Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1478 Mitglieder
zur Gruppe
Swinger Camping & mehr
6460 Mitglieder
zum Thema
Austausch: Bisexuelle Neigung in Hetero-Beziehung135
Auf der suche nach einem offenen Austausch Gibt es hier eine Frau…
zum Thema
Wichtiger Austausch über eine offene Beziehung!70
Guten Tag, Guten Abend, ich möchte einmal in großer Runde das Thema…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Swinger eher gegen offene Beziehung?

*****tty Frau
244 Beiträge
Swinger und offene Beziehung sind in meinen Augen schon zwei verschiedene Sachen. In einer offenen Beziehung agieren die Partner selbstständig und unabhängig voneinander. Natürlich können auch Swinger in einer offenen Beziehung leben, müssen aber nicht. Das eine hat halt mit dem anderen nichts zu tun.
********rauh Frau
996 Beiträge
Zitat von *****tty:
Swinger und offene Beziehung sind in meinen Augen schon zwei verschiedene Sachen. In einer offenen Beziehung agieren die Partner selbstständig und unabhängig voneinander. Natürlich können auch Swinger in einer offenen Beziehung leben, müssen aber nicht. Das eine hat halt mit dem anderen nichts zu tun.
Sehe ich mittlerweile auch so. Obwohl ich es verwirrend finde, wenn sich eingefleischte Swinger als monogam bezeichnen.
Aber genauso lebe ich in offenen Beziehung, aber bin überhaupt keine Swingerin.
**C Mann
11.906 Beiträge
Zitat von ********rauh:
Obwohl ich es verwirrend finde, wenn sich eingefleischte Swinger als monogam bezeichnen.

..es ist nicht verwirrend, wenn man den Begriff "Monogam" so stehen lässt, wie er gedacht ist:

Tante Google meint dazu:
Monogamie: ein Partner Dabei entscheiden sich zwei Menschen dafür, ihr gesamtes Leben miteinander zu verbringen. Wörtlich übersetzt bedeutet Monogamie, dass es für jeden Menschen nur eine (mono) Ehe (gamos) gibt.


...das bedeutet, man hat nur einen Ehepartner. Das schließt aber nicht aus, mit anderen Sex zu haben...
*********1645 Paar
250 Beiträge
bevor hier jemand reingrädscht:
WiKi sagt: exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art.
Na gut wir wollen uns ja auch nicht mit anderen fortpflanzen, sondern nur vögeln.

Ich würde sagen das wir hier die meisten eine Monogame Ehe/Beziehung im Sinne von Alltag und Familie führen und der Sex eben anders ausgelebt wird.
********rauh Frau
996 Beiträge
Zitat von **C:
Zitat von ********rauh:
Obwohl ich es verwirrend finde, wenn sich eingefleischte Swinger als monogam bezeichnen.

..es ist nicht verwirrend, wenn man den Begriff "Monogam" so stehen lässt, wie er gedacht ist:

Tante Google meint dazu:
Monogamie: ein Partner Dabei entscheiden sich zwei Menschen dafür, ihr gesamtes Leben miteinander zu verbringen. Wörtlich übersetzt bedeutet Monogamie, dass es für jeden Menschen nur eine (mono) Ehe (gamos) gibt.


...das bedeutet, man hat nur einen Ehepartner. Das schließt aber nicht aus, mit anderen Sex zu haben...
Ja, das mag so sein, trotzdem hat sich da eine andere Definition im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert.
Wenn man das nutzt wie Du, dürfte es in D eigentlich niemanden geben, der nicht monogam lebt, da die Vielehe verboten ist.
@********2019

Um auf deine explizite Frage zu kommen :

Einige Paare die in Club gehen haben ähnliche Erfahrungen gemacht.
Sie gehen als Paar in Club aber sind unterschiedlich unterwegs ==>> mit anderen. Treffen sich ab und an und gehen später gemeinsam nach Hause.
Sie stoßen auch auf diese *SWINGER * die das nicht verstehen. Jedesmal kommen diese blöden Fragen. Mittlerweile blockierten sie dies und sagen gar nichts mehr dazu.

