Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Cuckquean
1298 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1506 Mitglieder
zum Thema
Sexuelle Lust ausleben vs. Beziehungssuche89
Mich würde interessieren wie man seine Sexuelle Lust ausleben kann…
zum Thema
Was sexuelle Wünsche so anrichten/auslösen können...134
Ich hab eben das Forum durchstöbert, aber kein wirklich passendes…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungsaustausch: Cuckold/Cuckqueen, Fremdgehen auflösen?

****_s Paar
454 Beiträge
Er schreibt:
Bin zu müde um alles vor mir zu lesen also einfach meine Meinung.
1. Er ist offensichtlich nicht monogam und wird es daher auch nicht werden.
2. Hat er mit dir offensichtlichsichtlich mehr Glück als ihm klar ist. (Weil er 1. Ausleben kann ohne seine Partnerin zu verlieren)
3. Wenns dich geil macht, leb es aus aber ich ganz persönlich würde ab sofort absolute Offenheit und Ehrlichkeit verlangen sonst wäre es sofort aus.

Und als Letztes:
Das alles hat mit euren Kindern rein garnichts zu tun!
Unglückliche Eltern in einer kaputten Beziehung sind viel schädlicher als glückliche Eltern die sich getrennt haben.

Also wenn es dir gut tut und/oder Freude bereitet, dann zieh es durch.
Aber lass ihn wenigstens kurz für seine fehlende Offenheit leiden *fiesgrins*
LG Dirk
********lack Frau
19.010 Beiträge
@*****e13

Da kommt einiges zusammen, was man villeicht einmal auseinander bröseln sollte.
Wie ist Eurer Verhaltnis generell? Liebt er Dich und wenn, wie zeigt sich das?
Wie war das in der Zeit wo Ihr getrennt gewesen seid und war er da noch bei Dir oder ist er aus gezogen?
Wie ging es Dir in dieser Zeit?
Er ist in einer anderen Kultur aufgewachsen, wo neben der Familie eine Liebhaberin zu haben, eher Statussymbol ist (anderes Thema). D.h ein Vertrauensbruch definiert er anders! Und auch wenn es für mich sehr schmerzhaft ist, spielt es in seiner Welt für die Qualität unserer Beziehung kaum eine Rolle. Zumindest bis jetzt!

Ich finde, das kann man aber nicht außer Acht lassen.
Nur weil es in eine Kultur eine Art Statussymbol ist, muß man das ja nicht mit machen.
Dann könnte man auch denken, das er Status verliert, wenn ihm die Frau "weg läuft".
Frage ist daher wie er denn die Qualität der Beziehung sieht?
Aber die Qualität entscheidet er eben nicht alleine!
Ist er "zurück gekommen" damit er nicht an Ansehen verliert? Besonders da er ja das Verhältnis hat weiterlaufen lassen. Für ihn ist es doch der einfachere Weg gewesen bzw ist es das noch!
Du hast geschrieben, das Du ein Scheidungskind bist. Kann es nicht auch sein, das Du das mit allen Mitteln verhindern willst weil Du darin dann eine Art Mitschuld siehst? Weil sehr oft Kinder sich für Trennungen verantwortlich fühlen, sie hätten was verkehrt gemacht.
Du hast auch geschrieben, das Deine Kinder die erste Priorität sind, aber da kamen ja auch verschiedene Ansichten im Thread zur Sprache. Kinder haben ein feines Gespür, sie wollen natürlich das die Eltern zusammen sind, das ändert sich aber wenn sie selbst unter dem angespannten Zusammenleben leiden.
Das Dich die Gefühle verwirren, die da zustande kommen, kann ich gut nachvollziehen und auch Dein Wunsch das für Dich zu verstehen.
Besonders da es auch damit zusammen hängt wie das in Zukunft weiter gehen soll.
Wenn er Deine Lustgefühle wüßte, wie meinst Du würde er darauf reagieren?
Wäre es das selbe oder würde es seine Handlungen beeinflussen?
Also macht es ihm Lust was "Verbotenes" aus zu leben und würde er diese Lust verlieren, wenn es nicht mehr verboten wäre? Das hieße ja auch, das er offen darüber sprechen müßte und nichts mehr hinter Deinem Rücken passieren dürfte. Das zumindest versteht man unter offener Beziehung.
Auch wenn sie nur einseitig ist. Dazu müßtest Du Dir aber sicher sein, das Du das aushalten kann.
Was wäre, wenn Du aktiv dabei sein wolltes?
Was wäre wenn die Lust dann auf Deiner Seite nicht mehr vorhanden wäre? Das Gefühl Eurer Sex wäre danach besser, verliert sich dann aber wieder. Was kommt danach dann bei Dir zutage?
Das zumindest sehe ich als Unterschied, wenn ein Paar das gemeinsam entscheidet und ausleben mag.
So sind da sehr viele Wenn`s.
Zumindest da kannst Du Dir Rat bei einem Profi holen damit Du das für Dich erst mal besser einschätzen kannst.

