Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17403 Mitglieder
zur Gruppe
Erste Hilfe im BDSM
240 Mitglieder
zum Thema
Bitte um Hilfe von erfahrenen Doms98
Ich bin seit zweieinhalb Jahren mit meinem Freund zusammen der mich…
zum Thema
erfahrene SUB mit unerfahrenem DOM51
Wie geht man als erfahrene SUB mit einem DOM um, der ganz neu in der…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrener Dom als Hilfe für ein Pärchen. Geht das gut?

Erfahrener Dom als Hilfe für ein Pärchen. Geht das gut?
Ein nettes Hallo an alle hier.

Kurz zu uns:
Wir sind ein langjähriges Pärchen und entdecken gerade unsere BdSm Neigung bzw unser Interesse daran.
Da wir nicht sooooo Erfahren sind, dachten wir uns das wir evtl einen erfahrenen Dom als Unterstützung hinzuziehen könnten.
Überwiegend sollte der erfahrene Dom uns bzw mir (er) mit Rat, aber auch mit Tat, zur Seite stehen.
So dachten wir uns das.

Die Frage nun.
Ist hier jemand der Erfahrung da drin hat? Geht sowas gut?
Auf was sollten wir achten bei der Suche?

Über ein paar Tips und Ratschläge würden wir uns freuen.

Ganz liebe Grüsse an alle
*******022 Mann
442 Beiträge
Nun, ein solches Vorhaben geht dann gut, wenn ihr dabei die Gelegenheit und Unterstützung nützt um "Euren BDSM" zu entdecken.

Es gibt zwar ein paar Sicherheitsaspekte zu beachten, die kannst Du Dir aber auch ablesen, einige Fragen zu klären, da ist persönlicher Austausch sicher hilfreich und vielleicht das ein oder andere Szenario vorzubereiten, dies ist jedoch Deine Aufgabe, denn Du kennst Deine sub in spe wohl besser als jeder andere - was Hilfe oder Mitwirkung ja nicht ausschließt.

BDSM wirkt zunächst wie ein tiefer dunkler Wald, aber es gibt viel zu entdecken... nehmt Euch ein paar Kerzen und beschreitet Euren Weg... *zwinker*
*******022 Mann
442 Beiträge
Anlesen natürlich.
Sicherheitshinweise während der Session abzulesen, wie die Aufbauanleitung vom IKEA-Regal, kommt nicht so gut... *ggg*
kommt darauf an.
In erster Linie ist es nicht der falsche Weg im Gegenteil. Wichtig ist, dass ihr wisst in welche Richtung euch dieser Weg führen soll.

So bin ich in der Rolle des "Sklavenhalters" recht erfahren. Eine Subbi wie meine Frau ist hingegen neuland für mich. Dennoch, so sind wir auf der Suche nach einem weiteren erfahrenem dominanten Mann, welcher dieses Neuland mit mir begeht. Ihr seit also nicht alleine. Auch erfahrene Menschen können unerfahren sein.

Wir wissen wo unsere grenzen und Tabus sind. Was wir zulassen wollen und was nicht. Bei uns wird sie Suche wohl erfolglos bleiben.

Ich kann mich da nur meinem vorschreiber anschließen:
nehmt Euch ein paar Kerzen und beschreitet Euren Weg...

Ihr könnt auf eurem Weg nicht wissen, wo ihr Rast macht, welcher Straße ihr folgen werdet oder zu welcher weiteren Straße euch die momentane Straße führen wird. So lasst nur nie euer Ziel aus den Augen.

In diesem Sinn:

Eine 100er Packung Kerzen, viel Glück und Erfolg auf eurem Weg.

Mictian
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
In der Tat
kann es, man nennt es Mentoring, sehr ergiebig sein, sich solche Hilfe zu holen. Ich habe es schon mehrfach machen können und es ging dort sehr gut, wo der Mann selbst gelehriger Schüler sein wollte.

Ich habe es auch anders erlebt, da wollte der Mann, dass seine Frau "abgerichtet " wird für ihn, das konnte nicht gut gehen, weil mir das zutiefst zuwider ist. Es muss im Sinne aller Beteiligter geschehen. Im beschriebenen Fall war ich nur noch damit beschäftigt, sie vor ihm zu schützen.
*hand* *top2* *guterbeitrag*
Danke @all
Erst einmal ein nettes danke an alle hier.

