Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11350 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
77 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erziehung/Zofe/Problem

********** 

**********  

Erziehung/Zofe/Problem
Hallo ihr Lieben!

Das ist das erste Mal, dass ich mich in diesem Bereich des Forums direkt einbringe. Und ich hab da auch gleich mal ein Problem.

In meinem Bekanntenkreis ist ein Mann, der mir ein Merkwürdiges Angebot gemacht hat.

Er meinte am Anfang er wäre ein wenig verliebt in mich und er würde mich gerne zu seiner Zofe ausbilden, was beinhaltet, dass ich mehr oder weniger ihm gehöre. Inhalt dieser Verbindung wäre auch mein Schutz. Ebenso müsste ich jederzeit zu seiner Verfügung stehen auch Nachts um 3 (als Beispiel). Es soll dabei nicht um GV gehen.

Da ich von sowas bisher keine Ahnung habe, mich das Angebot aber schon reizt würde ich jedoch gerne die Meinung von euch hören.
Was erwartet er genau von mir?
Der Inhalt der Beziehung sollte wohl genau geklärt sein oder?
Was genau gehört zur Erziehung einer Zofe? Gibt es da feste Grundsätze?

Sorry, für die ganzen Fragen. Aber jeder ist mal Anfänger.

LG Dominique
**** 

****  

Moin,

mal unabhängig davon dass ich in dem Berecih völlig jungfräulich bin, finde ich den Satz, dass das auch zu deinem Schutz sein soll, etwas merkwürdig. Schutz wovor oder vor wem?

Den Inhalt dieser "Beziehung" würde ich auf jeden Fall an deiner Stelle vollständig wissen wollen und würd auch mal fragen, was passiert wenn du irgendwann mal keine Lust mehr drauf hast...

Ist vielleicht nicht dass was du jetzt als Antwort erwartest, aber ist mir halt irgendwie so aufgefallen

Tot ziens
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Hi Dominique!

Meiner Meinung nach solltest Du Dir in erster Linie mal darüber Gedanken machen, was Du Dir davon erhoffst.

Dann solltest Du Dir über Deine Grenzen Gedanken mache, wie weit willst Du gehen, inwiefern ist eine solche Art von Fremdbestimmung für Dich Reizvoll?

Hol Dir Informationen zum Thema BDSM, z.B. bei datenschlag.org oder smiki.de.

Was er von Dir erwartet, wie diese Beziehungsform aussehen soll, musst Du natürlich klären, und wenn es mit Deinen Erwartungen konform geht, solltest Du mit Ihm Grenzen, Tabu's, Safewörter und ähnliches klären und vor allem, bevor Du irgend etwas in der Richtung unternimmst:

Lerne Ihn kennen und lasse Dich nur auf Dinge ein, wenn Du Ihm vertraust, vertrauen ist die Basis für Spiele mit Dominanz und Unterwerfung...

cu
Tamlin
*****Boo 
150 Beiträge
Frau
*****Boo 150 Beiträge Frau

Das mag sich in deinem Kopf reizvoll abspielen und anhören - in der Realität sieht das allerdings meist etwas anders aus!
Findest du es denn generell erotisch oder macht es dich an wenn du unterwürfig bist oder dein Partner dich "unten hält" - verbal als auch mit dir anstellt was er möchte? Mir scheint als ob das bisher gänzlich an dir vorbeigegangen ist, diese Art der Sexualität.
Um ein übles Erwachen oder unschöne Erfahrungen zu vermeiden rate ich dir dich vorab gründlich zu informieren - sei es im Internet oder als Literatur.

LG
Betty
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Hi Betty!

Das mag sich in deinem Kopf reizvoll abspielen und anhören - in der Realität sieht das allerdings meist etwas anders aus!

Das sehe ich aus langer Erfahrung etwas anders... auch in der Realität ist das meist Reizvoll, wenn beide Partner darin Erfüllung finden.

Das Sie sich erstmal über Ihre Gedanken klar werden muss, habe ich ja schon mal erwähnt, und ich denke mal, das Sie Frau genug ist, das auch zu tun.

Mir fällt ausserdem auf, das in Deinem Profil weder was von SM noch von DS steht, insofern frage ich mich, woher Du die Erfahrung, das es 'meist nicht Reizvoll in der Realität' ist nimmst.

Sorry, aber ich denke einfach, wenn man diese Spielart nicht mag, kann man nur sehr schlecht konstruktiv darüber reden...

cu
Tamlin
******* 

*******  

Thanx für die Antworten
@Oliver_Koeln: Also mit Schutz ist gemeint, wenn mir jemand blöd kommt. Wir haben nicht genau darüber gesprochen. Er hat gesagt sofern einer keine Lust mehr hat bzw. vielleicht ne Beziehung mit jemand anderen möchte, das Ganze zu Ende ist.