WiB
*********0966 Mann
3.143 Beiträge
Zitat von *****e13:


Er ist in einer anderen Kultur aufgewachsen, wo neben der Familie eine Liebhaberin zu haben, eher Statussymbol ist (anderes Thema). D.h ein Vertrauensbruch definiert er anders! Und auch wenn es für mich sehr schmerzhaft ist, spielt es in seiner Welt für die Qualität unserer Beziehung kaum eine Rolle. Zumindest bis jetzt!

In meiner Kindheit/Jugend sind einige Sachen bzgl Männer schief gegangen. Und dazu kommt fehlende Liebe zuhause und Vater, der uns ziemlich früh verlassen hat. Und deswegen forsche nach der Ursachen und die Frage ausleben oder therapieren lassen!?!

*oh* oh oh
Da gehen bei mir ein paar rote Lampen an.

Sicher liebst Du diesen Mann, sonst wäre die Sache schon längst gelaufen.
An seinem Verhalten wird sich nichts ändern, wie Du schon erkannt hast spielt hierseine kulturelle und ethnische Prägung eine Rolle.
Er lebt nach seinem Naturell, nach seinem Wertedenken was einen Mann ausmacht.
Sein Wertedenken hinsichtlich Mann und Frau in einer Beziehung ist völlig anders als wir das in unseren Breitengraden.
Er muss so leben um unter Seinesgleichen als vollwertiger Mann zu bestehen und geachtet zu werden.
Die Auffassung unseres kulturellen und moralischen Denkens ist für ihn allenfalls weichgespültes Gedöhns.
Das bedeutet nicht dass er ein böser Mensch ist, jeder der kulturell, gesellschaftlich und vielleicht auch religiös so beeinflusst worden wäre würde vielleicht ähnlich denken und handeln wie er.

Auf Deine Familienverhältnisse waren angespannt.
Dadurch dass Du früh ohne Vater warst mag es Dir vielleicht auch an einem positiven männlichen Vorbild mangeln.

Auf Deine Neigung bezogen drängt sich mir aber der Verdacht auf dass diese eher eine Art innerer Packt mit dem Teufel ist.
Denn Du weist dass er sich nicht ändern wird, vielleicht auch nicht kann und das wäre dann eine Möglichkeit damit klar zu kommen.

Das sind aber alles nur meine persönlichen Gedanken hierzu, geprägt aus Erfahrungen in meinem Umfeld.
Ich kenn ja weder Dich noch Deinen Ehemann.

Höre mal tief in Dich rein.
Wie möchtest Du als Frauen leben, jetzt, in einem Jahr, vielleicht in 10 Jahren?
Wie möchtest Du dass Euere Kinder aufwachsen, mit welchen Werten sollen Sie geprägt werden?

Wenn er Dein Profil hier entdeckt wird er wohl günstigenfalls mit Unverständnis reagieren.
Die Lage ist nicht so ohne.

Ich vermute dass Du um professionelle Hilfe nicht drum herum kommen wirst.

Ich hoffe dass Du für Dich und die Kids eine tragbare Lösung findest.

