Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Männer mit Brustbehaarung
2079 Mitglieder
zur Gruppe
For women only
1487 Mitglieder
zum Thema
Eine neue Bindung braucht Zeit! Oder nicht?142
Schmetterlinge im Bauch, Glücksgefühle, das berühmte Kribbeln - sind…
zum Thema
Der tolerierte Seitensprung: Nun doch ein Problem für mich?132
Hey JOYER, seit circa 2 Monaten behandeln ich und meine…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

An Frauen: Könnt ihr beim Sex ohne Hilfe kommen?

******Bln Frau
801 Beiträge
(Beckenbodentraining finde ich überbewertet, jedenfalls kann ich da keine Veränderung ausmachen)

Bei solchen Aussagen stelle ich mir immer die Fragen :

1. Wie lange und wie regelmäßig denn die Muskulatur im Unterleib trainiert wurde ?
2. Wie wurde/wird die Muskulatur aufgebaut. Also mit welchen Übungen ?
Wobei ich echt Übungen aus dem Gymnastikbereich meine und nicht diverses Sexspielzeug,
das dazu nicht taugt.

Ich betreibe seit Jahrzehnten Beckenbodentraining
und kann nur sagen, dass ich sehr wohl immer wieder einen Unterschied bemerke,
wenn z.B. Krankheitsbedingt sich die Muskulatur wieder abbaut, weil
meine Übungen ausfallen.
Ist bei der Muskulatur im Unterleib nicht anders als bei der restlichen Körpermuskulatur.
Ohne regelmäßiges Training mit sinnvollen gymnastischen Übungen bildet sich die Muskulatur zurück.
Ohne Dehnungsübungen verkürzen sich die Sehnen wieder.

Ich merke das bei Ausfallzeiten vor allem an einer Art eintretenden
"Inkontinenzerscheinungen". Keine ausgeprägte, aber ja es geht "schneller was in die Hose".
Die Zeit des "aushalten könnens" verkürzt sich doch recht schnell.
Das auftreten von Rückenschmerzen im unteren Bereich kann hinzu kommen.

Wie es beim Sex ist kann ich nicht sagen, wenn ich krank bin habe ich keine Lust auf Sex.
Dennoch ,
Muskelkontraktionen machen eine Menge aus wenn es um einen vaginalen Organsmus geht.
Schlaffe Muskeln kontraktieren halt nicht viel.
*****you Mann
2.717 Beiträge
Für die Bequemen gibt es Geräte die mit Niederspannung funktionieren (für M+W), Kosten ca. 100 €.
***sy Frau
892 Beiträge
Oh zum Thema Beckenboden:
Bei mir isses andersrum, meine Spannung ist zu hoch. Ich muss trainieren zu entspannen.

Das kann auch durch Erkrankungen wie Reizdarm kommen.

Vielleicht hilft diese Info ja auch der ein oder anderen. 😊
******Bln Frau
801 Beiträge
Zitat von ***sy:
Oh zum Thema Beckenboden:
Bei mir isses andersrum, meine Spannung ist zu hoch. Ich muss trainieren zu entspannen.

Das kann auch durch Erkrankungen wie Reizdarm kommen.

Vielleicht hilft diese Info ja auch der ein oder anderen. 😊

Ein Reizdarm ist eine Entzündungsreaktion -
da hilft nur eine OP ( wenn möglich und lokal sitzend)
und eine Ernährungsumstellung ist unumgänglich,
wenn man die Darmschleimhaut und Darmflora wieder gesunden lassen will.
Vor allem sollte man auf Zucker jeglicher Art verzichten.
Ob Snickers oder süßes Obst.
Und auf industriell hoch verarbeitete pflanzliche Fette/Öle, etc.

Ansonsten gießt man quasi Öl ins Feuer.
Zucker ist ein echter Darmzerstörer.


Schmerzen lassen einen Menschen verkrampfen.
"Schonhaltungen" also der Versuch Körperhaltungen an zu nehmen
die Schmerzen lindern sollen , verstärken letztendlich die Problematik.

Entzündungen verursachen Schmerzen.

Symptombekämpfung hilft da nicht wirklich.
Alter Spruch, der sich immer wieder bewahrheitet :

Wenn man die Chance haben will zu gesunden ,
muß man das weg lassen was einen krank macht.
@******Bln
ch betreibe seit Jahrzehnten Beckenbodentraining und kann nur sagen, dass ich sehr wohl immer wieder einen Unterschied bemerke, wenn z.B. Krankheitsbedingt sich die Muskulatur wieder abbaut, weil
meine Übungen ausfallen.

