Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Event Arena & Friends
1227 Mitglieder
zur Gruppe
Freunde der Swingerclubs
2365 Mitglieder
zum Thema
Der Swingerclub "Savannah"39
Wir stellen den neuen Swingerclub "Savannah" ein wenig ausführlicher…
zum Thema
Der Swingerclub "Villa Palazzo"52
Mit der "Villa Palazzo" wollen wir euch einen Swingerclub näher…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Blind im Swingerclub

****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
Blind im Swingerclub
Hallo liebe Swingerfreunde,

Blindtiger84 berichtet uns von seinem ersten Besuch in einem Swingerclub. Das Besondere daran: Blindtiger84 ist blind! Wie er die neue Welt des Swingens erlebte, hat er für euch niedergeschrieben.

http://www.joyclub.de/swinger/blind_im_swingerclub.html

In diesem Sinne:
freeman
*********t_hh Mann
232 Beiträge
Ein wirklich toller Bericht, den wir mit Spannung, und teilweise einem schmunzeln auf den Lippen gelesen habe, denn wir haben uns teilweise wiedererkannt und musste an unseren ersten SC Besuch denken. Wir hoffen, das dieser Bericht auch anderen Mut macht und zeigt, das Leute auch tolerant und rücksichtsvoll sein können und Jemanden so akzeptieren wie er ist. Ein super Club, nette Betreiber mit guten Stammgästen...das ist leider nicht immer so.

Also, ein dank' für Deinen Bericht,
ganz liebe Grüße von den Nimmersatten *zwinker*
********alen Paar
72 Beiträge
Sehr interessant
und sehr erotisch beschrieben.
Schön, dass du trotz Handicap so gut klar kommst und aufgenommen wirst!
Mir kam eine Frage in den Sinn:
Du lässt immer wen anderes schreiben und diktierst?
Das ist gewiss am Anfang ungewohnt gewesen, oder?
Schließlich musst du dieser Person ja auch beim Erzählen
intimerer Dinge daran teilhaben lassen, oder löst
du es irgendwie anders?

Den Bericht finde ich sehr schön und anschaulich.
Da kriegt man tatsächlich selber Lust drauf.. *g*
Toller Bericht
Ich möchte einfach danke sagen , für diesen aufschlussreichen und auch erotisch beschriebenen Bericht.
Wir wünschen Dir weiterhin viele nette Stunden im Swingerbereich.

Lg. die merci's
*******ker Mann
6.600 Beiträge
Sehr schön geschrieben.

Ich vermute, das Handicap der Blindheit ist in einem Swingerclub ein weitaus geringeres Problem als körperliche Eingeschränktheiten in der Motorik. Man sieht in einem schummrigen Club einem langjährigen Blinden sein Handicap nicht sofort an.

Mich hätten weniger die Sex-Geschichten als die genaue Wahrnehmung des Clubbesuchs interessiert.

Wie wirkt das, wenn um einen herum viele nackt sind und sie dabei oft & freizügig über Sex reden?
Ich meine nicht im Sinne von "geil", sondern welche Ideen (oder Bilder?) schießen einem durch den Kopf.
omg
Also ganz ehrlich? Nach all meinen Swingercluberfahrungen, was jetzt nicht so viele waren, muss ich gestehen, dass blind zu sein dort ganz sicher kein Nachteil ist.

Lustig fand ich den Bericht, weil immer wieder Redewendungen benutzt wurden, die mich bei einem Blinden eher wundern, wie z.B. "mit offenen Augen durch den Club gehen" und Ähnliches.

Aber alles in allem ein wirklich eher enttäuschender Bericht, denn das hier hätte eigentlich jeder 08/15-Besucher auch schreiben können. Was mir (von einer Stelle mal abgesehen) gefehlt hat, war das Besondere erleben wegen des Handicaps. Wo war das? Die intensive Schilderung eines Blinden und sein ureigenes Erleben. Das hätte ich sogar als Sehender besser hinbekommen.

