Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Leben mit Handicaps
371 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1473 Mitglieder
zum Thema
Partnerin kann eine weitere Beziehung zu einer Frau haben100
Vorne weg ich selber bin nicht Bi aber meine Frau.
zum Thema
Beziehung geöffnet: Frau mit Anderen teilen65
Mich interessiert, wer von euch Schwierigkeiten hatte seine Frau mit…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Keine Beziehung wegen Behinderung

*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
Keine Beziehung wegen Behinderung
Ich schreibe hier, weil ich mir erhoffe, dass ihr mir ein paar Tips oder Ratschläge geben könnt.

Ich bin 29 Jahre alt und bin körperbehindert (Spastik). Bislang hatte ich noch keine Beziehung mit einer Frau bzw Sex. Unter anderem denke ich, dass auch die Behinderung ein Grund dafür ist. Wegen der Einschränkungen bin ich nie so oft ausgegangen in Discos usw. Ich habe mich immer mehr in mein Studium gestürzt vielleicht auch als "Ausrede" um nichts unternehmen zu müssen.

Jetzt aber merke ich in letzter Zeit immer mehr, dass mir da doch etwas fehlt die Intimität mit einer Frau, das Gefühl gebraucht, geliebt und begehrt zu werden. Ich sehe aber momentan keinen Ausweg mehr aus meiner verfahrenen Lage. Wo und wie soll ich Frauen kennenlernen? Viele in meinem Alter sind ja auch verpartnert wenn auch nicht alle.

Alleine irgendwo hinzugehen um Frauen zu treffen dazu kann ich mich nicht überwinden. Da ist einfach eine Hürde. Aber so wie es jetzt ist kann es auf Dauer auch nicht weitergehen. Ich habe bisher in meinem Leben fast alles erreicht was ich mir vorgenommen habe nur in Bezug auf Beziehung klappt es einfach nicht.

Könntet ihr Frauen euch eine Beziehung mit einem (körperlich) behinderten Mann vorstellen?

Es wäre schön, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet.
**********henkt Frau
7.364 Beiträge
Also den ersten Schritt hast du doch getan. Du hast dich hier angemeldet.

Hier kann Mann und Frau sich gut kennen lernen.

Allerdings gehört ein wenig mehr dazu, als hier ein Thema zu eröffnen und die eigene Lage zu beklagen.

Überarbeite dein Profil, zeige den Menschen, wie du bist, tickst, was du dir wünschst. Auch Fotos sind da nicht kontraproduktiv.

Bringe dich im Forum ein, wenn möglich mit interessanten Beiträgen und lerne so Menschen kennen.
ein Gesicht
als 2ten Schritt wäre es von Vorteil,dass du mal ein Bild von dir veröffentlichst,damit man auch weiß,mit wem man es zu tun hat

ich selbst bin seit 4 1/2 Jahren an den Rollstuhl gebunden,bin aber sehr viel unterwegs und lerne Frauen kennen und die meiste haben kein Problem mit dieser Behinderung

also raus mit dir und genieße den Sommer,geh unter Leute und alles andere kommt von selbst


