Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Spiele & Kultur im Norden
956 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1505 Mitglieder
zum Thema
Die Gesellschaft öffnet sich fürs Thema Swingen!49
Wir gehen sehr offen mit unserer offenen Beziehung um.
zum Thema
SM und Gesellschaft74
Als ich gestern einen Threat hier gelesen habe, mußte ich mich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Verkopfte Gesellschaft?

******ngr Mann
3.725 Beiträge
Zitat von *****tre:
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber was ich in den letzten paar Jahren gefühlt wahrnehme ist, dass es vermehrt Leute gibt, die online ein Image pflegen wollen mit Bildern und Posts und Eigenwerbung betreiben und sich auch verkaufen zu einem gewissen Grad, im Sinne dass sie gross ankündigen, wenn sie an Veranstaltungen gehen. Wenn man dann auf der Veranstaltung ist, merkt man, dass die gar nicht so viel "drauf haben", wie sie tun, eher das Gegenteil. Auch merke ich, dass einige nur auf ihren eigenen Profit aus sind, mit wenig Verständnis, Entgegenkommen und Weitsicht für das Gegenüber.
Beides finde ich schade. Das erste interessiert mich sehr wenig und das zweite ist nicht schön.

Das ist mitunter auch schlicht Veranstaltungswerbung.

Der Joyclub verbietet exzessive Werbung. Es soll also nicht sein, dass X Bekannte und Freunde und sonstige Besucher einer Veranstaltung explizit Werbung für die Veranstaltung machen, weil dies unter Werbespam lief. Meiner Wahrnehmung nach wurde das vor gut einem Jahr sogar verschärft, da damals Veranstalter mit quasi jedem Profil Eventwerbung betrieben. Da wurde mit dem Veranstalterprofil Werbung gemacht, dann mit dem Solo-Profil und noch einmal mit dem Paarprofil. Wenn ein Veranstalterteam aus 10 Personen bestand und jede:r aus dem Team schaltete auf jedem Profil Werbung, dann war die ganze Pinnwand voll davon. Zudem dies mitunter sehr exzessiv gemacht wurde, also alle zwei Tage.

Da das nun nicht mehr erlaubt ist, bzw. noch nie wirklich erlaubt war, wird nun indirekt Werbung auf eine Weise gemacht, die nicht verboten werden kann:
Menschen schreiben einfach nur, dass sie auf Events gehen.
Also etwas im Sinne von:
"Hey, Leute, ich bin übermorgen auf Veranstaltung XY. Es wäre total schön viele Bekannte Gesichter dort zu sehen und einen schönen Abend zu haben."

Das ist noch immer Werbung, wirkt aber wie eine normale private Ankündigung.
Am Ende ist es das nicht wirklich, gerade wenn Profile das vor jedem Event eines bestimmten Veranstalters genau so posten. Es ist indirekte Werbung, die den Joyregeln entspricht.
Meiner Meinung nach liegt das Problem woanders. Das Ding ist doch wir sind hier auf einer Sex Dating Seite, wenn beide Parteien das als Basis nehmen können fein, dann kann man darauf aufbauen..soweit so gut.

Wenn beidem oder einem das nicht reicht wird es meistens schwierig besonders wenn Schnittmengen von Nöten sind, um sich treffen zu wollen.

Ich kann nur von mir sprechen und bei mir ist es so. Ich habe ein sehr ausgefülltes offline Leben. Ich habe weder die Zeit noch die Musse, mich einfach so mit irgendeinem Mann zu treffen, ohne vorher mit ihm in Kontakt getreten zu sein und herauszufinden, an welcher Stelle sich unsere Interessen überschneiden könnten. Und genau hier kommt es zum Problem, weil viele darauf keine Lust haben. Sie wollen sich nicht wirklich auf das gegenüber einlassen.

Ich glaube, das ist das, was die Themen Erstellerinnen mit verkopft meint und ich finde es überhaupt nicht verkopft, sondern ganz im Gegenteil. Ich finde es sehr aufgeräumt und focussiert.
*****tre Mann
93 Beiträge
Zitat von ******ngr:
Veranstaltungswerbung ...

Genau das erlebte / erlebe ich auf meiner Pinnwand. Bei manchen Profilen ist es nicht ganz klar, ob diese eventuell gewisse Vorteile vom Veranstalter erhalten.
****p35 Mann
7.160 Beiträge
@*********ase72 Verkopfte Gesellschaft? da, denke auch ich, is was dran.
Andererseits hat das für mich noch nicht mal was damit zu tun, ob ich mich nur für unverbindlichen Sex verabreden will oder eine tiefergehende Bekanntschaft suche: Mit "irgendwelchen" Frauen steige ich auch einmalig nicht in die Kiste, möchte mich bei allen Begegnungen (auch schlichte Kaffee-Dates) auf mein Gegenüber einlassen dürfen.
Hm... mit manchen Menschen funktioniert das sehr gut im Vorfeld, man tauscht sich per Chat aus und merkt in der Kommunikation bereits bissl, mit wem man es zu tun hat. Aber ich hatte auch schon Treffen mit Frauen, die online nicht ansatzweise bspw so humorvoll drauf waren, wie in der realen Begegnung. Da hätte ich echt was versäumt.
Liegt es an mir? -> Vieles, was einen Menschen ausmacht, kann ich nur im RL mit dem Bauch wahrnehmen.
Zitat von ****p35:
@*********ase72 Verkopfte Gesellschaft? da, denke auch ich, is was dran.
Andererseits hat das für mich noch nicht mal was damit zu tun, ob ich mich nur für unverbindlichen Sex verabreden will oder eine tiefergehende Bekanntschaft suche: Mit "irgendwelchen" Frauen steige ich auch einmalig nicht in die Kiste, möchte mich bei allen Begegnungen (auch schlichte Kaffee-Dates) auf mein Gegenüber einlassen dürfen.
Hm... mit manchen Menschen funktioniert das sehr gut im Vorfeld, man tauscht sich per Chat aus und merkt in der Kommunikation bereits bissl, mit wem man es zu tun hat. Aber ich hatte auch schon Treffen mit Frauen, die online nicht ansatzweise bspw so humorvoll drauf waren, wie in der realen Begegnung. Da hätte ich echt was versäumt.
Liegt es an mir? -> Vieles, was einen Menschen ausmacht, kann ich nur im RL mit dem Bauch wahrnehmen.

