Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13515 Mitglieder
zur Gruppe
CMNF
2606 Mitglieder
zum Thema
Minirock im Alltag578
Es gab schon viele Beiträge zu Themen um den Minirock/-Kleid.
zum Thema
Zeigen und Zuschauen - Genießt ihr Exhibitionismus im Club?117
Exhibitionismus im Swingerclub ist eine Möglichkeit neben Sex mit…
Exhibitionismus
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Exhibitionismus im Alltag

*******urig Paar
7.028 Beiträge
das finde ich peinlich und das ist meine Meinung.
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Zitat von *******urig:
Fernweh15

das hat er auch nicht, es wird hier aber als Pest so dargestellt.

Nebenbei empfinde ich diese Gesellschaft immer mehr prüde und Frauen haben Angst oben ohne sich zu zeigen, nur weil sich gewisse Gruppen nicht am Riemen reißen können,

Ich selbst habe hier vor nicht allzu langer Zeit wilde Diskussionen darüber geführt, dass Frauen* oben ohne ins Freibad gehen dürfen. Ich befürworte das und setze mich dafür ein, der Gleichberechtigung halber.
Daher möchte ich den Vorwurf der Prüderie ganz klar von mir weisen. Mir geht es hier um die passende Situation für Nacktheit und Sexualität und diese sehe ich ganz klar nicht während dem Einkaufen.


Zitat von *******urig:
Dazu die TE drückt hier niemanden etwas aufs Auge, weil hier nirgendwo behauptet wurde, sie würde irgendwie ansatzweise nackt in der Öffentlichkeit sein.

Zitate aus dem EP:

Zitat von *********aret:
[...] Wie steht ihr zu Exhibitionismus im Alltag (speziell bei Frauen)? Ich meine damit z.B. leicht transparente Kleidung, sehr kurze Röcke, Hosen, die wenig verbergen etc.

Das klang halt zuerst schon danach, anderen etwas ungefragt aufs Auge drücken zu wollen. Mittlerweile wurde diese Aussage aber tatsächlich relativiert. 😊

Zitat von *********aret:
Der Hintergrund ist der, dass es mich persönlich sehr anmacht mich etwas unter dem Radar zu zeigen, aber ich möchte unbeteiligte Menschen jetzt auch nicht vor den Kopf stoßen. [...]
Sexueller Hintergrund. Nicht mit FKK gleichzusetzen.

Was richtig ist: die TE fügte an, dass sie niemandem etwas ungewollt aufs Auge drücken möchte. Das glaube ich ihr auch. Und daher vermute ich, sie meinte mit Exhibitionismus etwas anderes als die Definition aussagt. [Edit: das hat sie ja auch mittlerweile selbst bestätigt, also alles gut.]

Dass meine Meinung eurer nicht entspricht, kann ich so übrigens akzeptieren. Kein Drama.


Liebe Grüße,
Sie vom Paar 🌷
**********97076 Frau
8.707 Beiträge
Regt Euch sowas an? Inwieweit findet ihr das angemessen/unangemessen in einem Alltagsumfeld? Wie reagiert ihr, wenn ihr mit solchen Situationen konfrontiert seid?

Ich persönlich bin der Meinung, dass sexuell konnotierte Bekleidung nicht im Alltag (Einkaufen, Gartenarbeit, etc.) getragen werden sollte. Dafür eignen sich andere Gelegenheiten wie frivole/sexy/kinky Partys, frivoles Ausgehen oder ähnliches.

Es regt mich weder an noch auf, wenn ich damit bei anderen konfrontiert würde. Und ich persönlich habe kein Bedürfnis mich so in meinem Alltag zu kleiden.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Fernweh15

ich habe das allgemein in der Gesellschaft gemeint und nicht Dich persönlich!

Sorry wenn das hier so rüber kommt.

Aber in diesem Tread wird eben so getan, als wäre Nacktheit *pfui*

Genau diese Einstellung macht es aber Frauen immer schwerer, sich oben ohne wie das in den 80 Jahren noch vollkommen normal war, fast heute unmöglich und ein Mann hat sich zurückzuhalten und eine nackte Frau ist kein Freiwild.

Das genieße ich so sehr wenn ich jetzt dann 4 Wochen in Saint Tropez bin.

Am Strand interessiert das keine alte Sau, ob jemand nackt liegt oder was an hat.

Frauen gehen seit Jahrzehnten ohne Hösschen unterm Rock und genau darum geht es doch.

