Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Steil nach oben
464 Mitglieder
zur Gruppe
Anonymer Männer-Blowjob
3516 Mitglieder
zum Thema
"sich gehen lassen"-> sexuell unattraktiv werden->und jetzt?76
Ich habe in den letzten Jahren, aber auch hier in meiner Zeit im Joy…
zum Thema
Beziehung sehr schön, aber sexuell schwierig37
Ich bin heute auf den Beitrag von Kailyn gestoßen und konnte da viel…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erektionsprobleme trotz Erregung?!

*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
Erektionsprobleme trotz Erregung?!
Mich beschäftigt derzeit ein besonderes Thema. Auf außenstehende Meinungen und vor allem Erfahrungen der Männer hierzu, würde ich mich freuen.

Seit 10 Monaten treffe ich einen Mann. Wir mögen uns sehr, verstehen uns wunderbar, können gut miteinander reden und uns einander anvertrauen. Nebenbei finden wir uns auch attraktiv und sexuell anziehend. Alles toll! Bloß, sogut wie immer, kurz bevor es zum Sex kommt, wird er vollkommen schlaff und es will einfach nicht klappen.
Anfangs war das überhaupt kein großes Ding für mich, da gibt es ja die anfänglich bekannte Nervosität usw. Aber es kam auch nach Monaten zu keiner Veränderung. Natürlich haben wir uns darüber unterhalten, wobei ich darauf bedacht war, dass diese Intention von ihm ausgeht.. Tja, er weiß auch nicht warum das so ist, denn es sei nur bei mir so der Fall, aber ich sei keineswegs schuld dran. (das habe ich auch nie infrage gestellt) Im Gegenteil, sei er extrem scharf auf mich und ärgert sich über all die verpassten Chancen. Ich habe ihm ebenso versichert, dass ich es nicht als schlimm empfinde und die Zeit mit ihm dennoch sehr schätze. Nun, das Ganze hat sich aber auch danach nicht verändert, ich habe das Gefühl, dass es sich sogar zugespitzt hat, da er nun selbst im Vorspiel nicht mal mehr hart wird. Ich spüre seinen innerlichen Druck total, obwohl ich ihm Raum und Zeit gebe.

Mittlerweile verwirrt mich diese Situation total und ich weiß auch nicht, was ich noch groß dazu beitragen kann das Ganze zu verbessern..

Kennt ihr solch eine Situation auch? Wenn ja, woran lag es? Wie seid ihr das Thema angegangen? Wie bekommt er, den für mich offensichtlichen, ihm scheinbar unbewussten, Druck gelöst?

Fragen über Fragen....
... Danke fürs Lesen!
*********eams Mann
296 Beiträge
Je tiefer ich mich in eine Frau verliebt hatte, desto größer war immer schon die Gefahr, genau so zu versagen wie dieser Mann. Gespräche im Kumpel- und Kollegenkreis bestätigten mir, dass es vielen Männern so geht.

Wie das nach so einer langen Zeit zu unterbrechen ist, kann vielleicht ein Arzt oder Therapeut sagen. Oder aber Du wandelst Dich von der Madonna, die seinem Liebeskasper-Ich vielleicht zu schade ist, zur Hure der er zeigen kann wo es lang geht. Oder sie ihm.
*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
@*********eams Ein guter Anhaltspunkt, danke dafür. Auch wenn ich mir schwer damit tue, diese Hemmschwelle zu begreifen. Madonna/Hure/Liebes-Kasper.. Wieso kann man(n) nicht alle Facetten leben? Liegt's da am individuellen Typ? Instinkte? Ängste?
*********eams Mann
296 Beiträge
@*******tin Man kann nun einmal nicht aus seiner Haut. Ich stamme aus einem eher sexfeindlichen Elternhaus. Wenn Sex als etwas Schmutziges gesehen wird, oder etwas mit dem der Mann die Frau entehrt, dann kann das Unterbewusstsein leicht Streiche spielen. Deshalb war es für mich immer leichter, wenn man von der Geilheit zur Liebe gefunden hat.

Ein anderes Problem war und ist immer noch, wenn eine Frau, mit der ich mich sehr gut verstehe, mich zu lange hinhält bis zum ersten Sex. Sie wird dann für mich zur Schwester die ich nie hatte. Mit dem Ergebnis, dass ich Schwierigkeiten habe, zur Lust zu finden.

Männer mögen zwar durchweg Schweine sein. Aber von der sensiblen Sorte. *zwinker*
*******tia Frau
3.074 Beiträge
Ich kenne es so ähnlich.

