Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Transgender Dating
54 Mitglieder
zur Gruppe
Girls Only
593 Mitglieder
zum Thema
Dating als Single Mom37
Dating als Single Mom Ich hatte vor kurzem jemanden kennengelernt…
zum Thema
Offene Beziehung & Dating?17
Hi, ich möchte etwas ansprechen das mich/uns beschäftigt und zwar…
Der Swingerclub "Club Fiagra"
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ab wann ist Dating wieder okay?

*****o86 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
Ab wann ist Dating wieder okay?
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit zwei Monaten Single. Mein Ex und ich haben irgendwie in gemeinsamen Einverständnis Schluss gemacht, nachdem es sich vorher schon zu einer on-off-Beziehung entwickelt hatte.

Was ist jetzt die adäquate Wartezeit, um wieder auf Dates zu gehen? Nach langjährigen früheren Beziehungen hatte ich mich recht schnell wieder auf dem Single Markt begeben, da ich mich innerhalb der Beziehung nach und nach von dieser verabschiedet hatte und drüber weg war. Jetzt ist das anders, da bei der Trennung durchaus noch Gefühle vorhanden waren.

Aber langsam fehlt mir auch die körperliche Nähe, die man sich aber auch außerhalb einer festen Beziehung holen könnte. Hauptsache, man ist ehrlich. Ich habe aber auch erst kürzlich offiziell ein Bindungstrauma bescheinigt bekommen und arbeite noch an diesem Thema. Weiß also unterm Strich selbst nicht so ganz genau, was ich möchte.

Wie ist es bei euch, habt ihr sowas wie eine Faustregel fürs Dating oder woran erkennt ihr, dass ihr wieder bereit seid?

VG, Mojito (die heute Wein trinkt)
****az Mann
4.305 Beiträge
Sobald du die vorige Beziehung verarbeitet hast, du auch alleine mit dir im Reinen bist, und du einen neuen Partner nicht nur dazu nutzt, um irgendetwas zu kompensieren.

Wie lange das in Tagen, Monaten, Jahren ist, kann dir keiner sagen.
*******nee Frau
3.113 Beiträge
Ich habe keine Faustregel. Ich verlasse mich da auf meinen Bauch. Wenn der "grünes Licht" gibt (für was auch immer), dann denk ich nicht darüber nach, ob da nun zwei Wochen oder zwei Jahre zwischen liegen.
Oder zwei Tage.

Trennungen passieren eher selten "über Nacht", meist hat man sich letztlich schon vorher innerlich getrennt. Die "Trennungsphase danach" wird insofern vielleicht etwas überbewertet.

Tu das, was sich gut anfühlt. Wildes Rumvögeln, Affäre, F+, Beziehung ... It's up to you.

Allerdings wäre ich persönlich etwas zurückhaltender/verschwiegener damit, wenn die Gefahr besteht, dass ich den Ex damit verletzen könnte. Ich muss nicht noch nachträglich böses Blut erzeugen.
*******e222 Frau
7.909 Beiträge
Zitat von *****o86:
(die heute Wein trinkt)

Ich weiß, kein Alkohol ist auch keine Lösung, aber ich bin mit meiner Antwort auf die Frage:
Zitat von *****o86:
Ab wann ist Dating wieder okay?
absolut bei Wargaz und Frl_Schnee.

Höre in dich hinein und handele danach.
****_up Frau
2.297 Beiträge
Dafür gibt es m.E. keinen Zeitplan und es kommt darauf an was aus dem Date werden soll. Es ist reine Gefühlssache.

Ich habe z.B. einmal 5 Jahre intensiver Arbeit an mir selbst gebraucht bis ich soweit war, dass ich mich unbelastet auf jemand Neues einlassen konnte. Das war aber sicherlich eine Ausnahmesituationen.

Wenn du das Gefühl hast, dass du dich offen und vorbehaltlos auf eine andere Person einlassen kannst und möchtest, dann ist der richtige Zeitpunkt.

Alles Liebe
*****ite Frau
8.524 Beiträge
Zitat von *****o86:
Ich habe aber auch erst kürzlich offiziell ein Bindungstrauma bescheinigt bekommen

*schiefguck*

Mach diese Kiste erst einmal zu.
"Offiziell bescheinigt" klingt wie kurz vor einem Behindertenausweis. Versteck dich nicht hinter dieser Diagnose.
*****k76 Mann
638 Beiträge
Hallo Mojito86!

