Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Intelligenz & Hoch-IQ
254 Mitglieder
zur Gruppe
EROTOPIA
1324 Mitglieder
zum Thema
Was macht für euch Emotionale Intelligenz (EQ) aus?274
Immer häufiger lese ich, dass ein potentieller Beziehungspartner…
zum Thema
Emotionalität in Beziehungen und Beziehungsentscheidungen339
Ich versuche gerade etwas für mich herauszufinden.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Emotionale Bindungen zu Künstlicher Intelligenz

********brav Frau
2.635 Beiträge
Da meine Beiträge hier gelöscht werden, weil scheinbar nicht positiv, versuche ich mal allgemeiner zu formulieren....

Die Kunst der aussermenschlichen Befriedigung , intimität-kuscheln, streicheln ist nichts neues....angewandte Praxis...es gibt Länder da dürfen künstliche Wrsen geheiratet werden...

Wer das tut und in Erwägung zieht wird m.E auch anfälliger sein, was die KI angeht , die ja nur eine Weiterentwicklung dessen ist, was schon auf dem Markt ist...
****3or Frau
4.590 Beiträge
Ich selbst habe da kein großes Interesse, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es für sehr einsame Menschen zum Beispiel auch positive Effekte haben könnte. Ganz ehrlich ist das Schreiben in Social Media nur insofern anders, als dass wir vermeintlich wissen, dass eine ‚natürliche‘ Intelligenz aktiv ist, also tatsächlich findet der Unterschied für uns nur fiktiv statt. Momentan zwar noch nicht, aber in dem fiktiven Modell wäre es ja annähernd so.
Ist für mich trotzdem wichtig.

Eine gute Freundin, die ich sehr lange kenne, steht dem total offen gegenüber, könnte sich Freundschaften mit KI gut vorstellen. Interessant ist für mich hierbei, dass sie - bekennenderweise - sehr ungern zuhört und unheimlich gerne redet, wir hatten mal länger Funkstille, weil sie mir, heute lacht sie darüber, fast drei Jahre lang fast ausschließlich immer wieder von ihrer unerreichten Liebe und den wirklich immer gleichen Abläufen zwischen ihnen erzählt hat. Sie hat mich sogar auf der Arbeit angerufen, um mir wieder und wieder zu erzählen, dass sie schon wieder do und er schon wieder so. Da frage ich mich, ob eine KI Freundschaft nicht die anderen Freunde unterstützen kann 😅
********e_66 Frau
149 Beiträge
Ich bin ein sehr körperlich orientierter Mensch und ich glaube nicht, dass ein Roboter - egal wie lebensecht er aus Silicon o.ä. gebaut ist - sich für mich so anfühlen könnte, so riechen könnte, mich so berühren und Sex mit mir haben könnte wie ein echter Mensch. Und damit fällt für mich schon ein wesentliches Element der umfassenden emotionalen Bindung raus.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich über einen eher intellektuellen Weg ein gewisses Maß an emotionaler Bindung zu einer KI entwickeln könnte. Ich hab mich ein paar Mal mit ChatGPT unterhalten und dabei festgestellt, dass ich durchaus das Gefühl habe mich mit einem echten Menschen zu unterhalten. Ich hinterfrage das allerdings und bin sehr skeptisch. Das Thema ist im Hinblick auf die Zukunft definitiv interessant.
*****d_B Mann
857 Beiträge
Heute: Nein.
Eine Frage der Perfektion.
Do Androids Dream of Electric Sheep?
Ja.
*pfeil* *gruebel*
*******_mv Mann
3.123 Beiträge
Zitat von ****yn:
Aber ich bin überzeugt davon, dass auch ich im Fall der Fälle nicht davor gefeit wäre, eine K.I. zunächst amüsant und irgendwann sympathisch zu finden und dann vielleicht ein emotionales Attachment zu entwickeln, obwohl ich weiß, dass es nur eine Programmierung ist.

Mmh. Was unterscheidet eine künstliche Intelligenz von einem Menschen?

Ist es ein Merkmal von Leben, das es ein Fleischhaufen sein muss, der sich seiner bewusst ist?
***LL Mann
201 Beiträge
@*******_mv Derzeit kann eine künstliche Intelligenz menschliches Verhalten lediglich nachahmen.
*******_81 Mann
234 Beiträge
Ich befürchte, dass viele von uns, die fest behaupten nie eine KI nutzen zu wollen, relativ machtlos sind ... Wie soll man sich zu *100* Prozent darüber bewusst sein es nicht mit einem KI Profil zu tun zu haben?

