Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Lost Places
440 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4101 Mitglieder
zum Thema
Was hilft, wenn das Thema Sex zur Belastung wird?148
Es häufen sich die Threads zu dem Thema "Unerfüllte Sexwünsche bzw.
zum Thema
Nach der Trennung - Wie ging es euch damit?392
Ich wende mich an alle die, die schon mal eine Trennung hinter sich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kann sie nicht vergessen - was hilft bloß außer der Zeit?

*******_86 Paar
23 Beiträge
Themenersteller 
Kann sie nicht vergessen - was hilft bloß außer der Zeit?
Hallo liebe "Joyler"

Ich (die "w" von wir2) habe ein Problem, das wahrscheinlich jeder irgendwie kennt...Liebeskummer *snief*

Ich möchte Euch kurz die Geschichte dazu schildern...Wie am Profil zu sehen, bin ich in einer (glücklichen!) Beziehung, in der alles so ist wie es sein soll.
Bis dieses Jahr im März waren wir gemeinsam im Ausland, wo wir anscheinend eine Glückssträhne hatten, denn wir lernten eine Frau kennen (nennen wir sie N.) mit der sich so etwas wie eine 3er-Beziehung über mehrere Monate entwickelt hat. Alles lief wunderbar und harmonisch und locker, einfach der Wahnsinn!! Mein Freund wusste, dass es für N. und mich auch mehr war als nur Freundschaft..ich habe mich total in sie verliebt (bei ihr war es ähnlich, wenn auch vielleicht nicht so stark wie bei mir..das weiß ich nicht so genau). Das war aber auch alles OK und hat nie Probleme verursacht!

Nachdem alle wieder zurück in Deutschland waren, lief der Kontakt locker weiter. Gesehen haben wir uns aufgrund der Entfernung gar nicht bis auf ein Mal, als ich zu ihr gefahren bin. Am ersten Tag des Besuchs war noch alles OK, am zweiten aber schon nicht mehr so und letztendlich kam dabei heraus, dass sie die "Beziehung" so nicht mehr weiterführen wolle, da sie jetzt auf der Suche nach etwas Festem sei. Somit fuhr ich zwei Tage früher als geplant zurück nach Hause, nachdem ich gesagt hatte, ich wollte zunächst keinen Kontakt. Sie hat sich auch nie bei mir gemeldet, aber eines nachts konnte ich es nicht mehr aushalten und habe ihr eine Nachricht geschrieben, dass ich sie sehr vermisse und zurück will...
Sie antwortete, sie wolle mir eine mail schreiben, wenn sie mehr Zeit hätte (sie war wg. Arbeit und anderen Dingen sehr eingespannt). Ich wartete schon einen Monat und natürlich sah ich jeden Tag 20x in mein Postfach...aber es kam nichts.
An einem Nachmittag ging es mir wieder total schlecht und ich hatte keinen Nerv mehr zu warten, und ich konnte nicht anders, als ihr dies mitzuteilen, woraufhin sie sagte, sie hätte an diesem Tag vorgehabt mir zu schreiben. Ich habe zwar versucht, ihr klar zu machen, dass ich weiß, dass sie mich nicht mit Absicht hat warten lassen etc...aber danach kam von ihr natürlich überhaupt keine Antwort mehr.

[Nebenbei: Mein Freund sieht übrigens auch weiterhin keine "Bedrohung" in meinen Gefühlen, das Ganze hatte keine (negativen) Auswirkungen.]

Ich versuche natürlich nicht (mehr) daran zu denken, aber sie und die Zeit die wir (zu 3t aber auch zu 2t) miteinander verbracht haben geht mir nicht aus dem Kopf...ich schaffe es einfach nicht, das zur Seite zu schieben bzw wenn ich es mache, dann kommt es kurz darauf mit aller Macht zurück...
Ich weiß mir einfach keinen Rat, es ist alles vorbei, sie will definitiv kein Zurück, und ich fühle mich als hätte mich eine Lawine überrollt und als könnte ich gegen meine Gefühle jetzt nichts anderes tun als warten, dass es irgendwann besser wird...Aber gibt es nicht etwas anderes, das ich tun kann..irgendwelche Strategien um es besser zu verarbeiten..oder was auch immer...keine Ahnung was.
Ich würde alles so gern in eine kleine, hübsche Kiste packen, vergraben, vergessen, und irgendwann durch Zufall wiederfinden und mich ohne dieses scheußliche Gefühl dran erinnern, was es für eine tolle Zeit war...


