Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Junge Swinger Österreich
2219 Mitglieder
zur Gruppe
Youngster Nürnberg
1718 Mitglieder
zum Thema
Ghosting 👻323
Egal welches Alter, Geschlecht oder welcher Bekanntschaftsgrad…
zum Thema
Ghosting auf Onlinedatingplattformen143
Servus, wie geht ihr mit Ghosting um? Bei mir geht es explizit nicht…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie reagiert ihr auf Ghosting?

****h18 Frau
2.274 Beiträge
Liebe TE,

ich habe mich zu 100 Prozent genauso gefühlt wie du, als es mir das Erste Mal passiert ist. Habe auch die Welt nicht mehr verstanden und mir den Kopf zerbrochen, ob ich Schuld war, warum er das gemacht hat, was ich falsch gemacht habe...

1. du, liebe TE, bist nicht Schuld!
2. ich muss dir leider sagen, dass du darauf nie eine Antwort bekommen wirst, da sich solche Ghoster nie zu so etwas zu Wort melden und sich outen. Scheinbar ist die Angst zu groß verbal gesteinigt zu werden.
3. meine Mutmaßungen gehen zu folgenden Thesen: Entweder gibt es Ghostern den Kick, andere seelisch/psychisch zu verletzten oder sie kommen nicht über den Punkt hinaus immer kurz vorher den Schwanz einzuziehen, wenn es zur Realität kommen soll. Sie verstecken sich hinter der Tastatur. Es ist so viel einfacher jemanden zu ignorieren als ihm zu schreiben/zu sagen, dass es doch nicht passt...

Mitlerweile bin ich schon sehr oft geghostet worden und mache mir da keine Gedanken mehr drüber, da es keinen Sinn macht mir darüber den Kopf zu zerbrechen nur weil andere keinen Arsch in der Hose haben oder sich an dem Leid anderer erfreuen.

Liebe TE, bitte suche nicht bei dir nach dem Fehler, bitte grübel nicht weiter darüber nach. Hake es einfach nur ab, sonst gehst du irgendwann daran kaputt und hast vielleicht gar keine Lust mehr auf irgendeinen Mann irgendwann.
Es liegt nicht an dir und du hast auch nichts falsch gemacht!
*******kull Frau
7.459 Beiträge
Solange keine reale Begegnung stattgefunden hat und dies mehrmals war plus Gefühle,spreche ich nicht von Ghosting. Das der Kontakt beim Schreiben irgendwann abbricht,ja mei ist halt so. Schreibkontakte sind für mich total neutral. Die Gefühlsebene kommt wenn erst real überhaupt dazu.
Meine ehemalige F Plus hat sich einfach zwei Monate nicht gemeldet. Ja das tat weh. Ich habe ihm eine lange CM geschickt,mit dem Hinweis,dass ich darauf keine Antwort will. So konnte ich gut abschließen. Ab und zu wünsche ich mir schon Begründenden von ihm zu hören,aber einerseits auch wieder nicht. Meine Entscheidung ist gefallen und jede Begründung würde sich für mich wie Ausreden anhören.
Wie gesagt,das hat weh getan. Aber wenn online nach ein paar Tagen nix mehr kommt,dann stört mich das nicht. Gefühle werden nur real "investiert".
********brav Frau
2.434 Beiträge
@*******kull ....
Manchmal kann es gut sein , sich selbst niemals zu verabschieden, damit es ein Ende hat....Ein Ritual für sich....es für sich selbst zu einem Abschluss zu bringen....

[Off-topic; jahrelang damit gehadert, ob ich Kontakt zu meinem ersten Freund aufnehme, dieses Jarh , war ich durch Zufall in der Geburtsstadt und warf seinen Eltern Post für ihn ein....es kam keine Antwort, aber nun ist auch nen Haken hinter und das tut gut]
***up Frau
16.041 Beiträge
Ich denke, dass es auf Kontaktbörsen und Datingseiten auch viele einsame Menschen gibt, die großen Schwierigkeiten haben, Menschen im echten Leben kennenzulernen. Sie pflegen also virtuelle Kontakte, bis es zu einem realen Treffen kommen soll - und dann "ghosten" sie, weil die "Stunde der Wahrheit" naht und sie sehen gar nicht aus, wie auf den Profilfotos, sie sind gar nicht der Mensch auf dem Profifoto oder haben z.B. eine körperliche Behinderung verschwiegen.
In kann solche Menschen gar nicht verurteilen, weil sie mir einfach leid tun.
*****tty Frau
244 Beiträge
"Seit 2015 ist der Begriff Ghosting ein feststehender Begriff. Die Autoren der „Collins“-Wörterbücher beschreiben das Phänomen als „das Beenden einer Beziehung durch den plötzlichen Kontaktabbruch“. Doch Ghosting gibt es nicht erst seit 2015. Auch die Generationen vor uns erlebten das wortlose Flüchten aus Beziehungen, sagt Diplom-Psychologin und Buchautorin Nele Sehrt: „Ghosting gab es auch schon vor der aktuellen Generation. "

