Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Fotografie & Technik
879 Mitglieder
zur Gruppe
Fotografie für Anfänger
49 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welche neue Canon-Kamera empfehlt Ihr mir?

**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Welche neue Canon-Kamera empfehlt Ihr mir?
Hallo Leute,

ich habe bisher einen Canon EOS 350. Die brauche ich eigentlich beruflich. Die steht normalerweise im Büro auf einem Stativ vor einem weißen Kasten. Alles, was ich beruflich knipsen muss hat so ca. die gleiche Größe, kommt in den weißen Kasten, per Maus auslösen und fertig. Nun sind wir seit kurzem hier im Joyclub und haben Geschmack an anderen Fotos gefunden. Ich habe mich ein bisschen mit der EOS beschäftigt und siehe da, die kann ja fast von alleine ordentliche Bilder machen. Aber die ist irgendwie für spontane Bilder draußen zu groß. Wenn man die unauffällig mitführen will und die Frau wirft mal kurz alle Kleider ab, um eine schickes Bild z. B. in der Lobby einen 5-Sterne Hotels zu machen, dann geht das nicht. Also habe ich das mit meinem Camcorder probiert, weil der ja angeblich auch gute Fotos macht. Aber die Enttäsuchung war groß, als wir die zuhause auf dem PC angesehen haben. Viel zu grob, irgendwie körnig und keine Details mehr sichtbar. Die meisten Hotelfotos konnten wir in den Mülleimer schieben (leider). Nun hat uns ein Fotohändler als sehr gute Alternative eine Canon EOS M empfohlen. Oder aber wir sollen auf die neue EOS 100D warten. Die wäre kaum größer als die M, aber trotzdem eine Spiegelreflexkamera. Sollte es eine Spiegelreflex sein? Ich finde den Sucher auf jeden Fall besser, als so ein Display, auf dem bei Sonnenschein plötzlich nichts mehr zu sehen ist.

Da wir in 3 Wochen wieder unterwegs sind und wieder so schöne Fotos von Ihr im Hotel machen wollen, möchte ich mir jetzt aber schnellstens was Neues zulegen. Außerdem möchten wir auch mal durch belebte Gegenden, Fußgängerzonen, öffentliche Gärten, Museen usw. schlendern und da mal ruck zu ein paar schöne Fotos von Ihr ohne Kleidchen machen. Was ist also klein, kompakt, leicht, passt in jedes Handschuhfach und jede Jackentasche. Ist leicht zu bedienen, weil ein richtiger Fotograf werde ich wohl nicht mehr und macht spitzen Fotos? Preis sollte sich aber noch unter EUR 1000,- bewegen.

Könnt Ihr mir bzw. uns da etwas raten?

AuBu
Mehr anzeigen
******* 

*******  
Entweder
warten oder euch mal die 1100D anschauen, diese ist allerdings wie die 100D etwas größer als die M.
****ro 
988 Beiträge
Mann
****ro 988 Beiträge Mann
ich hab' nicht so richtig 'rauslesen können, was du fotografieren willst. Und ob du langfristig in das System noch investieren willst.
Um mal bei den DSLRs zu bleiben: die 1100D ist so etwas wie der up! unter den Volkswagen ... das kleineste und leichteste Modell, preiswert, passt in jede Parklücke ... aber wenn du mal etwas schneller fahren möchtest oder Platz brauchst oder selbst über 190 groß bist, dann solltest du etwas anderes wählen. Zb die untere Mittelklasse, die, bei Canon, mit den dreistelligen Nummern. Die obere Mittelklasse mit den zweistelligen Nummern wirst du kaum brauchen. Und die Spezialfahrzeuge mit den einstelligen Nummern noch weniger *g*
Um mal wieder zur DSLR zurück zu kommen, was bringt die Mittelklasse? Viel mehr Autofocus-Felder ... du musst nicht immer in die Mitte scharf stellen. Bessere Autofocus-Felder ... auch bei schwierigeren Lichtverhältnissen kann die Kamera noch scharf stellen. Bessere Einstellmöglichkeiten (um mal schnell ein Bild um eine Blende über- oder unterzubelichten), einen besseren (größeren, besser konstruierten) Sucher, höhere Serienbildgeschwindigkeiten usw. Aber auch weniger Automatiken, die dir das Denken abnehmen ...
Die m ist ähnlich einer kastrierten DSLR: sie bietet die innere Technik und die Chipgröße (die ist wichtig, wenn's um Rauschen und noch ein paar optische Geschichten wie Schärfentiefe geht), aber ihr ist der Spiegelkasten geklaut worden. Das hat objektivbautechnisch ein paar ganz große Vorteile: (D)SLR-Objektive werden um den Spiegelkasten herum gebaut. Bei Teleobjektiven kein Problem, im Weitwinkelbereich ein ziemlicher Umstand. Und noch etwas unterscheidet sie von 'ner DSLR: sie hat ganz wenige Tasten. Wenn du am liebsten mit einer Automatik fotografierst, dann wirst du dich mit ihr anfreunden können. Wenn du aber experimentieren möchtest mit verschiedenen Blendenöffnungen oder Zeiten, dann bist du bei der Kamera gaaanz falsch. Noch falscher als bei 'ner vierstelligen DSLR von Canon. Dann lieber eine drei- oder zweistellige.