Viel Glück, egal wie Du Dich entscheidest.
*********lebee Mann
1.288 Beiträge
Cuckolding ?
Bin mir nicht sicher, ob das überhaupt der richtige Begriff dafür ist . . . aber zu Eurer Konstellation. Die einzigen beiden Unterschiede zu meinen Konstellationen sind:

1. Ich lebe meine (Kern)Beziehungen von vorne herein offen (also kein ‚Betrug‘).
2. Meine Frauen verspüren vielleicht nicht unbedingt Lust und Erregung dabei, wenn sie wissen, dass ich vom Sex mit einer anderen Frau zurück komme oder ihn direkt vor ihnen praktiziere.

Alles andere sind . . . abgelegte Korsetts von überkommenen Konventionen. Gesellschaftliche Bürden. Wie auch immer Du das benennen willst. Kannst auch Deine Eltern-Kind-Erfahrung heranziehen, ganz wie Du willst.

Aber Du bist kein Kind mehr. Also übernimm‘ Verantwortung für das, wie und wer Du bist. Wie Du fühlst. Und dann kommst Du irgendwann dazu, zu sagen: Da is‘ nix Falsches dran. An meiner Lust. Momentan. Weil . . . das muss ja nicht so bleiben.

@ Ich habe vor ein paar Monaten erfahren, dass mein Freund mich mehrmals in der Vergangenheit betrogen hat. Damals habe ich 2-3 Tage gebraucht, um mit dem Schock klar zu kommen und habe dann irgendwie voll viel Lust und Erregung gespürt, sobald ich an die Bilder mit der anderen Frau dachte, die ich auf seinem PC gefunden hatte.
Schock = entgegen der gesellschaftlichen Norm, na und ? Wichtig: Deine Lust ?

Nach dem ersten Schock, viel Wut und starken Wunsch nach Trennung, habe ich wieder starken Lust auf Sex mit ihm bekommen. Es ist so, dass mich momentan nichts so sehr erregt wie diese Phantasien, wie er eine andere Frau begehrt und mit ihr Sex hat.
Und jetzt weiß ich leider nicht mehr weiter! Soll ich ihm das erzählen und ihm ‚erlauben’ mit anderen Frauen Sex zu haben. Und daraus meinen Input für tollen Sex mit ihm bekommen?
Schock: War der immer noch so gross, wie beim ersten Mal ? Oder liess er von Mal zu Mal nach ? Merkst Du den Wandel in Deiner eigenen Schilderung ?

@ Auch weil es so am einfachsten für alle ist und sonst bei uns sehr gut läuft. Und ich finde ihn halt um so attraktiver und anziehender, sobald ihn andere Frauen begehren.
Schock = noch weiter abgeschwächt und ersetzt mit ‚guten Gründen‘ . . . merkste was ? Und Deine Lust gewinnt immer mehr Argumente

@ Viele werden sich denken, er hat dich ja gedemütigt, verraten und betrogen.. da muss man sich trennen. Aber ich stehe leider irgendwie drauf,
Du bist Du und nicht die vielen anderen, also frage dich . . . was willst Du ? Und gedemütigt, verraten und betrogen bist Du nur, wenn Du dich dafür entscheidest. Zumal, wie Du ja selbst gesagt hast, es in der Kultur Deines Mannes sogar normal ist ? Was Du vielleicht sogar schon vor der Ehe wusstest ? Ohne, dass ihr euch explizit dazu ausgetauscht habt ? Aber unabhängig davon . . . Paarsex entwickelt sich. Man verändert sich.

Und wenn Du das ‚Aber‘, ‚leider‘ und ‚irgendwie‘noch streichst, liest sich Dein Satz völlig normal. Du stehst eben drauf. Es kickt Dich. Es ist Dein Kink.

Und Du schaust in den Spiegel, siehst Dich an und sagst: Ich stehe drauf

@ aber wie gehe ich damit um?
Das, was überflüssig ist, weiter abbauen (bei vielen z.B. Eifersucht, die von Mal zu Mal kleiner wird, bei Dir halt das gesellschaftliche Korsett)

Übung: Stell‘ Dich täglich vor den Spiegel und sage . . . Ich stehe drauf . . . und beobachte, wie Du dich zunehmend veränderst. Ob Deine Ausstrahlung unsicherer oder selbstbewusster wird.

