Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3419 Mitglieder
zur Gruppe
Hausfreundin gesucht
1972 Mitglieder
zum Thema
bi mann in frauensachen246
zum Thema
Thema Bett ein großes Problem44
Was würdet ihr machen, wenn ihr einen partner habt, er ein super…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Vorliebe für Frauenkleidung - Tipps für den Beginn gesucht

*****ae9 Mann
3 Beiträge
Themenersteller 
Vorliebe für Frauenkleidung - Tipps für den Beginn gesucht
hallo
ich habe folgendes problem. ich habe durch zufall (fasching) eine vorliebe für frauensachen endeckt. bin am überlegen ob ich mir was zulegen sollte wenn ja was und mit was am besten anfangen

danke schon mal
Frauenkleider sind wirklich sehr schön und sexy und aufregend und spannend.
Und wenn man die Werbeprospekte durchblättert findet man immer wieder schicke Sachen für Frauen und zu günstigen Preisen.

Dazu kommt noch das Frauen nicht viel Klamotten brauchen und wenige Stücke schon ausreichen.


Gerade heute im Aldi Prospekt wird für ein Sommerkleid geworben in verschiedenen Farben.
Könnte auch ein sehr langes t Shirt sein.



Abgesehen davon würde mich interessieren warum du sowas tragen möchtest.
Ist dein weibliches Wesen so stark ausgeprägt ?
****ni Frau
821 Beiträge
Na wenn du das denn für dich allein Zuhause haben willst, hast du ja freie Auswahl
Willst du es in der Öffentlichkeit tragen, ist für den Anfang vielleicht was unauffälliges besser, ne Leggings oder Hemdbluse z.B.
*****ae9 Mann
3 Beiträge
Themenersteller 
ja erstmal will ichs mal für mich zuhause mal alles versuchen und dann schauen ob ich mich damit traue in die öffentlichkeit zu gehn ☺️🙈
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
Nimm/miss Deine Körpermaße, schau in Größentabellen was Dir passen könnte und wie hier schon erwähnt, beim Discounter gibt es immerwieder schöne günstige Kleidungsstücke, bei Bon Prix gibt es günstige Damenbekleidung die wunderschön ist.

Ich kaufe bei allen 3 immderwieder, hab auch vor Corona in der Stadt Röcke usw. gekauft.

Im Rock kannst durchaus ohne Scheu spazieren gehen.

Und Schuhe bis Größe 44 bekommst bei Deichmann

WandererBW
**********mburg Mann
9 Beiträge
mir gefallen die Damenkleidung im großen und ganzen auch besser,
die ich dann auch nur in meinen 4 Wänden anziehe. Für den Outdoor-
Bereich bevorzuge ich Unisex-Kleidung.
*********dens Mann
248 Beiträge
Meine Erfahrung:
Ich finde – völlig unabhängig von sexueller Neigung oder Identität – viele Frauensachen einfach viiiiiiel cooler *cheerleading* und kreativer als die gängige meist kariertgestreiftmonochrome Männermode. Im Grunde würde ich gern das tragen, was betagte Damen gern anziehen – mit Pfauenfedern und Pailetten bis hin zu völliger Farbexplosion *lach*

Bisher habe ich meistens Sachen vom Flohmarkt etc., die vom Schnitt her noch fast als Männermode durchgehen, also nur Oberteile oder bunte kurze Shorts, teils mit Schlitzen in der Seite, Schulterpolstern oder eng geschnitten – das fällt den meisten dann nur beim näheren Hinsehen auf.