Was sollen Bemerkungen wie "attraktive, junge Frau"? Wie stellt ein blinder Mensch Attraktivität überhaupt fest? Warum ist das Alter wichtig? Gerade hier hätte es doch mal passieren können, eine Lanze für die älteren Semester zu brechen, denn ich bin mir sicher, dass der Unterschied eine Fünfunddreißigjährige oder Sechizgjährige zu vögeln, minimal ist, und eigentlich hauptsächlich im Kopf passiert. Aber nein – das muss wieder das Klischee der jungen Dinger herhalten.

Jung ist gut – aber nicht gut im Bett. Alt ist nicht automatisch besser, aber die Chance ist wesentlich größer!

Natürlich weiß ich, dass Blindheit für den Herrn "normal" ist und deswegen nicht wert, sie zu schildern. Aber ich bin mir sicher, dass von hundert Leuten, die das lesen, fünfundneunzig lieber andere Dinge gelesen hätten, als jene, die sie dort sowieso erleben. Fremde Menschen vögeln, einen Dreier erleben, mein Gott, was ist das schon – in einem Club!? Nicht ungewöhnliches, möchte man meinen. Deswegen ist es überflüssig, das zu schildern. Neu wäre gewesen, die Eindrücke zu schildern, die man als Blinder dort hat. Das kann womöglich jeder Sehende besser.
Toller Bericht, spannend zu lesen.
Freut mich, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast.

LG Petra
*******s_bw Paar
457 Beiträge
Auch wir hatten schon mal einen Blinden mit Begleitung in einem Club getroffen. Es hat uns gefallen wie offen sie auf uns zugekommen sind und es hat meiner Frau sehr gefallen sich von ihm erkunden zu lassen. Auch wären wir sofort wieder bereit uns auf solch ein Erlebnis einzulassen.
********nder Mann
2.896 Beiträge
Ich schließe mich kleinerriese an, hätte ich die Erlebnisqualität spannend gefunden. Die Wahrnehmung und Selektion, fällt ein Sinneskanal ja bereits aus. Die Art und Weise der Orientierung im Raum, inwieweit Berührungsimpulse dafür notwendig sind oder sich der Organismus die Wege einspeichert. Akustische Ortung und Orientierung. Klingt ja zumindest, als wäre das möglich gewesen.

Wenngleich es schön zu hören ist, dass es anscheinend keinen Unterschied gemacht hat, hätten mich die Eigen-/Besonderheiten des Erlebens interessiert, muss man sich zwangsweise anderer Sinneseindrücke bedienen.
Neu wäre gewesen, die Eindrücke zu schildern, die man als Blinder dort hat. Das kann womöglich jeder Sehende besser.

Dann lass Dich mal nicht abhalten. Ich bin echt gespannt wie Du als Sehender beschreiben willst was ein Blinder so fühlt.

Mir hat der Artikel schon alleine deswegen gefallen weil Menschen allgemein eher gehemmt mit Behinderungen jedweder Art umgehen. Und es ist mal ein schönes Beispiel für mich zu sehen, das es eben auch anders geht.

Vor allem finde ich es erfreulich.
*******ker Mann
6.600 Beiträge
Ich will eine Behinderung wie Blindheit nicht werten, aber sie wirkt weitaus sozial-kompatibler als z.B. starkes Übergewicht.

Swinger sollen/müssen/dürfen tolerant sein. In der Regel empfinde ich es so, dass sie nicht toleranter als Otto-Normalbürger sind. Sie regen sich auch über fette Menschen, über schlechte Körperpflege, falsche Outfits und (für sie) perverse Sexpraktiken auf. Nur mit der kleinen Fußnote, dass dies alles änderbar ist. Sowohl von deren als auch von der anderen Seite her.

Bei Behinderungen, die etwas ganz anderes darstellen, weil nicht änderbar, sind Swinger wesentlich feinfühliger und tatsächlich auch toleranter als Otto-Normalbürger. Ich habe schon 3x Swinger im Rollstuhl im Club gesehen, das klappte prima. Niemand hat sie schiefangesehen.
@*******ker

Mich hat nur gefreut das der Umgang mit einem Behinderten wohl so überhaupt kein Problem dar stellte, während viele Menschen im täglichen Umgang nicht so recht zu wissen scheinen wie sie sich denn so verhalten sollen.