@ Soll ich das therapeutisch behandeln lassen?
Therapie braucht‘s bei Krankheit. Sehe ich hier überhaupt nicht.

@ Oder lieber ausleben und genießen?
Yessssss. Mehr und mehr . . . und vergiss nicht . . . Love hurts.
*****nee Frau
77 Beiträge
Liebe TE,
was lässt dich glauben, dass er dich liebt?
*******0815 Paar
133 Beiträge
ich bin ein wenig old-School habe ich festgestellt, und ich bin schon lange in einer Beziehung

für mich braucht es schon definierte Spielregeln die für beide ok sind und deren Rahmen man sich bewegt.
Ich persönlich würde auf keinen Fall einen "Freifartschein" ausstellen.

Finde für dich heraus, was genau dich erregt.
Willst du die Frau selber mit aussuchen? Hast du ein Veto-recht ?
Willst du als Zuschauer dabei sein ?
Soll das im Rahmen von Joy ablaufen oder in einem Club oder solle es einen X-Beliebige Personen sein ?
Solle er dir vorher davon erzählen ?
Was genau brauchst Du damit Du auch Spaß hast?

Du musst Dir sehr genau klar machen, was Du möchtest, und das muss man dann ausprobieren und in sich hineinhorchen um zu sehen wie es Dir damit geht.

Und er muss sich an die gemeinsamen Regeln halten, sonst hast Du verloren.
Eine Beziehung funktioniert für mich nicht, wenn man sich nicht an Absprachen hält.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *****ite:
Ich lese da kein "ich fühl mich krank". Eher ein "ich fühle Sachen, die stimmen nicht mit 08/15 überein".
Geht einigen Menschen so, wenn sie ihren Fetisch entdecken. Sich allein fühlen, sich "pervers" fühlen, weil es nicht mit mit dem traditionellen Beziehungsmodell und der allgemeinen Moral übereinstimmt.

Eine offene Beziehung in Betracht zu ziehen wenn beide Seiten daraus "Gewinn" ziehen ist sicher kein falscher Ansatz.

Ja, stimmt so. Ich fühle mich nicht krank. Mein Leben geht normal weiter. Ich habe dann halt diese 2-3 Tage die ich zum Verarbeiten brauche.
Ich kann mich durchaus auch trennen, das würde ich schon durchziehen können. Aber ich frag mich dann, wie ist es in der nächsten Beziehung? In der aktuellen Situation könnte ich evtl ein Paar Dinge ausprobieren, um mehr über meine Neigung zu erfahren. Mir fehlt gerade schlicht und einfach die Erfahrung, ob ich diese sexuelle Phantasien ausleben will und kann. Und wie ich diese Signale deuten soll?
*******n_HH Frau
5.911 Beiträge
Die Entscheidung liegt aber schlicht bei dir allein und ob dein Partner ein Gegenüber ist mit dem du es ausprobieren willst, findest du nur im Gespräch heraus. Ob es dann gemeinsam funktioniert... ist dann weiterhin offen.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********elle:
Liebe TE,
was lässt dich glauben, dass er dich liebt?

Das zeigt er mir schon immer wieder mit seinem Verhalten. Da habe ich keinen Zweifel. Sonst würde er sich von mir trennen. Alternativen hat er mehr als genug *g*
*******n_HH Frau
5.911 Beiträge
Hier gab es schon viele Hinweise. Eine Handlungsanweisung inkl. Gelinggarantie gibt es nicht.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******n_HH:
Die Entscheidung liegt aber schlicht bei dir allein und ob dein Partner ein Gegenüber ist mit dem du es ausprobieren willst, findest du nur im Gespräch heraus. Ob es dann gemeinsam funktioniert... ist dann weiterhin offen.

