Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13544 Mitglieder
zur Gruppe
Swinger Niedersachsen
977 Mitglieder
zum Thema
MMF oder FFM: Was findet ihr geiler?259
Was findet ihr geiler ein oder? Warum findet ihr das eine oder andere…
zum Thema
MMF-Wunsch: Wie sage ich es meinem Mann?449
Bin ganz neu hier und daher schon mal Entschuldigung, wenn ich ggf.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

MMF gegenüber FFM

****_sn Mann
84 Beiträge
he du egoist
dass klingt ja so, wie zu viel arbeit für dich, mmf ist natürlich mehr arbeit für deine frau. bestimmt sagst du deiner frau, das ffm nichts für sie ist. *ggg*

probieren ist besser als studieren, wer es noch nie probiert hat kann auch nicht sagen ist nichts.

roy1
Beides kann schön sein
Wir haben beide, sie und er, schon sehr schöne Erfahrungen sowohl mit
MMF als auch mit FFM gemacht.
Hatten dabei vielleicht auch etwas Glück, dass wirklich die Konstellationen gepasst haben. Wir sind beide eigentlich nicht "Bi", haben aber keine
Berührungsängste dem gleichen Geschlecht gegenüber.
Aber der Grundgedanke ist, unserer Meinung nach, doch dieser, dass
bei MMF SIE es geniesst von zwei Männer verwöhnt zu werden und beim
FFM ER es geniesst. (Ein bisschen Voyeurismus ist immer dabei) *zwinker*
Natürlich ist es vielleicht für eine Frau leichter 2 Männer zufrieden zustellen,
umgekehrt ist es aber auch sehr gut möglich. Lasst mal der Phantasie freien lauf *ggg*
****ne Paar
3.063 Beiträge
Fiona drückt meine Meinung bezüglich der von Männern angedichteten Bi-Neigung der Frauen sehr gut aus. Ich denke auch nicht, dass sie Frauen die wirklich diese Neigung haben, unterstellen will es wäre nur gespielt.

@**y1

Der folgende Satz kommt von dir:

wenn du anderes denks ist das ok, aber bitte den anderen ihre meinung auch lassen.

Also halte auch du dich bitte daran. *zwinker*

Viele Grüße
von den Sternen (Sie)
Ich stelle es nicht in die Pornoecke, aber ich bin halt überzeugt davon, daß die Inspiration dazu bei sehr vielen Männern aus der Pornoecke kommt.

Die Initiative zu guten Erlebnissen in diesem Bereich kommt meiner Erfahrung nach, aber eher von den Frauen. Es führt dann zu einem ganz anderen Erlebnis, als der beteiligte Mann es erwartet. Was filmisch hoch wirksam ist, ist noch lange nicht gefühlsmäßig begehrenswert.

Dabei wird auch keiner Frau eine Frau geschenkt. Wir leben ja nicht in der Sklaverei und sind selbstbewußte und selbstbestimmte Persönlichkeiten. Im Bereich SM dagege werden zwei Sklavinnen ihrem Herren das nicht abschlagen. Aber die habe sich diese Gehorsamkeit ausgesucht.

Zu mir kommen kaum Paare nach FMF bei denen das Erlebnis die Partnerschaft belastete, weil die Frau die Initiative ergriff und es dazu kommen ließ.

Es kommen aber schon auffallend viele Paare, bei denen der Mann sowas organiseirte. Das beeinflußt sicherlich meine Meinung.
*****ire Paar
336 Beiträge
Bi-Frauen?!
Also ich (w) bin wirklich bi, schon seit Anfang meiner Pupertät hab ich das gemerkt. Es hat dann zwar ein wenig gedauert bis ich es ausgelebt habe, aber seit dem ich mich getraut habe möchte ich es auf gar keinen Fall mehr missen.

Aber ich wurde leider auch schon von dem männlichen Teil mehrer Paare gedrängt ich solle doch ihre Frau vom Bi-sein "überzeugen". Nach diesen Äußerungen haben wir zum betreffendem Paar immer den Kontakt abgebrochen.

Ich finde es auch schade wenn Frauen so wenig Rückgrad haben, das sie sich vom Partner zu etwas überreden lassen was sie nicht wollen.
*******ndo Paar
113 Beiträge
@ Fiona ...
... Deine Thesen, die Du zu diesem Thema so aufstellst finde ich schon recht beachtlich.

