Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
982 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4128 Mitglieder
zum Thema
Liebe, Zeit, Pflege - Polyamorie?333
Ich beschäftige mich momentan immer mal wieder mit dem polyamoren…
zum Thema
Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!263
Hey Ihr Lieben, mich interessiert die grundsätzliche Frage, was Ihr…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie kann Freundschaft+ funktionieren?

*******_82 Mann
945 Beiträge
Kommunikation ist alles. Klar aussprechen was man möchte und was nicht. Dann kann es funktionieren.

Man sollte aber damit rechnen, das jederzeit beendet werden kann. Entweder die Freundschaft, oder das Plus (+). Wenn nicht sogar beides.
*******iron Mann
8.917 Beiträge
JOY-Angels 
Keiner hat gesagt das eine F+ einfach ist.
Dafür müssen beide der ''Typ,, sein.
Oder die Situation muss es eben hergeben.

Es sollte aber auch kein Problem sein wenn einer den anderen gefühlte 8% mehr ''mag".
*******kull Frau
7.978 Beiträge
Ich würde niemals eine Freundschaft beenden, nur weil der Sex ausbleibt. Ich gebe keinen Menschen auf, den ich lieb habe und der mir wichtig ist.

Mit meinem habe ich nie was besprochen. Es klappt einfach so. Was wir miteinander haben ist einfach schön. Letztes hat er einen Krankenbesuch bei mir gemacht. Total süß. Und wir mussten drüber lachen, dass es das erste Mal war, wo wir keinen Sex gehabt haben. Was waren wir stolz *lol*
*******_82 Mann
945 Beiträge
Mit Kommunikation meine ich nicht, dass man alles (verbal) bereden und Regeln aufstellen muss.
Sondern situativ einfach zulassen, wenn man Bock hat. Spricht: Nicht lange überlegen, einfach die Kleider ausreißen und rammeln bi szum St. Nimmerlein.
********chaf Mann
7.436 Beiträge
JOY-Angels 
Ich habe so eine Freundschaft+ zwar "nur" in Bezug auf BDSM gehabt, fühle mich jetzt aber doch mal bemüßigt, selbst meine Gedanken dazu los zu werden.

Wir haben es besprochen. Dauerte aber keine 3 Minuten. Weil wir uns da einig waren.
Dahingehend: Wenn einer von beiden mit jemand anderem zusammen kommt oder es "ernst" wird, dann lassen wir es eben wieder sein. So what. *g*

Klappte dann auch wunderbar. Sie teilte es mir mit, dass es da bei jemandem ernst werden könnte, also strichen wir dieses "plus" und behielten die Freundschaft.
Diese hält, viele Jahre danach, bis heute. *liebguck*
********rauh Frau
1.012 Beiträge
Zitat von *******nge:
Wie kann Freundschaft+ funktionieren?
Hallo liebe JC‘lerinnen,

über Freundschaft+ wird als eine von vielen anderen Arten der Beziehungsgestaltung häufig gesprochen. Es ist sicher eine Typenfrage, ob F+ für einen vorstellbar ist. Ich persönlich finde die Vorstellung auch toll, jemanden zu haben, der mich nicht nur oberflächlich kennt, dem ich vertrauen und mit dem ich gut reden kann und mit dem ich, wenn beide Lust haben, Sex haben kann, allerdings ohne die weitergehende Verantwortung einer festen Beziehung.

Aber funktioniert das überhaupt? Vor allem auf Dauer? Besteht nicht ständig die Gefahr, dass einer mehr will, mehr Zeit, mehr Aufmerksamkeit, mehr Sex? Oder eben weniger von allem und den anderen damit enttäuscht.

Meines Erachtens braucht F+ klare Regeln und ein gegenseitiges Commitment beider Freunde. Aber wie können diese Regeln aussehen? Und was ist, wenn die Regeln gebrochen werden?

Ich gespannt auf Eure Beiträge!