Menschen sind unterschiedlich strukturiert ja auch im Club. Wie eine Paar agiert hat nichts mit den Intentionen anderen Paaren zu tun.
Die einen kommen nur zum futtern, die anderen wegen der Atmosphäre, die anderen wegen Sauna, Pool und Massage und die anderen wegen der Fickerei.
Ich finde es nur nervig, wenn Paare, die locker miteinander umgehen, in offener Beziehung leben, sich rechtfertigen müssen.
**C Mann
11.906 Beiträge
@********rauh

...dann lasse einfach das Ehe weg. Monogam ist man, wenn man nur einen festen Partner hat...
*****gal Frau
345 Beiträge
Zitat von ******kel:
Zitat von ********2019:
Meiner Meinung nach sollte man sich im Klaren darüber sein, dass Eifersuchtsszenen im Club nicht sein müssen.

Richtig. Du wirst es aber nicht ändern 😁
Solofrauen sind Paaren immer ein Dorn im Auge. Besonders, man will gar nichts von denen. Ich unterhalte mich nur gern. Das dazu.
Deshalb meide ich Paarveranstaltungen.
Herrenüberschuss ist netter, da die Männer unkompliziert sind und ich Mutti nicht fragen muss, ob ich mir ihren Mann ausleihen darf *ironie*

Dein Beitrag wirkt extrem unsympathisch @******kel , wahrscheinlich wirkst du im Club ja auch so.
Vielleicht haben "Mutti" und "Vati" ja eine Absprache, dass sie nur mit Paaren was anfangen, dass es keine Alleingännge gibt oder, dass der Paarfrau die Mitspielerin auch sympathisch sein muss.
Ich würde meine Partner im Club auch nicht "verleihen".
*****a63 Frau
3.159 Beiträge
Mir kam eben ein Gedanke.. Vielleicht kommt es auch auf die Art der Veranstaltung an. Das Paare eventuell auf Paarveranstaltungen anders ticken als auf einer HÜ.

Frage an die Paare: Könnte da was dran sein?
**********true2 Paar
7.649 Beiträge
Sie schreibt: Was meinst du mit "anders ticken "? Ich persönlich bevorzuge auch eher HÜ Partys. Paareveranstaltungen meiden wir eher, es sei denn, dass wir mit einem befreundeten Swingerpaar verabredet sind.

Mein Partner darf natürlich auch mit Solodamen alleine auf die Spielwiese, genauso wie ich mit Solomännern. Eifersüchtig sind wir nicht.
*****a63 Frau
3.159 Beiträge
Zitat von **********true2:
Sie schreibt: Was meinst du mit "anders ticken "? Ich persönlich bevorzuge auch eher HÜ Partys. Paareveranstaltungen meiden wir eher, es sei denn, dass wir mit einem befreundeten Swingerpaar verabredet sind.

Mein Partner darf natürlich auch mit Solodamen alleine auf die Spielwiese, genauso wie ich mit Solomännern. Eifersüchtig sind wir nicht.

Ich bin auch nur auf HÜ oder gemischt. Einmal war ich auf einer Paarveranstaltung.

Mit anders ticken meine ich, dass Paare da unterschiedliche Vorstellungen haben könnten.

Und das deshalb solche Aneckereinen geschehen. Ich kriege es gerade nicht besser formuliert.

Es ist von mir auch nicht wertende gemeint. Aber es ist schon öfter vorgekommen, wenn über Swinger geschrieben wird, ich automatisch von HÜ ausgehe.