Dafür gibt es keine feste Regel. Einige haben sehr schnell einen neuen Partner bzw. eine neue Partnerin, andere haben erst einmal keine Lust auf eine neue Partnerschaft. "Jeder Jeck ist anders." Wenn Du jetzt noch Gefühle hast, ist eine neue Partnerschaft wohl keine gute Idee! Wenn Dir körperliche Nähe fehlt, könntest Du Dir regelmäßig eine Massage gönnen und/oder Dir einen Kuschelpartner suchen. Beides ist unkompliziert. So hast Du körperliche Nähe und kannst in Ruhe nachdenken, was Du willst.


Schöne Grüße
Tommek76
********Snow Frau
2.795 Beiträge
JOY-Angels 
Grundsätzlich gilt: das wirst du selbst am besten beurteilen können.
Gleichzeitig musste ich nun aber auch schon wiederholt feststellen, dass manche Menschen das eben doch selbst nicht gut einschätzen können.

Du schreibst im Profil, du möchtest keine ONS, sondern langfristiges von Freundschaft + bis Beziehung.
Wenn es tatsächlich so ist, dann solltest du tatsächlich vor dem dating reflektieren, wie weit du schon mit der Beziehung abgeschlossen hast, alles andere wäre den potentiellen dating Partnern gegenüber unfair.
Ich habe erst kürzlich wiederholt die unschöne Erfahrung machen müssen, dass frisch getrennte Männer absolut felsenfest davon überzeugt waren, das mit der Ex wäre abgeschlossen. Nachdem ich dann Zeit und Gefühle in das kennenlernen investiert hatte, stand plötzlich die Ex auf der Matte mit eindrücklicher Liebeserklärung und zack begann das "on-off-drama " von vorne.
Aus diesem Grund mache ich mittlerweile um frisch getrennte Männer einen großen Bogen.
*********0966 Mann
2.686 Beiträge
Eine neue Beziehung mit emotionalen Altlasten zu beginnen, gleich welcher Art die Beziehung ist, ist kein gutes Stsndbein.
Man sollte sich zunächst mit dem schwierigsten Menschen beschäftigen den man kennt, mit sich selbst.
Ein Flirt oder ein Abenteuer kann hilfreich sein, muss aber nicht, wenn man sich danach schlechter fühlt als zuvor dann war es wohl der falsche Weg.
****rna Frau
8.418 Beiträge
Frisch getrennt, egal ob Mann oder Frau...
Ist der oder die nächste oftmals nur der Lückenbüßer um altes aufzuarbeiten.

Daher lasse ich mich nicht auf jemanden ein, der frisch getrennt ist.

Ist einige Zeit vergangen, der Andere hat das wirklich abgeschlossen, dann treffe ich mich gern
Ich finde es auch Quatsch, ein zeitliches Limit fürs Daten nach einer wie auch immer gearteten Beziehung zu bestimmen.

Meist bekommt man spätestens bei ersten Date danach einen Sinn für "jetzt noch nicht" ...

Wenn Du Dich das aber schon fragst, scheinst du ja schon auch ein bisschen zu wollen.

Mach doch einfach Deine persönliche Erfahrung daraus.
*****a42 Frau
13.612 Beiträge
JOY-Team 
Sobald es sich für dich richtig anfühlt. *blume2*
*****o86 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
Danke für eure Nachrichten. Meine Anzahl an zu vergebenden Komplimenten für die Beiträge sind leider begrenzt, so konnte ich nicht alles liken. Direkt nochmal zur Klarstellung, den Post hatte ich gestern abgeschickt, unwissend, dass eine Themeneröffnung erst geprüft werden muss. Ich habe nicht um 10 Uhr morgens mit Wein angefangen *xd*


Zitat von ****az:
Sobald du die vorige Beziehung verarbeitet hast, du auch alleine mit dir im Reinen bist, und du einen neuen Partner nicht nur dazu nutzt, um irgendetwas zu kompensieren.
Da stellt sich halt die Frage, bis wann ist es Kompensation, ab wann okay? Der Mensch ist schließlich nicht zum alleine sein gemacht. Ich habe bewusst die Gefühle von Einsamkeit gefühlt und versucht anzunehmen, die durch die Trennung aufkamen. Hab mich auch nicht krampfhaft mit Unternehmungen mit Freunden abgelenkt. Einen Abend für mich alleine kann ich auch langsam wieder genießen, dennoch wäre ab und an ein Abend in Zweisamkeit schön. Ist das also Kompensation oder normal?