Aber was dagegen tun?
Diese Frage zu beantworten finde ich sehr schwierig, ich versuche es trotzdem mal.

Wenn reden nicht hilft, bzw. die Versicherung das es alles kein Problem ist, man den Kopf aber trotzdem nicht "beruhigen" kann, würde ich den Druck rausnehmen. Auch wenn dieser vielleicht nur unterbewusst da ist, weil ja alle Beteiligten meinen das es ok ist, so kann sich das nach so vielen Monaten doch schon sehr verinnerlicht haben.
Ich würde also auf Geschlechtsverkehr verzichten und das auch so ankündigen. Es gibt vieles was man außerhalb von Penetration alles machen kann. Sex ist so viel mehr.
Wenn der Druck weg ist, einen Harten bekommen zu müssen, sollen oder wollen, dann kann das schon sehr helfen. Und was ich vor allem noch viel wichtiger finde, man frustriert sich nicht gegenseitig und hat am Ende gar keinen Sex mehr. Das wäre wirklich schade.
Und ich glaube, wenn man Sexualität einfach anders erlebt, dann schnallt der Körper schon irgendwann, das "mehr" vielleicht auch geil wäre und "funktioniert" dann wieder.

Das wäre jetzt mein Versuch, mit dem Hintergrund zu wissen, das es ja generell funktioniert und keine gesundheitlichen Probleme dahinter stecken.
*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
Da hast du natürlich recht @*******tia - Sex ist soviel mehr! Das funktioniert auch alles wunderbar zwischen uns.
Aber so wie du eben auch sagst:

• wenn man Sexualität einfach erlebt, dann schnallt der Körper schon irgendwann, das "mehr" vielleicht auch geil wäre und "funktioniert" dann -

so ist's in unserem Fall leider nicht. Die Lust nach dem "mehr" ist zwar vorhanden, wenn auch nicht immer im Fokus, und wenn's dann so ist, ist die "Funktion" verpufft.
*******ust Paar
5.623 Beiträge
es ist diese Lebensmitte,
wenn einem das Ende näher ist als der Anfang.
Und mit den ersten Zweifeln
kommt der innerliche Druck.
Ein Teufelskreis.
Viagra kann eine Hilfe sein,
oder ein Cockring aus Latex,
bis die Psyche erst mal wieder stabil ist.
*********_777 Mann
1.610 Beiträge
Man kann nicht alle Männer pauschalisieren.
Es fehlen einige Infos.

Ich sage mal so:
Wenn man eine Frau sexuell anziehend findet, wird der Penis eig.automatisch hart ohne sich groß anzustrengen und wenn man sich versteht, sich fallen lässt und über alles reden kann, wird es schwer sein der Frau zu sagen das sie nicht schuldig ist, da man die Person nicht sehr verletzen möchte.
*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
@*******ust

"Lebensmitte".. "Das Ende näher als der Anfang"... Sprichst du vom Alter, dem Lauf der Beziehung, oder den etwaigen Gedankengängen im Lustspiel? Bin verwirrt! 😅

Ja, das Thema V haben wir bereits angeschnitten. Vielleicht wäre es tatsächlich eine kurzfristige Hilfe und Unterstützung, auch was den psychologischen Aspekt betrifft. Der offenbar die größte Rolle spielt.
*******dSex Paar
350 Beiträge
Zitat von *******tin:
@*******ust


Ja, das Thema V haben wir bereits angeschnitten. Vielleicht wäre es tatsächlich eine kurzfristige Hilfe und Unterstützung, auch was den psychologischen Aspekt betrifft. Der offenbar die größte Rolle spielt.

Auch wenn es viele hier nicht offen zugeben, aber die blaue Pille ist bei vielen Männern hier regelmäßig im Einsatz. Gerade wenn es psychisch "schwierig" ist (z.B. Club, Party oder eure Situation) kann das viel Sicherheit geben und inneren Druck wegnehmen. Wichtig ist aber, vorher abklären, ob nicht doch körperliche Probleme die Ursache sind. Wenn aber z.B. bei Selbstbefriedigung der Schwanz gut hart wird, dann ist es psychisch und da hilft oftmals "Doping" gut, um den Kopf freizubekommen...

Ausprobieren ohne Druck und Erwartungshaltung kann man das immer einfach mal. Egal, ob hier gleich jemand dazu was anderes schreibt oder nicht!
*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
@*********_777

Das hört sich für mich aber irgendwie nach pauschalisieren an, wenn du sagst, dass es eigentlich automatisch passiert, dass der Mann bei Erregung hart wird.