Beste Grüße
J.
Ich finde das mit den Regeln schwierig. Ich hatte als ganz junge Frau eine F+ ohne den Begriff zu kennen und das ging ganz natürlich und ohne ausgesprochene Regeln. Das hat sich ganz natürlich entwickelt.
Irgendwann hatten wir dann jeweils einen festen Partner und dann war es halt vorbei.
*****ard Frau
1.218 Beiträge
Ich stelle immer wieder fest dass die meisten anderen ähnlich wie beim "ich liebe dich" für mich auch mit dem wort Freundschaft recht inflationär umgehen.
An einem Freund habe ich kein sexuelles Interesse. Gleichwohl kann auch eine Affäre von mehr persönlichem Kontakt geprägt sein. Trotzdem wäre das für mich ein bekannter und kein Freund.
*******iron Mann
8.917 Beiträge
JOY-Angels 
Allerleirauh:
Ich finde das mit den Regeln schwierig. Ich hatte als ganz junge Frau eine F+ ohne den Begriff zu kennen und das ging ganz natürlich und ohne ausgesprochene Regeln.
Das hat sich ganz natürlich entwickelt.
Irgendwann hatten wir dann jeweils einen festen Partner und dann war es halt vorbei.

Ein Freundschaft Plus als zwischen Lösung kam hier Ja schön öfter vor;
wenn ich das richtig mit bekommen habe.
Ich Kann das Verstehen das diese Konstellation auf gelöst wird;
wenn die wahre liebe an die Tür klopf, einzieht und sich breit macht.
Ich könnte mir vorstellen das auch so zu handhaben.
Nur muss das dann eben auch abgesprochen sein.

Cannizzaro:
Ich stelle immer wieder fest dass die meisten anderen, ähnlich wie beim "ich liebe dich"
für mich auch mit dem Wort Freundschaft recht inflationär umgehen.
An einem Freund habe ich kein sexuelles Interesse. Gleichwohl kann auch eine Affäre von mehr persönlichem Kontakt geprägt sein. Trotzdem wäre das für mich ein bekannter und kein Freund.

Eine Freundschaft Plus ist mich etwas anderes als eine Freundschaft die über die Jahre gewachsen ist.
Und Klar, wenn man als Kleinkind schon den Nuckel getauscht hat,
dann kann man nichts damit vergleichen. Das ist dann einen andere Qualität von Freundschaft.
Da gebe ich dir vollkommen recht.

Und dennoch! Regelmäßigen SEX mit einer Frau zu haben ist für mich etwas ganz besonderes
auch wenn es NUR eine F➕ ist.

Solange es kein besseres Wort für Freundschaft Plus gibt
steckt für mich da eben auch Freundschaft mit drin.
Geliebte minus fühlt sich für mich sehr feel schlimmer an.

Was beide in den Begriff Freundschaft Plus hineininterpretieren ist ja höchst individuell.
Auch was dann jeder für sich darunter verstand oder verseht,
ist dann mit der Zeit der Veränderung unterworfen.
wenn sich etwas ändert müssen Beide aber nicht gleich den Korn in die Flinte schütten.
Meine Ausschau nach einer regional nicht vereinnahmenden Beziehung mit einem guten Verstehen und einem verpflichtungslosen erfüllten sexuellen Erleben gebe ich nicht auf. Nach wie vor sehe ich mein selbst gewähltes Sololeben in eienr solchen freundschaftlichen Bindung.

Jemand der auch nach einer Woche, einem Monat noch genau so zu einem steht und deren Beziehung, Freundschaft, sexuelle Bindung.. nicht forwährend hinterfragt oder bestätigt werden muss. Jemand, deren Zuwendung unabhängig von aktuellen Lutdruck ist und jemand deren bleiben nicht stundenweise bangend neu erkämpft werden muss.

Ob es sowas gibt? Manche sollen es ja schon mal gefunden haben, warum dann nicht auch ich . *nixweiss*

Ich will nicht wie andere immer sagen "irgendwo angekommen sein" sondern Solo bleiben aber dennoch nich auf Nähe verzichten. Ich wollte und werde mich nie vereinnahmen lassen und habe meine Freiheit zu schätzen gelernt.
******978 Paar
1.980 Beiträge
Zitat von ********hens:
Meine Ausschau nach einer regional nicht vereinnahmenden Beziehung mit einem guten Verstehen und einem verpflichtungslosen erfüllten sexuellen Erleben gebe ich nicht auf. Nach wie vor sehe ich mein selbst gewähltes Sololeben in eienr solchen freundschaftlichen Bindung.

