Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13404 Mitglieder
zur Gruppe
CMNF
2600 Mitglieder
zum Thema
Minirock im Alltag578
Es gab schon viele Beiträge zu Themen um den Minirock/-Kleid.
zum Thema
Zeigen und Zuschauen - Genießt ihr Exhibitionismus im Club?117
Exhibitionismus im Swingerclub ist eine Möglichkeit neben Sex mit…
Exhibitionismus
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Exhibitionismus im Alltag

*********aret Frau
27 Beiträge
Themenersteller 
Exhibitionismus im Alltag
Hallo allerseits, so richtig habe ich nicht gefunden wonach ich suche. Deshalb also ein neues Thema: Wie steht ihr zu Exhibitionismus im Alltag (speziell bei Frauen)? Ich meine damit z.B. leicht transparente Kleidung, sehr kurze Röcke, Hosen, die wenig verbergen etc.
Regt Euch sowas an? Inwieweit findet ihr das angemessen/unangemessen in einem Alltagsumfeld? Wie reagiert ihr, wenn ihr mit solchen Situationen konfrontiert seid?
Der Hintergrund ist der, dass es mich persönlich sehr anmacht mich etwas unter dem Radar zu zeigen, aber ich möchte unbeteiligte Menschen jetzt auch nicht vor den Kopf stoßen. Ich würde so auch nicht zum Kuchenbasar in die Schule meiner Kinder gehen, einkaufen aber vielleicht schon.
Ich bin gespannt auf euren Input.
****az Mann
4.311 Beiträge
Mir muss natürlich gefallen, was Ich da sehe. Tut es das nicht, dann blende Ich es aus.

Wenn doch, dann gucke Ich natürlich gerne hin, auch wenn Ich dann immer versuche das nicht in ein Starren ausarten zu lassen. Und Ich verstehe das dann auch nicht als Einladung zum Gespräch, aber die Fantasie anregen tut es allemal.

Im Arbeitsumfeld muss es jeder selbst wissen, ob man sowas macht. Kann ja auch gerne mal nach hinten los gehen, und es wird gelästert oder als wer-zwei-was gebrandmarkt. Mich persönlich stört es nicht.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Im Job vollkommen unangemessen und der Rest bleibt jedem selbst überlassen.

Im Privaten kann man wunderbar sowas gestallten, was sogar zu ganzer Nacktheit führen kann.
Über berufliches Umfeld braucht man ja nicht diskutieren - je nach Profession gilt ein eigener Dresscode.
Falls Du Familie hast, würde ich die Kinder im Blick haben und welche Begegnungen mit anderen dadurch entstehen. Ich möchte in dem Bereich unauffällig sein und niemanden „blamieren“.
In Abend- und Freizeitgestaltung kann man da sicher locker sein. Ich hab auf sexistische Blicke und Sprüche keine Lust. Ich möchte meine Freizügigkeit nicht jedem schenken, das sind viele gar nicht wert.
******usB Mann
725 Beiträge
Mir würde es bei unbekannten Frauen zu 90% nicht einmal auffallen. Wenn ich unterwegs bin fallen mir selten Frauen auf die ich nicht kenne. Ich achte nicht wirklich drauf.
Sollte es mir auffalen, würde ich es zur Kenntnis nehmen und das war es auch. Wäre nichts, was mich "beschäftigt". Weder positiv noch negativ. Ist mir schlitweg egal, wie andere rum laufen.

Anders wäre es hingegen, wenn ich mit einer Frau gemeinsam Abends aus bin und diese leicht bekleidet ist. Das mag ich sehr.
********ight Paar
1.367 Beiträge
Da wir so leben wie wir sind, trägt sie sowas auch im Job...
Ist aber kein Exhibitionismus sondern ästhetisches empfinden und persönlicher Ausdruck.