LG Harry
genau!! bild rein und ab in chat!! lg caro&mayk
****ra Frau
844 Beiträge
genau
wenn du gut in dder welt verhaftet bsit und ein liebenswürdiger mensch, dann wird das leicht werden mit der beziehung...nähe schaffen und aushalten
*zwinker*
und so das lernt man alles...
also...
ich sitz nun auch schon seit 9 jahren im rolli. am anfang war das auch nicht so einfach für mich. da hat mir der joyclub sehr weitergeholfen. da ich ja nicht so richtig wusste ob und wie alles noch funktioniert. also hab ich mir ein profil hier erstellt und natürlich auch rein geschrieben was ich halt so habe und nach einiger zeit hat es dann auch mal mit einem treffen geklappt. und was soll ich sagen. alles hat noch super funktioniert und mit dieser bestätigung habe ich mir auch neues selbstvertrauen aufgebaut. das könnte dir bestimmt auch weiter helfen. aber da musst du auch dran bleiben und nicht von ein paar absagen entmutigen lassen. irgendwann klappt es schon mal.
Nur kurz von mir
Also ich könnte mir das prinzipiell schon vorstellen, aber wie die meisten Frauen, warte auch ich darauf, dass der Mann den ersten Schritt macht. Soll heißen raus mit Dir und in die offensive gehen. Ich denke es gibt viele Frauen, die mit der Behinderung keine Probleme haben. Hab auch länger mit körperbehinderten Menschen gearbeitet und auch bei ihnen hab ich gesehen, dass die meisten Beziehungen geführt haben...
LG
*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
Das ist es eben,woran es bei mir hapert. Rausgehen und in die Offensive gehen. Das traue ich mich einfach nicht alleine in irgendeine Bar zu gehen oder sonst wohin und Frauen anzusprechen. Da fällt es halt dann schwer den ersten Schritt zu machen, was Frauen von uns Männern ja aber offensichtlich immer noch erwarten.
Ja ich weiß,
das ist echt bissl unfair...aber leider doch meißt der Fall *snief* Aber es laufen ja schon vor dem ersten Ansprechen einige Dinge ab, anhand derer man(n) ganz gut erkennen kann ob es sich "lohnt" hinzugehen. Blickkontakt, Gesten Mimiken, ein aufforderndes Lächeln o.ä. Es ist ja nicht so, dass wir nicht auch rumgucken... Aber leichter ist es in "geschützten" Gruppen, finde ich. Sagen wir ein Verein oder ähnliches, da kann man sich erstmal so kennenlernen, ohne dass gleich alles im Raum steht...
Aber trotzdem, das ihr es meißt sein müsst, die sich überwinden ist schon blöd...Aber ich seh es grad wieder an mir. Ich bin verliebt, bringe es aber nicht über mich irgendeinen weiteren Schritt einzuläuten, aus Angst vor Ablehnung (und jetzt hab ich schon eine gute Partnerschaft und von daher wär es nicht einmal allzu wichtig..). Wenn ich dran denke, dass es Euch ständig so geht...ohje
Aber "übe" doch erstmal im Internet, zB hier *zwinker*
LG
*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
Das ist ja gerade dass Problem für uns Männer v.a. wenn man etwas zurückhaltender oder gehemmter ist, dass wir immer denn ersten Schritt machen müssen bzw das von uns erwartet wird. Wer da dann nicht den Dreh raushat hat Pech gehabt.

Und das "Üben" über das Internet habe ich schon versucht. Bisher hat es nichts gebracht. Im Moment bin ich echt ratlos, wie das weitergehen soll. So wie es jetzt ist geht es auf Dauer jedenfalls nicht.
Ach, ganz so düster darfst Du das nicht sehen...
...zB mein Bruder war immer sehhhhr unsicher was das Ansprechen von Frauen und das Flirten angeht...Irgendwann hatte er es satt bzw wir haben ihm das Buch "Die perfekte Masche" (ich glaube so heißt es) geschenkt. Klar es ist nicht unbedingt etwas für Männer die Frauen als halbgöttinnen verehren und auch nichts für Moralapostel...aber bei ihm hats ganz krass gewirkt, da gibts wohl auch eine Internetseite dazu. Klar mein Bruder hat keine Behinderung aber das Problem denke ich war das Selbe.
Und, Du könntest Dein Profil bissl erweitern, finde ich *zwinker*
Und wie bist Du denn im Internet vorgegangen? Wenn ich fragen darf?
Alles Gute Dir jeden Falls!
Hey Schnucki *zwinker*

Also sowas von einer Frau finde ich ja geil, auch wenn des Buch grottig ist stehn ein paar nette Geschichten drin! Wenn einem schüchternem Mensch durch so ein Macho Buch geholfen werden könnte bräuchte es keine Therapien mehr. Aber klar du hast recht probieren geht über studieren.

Absolut recht hast du, man muss erst mal mit dem Frauen "Aufreissen" klar kommen.
Aber ich wollte noch darauf hinweisen das diese Bücher für nichtbehinderte geschrieben sind und man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann....

Dein Bruder ist nicht Behindert und wahrscheinlich nicht irgendwie entstellt, oder?
Das heißt für mich er kann irgendwo hingehen und per Augenkontakt und Mimik Frauen "ansprechen".
Behinderte haben nicht alle "nur" einen Querschnitt. Wenn ich tauschen könnte hätte ich gern einen Querschnitt - wie geil wär das denn!


Talente, Hobbies, Gags etc ist nie schlecht wenn man parat hat um die Frau zu begeistern und ein Gespräch am laufen zu halten..

Danach die Frage der Fragen und los geht die Spritztour!

Das war das Buch so grob, ich mein es is ja auch nich sooooooooooooooo großartig anders, ich kann nur nicht so gut erzählen.

@****28 komm vorbei dann Arbeiten wir die ultimative FlirtStrategie für Rollstuhlfahrer mit und ohne QS aus, schreiben das auf und verkaufen das! Ich garantiere jetzt schon das dass super erfolgreich wird und weggeht wie geschnitten Brot.