Klar das Wort hat sie falsch verwendet, aber nochmal ich konnte das immer so verstehen, wie die Te jetzt richtig stellte.

Jetzt muss ich aber was Fragen, geht es Dir rein um die Gleichbrechtigung oder weil Du es selbst gerne machst?
Zitat von *********aret:
Es liegt mir fern jemanden zu blamieren, weshalb ich schon geschrieben habe, dass ich zu Schulveranstaltungen beispielsweise selbstverständlich in angemessener Kleidung erscheine.

Ich habe da eine Verständnisfrage @*********aret

Du trägst andere Kleidung auf der Schulveranstaltung deines Kindes?
Um es dort nicht zu blamieren?

Wie kommst du darauf, dass du es, wenn du dich in der Schule auch freizügig kleidest, dann blamierst?
******h15 Paar
3.067 Beiträge
@*******urig okay, das kam dann vermutlich wegen der Markierung falsch bei mir an. Alles gut, nichts zu entschuldigen 😊


Zitat von *******urig:
Aber in diesem Tread wird eben so getan, als wäre Nacktheit *pfui*

Genau diese Einstellung macht es aber Frauen immer schwerer, sich oben ohne wie das in den 80 Jahren noch vollkommen normal war, fast heute unmöglich und ein Mann hat sich zurückzuhalten und eine nackte Frau ist kein Freiwild.

Weder finde ich Nacktheit generell «bäh» - im Gegenteil, ich halte sie für natürlich - noch bin ich eine Person, die sich gegen die Freiheit von Frauen* ausspricht oder diese jemals als Freiwild bezeichnen würde.
Ist mir wichtig, hier ganz klar Stellung zu beziehen.

Ich vertrete dennoch weiterhin die Meinung, dass Nacktheit der Situation angepasst sein sollte und empfinde das Entblößen von Körperteilen wie Brust & Intimbereich (geschlechtsunabhängig) beim Einkaufen eben nicht als situationsgerecht.


Zitat von *******urig:
Das genieße ich so sehr wenn ich jetzt dann 4 Wochen in Saint Tropez bin.
Am Strand interessiert das keine alte Sau, ob jemand nackt liegt oder was an hat.

Strand ungleich Supermarkt.


Liebe Grüße,
Sie vom Paar 🌷
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Fernweh15

Ich denke wir meinen das gleiche. 😉
Zitat von ******_me:
Zitat von *********aret:
Es liegt mir fern jemanden zu blamieren, weshalb ich schon geschrieben habe, dass ich zu Schulveranstaltungen beispielsweise selbstverständlich in angemessener Kleidung erscheine.

Ich habe da eine Verständnisfrage @*********aret

Du trägst andere Kleidung auf der Schulveranstaltung deines Kindes?
Um es dort nicht zu blamieren?

Wie kommst du darauf, dass du es, wenn du dich in der Schule auch freizügig kleidest, dann blamierst?

Die TE schrieb jemanden zu blamieren, meinte nicht ihr Kind.
Blamieren könnte auch heißen, jemanden verlegen machen.
Derjenige der die Durchsichtigkeit einer Bluse bemerkt (z.B.) könnte in Verlegenheit geraten.
Ich überleg da immer, ist es vielleicht ein Versehen, das Licht Zuhause vorm Spiegel war anders ... Soll ich es ihr sagen ?!🤔 🤣🙈
Blamieren heißt auch "sich selbst oder jemand anderes zum Gespött machen" und deshalb meine Frage. Aber um es nicht falsch zu verstehen, würde ich lieber auf die TE warten und nicht fremd interpretieren lassen
*knicks*
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Zitat von *******urig:
Fernweh15
[...]
Jetzt muss ich aber was Fragen, geht es Dir rein um die Gleichbrechtigung oder weil Du es selbst gerne machst?

@*******urig auf was ist die Frage bezogen? Habe ich eben erst gesehen, sorry.

LG, Sie 🌷
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Fernweh15

Auf FKK bzw das Frauen oben ohne sein dürfen.
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Zitat von *******urig:
Fernweh15
Auf FKK bzw das Frauen oben ohne sein dürfen.

Zu 95% der Gleichberechtigung halber.
Meine ersten beiden zaghaften FKK-Versuche in Deutschland waren bzgl. demonstrativ masturbierender Gaffer-Kolonien so enorm widerlich und abstossend, dass ich das hierzulande so schnell nicht mehr versuchen werde. Wir haben zum Glück einen teilweise nicht einsehbaren, großen Garten.
Dafür versuche ich nun, mich für die Gleichberechtigung und für weniger Sexualisierung weiblich gelesener Körper einzusetzen.
Aber alles weitere dazu sprengt diesen Thread, falsches Thema. 😊

Liebe Grüße,
Sie vom Paar 🌷
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Fernweh15

Das tut mir sehr leid und habe ich noch nie erlebt.