Aber: die Kamera ist erstmal nur das Gehäuse. Die Linsen sind's, die den Spass machen. Und da kannst du unheimlich viel Geld ausgeben ... wenn du aber nicht bereit bist, das Geld auszugeben, dann kauf dir eine Powershot ... die teureren sind ziemlich gut!

Und noch etwas: so mit 17, 18, da haben mich meine Eltern mit Geld gezwungen *g* einen VHS-Kurz zur Fotografie zu besuchen. Ich hatte mir vorher eine Kamera ausgesucht, die ich kaufen wollte. Hinterher wollte ich eine absolut andere ... und mit dem Wissen von vielen, vielen Jahren kann ich heute sagen, dass ich mich nach dem Kurs richtig und vor dem Kurs völlig falsch entschieden hatte. Und meine beiden damaligen Traumkameras habe ich mir später gekauft, die eine, eine richtig abgegrabbelte Nikon F3 mit 3 Suchern, steht immer noch im Schrank.
Vielleicht genieß erstmal deinen Urlaub (erholen und fotografieren passt nicht immer!, Fotografie ist Einsatz und Anstrengung!) und mach einen Fotokurs und eine Kamera wird zu dir finden. *g*

euro
Mehr anzeigen
****ro 
988 Beiträge
Mann
****ro 988 Beiträge Mann
Fotografie & Technik: [B] Canon EOs 50 D mit Zubehör -> da gibt's gerade untere Mittelklasse gebraucht *g*
**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Erst mal danke für die Antworten. Inzwischen habe ich auch diverse Testberichte gelesen. Aber je mehr ich lese, desto weniger weiß ich!!

Was will ich bzw. wir?
Eine kleine kompakte Kamera, die gute Bilder macht.

Beispiel.
Wir sind nachts im Hotel rumgelaufen. Sie nur mit nichts oder fast nichts und einen Bademantel drüber. Den hat sie dann kurz abgelegt und ich habe mit dem Camcorder Fotos gemacht. Das Ergebnis war frustrierend. Zu dunkel, keine Details. Nur wenige Fotos waren hinterher überhaupt verwendbar. Wir hatten zwar viel Spass und Nervenkitzel aber keine lohnenswerte Ausbeute. Es soll eine kleine Kamera sein, die vielleicht sogar in eine Hemdtasche passt. Bei Dunkelheit soll die mit Blitz aus maximal 2-5m noch gut belichtete Fotos einer nackten Person in der Mitte machen. Die Detailtreue und Auflösung soll so gut sein, dass man bei Ausschnittvergrösserungen noch Körperdetails wie Brustwarzen und Scham genau erkennen kann. Das muss dann auch alles relativ schnell gehen. Nur raus aus dem Bademantel, in Position stellen, mit der Kamera Zielen und abdrücken und wieder rein in Bademantel oder unschuldiges Wickelkleidchen. Meine EOS 350 macht das alles perfekt, ist aber eben ein unmöglich großer Klotz. Die kann man nicht unauffällig dabei haben.

Vielleicht wäre dafür sogar eine Kamera wie eine Coolpix 330 geeignet. Bei Test.de sind diverse Universalkameras getestet mit guten Blitzeigenschaften und guter Lichtempfindlichkeit. Vielleicht langt das ja für unseren NIP Spass nachts im Hotel oder im Museeum oder sonstwo. Ich müsste nur mal ein paar Fotos damit machen und dann auf dem PC betrachtet. Aber dann habe ich die Kamera ja schon gekauft und wenn es doch nicht langt das Geld zum Fenster raus geworfen.

