Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Weibliche Lust - Kurse
13331 Mitglieder
zur Gruppe
Lust auf fremde Haut
3134 Mitglieder
zum Thema
Bastel dein eigenes Sexspielzeug198
Ein Hallo an alle Bastelfreunde, draußen ist es warm, lasst uns…
zum Thema
Sexspielzeuge selber basteln - Teil I mit Testaufruf!39
Ein Hallo an alle Bastelfreunde, wir starten hiermit eine kleine…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Weihnachtsgeschenke - Lust oder Frust?

*********kend Paar
12.516 Beiträge
Wir halten es seit ein paar Jahren so das wir unserem ältesten Sohn mit Freundin zu Weihnachten was Großes bekommen dafür dann aber nix mehr zum Geburtstag. Wir finden das wir damit sehr viel brauchbarere Geschenke machen können als mit 50 Euro 2x im Jahr mal 4.

Für unsere Tochter und unseren Sohn die noch zuhause wohnen gibts Gemeinschaftsprojekte weil dadurch auch immer etwas sehr viel schöneres gekauft werden kann. Die beiden sind Otakus und freuen sich über Figuren ihrer Mangahelden.

Und wir untereinander gehen natürlich jeweils auch Schenkpartnerschaften mit unseren Kids ein. Meistens gibts Eventimgutscheine oder, wie letztes Jahr für mich, einen Gutschein für den Permanentlidstrich.

Eltern zu beschenken haben wir leider seit beinahe 20 Jahre nicht mehr.

Nix schenken ist aber auch keine Option weil es mir viel zuviel Freude macht.

g/w
********chen Frau
3.274 Beiträge
Ich schenke sehr gerne und mache mir auch immer Gedanken, was ich schenken kann. Allerdings schenke ich bis auf ganz wenige Ausnahmen (wenn z.B. auf etwas bestimmtes gespart wir, wie z. B. ein Fahrrad) kein Geld.
Vor den Feiertagen mache ich immer einen "Geschenke-einpack-Tag". Da wird eine Weihnachts-CD aufgelegt und dann wird eingepackt. Das mach ich schon seit Jahrzehnten so. Es macht mir einfach Spaß *liebguck*.

Ich selbst freue mich am meisten über Geschenke bei denen ich merke, dass sich der Schenkende auch Gedanken gemacht hat.
*****971 Frau
2.368 Beiträge
ganz einfach
Ich frage den /diejenige was gebraucht wird- genau das wird geschenkt.
*g*
******836 Mann
1.360 Beiträge
Für mich kommt die Verschenkerei zum Weihnachten niemals nicht in Frage, auch bei den erwachse Kinder nicht! Auch weil mir die Kommerz drum hrum einfach anekelt.
Geschenke gibt's zum Geburtstag, sonst nicht und niemals.
Damit geht all des Weihnachtsgedöse komplett an mich vorbei, stört mich unheimlich. Einfach abschaffen!
Weihnacht soll eigentlich ein besinnliches Fest sein. Des kann ich nicht mehr erkennen.
ProfilbildProfilbild
******atz Mann
107 Beiträge
Ich finde es wichtig das man Weihnachten etwas sehr wertvolles und teures verschenkt. Die strahlenden Augen der Beschenkten wiegen dann alles auf.

Ich meine Zeit. Zeit mit den Menschen die man liebt und mit denen man gerne zusammen ist. Am liebsten schenken wir uns Gemeinsamkeit und Zweisamkeit und machen Pläne für das nächste Jahr wenn wir unterwegs sind und wir und weitere, gemeinsame Erinnerungen durch Erlebnisse schaffen.
*****ssA Frau
2.220 Beiträge
Zitat von ***ie:

Noch ein paar Tage bis Weihnachten ... wie ist euer Stresslevel?

Habt ihr schon alle Geschenke? Verschenkt ihr überhaupt was? Und wen beschenkt ihr? Familie, Freunde, Kollegen?
Macht euch das Freude, Geschenke auszusuchen und zu verschenken?
Selbstgebasteltes, Gekauftes oder Gutscheine?

Mein Stresslevel ist sehr niedrig... *omm*
Stress in einer besinnlichen Zeit ist auch dermaßen kontraproduktiv...und ja, fast alle Geschenke sind da *happy*
Ich liebe es zu schenken...weil ich es unheimlich schön finde,wenn Andere sich freuen.
Was ich schenke,ist ganz unterschiedlich...von Erlebnissen bis hin zu rein materialistischen Dingen kann alles dabei sein...in der Regel aber mit recht viel Emotionalität verbunden... manchmal auch ein Wunsch vom Gegenüber,der im Laufe des Jahres mal ausgesprochen wurde. Ich höre gerne und gut zu *anmach*

Ich schenke grundsätzlich allerdings nur dann , wenn und wann ICH es möchte.
In der Weihnachtszeit beschenke ich ausschließlich Menschen,die ICH beschenken möchte und nicht,weil irgendwer irgendwas von mir erwartet.

IdS wünsche ich eine entspannte Vorweihnachtszeit *engel2*
*********ff2_0 Paar
127 Beiträge
Sie:
Ich liebe es zu schenken und mache mir das ganze Jahr darüber Gedanken. Und vor allem höre ich zu❗️
Doch letztes Jahr wurde gemeinsam beschlossen uns Weihnachten nichts mehr zu schenken. Daher gibt es nur noch zum Geburtstag was. Bei 3 Kindern, einem Partner und den Eltern, habe ich trotzdem noch einiges zu tun denn 😉
Daher wird mein Stresslevel an Weihnachten recht niedrig sein. Aber auch sonst war es nie wirklich groß an den Feiertagen. Geschenke wurden das ganze Jahr über besorgt und so war ich meistens im November fertig mit aussuchen und planen.
Meistens lag ich mit meinen Überraschungen richtig, es gab aber auch schon Zeiten wo ich völlig daneben lag. Was Geschenke für mich selber angeht, lag man mehr daneben als richtig, aber so im Nachhinein ist das eigentlich egal, denn die Geste zählt und es führte oft zu lustigen Geschichten 🤭
********paar Paar
72 Beiträge
Zitat von ***ie:
Weihnachtsgeschenke - Lust oder Frust?
Alle Jahre wieder *smile*


Noch ein paar Tage bis Weihnachten ... wie ist euer Stresslevel?