Hmm, interessante Ansicht. Ist's nicht gerade dann, wenn man sich gut versteht und miteinander spricht, ein leichtes, offen und ehrlich miteinander zu agieren?
*****n27 Frau
4.622 Beiträge
Zitat von *********_777:
Wenn man eine Frau sexuell anziehend findet, wird der Penis eig.automatisch hart ohne sich groß anzustrengen und wenn man sich versteht, sich fallen lässt und über alles reden kann, wird es schwer sein der Frau zu sagen das sie nicht schuldig ist, da man die Person nicht sehr verletzen möchte.
Das ist enorm eindimensional und übt unfassbar viel Druck aus auf alle Männer, bei denen das eben nicht so einfach ist. Und von denen gibt es genügend.
**********ede56 Mann
6.132 Beiträge
Ich würde gemeinsame Tantra Workshops empfehlen.
*******uld Mann
1.842 Beiträge
Zitat von *******tin:
...
Nun, das Ganze hat sich aber auch danach nicht verändert, ich habe das Gefühl, dass es sich sogar zugespitzt hat, da er nun selbst im Vorspiel nicht mal mehr hart wird. Ich spüre seinen innerlichen Druck total, obwohl ich ihm Raum und Zeit gebe.
...
Dies spricht für mich als Außenstehender auch dafür, dass der innere Druck eher zugenommen hat.

Vielleicht ist eine Möglichkeit, den Druck dadurch heraus zu nehmen, dass das Ziel Penetration erst einmal (für eine vorübergehende Zeit) konsequent ausgeschlossen wird. Von vornherein.
Aber eben nur diesen Teil auszuschließen. Sodass es gar keine Erwartungen, Ziele und damit Versagensängste in diesem Zusammenhang erst geben kann.

Falls dies hilft, kann das Ausschließen dann ja aufgehoben werden.
*****hen Mann
607 Beiträge
was vorhin schon mal angeschnitten worden ist, ist für mich auch immer wieder ein Thema. Die Beziehung zueinander ist sehr innig und sehr vertraut, Mann, Frau ist sich sehr nah und sehr vertraut, es wird immer auch stärker zu einer Geschwisterbeziehung und da kommt dann der Moment bei der das Thema Inzest mit eine Rolle spielt. Unbewusst, sicher aber doch latent vorhanden. Auf alle Fälle sehr umfangreich, die Lösung ist nicht leicht zu finden.
*******tin Frau
14 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *****hen:
was vorhin schon mal angeschnitten worden ist, ist für mich auch immer wieder ein Thema. Die Beziehung zueinander ist sehr innig und sehr vertraut, Mann, Frau ist sich sehr nah und sehr vertraut, es wird immer auch stärker zu einer Geschwisterbeziehung und da kommt dann der Moment bei der das Thema Inzest mit eine Rolle spielt. Unbewusst, sicher aber doch latent vorhanden. Auf alle Fälle sehr umfangreich, die Lösung ist nicht leicht zu finden.

Puh! Also damit kann ich meine Situation definitiv nicht identifizieren. Finde es ehrlicherweise auch ein wenig erschreckend, dass Vertrautheit und Innigkeit zu solchen Gedanken führen. Ohne mich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, würde ich meinen, dass die Wurzel in so einem Fall ganz wo anders liegt.
*****e4U Mann
59 Beiträge
Wenn nicht biologisch , was ja verneint wurde, ist es der Kopf. Versagensängste, Erwartungsdruck , dann ist es schwer. Bleibt nur mehr Zeit für Vertrautheit und Sicherheit aufzubauen und dann vielleicht doch mal Physisch checken.
*******eans Paar
1.601 Beiträge
Zitat von *******tin:
Erektionsprobleme trotz Erregung?!

Wie bekommt er, den für mich offensichtlichen, ihm scheinbar unbewussten, Druck gelöst?
Was ich hier noch nicht gelesen habe, ist eine Aussage zu seinem Gesundheitszustand. War er schon bei einem Arzt. Am besten gleich Urologe oder Androloge?
Gibt es innere Erkrankungen? Wie sieht sein Hormonhaushalt aus? Wie sein Testosteronspiegel? Ist mit der Prostata alles in Ordnung?
Die Antworten wird dieses Forum nicht liefern.
Und wenn wirklich etwas fehlt oder nicht so funktioniert, wie es sollte, bringt auch der gute Wille und das Wollen nichts. Das erhöht den Druck nur noch mehr, was die ganze Sache nur schlimmer macht.
Druck lösen und verringern? Dann am Besten erst mal ab zum Arzt und die (körperlichen) Grundvoraussetzungen abklären lassen.