Gedacht war das alles mehr oder weniger als Unterstützung in Sachen "Rat" aber auch in "Tat".
Ich hatte bzw habe nicht vor Sie von einem andren Mann abrichten zu lassen oder sonstiges.
Es soll ein gemeinsamer Weg werden in dem auch Vertrauen eine Große Rolle spielt.

Über weitere interessante Beiträge sind wir sehr dankbar.

Liebe Grüsse
Zu welchem Ziel...
... soll euch euer Weg denn führen? Klar natürlich ist der Weg das Ziel, aber BD/SM ist so vielseitig wie der Mensch selbst. Oder habt ihr da auch keine Richtung in die Euer Interesse geht?
@mictian
Gute frage.
So richtig fest steht das alles noch nicht, da wir einfach zu wenig Einblick in die Szene haben. Man müsste sehr wahrscheinlich erst einmal ein paar Dinge ausprobieren um das genau sagen zu können.

Bondage an sich ist nicht unbedingt unser Ziel. Eher Dom/Dev Spielchen. Sexuelle Unterwürfigkeit von ihr. Vorführung, Erniedrigung, grenzen austesten, fesselspielchen usw.......

Viel mehr kann ich dazu noch garnicht sagen.
Nun, das ist doch schon einmal ein Anfang.

Es gibt von Matthias T.J. Grimme ein sehr schönes Buch was sich mit dem Thema SM beschäftigt, doch auch der Bereich DS kommt nicht zu kurz. Das Buch ist idial um sich mit den Grundlinien vertraut zu machen. Wenn ihr das Buch gelesen habt, könnt ihr schon einmal das Ziel genauer Definieren. Das Buch heißt: "Das SM - Handbuch" und wird von dem CHARON Verlag Grimme KG aus Hamburg vertrieben. Es kostet ca. 21€

ISBN: 978-3-931406-01-1

Ich hoffe ich konnte Euch und anderen Usern etwas helfen.
*******958 Frau
9.897 Beiträge
bücher sind das eine
doch schlussendlich geht doch nichts über pers. gespräche

@ Paar24sucht
es gibt in eurer region mehrere sm-stammtische
da sind auch "neulinge" jederzeit herzlich wilkommen
im www zu finden z.b. unter frankenkuschler ...
"richtig gemacht", gibt es keinen besseren Weg.
Das problem daran: den richtigen zu finden.

Ihr müsst jemanden finden, der in der Lage ist euch beim finden eures BDSM zu fördern ohne euch dabei seinen BDSM verkaufen zu wollen.
Tipp 1: findet raus, auf was er nicht steht und genau dabei erbittet Hilfe von Ihm *fiesgrins*
Tipp 2: Keine Singles, jedenfalls niemanden, der nix zu *pimper* und *peitsche* zu Hause hat. *zwinker*
Ist nicht wichtig ob ihr wisst welchen Weg euer BDSM nehmen wird, wichtig ist, dass er wenigstens ungefähr die Richtung erkennt und euch die plausibel erklären kann.

Das allerwichtigste: Er muss ihm vertrauen können. Ob sie ihm genauso vertraut ist erst mal gar nicht entscheidend, solange es bei euch beiden passt.

Mit Rat und Tat unterstützen - ok, darauf achten, dass Tat auch immer Rat ist und die Tat nicht dem Kopfkino, der Geilheit des Ratgebers dient.

Es gibt nicht viele "Doms" die das Wissen und die Erfahrung haben um einen guten Mentor abzugeben dazu noch bereit sind so viel Zeit, Mühe und Gefühl aufzubingen - aber es gibt sie, auch hier im JC.
Nun... es ist Weihnachten...
Ausnamsweise bin ich dann mal nett *fiesgrins*

Wenn ihr Fragen habt schreibt mir ruhig eine Clubmail...
Ich kann sicher nicht jede Frage beantworten aber ich kenne dann warscheinlich jemand, der es kann...
@mondlicht
Vielen lieben dank.
Das werden wir sicherlich beherzigen *zwinker*
Danken euch ganz ganz herzlich.

