Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13632 Mitglieder
zur Gruppe
Treffen am Tage
4798 Mitglieder
zum Thema
Liebe, Zeit, Pflege - Polyamorie?333
Ich beschäftige mich momentan immer mal wieder mit dem polyamoren…
zum Thema
Alle Zeichen stehen auf Trennung - oder?215
Ich bin echt unsicher und setze hier mal auf die Schwarmintelligenz 😊.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Jeden Tag Sex?

****yn Frau
13.442 Beiträge
Ich finde die Gedanken ehrlich gesagt super merkwürdig, die sich bei Sex nur um Praktiken, Stellungen, Orte und irgendwelche Fantasien drehen. Ja, wenn beim Sex sich alles nur um das technische dreht, das wie, wo, wann, dann ist es mit Sicherheit schnell langweilig, täglich Sex zu haben.

Bei mir dreht sich Sex vor allem um das "mit wem". Es ist für mich nicht einfach nur Triebbefriedigung, das kann ich auch alleine, dafür brauche ich niemanden. Sex habe ich, wenn ich Lust auf eine spezifische Person habe und Praktiken, Stellungen und Orte sind schmückendes Beiwerk. In erster Linie ist Sex für mich ein Ausdruck von Zuneigung, Intimität und Unterstreichen der Beziehungsdynamik.

Ich hab gar kein Problem mit täglichem Sex, weil ich nicht den Anspruch habe, diesen immer abwechslungsreich und aufregend zu gestalten. Ich kann auch während eines Fünf-Minuten-Quickies durch Sex meine Bindung und Empfindung ausdrücken und pflegen.

Schade, wenn sich das für jemanden so schnell abnutzt und er nicht nur vom Tun, sondern auch vom Gegenüber dadurch gelangweilt ist und immer mal etwas oder jemand Neuen braucht. Ich höre diese Essen-Analogien recht häufig ("Ich kann nicht immer Schokopudding essen, ich brauch auch mal Vanille") und mag diese Vetgleiche im Bezug auf zwischenmenschliche Beziehungen echt überhaupt nicht. Macht mich ziemlich traurig.