Wenn du willst, wäre das mein Rat an dich, mit solchen Teilchen anzufangen und bei Gefallen ggf. mit "noch fraulicheren" (Rock, etc.) weiterzumachen, prognostisch steigt dann auch vermutlich der Erklärungsbedarf im Umfeld. *holmes*

Viel Vergnügen!
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
Ich erzähl mal wie es bei mir los und weiter ging um Dir Mut zu machen

Tücher liebe ich seit Kindertagen

Ich dachte viele Jahre "Röcke sollten auch Männer tragen können ohne blöd angemacht zu werden".
Kaufte mir auf dem Markgröninger Schäferlauf mal einen Sarong, den ja auch Männer tragen, 1 Jahr später rief mich meine Hausärztin an, meine Blutprobe ergab das ich Boreliose habe und Antibiothika schlucken muss, im Hochsommer und sie sagte "die Haut nicht der Sonne aussetzen", blöd, es war ein heißer Sommer und ich wollte wieder zum Schäferlauf, mir fiel ein das ich den Sarong habe, also, allen Mut zusammen genommen und im Sarong hin, der Stand war auch wieder da, die Verkäuferinnen sahen mich und das ich mich umsah und waren begeistert das ich den Sarong trug", "sieht super aus, möchtest Du noch einen anderen?" Und ich kaufte einen zweiten.

Irgendwann kaufte ich mir einen grauen langen Rock von Gudrun Sjöden und noch weitere farbige weil ich immerwieder von Frauen Komplimente bekam, ich eine Frau kennen lernte die meine erste Herrin wurde und das Rock tragen förderte.

Heute, ca. 20 Jahre später habe ich mehr Röcke und Kleider als Hosen

Leider kann ich diese, also Röcke und Kleider, hier im Dorf nicht tragen aber bin ich ca. 20 km weg, genieße ich beides

WandererBW
*******_77 Mann
249 Beiträge
@*******rBW , mir geht's komplett gleich- wohne auch in ländlichem Umfeld- aber sobald ich im anderen Graben (40km entfernt) wo ich arbeite, mich aber auch viele kennen- ist alles gaaanz anders- werde ich komplett normal behandelt!
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
Zitat von *******_77:
@*******rBW , mir geht's komplett gleich- wohne auch in ländlichem Umfeld- aber sobald ich im anderen Graben (40km entfernt) wo ich arbeite, mich aber auch viele kennen- ist alles gaaanz anders- werde ich komplett normal behandelt!

Hey, Danke.

Ich trage die Kleider und Röcke ganz als Mann erkennbar da ich meinen Vollbart zu sehr liebe und meine Freundinnen aus der Modebranche sagen das es einfach passt, selbst finde ich es aber manchmal schon etwas komisch aber wenn Frauen sagen das es gut aussieht freue ich mich, zumal ich nicht "auf Frau machen möchte" sondern einfach das Tragegefühl liebe und sage "Mann kann auch ganz Mann Röcke und Kleider tragen", siehe den einstigen Gitarristen von Rosenstolz der oft in einem langen Kleid mit Doc Martensschuhen auftrat

WandererBW
*****ae9 Mann
3 Beiträge
Themenersteller 
super danke schon mal
wie siehts bei euch aus für unten darunter zb.
*******lion Mann
1.047 Beiträge
Zitat von *****ae9:
ich habe folgendes problem
Betrachte es nicht als "Problem", sondern als "Herausforderung"!

Ich kam durch meine damalige Freundin aus Österreich auf den Geschmack von Damenbekleidung.
Sie empfahl mir, anstelle von teurer, unbequemer Ski-Unterwäsche einfach eine Baumwoll-Strickstrumpfhose sowie einen Baumwoll-Langarm-Body aus der Damenabteilung zu kaufen.
Die seien bequemer, wärmer und dazu auch noch günstiger. Und der Body hat gegenüber einem Langarm-Shirt den Vorteil, dass er nicht aus der Hose rutschen kann.
Ich als Mann sollte Strumpfhosen und erst recht auch noch einen Body anziehen? Ihr zuliebe probierte ich es wenigstens einmal aus, würde ja niemand sehen, da es als Unterwäsche fungiert.

Anfangs war es ein sehr ungewohntes Gefühl, da diese Sachen hauteng anliegen, doch ich stellte sehr schnell fest, dass die wirklich bequemer zu tragen sind, sich angenehmer auf der Haut anfühlen und besser wärmen als die Ski-Unterwäsche. Dazu kosten die Sachen nur knapp die Hälfte.