Ja, stimmt. Ich wollte aber auch andere Meinungen zu dem Thema hören. Ich habe diese Neigung 'frisch" entdeckt und brache halt ein wenig Input, wie andere damit umgehen oder für Erfahrungen gemacht haben.
*******n_HH Frau
5.911 Beiträge
Ich habe die Erfahrung gemacht dass es nur gut läuft, wenn gnadenlose und wertschätzende Ehrlichkeit existiert. Ausnahme wäre.... dass "Hintergehen"/" hintergangen zu werden" sexualisiert reizvoll ist.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********0966:


Auf Deine Neigung bezogen drängt sich mir aber der Verdacht auf dass diese eher eine Art innerer Packt mit dem Teufel ist.
Denn Du weist dass er sich nicht ändern wird, vielleicht auch nicht kann und das wäre dann eine Möglichkeit damit klar zu kommen.


Ja, diese Gedanken sind mir auch gekommen. Denn das würde so viele Probleme auf ein Mal lösen. Ich müsste mich nicht trennen, obwohl ich noch liebe. Die Kids hätten viel mehr von ihm, als wenn er nur sie gelegentlich sieht. Ich könnte meine sexuelle Phantasien womöglich ausleben und er hätte auch einiges davon. Es scheint mir wie eine super win-win situation, wenn nicht all diese Fragen offen wären, ob ich nicht da ganz falsch liege.. Ob ich mir das nicht nur so schön vorstelle, weil es sehr viele Probleme bei mir lösen würde.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******n_HH:
Ich habe die Erfahrung gemacht dass es nur gut läuft, wenn gnadenlose und wertschätzende Ehrlichkeit existiert. Ausnahme wäre.... dass "Hintergehen"/" hintergangen zu werden" sexualisiert reizvoll ist.

Genau das ist es: aktuell reizt mich das eben sehr, wenn ich weiß er hat mich betrogen.
Und ich weiß es nicht wie es wird wenn er eine offizielles "Erlaubnis" von mir hat. Ich hatte ihn schon Richtung offene Beziehung angesprochen, aber er wäre zu eifersüchtig und hat das erst Mal abgelehnt.
*******in78 Frau
4.278 Beiträge
Zunächst, die Kinder müssten ihn nicht nur gelegentlich sehen, es gibt verschiedene Modelle und es kommt ganz stark drauf an, wie Eltern sich einbringen und es regeln.

Ihr habt aber anscheinend überhaupt noch gar nicht über alles gesprochen? Tut es ihm leid? Warum geht er fremd? Statussymbol kann mitunter ausgeschlossen werden, es passiert heimlich, ein Statussymbol wird meist offen nach außen getragen und gezeigt.

Kommt er aus Liebe zurück, oder auch wegen eurer Kinder? Damit würde ein Teil des Kicks wegfallen, würde das etwas ändern?

Bei der Cuckqueen ist es sogar oftmals so, dass sie aktiv die andere Frau mit aussucht, käme er damit zurecht, dass du die Frauen mit aussuchst? Es ist oftmals anders als beim Cuckold.
******ely Paar
397 Beiträge
Zitat von *******v_87:
Zitat von ****87:
Aber findest du nicht dass die Basis einer Beziehung Liebe, Ehrlichkeit, Loyalität ggü dem Partner, Wertschätzendes Verhalten ggü dem Partner sein ssollte?

Ich verstehe, was du meinst und doch frage ich mich... Kann der Mann seine Frau nicht lieben und wertschätzen obwohl er gelogen hat? Vllt sind es für ihn zwei Paar Schuhe und sein Herz etc gehören wirklich nur seiner Frau, der Sex ist reine Lustbefriedigung? Das Lügen ist nicht fair, aber in seinem Kopf hat er seine Frau vllt nur schützen wollen. Ich denke, so ein Thema ist umfangreicher und komplexer, nur die Lüge anprangern ist falsch.

Ganz abgesehen davon gehören zum Betrug immer drei... In diesem Fall der Betrüger, die Betrogene und die Affäre. Ich habe schon in jeder Position gesteckt und war jedesmal nicht frei von Schuld!

Wer seinen Partner monatelang belügt, betrügt und hintergeht, hat meiner Ansicht nach weder Liebe noch Wertschätzung oder Respekt für ihn übrig, sondern ist einfach ein ganz armer, feiger Mensch...
******ely Paar
397 Beiträge
Zitat von *****e13:
Zitat von *******n_HH:
Ich habe die Erfahrung gemacht dass es nur gut läuft, wenn gnadenlose und wertschätzende Ehrlichkeit existiert. Ausnahme wäre.... dass "Hintergehen"/" hintergangen zu werden" sexualisiert reizvoll ist.