Ich hoffe, Ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen *snief*
LG

M. von wir2
liebeskummer
kann man das wohl nennen. aber dagegen gibt es kein mittel. leider... denk mit freude an das was ihr hattet und denk nicht an dinge die nicht sein können. N hat dir deutlich gezeigt, dass sie keine feste beziehung in dieser art will. auch ich möchte mit niemandem kontakt wo ich weiss, dass es ihr nach einem treffen nicht besser geht. mich würde das belasten. für dich jedoch ist es einfach nur schmerzlich, egal ob du sie siehst, hörst oder nicht.
die zeit heilt viele wunden wie man so schön sagt. aber selber kann man natürlich auch etwas machen. nämlich sich selber ernst und wichtig nehmen. die sache mit klarem geist betrachten. dinge tun die man schon lange tun wollte (und zwar für sich selber). nimm dich ernst, sei lieb mit und zu dir. manchmal im leben geht eben nicht einfach alles so wie man es sich wünscht. hart, aber so ist es eben. und doch ist das leben schön. ihr hattet eine schöne zeit zusammen. diese zeit ist nun vorbei. deswegen war es nicht weniger schön.
ich wünsch dir viel glück und viel kraft, klare gedanken, viel abwechslung, das auge für das schöne im augenblick und die nähe zu dir selber.

windrad
Das "Loslassen" wird dir so lange schwer fallen,wie Du dir noch den Hauch einer Chance ausrechnest.Leider scheint sie keine Freundin klarer Worte zu sein,das würde es leichter machen,aber Du kannst selbst rausfiltern,wenn Du bereit dazu bist:
woraufhin sie sagte, sie hätte an diesem Tag vorgehabt mir zu schreiben
Wenn das als Antwort nach Monaten ohne Lebenszeichen kommt,heißt es übersetzt:
"ich habe eigentlich keine Lust auf weiteren Kontakt,mir fehlt aber das Rückrat das klar zu sagen".
Es ist wie immer:"lies" ihr Verhalten,auch wenn's weh tut.Sie möchte keinen Kontakt .Wenn das deinen Verstand erreicht ist der Rest eine Frage der Zeit.Bis dahin wirst Du eben leiden.
Wie man damit ungeht,ist individuell verschieden: manche trinken,andere feiern,ich arbeite,wieder andere hören wochenlang traurige Musik.......
*******_86 Paar
23 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank
..Euch beiden für diese superschnelle Antwort! Damit hatte ich gar nicht gerechnet.
Ich denke, Ihr habt beide Recht mit dem was Ihr sagt...v.a. wird mir ein wenig mehr bewusst, dass sie tatsächlich keine "Freundin der klaren Worte" ist, denn letztendlich ist auch nur durch mein Herumfragen rausgekommen, dass sie "Schluss machen" will....
Und dennoch rechne ich mir zwar keine Chancen bei ihr aus, aber irgendwie dennoch auf eine Antwort...selbst wenn ich weiß, dass da nix mehr kommt. Wäre zumindest höchst ungewöhnlich.
*******dAva Paar
241 Beiträge
Wie schon vorhher Geschrieben musst du dir in klaren sein das Sie einfach nichts mehr will und ich würde mir dan darüber gedanken machen: Ist es mir wirklich dan noch wert meine Energie darein zu setzten....????????
Denke an die schönen Zeiten aber schließe damit ab! Auch wenn es nicht leicht ist... Stele dir immer wieder die Frage: Ist es mir Wert???
Stecke doch lieber die Energie in deine Beziehung mit dein Freund und unternehmt schöne Stunden... oder rede sogar mir Ihm darüber, dan ist der Schmerz schnell verflogen und wer weiß was dan kommt.... *g*
Ava
*****977 Mann
4.484 Beiträge
hilft eigentlich in so nem Fall wen mann wie seelisch nicht so leicht los lassen kann den eine tantra massage??
****nas Mann
526 Beiträge
Ist zwar auf Englisch, aber hier ist was über "nicht mehr dran denken", das mal auf wissenschaftlichen Studien und nicht auf Anekdoten beruht:

