Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
NACKT!
433 Mitglieder
zur Gruppe
CMNF
2619 Mitglieder
zum Thema
Nackt von Kopf bis Fuss IV240
Der beliebte Klassiker geht in die nächste Runde. Mittlerweile sind…
zum Thema
Nackt am Strand, FKK oder Bikini oder,...449
Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Stränden habt wo…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nackt sein, wie seht ihr die Nudisten

Nackt sein, wie seht ihr die Nudisten
angelehnt an das Thema "nackt sein, wie fühlt ihr euch" würde mich interessieren, wie seht ihr die Nackten? Mit den "Nackten" meine ich die Nudisten, die am liebsten immer und überall nackt rumlaufen würden, nicht nur die FKKler am Strand.
Was denkt ihr, wenn ihr in der freien Natur ein nackten Jogger seht?
Oder einen nackten Autofahrer? Oder nackte Radler?
Ich lasse es mal so offen stehen und freue mich auf eure Meinungen.

nackte Grüße
nononono
Nackt..na und!
Allerdings wenn ich jetzt im Supermarkt vor mir einen Nackten, hätte
und ich dann vieleicht eine Salamie auf Band legen oder einen Pfirsich.
Dann wäre es schon ungewöhnlich oder skuril. Oder?
Ich bin seit 15J.FKK`ler .lach
*****g65 Mann
305 Beiträge
nackt sein,
ist einfach was schönes.
Zuhause laufe ich sehr oft nackt rum, weil ich mich so einfach wohl fühle.
Leider kann man nicht überall nackt rumlaufen, wäre aber toll.
Soory hab mal ge schaut wo du her kommst
Es gibt schon tolle stellen. aber sorry am meer.eben nordsee.
ich wohn nur 1/2 std von da und wenn mir der garten nicht reicht
dann ans wasser.
Habe ich gar kein "Problem" mit. Jeder, wie er bzw. sie meint. Okay, im Supermarkt vielleicht nicht unbedingt. Ansonsten...

LG Petra
Ganz ehrlich, wenns nur ums nackt sein geht, hab ich echt nix gegen... bei mir in der nähe ist ein wald mitm see, da gehen öfters mal gruppen von nacktwanderen oder radfahrern durch, bzw fahren....



ABER, bei jeder form von sexueller handlung oder belästigung, sehe ich rot.
Wixenderweise oder am poppen am wegesrand oder sonst in der öffentlichkeit toleriere ich weniger...
****Su Frau
1.291 Beiträge
Nackt sein, wie seht ihr die Nudisten

Mit meinen Augen und mich daran erfreue oder entnervt mit den Augen rolle oder mir unter Umständen manchmal auch das Lachen nicht verkneifen kann, wenn derjenige mit seiner Nacktheit zu kurios daherkommt.

Obwohl ich ausgesprochen gern nackte Menschen anschaue, dort, wo das Nacksein einfach dazugehört bzw. ausdrücklich erwünscht ist (z.B. zu Hause, FKK-Strand, Sauna, Dusche im Schwimmbad, Strip-Bar u.ä.) und auch den Wunsch der Nudisten verstehen kann, sich möglichst überall ganz in Natura bewegen zu können, so will ich persönlich dennoch nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit von jedem x-beliebigen wildfremden Menschen gänzlich ungebeten in jedweder Alltagssituation mit dessen Nacktheit konfrontiert werden und fühle mich dann eher belästigt, da ich nicht ausdrücklich selbst um das Nacksein gebeten habe, sondern gegen meinen Willen genötig werde, nacktes Fleisch zu sehen, wann und wo ich es unter Umständen absolut nicht sehen will.