Wenn ich es richtig verstehe, bist Du der Meinung, dass die meisten "Bi-Interessen" der Frauen nur von den Männern angedichtet werden und eigentlich gar kein freier Wille der Frauen dahinter steckt.

Auf der anderen Seite behauptest Du, die meisten Männer wären einfach "zu unlocker" Ihre eigenen Bi-Neigungen zuzugeben und zu leben.

Ich kann das aus meiner Erfahrung nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis nicht einen Mann, von dem ich wüsste, dass er bereits (praktische) sexuelle Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht gemacht hat - aber misteriöserweise sehr viele Mädels, die bereits solche Erfahrungen mit Frauen gemacht haben. Meist sind diese Erfahrungen der Frauen aber aus einer Situation heraus entstanden, mit der der Partner (wenn es einen gab) nun gar nichts zu tun hatte.

Insofern bin ich fest davon überzeugt, dass es wesentlich mehr Frauen gibt, die Zärtlichkeiten einer anderen Frau geniessen können, als das bei Männer mit Männern der Fall ist.

Insofern würde mich schon mal interessieren, warum für Dich immer die Männer an allem Schuld sind *zwinker*

Lieben Gruß

NuevoMundo (er)
Nein ich würde das anders sagen. Das ist viel komplizierter.

Ich sehe da eigentlich keinen großen Unterschied zwischen Männern und Frauen im Vorkommen von Bi Neigungen. Frauen können aber unbeschwerter drüber reden als Männer, weil Bi unter Frauen kein solches Tabu ist wie Bi unter Männern. Es gibt sicher Erfahrungen in Deinem Bekanntenkreis.

Ich bin auch nicht unbedingt der Meinung, daß Frauen die "meisten Bi Interessen" von Männern angedichtet werden. Aber es kommt halt öfter vor als umbekehrt. Ich denke auch, daß Frauen eher Bi Interessen von Männern angedichtet werden als von anderen Frauen. Männer dagegen sind für andere Männer gleich schwul sind wenn sie Bi interessiert sind und das ist in unserer Gesellschaft eher ein Tabu als die Bisexualität einer Frau.

Und weil die Bisexualität der Frau kein Tabu ist kann der Schatz doch bitteschön ein bischen Bi sein, um dem Mann Freude zu bereiten?? So ganz neben bei ist das doch auch ein netter Umweg um endlich an den Sex mit 2 Frauen zu kommen und da ist Frau doch sonst immer von Eifersucht geplagt. Wenn sie aber Gefallen an der anderen Frau bleibt der Mann Unschuldslamm und kann genießen ohne als Initiator dazustehen.

Die Männer sind tatsächlich unlocker nach meinen persönlichen Erfahrungen. Sie reagieren ganz anders auf ungewollte Berührung mit Bi Sexualität als Frauen. Ich glaube dabei aber nicht, daß die Männer weniger Erfahrungen mit Bi Sexualität machen. Sie reden nur weniger darüber! Siehe oben: Tabu!...und wenn sie Bi Erfahrungen suchen, müssen sie verdammt vorsichtiger sein als wir Frauen.

Nein die Männer sind nicht immer Schuld ....aber anders als wir Frauen, wenn es um Bisexualität geht.

Ich kenne keine einzige Frau, die ihren Mann ohne Grund darauf hinweist, daß sie nichts gegen möglicherweise vorkommende Bi Aktivitäten mit anderne Männern hat und das im Beisein eines anderen Mannes laut und auffordernd äußert . Aber ich habe schon zig mal in Clubs die gleiche Situation erlebt mit Männern, die ihre Frau dazu animierten. Die Blicke dieser Frauen sprachen Bände. Ich glaube ein Mann würde einfach nur laut über eine solche öffentliche Aufforderung lachen. Die Frauen fühlten sich bedrängt.

Die Natur hat dabei sicher keine Unterschiede bei Männern und Frauen gemacht. Wir gehen nur von Kultur zu Kultur anders damit um und obiges sind meine persönlichen Erfahrungen damit.

Ich glaube wir sprengen hier das eigentiche Thema *rotwerd* *zwinker*
****ne Paar
3.063 Beiträge
Ich glaube wir sprengen hier das eigentiche Thema

Nö, ist eine interessante Kurve im Thema...