Jemand der auch nach einer Woche, einem Monat noch genau so zu einem steht und deren Beziehung, Freundschaft, sexuelle Bindung.. nicht forwährend hinterfragt oder bestätigt werden muss. Jemand, deren Zuwendung unabhängig von aktuellen Lutdruck ist und jemand deren bleiben nicht stundenweise bangend neu erkämpft werden muss.

Ob es sowas gibt? Manche sollen es ja schon mal gefunden haben, warum dann nicht auch ich . *nixweiss*

Ich will nicht wie andere immer sagen "irgendwo angekommen sein" sondern Solo bleiben aber dennoch nich auf Nähe verzichten. Ich wollte und werde mich nie vereinnahmen lassen und habe meine Freiheit zu schätzen gelernt.

Sie schreibt; das Thema ist Freundschaft +, Jeder darf, kann und sollte vor Allem sein Leben so gestalten, wie er es mag und möchte. Im besten Fall treffen sich sogar 2 oder mehr Menschen, die das Gleiche und das Selbe wollen; prima und Jackpot.

Aber wenn ich deinen Text so lese, empfinde ich eine Gänsehaut und meine Weglauftendenz erhöht sich.

Du darfst selbstverständlich zu jedem Zeitpunkt deine "Beziehung" zu anderen Menschen nennen, wie du magst.

Jedoch liest sich dein Text, als möchtest du ALLES vom Gegenüber haben und nehmen, doch ALLES was er/sie dir gibt und gerne auch nehmen möchte, empfindest du als Verpflichtung und Einengung.

... bei solchen Empfindungen würde ich jedweden Kontakt zu anderen Menschen vermeiden. 💋
******978 Paar
1.980 Beiträge
Zitat von *******nge:
Wie kann Freundschaft+ funktionieren?
Hallo liebe JC‘lerinnen,

über Freundschaft+ wird als eine von vielen anderen Arten der Beziehungsgestaltung häufig gesprochen. Es ist sicher eine Typenfrage, ob F+ für einen vorstellbar ist. Ich persönlich finde die Vorstellung auch toll, jemanden zu haben, der mich nicht nur oberflächlich kennt, dem ich vertrauen und mit dem ich gut reden kann und mit dem ich, wenn beide Lust haben, Sex haben kann, allerdings ohne die weitergehende Verantwortung einer festen Beziehung.

Aber funktioniert das überhaupt? Vor allem auf Dauer? Besteht nicht ständig die Gefahr, dass einer mehr will, mehr Zeit, mehr Aufmerksamkeit, mehr Sex? Oder eben weniger von allem und den anderen damit enttäuscht.

Meines Erachtens braucht F+ klare Regeln und ein gegenseitiges Commitment beider Freunde. Aber wie können diese Regeln aussehen? Und was ist, wenn die Regeln gebrochen werden?

Ich gespannt auf Eure Beiträge!

Beste Grüße
J.

Sie schreibt;

Was sind denn deiner Meinung nach "WEITERGEHENDE VERANTWORTUNG" in einer Beziehung, die du selbst nicht F+ nennst?

Was würdest du bei einer F+ anders machen, als bei einer anders genannten Beziehung zu einem anderen Menschen?
**nn Mann
61 Beiträge
Freundschaft+ und Liebesbeziehung

Seit 2011 bin ich jetzt mit meiner (Lebens?) Partnerin zusammen und das ist für mich eine Liebesbeziehung. In diesen Jahren gab es auch immer wieder Abschnitte, wo sich meine Gefühle zu Ihr geändert/ verändert haben. Klar am Anfang frisch verliebt, aber eben auch mit Abschnitten, wo es, wenn ich ehrlich bin, eher nur eine Beziehung/ Freundschaft+ war.

Zum Glück verliebe ich mich regelmäßig neu in Sie. Das ist für mich auch der ausschlaggebende Unterschied zu meiner Beziehung davor, wo es in der Zeit vor unserer "Trennung" (wir sind noch befreundet ohne ), nur noch (oder immerhin) noch eine Beziehung/ Freundschaft war und so auch "funktioniert" hat.
******420 Mann
29 Beiträge
Freundschaft + ist für mich Sex mit Gefühlen, exklusiv , wiederkehrend, man hat sich auch neben dem Sex was zu sagen, ist für den anderen da und jeder weiß die nötige Diskretion des anderen zu wahren. Schwer zu finden und vor allem schwer zu trennen wenn es dann auch noch wirklich passt, ich weiß.
*******ady Frau
620 Beiträge
Zitat von *****ite:
Eifersucht setzt dann ein, wenn andere Gefühle als Freundschaft im Spiel sind.