@all: Mir ist schon klar, dass ich mir darüber Gedanken machen sollte. Aber wenn ich das nicht tun würde, gäbe es diesen Thread nicht. Ich weiß nur leider nicht auf welche Internetquellen man sich nun verlassen kann.

Trotzdem schon mal danke für die Antworten.

LG Dominique1985
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Hi Dominique!

Wie ich oben schon gesagt habe, Links nur für Mitglieder , das ist eine der umfangreichsten deutschen Informationsseiten, die ich kenne. Links nur für Mitglieder ist ein Wikipedia-Clon, der sich mit dem Thema BDSM auseinandersetzt.

Das sind IMHO für Anfänger die besten i-net-Quellen auf deutsch. Was ich Dir sonst noch empfehlen kann, ist das BDSM-Handbuch von Matthias T. Grimme, erschienen im Charon-Verlag (findest du unter Links nur für Mitglieder)

In Foren und Communities wirst du mehr 'praktische' Informationen finde, die sich dann ausführlicher mit speziellen Fragen beschäftigen, und die für Anfänger häufig eher verwirrend als Hilfreich sind.

Falls Du ICQ oder Yahoo hast, fühl' Dich frei, mich anzusprechen:

ICQ: 68841796
Yahoo: Tamlins_lair

cu
Tamlin
************ 

************  

Eine Zofe
ist im SM-Kontext eine devote Dienstmagd.
in der Regel sind Hausarbeiten der niedrigeren Art (oft im Strafzusammenhang und/oder unter "erschwerten Bedingungen") durchzuführen.
Das ganze in der Regel im Dienstmädchenoutfit.
***** 

*****  

Probieren geht über Studieren
Dominique, du schreibst nichts über Bedingungen, die der Mann dir stellt, außer über die Verfügbarkeit 24/7, ich lese keine Drohungen, falls du nicht darauf einsteigen oder dabei scheitern solltest.

Habe ich was überlesen, oder hast du was zu erwähnen versäumt?

Was hindert dich am Ausprobieren? Gib' dir selbst eine Regel, z. B.: 10 Minuten pro Tag Reflektieren, ob es dir gut geht, wenn nein, NEINsagen! Übe das Neinsagen im Geiste!
*****Boo 
150 Beiträge
Frau
*****Boo 150 Beiträge Frau

Mir fällt ausserdem auf, das in Deinem Profil weder was von SM noch von DS steht, insofern frage ich mich, woher Du die Erfahrung, das es 'meist nicht Reizvoll in der Realität' ist nimmst.

Das könnte daran liegen das ich einige Spielarten ausprobiert habe weil sie sich im Kopf gut angehört hat... aber ich in der Realität ganz anders empfunden habe.
Ergo steht es auch nicht in meinen Vorlieben. Aber das heißt doch nicht das ich dergleichen nicht kenne. *zwinker*

Ich habe hier lediglich meine Erfahrung wiedergegeben, habe aber auch nicht geschrieben das es immer so ist. Meist ist nicht immer.

Natürlich nehme ich an das sie sich darüber ernsthaft Gedanken machen wird wenn sie nicht von vornherein abgeneigt ist. Darum geht es auch nicht.

Ich hoffe nur das der Freund den sie hat genauso ernsthaft mit dem Thema umgeht wie du es offensichtlich tust.
Ist es nicht etwas anderes jemanden in dieses Thema behutsam einzuführen als jemanden zu haben der schon genau weiß was auf ihn zukommt? Muß man nicht abwägen ob derjenige wirklich dazu in der Lage ist einen "Neuling" aufzubauen?

LG
Betty
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Hi Betty!

Nichts für ungut! Ich werde nur, gerade in gemischten Foren wie diesem, immer etwas hellhörig, wenn sich jemand zu einem Thema äussert, der (zumindest auf ersten Blick) nichts mit der Thematik selbst zu tun hat.

Das meist nicht immer ist, ist mir schon klar, aber dass das Kopfkino meist nichts mit der Realität zu tun hat, ist deine Erfahrung, die aber auch logisch ist, da Du ja selbst sagst, es gab Dir nicht das, was Du Dir davon erhofft hast.

Bei mir und meiner Freundin ist es eher andersrum... bei uns funktioniert die Verbindung zwischen Kopfkino und RealLife wunderbar, und das ist auch bei den meinen Bekannten so.

