Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Oralsex
5372 Mitglieder
zur Gruppe
Grenzgänger Passau
1628 Mitglieder
zum Thema
Haben sich Eure sexuellen Neigungen mit der Zeit verändert?53
Er schreibt: Ich habe meine sexuellen Neigungen und das Ausleben im…
zum Thema
Wird er auf den Kontakt zu Prostituierten verzichten können?52
Hab mich neu hier angemeldet, da ich Rat bräuchte zum Thema…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ausleben von Neigungen, auf die ihr nicht verzichten wollt?

***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
Ausleben von Neigungen, auf die ihr nicht verzichten wollt?
Gibt es Neigungen, die eure Sexualität so nachhaltig bestimmen, dass ihr nicht mehr auf sie verzichten mögt?

Ich habe Neigungen, die mir mittlerweile so wichtig sind, dass ich auch kaum mehr bereit bin Kompromisse zu machen. Zumindest wenn es um die Suche nach Sexpartnern geht und dem Wunsch hier jemanden bei Joy für die Lust zu finden.

Deshalb sind mir auch aussagekräftigere Profile wichtig, insbesondere auch das Neigungsprofil. Wer meinen Neigungen nicht entspricht, der ist schon fast raus. Ja, manche halten das für oberflächlich, aber was nützt ein netter Kontakt, wenn die gemeinsame Lust einfach keinen ausreichenden Nenner aufweist.

Wie ist es bei Euch? Welchen Stellenwert haben Eure Neigungen und deren Erfüllung bei der Suche hier bei Joy?
**C Mann
12.043 Beiträge
Zitat von ***sy:
Deshalb sind mir auch aussagekräftigere Profile wichtig, insbesondere auch das Neigungsprofil. Wer meinen Neigungen nicht entspricht, der ist schon fast raus. Ja, manche halten das für oberflächlich, aber was nützt ein netter Kontakt, wenn die gemeinsame Lust einfach keinen ausreichenden Nenner aufweist.

...welcher Übereinstimmungsgrad ist denn das Minimum, um mit einem Profil Kontakt aufzunehmen. Ich nehme an, dass es nie zu einer 100% Übereinstimmung kommen wird. Und mal überlegt, dass wenn Dein Gegenüber eine ähnliche Vorgehensweise hat, Du bei ihr vielleicht rausfliegst, weil Ihr eine der Vorlieben fehlt, oder eine andere von Dir für sie ein KO-Kriterium ist? Ich halte von diesem Vorliebengedöns überhaupt nichts, denn je nach Partner und Situation, kann sich das von "Geht gar nicht" zu "Unbedingt" verändern....
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
@**C Hinsichtlich einiger Neigungen sollte schon eine höchstmögliche Übereinstimmung vorhanden sein. Ja, das ist richtig. Richtig ist aber auch, das wohl selten alles 100 %ig passt. Wie auch immer, wenn der Kompromiss zu groß dann werden sicherlich beide keine Erfüllung finden.

Und ob man nun Neigungen für „Gedöns“ hält, dass kann ja immer noch jede(r) selbst entscheiden. *zwinker*
**C Mann
12.043 Beiträge
Zitat von ***sy:
Und ob man nun Neigungen für „Gedöns“ hält, dass kann ja immer noch jede(r) selbst entscheiden.

...ja, ich halte es für "Gedöns", denn es sind Raster, mit denen man aussortiert wird, ohne dass man
sich über die Prioritäten und Gewichtung erkundigt. Was bei mir unter "Unbedingt" steht, müsste ich aber trotzdem nicht jedes Mal haben. Und in meinem Lebren habe ich nicht nur einmal meine Einstellung zu einem No-Go geändert. Und übrigens: Neigungen und Vorlieben sind zwei Paar Stiefel...
*******r_73 Mann
3.993 Beiträge
Mir ist das sehr wichtig das ich meine Neigungen ausleben kann. Unterdrücken oder zurückhalten, macht einen nur krank auf die Dauer, oder schwebt wie ein Damaclos-Schwert über der Beziehung.
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
@**C … ich glaube, es haben alle verstanden, dass Du die Auswahlmöglichkeit nach Neigung und Vorliebe für „Gedöns“ hältst. Danke für die Deutlichkeit Deiner Meinung dazu.
****id Frau
5.282 Beiträge
Schwierige Frage für mich.
Wenn die Neigungskompatibilität so überlagernd ist, schreibe es in Dein Profil und wundere Dich nicht über eine ggfls. leere Postbox.