Habt ihr schon alle Geschenke? Verschenkt ihr überhaupt was? Und wen beschenkt ihr? Familie, Freunde, Kollegen?
Macht euch das Freude, Geschenke auszusuchen und zu verschenken?
Selbstgebasteltes, Gekauftes oder Gutscheine?

Erzählt doch mal wie ihr das mit dem Geschenke schenken so haltet.

*huhu*

Stresslevel ist bisher auf Vorspiel-Niveau.
Der eigentliche "Akt" kommt noch, = rumrennen, alles besorgen, tonnenweise Pakete unterm Baum packen. Um die 23.12 Wird es schon kritisch.
Und am Heiligabend, bzw. Weihnachtsmorgen, kommt der "Höhepunkt" - sowas wie ein "Geschenkorgasmus".

Jedes Jahr das gleiche. Zuerst will man nicht so richtig, dann macht man es einfach, und am Ende genießt man die Erlösung *boogie*
******_TV Mann
1.191 Beiträge
Zitat von ***ie:
Noch ein paar Tage bis Weihnachten ... wie ist euer Stresslevel?

Niedrig. Ich verschenke nichts und möchte auch nichts geschenkt haben, nur weil Weihnachten ist. *cool*
Das überlasse ich gerne der Herde.
*******elle Frau
32.459 Beiträge
Geschenke haben wir schon vor Jahren abgeschafft.
Es gibt nur kleine Gags.
Das ist sehr entspannt.

Lecker kochen und essen guten Wein dazu , selbst gebackene Kekse und Kuchen , fertig.
*****le8 Paar
1.596 Beiträge
Er vom Paar
Zeitgerecht habe ich heute begonnen über Status vom Whats App all meine Kontakte darüber zu informieren dass ein mir persönlich bekannter armer Mensch Hilfe gebrauchen könnte und wir versuchen ihm Weihnachten etwas zukommen zu lassen! Die ersten haben sich schon gemeldet! Das ist das schönste Gefühl jemanden helfen zu können, jemand der nicht auf die Butterseite gefallen ist. Das werden tolle Weihnachten, davon bin ich überzeugt!
*****nne Frau
3.178 Beiträge
JOY-Angels 
Meinen Kindern und Enkelkindern schenke ich Geld, da können sich alle das kaufen, was sie gerne hätten, was ihnen gefällt und was sie gebrauchen können. Am 1. Feiertag gehe ich mit allen, die da sind, essen und wir verbringen den Tag miteinander.
Meine Mutti bekommt seit Jahren Gutscheine, da kann sie sich davon kaufen, was sie braucht, selbst wenn es die Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs sind.

Für mich war es immer Stress, Geschenke zu besorgen. Den hab ich nun schon lange nicht mehr.
*****eia Frau
4.135 Beiträge
Ich komme aus einer Täter Familie. Mich selber beschenken ist auch was schönes. *g*

Stress gebe ich mir gar nicht.

Habe an die 6000 geschriebene Gedichte, die ich verschenken kann.

Und viele Collagen aus meiner Bastelstube.
*******elle Frau
32.459 Beiträge
Na ich stricke Socken, Mützen , Schals, immer gerne genommen.

Gespendet habe ich dem Tierschutz. Aber im November schon.

Stress habe ich mir jahrelang selbst gemacht.
Sollte alles perfekt sein.

Dann lies ich los, und es wurde mehr und mehr perfekt.

Fing schon beim Einkauf an.
Durfte nix fehlen.

Nun denke ich:
Was fehlt, gibt es halt nicht, fertig.

Eis schmeckt auch ohne Sahne. 🍨
**a Frau
535 Beiträge
Mein Mann und ich schenken uns gemeinsame Zeit, also im nächsten Jahr zum Beispiel ein verlängertes Wochenende in einer schönen Gegend.

Die erwachsenen Kinder bekommen Geld/Gutscheine und eine Kleinigkeit.

Wenn ich kurz vor Weihnachten noch gute Freundinnen treffe oder wo eingeladen bin gibt es verwertbare Dinge wie Wein, Glühwein, Früchtebrot, selbstgemachte Plätzchen, Tee,.... als Beispiele...

Je nachdem wird es auch mal origineller, wenn ich entsprechendes finde.
Aber ich mach mir da keinen Druck mehr.

Auf die Geste kommt es an und das es nicht unnütz ist

*geschenk*
****68 Paar
61 Beiträge
Hi.
Bei uns ist der Stresslevel = 0
Denn wir schenken uns alle nichts.
Weder dem Partner, noch dem Erwachsenen Kind, oder sonst wem.
Das haben wir schon vor längerer Zeit in Absprache mit allen abgeschafft.
Schön ist es aber, am Heilig Abend im Kreise der Familie zusammen zu sein.
Das ist für uns das größte Geschenk.
******836 Mann
1.360 Beiträge
Ich will nix!
Meine Kinder bekommen aber ein Geldschein. Auch sie haben in ihrem Alter eigentlich alles. Gar ein Gutschein könnte ziemlich daneben gehen. Ich kann gar nicht wissen, was sie sich wünschen bzw noch brauchen können.
Und bevor ich ein Staubfänger verschenke gibt's n Schein.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.