http://www.huffingtonpost.co … houghts_b_862342.html?ref=tw

Vielleicht hilft es Dir.
Vielleicht hilft es dir, wenn du dich in Dankbarkeit über die gemeinsamen Erlebnisse und die schönen Gefühle erfreust statt zu trauern, dass du sie nun nicht mehr hast?

Klingt vielleicht klugscheißerisch aber
wenn wir in der Lage sind unsere Betrachtungsweise zu erweitern kann das sehr hilfreich und wohltuend sein.

Alles Gute!
****on Mann
7.104 Beiträge
Ein wenig frage ich mich schon, wie es dich so massiv erwischen konnte wenn du doch parallel in der glücklichen Beziehung bist *gruebel*...siehst du dich als polyamorös? Ich denke das können nur wenige Menschen so umsetzen und auch leben...aber viellicht lohnt es sich auch mal diese Richtung etwas zu beleuchten bei dir ob das so zutrifft...*gruebel*
Infos findest du auch in der Gruppe Polyamory denn dein Verlangen geht doch über ein 'übliches' BI-Interesse weit hinaus.

Gegen Liebeskummer gibt es kein Allgemeinrezept, ich habe eine Frau kennengelernt die auch nach 10Jahren noch an der Trennung knabbert und dies vor allem wegen der Art und Weise der Trennung.

Vielleicht würde es dir helfen wenn du von ihr ein endgültiges und für dich auch einigermaßen nachvollziehbares Zeichen und Statement hättest, dass das aus und vorbei ist.
So war es schon etwas Rumgeeiere, wobei sie schon das Ende gesetzt hat, aber nach deinem Revival-Versuch etwas hilflos erscheint damit umzugehen (nicht im Sinne der Wiederaufnahme sondern mit deinen Gefühlen)...

Versuch sie zu einem Schlußpunkt zu bewegen, vielleicht hilft es dir davon auch loszukommen. Das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber sicher leichter als mit solchen Gefühlsausbrüchen aus dem Off...

*blume*

Und suche dir Ziele und Erfolgserlebnisse, Liebe ist nicht das Einzige was uns am Leben erhält...vielleicht sollte auch dein Freund etwas aktiver in diesem Sinne sein *gruebel* (aber dazu wissen wir zu wenig).




el_don.
*******_86 Paar
23 Beiträge
Themenersteller 
Hallo an alle Antwortenden,

vielen Dank für alle Eure Ratschläge.

Vor allem an Sensuation: Dieser Text hat mir das Leben gerettet;) Ich habe es genau auf die beschriebene Art versucht, umzudenken, und voilà: Es hat tatsächlich funktioniert!
Das heißt zwar nicht, dass ich jetzt schon übern Berg bin...aber fast auf der Spitze! Danke nochmal dafür!!!
Aspettami, Deinen Rat befolge ich im selben Atemzug. Danke.

nochmal zu el_don: Ich glaube, dass ich schon polyamouröse Züge habe...allerdings weiß ich nicht, ob ich das auch tatsächlich in die Praxis umsetzen wollte/könnte.
Ich habe kein weiteres "Zeichen" von N. erhalten, aber warte auch wirklich nicht mehr darauf. Ich kann mich grad nichtmal mehr erinnern, wann ich das letzte Mal wirklich drauf gehofft hab. Ein Fortschritt, oder??? *g*
*****ida Frau
16.666 Beiträge
das Problem mit
Dingen, die wir nicht mehr haben wollen, in eine Kiste zu sperren, ist, dass sie meist erst dann wirklich verschwinden, wenn wir die Lektion, die mit ihnen verbunden ist, gelernt haben.... dann verschwinden sie von selbst.

