Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Weibliche Lust - Kurse
13437 Mitglieder
zur Gruppe
Achtung, starke Frauen!
142 Mitglieder
zum Thema
Sexuelle Unlust antrainieren trotz emotionaler Nähe?202
Ich schreibe als langjähriger Mitleser mal über ein Thema, dass mich…
zum Thema
Wie gestaltet ihr sexuelle Aktivitäten in nächster Zeit?206
Sexuelle Aktivitäten in Zeiten des Coronavirus Der Virus engt unsere…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Beeinträchtigung der Lust durch die weibl. Periode

*********nder Mann
17 Beiträge
Themenersteller 
Beeinträchtigung der Lust durch die weibl. Periode
Guten Morgen,

mich beschäftigt die letzten Jahre zunehmend die Frage inwieweit die weibliche Periode Ihre Lust steuert, die Lust der Frau auf sexuelle Nähe beinflusst. Was ist tatasächlich anatomisch, was ist psychisch.
Mir ist bewusst, dass es auch Ausnahmen gibt. Frauen die "immer" Lust auf Sex haben.
Aber eher selten *zwinker*

Meine Beobachtungen bisher sind, dass eine Frau 3-5 Tage vor, während und teilweise auch nach ihrer Periode Zeit benötigt um wieder lust aufzubauen.

Mich würde im speziellen die perspektive einiger Frauen interessieren.Was braucht ihr in dieser Zeit, was nicht.

Auch die der Männer ob und welche Erfahurngen sie hinsichtlich dieses Thema gemacht haben.

Gibt es aus eurer Sicht Möglichkeiten diesen "hormon down" abzumildern?

Gerne auch Paare *zwinker*

LG Micha
******eek Frau
5.072 Beiträge
Ich finde es klasse, dass du dich für das Thema interessierst. Allerdings solltest du mehr den ganzen Zyklus betrachten.
Die Periode ist nur ein Abschnitt davon und kann die Libido beeinflussen (z.B. durch Schmerzen, Abneigung gehen Sex bei Blutung oder Stigmatisierung), meistens sind es jedoch eher die verschiedenen hormonellen Phasen, die den Einfluss haben - und eben auch für die Periode sorgen.

Menschen mit hormoneller Verhütung haben beispielsweise gar keinen Zyklus. Die Blutung ist rein theoretisch eine Abbruchblutung durch die Pillenpause.

Bei starken Auswirkungen könnte man in der entsprechenden Phase mit Progesteron gegen das Hormon Down arbeiten. Ansonsten gibt es auch natürliche Mittel wie beispielsweise Frauenmantel, die man nehmen könnte.
Bei starken Beschwerden würde ich aber immer raten, ärztlichen Rat zu suchen und so eine passende Behandlung zu finden.
******uja Frau
6.914 Beiträge
Nicht so sehr die Periode, sondern der (nahende) Eisprung beeinflusst die Lust.

Die meisten Frauen, die nicht hormonell verhüten, erleben, dass sich ihre Lust in den Tagen zum Eisprung hin steigert, um den Eisprung herum (bis 1-2 Tage danach) am Höhepunkt ist und danach wieder auf "Normallevel" ist. Das geht mit dem Hoch an ausgeschüttetem Östrogen einher – siehe Grafik:
https://de.clearblue.com/sites/default/files/wysiwyg/pages/images/de/menstruationszyklen-de-tage-5.jpg

Den Zyklusbeginn (= Einsetzen der Periode) bzw. die Tage kurz vorher erleben manche Frauen als zweiten (kleineren) Höhepunkt ihrer Lust, andere sind zu diesem Zeitpunkt eher lustlos. Das ist ziemlich individuell.

Übrigens: Die Abbruchblutung in der monatlichen Pillenpause bei hormoneller Verhütung ist keine Regelblutung. Sollte in der Pillenpause die Lust regelmäßig nach oben oder unten schwanken, dann hat das jedenfalls andere Ursachen.

Zitat von *********nder:
Gibt es aus eurer Sicht Möglichkeiten diesen "hormon down" abzumildern?