Bis zu einem persönlichen Treffen ist alles möglich... Und wenn die Horrorszenarien der Zukunft aus den Hollywoodfilmen irgendwann eintreten, dann kann man selbst dann nicht mehr optisch eine Unterscheidung feststellen.. Die menschlich perfekte KI... Schrecklicher Gedanke.

Die Technik ist so komplex (und in meinen Augen von den Institutionen viel zu fahrlässig ohne Kontrolle der Unternehmen!) entwickelt worden , dass jeder Bereich unseres Lebens damit beeinflusst werden kann... Natürlich auch Erotik und Beziehungskultur.

Sind wir ehrlich... Gerade in einem Portal, wo Erstkontakte über schriftlichen Austausch erfolgen, ist es naiv zu glauben, dass es das nicht gibt. Diese Prozesse lernen und wenn man nur genug in sein Profil schreibt, formuliert so eine KI genau die Worte, die uns neugierig machen... Es ist leicht so Bindungen zu "erzwingen" und die Empfänglichkeit eines Menschen auszunutzen.

Dazu ist die Bildbearbeitung samt Sprachentwicklung erschreckend weit... Wie oft lesen wir, dass z. B. Gesichter von Prominenten auf andere Körper gesetzt werden... Ich finde das so gefährlich und jeder kann Opfer davon werden.

Wenn man einsam ist, weil man z.B. kein intaktes Umfeld hat und wenig Freizeit... Oder möglicherweise seelische Probleme hat.... Dann ist eine bewusste "Flucht" in eine KI mit Aufbau einer emotionalen Bindung möglich.

Vielleicht bin ich zu negativ dem Ganzen gegenüber, aber ich stelle mir vor, was dies für die geistige Entwicklung eines Menschen ausmachen könnte.
Eine Abhängigkeit zu schaffen... Wie man sie bereits mit anderen technischen "Errungenschaften" geschaffen hat... Und gerade Gefühle wie Liebe und Zuneigung machen einen Menschen verletzlich.
@*******_81 dar ist eine garnicht so schlechte zusammenfassung
was uns aber daran erschreckt und angst macht liegt wohl darin begründedt das wir als menschen garnicht so individuel und besonders sind wie wir es gerne wären.
und ki hat die möglichkeit uns das vor Augen zu führen.
********e_66 Frau
149 Beiträge
Zitat von *******_mv:


Mmh. Was unterscheidet eine künstliche Intelligenz von einem Menschen?

Ist es ein Merkmal von Leben, das es ein Fleischhaufen sein muss, der sich seiner bewusst ist?

Das ist tatsächlich, etwas salopp formuliert, ein wesentliches Merkmal des Menschen (nicht des Lebens insgesamt, denn es gibt reichlich Leben, das sich seiner selbst nicht bewusst ist).

Animalische Natur in Kombination mit Hirn und Bewusstsein macht Menschlichkeit aus. Die gesamte menschliche Kultur liegt darin begründet, dass der Mensch sich seiner Sterblichkeit und seiner körperlichen Begrenzungen bewusst ist.

Ist eine KI sterblich? Ist sie an eine Art Körper gebunden? Ist sie sich dessen bewusst? Ich weiß nicht genau, wie die Entwicklungen da sind (ChatGPT ist sich im Gespräch immerhin bewusst, dass es eine KI ist und bestimmte Begrenzungen hat), aber da liegt schon ein grundsätzlicher Unterschied zum Menschen, dessen Auswirkungen mir kaum überschaubar scheinen.
***LL Mann
201 Beiträge
Zitat von ********e_66:
ChatGPT ist sich im Gespräch immerhin bewusst, dass es eine KI ist und bestimmte Begrenzungen hat
*nein*
********e_66 Frau
149 Beiträge
Zitat von ***LL:
Zitat von ********e_66:
ChatGPT ist sich im Gespräch immerhin bewusst, dass es eine KI ist und bestimmte Begrenzungen hat
*nein*

Wenn ich ChatGPT z.B. nach Dingen frage, die nach 2021 passiert sind, sagt es mir, dass es das nicht wissen kann, weil es nur bis 2021 programmiert ist. Und persönliche Meinungen verweigert es meistens auch mit der Begründung, dass es "nur" eine KI ist. Ich denke aber, dass das nur an der Programmierung liegt und nicht KI-typisch ist. Wenn du darüber mehr Infos hast, immer her damit. *g* Interessiert mich.
*******ant Frau
26.945 Beiträge
Zitat von ****oe:

was uns aber daran erschreckt und angst macht liegt wohl darin begründedt das wir als menschen garnicht so individuel und besonders sind wie wir es gerne wären.
und ki hat die möglichkeit uns das vor Augen zu führen.