Wie auch dieser Text zeigt, geht es beim Ghosting um das wortlose flüchten aus einer Beziehung. Eine Beziehung ist eine länger anhaltende Verbindung von zwei Personen.

Ein paar Tage im anonymen Worldwideweb oder auch ein paar Dates sind keine Beziehung! Nicht alles ist Ghosting. Nur weil jemand einfach kein Interesse mehr hat und sich nicht dafür rechtfertigen will und darüber ewig diskutieren, ghostet diese Person nicht automatisch. Und nicht immer sind die anderen schuld, auch wenn man meint der eigene Sohnemann natürlich nichts falsch gemacht hat (natürlich nicht).

Keinen Antwort ist auch eine Antwort. Die Person hat kein Interesse mehr auf ein weiteres Kennenlernen und vertiefen der Kontakte. Und ist letztendlich auch nicht verpflichtet sich zu rechtfertigen. Auch wenn es vielleicht nicht die feine englische Art ist. Es ist eine wortlose Abfuhr. Kein Ghosting.
Vergiss ihn einfach, so was passiert ständig, womöglich hat er Dich die ganze Zeit belogen, ist in einer festen Beziehung und als ihr geschrieben habt kam seine bessere Hälfte in den Raum und hat ihn erwischt und er hatte nicht die Eier Dir das mitzuteilen.
Leider habe ich auch die Erfahrung machen müssen, das Frauen öfter bereit sind sich klar mitzuteilen und Männer (sorry Jungs) sich gern dafor drücken, Oder er selbst war ein einziger Fake, auch wenn Dir seine Worte über die "Bettdecke laufen", mach einen Haken dran , auch Du wirst Etwas Echtes und Gutes finden.
Ich dachte auch schon oft, DER IST EINZIGARTIG und wenn man wartet bis man gefunden wird steht Etwas noch Besseres einfach so da. Mach weiter wie bisher, da hat er auch nicht gefehlt und Alles Liebe und Glück für Dich
**C Mann
11.905 Beiträge
Zitat von *****tty:
Ein paar Tage im anonymen Worldwideweb oder auch ein paar Dates sind keine Beziehung! Nicht alles ist Ghosting. Nur weil jemand einfach kein Interesse mehr hat und sich nicht dafür rechtfertigen will und darüber ewig diskutieren, ghostet diese Person nicht automatisch. Und nicht immer sind die anderen schuld, auch wenn man meint der eigene Sohnemann natürlich nichts falsch gemacht hat (natürlich nicht).

Keinen Antwort ist auch eine Antwort. Die Person hat kein Interesse mehr auf ein weiteres Kennenlernen und vertiefen der Kontakte. Und ist letztendlich auch nicht verpflichtet sich zu rechtfertigen. Auch wenn es vielleicht nicht die feine englische Art ist. Es ist eine wortlose Abfuhr. Kein Ghosting.

...wie vieles ist auch dieses Ansichtssache. Dem Einen geht dieses Verhalten am Allerwertesten vorbei, ein Anderer fühlt sich verletzt. Wer will jetzt der verletzten Person ihre Gefühle absprechen? "Selber schuld, hättest Dir halt keine Hoffnungen machen dürfen! Du weißt doch, virtuelle Welt!" , wird ihr wohl nicht viel weiterhelfen. Sie wird sich nur noch mehr über sich selbst ärgern und über ihre Gutgläubigkeiz schlechter fühlen.

