Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Lovers and Cheaters
826 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
984 Mitglieder
zum Thema
Verkehr oder "Beziehung" mit Sexroboter = Fremdgehen?27
Zuerst mal den Artikel, der die Frage für mich gestellt hat: Kurze…
zum Thema
Fremdgehen, weil es im Bett nicht klappt?93
Der Titel ist eigentlich nicht richtig gewählt, weil ich eigentlich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Fremdgehen ja / nein - wie ist eure Meinung?

****79 Mann
124 Beiträge
Ich schließe mich da an!


David Gilmour hat darüber ein Lied geschrieben.

Ihr müsst Euch nicht trennen! Wenn sie tatsächlich lustlos ist und Dich liebt,
Rücksicht auf Deine Bedürfnisse nimmt, dann geht Ihr los und knüpft entsprechende
Kontakte! Aber mach es nicht hinter ihrem Rücken, das wäre dann wohl doch Betrug! *liebhab*
*******ssa Frau
5.198 Beiträge
Zitat von *******NIAC:
man kann für sich selbst durchaus monogamie als die passende form wahrnehmen und damit leben

und dann?

was ist dann mit dem partner?

VERLANGT man dann von dem auch monogamie? ... oder akzeptiert man, dass dieser ggf. diese prägung nicht hat?

nunja ... zumindest sind wir dann plötzlich dort, wo tränen fliessen und "monogamie" sich als latenter konfliktherd darstellt.

Wenn ich eine Beziehung eingehe, setze ich Monogamie zb voraus - derartige Einstellungen sollten vorher geklärt werden ob sie kompatibel sind.

Und wenn BEIDE nicht mehr daran festhalten wollen ist das was ganz anderes, als wenn nur einer sich sexuelle Freiheiten nimmt.
*****Jez Frau
482 Beiträge
Wäre es nicht ersteinmal ratsam herauszufinden, warum die Partnerin keine Lust hat?
Und vielleicht auch mal schauen, welchen Anteil ich als Partner habe. Ich weiß, Selbstreflexion ist mit arbeit verbunden.
*****_54 Frau
10.916 Beiträge
Zitat von ********NIAC:
man kann für sich selbst durchaus monogamie als die passende form wahrnehmen und damit leben
und dann?
was ist dann mit dem partner?

Keine Ahnung, aus welchem Grund manche Menschen in eine Partnerschaft hineinstolpern.
Manchmal scheint es, mehr aus Versehen, im Hormonrausch oder einfach zufällig zu sein. *nixweiss*
Eine gemeinsame Lebensplanung und ähnliche moralische Einstellungen scheinen bei einigen keine Option gewesen zu sein.
*****tty Frau
251 Beiträge
Zitat von *********eams:
"Ziel erreicht, Mann gesichert und festgesetzt. Wozu jetzt noch f... ?"

Ich weiß, das klingt böse. Aber so oder so ähnlich scheint es ja auszusehen. Da musst Du Dich fragen, ob das viel gelobte und empfohlene miteinander Reden wirklich Abhilfe schaffen kann.

Wer will schon mit der geliebten Frau Sex haben, den man erst herbei diskutieren musste?

Wenn Du fremdgehst, hat sie wieder geschafft, Dir den Schwarzen Peter zuzuschieben.

Einen Rat habe ich nicht. Aber auch in meinen wirklich festen Beziehungen, war meist nach einem halben Jahr die sexuelle Luft raus. Im Rückblick lag es oft wohl auch an der dauerhaften Verfügbarkeit, die vor dem Zusammenziehen lange Zeit nicht gegeben war.