oh wo hast Du denn die Frauen ausgebuddelt? bei den Männern ist das leider mit dem Humor so eine Sache. Meist wenig bis gar nicht vorhanden.
und dann: meine Zeiten die ich für Treffen habe sind echt rar gesäht und da überlege ich schon sehr genau mit wem ich mich treffe.
ich brauche weder einen Unterhalter noch möchte unterhalten. Bei vielen Männern hab ich genau das Gefühl das wird hier gesucht.
ps: man schließe bitte nicht daraus das ich im Falle des Falles mir keine Zeit freischauflen kann. sicher kann ich das.
*******er61 Mann
3 Beiträge
Für mich ist es auch so, dass zu viel "gepost" wird und wenn man versucht in Kontakt zu kommen werden älle möglich Hürden aufgezogen. Wie oft habe ich in der Vergangenheit gehört "bist zwar ein ganz Netter, aber....". Hauptproblem bei Frauen ist immer noch die Körpergrösse des Mannes. Trotz Emazipation scheint immer noch ein evloutionärer "Rückstand" ganz tief vergraben zu sein. Denn das den Mann gross und kräftig sein muss um den Nachwuchs zu schützen. Und dabei geht es doch hier "nur" um Sex und nicht um den Aufbau einer Familie.
**********essin Frau
1.421 Beiträge
Aber Sex dient ja, evolutionär gesehen, dem Aufbau einer Familie und deshalb lassen sich solche Instinkthandlungen nur schwer unterdrücken.
So wie viele Männer mehr oder weniger ein hilfsbedürftiges Lämmchen suchen, das sie 'beschützen' können, suchen Frauen eben mehr oder weniger unbewusst nach diesem Beschützer.

Dem Reptiliengehirn ist die Emanzipation nämlich ziemlich egal. Die ist ja, evolutionärgeschichtlich gesehen, noch ein geiler Reiz im Rückenmark eines Mannes .. also noch nicht mal auf der Welt und hat deshalb auf unsere Instinkte keinen Einfluss.

Und ja, auch ich schaue auf die Körpergröße, bin aber überhaupt kein Lämmchen, das Hilfebedarf ausstrahlt, auch kein 'Herausputz-Weibchen' und damit also auch nicht unbedingt ein Attraktivitätszentrum für Männer.
Ist eben so..
Zitat von **********essin:


Dem Reptiliengehirn ist die Emanzipation nämlich ziemlich egal. Die ist ja, evolutionärgeschichtlich gesehen, noch ein geiler Reiz im Rückenmark eines Mannes .. also noch nicht mal auf der Welt und hat deshalb auf unsere Instinkte keinen Einfluss.

Und ja, auch ich schaue auf die Körpergröße, bin aber überhaupt kein Lämmchen, das Hilfebedarf ausstrahlt, auch kein 'Herausputz-Weibchen' und damit also auch nicht unbedingt ein Attraktivitätszentrum für Männer.
Ist eben so..

genau das ist mir gestern auch wieder passiert. Dabei dachte ich eigentlich hätte das zu Beginn deutlich kommuniziert. das nächste mal bin ich halt mit mal lesbisch.
**********essin Frau
1.421 Beiträge
Die deutliche Kommunikation genügt nicht, dass wollen sie oft nicht glauben. Viele Männer fühlen auch auch zunächst von 'starken Frauen' angezogen.
Das aber nur solange, bis sie merken, dass man wirklich niemanden für das Reifenwechseln braucht.
Das Gefühl 'nutzlos' zu sein, ist ein starker Abturner für das männliche Geschlecht. Natürlich sind nicht alle so, aber leider (noch) sehr viele.
Zitat von **********essin:
Die deutliche Kommunikation genügt nicht, dass wollen sie oft nicht glauben. Viele Männer fühlen auch auch zunächst von 'starken Frauen' angezogen.
Das aber nur solange, bis sie merken, dass man wirklich niemanden für das Reifenwechseln braucht.
Das Gefühl 'nutzlos' zu sein, ist ein starker Abturner für das männliche Geschlecht. Natürlich sind nicht alle so, aber leider (noch) sehr viele.

Genau das ist das Problem. Die Männer fühlen sich nutzlos aber das Ding ist nur in ihrem Kopf. Sie sind ja gar nicht nutzlos, sonst würden wir uns ja nicht mit ihnen beschäftigen. Hier greift wieder das alte Mann Frau Ding. Frau hat andere Vorstellungen vom zusammen sein mit dem Mann und umgekehrt.

Ich möchte zum Beispiel einen Partner mit Ecken und Kanten einen der mir Paroli bietet, der mich bereichert, den ich anziehend finde und er muss kein Adonis dafür sein.
*********amers Paar
2.287 Beiträge
Was der Beruehrer61 geschrieben hat kann ich aus eigener Erfahrung nachvollziehen. Somit bin ich nicht der einzige, dem es so ergangen ist.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.