Genau das ist es: aktuell reizt mich das eben sehr, wenn ich weiß er hat mich betrogen.
Und ich weiß es nicht wie es wird wenn er eine offizielles "Erlaubnis" von mir hat. Ich hatte ihn schon Richtung offene Beziehung angesprochen, aber er wäre zu eifersüchtig und hat das erst Mal abgelehnt.

ER wäre zu eifersüchtig für eine offene Beziehung? ER, der dich permanent betrügt und mit anderen Frauen vögelt, wäre zu eifersüchtig? Alter...

Mir wird ganz anders, wenn ich lese, wie wenig wert du dir scheinbar selber bist. Cuckquean-Neigung hin oder her, aber DAS halte ich für wirklich nicht gesund. Hast du das Gefühl, dass du nicht mehr verdient hast?
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
@*********lebee danke für den wertvollen Beitrag. Ja ,ich wusste schon vor der Ehe, wie es mit seinem Sexleben steht und dass er durchaus weiterhin Sex mit anderen Frauen brauchen wird.
Die Lust hat bei mir nicht nachgelassen, sondern ist ähnlich intensiv.

Ich hoffe ich kann eines Tages diese Seite von mir in meinem Leben integrieren, idealerweise mit ihm. Und natürlich will ich, dass das Fremdgehen zumindest "erlaubt" ist, damit wir die Konflikte und Spannungen eliminieren. Denn in Summe, wollen wir beide irgendwie das gleiche: er begehrt anderen Frauen und möchte sein Leben damit bereichern und ich stehe halt voll drauf!
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******in78:

Ihr habt aber anscheinend überhaupt noch gar nicht über alles gesprochen? Tut es ihm leid? Warum geht er fremd? Statussymbol kann mitunter ausgeschlossen werden, es passiert heimlich, ein Statussymbol wird meist offen nach außen getragen und gezeigt.

Kommt er aus Liebe zurück, oder auch wegen eurer Kinder? Damit würde ein Teil des Kicks wegfallen, würde das etwas ändern?

Bei der Cuckqueen ist es sogar oftmals so, dass sie aktiv die andere Frau mit aussucht, käme er damit zurecht, dass du die Frauen mit aussuchst? Es ist oftmals anders als beim Cuckold.

Ich weiß nicht ob und wie ich das Thema ansprechen soll. Das muss ich mir dann in aller Ruhe überliegen.

Er kommt aus Liebe und wegen den Kindern zurück.. beides meine ich.

Es war gemischt: wenn ich die Frau, mit der er war, attraktiv fand, spielt sie in meiner Phantasien eine zentrale Rolle. Andernfalls habe ich einfach eine Frau dabei, aber er ist im Fokus, wie er begehr wird.

Ja, wir haben schon über die Affären gesprochen. Bei der ersten Aufdeckung, waren wir 2 Monate getrennt. Ob es ihm aufrichtig Leid tut, weiß ich nicht. Jedenfalls nicht genug. weil er dann wieder was am Laufen hatte.
Und ich frage mich, werden meine Phantasien präsent sein, wenn ich das alles mit einem anderen Mann probiere, der mir treu ist und wir gemeinsamen alles festlegen und ausleben?
*******in78 Frau
4.278 Beiträge
Was ich hier lese ist, dass du egal was kommt, immer an der Ehe festhalten willst, den Kindern zuliebe. Egal, wie es dir geht, egal, was es mit dir macht. Das weiß anscheinend dein Mann und nutzt es (in meinen Augen) massiv aus. Das ist keine Wertschätzung, das ist für mich keine Basis, denn du wirst im Zweifel nicht gehen. Du wirst wohl immer wieder etwas suchen, womit du dich für dich, den Kindern zuliebe Arrangieren kannst. Die Kinder sind aber irgendwann groß und aus dem Haus und dann?

Möchtest du auf ein Leben zurückblicken, in dem du Statist bist?