Ziel erreicht? Mann gesichert? Lebst du im Mittelalter? 😂😂😂

Geht er Fremd, kann die ihm WIEDER den schwarzen Peter zuschieben? Wieso wieder und was soll ihr das bringen? 😂😂😂

Manchmal kann man nur den Kopf schütteln
********e_66 Frau
148 Beiträge
Naja, das Problem mit der Monogamie ist doch, dass sie als gesellschaftlicher Standard für Beziehungen etabliert ist und schon erziehungsbedingt mit Liebe/romantischer Zweierbeziehung untrennbar verknüpft wird. Daraus folgt dann oft genug, dass zwei Menschen, die verliebt sind, ihre Sexualität nur noch als gemeinsames, exklusives Ding betrachten anstatt sich von Anfang an - und möglichst immer wieder - darüber auszutauschen, wie sie selbst ihre Sexualität wahrnehmen und entwickeln wollen und was sie vom anderen erwarten oder nicht erwarten. Und das wiederum resultiert in solchen Fragen wie der des TE, der offenbar mit seiner Frau nicht wirklich in Kommunikation treten kann darüber, dass sie beide ein Recht auf eine eigene Sexualität haben und darüber phasenweise eben auch verhandelt werden muss.
*********0966 Mann
3.143 Beiträge
Ich würde in einer Beziehung nicht ständig den Status ausdiskutieren.
Sollte der Psrtnerin das monogame Beziehungsmodell plötzlich nicht mehr zusagen dann tut es mir leid.
Sicher hat sie das Recht ihre Sexualität frei auszuleben.
Wenn da dann die Ansichten zu weit auseinander gehen dann halt ohne mich.
******rah Paar
3.178 Beiträge
Zitat von *********0966:
Ich würde in einer Beziehung nicht ständig den Status ausdiskutieren.

„Wer seinen Beziehungsstatus schon ausdiskutieren muss - hat keinen“


*liebhab*

Tom & Zarah
****nai Mann
15 Beiträge
Zitat von ****992:
Fremdgehen ja / nein - wie ist eure Meinung?

Moin.

Deinen Ansatz halte ich für den denkbar schlechtesten Grund fremdzugehen. Wer ein Defizit in der Beziehung mit einer Affäre aufzulösen versucht, macht meiner Meinung nach etwas falsch.

Bzw. ist das für mich nicht mal ein Thema von Fremdgehen, sondern generell von einer Flucht raus aus der Beziehung. Das kann auch das Flüchten in ein zeitintensives Hobby, ein übermäßiges Zeitverbringen mit anderen Freunden oder ähnliches sein. Wann immer man etwas außerhalb der Beziehung tut, WEIL etwas innerhalb der Beziehung nicht klappt, macht man etwas falsch.

Für mich ist das Ausgehen mit Freunden, das Ausüben eines Hobbys und sogar ein Seitensprung erst mal kein generelles Problem. Es wird erst dann zu einem, wenn man es tut, um ein Defizit in der Beziehung auszugleichen. In solchen Fällen fände ich zwei andere Lösungsstrategien besser:

  • Probleme in der Beziehung diskutieren und gemeinsam für eine Lösung sorgen.
  • Wenn sich die Probleme nicht auflösen lassen, den Wert der Beziehung überdenken und ggf. Konsequenzen ziehen.


Viel Erfolg.
*********kend Paar
12.942 Beiträge
Respekt, mit 31 Jahren schon 15 Jahre verheiratet!

Ihr habt das Komma überlesen? 1,5 Jahre schreibt er.

g/w
*******elle Frau
33.208 Beiträge
Zitat von ****lei:
Zitat von *******elle:
Nicht jeder gibt so einfach, so schnell eine Ehe/ Liebe/Beziehung
auf.

Nicht, wenn es eine solche ist. Da ist es schon besser, man meldet sich ausgerechnet im Joyclub an und kämpft
*ironie*

Du denkst sehr kurzsichtig.

Ehe öffnen, hier Mitspieler suchen und finden,
Soll schon vorgekommen sein. *mrgreen*

Ach,
Ich praktiziere das ja genau so.
35 Jahre verheiratet,
Läuft.
***ko Mann
77 Beiträge
Ich kann das nicht so richtig ernst nehmen.

Ich hatte häufig genug Beziehungen in denen irgendwann der Drive raus war und ja reden hilft. Am Besten ohne die Einstellung die der TE hier abgesetzt hat, sondern offen, ohne Zorn, ohne das Gefühl, dass irgendein anderer Mensch für das eigene Glück verantwortlich ist, außer man selbst. Wenn man das Leben kann, kann man auch gucken inwieweit man anderen Glück beschert.