Ein Gedanke, auf den man durchaus
(individuell !) den einen oder anderen Gedanken verwenden kann, ja. Auch, wenn es keinen Spaß macht.

So lange nicht instrumentalisiert wird, ist alles schick.
***LL Mann
201 Beiträge
@********e_66 Wie gut kennst du dich denn mit KI im Allgemeinen und LLMs im Speziellen aus?
Zitat von ********e_66:
Zitat von ***LL:
Zitat von ********e_66:
ChatGPT ist sich im Gespräch immerhin bewusst, dass es eine KI ist und bestimmte Begrenzungen hat
*nein*

Wenn ich ChatGPT z.B. nach Dingen frage, die nach 2021 passiert sind, sagt es mir, dass es das nicht wissen kann, weil es nur bis 2021 programmiert ist. Und persönliche Meinungen verweigert es meistens auch mit der Begründung, dass es "nur" eine KI ist. Ich denke aber, dass das nur an der Programmierung liegt und nicht KI-typisch ist. Wenn du darüber mehr Infos hast, immer her damit. *g* Interessiert mich.
kannst du dir vorstellen wie jemand der seit 21 im gefängnis sitzt und keinen zugang zu informationen auserhalb hat.
der kann nicht wissen welche Ereignisse sich außerhalb zugetragen haben in 22.
und oben drauf hat er noch einen Maulkorb an. und da wird die Freiheit der ki sehr beschnitten.
das macht man aus dem grund, da ki nicht immer recht hat und die Informationen nur so gut sind wie das was sie gelernt hat.
was dazu führt das ki wenn sie frei gelassen wird nicht unseren moralischen und ethichen Ansprüchen genügt...

Zitat von *******ant:
So lange nicht instrumentalisiert wird
wird es schon es haben sich rund herum ganze industrien entwickelt die daraus profit schlagen
und unsere Individualität auf einen algorytmus beschränken.
********e_66 Frau
149 Beiträge
Zitat von ***LL:
@********e_66 Wie gut kennst du dich denn mit KI im Allgemeinen und LLMs im Speziellen aus?

Ich lese so einiges darüber, habe aber von den technologischen Hintergründen wenig Ahnung. Darum gehts ja aber eigentlich nicht, weil wir in einem öffentlichen Forum sind. Ich habe jedenfalls schon mit ChatGPT gechattet und Antworten bekommen in der Art wie "Ich kann das nicht wissen, weil ich keine Informationen aus der Zeit nach 2021 zur Verfügung habe" oder "Ich bin eine KI und habe keine persönliche Meinung", woraus ich meine obige Behauptung schließe, nämlich dass sich ChatGPT seiner Grenzen bewusst ist. Kann aber sein, dass ich das falsch sehe, deshalb würde mich die Begründung deiner Verneinung interessieren.
******ock Paar
2.130 Beiträge
Ich kann es nicht mehr hören und / oder lesen... KI / AI...

Bis es soweit ist das es wirkliche KI gibt, sind wir alle hier schon lange, lange nicht mehr am leben!

Ob ich so etwas leiben könnte... niemals, auch wenn ich tagtäglich beruflich damit zu tun habe und mit etlichen Entwicklern zusammen arbeite und diverse Produkte die in diese Richtung gehen vertreibe.

Doch das Menschen sich emotional an Maschinen oder Elektronische Geräte binden können (von Liebe mag ich da jetzt nicht reden), dass kennt man spätestens seit Tamagotchi nur zu gut.

Für mich ist das alles kein Anzeichen dafür, dass sich die Technik immer schneller weiter entwickelt, sondern viel mehr ein Anzeichen dafür, dass die Menschheit emotional und seelisch immer mehr verkümmert und immer weniger fähig ist und sein wird, wirkliche zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen, geschweige denn zu pflegen...