Womit machen denn andere hier solche spontanen NIP Fotos?

AuBu
Mehr anzeigen
******* 

*******  
Wenn es keine SLR sein muss, schau dir mal die G Serie an.
**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Bei Amazon gibt es heute ein Sonderangebot.
Die 1100D mit EF-S 18-55 für EUR 355,-
Das hört sich ziemlich gut an, oder?
******* 

*******  
Zumindest günstig. *g*
Aber schau dir die Kamera im Laden an und nimm sie in die Hand!
**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Ich habe mal im Internet Abmessung und Gewicht der 1100D mit meiner 350 verglichen. Also wirklich kleiner ist die ja nicht. Das bringt mir also nichts.

Vielleicht sollte ich doch mal in einen ordentlichen Fotoladen gehen und mir Kameras ansehen. Vielleicht können mir die dort auch aufgenommene Bilder auf dem PC zeigen. Dann kann ich beurteilen, ob mir das langt oder nicht. Selbst verständlich würde ich dann auch da kaufen, wo ich gut beraten wurde.

AuBu
*********ograf 
939 Beiträge
Mann
*********ograf 939 Beiträge Mann
Ich würde beim 350er Nachfolger bleiben, also aktuell die 700D.

Grund: die hat wirklich alles was man braucht, auch die "Kleinigkeiten" die die 1100 nicht hat. Also Spotmessung, höhere Lichtempfindlichkeit der Kreuzsensors usw.

Vielleicht braucht man das nur selten, aber mir fällt nichts ein was der 700d wirklich fehlt. Damit kann man sehr lange spass haben.
Ich selbst habe mit der 350D angefangen und selbst heute fehlt mir nicht wirklich etwas, auch wenn ich die 2 Wahlräder meiner aktuellen 7D nicht mehr missen möchte.
Von den Funktionen und der Bildqualität ist die 350 heute noch gut, nur eben nicht so Lichtempfindlich.

Bei den 4 stelligen Canons fehlt doch immer etwas was man manchmal gerne hätte. (z.b. Spotmessung) Darum würde ich die nicht nehmen und lieber etwas mehr bezahlen, dafür aber mit der Sicherheit eine echte "allround" Kamera zu haben.

Eine DSLR ist keine kleine Kamera, aber dafür extrem vielseitig.
Kleiner als eine 350d/700d sind nur spiegellose und ich möchte nicht auf einen lichtunabhängigen optischen Sucher verzichten. Bei praller Sonne sind Displays nicht erkennbar. Und wann macht man Bilder? Wenn die Sonne scheint *gg*

Bei der Bildqualität wirst du keine Unterschiede sehen, alle aktuellen Digitalen liefern gute Bilder, da nehmen sie sich nichts mehr solange man Kamera's mit gleicher Sensorgröße vergleicht. Ist daher eher eine Frage der Bedienung und der gewünschten/benötigten Einflussmöglichkeiten...

Ist eine gute Idee sich die Kameras in echt anzuschauen, leider ist es schwer gute Beratung zu finden. Auch weil die Bildqualität eben kein Unterscheidungsmerkmal mehr ist.

LG
pero
Mehr anzeigen
**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Hallo,

immer noch danke für die Antworten.

Aber das Problem ist immer noch die Größe. Wir ziehen ja normalerweise nicht extra los, um Fotos zu machen. Wenn ich das vorher weiß, kann ich auch die dicke Kamera zur Not mit schleppen. Wir ziehen aber los, um irgendwas harmloses und anständiges :-)) zu unternehmen. Dann finden wir eine Stelle, wo sich ein bisschen NIP-Spaß anbietet und Sie hüpft mal eben aus den Kleidern. Dazu muss sie auch in entsprechender Stimmung sein und das ist eben verständlicherweise nicht immer. Vor allem weiß ich das vorher nicht, weil es schon mal überaschend kommt. Aber dann muss eine kleine leistungsfähige Kamera griffbereit sein. Also eine, die man immer in der Tasche dabei haben kann so wie ein Handy. Mit meinem Iphone habe ich das auch schon probieret, aber die Fotos taugen ja nunmal gar nichts.

Ich werde mir nun doch mal im Fotoladen ein paar der ganz kleinen Kompaktkameras ansehen. Die soll ja auch meine EOS 350 nicht ersetzen, sondern nur eine Zweitkamera sein. Wenn ich noch mehr Spaß am Fotografieren finde, könnte dann auch etwas richtig Gutes als Ersatz für die EOS 350 in Frage kommen. Aber erst einmal nur was schnuckeliges Kleines als Ergänzung für unterwegs und für jeden Tag und für die spontanen Einfälle von Ihr.