Schade, Du hast etwas erlebt, dass ich klar verurteile und wo ich mir denke. Arschlöcher.

Vielleicht versuchst Du es mal in einem anderen Rahmen. Allein wenn man aus dem Wasser kommt und nichts mehr nasses an einem klebt, ist toll.
*********aret Frau
27 Beiträge
Themenersteller 
Ich hab den Überblick verloren, wer hier was wissen wollte: Um beim Beispiel der Schulveranstaltung zu bleiben - ja, da ziehe ich in verschiedener Hinsicht andere Kleidung an als samstags beim Erdbeeren auswählen. Sollte mich die Lehrerin aber spontan beim Abholen ansprechen, kann es schon sein, dass ich vielleicht keinen BH unterm T-Shirt anhabe. Es wird ihr wahrscheinlich nicht auffallen, weil sie im Kopf ganz woanders ist. Bin ich am Wochenende im Park (Entwarnung: dort ist bei uns selten jemand), kann es auch sein, dass der Rock etwas hochrutscht. Außerdem ist mir zum Glück (noch) keine Regel bekannt, die das Tragen von Unterwäsche vorschreibt. Aber so langsam befürchte ich, dass ist nur noch eine Frage der Zeit.
*********htSub Mann
7 Beiträge
Im Alltag, zum Beispiel im Supermarkt, finde ich das vollkommen in Ordnung. Je nachdem, auf welche Menschen man trifft, etwas dezenter (wenn beispielsweise Kinder oder Jugendliche es mitbekommen würden) oder auch offensiver (wenn man das eben genannte ausschließen kann).

Im "normalen" Job aber nicht in Ordnung, mit einigen wenigen Ausnahmen .
LG
*********htSub Mann
7 Beiträge
Kein BH unter dem Shirt ist meines Erachtens vollkommen in Ordnung und man sieht es immer häufiger, jedenfalls wo ich bin in Berlin und Paris.

Im Park kurz den Rock hochrutschen lassen - sofern keine Kinder/Jugendliche vor Ort - sollte niemand stören und für viele eher erotisch sein. Strafbar oder moralisch verwerflich ist es jedenfalls nicht!
******rei Paar
162 Beiträge
Wir sind ein bisschen älter und 1975 und die nächsten Jahre hat doch fast keine junge Frau im Sommer BH in der Freizeit getragen und meist kurzes Röckchen mit kleinsten Tangaslip . Da hat man den Po sehr oft blitzen gesehen und natürlich die Nippel . Aber Heute gehen ja schon viele angezogen in die Sauna.
*********ch76 Frau
1.538 Beiträge
Zitat von *********aret:
Exhibitionismus im Alltag
Hallo allerseits, so richtig habe ich nicht gefunden wonach ich suche. Deshalb also ein neues Thema: Wie steht ihr zu Exhibitionismus im Alltag (speziell bei Frauen)? Ich meine damit z.B. leicht transparente Kleidung, sehr kurze Röcke, Hosen, die wenig verbergen etc.
Regt Euch sowas an? Inwieweit findet ihr das angemessen/unangemessen in einem Alltagsumfeld? Wie reagiert ihr, wenn ihr mit solchen Situationen konfrontiert seid?
Der Hintergrund ist der, dass es mich persönlich sehr anmacht mich etwas unter dem Radar zu zeigen, aber ich möchte unbeteiligte Menschen jetzt auch nicht vor den Kopf stoßen. Ich würde so auch nicht zum Kuchenbasar in die Schule meiner Kinder gehen, einkaufen aber vielleicht schon.
Ich bin gespannt auf euren Input.