Diese Frau hat Dich total umgehauen, emotional und sexuell, wie ich annehme. Stellt sich die Frage: warum? welche Gefühle hat sie in Dir ausgelöst, die in dieser Form neu waren für Dich, dass sie so besonders wurden? Was im Einzelnen zog Dich dermaßen an an dieser Frau und warum?
Jeder Mensch, der uns begegnet und in Gedanken beschäftigt, ist immer auch ein Spiegel für uns, hat eine Botschaft für uns.
Finde die Botschaft und das Loslassen bzw Nicht-mehr-Festhalten geschieht ganz ohne Dein Zutun.
Entweder habe ich es überlesen
oder Dein Beschäler verhält sich neutral bis garnicht dazu. Ist das jetzt nur eine männliche Bumse oder warum hilft er Dir nicht über die schlechte Zeit?
Als Trio, mit all dem Schönen war es für ihn offensichtlich in Ordnung, zu zweit anscheinend auch? Oder doch nicht, oder wie jetzt? Er sollte es jedenfalls wissen...

...möchte man meinen.
*********ston Mann
1.648 Beiträge
Liebeskummer hatte ich auch oft, und nie konnte ich die Ex zurück gewinnen! Ist echt furchtbar sowas, aber mit der Zeit wird man resistenter dagegen.
Auser Ablenkung hilft da wohl nix. Du hast ja noch den Vorteil, dass du nen Partner hast, ich bin immer ganz alleine da gestanden.
Nun denn wünsche ich dir, dass du bald drüber hinwegkommst.

Leider gibt's da kein Heilmittel dagegen! *snief*
**by Frau
1.865 Beiträge
vielleicht fällt ihm die Trennung ja nicht so schwer? Vielleicht fühlt sie eine andere Art von Verbundheit zu der 2. Lady als er? Vielleicht sind die Begriffe "Beschäler" und "männliche Bumse" so dermaßen unangebracht, dass ich sofort nach dem Alter der Verfasser sehen mußte!?

Also manchmal fragt man sich wirklich, wie einige User sich im Alltag benehmen?

Die TE hat einfühlsam beschrieben, wie sehr ihr Herz noch an der 2. Frau hängt und das es ihr nicht gut geht. Kann man hier denn nicht etwas Empathie erwarten und ein gewisses Benehmen? Ich kann mich als Frau doch auch in eine Frau verlieben, ohne das mein Partner etwas damit zu tun hat - und ja, es gibt Menschen, die fähig sind, mehrere Personen gleichzeitig zu lieben. Das tun übrigens die meisten von uns - wenn auch in der Situation als Schwester, Mutter usw. Nicht jede Liebe empfindet gleich.

Übrigens erwarte ich keinen Knigge - aber nur weil das hier eine Erotikcommunity ist, muss man ja nicht die untersten Schubladen der menschlichen Kommunikation bedienen!

Sorry, off topic - aber manchmal - nönö!
Meine Devise
Weder nur Ablenkung noch sich sofort in eine neue Beziehung stürzen sind gute Lösungen!

Es gibt immer Höhen und Tiefen im Leben. Auch wenn man es in diesem Moment nicht glauben kann: Wo Schatten ist, muss es immer auch Licht geben.

Es ist besser sich mit dem Thema auseinander zu setzen statt alles zu verdrängen. Früher oder später kommen die Erinnerungen wieder hoch. Es hilft auch nicht den Kopf wie ein Vogel Strauß in den Sand zu stecken und nichts sehen zu wollen. Irgendwann wird man unweigerlich mit dieem Thema in Berührung kommen.
Also: Aushalten und sich mit dem Thema auseinandersetzen.
Sich fragen stellen wie: Warum ist unsere Beziehung auseinander gegangen? Wie unterschiedlich sind unsere Interessen/ Vorstellungen gewesen?