"Keine Antwort ist auch eine Antwort" erleben wir doch hier im Joy und auf anderen Plattformen fast
täglich. Wir sind das inzwischen gewohnt, aber mal ehrlich, auch dann ist man irgendwie enttäuscht,
weil man doch auf eine Antwort gehofft hatte, weil warum sonst hätte man überhaupz
jemand anschreiben sollen?
Ob man dieses jetzt als "Ghosting" betrachtet, oder dem Kind einen anderen Namen gibt, spielt im
Endeffekt keine Rolle. Es bleibt mieses, zwischenmenschlicher Verhalten, egal mit welchen Rechtfertigungen und Argumentationen man es für sich selbst schönreden möchte....
*********ch76 Frau
1.506 Beiträge
Zitat von *********ddams:
Wie reagiert ihr auf Ghosting?
Hallo ihr Lieben ,

ich bin 32 Jahre alt und mir ist etwas passiert , von dem ich nicht mal gewusst habe, dass es sowas gibt *g* Ghosting.
Ich habe einen vermeintlich netten Mann kennen gelernt auf einer Plattform, wir haben stundenlang geschrieben , jeden Tag , 10 Tage lang aber uns nicht getroffen .
ich bin voll berufstätig und alleinerziehend , er hatte großes Verständnis dafür gezeigt aber wir hatten einen Termin für ein Date und er sagte mir oft wie sehr er sich darauf freute.
Er war unglaublich nett und wir hatten viele tolle Themen , alles hat irgendwie gepasst , er wirkte schon fast ein wenig "vernarrt" in mich.
Mir war es schon irgendwie peinlich so viele positive Emotionen für einen Menschen zu empfinden , den ich noch nie live getroffen habe . Doch dann an einem Abend , mitten im schreiben ,bei einem relativ banalen Thema ,hörte er auf zu schreiben und es kam nie wieder was .
Ich hatte ihm dann noch einmal auf der Plattform geschrieben , doch keine Reaktion.
Irgendwie habe ich darauf gehofft , wenigstens geblockt zu werden um einfach das als " Abfuhr " vermerken zu können .
Da ich sowas wirklich null kennen , kreisen jetzt viel meine Gedanken darum was bei jemanden vorgeht der sowas abzieht ?
Mich lässt das irgendwie nicht los .Was ist der Zweck dahinter ?man kann doch klar kommunizieren das es für einen doch nicht funktioniert...
Wie würdet Ihr reagieren bzw. damit umgehen ?

Liebe Grüße

Das was Du beschreibst klingt äusserst ungesund. Im Sinne von: Unglücksfall.
Denn, wenn die Ehefrau in dem Moment dahinter gekommen wäre, dann gibt es doch bitte immer noch Mittel und Wege sich zu melden.
So jedoch würde ich mir Sorgen um seine Gesundheit machen. - Insgesamt wirkt Deine Beschreibung so als wäre da jemand sehr euphorisch gewesen..... zu euphorisch vielleicht.
Ich fürchte, Du wirst diesen Menschen aus Deinem Leben ziehen lassen müssen, ohne je wirklich erfahren zu können, was passiert ist.

Meinem 17Jährigen Sohnemann geht es übrigens im Moment ähnlich - auch eine Webbekanntschaft und das Mädel hat sich dann einfach von jetzt auf gleich nicht mehr gemeldet. Er könnte allerdings ihren Status / Onlinezeiten noch sehen und die gäbe es. Zwischenzeitlich hat er das unterbunden, denn er ist kein Spielzeug.
**********eineS Paar
3.822 Beiträge
Zitat von ******tty:
...auch ein paar Dates sind keine Beziehung!

Sagt wer...?

Was ist mit dem Typen, der schon nach dem zweiten Date von gemeinsamer Zukunft erzählt und sich nach dem vierten Date - nach ersten dem Gratisfick - verdrückt, weil das vortäuschen einer auf länger geplanten Beziehung nur perfides Mittel zum Zweck war? Durfte die Frau davon ausgehen, belogen zu werden oder auf das vertrauen, was er sagte? Was ist mit Menschen, die sich nach dem dritten Date verloben - wie ein guter Freund von mir? Haben die eine Beziehung oder nicht? Wo beginnt "Beziehung" für dich?