Dadurch bin ich neugierig geworden und hatte auch andere Unterwäsche ausprobiert.
Nicht alles ist mit der männlichen Anatomie kompatibel, aber man findet in allen Bereichen auch passende Teile.
Im Gegensatz zur Herrenunterwäsche sind bei der Damenunterwäsche viel weniger Nähte und die paar Nähte sind deutlich flacher genäht, was sich in einem viel besseren Tragegefühl äußert.
Und von der unendlichen Vielfalt brauchen wir gar nicht erst sprechen, ebenso wie die größere Auswahl verschiedenster Stoffe.

Wenn schon die Unterwäsche so viel angenehmer und bequemer ist, probierte ich mich auch durch die Oberbekleidung.
Auch hier machte ich dieselben Erfahrungen.
Mittlerweile stammen fast alle meine Pullover aus der Damenabteilung. Ist bisher noch niemandem aufgefallen, da sie nicht "typisch feminin" aussehen.
Über die klassischen Damenpullover ging es dann über einen Longpullover hin zu einem kurzen Strickkleid und endete dann in einem knöchellangen Strickkleid.
Die Sachen kann ich sogar im Homeoffice während einer Videokonferenz tragen, da sie obenherum wie ein ganz normaler Pullover geschnitten sind.
Und wenn ich schon ein bodenlanges Strickkleid habe, dann kann ich ja auch mal ein Sommerkleid ausprobieren.
Dieses Tragegefühl ist unvergleichlich, da es in der Männermode nichts vergleichbares gibt.

Obwohl ich durch meine damalige Freundin erst auf den Geschmack gebracht wurde, musste ich in meinem Leben jedoch feststellen, dass die meisten Frauen ein Problem damit haben, wenn der (eigene) Mann solche Sachen tragen möchte.
Die ein oder andere nachfolgende Beziehung hatte extrem darunter zu leiden bzw. ich hatte darunter zu leiden, dass ich die schönen und angenehmen Sachen nicht tragen durfte, noch nicht einmal die Strickstrumpfhose im Winter als warme Unterwäsche.

Meine heutige Frau hat nichts dagegen, wenn ich die Sachen trage.
Sie ist sogar der Meinung, dass mir ein langes Kleid gut steht und dass selbst ein Spitzen-Body nichts von meiner Männlichkeit oder männlichen Ausstrahlung raubt.

Aus Rücksicht auf unsere Tochter gehe ich jedoch nicht in einem Kleid oder anderweitig "en femme" in die Öffentlichkeit, da in unserer Siedlung logischerweise viele ihrer Schulkamerad(inn)en wohnen.
Wenn die mich so gekleidet sehen, könnten sie unsere Tochter damit hänseln oder gar mobben.
Kinder können da ziemlich gemein sein.

Fazit:
Auch ich trage die Frauensachen nicht als Fetisch, oder um mich wie eine Frau zu fühlen, sondern einfach nur, weil ich die viel schöneren, angenehmeren, bequemeren und vielfältigeren Sachen tragen möchte, die uns Männern in der Herrenabteilung verwehrt bleiben.
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
@*******lion

klasse Beitrag, Danke.

Ich liebe das Gefühl Damenslip mit Binde und Body zu tragen ( da braucht Mann auch keinen KG ) und mit FSH oder Strickstrumpfhosen kombiniert, da gibt es unten keine Beule wenn Mann Rock oder Kleid trägt und ja, an einen langen Rock oder ein Kleid kommt vom Tragegefühl kein Männerkleidungsstück der Welt ran, vom Kilt abgesehen

WandererBW
*******lion Mann
1.047 Beiträge
Zitat von *******rBW:
@*******lion

klasse Beitrag, Danke.
Sehr gerne, danke *danke* für das Lob.

