Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hauptstädter
4391 Mitglieder
zur Gruppe
Bayern
3806 Mitglieder
zum Thema
suchen professionellen bzw. ausgefallenen Fotostil11
Für eine shooting der frau. wir wünschen uns ausgefallene, schöne und…
zum Thema
Suchen eine nettes Paar aus dem Raum Bonn/Köln..4
Wir haben hier schon so vielen netten Paaren und Einzelpersonen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Immer mehr, immer ausgefallener, immer extremer?

****ody Mann
11.314 Beiträge
Für mich ist die Suche nach dem Kick und ständiger "Weiterentwicklung" eine Angelegenheit spezieller Alters- und Lebensphasen. Wobei mich interessieren würde, woran sexuell-entwicklungsfreudige Menschen ihren Entwicklungsfortschritt festmachen. Mehr Orgasmen, länger anhaltende Zufriedenheit, größere Empfindungstiefe, mehr rauschartige Zustände, tritt das wirklich ein, oder werden die Abstände vielleicht kürzer, nach dener der nächste Kick gebraucht wird?

Ich habe mir zwei solcher Phasen gegönnt, nach denen ich intensive Nähe und liebevolle Verbindlichkeit umso mehr zu schätzen wusste. Falls die Kicksuche das Vermögen sich wirklich intim zu verbinden, nicht allmählich kaputt macht. Gibt es die Gefahr, dass das passieren kann? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Solche Phasen hatte ich nie, sondern mangels anderer Partnerin über 30 Jahre Verbleiben auf dem niedrigsten Level. Und dann mit anderen Partnerinnen keine Sucht, sondern Lust am Ausprobieren. Ich bedauere das nicht, dass das erst mit Mitte 50 begann, denn so konnte es überhaupt erst stattfinden mit Partnerinnen, die mich zuvor nicht interessiert hätten und für die ich wohl völlig indiskutabel war. Alles hat seine Zeit.

Es gab dann kein höher, schneller, weiter, sondern Staunen wie ein Kind in einem riesigen Spielzeugladen. Alles konnte ich leider (noch) nicht ausprobieren. Es wäre gar nicht möglich, zumal es auch physische und psychische Grenzen gibt.
******rah Paar
2.953 Beiträge
„Höher, schneller, weiter“ ist doch bloß für diejenigen blöd, die das gerne täten, es aber nicht schaffen.

Wer das eh nicht will, ist sowieso fein raus.

Und wer‘s will und für sich schafft, ist auch glücklich.


Und zwischen all diesen Positionen können wir so wunderbar hin und her schaukeln, je nach Gusto.



*blumenwiese*

Tom & Zarah
****87 Frau
3.724 Beiträge
"Höher schneller weiter"....diese Denke kenne ich so ehrlich gesagt nicht....also von mir selber. Ich kenne das höchstens von Leuten die sehr lange in ner Beziehung waren und dann wieder Single sind und vieles ausprobieren wollen was sie vermeintlich verpasst haben.
Für mich wäre so ne Denkweise ein absoluter Lustkiller. Druck ist doch absolut unsexy.

Ich spreche allerdings auch aus einer "privilegierten" Situation (wenn man das so nennen mag). Ich hab es jedenfalls in der Vergangenheit sexuell ziemlich krachen lassen...ganz ohne dass ich mir da Druck gemacht hätte. Hat sich halt so ergeben in meinem Fall. Jedenfalls hab ich weitaus mehr erlebt als ich es jemals auf meiner sexuellen To-Do-Liste hatte. Darum hab ich da auch keinen Druck mir selbst gegenüber. Ich weiß was mir gefällt und was nicht und mehr muss ich auch nicht ausprobieren. Sex ist doch kein Leistungssport
*******i123 Mann
3.075 Beiträge
Zitat von ******rah:
„Höher, schneller, weiter“ ist doch bloß für diejenigen blöd, die das gerne täten, es aber nicht schaffen.

Wer das eh nicht will, ist sowieso fein raus.

Und wer‘s will und für sich schafft, ist auch glücklich.


Und zwischen all diesen Positionen können wir so wunderbar hin und her schaukeln, je nach Gusto.



*blumenwiese*

Tom & Zarah

Natürlich denkt fast jeder Mensch, je erfolgreicher , sportlich besser, besser als der Durchschnitt.

Das Gedankengut ist anerzogen und wird von fast allen umgesetzt.

Wer etwas tiefer schürft, kann zu sich selbst finden...
****ody Mann
11.314 Beiträge
"Citius, altius, fortius" (Schneller, höher, stärker), 1894 das Motto der Olympischen Spiele. Ist endlich auch im Sex angekommen.
*******i123 Mann
3.075 Beiträge
Zitat von ****ody:
"Citius, altius, fortius" (Schneller, höher, stärker), 1894 das Motto der Olympischen Spiele. Ist endlich auch im Sex angekommen.

... ist ENDLICH auch beim Sex angekommen ...

Eure Meinung teile ich nicht, jedoch aus Respekt widerspreche ich nicht vehement!
*******uple Paar
219 Beiträge
Hi,
Das kennen wir. Das problem liegt schon in den medien. Man liest/hört wie andere ihr sexleben ausleben, man will mitziehn obwohl es eig nix für einen ist. Dann kommen noch pornos dazu. Und das gerede in den clubs. Jeder will sich übertrumpfen.
Wenn man irgendwann nicht den anschluss verlieren will zieht man mit. Aber, das passiert uns leider auch, man sieht was, will es nachahmen, und wird enttäuscht weil es am schluss doch nicht so prallle war. Deswegen muss man reflektieren, was tut dir gut, womit bist du zufrieden. Ich glaub wenn man auf sich hört wirds einfacher.
Zitat von *******uple:
Hi,
Man liest/hört wie andere ihr sexleben ausleben, man will mitziehn obwohl es eig nix für einen ist.