AuBu
Mehr anzeigen
******* 

*******  
PowerShot G15
wäre da sicherlich nicht das verkehrteste, die solltest du dir mal anschauen.
*********ograf 
939 Beiträge
Mann
*********ograf 939 Beiträge Mann
Ich suche auch schon länger nach einer kleinen Alternative zur DSLR, aber ich möchte keine Abstriche in der Bildqualität und Lichtempfindlichkeit machen.
Und das wird dann gleich sehr teuer... (Fuji XPro 1 € 1600 nur der Body ...)

Ich würde Euch dann schon eher die Canon Powershoot G Reihe nahelegen.
Ist kompakter als die DSLR, wird aber fast genauso bedient und macht sehr gute Bilder weil sie einen recht großen Chip hat.
***** 

*****  
also für normale Bilder bzw Schnappschüsse sind Kompaktkameras wie z.b. die Canon Powershot sx260 perfekt. man hat einen Monsterzoombereich und die macht so gute Bilder das man die Spiegelreflex nicht vermisst. die kostet denk ich so um die 200 euro und ist ihr Geld definitiv Wert...
***ee 
62 Beiträge
Mann
***ee 62 Beiträge Mann
Also Deine Anforderungen klingen eigentlich wie gemacht für die spiegellosen Systemkameras, so was wie die Nikon1, Sony Nex oder auch die EOS-M.
Bei denen gibt es auch fast immer eine Variante mit elektrischem View-Finder, der dann auch in der Sonne noch gut brauchbar ist...
***** 

*****  
die sind aber auch nur unwesentlich kleiner als ne spiegelreflex..
****ro 
988 Beiträge
Mann
****ro 988 Beiträge Mann
AuBu schrieb:
"Wir sind nachts im Hotel rumgelaufen. Sie nur mit nichts oder fast nichts und einen Bademantel drüber. Den hat sie dann kurz abgelegt und ich habe mit dem Camcorder Fotos gemacht. Das Ergebnis war frustrierend. Zu dunkel, keine Details."

Ganz ehrlich, das wirst du mit 'ner kleinen Kamera nicht hinbekommen. Das braucht 'n großen, extrem lichtempfindlichen Chip plus ein oder zwei lichtstarke Objektive ... eher Festbrennweiten als Zooms. Nix für die Handtasche ... eher etwas für den Rucksack.
**Bu 
Themenersteller301 Beiträge
Paar
**Bu Themenersteller301 Beiträge Paar
Es ist vollbracht!!
Ich habe mir eben im lokalen Fotoladen eine Panasonic Lumix TS41 für 398,- gekauft. Ist zwar teurer als bei Amazon aber dafür hat er mich auch gut beraten. Der 1. Eindruck ist ok. Die Bilder sind natürlich nicht ganz so gut, wie bei der EOS aber durchaus akzeptabel. Dafür ist das genau die Westentaschengröße, die ich mir vorgestellt habe und eine ideale Zweitkamera für unterwegs.

Und einen Fotolehrgang habe ich auch sofort gebucht.

Jetzt kann es also nur noch besser werden.

Wenn also demnächst in unserem Profil die entsprechenden Outdoor-Bilder auftauchen, dann hat die Kamera ihren Zweck erfüllt. Ich werde hier irgendwann darüber berichten.

Danke.

AuBu
******ger 
1.039 Beiträge
Mann
******ger 1.039 Beiträge Mann
Neben einer einstelligen Canon EOS benutze ich auch die EOS M.

Vor ein paar Wochen shootete ich mit der EOS M ohne zu blitzen in der BMW Welt in der Damentoilette *ggg*
************* 

*************  
Hallo, *g*

ich habe die Canon EOS 550D und bin begeistert von der Kamera!

Würde ich jedem Empfehlen! *g*

LG
Fireangel
******ger 
1.039 Beiträge
Mann
******ger 1.039 Beiträge Mann
Fireangel007112:

Die Threaderöffner schrieben:

ich habe bisher einen Canon EOS 350
Aber die ist irgendwie für spontane Bilder draußen zu groß. Wenn man die unauffällig mitführen will und die Frau wirft mal kurz alle Kleider ab, um eine schickes Bild z. B. in der Lobby einen 5-Sterne Hotels zu machen, dann geht das nicht.