Insofern würde mich schon mal interessieren, warum für Dich immer die Männer an allem Schuld sind

Erfahrungswerte *zwinker*

Ein Beispiel, vor ein paar Wochen uns im Club passiert:

Nach einem ausgiebigen Gang auf die Spielwiese, bei dem wir den Solomännern auch nicht abgeneigt waren, stehen wir an der Bar. Am Tisch nebenan sitzt ein jüngeres Paar. Der Mann steht auf, geht zu meinem Schatz und fragt IHN *achtung* ob ICH *achtung* nicht Lust hätte mit seiner Freundin alleine was zu machen. Die Männer halten sich raus. Die Freundin guckt ziemlich bedeppert, ich auch *schock* . Schatz lehnt ab, denn er weiß genau, dass ich nicht bi bin. Wäre ich es, hätte er die Frage an mich weitergegeben und ein Gespräch unter Frauen wäre wohl die Folge gewesen.

Der Kerl gibt aber keine Ruhe. Fragt nach, bohrt,... ob mein Schatz genau wüßte, dass ich keine Frauen will - das kann er sich gar nicht vorstellen. Wenn ich mir nicht sicher wäre, könnten wir es doch mal versuchen, nur ein bischen streicheln und die Männer gucken zu.

*hae*

Das war kein Einzelfall, in diesem Stil sind wir schon öfter angesprochen worden...

Ich sehe da eigentlich keinen großen Unterschied zwischen Männern und Frauen im Vorkommen von Bi Neigungen. Frauen können aber unbeschwerter drüber reden als Männer, weil Bi unter Frauen kein solches Tabu ist wie Bi unter Männern

Bi-Frauen besuchen Swingerclubs, denn ihre Neigung ist gesellschaftlich geduldet. Knutschereien unter Frauen sind heute in jedem 3. Fernsehfilm zu sehen. Bi-Männer finden ihren Weg sicherlich eher in Schwulenclubs, denn im Sc wollen sie nicht damit auffallen. Den Massenauflauf an der Matte kann ich mir gut vorstellen, wenn zwei Männer miteinander Zärtlichkeiten austauschen...

Viele Grüße
von den Sternen (Sie)
*******ndo Paar
113 Beiträge
@ Fiona und @ Sternen
... ich denke, dass diese Diskussion ziemlich subjektiv ist. Ihr beide seid nicht Bi und könnt Euch auch nicht vorstellen, es zu sein. Scheinbar könnt Ihr Euch deshalb auch nicht vorstellen, dass die Frauen, die es sind (oder vorgeben, es zu sein) diese Neigung aus eigenem Interesse festgestellt haben.

Ich bin ebenfalls nicht Bi - kenne aber diverse Frauen, die aber eine zumindest leichte Bi-Neigung haben. D.h. sie geben zu, dass sie auch durchaus mal Lust auf die Zärtlichkeiten mit einer Frau haben.

Wenn ich aber persönlich eine Meinung vertrete, suche und finde ich natürlich auch jede Menge Belege, die diese Auffassung untermauern.

Vielleicht sollte man mal die Frauen zu Wort kommen lassen, die eine wirkliche Bi-Neigung in sich verspüren und sollte sie fragen, ob dies auf Drängen der Männer/Partner zum Vorschein gekommen ist.

Wenn man Eure Thesen so liest, müsste das ja die große Mehrheit sein. - Was ich allerdings bezweifle, da die meisten Frauen, die ich kenne, sehr wohl eine eigene Meinung vertreten und sich auch nicht ihre sexuellen Neigungen vorschreiben lassen - sondern ziemlich genau wissen, was sie wollen und was nicht.

Ich werde meine Partnerin heute abend mal darum bitten, Ihre Meinung (aus Sicht einer betroffenen Frau) abzugeben *zwinker*

lg
*******uns2 Paar
280 Beiträge
Wir ziehen MMF vor,
zum ersten weil wohl ein 6er im Lotto wahrscheinlicher ist als eine Solofrau zu finden, zum 2. gefällt es uns beiden sehr gut, noch einen 2. Mann dabei zu haben...
****ne Paar
3.063 Beiträge
Ich werde meine Partnerin heute abend mal darum bitten, Ihre Meinung (aus Sicht einer betroffenen Frau) abzugeben

Vielleicht kannst du sie dann auch mal fragen, ob ihr euch nicht das bischen Mühe machen wollt um hier "Geprüftes Paar" zu werden *zwinker*