Über diesen Satz bin ich gestolpert. In nicht-sexuellen Freundschaften kann es durchaus sehr starke Eifersuchtsgefühle geben. Das habe ich sowohl erlebt (auf beiden Seiten), als auch bei anderen Menschen beobachtet.

Eifersucht kann sich auf neue Freunde richten, oder neue/bestehende Lebenspartner. Das hat nichts damit zu tun, ob in einer Freundschaft noch "Plus" dabei ist oder nicht.
Sucht man nicht oft nach Freundschaft+ wenn man in Beziehung- lebt ?
Aus meiner eigenen Erfahrung heraus , sage ich eher nein das funktioniert irgendwie nicht, denn ich habe jetzt tatsächlich seit 7 Jahren versucht so etwas zu finden. Meinem Partner ging es auch so.Ob das zwischen zwei Singles möglicherweise funktioniert weiß ich nicht. Bei uns war es wirklich immer so, dass sich entweder einer verliebt, oder einer ganz schnell keine Lust mehr auf Treffen hat.
*****Jez Frau
482 Beiträge
Wofür braucht es immer Definitionen und Regeln?
Ich finde, das macht es nur unnötig kompliziert und auch kaputt.
Einfach mal alles auf sich zukommen lassen, ganz entspannt
*******pip Frau
2.106 Beiträge
Ich habe vor gut 1,5 Jahren einen charmanten Mann im Club kennengelernt. Er ist Single ich hab einen festen Partner. Daran soll sich auch nix ändern. Wobei mein Freund davon weiss!

Wir treffen uns seitdem ungefähr jede Woche, spätestens jede zweite. Letzte woche war ich sogar mit ihm auf der Hochzeit einer Freundin, weil mein Partner nicht konnte.auch da wissen viele von ihm und unserer ja wie nennt man das?
Ursprünglich war's ne regelmäßige Clubbegleitung, natürlich wurden die Gesprächer vertraulicher über Familie, Freunde, Hobbys, berufliches Umfeld.
Wie wir unseren Beziehungsstatus inzwischen nennen is kompliziert.
Ist es eine Affäre?
Ein Liebhaber ( wir hatten auch schon gestritten)?
Ein Mann für gewisse Stunden ( wobei wir schon öfters etwas ohne Sex unternommen hatten)?
Hausfreund (zu mir kommt kein Mann, auch er nicht nach Haus, wenn dann bei ihm)?
Ein Freund/ Freundschaft+ (wo fangen da die Grenzenan/ hören auf)?

Wir hatten uns da schon öfters drüber unterhalten, letztlich dann dafür entschieden: Treffen sich zwei und tun sich gut!

Wie lange es geht, wird sich zeigen, wir genießen es einfach!

Nein wir haben keine Regeln, wir respektieren und vertrauen uns, sprechen über offen über alles, wonach uns grad is.
*******0321 Mann
34 Beiträge
Aus eigener und damit außerordentlich subjektiver Erfahrung kann ich, natürlich ausschließlich für mein Leben sagen, dass es immer auf die jeweilige Konstellation der Personen und der Situation ( Lebenssituation / psychische Situation / emotionale Situation / .. ), in der sich jede der Parteien befindet ankommt .. 🤷🏻‍♂️

Aber ja .. Das kann sehr gut funktionieren, solange beiden stetig klar ist, was das ist und, noch viel wichtiger, was es nicht ist.

Allerdings habe ich auch schon mal den alternativen Ausgang miterleben müssen. Sowohl von der verletzenden, als auch von der verletzten Seite ..

Beides ist sehr sehr vermeidungswürdig!

Allerdings haben wir es in beiden Fällen geschafft, nach einer gewissen Auszeit natürlich wieder eine sehr gute und innige Freundschaft aufzubauen ..