Beziehung ist, was Menschen dafür halten, und nicht was Außenstehende aus ihrer Perspektive hineininterpretieren.
Fühle echt mit dir. Glaube das ist fast jedem schon passiert und es ist unnormal unangenehm und feige. Das ist das Problem der heutigen Zeit, Feiglinge fühlen sich sicher über das Internet
***sy Frau
892 Beiträge
@**********eineS
Ja, aber eben beide dafür halten, nicht nur eine Person unabgesprochen.

Sonst sind es erstmal nur Gespräche oder Treffen. Und man sollte immer auch überprüfen ob Worte mit Taten übereinstimmen.
*****a63 Frau
3.159 Beiträge
Der andere tut doch alles dafür, einem im Glauben zu halten.

Wenn's passiert ist es eh zu spät.
***up Frau
16.041 Beiträge
Klar darf jeder, Mann wie Frau, gutgläubig sein und sich in jedes "Catfish" verlieben. Und jeder, Mann wie Frau, darf auch jedem glauben, der ihm/ihr nach 2 Wochen die große Liebe verspricht, nach dem ersten Fick aber verschwindet. Man darf auch solchen Internet-Bekanntschaften das ganze Ersparte überweisen. *ironie*

@**********eineS
Was ist mit dem Typen, der schon nach dem zweiten Date von gemeinsamer Zukunft erzählt und sich nach dem vierten Date - nach ersten dem Gratisfick - verdrückt, weil das vortäuschen einer auf länger geplanten Beziehung nur perfides Mittel zum Zweck war?

Ihm geht es gut, weil er immer wieder Opfer finden wird.
Bei Ghosting gibt es für mich nur eine Lösung und das ist next. Bringt ja nichts der Kindergarten. Ist klar das kein Interesse da ist und dann zieht man weiter *g* So sehe ich das
*****ind Mann
75 Beiträge
Wieso, weshalb, warum manche ghosten ist und bleibt eine Interpretation auf das nichts oder auch nur mutmaßen.

Ich hatte das hier auch schon und hab mich irritiert gefühlt, weil derartige Kommunikationsabbrüche und sichtbare Onlinezeiten danach, einfach nicht zusammenpassen.
Verletzt hatte ich mich allerdings nicht gefühlt, weil ich ja quasi erst einmal mit einem digitalen Profil kommuniziere, welches menschlich interagiert.

Ich sehe das (für mich) heutzutage als die einzige Möglichkeit, sich von derartigen Handlungen nicht beeinflussen zu lassen.

Anfangs gehe ich, wie hier sachlich auch schon mehrfach geschrieben, von einem Notfall oder anderen Herausforderungen aus, allerdings ist meine Geduld hierbei auch endlich. Sehe ich Aktivitäten, aber keine Rückmeldungen, insbesondere bei offenen Fragen, hake ich das mittlerweile direkt ab.

Das ist keine Musterlösung, aber vielleicht ein Ansatz, wenn das ghosting schon anfängt, wenn es noch nur online passiert.

Vielleicht gibt es ja weitere Lösungsstrategien für andere Fälle, wie z.B. auch, wenn es schon ein/zwei Dates gab und dann der Kontakt einseitig abgebrochen wird.
*******ant Frau
25.314 Beiträge
Zitat von ***up:
Ich denke, dass es auf Kontaktbörsen und Datingseiten auch viele einsame Menschen gibt, die großen Schwierigkeiten haben, Menschen im echten Leben kennenzulernen. Sie pflegen also virtuelle Kontakte, bis es zu einem realen Treffen kommen soll - und dann "ghosten" sie, weil die "Stunde der Wahrheit" naht und sie sehen gar nicht aus, wie auf den Profilfotos, sie sind gar nicht der Mensch auf dem Profifoto oder haben z.B. eine körperliche Behinderung verschwiegen.
In kann solche Menschen gar nicht verurteilen, weil sie mir einfach leid tun.

Da ist mMn viel Wahres dran.
Allem voran das Bewusstsein, die Gewissheit für sich , dass m/w/d letztendlich doch auf irgendeine Art
"nicht reicht".

Ich meine das wirklich offen und wertfrei.

In einem anderen Thread schrieb ich heute sinngemäß über das Einbetonieren von Gräben, das sich gegenseitige Herunterziehen und Radikalisierung.