Zitat von *******nee:
Allerdings wäre ich persönlich etwas zurückhaltender/verschwiegener damit, wenn die Gefahr besteht, dass ich den Ex damit verletzen könnte. Ich muss nicht noch nachträglich böses Blut erzeugen.
Die Gefahr besteht nicht. Er wollte sofort in eine Freundschaft übergehen, aber ich hab gesagt, das funktioniert so nicht, erstmal muss da Abstand her. Der wird auch noch eine Weile bestehen bleiben, momentan denke ich sogar, für immer.

Zitat von *****ite:
Mach diese Kiste erst einmal zu.
"Offiziell bescheinigt" klingt wie kurz vor einem Behindertenausweis. Versteck dich nicht hinter dieser Diagnose.
Das hab ich auch nicht vor, wirft aber irgendwie noch mal ein anderes Licht auf die Beziehungen in meiner Vergangenheit. Das möchte ich mir also noch anschauen. Weiß aber auch, dass Therapeuten manchmal insgeheim etliche Jahre für diverse Themen zur Heilung ansetzen. Weiß nicht, ob das bei meinem Thema auch zutreffen würde, aber deswegen jetzt krampfhaft die nächsten X Jahre einen Bogen um Männer machen?

Zitat von ********Snow:
Du schreibst im Profil, du möchtest keine ONS, sondern langfristiges von Freundschaft + bis Beziehung.
Wenn es tatsächlich so ist, dann solltest du tatsächlich vor dem dating reflektieren, wie weit du schon mit der Beziehung abgeschlossen hast, alles andere wäre den potentiellen dating Partnern gegenüber unfair.
Ich habe erst kürzlich wiederholt die unschöne Erfahrung machen müssen, dass frisch getrennte Männer absolut felsenfest davon überzeugt waren, das mit der Ex wäre abgeschlossen. Nachdem ich dann Zeit und Gefühle in das kennenlernen investiert hatte, stand plötzlich die Ex auf der Matte mit eindrücklicher Liebeserklärung und zack begann das "on-off-drama " von vorne.
Aus diesem Grund mache ich mittlerweile um frisch getrennte Männer einen großen Bogen.
und
Zitat von ****rna:
Frisch getrennt, egal ob Mann oder Frau...
Ist der oder die nächste oftmals nur der Lückenbüßer um altes aufzuarbeiten.

Daher lasse ich mich nicht auf jemanden ein, der frisch getrennt ist.

Das verstehe ich total. Mein Ex war selber nicht mit der Verarbeitung seiner langjährigen Beziehung vor mir fertig. Das hätte ich damals checken müssen, ärgere mich im Nachhinein auch über mich selbst, dass ich diese red flag übersehen wollte. Und irgendwo fühle ich mich deshalb selbst ein wenig wie eine red flag; möchte einem potentiellen Date da auch nichts vormachen. Denke, Kommunikation ist hier der Schlüssel.
Ein zurück zum Ex ist definitiv absolut ausgeschlossen, ich hab auch ein bisschen was dazu gelernt aus der Beziehung *zwinker*
*******nee Frau
3.113 Beiträge
Zitat von *****o86:
Ich habe nicht um 10 Uhr morgens mit Wein angefangen

Um die Zeit bieten sich ja auch eher Champagner oder Sekt an 😁

Ich denke, du bist mit dir ziemlich im Reinen.
Also würde ich nicht länger darüber nachdenken, was "sich schickt".
****oha Mann
944 Beiträge
ehrlich gesagt, lass es.
On-Off-Beziehungen brauchen länger. Gerade der Satz “ich brauche” isn Indikator dafür das man genau das net braucht.
Lass es mich anders aufdröseln : du möchtest eine gute Beziehung in der du dich wohlfühlen kannst und in der es gut läuft,oder?
was ist dein Anteil dazu bei zu tragen?
Wenn es blöd läuft sind wir, egal wie offensichtlich man “Schuld” zuweisen kann,genauso daran beteiligt das es blöd läuft.
wenn wir aufgrund von Bedürftigkeiten Leute suchen, dann suchen wir die falschen Leute/filtern dafür/ ziehn sie an.
Ich hatte einige emotional,nicht verfügbare Partnerinnen, böse gesagt war ich auch emotional net verfügbar ,aber ich hab mich eher als “Opfer” gesehn.