Fazit:

Wenn alles gut geht ist es eine ungemeine Bereicherung. Wenn es schief geht ist es aber DEUTLICH schwerwiegender, als bei einer "gewöhnlichen Trennung".
*******kull Frau
7.978 Beiträge
Wenn ich das so lese,dann waren es in meinen Augen keine Freundschaften mit Plus. Ich sehe es nämlich so. Die Freundschaft bleibt auch wenn der Sex nicht mehr ist. Sonst war es "nur" ein Fuckbuddy.
**********_girl Mann
45.552 Beiträge
Wieder einmal gehen die Meinungen auseinander.
Ab wann ist es ein Fuckbuddy.
Eine Freundschaft mit +
Oder eine Beziehung.

Jeder sieht es anscheinend anders!
Aber das Ziel ist das gleiche.
Ficken bis der Arzt kommt, am liebsten ohne weitere Verpflichtungen.

*top2* bin ich dabei *lol*

Einen schönen Sonntag *wink*
*******0321 Mann
34 Beiträge
In meiner Definition treffen sich Fuckbuddies ausschließlich zu vögeln und haben sonst wenig bis gar nichts miteinander zu tun. F+ hingegen ist in erster Linie eine Freundschaft mit der OPTION auf mehr wenn beide Zeit und Lust haben .. 🤷🏻‍♂️

Aber ganz grundsätzlich ist das natürlich ein Thema, bei dem es äußerst schwierig, wenn nicht gar unmöglich ist auf "einen Nenner" zu kommen 😉
*****ard Frau
1.218 Beiträge
Ich weiss es ist off topic aber mich würde an dieser Stelle mal interessieren was überhaupt mit Verpflichtungen, Verantwortung etc. gemeint ist.
Mit einer Affäre habe ich Sex und aber auch Gespräche oder mal ein Abendessen, sonst aber keine privaten Unternehmungen.
In einer Beziehung habe ich Sex, Gespräch über einfach alles (Achtung verrückte Idee: weil mein Partner auch mein Freund ist) und allerei private Unternehmungen.
Was habe ich denn da für Verpflichtungen? Vielleicht die ehrlich zu sein? Würde ich bei jedem der Konstrukte und würde ich auch erwarten. Verantwortung? inwiefern? Ich sehe das nur bei Kindern.
irgendwie gibt es für mich nichts dazwischen. Ist es jetzt nur das wording? Mir ist schon öfter aufgefallen, dass Männer böse waren wenn man sagte "wir haben ja eine affäre". So als ob das ein Vorwurf wäre.
**ja Frau
2.900 Beiträge
Und was ist, wenn die Regeln gebrochen werden?

Lässt man sich scheiden *lach* bis zum nächsten Mal.

Regeln funktionieren nicht, wenn 2 Menschen beschließen Freunde zu sein, entweder es passt, weil mindestens 2 Menschen dasselbe wollen und füreinander empfinden oder eben nicht.

Am besten funktioniert es, solange das Herz schon vergeben ist und der Wunsch nach mehr als einem Lebenspartner nicht gegeben ist oder 2 Menschen Single bleiben möchten.

Diese On / Off Beziehungen sind ja eher Lückenfüller, bis mal wieder vermutet wird Mister oder Misses Right steht vor der Tür, um dann festzustellen, man hat ihn / sie ja im Prinzip schon gefunden. Bis das Spiel von vorne losgeht.

Sobald in einer Freundschaft + ein Mensch seine Meinung verändert nutzen Regeln nichts mehr, denn Gefühle lassen sich nichts befehlen.
*******corn
2.194 Beiträge
Ich weiß ja nicht was für viele von euch Freundschaft ist. Also ich liebe meine Freund:innen, ich vertraue ihnen, ich bin für sie da, wenn sie mich brauchen, ich liebe es meine Freizeit mit ihnen zu verbringen, ich kann mit ihnen über alles reden oder einfach schweigen, ich kann an ihnen wachsen, ich weiß, dass sie in vielen Jahren immer noch Teil meines Lebens sind.

Meine Freundschaften sind gefestigt. Die halten Dinge, wie einseitige sexuelle oder romantische Anziehung aus und sie zerbrechen auch nicht, wenn eine körperliche Komponente wegfällt.

Wer F+ als Synonym für Affaire oder unverbindichen Sex verwendet, bei dem frag ich mich schon, wie dessen "normalen" Freundschaften so aussehen....
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.