LG Rolli
*********0966 Mann
3.144 Beiträge
Wenn medizinische bzw. gesundheitliche Gründe ausgeschlossen werden können wäre es vielleicht hilfreich zu wissen ob der Mann Pornographie konsumiert und wenn ja wie oft?
****ter Mann
227 Beiträge
Ich glaube, wenn der innere Druck erstmal da ist wird er, mit dem Gedanken nach Penetration im Hinterkopf, mit jedem Versuch eher noch größer. Wenn er es nicht schafft sich selbst von diesem Druck frei zu machen, kann es mitunter helfen die unbewusste Versagensangst auszutricksen. Denn wenn es wirklich nur diese Blockade ist kann ein einziger "Erfolgsversuch" reichen.
Was ich meine ist, je mehr er Zeit hat darüber nachzudenken, dass jetzt eine intime Situation entsteht und es zum Sex kommen könnte und sollte, desto mehr Zeit hat er sich in seine Versagensangst zu steigern.
Austricksen funktioniert also nur aus einer eigentlich nicht sexuellen Situation heraus, wenn er nichts davon weiß, Du also der aktive Part sein müsstest. Auf welchem Weg Du ihn austricksen kannst hängt davon ab was ihr für Vorlieben habt, was euch gegenseitig erregt, wie euer Umgang miteinander ist.

Nur als Beispiel um zu veranschaulichen was ich meine

könntest Du Unwohlsein oder Müdigkeit vorschieben und klar machen, dass Du diesmal nur rumkuscheln willst und sonst nichts. Das kann für ihn das Signal setzen "puh, heute keinen Stress alles entspannt". Merkst Du beim Kuscheln er bekommt eine Errektion, nimm ihn dir bevor er merkt was eigentlich gerade geschied.

Rauft ihr manchmal aus Spaß?
Du kannst aus einer Nekkerei eine Rauferei provozieren. Viele Männer bekommen beim raufen mit einer nackten Frau sehr schnell eine Errektion obwohl es ein nicht sexueller Kontext ist. Funktioniert es bei ihm auch, packst Du ihn auf den Rücken und nimmst ihn dir.

*nixweiss* Kann funktionieren, muss aber nicht. Ein Versuch schadet nicht und wenn es nicht funktioniert hattet ihr halt einfach so ein bisschen Spaß.
*******r_73 Mann
3.993 Beiträge
Die Blockade im Hirn muss weg, dann gehts auch mit der Steife.
Kurzfristig hilft mal ein echtes Potenzmittel.
Langfristig eher ne "Therapie".
*******gle Frau
378 Beiträge
Wenn ich ein Mann wäre würde ich natürlich auch sagen das es nur bei dir der Fall bisher war.
Ich hab mal was gelesen von"Lochangst", weiß aber nicht mehr wo, ist eine Kopfsache.
Da wird wohl nur ein Arzt/Therapeut helfen können wenn sich etwas so fest verankert hat und es keine Mediz.Gründe hat, vielleicht hilft ja zur Überbrückung tatsächlich eine Blaue Pille, die sollte natürlich vom Arzt verschrieben werden, zu verlieren hat er ja nichts, ich sag immer versuch macht klug.
Ich würde vermuten das es nicht nur bei dieser Frau so ist, sondern weil es so ist.

Wer gibt denn sowas gerne zu
****100 Mann
3.237 Beiträge
Ich kenne das, wenn mir eine Frau besonders wichtig war (verliebt war) und sie auch sexuell beeindrucken wollte- und dementsprechend mich unter Druck setzte...das legte sich aber im Laufe der Zeit, als ich merkte, dass Lady sehr emphatisch war und viel Geduld zeigte (und ich Vertrauen fasste)...ein paar Tipps was helfen könnte (und ihn auch ohne Erektion zum Orgasmus bringen könnte- zumindest bei mir):
-Die blaue Pille
• dirty Talk
• Harnröhren-Stimulation
• Prostata-Massage
• generell anale Stimulation
• Harter Sex (bestrafe ihn symbolisch mit Peitsche, wenn er nicht hart wird etc.)

Viel Erfolg!
****hop Mann
1.687 Beiträge
Zitat von *******tin:
Bloß, sogut wie immer, kurz bevor es zum Sex kommt, wird er vollkommen schlaff und es will einfach nicht klappen.
Beim Petting verharren bis es zuverlässig spritzt, falls 'Sex' PIV beschreibt.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.