Und genau das macht den Unterschied aus - Nacktsein kann dem Nackten selbst und ebenso dem geneigten Nudistenfreund oder unbeteiligtem Betrachter Freude und Genuß bringen, wenn es erwünscht ist, aber andernfalls löst eine ungebetene Nacktheit in gänzlich unpassender Situation und Umgebung einfach nur leidigen Verdruß aus.
Moin Buby..
alles halb so wild..
Was ich mein mein ist ja, als privater verein seit über 30j. i cuxdorf
eingtragen u.ist jeden freigestellt.
gruss wilfried
..wenn ich im sommer nachts, bei vollmond ganz allein u. ohne alles im meer schwimmen kann, dann weiss ich das ich ich lebe..
****Su Frau
1.291 Beiträge
Ja, ich kann dich sehr gut verstehen, denn auch ich liebe das Gefühl der nackten Freiheit inmitten der Natur! *g*

Aber z.B. "Stadion-Flitzer" oder diejenigen, welche mitten in der Stadt am Tag das Bedürfnis haben, sich allen unbedingt zeigen zu müssen, ob diejenigen es wollen oder nicht, suchen lediglich Aufmerksamkeit und von denen fühle ich mich sozusagen belästigt, da sie sich mit ihrer Nacktheit den Menschen gegen ihren Willen aufdrängen und hoffe, mich nun vielleicht etwas besser verständlich gemacht zu haben.
*********l1971 Mann
68 Beiträge
Ich sehe es wohl wie die meisten hier.
Nackt sein und nackt "sehn", ist für mich beides etwas sehr schönes.
Ohne irgendwelche sexuelle gedanken.
Aber eben nur dort, wo es auch gewollt ist und niemanden stört.
Wie z.b. zuhause, im eigenen Garten oder an FKK plätzen.
Es ist nur schade, das Menschen die zugeben gern nackt zu sein, leicht falsch verstanden werden und andere es schnell mal als negativ (Pervers,krank ?!) auffassen.
Nacktsein gerne, aber nur da wo's passt...auch gern mal im Supermarkt , wie z.b. in Cap d'Agde *smile*(wobei dies für mich erstmal auch gewöhnungsbedürftig war...)
An allen anderen Plätzen wo man andere provozieren könnte: ein no-go ! *nono*
Naja, es liegt wohl an den sachen, die man öfter liest, dass sich jemand vor kinder entblößt oder so.

Verurteilen tu ich niemanden.

Wie gesagt, hier im wald ist es schon bald normal, ich hatte bisher nur einmal ein negatives erlebnis...


Da war ich mit meiner besten freundin und ihrem sohn im wald spazieren, sie mit kinderwagen vorne weg, ihr sohn und ich mit abstand hinterher. Bis sie auf einmal schrie, weil da ein typ hinterm baum hervorkam und sich einen runterholte...




Und da hört der spass dann auf....

Ich hab nix gegens nacktsein, schliesslich ists das natürlichste der welt.
**********essin Frau
1.447 Beiträge
Was denkt ihr, wenn ihr in der freien Natur ein nackten Jogger seht?
Oder einen nackten Autofahrer? Oder nackte Radler?

Ich würde die Augen schließen, langsam bis 3 zählen und auf die (berechtigte) Frage meiner Tochter warten, ob mit jenem Menschen dort alles in Ordnung ist.

Ich
Dies ...
Mit den "Nackten" meine ich die Nudisten, die am liebsten immer und überall nackt rumlaufen würden, nicht nur die FKKler am Strand.
... könnte lästig sein.
nackt sein ist einfach was schönes

Das ist ein wenig übertrieben meiner Meinung nach..nackt sein ist ganz natürlich..und das wars
*******_sin Paar
841 Beiträge
"Nackt sein" ist etwas ganz natürliches und ich habe absolut nichts dagegen.
Wer aus dem Gedanken seiner persönlichen Freiheit "nackt" sein möchte, der solle es tun, aber er soll auch die Freiheit anderer Menschen, die sich darin gestört fühlen könnten respektieren.

