichrt richtig, hier ist es schwer die nötige hautspannung zu bekommen)...
*********elnde Frau
457 Beiträge
Seine Erfahrungen:
Den Artikel auf der Startseite gelesen und heute einfach mal ausprobiert. Ein Teil Zucker zu einem Teil Zitronensaft und ab auf die Herdplatte.
Danach in den Kühlschrank um etwas abzukühlen. Wahrscheinlich war das ganze zu lange erhitzt worden, ist fast Karamel geworden, ergo bombenfest wenn kalt. Als es aber noch warm war, konnte man es auftragen. Und das hat dann auch super funktioniert (Testgebiete Brust und unterhalb Bauchnabel).
Haare weg, keine blauen Flecke wie manche schrieben, deutlich weniger Schmerzen als Epilation. Werde den Rest nochmal kurz aufwärmen und empfindlichere Regionen testen.

Mit gekauftem Zeug klappts bestimmt noch besser, mal schauen wo der nächste entsprechende Laden ist.
Hört sich doch schon ganz gut an.. nur eiskalt darf es nicht sein, sondern handwarm.. ggf. auch einfach ein stück der kalten masse durch kneten geschemidig machen.. lieber zu fest als zu weich, dann klebt es wie sonst was.. aber auch kein problem - einfach dann mit streifen (wie beim waxing ) zu benutzen und nicht die handmethode
********nsex Mann
8 Beiträge
Aus der Sicht des Mannes... für Erdingerboy
... ich habe beide Methoden ausprobiert und das Sugaring ist etwas angenehmer, da es nicht gegen den STrich im Intimbereich gemacht wird sondern mit selbigen. Beides ist natürlich nicht schmerzfrei. Bei uns zahlt man für eine Komplettwaxing ca. 30,- Euro und für das Sugaring zwischen 50 - 60 Euro, von daher bin ich beim Waxing geblieben, da die Schmerzen von Behandlung zu Behandlung abnehmen und die Dauer beim Sugaring bis zur nächsten Behandlung nicht größer ist.

Beim ersten Mal:

Solltest Du auf alle Fälle darauf achten, dass Deine Haare eine Länge von 1 - 1,5 cm haben (meine waren wesentlich kürzer und das ist schmerzhafter). Die Dauer der Behandlung liegt zwisschen 20 bis 40 minuten und wenn Du Dir die Pofalte mitmachen läßt, hast Du gleich noch etwas Bauchtraining inklusive *g* Wichtig, kein Sport oder Saunagang nach der Behandlung. Ab dem zweiten oder dritten Tag solltest Du eine Peelingcreme benutzen und einen groben Handschuh, damit die Haare die später kommen wieder besser herauswachsen können. Wiederholung der Behandlung ca. alle 3 - 4 Wochen

Warum habe ich mit dem Waxing angefangen?

Bei einem Date möchte "Mann" ja vollkommen glatt sein, also wird definitv immer an diesem Tag rasiert... kommt es dann zu mehr als nur Blickkontakt hatte ich durch den Sex am nächsten Tag immer jede Menge Pickel... mit dem Waxing habe ich zumindet ein 14 tägiges Zeitfenster, an dem ich mir darüber keine Gedanken machen muß.

Wie wirkt es bei mir?

Ich muß sagen, ich bin sehr zufrieden... meist habe ich nach dem Waxing noch 1 - 2 Tage kleinere Rötungen, auch mal Pickel (selten)... ich muß aber dazusagen, dass ich sehr empfindliche Haut habe. Dann habe ich zwei Wochen RUhe... inzwischen sind meine Haare wesentlich weniger (hatte aber noch nie wirklich viele) und auch feiner, da kommt aber auch jetzt das Problem... ich muß wirklich höllisch aufpassen, dass selbige nicht einwachsen.. dadurch habe ich dann meist 3 - 5 Tage nach den 14 Tagen etwas Stress mit der Haut und viele kleine Rötungen/Pickel. Das ist die unangenehmste Phase... weiterer Nachteil ist, dass Du die Haare ja etwas wachsen lassen mußt, allerdings sind diese inzwischen so fein, dass es die Frau bei einem Date nicht weiter stört und mit wachsen lassen meine ich, dass ein länge von 0,5 bis 1 cm völlig ausreicht für den nächsten Termin

Nebenwirkungen:

FÜr mich waren die ersten Behandlungen wesentlich erträglicher, da meine brasilianische Waxerin verdammt gut aussah und inzwischen haben wir zusammen auch den ersten Swingerclubbesuch hinter uns *g*


Ganz nebenei... in dem Studio bin ich nicht der einzige Mann der sich waxen läßt, also nur Mut, hat nichts damit zu tun, dass dies nur Frauen vorbehalten ist, aber wie weiter oben schon erwähnt, vorher abklären ob Du als Mann überhaupt angenommen wirst.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.