Es ist auch hilfreich sich vor Augen zu führen wie liebenswert man selber ist. Welche Stärken und Kompetenzen man hat und worauf man stolz sein kann. Denn oft fällt man in ein tiefes Loch der Selbstzweifel.

Falls es nicht zu überwinden ist, besteht die Möglichkeit edr professionellen Hilfe. Das bedeutet nicht, dass man schwach ist oder versagt hat. Es zeigt die Stärke, auch mal Schwäche zeigen zu können.

Abslutes No Go: Ständige Anrufe bei dem Expartner und "Rumgeheule" oder gar Drohungen mit Selbstmord oder körperlicher Gewalt.

Bei Fragen zu diesem Thema könnt ihr mich gerne kontaktieren und ich werde euch weiterhelfen! *zwinker*

LG the Foxy
Eben das kam mir auch in den Sinn
"Also manchmal fragt man sich wirklich, wie einige User sich im Alltag benehmen?"

Und vor allem, wie sie ihn bewältigen.

Aber schön zu wissen, daß die die sich dazu berufen fühlen andere, die auch des Schreibens mächtig sind in einem Forum wie diesem in Schutz nehmen zu müssen glauben.
Es mag sein, daß die Wortwahl ein wenig provokant daherkommt. Im Kern indes ändert das wenig.


Er (Sie ist völlig "unschuldig")
Meintest du meinen Beitrag zu diesem Thema?

Lg The Foxy
Nöö
das bezog sich auf die Beiträge von

"IchbineigentlichausdemLeimgegangenundversteckemichhinterPeterPaulRubensalsAlibi"
**by Frau
1.865 Beiträge
nö, ich war gemeint. Weil ich dem muhdingens nicht gehuldigt habe und mich erdreistet habe (also bitte, wie kann ich nur als über-durchschnitts-bmi'ler) meine Meinung zu äussern! *gaehn*
Übrigens schiebt dem armen Paulchen doch nicht alles in die Schuhe, es gibt auch noch andere Gründe, die zur Findung eines Pseudonyms beitragen, manche intelligent gewählt, manche weniger.

War wieder ot... Und nicht sehr hilfreich.

An die Te: vielleicht hilft es dir, deine Gefühle in Briefen mitzuteilen. Emotionen auf diese Art "los zu lassen". Schlussendlich musst Du die Briefe ja nicht versenden, aber es kann sehr positiv sein, wenn Trauer, Schmerz aufs Papier gebracht werden. Und auch man selbst wird sich bei dieser Art der Reflektion über viele Dinge klarer.
******020 Mann
882 Beiträge
LIEBE HEISST LOSLASSEN
Es sind die Gedanken, die quälen

Es ist das Gefühl was stirbt

Das wissen, dass alles nur lüge war

All die letzten 4 Jahre

All das angebliche WIR

Du hast genommen ohne zu geben

Du hast gelebt ohne zu teilen

Für dich gab’s nur dich

Vorbei der Liebe,

vorbei dem WIR.

Der Verstand siegte,

die Vernunft nahm seinen Besitz.

Es war dieses falsche,

das alles ohne mich.

Ich nenn es verlogen,

eine Welt nur mit dich.

Doch du hast betrogen,

wie in den Jahren zuvor.

Hast belogen, wie deinen „freunden“ zuvor.

Ich nenn es morden,

das morden an mich.

Ich habe gegeben,

habe alles geteilt,

du warst mir wichtig

denn nur wir waren zu zweit.

Habe gelogen, was Freunde betraf,

hab gebogen was niemals zutraf.

Habe gehofft

Auf ein zweisames WIR

Habe gelebt

Auf ein, nur mit dir.

Doch du hast gemordet,

hast getötet was einst dein Leben schien

hast verlassen, was dir sicher blieb.

Es war dir wichtiger,

was nur auf Zelluleut

es hat getötet, was in deiner Eifersucht gezeugt……..