Viele Grüße
von den Sternen (Sie)
hausfreundin
wie so immer hausfreund wir haben es mal mit einer hausfreundin probiert und beide hetro ich kann allen hier nur sagen es haben sich einfach tolle möglichkeiten ergeben und alle drei waren vollens begeistert so das wir es dabnach noch einigemale wiederholt haben und noch werden wichig ist dabei das alle ihren spass haben und wenn ihr vorher alles offen klärt werdet ihr sicher alles einen tollen abend haben glaubt es mit
*******ndo Paar
113 Beiträge
Vielleicht kannst du sie dann auch mal fragen, ob ihr euch nicht das bischen Mühe machen wollt um hier "Geprüftes Paar" zu werden

Da brauch ich sie nicht fragen. Das wird definitiv passieren. Da aber zwischen uns beiden bis Ende der Woche noch etwa 420 km Entfernung liegen, ist es etwas problematisch, ein entsprechendes Foto zu machen, auf dem wir beide gleichzeitig mit dem entsprechenden Zettel drauf sind *hae*

Aber ich verspreche Dir, dass dies spätestens in einer Woche nachgeholt wird *engel*
... ich denke, dass diese Diskussion ziemlich subjektiv ist. Ihr beide seid nicht Bi und könnt Euch auch nicht vorstellen, es zu sein. Scheinbar könnt Ihr Euch deshalb auch nicht vorstellen, dass die Frauen, die es sind (oder vorgeben, es zu sein) diese Neigung aus eigenem Interesse festgestellt haben.

Seit wann bin ich nicht mehr Bi? [b]erstaunt guck[/b]
******aar Paar
76 Beiträge
Reizvolle Möglichkeiten
Wir denken, dass beide Versionen, MMF oder FFM Ihren Reiz haben. Aber es stimmt schon, eine gewisse bi-Neigung der Damen ist bei FFM von Vorteil, dann haben auch alle beteilgten etwas mehr davon. Wenn dann auch eine der Ladys sich etwas zurückhält (das kann ja am nächsten Tag umgekehrt werden) - ist der Spaß vorprogrammiert.
*******ndo Paar
113 Beiträge
Seit wann bin ich nicht mehr Bi? *erstaunt guck*

Nun ja ... zumindest gibt Dein Profil nicht den geringsten Hinweis darauf, dass es so wäre. Muss es ja auch nicht.

Da Du ausschließlich nach Männern suchst, habe ich es zumindest angenommen.
Ich suche hier nur den Austausch und die Diskussion über Themen rund um die Sexualität, um Liebe, Beziehung und allem was damit zu tun hat. Daher ist mein Profil eher schlicht gehalten. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, daß man über die Foren die nettesten Menschen kennen lernt und nicht über Profilangaben oder Hochglanztexte und Bilder.

Aber nun wieder zum Thema:
Mir ist FMF noch ein Aspekt zu kurz geraten, der auch die Realisierung erschwert: Die Eifersucht! Wie denkt ihr darüber? Tun sich die Frauen da schwerer als Männer beim Dreier oder ist das nur mein Eindruck?
******_PI Paar
58 Beiträge
Themenersteller 
@fiona
Mir ist FMF noch ein Aspekt zu kurz geraten, der auch die Realisierung erschwert: Die Eifersucht! Wie denkt ihr darüber? Tun sich die Frauen da schwerer als Männer beim Dreier oder ist das nur mein Eindruck?

Da ich so gar nicht bi bin, würde die Eifersucht wohl schon etwas an mir nagen. Denn ich möchte mich doch nicht zurückhalten und die beiden machen lassen. Das hat mit Spass dann auch nicht mehr viel zu tun......

Wir kommen wunderbar mit der MMF Variante klar. Mein Schatz hat keinerlei Eifersuchtsprobleme.

Also bestätigt sich zumindest bei uns der Verdacht, das Frauen das manchmal alles etwas anders sehen......

SIE
*****229 Paar
739 Beiträge
Es geht beides ...
.... allerdings denke ich (M) auch, dass es schwer sein wird, alleine mit dem Schwanz zwei Frauen zu befriedigen ...

Wenn der Mann allerdings sich wie eine Frau verhält, langsamen und viel zärtlichen Sex, genauso wie wilden (meist Anfangs) gibt und nimmt, wird es ein schönes Erlebnis .. viel eben mit Mund, Hand und ggf. Toys.

Bei allen Dreiern sollte aber keine Homophobie da sein, egal von welcher seite.

Ich habe Männer erlebt, bei denen alles zusammenfiel, wenn sie in Berührung mit meinem Schwanz kamen.