... und manchmal hilft Fremdgehen um manche Dinge zu erkennen und neue Perspektiven zu sehen. Manche "Verbote" machen erst Sinn wenn man den Sinn am eigenen Leib erfahren hat und die Fähigkeit besitzt sinnvoll zu reflektieren und nicht Alles glaubt, was andere sagen. Am Ende ist es die eigene Entscheidung und zu der sollte man auch stehen.

Ich kenne nun schon ein paar Menschen die Fremdgehen oder Fremdgegangen sind, mich eingeschlossen. Allerdings habe für mich gelernt das offen über Alles zu reden viel mehr Freude bereiten kann, allen beteiligten.

Also, den einzigen Ratschlag den ich dir geben kann, ist nicht zu erwarten, das andere für dein Glück verantwortlich sind und das auch in die Kommunikation einfließen zu lassen.

... und doch noch ein Ratschlag: Das was manche und ich hier schreiben, sehr differenziert zu betrachten (außer die offensichtlich guten Witze), schließlich ist es dein Leben und nicht das der anderen.
****nai Mann
15 Beiträge
Zitat von *****ven:
Ich bin ein polyamorer Mensch. Daher kann ich mich nunmal nicht mit einem monogamen / monoamoren Menschen für eine Beziehung zusammentun. Klar soweit?
Klar ist hierbei ansich nur, dass das dein individueller Weg ist. Man kann auch polyamor sein und sich dennoch für eine monogame Beziehung entscheiden.

Polyamory ist erst mal nur die Möglichkeit der gleichzeitigen Liebe zu mehreren Personen. Ob man diese dann auch in Beziehungen auslebt, war noch nie eine Voraussetzung für Polyamory - auch wenn das von vielen "neo-polyamoren" Menschen seit einigen Jahren gerne mal behauptet wird.
********wise Frau
414 Beiträge
Zitat von *******ble:
Zitat von *******NIAC:
Einer Studie zufolge geben 37 % der Ehemänner und 29 % der Ehefrauen mindestens eine aussereheliche Affäre zu.

Einer Studie zufolge hatten 63% der Ehemänner und 71 % der Ehefrauen keine aussereheliche Affäre. *nachdenk*
Vielleicht ist Monogamie gar keine soo schlechte Lebensform für Einige .... *zwinker*


das heißt ja aber vielleicht auch nur, dass sie es nicht zugegeben haben, oder einfach keine genügend sichere Gekegenheit dazu hatten.
*****_71 Mann
110 Beiträge
Zitat von ****992:
Fremdgehen ja / nein - wie ist eure Meinung?
Hallo Leute,
Ich stecke in einem Dilemma fest .
Ich bin seit ca 1,5 Jahren verheiratet.
Seit nun mehr als einem Jahr läuft bei uns im Bett so garnichts mehr….
Sie verspürt einfach keine „Lust“

Wie steht ihr dazu ?

Ich verspüre hingegen eine enorme Lust und gehe solangsam dran kaputt
Lg

Ich sehe nur zwei Möglichkeiten: Durchhalten oder trennen.
****nai Mann
15 Beiträge
Zitat von ********wise:
Zitat von *******ble:

Einer Studie zufolge hatten 63% der Ehemänner und 71 % der Ehefrauen keine aussereheliche Affäre. *nachdenk* Vielleicht ist Monogamie gar keine soo schlechte Lebensform für Einige .... *zwinker*
das heißt ja aber vielleicht auch nur, dass sie es nicht zugegeben haben, oder einfach keine genügend sichere Gekegenheit dazu hatten.

... bzw. die außereheliche Affäre bei vielen Paaren nur deshalb noch nicht vorkam, weil sie noch zu jung oder noch nicht sehr lange zusammen sind.