Für mich sind Menschen wichtig und nicht die expliziten Neigungen.

Sicher schaue ich ob einiges passt, doch entscheidend ist das Gesamtpaket.

Wenn ich nur klar definiert Leistung A möchte, öffne ich den Geldbeutel und gehe zu Profis.
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
@****id … ich glaube ich habe deutlich gemacht, dass es gerne jeder so machen sollte, wie es ihm oder ihr am Sinnvollsten erscheint, damit beide Zufriedenheit finden.

Gerne nehme ich auch meine Vorgehensweise in Anspruch, auch auf die Gefahr hin, dass sich der Kreis in Frage kommenden Personen klein hält.

In meinem Profil habe ich es im Übrigen so formuliert und konnte bis jetzt auch vermeiden professionelle Damen zu bemühen.

Danke für Deinen Beitrag.
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
@****id … ich glaube ich habe deutlich gemacht, dass es gerne jeder so machen sollte, wie es ihm oder ihr am Sinnvollsten erscheint, damit beide Zufriedenheit finden.

Gerne nehme ich auch meine Vorgehensweise in Anspruch, auch auf die Gefahr hin, dass sich der Kreis in Frage kommenden Personen klein hält.

In meinem Profil habe ich es im Übrigen so formuliert und konnte bis jetzt auch vermeiden professionelle Damen zu bemühen.

Danke für Deinen Beitrag.
*****ven Frau
7.275 Beiträge
Ja, gibt es.

Darauf verzichte ich nicht:

Gefingert werden (und zwar so, wie ich das mag)
Analsex (nicht zu verwechseln mit Analverkehr, sondern breitgefasst)
Und bei männlichen Partnern: Blowjobs (also ich in der aktiven Rolle) werden gemocht

Cunnilingus als passiver Part interessiert mich nicht. Auch nicht "Stillhalten oder Theaterspielen der/dem Anderen zuliebe".
Ich trage keine Stöckelschuhe. Niemals für niemanden.
Ich will nicht an den Haaren gezogen werden.
Schläge auf den Arsch (andere sowieso nicht) finden nicht statt.
Kopf halten oder nachschieben beim Blowjob findet nicht statt.
Machtgefälle (egal in welche Richtung) finden nicht statt.
*********_Typ Mann
3.999 Beiträge
Zitat von ***sy:
ein netter Kontakt, wenn die gemeinsame Lust einfach keinen ausreichenden Nenner aufweist.

Jo. Ist so.
Aber die Neigungen und Vorlieben im Auswahlkatalog des Profils sind nun wirklich nicht Aussagekräftig.
****dat Frau
3.550 Beiträge
Ähnlich wie @*****ven brauche ich bestimmte Dinge in der Sexualität, damit es für mich erfüllend wird. Manches davon sind Neigungen, anderes sind Vorlieben.
Natürlich gibt es dabei im Laufe des Lebens Veränderungen, manche Vorlieben verlieren an Reiz, andere treten stärker in den Vordergrund. Trotzdem ziehen sich bestimmte Sachen wie ein roter Faden durch besonders schöne sexuelle Begegnungen.

Falls also jemand Sachen unter ‚Unbedingt‘ hat, die ich ablehne, oder umgekehrt sexuelle Praktiken ablehnt, ohne die ich nicht sein mag, wird das nix. Ich diskutiere darüber auch nicht, ich akzeptiere die Grenzen meines Gegenübers und erwarte das auch selbst.
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
👍 @****dat … nochmal schön zusammengefasst, wie auch ich es empfinde *zwinker*
Also ich würde mich gerne persönlich von dem Menschen orientieren.

Das Profil ist meist zu Beginn des Account erstellt und viele werden nicht aktualisiert.

Außerdem kann auch die eine oder andere Neigung vergessen worden sein oder anders interpretiert.

Und dann kommt noch dazu das Menschen auch spontan sind und neues probieren.

Jedenfalls ziehe den persönlichen Eindruck vor
*****ven Frau
7.275 Beiträge
Zitat von *********_Typ:
Zitat von ***sy:
ein netter Kontakt, wenn die gemeinsame Lust einfach keinen ausreichenden Nenner aufweist.