Und dass es von daher zu Mißverständnissen kommen kann.
**********76_77 Paar
100 Beiträge
Frau Capricorn schreibt:
Wir führen mittlerweile auch eine offene Beziehung.
Ich gehe auch alleine bzw in Begleitung guten Freundes, auf kleinere Partys. Wenn die Sprache auf unsere Beziehung kommt, kam noch nie was negatives zurück.
Wenn dann nur das das für die anderen nichts sei, sie sind nur gemeinsam unterwegs.
********rauh Frau
996 Beiträge
Zitat von **C:
@********rauh

...dann lasse einfach das Ehe weg. Monogam ist man, wenn man nur einen festen Partner hat...
Das ist dann aber nicht mehr wie es bei Wiki steht😊
Ich denke die meisten verstehen darunter sexuelle Treue zu einer Person.
**********true2 Paar
7.649 Beiträge
@*****a63 : Hab ich jetzt auch nicht als Wertung verstanden.
Angefangen vor über 10 Jahren haben wir auch auf leichten HÜ Partys mit Männern für MMF. Aber bei meinem Mann war auch der Wunsch und die Lust auf fremde Haut vorhanden, so dass wir uns auch nach Paaren umgesehen haben. Und auch welche kennengelernt haben.

Es war ein Entwicklungsprozess bis wir hier angekommen sind. Es gab gerade am Anfang Diskussionen und ein paar Probleme, welche wir lösen konnten (aber keine Eifersuchtsszenen im Club oder so)

Für uns gibt es eben keine Alleingänge und Solotreffen mit anderen. Noch nicht mal dass jemand zu einem befreundeten Swingerpaar alleine fährt.
Also führen wir nach Definition, die hier aufgetreten ist, eine monogame Beziehung mit einem Partner.......
Haben aber unsere Beziehung zum Sex mit anderen geöffnet.
********rauh Frau
996 Beiträge
Zitat von *****a63:
Mir kam eben ein Gedanke.. Vielleicht kommt es auch auf die Art der Veranstaltung an. Das Paare eventuell auf Paarveranstaltungen anders ticken als auf einer HÜ.

Frage an die Paare: Könnte da was dran sein?
Ich würde das so sagen. Ich war früher auf sehr unterschiedlichen Veranstaltungen und hatte den Eindruck, dass das Klientel sehr unterschiedlich ist, inklusive dem Verhalten der Paare. Gerade bei Partys die "geführt" sind, wo mindestens ein Motto , wenn nicht sogar die ganze Dramaturgie vorgegeben ist zieht Paare mit einem speziellen "Setting" untereinander an. War damals sehr interessant das alles kennen zu lernen.
Ich glaube viele Swinger haben individuell sehr eigene Auffassungen von Monogamie und anderen Verhaltensnormen. Da wird eben viel selbst definiert. Es bringt m.E.n. nicht viel dies zu analysieren und zu diskutieren. Die Bandbreite ist sehr groß.
Über die Jahre ist mein Verhältnis zu Swingerszene ambivalenter geworden. Vielleicht hat sich diese aber auch in den letzten Jahren verändert. Oder ich. Oder beides. Jedenfalls erlebe ich immer weniger von dieser vielgelobten Toleranz und Offenheit. Damit meine ich nicht mich, ich habe da irgendwie keine oder nur sehr selten Probleme, erlebe aber wesentlich mehr abweisendes Verhalten untereinander. Einiges ist aber gleich geblieben. So gibt es offene und nette Paare, auch in der Abweisung anderer Menschen. Und es gibt das Gegenteil, die andere, ihnen unsympathische Menschen schlecht behandeln, mal vorsichtig ausgedrückt.
Das Thema offene Beziehung nehme ich als solches in dieser Szene eigentlich gar nicht wahr. Bei Swingerpaaren ist es n.m. Ansicht ein Paarbetrieb mit "Gastfickern".
*********anze Mann
151 Beiträge
Hi zusammen,

Er schreibt

Ich möchte mal einen anderen Hut ins Rondell werfen.
Wir führen eine offene Beziehung wobei für uns irgendwie nie die Debatte aufkam in welcher Form wir diese gestalten.
Irgendwie war von Anfang an für beide klar, dass dies bedeutet, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen und Bedürfnisse befriedigen darf.

Ich tue mich mit dem Gedanken gemeinsam Clubs zu besuchen und dort sexuellen Abenteuern nachzugehen eher schwer.
Diese Besuche gibt es zwar, sie dienen aber eher dazu nette Kontakte zu knüpfen aus denen sich später im Einzelnen vielleicht etwas ergibt und anregende Gespräche zu führen.
Wir haben beide unsere jeweiligen Dates, meine Partnerin geht auch leidenschaftlich gerne alleine in Clubs während ich mich beispielsweise im kleineren Rahmen deutlich wohler fühle.