Der Unterschied dazwischen, ob man mit einem Neuling oder einem Partner, der mit BDSM schon erfahrung hat, ist meiner Meinung nach übrigens gar nicht so groß, bei jedem neuen Partner muss man sich neu auf den Menschen einstellen, muss im Prinzip bei null anfangen, der einzige Vorteil, den ein erfahrener Mensch hat, ist der Umgang mit den Tools bzw. das sub weiss, wie sub einzelne Dinge empfindet.
Das wichtige im Spiel ist aber die gegenseitige Einstellung aufeinander, das Zusammenspiel zwischen beiden.

Just my 2 cent
Tamlin
*************** 

***************  

Genau
das, @tamlin,
Der Unterschied dazwischen, ob man mit einem Neuling oder einem Partner, der mit BDSM schon erfahrung hat, ist meiner Meinung nach übrigens gar nicht so groß, bei jedem neuen Partner muss man sich neu auf den Menschen einstellen, muss im Prinzip bei null anfangen
halte ich für fast komplett falsch.

Richtig in diesem Zitat ist nur, dass DOM sich jedesmal neu einstellen muss. Aber der Unterschied ob auf jemanden, der Erfahrung hat, und daher schlicht weiß was sie/er will, Grenzen und Tabus klar formulieren kann, und jemanden, der sich selbst noch nicht entdeckt hat ist IMHO exorbitant.

Ein Vergleich: Hundewelpe ist Newbie und trainerter Hund der auf Kommandos hört und nicht blind über die Straße läuft ist halt erfahrene/r Sub.

Nein, Subbies, ich halte euch nicht für Hunde, obwohl "sitz", "Platz"... *ggg* *cool*
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Hi Maestre!

Also, der Unterschied, ob mein Gegenüber seine Tabus/Grenzen von Anfang an klar formulieren kann oder sich seinen Wünschen und Zielen vollständig im Klaren ist oder nicht ist in meinen Augen alles Andere als 'exorbitant'....

Grenzen und auch Tabus können brechen (nicht gebrochen werden!), Wünsche/Ziele können sich auch ändern, der Horizont kann während er Beziehung erweitert werden.

Recht gebe ich Dir in dem Moment, wo du auf einer Party oder sonstwo einen Spielpartner für ein paar Stunden suchst, wenn Du Dich aber auf eine Beziehung einlassen willst (und ich bin nunmal ein Beziehungsmensch *G*) heisst es nur, das Du als Top die ersten Schritte begleiten kannst.

Es wird immer wieder gern gesagt (und ist auch richtig), daß der Grundpfeiler einer BDSM-Beziehung ein tiefes Vertrauen ist, und um dieses aufzubauen ist es IMHO relativ egal, wo auf der Erfahrungsleiter einer der Partner steht...

cu
Tamlin
******* 

*******  

Es ist wirklich ein merkwürdiges Angebot ...

er ist verliebt in dich ... du sollst ständig zu seiner Verfügung stehen und es geht nicht um GV sondern auch um deinen Schutz ... find ich auch merkwürdig.

Was genau findest du denn gut an dem Angebot ?
Du sagst dass du nicht weißt was er von dir will - es reizt dich aber.
Der GV scheint es nicht zu sein - den gibts ja angeblich nicht.

Suchst du vieleicht nur jemanden der dich beschützt???
Wie sollte er dich beschützen? und vorallem vor wem?

Ihr solltet euch auf jeden Fall nochmal unterhalten was er von dir überhaupt verlangt ... und lasse dich auch wenn es dir gefällt nicht sofort darauf ein - testet es mal ein Wochenende lang damit du weißt auf was du dich einläßt.
******* 

*******  

@tamlin
1: es heißt MESTRE. So viel Zeit muß sein.

2: Ich teile deine Meinung nicht. Auch die von dir angestrebte Beziehung (die ja i.d. Regel übers Internet geknüpft wird) fängt mit einem Spiel an. Da sehe ich den von dir beschriebenen Unterschied zum reinen Spielpartner nicht.

3: Das beide (wenns länger dauert) an einander wachsen steht nicht zur Debatte, das ist immer so.

4: Meinungen können sich ändern, Stimmungen manches möglich machen, aber bitte mal ehrlich: Welches wahre Tabu wurde jemals irgendwie gebrochen? Mir ist noch niemand begegnet, der z.B. seine Meinung zu KV, Kindern, Tieren, etc. pp. geändert hätte.
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

@ Mestre
1) Sorry, da ist doch glatt die freud'sche Verbindung zum Maestro durchgeschlagen...