Das ist auch meine Erfahrung.
Ich mache allgemein regelmässig Gymnastik, darunter auch Rückengymnastik und Pilates, und im Alltag ab und zu eine Übung, den sog. "Aufzug", die man überall machen kann, z.B. in der U-Bahn oder in der Schlange an der Supermarkt-Kasse. Als ich mit dieser Übung angefangen habe, habe ich sofort gemerkt, dass meine Orgasmen intensiver geworden sind.
Zu dem Thema kann ich zwei Bücher empfehlen "Zur Sexologie des 'vaginalen' Orgasmus" von Karl F. Stifter und "Weibliche Ejakulation und der G-Punkt" von Deborah Sundahl.
Übungen mit Geräten oder Liebeskugeln usw. habe mir persönlich nichts gebracht.

Ich leide übrigens auch unter Reizmagen-Reizdarmsyndrom.
*******schi Frau
273 Beiträge
@******Bln
Wenn das Training einen Unterschied macht, müsstest Du es in der Zeit nach Genesung spüren, denn dann ist die Muskulatur etwas schlaffer.

Ich mache 2-3x die Woche klassische Übungen, die z.B. auch hier im joy durch YONIfit gezeigt werden.
Mag sein, dass ich durch exzessives Üben irgendwie weiter käme, aber mal ehrlich- wozu? Ich lebe doch gut ohne penetrativ erzeugte Orgasmen.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von ******Bln:
Zitat von ***sy:
Oh zum Thema Beckenboden:
Bei mir isses andersrum, meine Spannung ist zu hoch. Ich muss trainieren zu entspannen.

Das kann auch durch Erkrankungen wie Reizdarm kommen.

Vielleicht hilft diese Info ja auch der ein oder anderen. 😊

Ein Reizdarm ist eine Entzündungsreaktion -
da hilft nur eine OP ( wenn möglich und lokal sitzend)
und eine Ernährungsumstellung ist unumgänglich,
wenn man die Darmschleimhaut und Darmflora wieder gesunden lassen will.
Vor allem sollte man auf Zucker jeglicher Art verzichten.
Ob Snickers oder süßes Obst.
Und auf industriell hoch verarbeitete pflanzliche Fette/Öle, etc.

Ansonsten gießt man quasi Öl ins Feuer.
Zucker ist ein echter Darmzerstörer.


Schmerzen lassen einen Menschen verkrampfen.
"Schonhaltungen" also der Versuch Körperhaltungen an zu nehmen
die Schmerzen lindern sollen , verstärken letztendlich die Problematik.

Entzündungen verursachen Schmerzen.

Symptombekämpfung hilft da nicht wirklich.
Alter Spruch, der sich immer wieder bewahrheitet :

Wenn man die Chance haben will zu gesunden ,
muß man das weg lassen was einen krank macht.

Okay? Womit hab ich diese pauschalen Ratschläge nun verdient?

Ich schrieb lediglich, dass ein Reizdarm, wie auch sonstige Unterleibsschmerzen, unter anderem zur Verspannung der Beckenbodenmuskulatur führen können.

Und das man als Frau nicht nur unter zu schwachem Muskeltonus leiden kann sondern auch unter zu starkem.
@*******schi
Bei mir werden Orgasmen aller Art intensiver, wenn mein Beckenboden gut trainiert ist. Also auch wenn gar keine Penetration stattfindet sind die Orgasmen bei mir stärker und intensiver, weil die Muskeln, die sich beim Orgasmus an- und entspannen, stärker sind.
******ohn Frau
17 Beiträge
@*******tze Hast du schon versucht, dich beim Sex an ihn zu „reiben“?
Du reitest ihn so, dass dein Klitoris sich dabei an ihn reibt, du bestimmt die Bewegungen und den Tempo… Er soll dich nur dabei begleiten und dich machen lassen.
Es kann auch helfen dass er dabei aufrecht sitzt.
Das bringt dich vielleicht nicht zum Orgasmus aber du kannst so dein Klitoris weiterhin stimulieren ohne Toys oder Hand.
*********nnen Paar
808 Beiträge
Vaginal kommen sehr viel frauen nicht..es liegt an beiden..im club können die meisten männer was das spritzen bei mir angeht..keine ahnung..wißen nicht mal wo der g punkt ist.da muß ich als frau schon was tun...ichzeige es ihn..ansonsten habe ich meinen mann noch..weil ohne spritzen geht nichts
*******elle Frau
33.155 Beiträge
Ich befürchte, wenn es ohne Hilfe nicht klappt, denken noch einige Frauen "defekt" zu sein.