Die Hormone machen, was sie halt machen. Faktoren, welche die Lust allgemein ankurbeln, können dem natürlich entgegenwirken, wenn sie bewusst zu den entsprechenden Zeiten eingesetzt werden. Welche das sind, ist wiederum individuell verschieden, aber zu den typischsten gehören Entspannung, Zeit und das Gefühl, sich begehrt und wohl im eigenen Körper zu fühlen. *g*
*******kull Frau
8.109 Beiträge
So um den Eisprung bin ich verdammt horny. 2-3 Tage vor der Periode und die ersten paar Tage währenddessen bin ich eher "Missrührmichnichtan" Die fuck Hormone reden dir halt viele miese Dinge ein *lach* Nein, ich fühle mich da einfach nicht wohl und so habe ich auch keine Lust auf Sex. Bis jetzt haben da alle Männer Verständnis gehabt. Klar, nachfühlen könnt ihr das nicht, aber Verständnis reicht einfach.

Dagegen steuern habe ich noch nie geschafft. Ich lasse es einfach zu. Also nach dem Motto: Augen und zu und durch, weil ich ja weiß, es ist kein Dauerzustand. Ich bin da auch nur die Sklavin meiner Hormone *nixweiss*
*********ul_KK Paar
946 Beiträge
Ich gehör zu den Damen, die einen höheren Sexdrive haben und 1-2 Tage vor der Periode habe ich kaum Lust, da ich dort meist starke Stimmungsschwankungen habe und mich fühle, wie bei einer Erkältung. Während der Tage bin ich noch rolliger, da ich dann besser durchblutet bin.

*katze*
*******tia Frau
3.077 Beiträge
Bevor ich die Pille wieder angefangen habe zu nehmen, hatte ich um meinen Eisprung herum gar keine Lust und kurz vor und während der Periode die meiste Lust auf Sex. Ich erkläre mir das mit meiner ziemlich großen Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft (trotz Verhütung mit Kondom).
Auch meine starken Schmerzen haben mich davon nicht abgehalten, waren aber letztendlich der Grund warum ich wieder mit der Pille angefangen habe.
Mit Pille habe ich keine Schmerzen mehr, zwar leider auch nicht mehr ganz so viel Lust wie ohne Pille, aber was die Zeiten angeht, vollkommen egal. Ich kann da bei mir persönlich keinen Unterschied während des kompletten Zyklus feststellen.
*****eia Frau
4.400 Beiträge
Es gibt den Spruch "Frauen sind nicht launisch, sondern zyklisch".

*g*
******978 Paar
1.983 Beiträge
Sie schreibt; ich kann dir nur meine Beobachtungen und Erfahrungen schildern.

Ich bin vor der Regel 5 bis 7 Tage launischer und leicht reizbar, dadurch aber auch herausfordernd.
Kann man(n) damit umgehen und mir entsprechendes Verhalten (dominant, deutlich körperlicher, derber mit kleinen "Kämpfen") erwiedern, dann ziehe ich aus dieser groben Spielart meine Lust und unterwerfe mich dem durchaus auch.

Aber dabei ist meine sexuelle Lust äußerst störanfällig - ein falscher Ton, ein schlechter (für mich empfundener) Geruch, ein zu grober Griff oder Ziepen der Haare - und ich kann das sofort beenden, wie es begonnen hat.

Während meiner Regel kommt es darauf an, wie doll diese sind. 3 Tage blute ich wie ein Schwein und hasse den Dreck, den es macht.

Doch dann, zum Ende hin und auf dem Weg zum Eisprung habe ich ständig Lust und das zeigt sich bei mir mehr als deutlich. Ich halte damit auch nicht hinterm Berg.

Allerdings und das ist aktuell das "Unangenehme", ist mein Zyklus nicht mehr regelmäßig, da ich vermutlich in der Vormenodings bin, also meine Wechseljahre scheinen langsam anzuklopfen.