Ich halte es immer so: Wer es nicht mag, kann ja weggucken. Ich werde so oft belästigt von anderen, wo ich die Sinne nicht ausblenden kann (hören, riechen) *zwinker*
******_AS Mann
8.897 Beiträge
Mich erregt es sehr, ich kann dann auch nicht aufhören hinzusehen ....... *fernglas* *sabber* *zwinker* *top*
****769 Frau
2.213 Beiträge
Leben und leben lassen- jeder so wie er gern mag *g*
(Dumme Sprüche kommen eh meist von Leuten, die sich das selbst nicht trauen oder figurmäßig nicht leisten können *zwinker* )
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Hallo,

uns macht Exhibitionismus Dritter generell nicht an, wenn uns dieser ungefragt aufgezwungen wird.

Wir empfinden es als deutlich anregender, wenn ein Mensch, auch wir selbst, hübsch verpackt ist und so ggf. das Kopfkino des Gegenübers anregt, egal in welchem Kontext, ob auf der Straße, im Joyclub Profil oder auf Parties.

Und immer dann, wenn unbeteiligte Dritte ungewollt involviert werden könnten, ist für uns eine Grenze deutlich überschritten.

Wir möchten nicht ungefragt mit Sexualität oder übertriebener Nacktheit anderer Menschen konfrontiert werden und muten das auch anderen nicht ungefragt zu. *nein*
Das gilt für alle Situationen des alltäglichen, öffentlichen Lebens.

Es gibt in Mitteleuropa mehr als genug passende Örtlichkeiten und Situationen, in denen Menschen sich hinsichtlich Nacktheit oder Sexualität recht frei bewegen können: kinky Parties, FKK Strände, die eigenen vier Wände, Swingerclubs uvm., je nach Bedürfnis.
Es ist demnach hier einfach nicht notwendig, sich diesbezüglich in unpassenden Situationen auszuleben.

Ein einziges Wort beschreibt das sehr passend: Konsens.
Und sobald Zweifel am Konsens aller Beteiligten bestehen, muss in unseren Augen so gehandelt werden, als bestünde kein Konsens - bis dieser ganz klar wieder besteht.

Natürlich ist es nicht einfach, hier eine allgemeingültige Grenze zu ziehen, und diese unterscheidet sich auch hinsichtlich der jeweiligen Situation.
Mein Kommentar bezieht sich zB. auf das teilweise Entblössen primärer Geschlechtsmerkmale (sehr kurzer Rock/Hosen die kaum etwas bedecken ohne Unterwäsche) beim Einkaufen. Wobei ich beim Einkaufen auch frei sichtbare Brustwarzen (unabhängig vom Geschlecht) nicht sehr angemessen finden würde - in Bezug auf "transparente Oberteile".


Liebe Grüße,
Sie vom Paar 🌷
****769 Frau
2.213 Beiträge
Es fehlt noch: 'Denkt doch an die Kinder! Die armen Kinder!!' *umfall*
******_me Frau
7.292 Beiträge
Zitat von ****769:
Es fehlt noch: 'Denkt doch an die Kinder! Die armen Kinder!!' *umfall*

Auch die Kinder brauchen nicht gezwungen zu werden, mit der Sexualität von z. B der TE an öffentlichen Orten und im Allrag konfrontiert zu werden

Ich übrigens auch nicht
******wen Frau
15.360 Beiträge
Per Definition ist Exhibitionismus ein Männerding. Gibts für weibliche Aktivitäten eigentlich eine entsprechende Begrifflichkeit?