Genau deswegen fand ich den Artikel sehr gut. Und das nimmt vielleicht dem ein oder Anderen die Hemmungen der vielleicht überlegt wegen einer Behinderung nicht in Clubs zu gehen.
Außerdem kann es doch auch sein, dass dem Autor tausend andere Eindrücke wichtiger waren als jetzt genau darauf zu achten, was ihn als Blinden vom Sehenden unterscheidet.

Petra
Außerdem kann es doch auch sein, dass dem Autor tausend andere Eindrücke wichtiger waren als jetzt genau darauf zu achten, was ihn als Blinden vom Sehenden unterscheidet.

Ich denke mal, das wird so gewesen sein. Es war ja sein erster Besuch im Club und er wird wohl auch entsprechend ein bißchen aufgeregt gewesen sein, mit allem Drum und dran.

Vor allem: Woher soll er denn wissen was der Unterschied wäre? Er kann es doch nur aus seinem Empfinden beschreiben und er ist nun mal nicht sehend.
omg
Außerdem kann es doch auch sein, dass dem Autor tausend andere Eindrücke wichtiger waren als jetzt genau darauf zu achten, was ihn als Blinden vom Sehenden unterscheidet.

Schon möglich, aber dann hat der Bericht hier nichts verloren, sondern wäre eher für einen Tagebucheintrag geeignet, oder? Wir sind die Leser, die Zielgruppe, deswegen interessiert uns nicht, wie der Sex war, sondern wie er als Blinder den Besuch und den Sex erlebt hat. Aber wenn er nicht in der Lage ist, den Unterschied zu schildern, z.B. weil er selbst noch nie gesehen hat, ist der Bericht für Normalsehende irrelevant bis langweilig.

Er muss sich in uns hineinversetzen, um einen fesselnden Bericht zu schreiben. Dass Sex dort stattgefunden hat, nun gut, damit war zu rechnen oder? Aber es gab kaum Neues für jemanden zu lesen, der schon mal in einem Club war. Sehend oder blind, whatever. Wie gesagt, wenn er den Unterschied nicht beschreiben kann, dann ist der ganze Bericht witzlos.
Ich w finde den Text einfach nur Klasse ... es ist für Blinde einfach schwer zu erklären wie sie etwas beschreiben sollen !! und wie schon weiter oben geschrieben wie soll er was beschreiben wo er nicht weiss wie es ist als sehender ... ich genieße den text und freue mich das es doch noch tolerante Mitmenschen gibt

und witzlos ?? sorry aber der Bericht hat mehr intus wie so manch anderer beitrag in den Foren wo bravo gerufen wird *roll*

lg Marion*
omg
es ist für Blinde einfach schwer zu erklären wie sie etwas beschreiben sollen !!

Wenn es so schwer ist, sollten sie es vielleicht besser lassen. Aber ich brauche keinen Bericht, der in dieselben Plattitüden abgleitet, wie es jeder 08/15-Bericht eines Swingerclub-Neulings auch tut. Wenn die Überschrift ist "Blind im Swingerclub" will ich auch was dazu lesen, sonst würde ich nämlich den Beitrag "Neu im Swingerclub" anklicken, alles klar?

Alles in allem ist er ja ganz nett, aber mehr nicht. Dass der Schreiber blind war, hätte man nicht gedacht, wenn er es nicht explizit erwähnt hätte. Aber das ist natürlich der Fehler, schon vom ersten Satz an muss die Spannung rein, wie es wohl dort ist, wenn man nichts sieht.
Wir sind die Leser, die Zielgruppe, deswegen interessiert uns nicht, wie der Sex war, sondern wie er als Blinder den Besuch und den Sex erlebt hat. Aber wenn er nicht in der Lage ist, den Unterschied zu schildern, z.B. weil er selbst noch nie gesehen hat, ist der Bericht für Normalsehende irrelevant bis langweilig.

Dann lies ihn nicht. Oder mach es besser.

Er muss sich in uns hineinversetzen, um einen fesselnden Bericht zu schreiben.

Und er muß mal gar nichts. Das er einen Bericht geschrieben hat ist eine freiwillige Leistung.

Das Dir der Bericht nicht gefällt, dafür kann er ja nichts.

ber es gab kaum Neues für jemanden zu lesen, der schon mal in einem Club war. Sehend oder blind, whatever. Wie gesagt, wenn er den Unterschied nicht beschreiben kann, dann ist der ganze Bericht witzlos.