Jeder will sich übertrumpfen.

Wenn man irgendwann nicht den anschluss verlieren will zieht man mit.

Wozu? *g*

Wozu dieses "Wettrennen"?
Welches Bedürfnis soll hier wirklich befriedigt werden?
*******uple Paar
219 Beiträge
@******rry

Ich habe keine ahnung. Vlt wegem ego. Wegen schwanzverlängerung, kein plan.
Es nervt eig ziemlich.
****y56 Frau
38 Beiträge
SinCherry,

das frage ich mich jeden Tag. Wozu, warum, wieso und weshalb?

Es erschreckt mich wenn ich einige Männerprofile --- 55- 70 jährige --- lese und unter unbedingt die ganze Palette was Joy zu bieten steht.

Was möchten sich die Männer, wahrscheinlich auch Frauen, damit beweisen?

Zuwenig Selbstbewußtsein, kein Selbstwertgefühl?

Doch einfach zufrieden sein mit dem was man hat. In allen Bereichen. Er erleichtert das Leben ungemein.
Nun ja. Der Mensch handelt oft aus Minderwertigkeitsgefühlen (z.B. Ich bin nicht gut genug) und kompensiert es mit dem Versuch als überlegen zu gelten (z.B. besser als der andere zu sein).

Bedürfnisse wie die Sehn-sucht- *zwinker* Anerkennung, Liebe, Respekt, Dazugehörigkeit usw. liegen oft dahinter...

Besser als der Andere sein zu wollen, gibt auch Hinweise auf -Ich will wer Besonderes sein-.

Welche Strategie nun gewählt wird, um diese Bedürfnisse zu befriedigen, können sehr unterschiedlich sein.
****y56 Frau
38 Beiträge
Ja natürlich, solange es dem Menschen dabei gut geht.

Nur bezweifle ich das bei vielen Menschen die sich selbst derart unter Druck setzen, der Beste, Größte und Schönste zu sein.

Wenn er sein Glück nur von materiellen Dingen abhängig macht.

Das ist natürlich nur meine Meinung, soll Jeder nach seiner Facon glücklich werden.
****tat Mann
427 Beiträge
das Thema erscheint mir grenzenlos, da frag ich mich wohin das führen kann und soll

mmn Überforderung..
********T174 Mann
33 Beiträge
Zitat von *********ng67:
Wir sind lange ein Paar mit allen Höhen und Tiefen, aber - so glauben wir - erst seit ca. 10 Jahren ein "geiles" Sexleben haben. Viel ausprobiert, vieles verworfen und bei vielem geblieben.


Da muss ja irgendwas passiert sein dass das Sexleben geil bzw. geiler geworden ist...
Gemeinsam in einer Beziehung dahin zu kommen erfordert ja auch erstmal Mut und eine gute Kommunikation.
Meine letzte F+ wollte sich erst mal sexuell ausleben solange sie gerade keine Beziehung hat, ich fand das irgendwie komisch dass sie das so als zwei unvereinbare Gegensätze sieht.
Ich meine langfristig ist man doch wahrscheinlich glücklicher wenn man beides irgendwie unter einen Hut kriegt oder es wenigstens versucht.

Ich beneide Leute die jemanden haben dem sie vertrauen, mit dem sie gemeinsam Grenzen austesten können.
Ich denke man passt dann ja im Idealfall auch etwas aufeinander auf.


Ich will nicht wahllos mit fremden oder dauernd wechselnden Partnerinnen Sachen ausprobieren.
Ständig auf der Suche nach dem nächsten Kick.
Und erst recht nicht mit Leuten experimentieren bei denen eben dieses gegenseitige Vertrauen nicht gegeben ist.

Ich habe keine To-do-Liste was mein Sexleben angeht und keine Angst in der Hinsicht irgendwas zu verpassen.

Und zum Thema immer extremer,
ist das nicht einfach menschlich?

Jeder sucht sich so seine Bereiche wo er immer höher, schneller, weiter will sei es im Beruf, sportlich, kreativ oder halt sexuell...
Und bei manchen ist dieser Drang einfach stärker als bei anderen.
Wir sind glaube ich schon sehr an Übersättigung gewöhnt, daran alles sofort zu kriegen.
Und dann doch wieder sehr schnell noch mehr zu wollen.

Ich kaufe mir etwas auf Kredit und noch bevor die erste Rate fällig ist ist die ganze Aufregung das Gefühl von "etwas neuem" schon verflogen...


Aufpassen muss man/frau auf jeden Fall, wegen der Übersättigung und dem Verlangen nach extremerem, wegen STDs.
Es gibt neben Barebacking also ungeschütztem Verkehr und Inkaufnahme der damit verbundenen Risiken auch zumindest dem Hörensagen nach noch Bugchasing also die Fetischisierung von HIV.
Aufpassen nicht nur was man/frau sondern auch mit wem,
dein extrem ist nicht mein extrem...

Und zwischendurch mal zu reflektieren wie weit man überhaupt noch gehen will und wohin überhaupt ist bestimmt auch keine schlechte Idee.
Bevor man blind drauf losrennt und voll auf die Fresse fliegt.
Und sich vielleicht auch mal vor Augen zu halten wie weit man schon gegangen ist.
Und ob man sich danach direkt das nächste Ziel stecken muss.

Denn irgendwann hat man viel ausprobiert und dann?
Weiß man bestenfalls was einem gefällt und was nicht?
Und dass man die Sachen nicht nur ausprobiert hat um sie ausprobiert zu haben sondern um zu erfahren ob sie einem gefallen.
Manchmal ist eben nicht nur der Weg das Ziel.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.