Für mich ist das ungefragte öffentliche Einbeziehen unbeteiligter Dritter in die eigene Sexualität schon immer ein Nogo gewesen. Da bin ich, im Gegensatz zu sonst, tatsächlich stockkonservativ.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
jeglicher ist strafbar in der Öffentlichkeit, spielt keine Rolle ob männlich oder weiblich.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/strafganzeige-wegen-exhibitionistischer-handlungen-nach-183-stgb-was-tun_184883.html
****769 Frau
2.213 Beiträge
Zitat von ******_me:
Zitat von ****769:
Es fehlt noch: 'Denkt doch an die Kinder! Die armen Kinder!!' *umfall*

Auch die Kinder brauchen nicht gezwungen zu werden, mit der Sexualität von z. B der TE an öffentlichen Orten und im Allrag konfrontiert zu werden

Ich übrigens auch nicht

Dann schau nicht hin..Herrgott, dieses ständige korrekte, vernünftige Verhalten, was hier so gepredigt wird *roll* Haut niemand mehr auch mal bisschen über die Stränge oder geht ein bisschen aus sich raus? *schiefguck* *zzz*
*******urig Paar
7.028 Beiträge
accipe_me

wie findest Du dann Kinder am FKK? Ist das so schlimm?

Ich finde, dass diese Gesellschaft immer prüder wird und die natürliche Nacktheit tabuisiert wird.

Wie waren schon mal viel weiter.
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Zitat von ****769:

Zitat von ******_me:
Zitat von ****769:
Es fehlt noch: 'Denkt doch an die Kinder! Die armen Kinder!!' *umfall*

Auch die Kinder brauchen nicht gezwungen zu werden, mit der Sexualität von z. B der TE an öffentlichen Orten und im Allrag konfrontiert zu werden

Ich übrigens auch nicht

Dann schau nicht hin..Herrgott, dieses ständige korrekte, vernünftige Verhalten, was hier so gepredigt wird *roll* Haut niemand mehr auch mal bisschen über die Stränge oder geht ein bisschen aus sich raus? *schiefguck* *zzz*

Durchaus, aber dann an Orten, an denen das
1. angebracht ist und
2. nicht die Grenzen Fremder verletzen kann.
So einfach.

Und ja: gerade im von dir, @****769, selbst hergestellten Kontext - der Anwesenheit von Kindern - finde ich es unverantwortlich, im sexuellen Bereich «über die Stränge zu hauen». Und verhalte mich sehr gerne vernünftig.


@*******urig: FKK hat normalerweise keine sexuellen/erotischen Hintergründe, ebensowenig wie der Besuch einer Sauna bspw.
Zudem ist an einem FKK-Strand der Konsens gegeben, denn jede*r weiß, dort ist Nacktheit völlig normal.
Das ist nicht zu vergleichen mit einem Supermarkt.


Liebe Grüße,
Sie vom Paar 🌷
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Fernweh15

das hat er auch nicht, es wird hier aber als Pest so dargestellt.

Nebenbei empfinde ich diese Gesellschaft immer mehr prüde und Frauen haben Angst oben ohne sich zu zeigen, nur weil sich gewisse Gruppen nicht am Riemen reißen können,

Dazu die TE drückt hier niemanden etwas aufs Auge, weil hier nirgendwo behauptet wurde, sie würde irgendwie ansatzweise nackt in der Öffentlichkeit sein.
*********aret Frau
27 Beiträge
Themenersteller 
Nur um das nochmal klarzustellen. Ich gehe nicht in Reizwäsche in den Aldi. Es geht um kleine Extras, die auffallen, wenn man(n) hinguckt. 95% der Menschen laufen einfach an einem vorbei. Auf Arbeit hat das nichts verloren, da gibt es Dienstkleidung und auch sonst bin ich da maximal ungeil.
Kindern ist die Kleidung Erwachsener meist ziemlich wurst, sofern man nicht offensiv Nacktheit zur Schau stellt. Es liegt mir fern jemanden zu blamieren, weshalb ich schon geschrieben habe, dass ich zu Schulveranstaltungen beispielsweise selbstverständlich in angemessener Kleidung erscheine.
Wenn ich aber am Wochenende mit meiner Familie in den Gartenmarkt und dann in den Garten gehe, dann ist die Chance groß dass aufmerksame Besucher was von meinen Nippeln erahnen können (z.B.). Meinen Mann freut es, manch anderen vielleicht auch und mich macht es an.
******wen Frau
15.360 Beiträge
Zitat von *******urig:
Dazu die TE drückt hier niemanden etwas aufs Auge, weil hier nirgendwo behauptet wurde, sie würde irgendwie ansatzweise nackt in der Öffentlichkeit sein.