Das merke ich auch leider in den Zyklen bzw im Ausbleiben mancher Begleiterscheinungen .... mal schauen, wo es hinführt.

Jedoch und das ist zyklusunabhängig, kann mein Mann mich tatsächlich ganz oft auch "überreden" (ein Nein ist natürlich ein Nein), da reicht sein Schwanz in praller Pracht, das ich nicht widerstehen kann.
*******in78 Frau
4.377 Beiträge
Die letzten Tage 1-3 vor den Tagen habe ich am Meisten Lust, das ist auch der einzige Zeitpunkt in dem ich merke, das mein Zyklus / Hormone etwas damit zu tun haben. Die restliche Zeit (außer den Tagen) hängt es bei mir stark mit Stress zusammen, ob ich Lust habe, oder nicht.
*****ine Frau
11 Beiträge
Ich finde die Frage an und für sich gut. Es geht aber hauptsächlich darum zu verstehen wie sich der Zyklus grundsätzlich auf das Wohlbefinden der Frau auswirkt und nicht nur rein auf die Lust. Einige Tage vor und während der Blutung fühlt man sich unwohl, ist gereizt und hat durchaus Schmerzen. Das nachzuvollziehen ist wichtig, sprich mit der Partnerin, was sie braucht und hilf mit, diese schlechten Gefühle zu lindern. Orgasmen können Krämpfe auflösen, aber wenn sie das nicht will, ist wohl eher eine sanfte Massage angebracht. Sie wird's dir danken, wenn die Lust ein paar Tage später wiederkommt, und merke dir, hormonell durchläuft jede Frau jede Woche ein anderes Programm, d.h. was letzte Woche angesagt war, gilt diese Woche nicht mehr und die kommende Woche ist es wieder anderes. Lern den Zyklus und die vier Phasen kennen, um die Situation besser einschätzen zu können.
*******schi Frau
280 Beiträge
Ach, ich schlage einen spielerischen Ansatz vor: Sehe, fühle und staune, welche Achterbahnfahrt eine Frau innerhalb eines Zyklus vollführt. Und wenn der Wagen knapp an Dir vorbeirauscht, spring auf!

Im Ernst: Mir geht es eher auf den Keks, wenn einer mir da helfen (oder schlimmer: mich manipulieren) will. Ich mag Männer mit fröhlichem Gleichmut und der Fähigkeit, sich bietende Chancen zu nutzen und Kratzbürstigkeit mit einem Lächeln an sich abprallen zu lassen.
****az Mann
4.353 Beiträge
Zyklusbedingt erhöhte Erregung

Das beantwortet deine Fragen vllt auch.
******ech Frau
541 Beiträge
Frag 1000 Frauen und du bekommst 1000 verschiedene Antworten.

Ohne hormonelle Verhütung lief bei mir 5 Tage um das Einsetzen der Periode gar nichts wegen zu starker Mens-Schmerzen. Aber dafür umso mehr zwischen Eisprung und 2-3 Tage vor der Mens. Von Mens-Ende bis Eisprung war eher Flaute.

Achso... Orgasmen haben bei mir die Mens-Schmerzen gelöst.... nicht lange, aber diese 1-2 Stunden waren da schon hilfreich. Wohlgemerkt klitorale Orgasmen. Penetration wäre in der Anfangsphase der Mens gar nicht möglich gewesen.
**********cious Paar
21 Beiträge
Also ich (sie) brauche in dieser von dir angesprochenen Zeit SEX *goofy* *ggg* meistens bin ich dieser Phase am meisten horny, was mein Partner mir auf Grund seines Jobs aber nicht so ganz geben kann. Schade, aber okay...

Ich bin tatsächlich eine der wenigen Frauen, die fast immer Lust auf Sex hat und der es während der Periode gut geht. Manchmal davor gibt's ein paar Stimmungsschwankungen.

Ernährung, Sport und Meditation wirken sehr auf den Körper und den Einfluss von Hormonen ein. Hier könnte also eine Abhilfe sein, dies entsprechend VOR dem "Hormontief" zu verändern.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.