Zitat von *******rBW:
an einen langen Rock oder ein Kleid kommt vom Tragegefühl kein Männerkleidungsstück der Welt ran, vom Kilt abgesehen
Es gibt natürlich auch Männerröcke, jedoch auf der einen Seite nur Röcke und keine Kleider, auf der anderen Seite sind diese Röcke eher aus festeren, dickeren Stoffen, die nicht mit den luftig leichten Sommerkleidern und dergleichen vergleichbar wären.
Und auch hier ist dann die Auswahl an Modellen, Schnitten, Mustern und Farben erheblich eingeschränkter als in den Damenabteilungen.
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
Zitat von *******lion:
Zitat von *******rBW:
@*******lion

klasse Beitrag, Danke.
Sehr gerne, danke *danke* für das Lob.

Zitat von *******rBW:
an einen langen Rock oder ein Kleid kommt vom Tragegefühl kein Männerkleidungsstück der Welt ran, vom Kilt abgesehen
Es gibt natürlich auch Männerröcke, jedoch auf der einen Seite nur Röcke und keine Kleider, auf der anderen Seite sind diese Röcke eher aus festeren, dickeren Stoffen, die nicht mit den luftig leichten Sommerkleidern und dergleichen vergleichbar wären.
Und auch hier ist dann die Auswahl an Modellen, Schnitten, Mustern und Farben erheblich eingeschränkter als in den Damenabteilungen.

Ich kaufe nur in der Damenabteilung, auch bunte Röcke, da kommen diese seltsamen Männerröcke nicht ran und ich bekam von vielen Frauen Komplimente, seit jedoch die Söhne meines Bruders Auto fahren, viele Freunde im weiten Umkreis haben und es hier leider normal ist "Du ich hab Deinen Bruder in ... gesehen, wie sieht der denn aus..." zu erzählen, lästern.. , ist es schwierig geworden, muss weit weg fahren.

Das ist das blöde wenn Mann besondere Vorlieben hat aber auf dem Land lebt

Ich habe mehr Röcke und Kleider als Hosen

WandererBW
********ight Paar
1.367 Beiträge
inwieweit wäre es in einer stadt anders? das risiko dort gesehen zu werden ist doch genauso groß oder noch größer ?

mein tipp wäre verschiedene dinge azzuprobieren und erst mal das für seinen typ passende zu finden.. versandhandel oder ladengeschäft - geht beides , letzteres brauch vielleicht etwas mut. um dann zu erfahren, dass mann auch bedient wird wie jeder andere
*******rBW Mann
14.093 Beiträge
Zitat von ********ight:
inwieweit wäre es in einer stadt anders? das risiko dort gesehen zu werden ist doch genauso groß oder noch größer ?

mein tipp wäre verschiedene dinge azzuprobieren und erst mal das für seinen typ passende zu finden.. versandhandel oder ladengeschäft - geht beides , letzteres brauch vielleicht etwas mut. um dann zu erfahren, dass mann auch bedient wird wie jeder andere

Ganz einfach, in einer Stadt kennen einen nur wenige Menschen, ich bin in meinem Heimatdorf sehr bekannt da mein Vater bekannt war, da kennen einen viele Menschen
*******lion Mann
1.047 Beiträge
Zitat von ********ight:
inwieweit wäre es in einer stadt anders?
Früher wohnte ich in einer Großstadt mit über einer halben Million Einwohnern.
Heute wohne ich in einer Mittelstadt mit um die 35.000 Einwohnern.

Bei so ziemlich jedem Einkauf in unserer Mittelstadt (egal ob in unserem Ortsteil oder in der Innenstadt) trifft man auf Nachbarn oder Arbeitskollegen.
In der Großstadt habe ich beim Einkauf in der Innenstadt noch nie einen Bekannten getroffen, sofern wir uns nicht vorher irgendwo verabredet hatten.

In unserer Mittelstadt haben die Geschäfte eine (im wahrsten Sinne des Wortes) überschaubare Ladenfläche, so dass man vom Eingang alle Kunden im Geschäft sehen und erkennen kann.
In der Großstadt sind die Geschäfte bedeutend größer, so dass es nicht mehr möglich ist, die gesamte Etage auf einen Blick zu überschauen.