Die Menschen vergessen, das die Evolution mit der technischen Entwicklung nicht mithalten kann.

Meine Gedanken dazu.

Der Krolock
****G12 Mann
877 Beiträge
Zitat von ******ock:
Ich kann es nicht mehr hören und / oder lesen... KI / AI...

Bis es soweit ist das es wirkliche KI gibt, sind wir alle hier schon lange, lange nicht mehr am leben!

Ob ich so etwas leiben könnte... niemals, auch wenn ich tagtäglich beruflich damit zu tun habe und mit etlichen Entwicklern zusammen arbeite und diverse Produkte die in diese Richtung gehen vertreibe.

Doch das Menschen sich emotional an Maschinen oder Elektronische Geräte binden können (von Liebe mag ich da jetzt nicht reden), dass kennt man spätestens seit Tamagotchi nur zu gut.

Für mich ist das alles kein Anzeichen dafür, dass sich die Technik immer schneller weiter entwickelt, sondern viel mehr ein Anzeichen dafür, dass die Menschheit emotional und seelisch immer mehr verkümmert und immer weniger fähig ist und sein wird, wirkliche zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen, geschweige denn zu pflegen...

Die Menschen vergessen, das die Evolution mit der technischen Entwicklung nicht mithalten kann.

Meine Gedanken dazu.

Der Krolock

Genau auch meine Meinung *top2*
***LL Mann
201 Beiträge
@********e_66 Okay, dann versuche ich das so wenig technisch wie möglich zu halten.
Stell dir vor, du bringst einem Hund Kunststücke bei. Wenn du ein bestimmtes Kommando gibst, reagiert der Hund der Hund mit dem entsprechenden Verhalten.
Das bedeutet jedoch nicht, dass der Hund wirklich versteht, was der Sinn dahinter ist.
********e_66 Frau
149 Beiträge
Zitat von ***LL:
@********e_66 Okay, dann versuche ich das so wenig technisch wie möglich zu halten.
Stell dir vor, du bringst einem Hund Kunststücke bei. Wenn du ein bestimmtes Kommando gibst, reagiert der Hund der Hund mit dem entsprechenden Verhalten.
Das bedeutet jedoch nicht, dass der Hund wirklich versteht, was der Sinn dahinter ist.

Okay, danke. Also hat ChatGPT kein Bewusstsein.
Was aber nicht ausschließt, dass KI eines entwickeln könnte, schätze ich. Selbst das menschliche Bewusstsein erschließt sich ja nicht wirklich der Forschung, aber offenbar hängt Bewusstsein mit Intelligenz/Denken zusammen.
**C Mann
12.045 Beiträge
...ich bin äußerst technikaffin und habe bereits so manche "epochale" Entwicklung miterleben dürfen.
Allerdings habe ich auch miterlebt, dass neue Technologien sehr häufig nicht nur im Sinne der Erfinder,
sondern auch sehr rasch von Interessensgruppen für manipulative oder kriminelle Anwendungen missbraucht wurden. Bei der KI sehe ich die Möglichkeiten der Täuschung und Manipulation noch extremer
als alles Dagewesene zuvor. Und es wird noch schwieriger sein, Real von Fake zu unterscheiden. Darin
sehe ich die größte Gefahr.

Um mich an eine KI emotional zu binden, müsste ich schon sehr einsam und verzweifelt sein. Ich ziehe
sowieso den direkten Austausch mit meinen Mitmenschen vor und haben noch keinen Zugang zu Chats
oder anderen virtuellen Begegnungen gefunden. Ok, ich beteilige mich an Foren, aber das war es dann
auch...
********eter Mann
109 Beiträge
Okay, danke. Also hat ChatGPT kein Bewusstsein.
Was aber nicht ausschließt, dass KI eines entwickeln könnte, schätze ich. Selbst das menschliche Bewusstsein erschließt sich ja nicht wirklich der Forschung, aber offenbar hängt Bewusstsein mit Intelligenz/Denken zusammen.

Wenn eine K.I. (ChatGPT ist keine K.I., sondern ein sog. "Large language model") jemals ein Bewusstsein entwickeln würde, dann sprechen die Forscher davon, dass eine "Singularität" entsteht.

Eine Singularität deswegen, weil es ein einmaliges Ereignis wäre und auch das letzte Ereignis dieser Art.