Jo. Ist so.
Aber die Neigungen und Vorlieben im Auswahlkatalog des Profils sind nun wirklich nicht Aussagekräftig.

Für mich haben sie insofern Aussagekraft, als ich jemanden nicht mit sexuellen Absichten zu kontaktieren brauche, der genau die Dinge für sich braucht und möchte, die ich sexuell ablehne. Umgekehrt ebenso. Dafür sind die Vorlieben und deren Angabe ja schließlich da. Für mich zumindest.
**********nigin Frau
643 Beiträge
Da die Neigungsliste hier sehr dürftig und dazu auch noch sehr abstrakt gehalten wird, frage ich mich, wie sowas als Grundlage gehandhabt werden soll.

Z.B. die Angabe "Analsex" - wenn es angekreuzt ist, bedeutet das, dass man das bei sich, beim Gegenüber ober beim zuschauen mag? Dass es bei jeder Begegnung stattfinden muss, oder dass es super ist, wenn mal Lust darauf kommt, oder regelmäßig zum Geburtstag/Weihnachten?

In diesem Sinne - viel Spaß beim reininterpretieren von Sachen, die vielleicht ganz anders gedacht waren *my2cents*
*****ven Frau
7.275 Beiträge
Zitat von **********nigin:
Da die Neigungsliste hier sehr dürftig und dazu auch noch sehr abstrakt gehalten wird, frage ich mich, wie sowas als Grundlage gehandhabt werden soll.

Z.B. die Angabe "Analsex" - wenn es angekreuzt ist, bedeutet das, dass man das bei sich, beim Gegenüber ober beim zuschauen mag? Dass es bei jeder Begegnung stattfinden muss, oder dass es super ist, wenn mal Lust darauf kommt, oder regelmäßig zum Geburtstag/Weihnachten?

In diesem Sinne - viel Spaß beim reininterpretieren von Sachen, die vielleicht ganz anders gedacht waren *my2cents*

Mit der mangelnden Differenzierung hast du recht. Aber wenn jemand Analsex bei "geht gar nicht" stehen hat, ist das für mich allemal ausreichend um zu wissen, dass hier für mich keine ausreichende Passung besteht.
***sy Mann
3.072 Beiträge
Themenersteller 
@*****ven … ich denke auch, dass das der Sinn eines Profils und der Möglichkeit seine Vorlieben oder Neigungen zu benennen ist.

Wenn es alles nicht so aussagekräftig sein sollte oder auch davon ausgehen muss, dass das Profil veraltet oder nicht gepflegt wird, dann ist ja wohl auch die Ernsthaftigkeit der Person zur Kontaktaufnahme zu bezweifeln. Ergo; dann machts ohnehin kein Sinn mit dieser Person.

Unabhängig von diesen Aspekten findet ja ohnehin der Dialog und der Austausch statt, wo man noch Details klären kann.

Aber zur Suche und Kontaktaufnahme nutze ich eben diese Informationen und entscheide ob’s überhaupt Sinn macht.
*****ven Frau
7.275 Beiträge
Zitat von ***sy:
Wenn es alles nicht so aussagekräftig sein sollte oder auch davon ausgehen muss, dass das Profil veraltet oder nicht gepflegt wird, dann ist ja wohl auch die Ernsthaftigkeit der Person zur Kontaktaufnahme zu bezweifeln. Ergo; dann machts ohnehin kein Sinn mit dieser Person.

Und das gilt für mich ebenso. Wenn jemand Cunnilingus unter "unbedingt" hat und mir dann erklärt, dass da ja gar nicht so gemeint war weiß ich schon, dass ich diese Person (mit ihrer geistigen Verfasstheit und Art des Ausdrucks in die Welt) für mich sexuell nicht attraktiv finde. Auch so kann man erotische Kompatibilität (je nach Triggern) gut herausfinden.
*********l_82 Frau
423 Beiträge
Zitat von **********nigin:
Da die Neigungsliste hier sehr dürftig und dazu auch noch sehr abstrakt gehalten wird, frage ich mich, wie sowas als Grundlage gehandhabt werden soll.

Z.B. die Angabe "Analsex" - wenn es angekreuzt ist, bedeutet das, dass man das bei sich, beim Gegenüber ober beim zuschauen mag? Dass es bei jeder Begegnung stattfinden muss, oder dass es super ist, wenn mal Lust darauf kommt, oder regelmäßig zum Geburtstag/Weihnachten?