Ergo wünschen sich die Threaderöffner eine kleinere, handlichere und unauffälligere Kamera als ihre EOS 350d.

Wieso sollten sie dann auf die EOS 550d die genauso ist wie 350d??

VG. Guido
*********** 

***********  
Outing eines Canon Fetischisten
Die beste Kamera die ich im gehobenen Consumerbereich jemals in der Hand hielt war die Pentax K5. Sensationelle Bildqualität und Belichtungsmessung, klein leicht und billig. In Sachen Bildqualität mit EOS erst ab 5D vergleichbar aber bei den x-fachen Preis.
*****r01 
14 Beiträge
Mann
*****r01 14 Beiträge Mann
Nikon 1 V2
Bin Nikonianer und habe eine D800.
Schon ein Klotz aber macht mit dem richtigen Glas wundervolle Bilder....
Hatte mir letztens für den skiurlaub die kleine Nikon1 mit zwei Wechselobjektiven geholt und macht klasse Bilder.
Nikon1 V2
******els 
243 Beiträge
Paar
******els 243 Beiträge Paar
hm
Ich denk auch das klein handlich aber guten bilder bei schlechtem Licht (zB hotel) nicht wirklich zusammen passt.. Ich hab mir im herbst ner 450D geholt (weil mir die neuen zum einsteigen zu teuer waren) mit nem 24/1.8 und nem 50/1.8 Objektiv um auch im innen Bereich was zu machen aber sobald ich etwas mehr Tiefenschärfe will kommst da ohne vernünftiges Licht oder Blitz nicht aus (oder ich bin zu doof *g*).. aber von daher denk ich für Schnapschüsse zB im Urlaub is ne gute Kompakte ok... aber für mehr sollte man dann auch etwas mehr Cam in der Hand haben. Auch weil ein gutes Bild auch viel mit Wissen über die Cam, Einstellmöglichkeiten usw zu tun hat wo man bei den kleinen oft auch ehr eingeschränkt ist.
Mehr anzeigen
******ger 
1.039 Beiträge
Mann
******ger 1.039 Beiträge Mann
Ich denk auch das klein handlich aber guten bilder bei schlechtem Licht (zB hotel) nicht wirklich zusammen passt.

Nein.
Ich shoote indoor fast nur avaiblelight und es kommen fast immer technisch und künstlerisch gute Fotos bei heraus

...um auch im innen Bereich was zu machen aber sobald ich etwas mehr Tiefenschärfe will kommst da ohne vernünftiges Licht oder Blitz nicht aus

Nicht zwingend ist ein Blitzgerät notwendig.
Oft genügt es eine maßvoll höhere ISO zu verwenden.
Man kann auch, bei talentierten und körperbeherrschten Fotomodele bei Belichtungszeiten zwischen 1/2s und 1/30s ein gute und stabile Stativ- und Stativkopfkombination auch bei Porträtshootings zielführend verwenden.

Bei diesem Fotoshooting war als Beleuchtung lediglich rechts an der Wand (nicht sichtbar) eine 30 Watt-Lampe, etwas Tageslicht von links und im Eck recht hinten ein schwacher Lichtschlauch und die blaue Christbaumbeleuchtung als einzigste Lichtquellen.
Aus meinem Gedächtis vage Erinnert:
Stativ, Blende ca. 5.6, ca. 1/6s Belichtungszeit und ca. ISO 1200.

Bild "im Stundenhotel" von Guidinger

aber für mehr sollte man dann auch etwas mehr Cam in der Hand haben.
Wieso?
Also kann man mit einer EOS M keine richtig gute Foto machen weil sie kleiner iat als z.B. die 450d und dessen Schwestermodele?
Das leuchtet mir nicht ein, Sorry.

Auch weil ein gutes Bild auch viel mit Wissen über die Cam, Einstellmöglichkeiten usw zu tun hat

was hat das mit der Gehäusegröße zu tun?!

wo man bei den kleinen oft auch ehr eingeschränkt ist.

Nein.
Eine dreistellige und vierstellige EOS sowie EOS M haben ausreichend Features (Austattungsmerkmale) um perfekte und schöne Fotos machen zu können.

Teurere DSLR- Kameras unterscheiden sich von den günstigeren DSLR-Kameras in der Austattung einhergehend mit deren gesteigerten Komplexität, in Gehäusegrößen und oft in der Größe des Sensors (Auflösung und physische Größe) und in der Art und Größe des optischen Suchers.
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.