2) Ob Beziehungen in der Regel Virtuell beginnen, wage ich nicht so zu sagen... in unserem Bekanntenkreis ergaben sich die Beziehungen ganz altmodisch auf Stammtischen, in Clubs etc.
Ich glaube auch nicht, das es einen Unterschied macht, wo man sich zuerst trifft... eher eben der Präferenz, die man in ein Kennenlernen setzt... die Session oder die Beziehung... ich kenne kaum ein Paar, die sich getroffen, bespielt und lange zusammen geblieben sind (was nicht heissen soll, das es das nicht gibt!)
In meiner (zugegeben Altmodischen) ansicht der Dinge lernt man sich kennen, datet, emotionen entstehen und dann entsteht das Vertrauen, das eine Beziehung mit Spiel ermöglicht.

3) Ich finde schon, das es zur Debatte steht, den meine Meinung, das ein Erfahrener Partner hauptsächlich in reinen Spielbeziehungen, die auch einmalig sein können oder eben nicht von so viel Emotion wie einer Beziehung geprägt sind, macht sich genau daran fest: In einer (kürzeren oder längeren) Spielbeziehung liegt das Hauptaugenmerk auf dem Spiel, nicht auf dem emotionalen Weg dorthin.

4) Das einzige Tabu im BDSM-Kontext, das ich in Deiner Aufzählung sah, ist KV; Tiere/Kinder sind in meinen Augen nicht diskutabel, da
a) moralisch absolut nicht tragbar (ich frage mich immer noch, warum das bei so vielen als Tabu auftaucht...)
und
b) Illegal.

Ich habe in meiner 'Laufbahn' schon mehrer Tabus brechen gesehen, sei es das Tabu von (länger) bleibenden Spuren, dem Spiel in der Öffentlichkeit, Nadeln etc...
Dinge, die einstmals als Tabu bezeichnet wurden, mit der Zeit aber Reizvoll wurden und probiert werden wollten.

cu
Tamlin
********** 

**********  

Terminologie
Zur Klärung:

Definition:
"Tabu (tapu), nach einem aus der tongaischen Sprache herrührenden Wort, heißt so viel wie unverletzlich. Das Wort hat im 20. Jahrhundert Eingang in die deutsche Sprache gefunden und bezeichnet eine Handlung oder Verhaltensweise, die durch Sitte oder Gesetz verboten ist."

Also z.B.: Tiere, Kinder, nonconsuelles etc.pp.

Die so gerne landläufig als "Tabus" ins Spiel gebrachten Dinge/Eigenschften/Vorlieben, sind vielleicht etwas, was man nicht mag, oder nicht kennt, oder vor dem man Angst hat. Versteh mich nicht miss, das gilt es immer zu respektieren, aber es sind mitnichten Tabus.

Auch in Spielbeziehungen kann man aneinander wachsen. Unbedingt.
Z.B. die auch von dir genannten Grenzen erweitern, Gemeinsamkeiten entwickeln etc. pp.
Wachsen heißt nicht nur tiefe und/oder besondere Emotionen zu entwickeln sondern auch/oder einen Lernprozess zu durchlaufen. Ich beispielsweise bin auch schon in der Schulzeit gewachsen, nicht nur körperlich, und das, ohne in die Lehereinnen verliebt zu sein.



ich kenne kaum ein Paar, die sich getroffen, bespielt und lange zusammen geblieben sind
Ich mehrere. Langjährig.
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

@ Terminologie
Hi Mestre!

Prinzipiell ist an Deiner Ausführung zum Wort 'Tabu' nichts auszusetzen.

Fakt ist aber, das wir uns hier im BDSM-Bereich des Forums bewegen, und dort ist der Terminus des Tabus im BDSM - Kontext doch ein etwas anderer.

Aus dem Papiertiger (Datenschlag.org)

Im Zusammenhang mit Sadomasochismus meint der Begriff Handlungen und Spielweisen, die für einen der beiden Partner vollkommen und bedingungslos untragbar sind.

Gründe können unüberwindbarer Ekel sein (z.B. bei Scat (s. Eintr.: Koprophilie)-Spielen), tiefsitzende Ängste (z.B. bei Schneidespielen) oder auch frühere Traumata, an die dadurch gerührt werden könnte (z.B. bei gespielten Vergewaltigungen).
Tabus können auch allgemein ethisch motiviert sein und Dinge umfassen, die derjenige als unethisch ansieht.

Der Begriff Tabu wird üblicherweise so verstanden, daß er (im Gegensatz zu manchen Grenzen) nicht verhandelbar ist. Wer ein Tabu hat will die entsprechende Situation niemals, unter keinen Umständen und mit keinem Partner erleben.
Dies schliesst nicht aus, daß Tabus unter Umständen in der Persönlichkeitsentwicklung verloren gehen können.