Es gab schon Studien, in denen vermehrt die älteren Personen befragt wurden. Da sieht die Quote durchaus anders aus.
*****210 Paar
1.361 Beiträge
Mal überlegen. Wir sind beide 55 Jahre, seit 38 Jahren ein Paar und seit 35 Jahren verheiratet.
Sind wir zu jung, noch nicht lang genug ein Paar, oder eine Rarität?
LG V
*****210 Paar
1.361 Beiträge
Es gäbe jedoch noch eine Möglichkeit. Wir sind schon Fossilien und daher mangels Mobilität schlicht nicht mehr in der Lage und gegenseitig zu betrügen, das wirds sein.
LG V
****tat Mann
563 Beiträge
Es ist schwierig wenn wenn kein Gespräch zu Stande kommt und auch die Willenserklärung zu einander zu stehen nicht da ist... da gibt es nur Spekulation..keinen Rat
*****ner Mann
35 Beiträge
Reden reden reden, ihr müsst miteinander kommunizieren und eure wünsche und sorgen miteinander teilen. Wiso will sie kein Sex? Was sind stadtdessen ihe wünsche?
Sie will vieleicht mehr kuschelabende oder aktivere unterstützung im Familien leben..... Sucht sie sich dafür auch eine afäre? Sprecht über eure wünsche und möglichkeiten. So findet ihr die lösung die zu euch passt. Kann sein, dass ein gegenseitig abgesprochenes "fremdgehen" als lösung passt. Aber hinter dem rücken, füe mich nur zum scheitern verurteilt.......
Ganz provokante kompromisslösung......
Du alltag bock, sie nie.....
Also ist all 2er tag die goldene Mitte😜
Nicht als ratschlag, aber zum zeigen, wenn sie dein bedürfniss nicht kennt, gibts kein geund etwas zu ändern...... Aber so auch mit ihren wünschen.......
Gutes finden der Passenden Lösung für euch und vorallem viel Spass im Leben.
*****ara Paar
412 Beiträge
Beziehungen sind keine Einbahnstraße. DEINE Lust (auf Sie?) ist zwar schön, aber bei weitem nicht das Einzige was zählt. Eine Frau "funktioniert" anders als ein Mann, für den befriedigender Sex und eine harmonische Partnerschaft ein und dasselbe sind. Was tust DU denn, damit Deine Frau auf DICH Lust hat? Oder gehst Du irrtümlicherweise davon aus, dass das IHR Problem ist?
******_TV Mann
1.321 Beiträge
Zitat von ****992:
Ich stecke in einem Dilemma fest .
Ich bin seit ca 1,5 Jahren verheiratet.
Seit nun mehr als einem Jahr läuft bei uns im Bett so garnichts mehr….
Sie verspürt einfach keine „Lust“

Wie steht ihr dazu ?

Warum gehst Du mit Deiner Partnerin nicht zu einem Paartherapeuten?
*******werg Mann
17 Beiträge
Da muss ich LuziMara Recht geben.
Willst Du immer der Herrscher sein?
Paartherapeuten kosten einen Haufen Geld und können in den meisten Fällen nicht helfen.
Hat deine Frau gar keinen Bock auf Sex oder nur keinen Bock auf Sex mit dir?
Manchmal hilft ein Besuch im Puff. Die Ladies sind die besten Paartherapeuten.
Statt zu bumsen lieber mal 3 Stunden mit einer DAME quatschen. Die kennen sich aus.
*******gott Mann
8 Beiträge
Reden hilft auf alle Fälle. Bin seit 7 Jahren verheiratet mit auf und abs..
Gerade leider eher flaute, aber viel Stress aussenherum - egal nicht mein Thread.

Und wenn es schon selten dazu kommt, auch offen ansprechen was Sie für Wünsche hat. Manchmal traut man sich gar nicht zu sagen, was man gut findet.
******rah Paar
3.178 Beiträge
Manchmal hilft ein Besuch im Puff. Die Ladies sind die besten Paartherapeuten.
Statt zu bumsen lieber mal 3 Stunden mit einer DAME quatschen. Die kennen sich aus.


Unsere Rede seit 9 Seiten. *top*

Und nebenbei bemerkt, sie geben auch ein ehrliches Feedback über Deine tatsächliche Schwanzgröße.


*tuete* & *angsthab*

Tom & Zarah
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.