Erstmal eine gute Nacht an alle *g*
**********lhaus Paar
1.120 Beiträge
...wohl eher...
...nicht...jeder sollte das für sich selber ausloten...denn was bringt es wenn der Dom gar nicht weiss in welche Richtung Ihr Euch im Bdsm bewegen wollt...wie weit er gehen darf...usw...deswegen unser Tipp einfach alles ersteinmal selber ausprobieren...
denn was bringt es wenn der Dom gar nicht weiss in welche Richtung Ihr Euch im Bdsm bewegen wollt

Wenn er das nicht erkennt, ist er kein erfahrener Dom, jedenfalls nicht erfahren genug für den "Job".
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Und du hältst
sexual flow, es nicht für möglich, dass ein erfahrener Mentor erstens intensive Gespräche mit Beiden führt und zweitens innerhalb der darin abgesteckten Ziele seine Erfahrung zur Wirkung bringen kann?

Das Hauptproblem ist ein ganz anderes, ein Grundlagenproblem, denn was schon bei zwei Menschen schwer ist, sich als Richtige zusammenzufinden, ist bei dreien bestimmt nicht leichter. Die sogenannte Chemie spielt dabei eine große Rolle, denn wenn sich beide Parteien nur zusammentun, weil der eine weiß, wie´s geht, aber jede misstraut der anderen, bringt das absolut nichts. Es bringt auch nichts, wenn der Mentor sich mit ihr oder ihm gut versteht, er muss sich mit ihr und ihm verstehen.

Das Fazit meiner Erfahrungen: Mentoring ist eine der besten Möglichkeiten, wenn man Ziele absteckt, gegebenenfalls revidiert und sich menschlich vor allem ohne Eifersüchteleien und Machtspielchen gut versteht, wobei dem männlichen Partner eine Schlüsselrolle zufällt. Macht der das nur zur Befriedigung seines Kopfkinos, dreht er u.U. schnell durch, wenn er real sieht, was der Geist, den er rief, bewirkt.
NomiNomi
*******eer Mann
539 Beiträge
Überwiegend sollte der erfahrene Dom uns bzw mir (er) mit Rat, aber auch mit Tat, zur Seite stehen.

Ihr werdet sicherlich jemand finden können, der mentoriert, also "mit Rat" hilft.

Das "aber auch mit Tat" zu realisieren wird wohl schwieriger für Euch werden - zwei Doms in einer Szene mit einer Sub bedeutet erstmal einen Hahn zuviel im Korb, ungeachtet aller guten Vorsätze.

Das kann vlt auch mal gutgehen, aber das Risiko würde ich an Deiner (@Er) Stelle nicht eingehen - Du willst nämlich bestimmt nicht, dass Dich der Dom gleich mit dominiert.
@Dungeoneer
ja da hast du wohl recht. Das möchte ich (er) auf keinen fall.
Ich entscheide was wann wo wie gemacht wird.
Aber ich möchte auch Tips und Tricks erlernen, falls das überhaupt möglich ist, da jede Frau sicherlich anders ist.

LG
Das "aber auch mit Tat" zu realisieren wird wohl schwieriger für Euch werden - zwei Doms in einer Szene mit einer Sub bedeutet erstmal einen Hahn zuviel im Korb, ungeachtet aller guten Vorsätze.

Das sehe ich anders...
Ich habe es schon recht oft erlebt, das ein Dom direkt aktive Hilfe von einem anderen bekommen hat...
Gerade im Bondage Bereich ist das Gang und Gebe...
Auch was Spanking, Nadeln oder de Bullwhip angeht...
Da laesst Dom sich auch oefter zeigen wie es geht und probiert nicht einfach erst mal selbst...
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Ich finde,
das hat dann nichts mehr mit Mentoring zu tun, sondern ist Beihilfe zum Sadismus.
Ah... und wenn es um D/S geht ist es dann Beihilfe zur Dominanz ?
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Sieh es meinetwegen
so. Aber ich gehe nach dem Profil davon aus, dass Sadismus vorerst nicht angedacht ist.
Und Bondage hat mit Sadismus was zu tun ?
NomiNomi
*******eer Mann
539 Beiträge
Jirik, Beihilfe zur Dominanz ist ein Widerspruch in sich.

Wenn Dominanz von irgendwelcher Hilfe abhängig ist, ist es eben keine Dominanz, sondern Selbstdarstellung.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.