Und dann siehst du auch warum es ein unterschied macht welche Behinderung man hat.
*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
ich denke eigentlich schon, dass es mir gelingen könnte, mal eine Frau anzusprechen, wenn ich nur mehr (passende) Gelegenheiten dazu hätte. Aber die meisten, denen ich begegne sind vergeben oder die Situation ist nicht die richtige.

Ich habe schon Chats, Singlebörsen usw alles versucht sogar dafür Geld ausgegeben ohne Erfolg. Und es ist jetzt auch nicht so, dass ich mich selber für derart "unansehnlich" halten würde.

Es spielt natürlich schon eine Rolle, welche Art von Behinderung man hat. Je nachdem macht sich ja die Einschränkung dann auch unterschiedlich stark bemerkbar beim Sex und auch sonst.

@ Calico
wie sehen denn deine Erfolge bei den Frauen aus bzw wie/wo lernst du sie kennen und wie gehst du vor? Würde mich mal interessieren.
Die Erfolge *g* Gering sehen die aus würd ich ma sagen und ich würde nicht behaupten das ich zu wenig unterwegs bin, oder ein Kind von traurigkeit wäre. Die älteren Damen sind begeistert =) Scheissdreck *g*

Erfolge hatte ich bisher nur im Internet, allerdings ist das auch echt arbeit.
HL und Spin.de! Zumindest HL musst du zahlen.....
Und ob du Erfolg hast - keine Ahnung - dran bleiben, nie aufgeben....

Dieses Standart 08/15 funktioniert eben nur bis zu einem gewissen Grad!

Die Behinderungsart spielt schon viel früher ne grössere Rolle!
Beim Sex ist es dann eigentlich egal, ich mein es ist zwar da aber es zählt nicht
*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
das klingt ja nicht so gut. Ich hätte gern mal ein paar Erfolgsgeschichten gehört so als positives Beispiel für mich selber.
Sorry man, ich würd dir liebend gern mehr positives Erzählen!
*********ange Mann
57 Beiträge
Themenersteller 
du kannst es ja nicht ändern *zwinker*
Klar stimmt schon,
die Art der Behinderung spielt eine Rolle, aber wie groß sei mal dahingestellt. In meiner Arbeit damals hatte zB einer der sehr Bewegungseingeschränkt (hatte eine E Rolli und war auch von den Armen stark eingeschränkt) und er war meiner Meinung auch vom Gesicht her jetzt nicht so schön, bzw. hat wenig aus sich gemacht eine nicht körperbehinderte Freundin, die waren lange zusammen. Soviel vom pos. Beispiel. Eine andere hatte einen Freund der selbst leicht beeinträchtigt war und noch eine andere hatte einen anderen Rollifahrer als Freund und auch die die keine feste Beziehung hatten wußten meißt was zu berichten...

Klar, mein Bruder hat keine Behinderung, aber ich selber bin der Meinung, das so viel mehr über die Ausstrahlung eines Selbswertgefühls geht als über andere Dinge, dass ich gewagt habe es zu erzählen. Natürlich ist es theoretisch leichter Dinge die nur subjektiv negativ empfunden werden (zB ich bin häßlich, dumm....) ins Gegenteil zu verkehren als eine Behinderung umzukehren. Ich wollte damit bestimmt niemanden kränken und ich wüßte auch keineswegs wie schwer es mir fallen würde...

@***gs of Change: Hast schon an Deinem Profil gearbeitet ? *zwinker* Wo ist das Foto?

@****co: Das Buch wär cool *zwinker* Dann wären wir reich, außerdem was heißt hier Schnucki? Selber Schnucki *zwinker*
Schnucki, ach Schnucki,

es war von persönlichen positiven Beispielen die Rede!, so hab ich schon noch einiges zu erzählen. Aber das sind Beziehungen die entstanden sind weil sich zwei Leute getroffen haben die sich ähnlich waren/sind. Da verwette ich mein Ar*** das dass keine Disco Aufriss Beziehungen sind/waren.
Die Art der Behinderung spielt klar eine Rolle, sie ist ausschlaggebend dafür wo ich Frauen kennen lernen kann. Das Aussehen ist kein Beiehungshinderniss! aber es entscheidet wenn man kennen lernt und wen nicht.