In diesem Sinne - viel Spaß beim reininterpretieren von Sachen, die vielleicht ganz anders gedacht waren *my2cents*

Sehe ich genauso und habe komplett auf diese Liste im Joyclub verzichtet. Bei Fetl.. kann man noch unterscheiden, ob aktiv oder passiv oder interessiert. Macht wenigstens etwas mehr Sinn.
Bei Profilen interessiert mich nur grob die Neigung (dom/dev/maso...) und auch da fehlt mir eine weitere Differenzierung.
Was ich damit sagen will: ich möchte mich nicht auf irgendwelche Praktiken reduzieren lassen. Vielleicht bin ich da aber als Femdom auch etwas empfindlich, weil wir ständig Nachrichten mit Wünschen nach Praktiken bekommen.
Was meine Tabus/Wünsche angeht, kann ich das persönlich besprechen.
Hätte ich mich bisher auf diese Listen versteift, wären mir sicherlich tolle Begegnungen entgangen.
*******corn
2.197 Beiträge
Ich bin da das genaue Gegenteil. Wer mich nur wegen sexueller Kompatibilität kennenlernen will, ist bei mir raus. Daher hab ich auch keinerlei Vorlieben im Profil.

Ich such mir erstmal Menschen, die zu mir passen, und aus diesen Menschen, dann meine Sexualpartner:innen.

Dein Vorgehen empfinde ich genauso legitim wie meins *zwinker* Die Welt ist bunt
*******ub70 Frau
629 Beiträge
Spanking! Ganz klar. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Eine normale Sexbeziehung ohne BDSM? Auf vieles könnte ich verzichten, nicht auf Spanking.

Und auch der psychische Nervenkitzel, was wird passieren, die Mischung aus Angst, Vorfreude, Nervosität, Geilheit und Vertrauen. Das brauche ich. Sonst langweilt mich ein Partner.
*******el47 Mann
685 Beiträge
Es ist ja nicht nur die Neigungen und die Vorlieben sondern auch die Sehnsucht da nach. Ich kann zum Beispiel meine Sehnsucht danach überhaupt nicht nach kommen denn dafür brauch ich einen besonderen Draht. Es handelt sich im übrigen um Neigungen die aus dem TV Beitrag heraus die meisten Menschen haben
*********0966 Mann
3.143 Beiträge
Wenn ganz klar besprochen wurde dass jemand eine bestimmte Praktik nicht möchte finde ich es übergriffig und respektlos diese aufdrängen zu wollen.
Solche Zwangsmissionierungen würden dann bei mir erst recht auf totale Ablehnung stoßen.
*****a_S Mann
6.999 Beiträge
JOY-Angels 
Ich bin Fetischist und BDSMer. Diese Selbstbezeichnung beinhaltet u.a., dass ich auf diese Neigungen nicht verzichten möchte. Also, ich komme natürlich auch mal nen Monat ohne aus, und kann auch ohne flirten und knutschen, aber ich möchte keine Beziehung führen, wo das ausgeschlossen ist. Und es macht für mich auch Sinn, einen Szene-Freundeskreis zu haben, um gemeinsam auf Fetisch/BDSM-Partys zu gehen und sich auszutauschen. Daher habe ich diese Neigungen natürlich hier im Profil stehen, damit Leute, die mich kennenlernen wollen, wissen, woran sie mit mir sind.

Natürlich ist die Aussage "BDSMer" vieldeutig, und ich kann mit vielen BDSMern nichts anfangen, zB mit reinen SMern, 24/7ern und RACKern. Aber ich würde nie auf die Idee kommen, wegen der Vieldeutigkeit von der Neigungs-Angabe abzusehen. Vielmehr gibt diese ja nur eine Art Grundeinordnung an. Genaueres, also worauf man genau steht, könnte man im Profil oder auf Homepages angeben, wird man aber letztlich immer erst wirklich im Gespräch mit Nachfragen und Erklärungen herausfinden.

Und ich finde es auch nicht oberflächlich, das anzugeben. Denn was hätte ein Fetischist und BDSMer davon, es zu verheimlichen, Vanillas zu daten, sich zu verlieben und dann festzustellen, dass es sexuell nicht passt. Das macht nur beide traurig oder führt zu diesen hier genannten völlig unnötigen "Missionierungs-Versuchen". Muss echt nicht sein.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.