Was ich mitteilen will: oftmal sind die richtigen Veränderungen schwierig und es gibt en deutlichen Unterschied.
Bin ich bereit jederzeit alles zu geben, weil die Person mir wichtig is,aber ich mir selber noch wichtiger ( ich drücke mich voll und ganz aus),dann kann auch niemand sich angezogen fühlen von was ich nicht bin.

Für die richtige Dauer gibts en paar Faustformeln,aber es kommt auch auf die persönlichen Verarbeitungsskills an. Ich würde immer länger planen als gedacht. Im Endeffekt kommt es auf das eigene emotionale Level an,man spürts wenn man bereit is und das is nicht : ich brauche, ich will , ich muss, ich sollte,hätte mal gern wieder.
Leb dein Leben, der Rest ergibt sich Stück für Stück, sofern du nicht wiederholst, was du immer tust, dann bleibt au das Ergebnis das Gleiche.
****oha Mann
944 Beiträge
Anhang:
kannst au reinspringen und Spaß haben,dann sag das so.
Wenns weiter schlimm läuft gipfelts sich irgendwann sowieso zu nem Veränderungspunkt zusammen. Gehört also alles mit dazu.
*****ite Frau
8.524 Beiträge
Am besten hat eine Partnerfindung bei mir geklappt wenn ich gar nicht auf der Suche war. Mich um mich selbst gekümmert habe, mir alleine "gut genug" und zufrieden mit dem Status Quo war.
****on Mann
181 Beiträge
Es gibt keinen geeigneten Zeitraum, ab wann es ok ist. Das kannst nur Du entscheiden. Ich würde auch nicht nach Bestätigung oder Kritik von aussen schauen. Das kann nach einer Woche genauso verkehrt sein wie nach einem Jahr.
Wenn ich in meine eigenen Errinnerungen von damals zurück gehe, waren es 2 Monate, es hat mir geholfen herauszufinden was falsch war *lach*. Wichtig ist, dass du offen zu anderen bist und es direkt sagst, wo du stehst. Auch ein ausprobieren ist nicht verboten oder einfach nur ein Vergnügen für dich. Jeder neue Mensch kann dir auch helfen in dich hineinzufühlen, was es mit Dir macht, neue Erfahrungen bringen, ja vielleicht auch von dem "einzigartigen Gedanken" des Ex-Partners los zu kommen.
Ich habe über Jahre danach bis heute keine neue Liebe gefunden, dafür immer wieder neue Eindrücke und Vorstellungen, was man wirklich will. Dabei habe ich auch festgestellt, das rein körperliche Nähe ohne eine Verbindung keine Erfüllung bringt und es sich eher lohnt darauf zu verzichten (F+/ONS usw), anstatt seine Seele nur zu benutzen für einen kurzen Kick, der sich danach falsch anfühlt, je öfter man es oberflächlich erlebt. Vielleicht nicht gerade eine Joy-typische Einstellung hier *lol*. Ich kann mir nicht vorstellen, das man von einer emotionalen Bindung direkt in eine neue gehen kann nach einer Trennung, es sei denn man war bereits zu lange völlig emotionslos zusammen. Innere Freiheit braucht Zeit, das kann ein halbes, ein ganzes Jahr oder auch was mehr sein zu vergeben, sich selbst, dem anderen und wieder völlige Bereitschaft für echte Gefühle zu erschaffen. Solange dort ein tiefer Schmerz vorhanden ist, fehlt der Raum für liebevolle Gefühle zu einem neuen Partner. Es wird eh dauern, bis man diesen einen neuen Menschen wieder gefunden hat mit dem man sich wirklich gut fühlt und vieles passt, also warum nicht in kleinen Schritten los gehen und in sich hineinfühlen ? Alles Gute und viel Glück für Dich *blumenschenk* !
****az Mann
4.305 Beiträge
Zitat von *****o86:
Ist das also Kompensation oder normal?
Klingt erstmal nicht so.
Ich würde diese Kompensation so beschreiben, dass du nicht deine eigenen Probleme von jemand anderem gelöst haben willst, oder sie der Mittelpunkt der neuen Beziehung sind.
Kriegst du deine Probleme alleine gelöst oder gehst sie bewusst an, dann kann ein Partner dich dabei zwar unterstützen, bis zu einem gewissen Maße, aber du solltest es ihm nicht zum Vorwurf machen, wenn er irgendwann an einem Punkt ist, wo er nicht mehr weiter helfen kann. Und wie das nun mal so ist, haben Beziehungspartner auch mal eigene Probleme, bei denen du dann evtl. unterstützen kannst.
Wenn das alles klappt, inkl guter Kommunikation, gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, Zuneigung, Liebe, dann sehe Ich da eine solide Basis.
Aber zumindest aus meiner Sicht weiß Ich bei einem neuen Kontakt nicht innerhalb weniger Tage, dass diese Person da potentiell rein passen könnte. Also nimm dir evtl. auch etwas mehr Zeit mit neuen Kontakten, bevor du da direkt in eine neue Beziehung schlitterst.
Meine Empfehlung.
****ot2 Mann
9.700 Beiträge
Es gibt da keine Regel.