Ich kann nur für mich reden aber ich fand es nicht kränkend sondern eigentlich sehr cool das jemand was konstruktives "neues" einbringt.
Ich glaube nicht das ich zu schüchtern, dumm, hässlich oder wählerisch bin.
Vielleicht bin ich nicht direkt genug *g* Dazu bräuchte man halt Augenkontakt, oder aber man ist suizidal veranlagt^^

Ich habe einige langjährige gute Freundinnen, aber das ist rein platonisch. Bin nich auf den Mund gefallen *zwinker*

Frau Kollegin ja wir wären reich und so was wie Korifähen!

Schnuki wäre Pupsi besser?
Ja stimmt...
...sind ja nicht gerade meine eigenen Erfahrungen, aber ich dachte vielleicht ists ja trotzdem aufbauend für jemanden...
Außerdem sind die wenigsten Beziehungen denke ich Discobekanntschaften, ich finde es auch ansonsten immer leichter jemanden kennenzulernen in einem Umfeld das beiden liegt, Verein oder was weiß ich...
Und warum ist die Art der Behinderung ausschlaggebend für den Ort der Bekanntschaften? Es kann doch zB sowohl ein Rollifahrer, als auch ein Mensch zB mit Spastiken in ein Cafe, Kino, Park oder wohin auch immer gehen um Leute kennenzulernen. Klar nicht jeder kann alles machen, aber so die typischen Kennenlernspots müssten doch für die meißten zugänglich sein? Oder bin ich da zu naiv?

Oh um mal klarzustellen, ich bin bestimmt keine Weltmeisterin im Aufreissen, und ich möchte im Leben kein Mann sein was das betrifft, also nicht dass ihr denkt, ich "g'schaftel" da rum, als hätte ich die Weisheit mit Löffeln gefressen, hab mir blos mal eine Zeit lang viele Gedanken um so Beziehungsgedöns gemacht...

Ha was ich jetzt nicht verstehe ist, warum sollte jemand direkter sein wenn er suizidal ist? Oder bin ich jetzt doof? Weil eh alles "wurscht" ist?

Also Schnuckipupsi, erklär mir das mal lieber alles genauer, oder schreib ein Buch, vielleicht versteh ich's dann besser *zwinker*
Ja ja so macht ihr Frauen das immer, so ganz geschickt hintenrum aus der affäre ziehen^^ Ne ne das Buch schreib ich nur mit dir *zwinker*
Wenn du sagst das sind die typischen Kennenlernspots - ich weiß nicht. Ich dachte jetz eher an Arbeitzplatz und Sportverein.... Theoretisch kann ein Schwerbehinderter überall hin aber er kann nicht alles tun und irgendwo als Besucher aufzukreuzen ist noch lang nicht das selbe wie dazuzugehören.

Ach Tutzihäschen so naiv bist du gar nicht *zwinker*
Es geht hier vielleicht gar nicht "nur" ums "Auffreisen" und ich bin sicher auch kein "Oliver Kuhn" oder wie der heißt. Sonst hätte ich mein Buch schon draussen. Vielleicht liegt es eher an der allgemeinen Integration.
Es gibt ja durchaus Frauen die sich mit der Thematik beschäfftigen.
Das ist ja auch super geilo sau mäßig cool =) aber es sind so wenige die sich ernsthaft auch in dem Bereich Sexualität Gedanken machen.Viele schauen mich immer noch an wie einen Ausserirdischen, nächstes mal sollte ich direkt Fragen ob sie einen An*lsondenfetisch haben *ggg*

Ich glaube nicht das bei so viel Skepsis, NLP und Pick up etc funktionieren würden, da hilft eigentlich nur Grundsolides kennen lernen, dann klappts auch mit dem Sex, der Liebe, der Bezihung....

Just open your eyes and you will see der is ja gar kein An*lsondenbohrer....

Du bist nicht doof und es ist nicht alles wurscht! Suizidal war etwas übertrieben aber man braucht schon saddistische Neigungen um sich als mehrfach behinderter Mann vor einer Frau zu profilieren oder eben eine ganz neue Methode.
Keine Ahnung wie viel Leute mir sagen das dass was ich mache und wie ich es mache so toll ist^^
Aber es zählt halt idr nicht für Frauen unter 50
Da ne Brücke zu schlagen das wäre der Inhalt des Buches!
(Kein Buch über mich!!!! Nur jetz als Beispiel)
Wenn jüngere Frauen so empfinden würden wäre das ne ganz andere Basis und man könnte ordentlich reden.

In 4 Jahren könnte ich im gehobenen öffentlichen Dienst sein mit privater Krankenversicherung und circa 2500 - 3000 Euro netto im Monat....
Ja gut aber warum brauchen Fraquen um über so eine Info um über Behinderungen hinwegzusehen? Luftschlösser bauen, Augenwischerei.. Ich bin richtig gut darim aber ich steh da nicht drauf. Wenn schon denn schon.