Also: Sex mit zwei Frauen ist anders als die Pronos uns weiss machen wollen...
Aber schön, ja!

Jens
*****229 Paar
739 Beiträge
Wenn sie nicht Bi...
... ist oder wenigstens die Neugier hat, mal einen Frauenkörper zu berühren, solltet Ihr wirklich keinen FFM (dann wohl eher ein FMF) probieren.

Ein Mann schaft nicht beide Frauen, ohne dass sie sich auch was geben können.

Die einzige Ausnahme wäre, wenn Sie Dich mal dabei beobachten will, wie Du mit einer anderen Frau schläfst! Ist dem so??

Beides (MMF & FFM) hat eben seinen Reiz. Für beide Seiten. Aber es muss für alle drei OK sein, nicht nur für zwei von Euch!

J & S
******_PI Paar
58 Beiträge
Themenersteller 
@Wir53229
Die einzige Ausnahme wäre, wenn Sie Dich mal dabei beobachten will, wie Du mit einer anderen Frau schläfst! Ist dem so??


Nein. Meine Frau steht überhaupt nicht darauf, mir mit einer anderen Frau zuzusehen. Sie hätte da wohl ein mulmiges Gefühl, also ist bei uns die Konstellation FFM so nicht realisierbar, was für mich nicht weiter schlimm ist, weil mir wichtig ist, das wir beide uns dabei dann wohlfühlen.

Außerdem denke ich, das bei einem FFM doch jemand zu kurz kommt, ganz im Gegensatz zum MMF, wie uns ja unsere Erfahrungen lehren. *ggg*
Ist es nicht so, dass ein Mann wenn er mit zwei Frauen schläft, einem Druck ausgesetzt ist, der alles evtl. dahinschwinden lassen könnte??? *snief*

Über einen MMF hatten wir eigentlich auch nur ein bisschen phantasiert ohne groß was zu suchen oder zu planen. Sicher, ob wir das wirklich wollten waren wir beide nicht. Dann ergab sich das eines Abends irgendwie und das war einfach nur geil.....

Vielleicht ergiebt sich ja doch irgendwann mal das andere Knäuel..... *roll*


glg er
*****229 Paar
739 Beiträge
@ er_sie_PI
Nun, mir (M) kommt das jetzt sehr bekannt vor.

Ich denke aber immer, dass das, was man sich selber gönnt, sollte man auch seinem Partner gönnen *g*

Aber vielleich gewinnt sie ja mehr Spass üer ein anderes Paar an dieser Konstellation!

Meine meinung wäre, Ihr solltet beides nicht machen, solange alle Fronten klar sind. Kein FFM und kein MMF ... wohl aber MFMF oder noch mehr Paare. Damit wird auch etliches an Hemmungen genommen.

Bist Du eigentlich neugierig auch auf einen Mann? Also, hat die MMF Konstellation für Dich auch über den Spass ihr beim Spass zuzusehen noch einen weiteren Hintergrund?

J (&S )
******_PI Paar
58 Beiträge
Themenersteller 
@Wir53229
Meine Frau hat keine Hemmungen. Sie hat einfach kein Interesse an Ihrem eigenen Geschlecht. Sie hat es wohl mal probiert in jungen Jahren, wie ja fast alle Frauen. Nur hat es ihr nichts gebracht und seither hat sie einfach keine Lust mehr dazu.

Bei MMF sind unsere Fronten völlig geklärt. Ich bin nicht nur daran interessiert, Ihr zuzusehen, sondern auch mich interessiert der Mann. Ich habe bei mir eine BI-Neigung entdeckt und es törnt uns beide total an, mit einem weiteren Mann ein Knäuel zu bilden.... *ggg*

Obwohl wir auch in der Konstellation noch nicht alles ausprobiert haben, gibt uns die MMF Variante ne Menge Spass für alle drei....


glg ER
Sie hat es wohl mal probiert in jungen Jahren, wie ja fast alle Frauen.

Einspruch! *zwinker*
*******iele Paar
11.990 Beiträge
Diesem...
Einspruch muss ich mich umgehend anschliessen.

Ich weiss nicht, warum so viele Männer annehmen, dass Frau mit Frau so etwas normales sein soll. Ihr Männer habt das bestimmt auch nicht alle ausprobiert. Ich meine Mann mit Mann. Das ist doch genau das gleiche.

Gruss

Faust (die weibliche)
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.