Es gibt auch keine Regel, wann man etwas verarbeitet hat.

Was heißt überhaupt verarbeiten genau?

Manche Dinge kann man nach wenigen Tagen abhaken, andere Dinge werden einen für den Rest des Lebens beschäftigen und begleiten.
*********Seil Paar
616 Beiträge
Zitat von *****o86:
Zitat von ****az:
Sobald du die vorige Beziehung verarbeitet hast, du auch alleine mit dir im Reinen bist, und du einen neuen Partner nicht nur dazu nutzt, um irgendetwas zu kompensieren.
Da stellt sich halt die Frage, bis wann ist es Kompensation, ab wann okay?

Das merkst du erst "hinterher", nämlich wenn du die neue Beziehung panikartig beendest, sobald der neue Partner anfängt, dich ein bisschen an die Trennungsgründe vom Vorheigen zu erinnern.
Das ist ein altbekanntes Dilemma.

Letztendlich ist das so ein Problem, bei dem es kein Richtig und kein Falsch gibt.
Und jeder der sich im Gebraucht-Dating-Markt umschaut sollte sich des Risikos bewusst sein.
********k_BW
777 Beiträge
Letztendlich kommt es auf dich an.
Dafür gibt es keine Faustregel. Bei wi er daaauert es Jahre oder Jahrzehnte, bei einer anderen nur ein Tag.
Wenn du jemand siehst der dir gefällt geht es los.
In dem Zusammenhang, du bist hier angemeldet, nutzt die Möglichkeiten u D lege los!
*****nne Frau
3.179 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *****o86:
Wie ist es bei euch, habt ihr sowas wie eine Faustregel fürs Dating oder woran erkennt ihr, dass ihr wieder bereit seid?

Ich war nach der Trennung sehr schnell bereit fürs Dating. Das bedeutet ja nicht, dass ich mich gleich in die nächste Beziehung stürze. Das hat leider bis heute nicht geklappt und inzwischen lebe ich seit 5 Jahren alleine. Dates habe ich schon lange nicht mehr gehabt, erzwingen kann man es nicht und wenn es passieren soll, dann wäre ich auch bereit für eine monogame Beziehung. Ich denke, es gibt keine Faustregel. Das muss jeder für sich entscheiden, ob und wann er für etwas Neues offen und bereit ist.
*******o82 Mann
709 Beiträge
Lebe dein Leben wie du es willst. Es geht nur um dich und keinen anderen!
*******070 Frau
1.139 Beiträge
Manche daten auch in beziehungen🤔, von daher: es ist an dir zu tun, was du wann für richtig hälst.
Ich date dann, wenn ich lust auf dates hab.
Egal was andere denken.
Gibt aber auch zeiten, da streb ich keine dates an, da es nicht reizt.
Leb aber als single, die single auch bleiben möcht, sehr zufrieden. Und manchmal hat man lust auf neues oder einfach flirten und manchmal eben nicht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.