In unserer Mittelstadt wird man als Kunde in den allermeisten Fällen direkt wiedererkannt und die Verkäufer(innen) erinnern sich an dich, für was du dich interessierst, ...
In einer Großstadt erkennt dich der/die Verkäufer(in) schon einige Stunden später nicht mehr wieder, sofern du dich nicht ausgesprochen auffällig verhalten hattest.

Zitat von ********ight:
ladengeschäft [...] um dann zu erfahren, dass mann auch bedient wird wie jeder andere
Das kann ich bestätigen.
Die Verkäuferinnen in Dessous-Fachgeschäften reagieren im ersten Moment etwas verwundert, wenn sie von einem Mann zu speziellen Themen der Damenunterwäsche befragt werden, beraten einen dann aber genauso freundlich, hilfsbereit und ausgiebig, als würde eine Frau diese Frage(n) stellen.
Selbst als ich in einer reinen Damen-Boutique ausdrücklich nach einem Pullover für mich gefragt hatte (dessen gewünschte Eigenschaften alle eindeutig nicht bei Pullovern in einer Herrenabteilung zu finden sind), stieß ich nur ganz kurz auf Verwunderung, wurde dann aber sehr freundlich und ausgiebig beraten und bedient.
****ika Frau
853 Beiträge
Als gute Freundin von Männern, die gerne Frauenwäsche tragen, kann ich dir sagen, es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten.
Und es gibt mehr Männer, die unter der normalen Kleidung Frauenwäsche tragen als man es glauben könnte.

Strumpfhosen gehören z.B. dazu. Sieht keiner und man kann sie auch im Drogeriemarkt ohne Probleme kaufen.
Sexy Unterwäsche geht auch immer zu tragen. Und wenn man seine eigene Größe kennt, kann man sie auch ohne Probleme oder großen Mut im Laden kaufen. Ist dann für die Freundin *zwinker*

Und wenn du zu Hause diese Kleidung tragen möchtest, dann gibt es soviel Auswahl für dich.
Bist du mehr der Kleidertyp? Oder eher Rock und Bluse/Shirt?

Finde zuerst die für dich passende Größe heraus.

Viel Spaß auf deiner neuen Reise.
*******lion Mann
1.047 Beiträge
Meine Frau und ich waren heute im Outlet, um nach ein paar neuen Klamotten für sie zu schauen.
Da ich auch noch ein paar einfache Langarm-Rundhals-Pullover brauchte, schaute ich mich auch um.
Zu dieser Jahreszeit gar nicht so einfach, da zur Zeit noch Kurzarm angesagt ist.
Und mal wieder stellte ich fest, dass in den Männerabteilungen nur der klassische "Schrott" zu bekommen ist:
Keine weichen, angenehmen Stoffe, dicke und unnötige Nähte und das zu Preisen, zu denen ich anstelle dieser Baumwoll-Polyester-Mischung auch 100% Merino oder gar 100% Kaschmir bekommen könnte.

Bei "Hechter Paris" war ein angenehmer Pullover zu akzeptablen Preisen erhältlich, aber in den Damenmoden-Fachgeschäften war die Auswahl viel größer.
Letztendlich wurde ich dann (mal wieder) bei "Bijou Brigitte" fündig, wo es ausschließlich Damenmode gibt.
Dort hatte ich schon im letzten Winter einen kuschelig weichen Rollkragenpullover gefunden.

Es ist einfach erbärmlich, mit was für minderwertiger Qualität die Modeindustrie uns Männer abspeisen möchte und die meisten Männer sind auch noch so blöd und finden sich damit ab.