Fühle mich mal als Mutter einen knapp 17 Jährigen angesprochen. Folgende Situation: Spaziergang am Ostermontag in einem nahegelegenen Naheroholungsgebiet. Wetterlage tatsächlich mal Temperaturen so um die 10 - 15 Grad Plus. Den Spazierweg geht der junge Mann öfter alleine und er hat mir etwas abseits des Weges etwas im Flusslauf gezeigt. Als wir zurück auf dem Hauptspazierweg waren, war vor uns ein älterer Herr mit zwei jungen Männern und einer jungen Frau. Bei deren Bekleidungsstil (Longpullover Strickoptik mit Rollkragen in ivory + anthrazitfarbener Feinstrumpfhose + weisse Sneaker und über den Arm gelegter Steppmantel) liess sich mein Herr Sohn etwas zurückfallen um mich diskret zu fragen, ob es sein könne, dass die gute Frau eventuell ihre Hose oder ihren Rock daheim vergessen hätte. Er wäre ja aus der Schule schon viel gewöhnt, aber das wäre doch fast schon ulkig. - Da musste ich ihm Recht geben. Das Mädel war nämlich ständig am rumzuppeln, damit das Pullover-Kleidchengedöns nicht über den Rand der Strumpfhose rutschte und die Sneaker waren wohl neu und rieben....

Ganz ehrlich: Ich hab kein Problem, wenn ich ein gehobenes Restaurant, in eine Bar (nicht Kneipe) oder zu einem Theaterbesuch gehe und der Bekleidungsstil etwas freizügiger ist.... aber so.... anstrengend.
*********ebell Mann
2.533 Beiträge
Zitat von *********aret:
Regt Euch sowas an?

Es irritiert mich eher. Ich kann das nicht einordnen. Ist es dann gewollt, dass Man(n) hinterherguckt? Ist das eher ein "ich will rumlaufen können wie ich will und du hast mich gefälligst nicht anzustarren"?

Keine Ahnung. Ich kann damit nicht umgehen, weil ich nicht weiß, wie die korrekte Reaktion darauf ist. Und fragen kann man ja auch schlecht, ohne grenzüberschreitend zu werden.

Ergo: Es irritiert mich und lässt mich hilflos zurück.
****ot2 Mann
10.100 Beiträge
Ich finde es mutig, wenn sich eine Dame in der Öffentlichkeit gewagt kleidet.

Auch Hollywood-Stars zeigen auf dem roten Teppich viel Haut. Scheint selbst im prüden Amerka niemanden zu stören, ganz im Gegenteil.
*********ch76 Frau
1.538 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Ich finde es mutig, wenn sich eine Dame in der Öffentlichkeit gewagt kleidet.

Auch Hollywood-Stars zeigen auf dem roten Teppich viel Haut. Scheint selbst im prüden Amerka niemanden zu stören, ganz im Gegenteil.

@****ot2 der rote Teppich ist nicht Alltag!
Zitat von *********aret:
Exhibitionismus im Alltag
Hallo allerseits, so richtig habe ich nicht gefunden wonach ich suche. Deshalb also ein neues Thema: Wie steht ihr zu Exhibitionismus im Alltag (speziell bei Frauen)? Ich meine damit z.B. leicht transparente Kleidung, sehr kurze Röcke, Hosen, die wenig verbergen etc.
Regt Euch sowas an?

*gaehn*

neee


Inwieweit findet ihr das angemessen/unangemessen in einem Alltagsumfeld?
völlig irrelevant für mich

Wie reagiert ihr, wenn ihr mit solchen Situationen konfrontiert seid?

solange mir keiner damit auf die pelle rückt, gibt es auch keine backpfeifen
****ot2 Mann
10.100 Beiträge
Zitat von *********ch76:
Zitat von ****ot2:
Ich finde es mutig, wenn sich eine Dame in der Öffentlichkeit gewagt kleidet.

Auch Hollywood-Stars zeigen auf dem roten Teppich viel Haut. Scheint selbst im prüden Amerka niemanden zu stören, ganz im Gegenteil.

@****ot2 der rote Teppich ist nicht Alltag!

Ich hatte das Wort Alltag nicht im Kopf, sondern dachte an "Öffentlichkeit". Ich vemute, dass es auch so gemeint war.
*********ch76 Frau
1.538 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Zitat von *********ch76:
Zitat von ****ot2:
Ich finde es mutig, wenn sich eine Dame in der Öffentlichkeit gewagt kleidet.

Auch Hollywood-Stars zeigen auf dem roten Teppich viel Haut. Scheint selbst im prüden Amerka niemanden zu stören, ganz im Gegenteil.

@****ot2 der rote Teppich ist nicht Alltag!

Ich hatte das Wort Alltag nicht im Kopf, sondern dachte an "Öffentlichkeit". Ich vemute, dass es auch so gemeint war.


Hm richtig... aber das ist dann doch wohl eine Öffentlichkeit, die bewusst auf ein Event schaut und nicht die Milchabteilung um die Ohren geschmissen bekommt, wenn sie in Ruhe den Wocheneinkauf machen will....
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.