Sie fragte explizit nach Exhibitionismus.
Zitat von *********aret:
Wie steht ihr zu Exhibitionismus im Alltag (speziell bei Frauen)?

Ich bin keine Juristin und kenne trotzdem die Rechtslage, und denke, dass die Befürwortung bzw Aufforderung zu strafrechtlich relevantem Verhalten durchaus weniger mit Prüderie zu tun hat, sondern mit dem Community Guide und den Nutzungsbedingungen kollidiert. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber:
Vielleicht weiß die TE einfach nicht, was sie meint, und kennt die Bedeutung der Worte nicht? Wenn sie ein Meinungsbild zu frivolem Ausgehen erhalten möchte, sollte sie es nicht Exhibitionismus nennen. Äpfel und Birnen.
******_me Frau
7.292 Beiträge
Zitat von *******urig:
accipe_me

wie findest Du dann Kinder am FKK? Ist das so schlimm?

Ich finde, dass diese Gesellschaft immer prüder wird und die natürliche Nacktheit tabuisiert wird.

Wie waren schon mal viel weiter.

Wenn ich dich nackt sehen wollte, wären ja Orte dafür da. Ich habe aber überhaupt kein Interesse an deiner Nacktheit und schon mal überhaupt nicht an deiner Sexualität. Du willst mir die aufzwingen?

Waren wir tatsächlich mal so schlecht dran, dass die Geilheit anderer mich ungefragt konfrontieren darf? Ich denke nicht
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Cerridwen

man kann es aber schon rauslesen, was sie gemeint hat. Ich finde das aufziehen, an vielleicht falschen Worten immer sehr grenzwertig.

Dann wäre es ja das gleiche, wenn ich unter meinem bodenlangen Mantel unter dem ich auch nackt bin auch einer.

Das sieht mein Mensch und ich kame nicht auf die Idee jemand anderen das aufs Auge zu drücken. Leider haben Männer nicht so tolle Möglichkeiten wie Frauen auch im Schritt mal frei zu sein.
******_me Frau
7.292 Beiträge
Zitat von *********aret:

Der Hintergrund ist der, dass es mich persönlich sehr anmacht mich etwas unter dem Radar zu zeigen, aber ich möchte unbeteiligte Menschen jetzt auch nicht vor den Kopf stoßen.


Das ist genau der springende Punkt. Es ist deine Sexualität. Nicht die der anderen.

Wenn der nächste den Trenchcoat öffnet und sich nackt präsentiert, ist das auch dem seine Sexualität. Ist das jetzt dann OK?
Wo ist denn der Unterschied?
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Zitat von ******_me:
Wenn ich dich nackt sehen wollte, wären ja Orte dafür da. Ich habe aber überhaupt kein Interesse an deiner Nacktheit und schon mal überhaupt nicht an deiner Sexualität. Du willst mir die aufzwingen?

wo steht das, dass ich das wollen würde.

Ich denke Du solltest aufhören in Texte was reinzuinterpretieren, was da nicht steht.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Zitat von ******_me:
Wenn der nächste den Trenchcoat öffnet und sich nackt präsentiert, ist das auch dem seine Sexualität. Ist das jetzt dann OK?
Wo ist denn der Unterschied?

Oh Gott das ist eine Straftat nach dem StGB und das andere nicht!

Boh mich nervt das, wenn hier Dinge anderen unterstellt werden, die niemals hier ausgesagt wurde.
******_me Frau
7.292 Beiträge
@*******urig

Sollen die Männer, die ja leider weniger Möglichkeiten haben, im Schritt frei zu sein, so wie die Frauen *ironie*

...einen Rock anziehen.

Stört bei Weitem weniger
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.