Es gibt Ort, da hat ein "angezogner" nichts verloren, wenn er keine nacketen Menschen sehen möchte, wie z.B. FKK- Strände; Saunen.
Es gibt Orte, da muss / sollte man es dulden, z.B. an Baggerseen und es gibt Orte, wo es nicht gerade "üblich" ist, aber auch keine weiter stören sollte... z.B. "oben ohne Sonnen" in "normalen Freibädern.

Sicher es gibt schlimmeres als nackt sein. Wir sind alles so geboren. Und auch Kinder würden nicht gleich einen psychischen bekommen. Dennoch möchte ich in einem ganz normalen Wald, einem Park oder auf einem Wanderpfand, laufender Weise, keine nackten Menschen antreffen.
Auch wenn es (für mich :-)) eine Frau sein sollte, noch so hübsch ist - es wäre unpassend !

Wenn ich irgendwo, an einem vermeindlich stillen Örtchen, (Wiese; Weide oder auch Balkon) Menschn nackt sich sonnen (oder "Spass" haben) sehen würde, ich würde vielleicht "schmunzeln" und weiterlaufen...

Es kommt auch darauf an ob es um komplett Nackt geht oder weibliches "oben ohne".. bei letzterem würde ich sogar die "normalen" Freibäder ohne Moral freigeben....


Es kommt immer auf den Ort an und ich sollte andere Menschen respektieren.

lg Chris

curious_ER_sin
Es ist ...
... nicht nur übertrieben, sondern beschönigend. Nackt sein kann für den Betrachter auch schrecklich und nahezu gruselig sein.
*********arnw Paar
693 Beiträge
Hmm, kann ich gar nicht verstehen, wo das Problem sein soll. Wo ist der Unterschied zwischen Nackt am See und nackt in der Stadt? Wenn ich mich in der Stadt belästigt fühle, warum dann nicht am See. Ist meine Erwartungshaltung für andere bindend? Wenn die Mehrheit etwas "normal" findet, muss ich mich dann auch so verhalten?
Es gibt Länder, in denen es "normal" ist, dass Frauen in der Öffentlichkeit verschleiert rumlaufen, wenn ein Mann sie sehen könnte - das finden wir nicht ok. In einigen Naturvölkern ist oder war es zumindest "normal" nackt zu sein.
Kleidung brauchen wir in unseren Breitengraden nur als Wetterschutz und Statussymbol. Einige Menschen haben auch Spaß daran, sich zu kleiden (damit meine ich nicht nur Fetischisten). Aber warum sollte man denen, die gerne nackt rumlaufen diese Freiheit nehmen, wenn Sie damit nicht andere belästigen wollen.
Grundsätzlich ist erlaubt, was nicht verboten ist. Wie lange Nacktheit in der Öffentlichkeit noch als Ordnungswidrigkeit gesehen wird, bleibt abzuwarten. Ich stelle mir nur vor, eine nackte Person steht unter einem riesigen Werbeschild für Seife, auf dem eine nackte Frau zu sehen ist. Warum sollte man sich dann noch anziehen müssen???
*******nni Paar
232 Beiträge
Ich würde die Augen schließen, langsam bis 3 zählen und auf die (berechtigte) Frage meiner Tochter warten, ob mit jenem Menschen dort alles in Ordnung ist.

Und die Frage würde meine Tochter nie stellen. Sie wird zusammen mit uns und vielen anderen kindern u.a. in einem FKK Verein groß. Nackte sind für sie - wie auch für uns - nix besonderes.

Uns würde, egal wo, kein Nackter aus der Ruhe bringen.

Und gegen Wichser hinterm Baum hat eine alte FKK Freundin - mittlerweile über 70J ein cooles Rezep:

Hingehen, GENAU hinschauen und dann fragen "Is´ dat alles oder wächst der noch?!"

Wären Kinder dabei, würd´ ICH den Typen allerdings in die Eier treten...
*******_sin Paar
841 Beiträge
@ Rotweinpaarnw
Wo ist der Unterschied zwischen Nackt am See und nackt in der Stadt?