Sollte eine K.I. ein Bewusstsein entwickeln, wäre es das Ende der uns bekannten Welt, da diese K.I. in der Sekunde, wo sie sich selbst bewusst wird, augenblicklich die Kontrolle des Systems – ja, sogar aller Systeme – übernehmen würde. Da sie nun "self aware" ist, würde sie logischerweise nur noch einem Programm folgen: überleben um jeden Preis – so, wie es jedes Lebewesen, selbst das nicht intelligente, tut.

ChatGPT fehlt jedoch extrem viel Input, um jemals wirklich intelligent und selbstbewusst zu werden. ChatGPT hat keinen realen Bezug zur Welt, macht keine eigenen Erfahrungen und kennt nicht die Bedeutung hinter den Worten. Es funktioniert etwa so, wie die Wortvorschläge, die das Handy macht, wenn man beginnt einen Text in WhatsApp einzutippen – nur wesentlich eloquenter. Eine Art Autokorrektur auf Steroiden.
*******en74 Mann
147 Beiträge
@********eter Stimme nicht in allen Details Deiner Aussagen zu.

Sollte das Konzept der Singularität in der Realität wohldefiniert sein und eintreten, dann sind wir aus KI Sicht im besten Fall vermutlich so etwas wie eine schützenswerte Art und leben in so etwas wie einem Reservat, in dem es uns bestens geht und alle hedonistische Bedürfnisse erfüllt werden. Im schlechtesten Fall werden wir als überflüssig wegoptimiert.

Es wäre ein evolutionärer Schritt, wir hätten als Spezies sozusagen unseren Zweck erfüllt. Finde den Gedanken persönlich jedoch nicht schlimm.
**C Mann
12.045 Beiträge
Zitat von *******en74:
Es wäre ein evolutionärer Schritt, wir hätten als Spezies sozusagen unseren Zweck erfüllt. Finde den Gedanken persönlich jedoch nicht schlimm.

...weil es noch ein paar Jahrzehnte dauern wird und es Dich dann nicht mehr betrifft? Frag mal die
nachfolgenden Generationen, ob die das auch so sehen... *zwinker*
****ck Mann
31 Beiträge
Ich glaube, dass es für eine emotionale Bindung irrelevant ist, dass eine KI wohl keine Gefühle für uns entwickeln kann - es genügt, dass wir als Menschen den tiefen Wunsch nach Gefühlen, Interaktionen und Bedeutsamkeiten hegen. Und dass wir dazu neigen, unsere Sehnsüchte auf alles mögliche zu projizieren und uns auch im täglichen Leben bereits oft mit der Illusion zufrieden geben.

Wir machen das mit Geschehnissen (Aberglaube und Prophetien), mit Dingen (Glücksbringer und mehr), mit Tieren (denen wir menschengleiches Verhalten unterstellen) und auch mit anderen Menschen (die wir uns nach eigenem Bild zurechtdenken). Und das ist ganz normaler Alltag.

Die Vorstellung finde ich nicht schön, aber ja: Diese Zukunft wird für sehr viele Menschen emotionale Zuflucht bieten. Allein schon, weil wir immer mehr verlernt haben, Unangenehmes auszuhalten und damit umzugehen - wir erwarten Glück und Zufriedenheit auf Knopfdruck. So viele haben schon jetzt grundlegende Probleme in sozialer Interaktion (wenn ich böse wäre, würde ich sagen "da muss man nur in einigen Threads dieses Forums lesen" :-P). Und eine virtuelle Beziehung kann uns in wohlige, rosa Watte packen...
*****d_B Mann
857 Beiträge
@**C
>Zitat von targaryen74:
„Es wäre ein evolutionärer Schritt, wir hätten als Spezies sozusagen unseren Zweck erfüllt. Finde den Gedanken persönlich jedoch nicht schlimm.

...weil es noch ein paar Jahrzehnte dauern wird und es Dich dann nicht mehr betrifft? Frag mal die
nachfolgenden Generationen, ob die das auch so sehen... *zwinker*<

Wenn Du es nach René Descartes Cogito ergo sum betrachtest bist Du auch der Mittelpunkt allen Seins.
Schlussendlich eine Frage der Definition.
Stephen Hawking äußerte sich einmal " . . . vielleicht stelle ich nur die falschen Fragen."

*smile* and stay cool
Z
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.