Das erzeugt zusätzlichen Druck, dann geht erst gar nichts mehr.

Ich bekomme erst seit meinem 42. LJ zuverlässig Orgasmen, und zwar durch eine Kombi aus GV und AV.

Ich nehme aber auch imner noch gerne Klitsauger zur Hilfe, oder verzichte auf den Orgasmus,
wenn der nicht kommen will.
Den Sex kann ich dennoch sehr genießen.

Man muss sich frei von solchem Druck machen.
*******elle Frau
33.155 Beiträge
Und das BB Ttainung hat bei mir auf jeden Fall zu mehr Empfindungen beigetragen.

Wir hatten eine Joy Frühlingchallenge, das war sehr effektiv für mich und viele andere User.
*****_54 Frau
10.876 Beiträge
Zitat von *****ite:
Zitat von *****n27:
Meiner Erfahrung nach ist der Kopf das wichtigste Organ dabei
....
Ich bin leider oder gottseidank sehr empfindlich, ob es jetzt daran liegt, dass ich nie Hilfsmittel benutze *nixweiss*
Aber was mir sehr hilft, ist das Kopfkino - ohne dem geht fast nix. Oder ein Mann, den ich hocherotisch finde. Oder ein Setting, welches mich triggert.
Am besten alles zusammen *gg*

Danke @*****ite
Bei mir ganz ähnlich.
Ich bin grundsätzlich eher leicht erregbar, aber wenn beim Partnersex ein technischen Gerät zur Orgasmusstimulation verwendet wird, bin ich sofort "draußen".

Wenn ich überhaupt mal mit mir alleine ein Spielzeug verwende, dann einen Minivibrator auf der schwächsten Stufe, am liebsten mit einer altersschwachen Batterie.
Was anderes kenne ich nicht und brauche ich auch nicht.
Meist reichen meine eigenen Finger.
*****_54 Frau
10.876 Beiträge
Ach ja, Nachtrag: BB.
Damit kann ich gut umgehen, das hilft schon sehr.
Hab nach meiner Gebärmutterentfernung ausgiebig Beckenbodentrainig betrieben und das hat mir sehr viel gebracht.
******und Frau
3.676 Beiträge
Zitat von *******tze:
Ich würde gerne mal einfach einen vaginalen Orgasmus bekommen. Aber das hat bisher noch nie geklappt- wenn dann nur an der Klitoris. Ich kann nicht mal beim Lecken kommen, obwohl er das wirklich schön macht. Ich genieße es trotzdem total. Auch der Sex ist wunderbar - es passt wirklich alles, bis auf das ich gerne vaginal kommen möchte und nicht verstehe wie das geht.
Für mich ist das tatsächlich eine Frage der Technik des Herrn. Bei Zärtlichkeiten, Kuschelsex oder 08/15-Sex komme ich auch nicht in keinster Form. Das ist wie die berühmte Einkaufsliste im Kopf nebenher schreiben. Ich bin und bleibe im Kopf und schalte nicht ab.

Werde ich schnell und hart gefickt, überwältigt, spüre seine animalische Leidenschaft, seine Lust auf mich, dann ist das schon fast ein Orgasmusgarant. Denn dann bin ich raus aus dem Kopf und nur noch im Spüren und Fühlen. Und dann bekomme ich einen Orgasmus nach dem anderen, solange ich auf dem Higlevel bleibe und seine unbändige Lust auf mich spüre.

Ich behaupte, es liegt nicht an den Frauen, die keinen Orgasmus beim Sex bekommen. In den meisten Fällen ist es seine Technik. Manchmal vielleicht auch an physischen oder psychischen Problemen der Frau, aber in einer Vielzahl der Fälle dürfte es an der Technik der Herren liegen, die nicht zu dem paßt, was die Frau braucht um Orgasmen zu bekommen.
***n2 Frau
792 Beiträge
Also irgendwie suggeriert dieser Hinweis auf das Beckenboden-Training aber doch, Frau ist defekt oder selber schuld.

"Haste keinen Orgasmus oder nicht intensiv genug? Haste wohl kein Beckenboden-Training gemacht, was?"