Du könntest doch auch nicht beschreiben wie es als Blinder ist wenn Du sehend bist.

Aber Niemand hält Dich ab selber einen Bericht zu schreiben. Das darf jeder. Also nur zu. Bestimmt machst Du es tausend Mal besser.
@*****nta danke da warst du etwas schneller .... schließe mich deinen Worten an

lg Marion
omg
Bestimmt machst Du es tausend Mal besser.
Na ja, das ist nicht schwer, wenn man nur ein bisschen Fantasie hat.

Aber darum geht es gar nicht. Ich habe Kritik geübt, weder verletzend, noch unsachlich, sondern einfach das geschrieben, was mir gefehlt hat. Das führende Erotikportal sollte als Aushängeschild (also Link auf der Startseite) nicht etwas so Banales haben, sondern etwas, was es wert ist, auch angeklickt zu werden.
Na ja, das ist nicht schwer, wenn man nur ein bisschen Fantasie hat.

Wie gesagt, dann lass Dich nicht aufhalten. Ich warte mit Spannung auf einen Bericht von Dir. Und freue mich darauf ihn zu lesen.



Das führende Erotikportal sollte als Aushängeschild (also Link auf der Startseite) nicht etwas so Banales haben, sondern etwas, was es wert ist, auch angeklickt zu werden.

Für mich war der Artikel nicht Banal. Wie alles andere ist das eben auch Ansichtssache.

Und was es wert ist angeklickt zu werden oder auch nicht, das entscheidet irgendwie immer die Mehrheit*zwinker*

Aber nichts desto trotz akzeptiere ich das Dir der Artikel nicht gefällt. Was ich nicht akzeptiere ist das Du ständig tönst das es jeder Besser könnte.

Erst zeigen, dann glaub ich das auch.

Und damit gehen wir bitte zurück zum Thema. Auch wenn der Artikel nicht jedem gefallen kann hat der Autor doch ein Recht darauf das wir seinen Thread nicht mißbrauchen.
Hallo liebe Swingerfreunde,

Blindtiger84 berichtet uns von seinem ersten Besuch in einem Swingerclub. Das Besondere daran: Blindtiger84 ist blind! Wie er die neue Welt des Swingens erlebte, hat er für euch niedergeschrieben.

Blind im Swingerclub


das steht als Anfang

und da steht nichts das er Schriftsteller oder Autor ist sondern ein Mensch der sein Erlebtes hier Preisgibt ... und solche Berichte ob nun banal oder nicht gibts hier zu hauf und jeder schreibt so wie er es denkt und kann ... und das finde ich gut und sollte auch so bleiben sonst schreibt bald niemand mehr

lg
Also ich fande den Bericht sehr interessant sowie anregend. Kann es mir einfach nicht vorstellen komplett Blind in einem Swingerlcub zu sein...

Danke dass du uns davon berichtet hast. Auch fand ich ihn sehr erregend. Ich bin Swingerclubs eher abgeneigt... aber nach deinem Schilderungen hab ich wieder mal mit dem Gedanken gespielt *g*
omg
Ich hab jetzt mal einige Antworten gelesen und finde es einfach nur scheiße von euch. Ich meine wie oft sehen wir in der Werbung bla bla best bla bla ever und da ist dann auch net das drin was wir uns vorstellen. Ich muss sagen der Bericht ist sehr gut der 1. Bericht seit sehr langer Zeit den ich komplett gelesen habe und der mich persönich gefesselt hat und grade das er so ist wie jeder 0815 Bericht, sollte doch grade gut für uns sein ich meine jemand mit Handykap wird so akzeptiert wie er ist ohne Fragen ohne alles und ich kann mich auch etwas in ihn hinein versetzen und seine Ängste die er vorher hatte ( ich möchte in keinster weisse seine blindheit mit meiner Hautfarbe gleich setzen!!) auch ich habe schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit Menschen die net tollerrant sind, aber noch net ein einziges mal in einem Swingerclub und das zeigt nur das Swinger sehr viel offener und aufgeschlossener sind und daher sollte es uns mit Stolz erfüllen das sein Bericht so "normal" ist und er sein Handycap komplett vergessen konnte

Lg
Franzisko
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.