Die Definition einer "offenen Beziehung" ist also tatsächlich sehr individuell
******und Frau
3.482 Beiträge
Also, ganz ehrlich... für mich ist jede Beziehung, in der es beidseitig andere Sexualpartner gibt oder geben kann eine offene Beziehung. Monogam ist es, nur dann, wenn es nur einen Partner für Sex gibt.

Wenn nur ein anderer Mensch geliebt wird/werden kann, dann ist es monamor aber nicht monogam, wenn es andere Sexualpartner gibt.

In meinen Augen haben Swinger, die das mit Wissen des anderen ausleben, immer eine offene Beziehung. Eben weil es weitere Sexualpartner gibt.

Ohne Wissen des anderen Partners ist es nicht offen sondern heimlich und damit schlichtweg Betrug (war zwar nicht gefragt, aber einfach der Vollständigkeit halber).

Mich als Single in Clubs stören tatsächlich nicht irgendwelche Solomenschen, sondern für mich ist bei Paaren einfach eine Frau zuviel dabei *zwinker* Von Paaren die als solche erkenntlich sind, halte ich mich fern.
*********ubana Paar
355 Beiträge
Sie schreibt:

HÜ ist für mich eines der wenigen Nogos, er hingegen mag es sehr und hat auch die Freiheit, sich bei einem dazuzugesellen.

Für mich sind Frauen viel interessanter als Männer, weil ich davon was hab. Bei Solomännern hab ich das Gefühl, ich muss ne Pornofantasie erfüllen.

Ein optisch attraktives Paar fänd ich auch sehr reizvoll - gehört zur Wunschliste.
*****you Mann
2.263 Beiträge
In dem Umfeld hier hatte ich es so oft und so schnell mit Eifersucht zu tun, so schnell hast du nicht Joy buchstabiert.
*****tty Frau
244 Beiträge
Und wie hat sich diese Eifersucht in welchen Situationen gezeigt? 🤔
********reak Paar
1.267 Beiträge
Wir haben ja auch ein paar mal mit Swingern zu tun gehabt und haben selbst keine "offene" Beziehung.

Aber auch unsere Dame musste erleben, dass sie von einer Partnerin eines Beischlafgefährten in einem Club derb angemacht wurde was ihr denn einfiele, ihren Mann zum Sex zu verführen.

Dabei hat unsere Dame kein bisschen verführt, sondern ist lediglich bei einem ungeplanten Gangbang verfügbar gewesen und jener Herr hat sich aus sichtbar freien Stücken bei ihr bedient.

Und dann kommt später seine "Olle" und motzt uns an - und nicht ihn?

Krude Logik, und wir wollen da echt nicht auf alle Swinger schließen... aber strange ist das schon.

Da denkt man sich schon seinen Teil...
*****tty Frau
244 Beiträge
Eure sie stellt sich Männern beim Gangbang im Swingerclub zur Verfügung und ihr bezeichnet euch nicht als Swinger in lehnt Partnertausch laut eurem Profil ab. Das ist aber auch etwas krude Logik oder nicht 😄?

Damit möchte ich das Verhalten der Dame nicht relativieren. Aber kruden Sachen begegnet man halt auf vielerlei Art und Weise. 😋
@********reak

Das passiert oft. Es ist unglaublich.
Die Dame von der Bar meinte mal zu mir, sei froh, dass du am Wochenende zu den Partys nicht kommst. Da geht manchmal die Post ab.
Veltins oder Krombacher ?Veltins oder Krombacher ?
*********water
56 Beiträge
Frag mal anders herum ...

Was würde in einer überwiegend gastronomisch organisierten Swinger Szene
passieren, wenn ein nicht kleiner & zahlungskräftiger Teil der Gesellschaft sich aus der monogam gestrickten & heteronormativen Gesellschaftsordnung verabschiedet ?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.