Sicherlich ist das immer lieb und gut gemeint. Diesen Ratschlag bekomme ich allerdings auch schon mal, obwohl ich mir sicher bin, da unten bestens trainiert zu sein. Als Allheilmittel sehe ich ihn daher nicht. (Was will man eigentlich heilen?)

Damit will ich nicht sagen, es hätte sich jemand genau so ausgedrückt. Dennoch erzeugt das Ganze ein wenig Druck.

Eine Frau ist vollkommen in Ordnung, wenn sie keinen vaginalen Orgasmus bekommt, nicht squirten kann (das ist das Wort... was hat das mit Können zu tun?) oder eine Faust in sich aufnehmen möchte/ "kann?" und sie ist keineswegs irgendwem sexuell unterlegen oder minderwertig. Wir befinden uns leider immer noch in der Phase des Umdenkens.
@***n2
Die TE hat ausdrücklich nach Ratschlägen gefragt und auch direkt das Beckenbodentraining thematisiert. Dürfen Frauen dann gar nicht antworten, die mit dem Beckenbodentraining gute Erfahrungen gemacht haben?
*******elle Frau
33.155 Beiträge
Nein tut es nicht.
Ich muss mir als Frau diesen Schuh ja nicht anziehen.

Und wenn ich als Betroffene Frau berichten kann, dass mir das etwas gebracht hat,
Gebe ich immer noch keiner Frau die Schuld!
***n2 Frau
792 Beiträge
Ich sage doch gar nicht, dass hier keine Ratschläge erteilt werden sollen, nur, wie ich es empfinde. Ihr dürft doch schreiben, was ihr wollt und die Lösungsvorschläge sind ja auch toll bisher.
*****_54 Frau
10.876 Beiträge
Zitat von ****n2:
Also irgendwie suggeriert dieser Hinweis auf das Beckenboden-Training aber doch, Frau ist defekt oder selber schuld.

Na ja, ich habe nur für mich gesprochen.
Und jede Gynäkologin rät zu diesen Übungen, weil durch Geburten, Wechseljahre und Hormonverlust die innere physische Stabilität ganz schön leiden kann, bis hin zu Blasensenkung und Scheidenvorfall.

Nach meiner Hysterktomie war ich tatsächlich "defekt", weil ein großes Organ (mit kindskopfgroßem Myom) in meinem Bauchraum eine stabile Stütze wegfiel. Da ich davor jeden Orgasmus sehr deutlich durch Gebärmutterkontraktionen wahrnahm, habe ich alles mögliche versucht, um dieses wunderbare Gefühl auf den Beckenboden umzuleiten. Das ist mir gelungen. *g*

BB-Training ist ein Tipp, kein Muss.
Das darf sich jede Frau wirklich selbst aussuchen.
*******ant Frau
26.623 Beiträge
Wenn ich daran denke, dass vor gar nicht so langer Zeit "gleichzeitig kommen" der
hl. Gral war, finde ich es ungemein beruhigend, von Frauen zu hören, dass sie durch Penetration gar nicht, kaum oder schwer kommen.

Mir persönlich hat BBT für mein Lustempfinden nichts gebracht, aber einmal ist einem Mann ein "Aua" entfleucht.
Da war ich wohl etwas zu sehr "in meiner Kraft"
gewesen, *raeusper*.
*****_54 Frau
10.876 Beiträge
Solange ich mich nicht extra entschuldigen muss, weil mir BB, Orgasmus und Penetration viel und diverse technische Geräte zur O-Stimulation gar nichts bringenl, bleibe ich in der Diskussion ganz gelassen. *zwinker*

(Abgesehen davon, dass das Schönste, was ich zwar selten, aber doch in intensiven Liebesbeziehungen immer mal erlebt habe, tatsächlich das "zufällig gleichzeitige Kommen" war. Bin halt doch ne verkackte emmm, verkappte Romantikerin).

*wua*
*******ant Frau
26.623 Beiträge
@*****_54
Es geht doch gar nicht um gegenseitige "Vorwürfe"...
*****_54 Frau
10.876 Beiträge
@*******ant
Das ist ja auch gut so!
*top*
*****you Mann
2.717 Beiträge
BBT halte ich auch nicht für den goldenen Gral weil ich Partnerinnen hatte, deren BB war eher schlapp (öfter mal undicht 🤭) wie sie sagten.

"Trainiert" waren die trotzdem, nur anders (aber hallo*anmach*).

Wieder mal, viel hilft viel. *popp*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.