Und was ich lese ist, das du vieles nicht weißt, du glaubst es?
*******in78 Frau
4.278 Beiträge
Bei dem was du hier ansprichst, geht es um dich, um deine Lust, um deine Sexualität um deine Erfüllung und im Grunde nicht darum, aus der Not eine Tugend zu machen. Würde dein Mann dich in deiner Sexualität unterstützen?
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******in78:
Was ich hier lese ist, dass du egal was kommt, immer an der Ehe festhalten willst, den Kindern zuliebe. Egal, wie es dir geht, egal, was es mit dir macht. Das weiß anscheinend dein Mann und nutzt es (in meinen Augen) massiv aus. Das ist keine Wertschätzung, das ist für mich keine Basis, denn du wirst im Zweifel nicht gehen. Du wirst wohl immer wieder etwas suchen, womit du dich für dich, den Kindern zuliebe Arrangieren kannst. Die Kinder sind aber irgendwann groß und aus dem Haus und dann?

Möchtest du auf ein Leben zurückblicken, in dem du Statist bist?

Und was ich lese ist, das du vieles nicht weißt, du glaubst es?

Also im Sommer habe ich mich eben getrennt und wie gesagt würde ich das, sobald ich mich dafür entscheide, durchziehen. Das sehe ich nicht als das Problem.
Ja, ich halte noch an der Familie fest und will noch dafür kämpfen. Wären die sexuellen Phantasien nicht da, hätte ich mich schon lange getrennt. Vor allem dann wegen den Kids. Ich möchte Ihnen nicht vorleben, wie der Papa ständig die Mama betrügt und sie leidet, aber beendet es nicht. Aber so ist das eben nicht, weil ich diese intensive Phantasien habe und ansonsten eher harmonisch zugeht zuhause. Und diese Signale will ich nicht ignorieren, sondern verstehen woher sie kommen. Und mir scheint es aktuell wirklich eine legitime Option das Ausleben mit ihm auszuprobieren.
*******ers Paar
1.471 Beiträge
„damit meine Kinder nicht psychische Schaden von unserer Trennung abbekommen“ ist eine noch immer weit verbreitete Schutzbehauptung.

Im Gegenzug könnte hinterfragt werden, inwiefern nicht gelöste Konflikte und Unehrlichkeit dem Kindswohle zuträglich sind.

Die Entscheidung über die Art eurer Beziehung zueinander müsst ihr selbst finden. Dass mindestens ein Partner dabei weiter nicht offen und ehrlich agiert, das ist bedenklich, nicht das was er tut.

Die Kinder solltet ihr dabei aber aus dem Spiel lassen. Ihr macht euch und ihnen keinen Gefallen damit, es führt später nur zu noch mehr Vorwürfen.
*******in78 Frau
4.278 Beiträge
@*****e13 ich will dir das nicht ausreden. Ich denke einfach, das es für dich wichtig ist zu klären, aus welcher Motivation heraus du das machst.

Reden ist das A und O und hier würde ich ansetzen, ohne von deiner Neigung zu sprechen. Schafft eine Basis, auf der du ernst genommen wirst. Denn hier geht es wenn dann in erster Linie um dich und nicht um ihn. Es ist deine Phantasie.
*****e13 Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******ers:
„damit meine Kinder nicht psychische Schaden von unserer Trennung abbekommen“ ist eine noch immer weit verbreitete Schutzbehauptung.

Im Gegenzug könnte hinterfragt werden, inwiefern nicht gelöste Konflikte und Unehrlichkeit dem Kindswohle zuträglich sind.

Ich sehe das prinzipiell auch so. Deswegen möchte ich versuchen diese Konflikte aufzulösen und die Unehrlichkeit mit einem "Erlaubnis" ersetzen, weil wir beide eigentlich drauf stehen.
Da muss er mich nicht anlögen und wir könnten womöglich sexuell einiges davon haben!
Ob er sich drauf einlässt, muss ich rausfinden! Ob ihn das verbotene reizt ist eine andere Frage. Weil dann wird es schwierig mit der Ehrlichkeit :(.
Aber weiterhin so machen wie bisher, werde ich nicht wollen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.