Das herz stirbt

Der schmerz wächst

Der hass begleitet

Doch alles ist nichts ohne dich

Trotz allem

Trotz dem schmerz

Ich lasse dich gehen,

denn lieben heißt loszulassen





Geh und töte keinen anderen menschen nach mir
Nun ja, ob es wohl gleich Mord ist...
...man müßte eventuell auch einmal die andere Seite dazu hören, respektive lesen weil ersteres hier schwerlich möglich sein wird *zwinker*

Auch wenn Du verbittert sein magst, so ist das Licht am Ende des Tunnels nicht unbedingt das Licht des entgegenkommenden Zuges.

Kopf hoch! Beim nächsten mal wird alles anders *g* Hoffentlich.


Er
******020 Mann
882 Beiträge
klardoch
...man sollte sich auch die andere Seite anhören,

doch was sagt der Angeklagte als erstes zum Richter.....
"Ich bin völlig unschuldig,euer Gnaden"

Ich werde hier bestimmt nicht all die vielen Vergehen von Ihr auflisten,
all die schmerzhaften Ereignisse,die Sie in unsere Welt hervorgerufen und eingeleitet hatte.
Die ich immer wieder mit meiner Hoffnung auf Besserung überspielte und Ihr verziehe hatte.

Nur soviel sei gesagt,
Sie tat alles zu Ihrem Vorteil und zu Ihren Gunsten,
trennte sich sogar wegen Lapallien,damit Sie zu Ihrem Ziel kommen konnte.

Von den Lügen ganz zu schweigen.........

Ich weiß nicht ob es Hass oder Verachtung ist,aber es ist nicht der Verlust eines geliebten Menschen der einen so schmerzt;
sondern die Gewissheit,dass Mann sich all die Jahre in diesem Menschen geirrt hatte.

Mir tun nun diese Menschen leid,die Sie nun "ausbeutet"

PS:
Ja,ich fühle mich ermordet!
*****ida Frau
16.666 Beiträge
@candaulist
Ich weiß nicht ob es Hass oder Verachtung ist,aber es ist nicht der Verlust eines geliebten Menschen der einen so schmerzt;
sondern die Gewissheit,dass Mann sich all die Jahre in diesem Menschen geirrt hatte.

ja, ich denke, das ist mit das Schwerste an einer Trennung, an dem Ende einer Beziehung: das Wissen, dass man sich in einem Menschen geirrt hat. Das Wissen, das man selbst es zugelassen hat, dass dieser andere Mensch einen täuschen konnte.
Denn: niemand kann dich schlecht behandeln, ohne deine Zustimmung (und sei sie noch so unbewusst).
Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du wieder lernen kannst, Dir zu vertrauen, gut zu Dir zu sein - dann wirst Du auch wieder eine Frau kennenlernen, mit der Du offen umgehen kannst. Und die mit Dir offen umgeht.
******020 Mann
882 Beiträge
danke
ich danke dir für diesen Trost......

mit der Einsicht:

Die Hoffnung stirbt zuletzt !!
Voll erwischt
Liebe M. Wenn es einmal so richtig gefunkt hat, ist es sehr schwer die Liebe aus dem Herzen und den Gedanken zu bekommen. Mir hat immer viel Arbeit dabei geholfen. Am besten Kopfarbeit, in die man sich so richtig rein steigern kann. Dann hört zumindest das Denken auf.

Ich selber habe meiner Liebe fast 10 Jahre nach getrauert. Habe sogar geheiratet. Nach viel aufeinander folgenden Familienschicksalen, ist alles wieder durchgekommen. Nachdem mir klar war, wie schnell das Leben vorbei sein kann, habe ich mir den Mut gefasst und zu meiner damaligen Liebe wieder Kontakt gesucht. Heute sind wir wieder zusammen. Wir pflegen eine offene Beziehung und ich werde in Kürze aus meiner Ehe geschieden.

Wenn es einen so richtig voll erwischt hat, wird das Gefühl nie ganz vergehen. Es wird nur leiser. Tut nicht mehr so weh.

Vllt. hilft Dir Arbeiten genauso wie es mir geholfen hat. Immer ablenken duch viele Tätigkeiten, die keine anderen Gedanken zu lässt.

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald nicht mehr so weh tut.

*taetschel*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.