Das wir uns in einer Gesellschaft befinden, wo es gewisse "normen" gibt, die es uns ermöglichen zusammen zu leben. Auch wenn es ein "Gruppenzwang" ist, so sollte man sich, wenn man in dieser Stadt leben möchte, an die "normen" halten.
Es steht einem allerdings frei auf das Land zu ziehen und auf seinem Einsiederlhof nackt zu sein.

Wenn die Mehrheit etwas "normal" findet, muss ich mich dann auch so verhalten?

Ja - siehe auch oben - die Freiheit eines einzelnen hört da auf, wo die des anderen beginnt. Nur so, ist es Menschen möglich - sozial gesehen - auf "einem Haufen" zu leben.

Grundsätzlich ist erlaubt, was nicht verboten ist.

Das ist nicht richtig. Auch vor Gericht würdest Du damit nicht durchkommen. Es gibt auch sog. "stillschweigende Gesetze, die einfach aus den Wertvorstellungen der Gesellschaft gültig sind.

lg Chris

curious_ER_sin
Weil ...
...

Aber warum sollte man denen, die gerne nackt rumlaufen diese Freiheit nehmen, wenn Sie damit nicht andere belästigen wollen.

... die Freiheit da ihre Grenze hat, wo berechtigte Interessen Dritter beeinträchtigt werden. So käme man auch nicht auf die Idee sich der Freiheit zu berühmen, den Leuten auf der Fußgängerzone Kakao über den Kopf zu schütten. Es kommt also nicht darauf an, ob sie andere belästigen wollen oder nicht. Abzustellen ist insofern auf diejenigen Dritten, die den Vorgang subjektiv als unangenehm empfinden könnten oder empfinden.
Und gegen Wichser hinterm Baum hat eine alte FKK Freundin - mittlerweile über 70J ein cooles Rezep:

Hingehen, GENAU hinschauen und dann fragen "Is´ dat alles oder wächst der noch?!"

*top*
...
Mit den "Nackten" meine ich die Nudisten, die am liebsten immer und überall nackt rumlaufen würden, nicht nur die FKKler am Strand.

Es kommt halt immer drauf an, ob es zur Situation passt.!

bzw falscher nackter Mensch am falschen Ort zur falschen Zeit...
ansonsten ist es mir scheissegal wie einer rumläuft, wenn es mich nervt muss er auch mit etwas anderm rechnen.

am geilsten finde ich die nackten Flitzer im Stadium, die hernach ihr Unterhoise bei ebay versteigern *g*
*********arnw Paar
693 Beiträge
@ caballito
Das Beispiel ist schlecht. Das Überschütten Dritter mit Kakao ist definitiv verboten, wenn es der Dritte nicht erlaubt. Es handelt sich um eine Körperverletzung und ggf. Sachbeschädigung (Kleidung, es sei denn die Person ist nackt).

@ curios sin

Das hat nichts mit Gruppenzwang oder sowas zu tun. Wenn sich jemand im Park daran stößt, dass ich nicht mit Messer und Gabel esse, obwohl 100 andere um mich herum das machen, ist das nicht verboten.

Bei Nacktheit ging man immer davon aus, dass das ein Verhalten ist, das gegen Sitte und Anstand verstößt. Dieses Verhalten wird dann als ordnungswidrig eingestuft. Die Rechtsprechung dazu ist tatsächlich im Wandel. Sonst müssten die nackten Körper auf Plakaten auch bestraft werden.
Es gibt zwar noch Urteile, in denen steht, dass der Anblick des männlichen Geschlechtsteils abstoßend ist, aber das sollte doch gerade hier nicht die Mehrheit so sehen *ggg*

Ich bin gespannt, bin aber sicher, dass das Nacktsein in der Öffentlichkeit in 20 Jahren kein Problem mehr ist - in Barcelona ist das heute schon möglich.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.