Funny van Dannen hatte doch Recht wo er meinte man solle mit dieser Message auf Partnersuche gehen: Junger Mann mit Zukunft sucht junge Frau mit Geld!

In anderen Kulturen ist es nicht so verklemmt wie in Deutschland, sogar in den f*cking USA ist es viel besser als bei uns *snief*
Ja da hast Du recht...
....das es schwierig ist dazuzugehören und dann auch noch selbstbewußt eine Frau anzuquatschen, aber meinst Du echt, dass es in den USA besser ist? Weil als wir mal mit unserer Außenwohngruppe im Cafe waren, kam ein Ami zu mir und meinte er fände es so toll wie das bei uns läuft, in den USA würde es das nicht geben.. Komisch oder?

Und Sex ist eh überbewertet, ha lustig das hier im JC zu schreiben *zwinker* und es klingt einigermaßen abgedroschen, aber ich finde trotzdem das es stimmt und selbst wenn es nicht stimmen würde, gibt es doch immer Mittel und Wege...

Aber Du hast recht mit dem NLP und so weiter bringt das wahrscheinlich nicht so viel, außer vielleicht den ein oder anderen Tipp der so oder so hilfreich wäre.

Ich glaube Frauen brauchen so eine Info oft so oder so... Nicht, dass wir direkt oberflächlich wären, aber ich glaube obwohl wir alle so modern und unabhängig sind, steckt in uns trotzdem dieser Wunsch nach einem "Versorger", obwohl das bescheuert ist. Naja nicht ganz, denn viele junge Frauen wünschen sich ja auch irgendwann Kinder und da ist es nunmal leider nicht ganz irrellevant, ob der Mann nun was verdient oder nicht....aber gut, das ist ein eigenes Thema und hat mit Behinderungen nur am Rande zu tun...

@***gs of Change: Was ist nun mit Deinem Profil? Auf gehts Fotos rein, und mehr Info zu Dir, nimm Dir mal ein Beispiel an Schnuckipupsi alias Calico.
Ja genau Wings of Change Tutzihäschen hat recht du kannst ein "fettes"
Stück haben, aber echt ohne Witz - wäre gut wenn du dein Profil personalisierst, so mal für den Anfang!

Die USA sind groß und eigentlich bin ich kein USA Fan (ganz im Gegenteil) aber durch den Vietnamkrieg bzw durch die vielen Krüppel-Soldaten haben die da einfach zwischenmenschlich mehr routine. Ich will trotzdem nicht hin, aber bei all ihrem Scheiß ist wenigstens irgendwas sinniges raugekommen.
Vor allem Florida soll es extrem sein!
Die Geschäffte/Läden usw sind sehr interessiert ihren Besuchern alles zu ermööglichen weil Behinderte auch gerichtlich klagen können und das bis zur schliessung durchgezogen werden kann.

Mittel und wege gibts da schon und welche die auch noch menschlich toll sind aber das ist ne Geldfrage und das kann es ja auch nicht sein.
Und ich würde ja gern ein Gesellschaftliches umdenken anstoßen.
Irgendwie!
Ich hab mich mit NLP mal beschäfftigt aber naja ich finde es nicht wirklich hilfreich/umsetzbar... Kommt auf die Person drauf an aber ich habe so eigentlich kein Kommunikationsproblem
nur mal so
Du hast - wie jeder Mensch - zwei Möglichkeiten.

1. Du kannst es bei Deinem jetzigen Zustand belassen, das ist nicht
schön und Du willst es ja auch nicht.

2. Du überwindest Dich und gehst unter Menschen, nur dort kann
Frau dich finden.

Es ist wohl nicht ganz leicht für Dich, aber Du weißt, was Du willst.

Das ist ein guter Anfang.

Niemand ist eine Insel und Du wirst Menschen finden, die über Deine "Behinderung" vielleicht nicht hinweg sehen, aber als ein Teil von Dir akzeptieren.

Du bist stark und Du schaffst es.

Alles Gute und viel Glück

Grüße von kangoroo
#
über eine Behinderung weg sehen ist schlecht,aber sie akzeptieren und das Beste draus machen,das kann man und das sollte auch die Partnerin,ich lerne viele Menschen kennen,bin mit meinen Moped unterwegs und habe selten schlechte Erfahrungen gemacht,bekomme Hilfe angeboten beim Verladen vom Rolli und nutze sie auch gelegentlich und komme so ins Gespräch mit anderen


LG Harry
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.