Bei der Suche habe ich nicht nur bei den Pullovern geschaut, sondern auch darauf geachtet, ob es eventuell kurze Strickkleider gibt, denn ein kurzes Strickkleid ist teilweise kürzer als ein Long-Pullover.
(Ich habe einen klassischen Herren-Kurzarm-Pullover von einem namhaften Premium-Hersteller, der länger ausfällt als ein sehr kurzes Strickkleid.)
**********mburg Mann
9 Beiträge
Als ich neulich zum "SSV" shoppen war, verfiel es mich auch in die eine oder andere Damenabteilung bzw. Geschäft. Teilweise kam von den Personal, daß es sich um Damen-Kleidung handle. Worauf ich dann nur meinte: ICH WEISS! Meistens war jedoch alles ganz normal.
****a82 Frau
77 Beiträge
Huhu

Bitte seh deine Neugier nicht als Problem.

Wenn du erstmal nur zu Hause experimentieren möchtest, dann kannst du natürlich kaufen und tragen was du möchtest und was dir gefällt.

Pass nur auf das du nicht, so wie ich ganz am Anfang, zu viel Geld für zu viele Fehlkäufe ausgibst.

Zu deiner Frage zum unten drunter:

Nehm ein Maßband und mess deine Unterbrustweite unter dem Brustansatz bzw Muskel.
Dann hast du schonmal den ersten Teil der Größe für den BH.
Bei einem Blick auf dein Bild würde ich auf 75 bis 85 tippen.
Der zweite Teil der Größe bezieht sich auf die Körbchengröße da kannst du entscheiden was dir an dir gefällt. Du wirst das Körbchen ja wahrscheinlich eh ausstopfen. Dazu kann man verschiedene Dinge nehmen. Von abgeschnittenen Fußteilen von einer Strumpfhose, bis zur Silikoneinlage in verschiedenen Formen und Größen.
Da hilft Google...

Beim Höschen musst du gucken das du alles unter bekommst. Also das der Schnitt zwischen den Beinen nicht so knapp ist das die Hoden raus fallen. Sonst bleibt nach meiner Erfahrung die Größe gleich die du auch jetzt trägst. Da gibt es aber auch Größentabellen der Hersteller.

Ob die Beine frei bleiben, oder ob du Strumpfhosen oder Halterlose, oder Strapse magst, musst du selbst herausfinden. Dazu würde ich mir aber an deiner Stelle die Beine rasieren. Sieht besser aus und fühlt sich auch besser an.

Ich rate dir von Online- oder Katalogkäufen ab.

Geh einfach in größere Bekleidungsgeschäfte und schlender durch die Damenabteilung.
Da kannst du die Sachen anfassen und betrachten.
Wenn du dich (noch) nicht in die Umkleidekabine traust, achte bei Oberbekleidung darauf das die Proportionen wie Schulterbreite, Armeldurschmesser, Körperumfang unter den Achseln usw. in etwa so wirken wie bei den Klamotten die du gerade anhast und die dir passen und nehm den Kassenzettel mit um es umtauschen zu können.

Das alles ist Online oder im Katalog nicht möglich und auch der Umtausch ist mit wesendlich mehr Aufwand verbunden
Außerdem sehen auch Frauen in einem Kleid in der Größe 40 oder 42 ganz anders aus, als das Model mit 34 oder 36 im Katalog.

Und glaub mir. Ich bin noch nie wirklich noch nie, selbst damals als Kerl nicht, komisch angeguckt oder sonstwie negativ behandelt worden als ich in Modehäusern in der Damenabteilung eingekauft habe.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Erfahrungen sammeln. Berichte gerne von deinen Erfolgen.

Liebe Grüße
Benja
**Pi Mann
217 Beiträge
Moin in die Runde,
der Discounter mit dem "L" vorne hat bei uns im Norden nächste Woche wieder etwas im Angebot für die maskulineren unter uns.
@*****ae9, da ich nicht weiß welche Größe du sonst trägst hier eine einfache Umrechnung. Herrengröße minus 6 gleich Damengröße. Die X- Größen sind ungefähr identisch. Ich trage bei Slips 7-8 und komme mit 48-50 sehr gut klar.
Ansonsten kann ich Benja82 in Ihren Ausführungen nur zustimmen.
Rockige, bestrumpfte Grüße
QCPi
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.