(Und dass ich eben auch nicht mehr ständig von Frauen alles Schlimme lesen mag, weil).
Zitat von *******1971:
Vergiss ihn einfach, so was passiert ständig, womöglich hat er Dich die ganze Zeit belogen, ist in einer festen Beziehung und als ihr geschrieben habt kam seine bessere Hälfte in den Raum und hat ihn erwischt und er hatte nicht die Eier Dir das mitzuteilen.
Leider habe ich auch die Erfahrung machen müssen, das Frauen öfter bereit sind sich klar mitzuteilen und Männer (sorry Jungs) sich gern dafor drücken, Oder er selbst war ein einziger Fake, auch wenn Dir seine Worte über die "Bettdecke laufen", mach einen Haken dran , auch Du wirst Etwas Echtes und Gutes finden.
Ich dachte auch schon oft, DER IST EINZIGARTIG und wenn man wartet bis man gefunden wird steht Etwas noch Besseres einfach so da. Mach weiter wie bisher, da hat er auch nicht gefehlt und Alles Liebe und Glück für Dich

Wenn ich jetzt sage das ich die Erfahrung gemacht habe das es für Frauen in einer Beziehung einfacher ist einen Mann für Sex zu finden als für einen Mann in einer Beziehung eine Frau, wird ein Schuh draus.

Von nix kommt ja nix.
Vielleicht liegt es auch einfach daran das der Ghost mal um sich geschaut hat und bemerkt hat das das Leben das er wirklich führt nichts mit dem gemein hat von dem während der " kennlernphase" phantasiert hat.
Hier wird doch sehr deutlich das der Unterschief zwischen Mann und Frsu nicht nur Biologidcher Natur ist.

Die arme Frau verdient,Mitleid weil sie verarscht wurde.
Aber der Notgeile Typ ist ja selber Schuld wenn er sich verarschen lässt.

Die Zahl der Ghoster dürfte bei Mann und Frau wohl in etwas gleich sein, warum hier so wenig Männer schreiben dürfte wohl aus dem ersten Absatz hervorgehen.

So wirklich erschließt sich mir nicht wo überhaupt der Sinn daran besteht jemandem der offensichtlich nichts mehr mit einem zu tun haben will nochmal kontaktieren zu wollen.
Mit kann doch nicht ernsthaft denken das bei diesem Gespräch nicht wieder nur Blödsinn erzählt wird.

Wenn mir jemand einmal Scheisse erzählt hat
Dann bin ich doch durch mit der Geschichte und geb ihm nicht nochmal die Möglichkeit mich für Blöd zu verkaufen.

Ich wünschte sogar das sich ein paar einfach in Luft aufgelöst hätten um mir nicht noch als Krönenden Abschluss noch irgendeinen Mist zu erzählen.
*****210 Paar
1.274 Beiträge
Panikroom

Schreib besser Mitgefühl, Mitleid möchten vielleicht nicht so viele.
LG V
***is Mann
1.366 Beiträge
Ich könnte jetzt auch das eine oder andere zum Thema aus eigener Erfahrung beitragen - alleine wofür?

Wenn ein Mensch sich von mir abwendet, einseitig die Kommunikation beendet, ohne den Grund dafür darzulegen, dann mache ich mir persönlich darüber inzwischen keine große Gedanken mehr darüber, sondern hake das Ganze als das ab was es tatsächlich war: Ein Irrtum, bei dem ich mich offensichtlich in dem Menschen und seinem Wesen getäuscht habe.

Was bringt es mir, mir wochenlang darüber Gedanken zu machen, was dahinter stecken könnte? Lieber bin ich offen und proaktiv gegenüber neuen Kontakten und hake das Erlebnis unter den 2% der Vollpfosten-Erlebnissen ab die offenbar hier unvermeindlich sind.

Und wieder einmal brint es Marc Aurel auf den Punkt, wenn er sagt:

Alles was wir hören ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

~Marc Aurel
******cgn Mann
3 Beiträge
Oh wie ich es hasse…

Mach Dir bitte klar was Du willst!
Möchtest Du ein bisschen schreiben und Zeitvertreib oder möchtest Du denjenigen wirklich kennenlernen?!