Ich denke, da wir uns mit BDSM beschäftigen, sollten wir bei der dort gebräuchlchen definition bleiben.

Auch habe ich in keinster Weise gesagt, das in Spielbeziehungen kein Wachsen möglich ist, meine Aussage war, daß das Haupaugenmerk ein anderes ist als in einer Beziehung, und daher auch der in deinem ersten Posting genannte Unterschied zwischen Einsteiger und Erfahrenem dort eher zum Tragen kommt als wenn der Hauptaugenmerk darauf liegt, eine Beziehung oder Partnerschaft einzugehen, die sich in allen Lebenslagen äussert.
Wir sollten hier das Thema nicht aus den Augen verlieren!

Und wenn Du mich zitierst, mache das bitte Kontextbedingt vollständig, ich habe explizit darauf hingewiesen, das es die Paare, die langjährige Spielbeziehungen haben, durchaus gibt.

cu
Tamlin
*********** 

***********  

Lieber tamlin
Der gleiche Datenschlag Papiertiger subsummiert Tabu auch unter Grenze, du wirst das sicher gelesen haben.
Mir persönlich ist das zu unscharf, aber letztlich ist das ein Streit um Worte.

Zum zitieren muss ich aber noch was zitieren:
ich habe explizit darauf hingewiesen
was nicht heissen soll, das es das nicht gibt!

Dass das nicht das gleiche ist, ist klar, oder? *zwinker*

Schönen Tag noch!
**********_Pain 
328 Beiträge
Mann
**********_Pain 328 Beiträge Mann

Einmal noch, dann schluss...
Hi Mestre!

Es wird nicht subsummiert, es wird differenziert zwischen absoluter und verhandelbarer Grenze, wobei die abolute Grenze mit dem Tabu vergleichbar ist.

Ob man das als schwammig bezeichnen kann oder will ist nun wirklich nicht mehr Thema hier.

Und damit das hier nicht in Wortklauberei ausartet, die keinem was bringt, ziehe ich mich aus dieser kleinen Privatdiskussion im Thread zurück...

cu
Tamlin
********* 

*********  

hmm
ausage von domenique
-- Also mit Schutz ist gemeint, wenn mir jemand blöd kommt. Wir haben nicht genau darüber gesprochen. Er hat gesagt sofern einer keine Lust mehr hat bzw. vielleicht ne Beziehung mit jemand anderen möchte, das Ganze zu Ende ist. --
also entweder bin ich zu hellhörig und höre da mäuse tapsen aber das kommt mir er vor wie ein zuhälter der ne neue sucht
kann mich ihren aber geheuer ist mir das ganze nicht
************ 

************  

ja es klingt wirklich sehr merkwürdig.

"wenn mir einer blöd kommt"

wie soll das ablaufen - du sagst ihm "heute hat einer doofe tussie gesagt"
und er "los zeig mir den typen" und falls ihr ihn findet sagt er dann zu ihm "hey alter lass das mädel in ruhe sonst hau ich dir die birne ein!"
oder wie???

das ist doch wie im kindergarten.

oder will er dir auf schritt und tritt folgen um die typen gleich eine zu geben??? --- das ist aber genauso dumm.

wenn es wirklich um deinen schutz geht dann ist wohl "die erziehung zur zofe" genau der falsche weg.

wenn dir öfters mal einer "dumm kommt" dann solltest wohl eher an deinem selbstwertgefühl arbeiten anstelle dich jemanden auszuliefern der dich "beschützen" will.

und bei aller devorheit - es geht auch darum was dir gefällt.
also frag was er von dir verlangt - was du dafür bekommst.
ich fände zum Beispiel keine Erfüllung wenn ich jemand die Wohnung putzen soll und das zu jeder tages- und nachtzeit.
ich vertehe auch nicht was "es geht nicht um GV" bedeuten soll ---
das sollte auch mal geklärt sein ... immerhin hat er auch gesagt dass er sich in dich verliebt hätte [b]grübel[/b]

und ... "wenn einer von beiden eine beziehung mit jeanden anderen möchte wäre es vorbei" ... wenn er dich sooo beschützt und du "IHM gehörst" hast du vieleicht gar keine möglichkeit einen anderen partner zu finden.
wenn er ne "bessere" findet bist du weg vom fenster ... oder mußt sie dulten.
*******dman 
25 Beiträge
Mann
*******dman 25 Beiträge Mann

aktueller Stand?
Hallo Dominique,

ich kann es nicht verhehlen, ich bin neugierig, was ist denn nun passiert? Ging das ganz irgendwie weiter?

Grüße aus Berlin
southendman