Möchtest Du das kennenlernen, versuche ein Treffen möglichst bald! Wenn Du merkst, da kommt nichts von Deinem gegenüber oder nur hinhalten oder Ausreden, ist das kein gutes Zeichen.
Es gibt zwar immer Gründe, warum es kurzfristig nicht klappt, aber dann setz Dir notfalls eine Frist. Es ist nicht verwerflich, ein zeitnahes Treffen anzustreben!
Du kannst es natürlich auch einfach plätschern lassen, aber das scheint Dich nicht glücklich zu machen…

Schäme Dich nicht, ein Treffen einzufordern. Es ist nichts dabei und ist für beide gut, wenn Sie denn wirklich wollen.

Alles andere ist meiner Meinung nach Tastenklimperei…
Kann auch schön sein, aber wohl nicht für Dich…

Hat wohl nicht geholfen, musste es Dir aber trotzdem schreiben…
*****a63 Frau
3.159 Beiträge
Zitat von ******oom:

Aber der Notgeile Typ ist ja selber Schuld wenn er sich verarschen lässt.

Die Zahl der Ghoster dürfte bei Mann und Frau wohl in etwas gleich sein, warum hier so wenig Männer schreiben dürfte wohl aus dem ersten Absatz hervorgehen.

.

Ich habe solch Unterscheidung nicht gelesen. Und finde es auch nicht richtig, falls es so sein sollte.

Weshalb Männer nicht davon erzählen? Keine Ahnung.
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von *****a63:
Weshalb Männer nicht davon erzählen? Keine Ahnung.

Vielleicht aus Scham?
*******Hase Mann
618 Beiträge
Deswegen nicht ewig schreiben Zeitnah ein Treffen ausmachen und dann ist man auf der sicheren Seite.
lg .M
*****tty Frau
244 Beiträge
Zitat von **C:
Zitat von *****tty:
Ein paar Tage im anonymen Worldwideweb oder auch ein paar Dates sind keine Beziehung! Nicht alles ist Ghosting. Nur weil jemand einfach kein Interesse mehr hat und sich nicht dafür rechtfertigen will und darüber ewig diskutieren, ghostet diese Person nicht automatisch. Und nicht immer sind die anderen schuld, auch wenn man meint der eigene Sohnemann natürlich nichts falsch gemacht hat (natürlich nicht).

Keinen Antwort ist auch eine Antwort. Die Person hat kein Interesse mehr auf ein weiteres Kennenlernen und vertiefen der Kontakte. Und ist letztendlich auch nicht verpflichtet sich zu rechtfertigen. Auch wenn es vielleicht nicht die feine englische Art ist. Es ist eine wortlose Abfuhr. Kein Ghosting.

...wie vieles ist auch dieses Ansichtssache. Dem Einen geht dieses Verhalten am Allerwertesten vorbei, ein Anderer fühlt sich verletzt. Wer will jetzt der verletzten Person ihre Gefühle absprechen? "Selber schuld, hättest Dir halt keine Hoffnungen machen dürfen! Du weißt doch, virtuelle Welt!" , wird ihr wohl nicht viel weiterhelfen. Sie wird sich nur noch mehr über sich selbst ärgern und über ihre Gutgläubigkeiz schlechter fühlen.

"Keine Antwort ist auch eine Antwort" erleben wir doch hier im Joy und auf anderen Plattformen fast
täglich. Wir sind das inzwischen gewohnt, aber mal ehrlich, auch dann ist man irgendwie enttäuscht,
weil man doch auf eine Antwort gehofft hatte, weil warum sonst hätte man überhaupz
jemand anschreiben sollen?
Ob man dieses jetzt als "Ghosting" betrachtet, oder dem Kind einen anderen Namen gibt, spielt im
Endeffekt keine Rolle. Es bleibt mieses, zwischenmenschlicher Verhalten, egal mit welchen Rechtfertigungen und Argumentationen man es für sich selbst schönreden möchte....

Doch es spielt absolut eine Rolle wie man es nennt. Eine Abfuhr ist eine Abfuhr. Ghosting ist Ghosting. Sterilisation und Kastration ist für dich auch nicht dasselbe oder? Mag ja sein, dass der eine mal mehr der andere mal weniger ein Abfuhr verkraftet, nur hat es eben nichts mit Ghosting zu tun. Es sind eben völlig verschiedene Dinge. Und dabei spielt es keine Rolle ob das andere auch traurig ist. Deswegen verstehe ich dein Argument absolut nicht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.