Nur wenn Sex über längere Zeit immer komplett gleich abläuft und - nun ja- eben rein zur Triebbefriedigung benutzt wird, anstatt primär zur Bindung, dann kann ich verstehen, dass man das irgendwann so nicht mehr ständig will.
******hen Paar
238 Beiträge
Zitat von *********ainz:
Täglich - seit 30 Jahren. Auch mal ein paar Tage nicht, an anderen dafür mehrmals.
Täglich?
*******r_s Mann
814 Beiträge
Wenn ich hier so lese, kann es sein das von mehr Sex mehr wird und von weniger stets weniger wird ? *nachdenk*
Wäre das die Lösung zu mehr Sex..
**********stasy Paar
714 Beiträge
Hallo,
darüber haben wir uns noch nie bewusst Gedanken gemacht. Wir sind jetzt glaub 10 Jahre zusammen und es gibt kein Sexsystem bei uns. Es gibt Zeiten, da haben wir jeden Tag Sex, manchmal auch mehrmals täglich, dann wieder nur ein paar Mal die Woche und in Ausnahmefällen, wie z.B. kranke Kinder, Babyzahnnächte, etc. eben auch mal tagelang nicht. Ich empfinde unseren Sex als abwechslungsreich genug, um viel davon zu haben. Für mich ist das Wichtigste die Lust und der Reiz füreinander, was nach wie vor oder sogar nach den gemeinsamen Jahren noch stärker vorhanden ist.
Ich kenne aber auch Paare, für die Sex ein nicht so elemtarer Teil der Beziehung ist. Die haben entsprechend weniger Sex.
Am Ende ist doch nur wichtig, wie es die Paare selbst möchten, brauchen und können.
Grüße Leeny
*******er_S Frau
205 Beiträge
Nun werte Gemeinde,
die "Vollzugskadenz" ist ein schwieriges
Thema, jedes Paar hat seine persönliche
Gemengelage und Geschichte, Vergleiche
hinken immer, eine Selbstverortung ist schwierig
und eigentlich wenig sinnvoll:
Meine Eine hat Beziehungen als Mann zu Frauen,
(Trans)Frau zu Männern und (Trans)Frau zu
(Trans)Frauen geführt. Meine Erfahrungen sind
speziell, mein Leben sehr anders und Sexualität
beginnt...wo genau? Bei mir mit intimer Nähe,
egal, ob gedanklich, körperlich oder in Kombination.
Sex war und ist mir niemals eine Selbstverständlichkeit,
mehr eine Art Gottesdienst, ein Wunder, welches ich
eigentlich gar nicht jeden Tag ertrage, aber immer
wieder herbei sehne...
Kuscheln ist der Sex des Alters*zwinker und feix,
das machen wir immer, wenn wir uns sehen.
Die Abwesenheit von gewissen Hormonen macht
"richtigen" Sex zu einer Challenge, zu der frau
sich bewußt aufraffen muß, von selbst passiert gar nix.
Mitunter gibt es Phasen der Lustlosigkeit, welche
monatelang anhalten können. Diese zu überwinden
ist fast spannender, als der daraus resultierende Sex*lacht!
Wir sind einander Wunder genug, Sex ist ein Sahnehäubchen
oben drauf, nett, süß aber kein Beziehungs-Stifter/Killer...
Sorry für meinen (fast) offTopic Text, doch es gibt auch
ganz andere Lebens/Erfahrungswelten im Joy*grins...
Glück auf!
Sophya Z.Z. la louve
*********n2244 Paar
30 Beiträge
Wir sind jetzt 45 Jahre verheiratet haben noch einmal in der Woche Sex aber nicht immer geschlechtsverkehr haben noch immer spass dabei und sind immer noch verliebt.
*********_4748 Paar
548 Beiträge
Wir Zwei sind 42 Jahre zusammen. Seit 35 Jahren verheiratet.
Sex war und ist uns immer wichtig.
Wir haben sehr oft täglich Sex, wobei dazu für uns mehr zählt als rein/ raus. Vom Quicki bis Seestern genießen oder einer ausgiebigen Session.
Wir haben mal ein Buch von einem Paar gelesen, die ein Jahr lang jeden Tag Sex hatten und was das mit ihnen gemacht hat.
Wir haben das dann auch durchgezogen. Das war manchmal einfach nur lustig, aber eins ist sicher,
das Experiment war sehr gut für uns.
Und ja, aus mehr wird mehr!
Langeweile kam in all den Jahren nicht auf. Sexualität verändert sich und wird
tatsächlich immer besser dabei.
Ich glaube, es kommt auch mit auf die Partnerschaft an und wie das Leben gestaltet ist. Mein Partner war vor der Pandemie oft auf Geschäftsreise und demnach wäre täglicher Sex gar nicht möglich gewesen. Des Weiteren kommt einer von uns beiden manches mal erst um 22 Uhr nach Hause und wenn einer wieder um 5 Uhr aufsteht, dann ist Sex nicht förderlich für ausreichend Schlaf und fit für den Tag.

Es gibt auch Wochenende da bin ich mit ein paar Mädels weg, oder einer von beiden besucht Freunde. Auch gibt es Phasen, da sehen wir uns so gut wie gar nicht, obwohl wir zusammenleben.

Sicherlich, es ist auch eine Frage der Priorität. Für uns kommt es einfach nicht in Frage, das berufliche, oder private für Sex soweit zurückzuschrauben das wir eine gewisse Anzahl am Tag oder in der Woche erreichen.
*****le8 Paar
1.685 Beiträge
Zitat von *******ro09:

Mir persönlich wäre es zu eintönig jeden Tag das gleiche abends zu erwarten auch wenn es Spielzeug Abwechslung in Sachen Stellungen gibt oder andere Orte. Alleine sich schon den Aufwand dafür zu machen jedesmal bloß was neues probieren oder sich ausdenken zu müssen und dem Druck standzuhalten dass das Sexleben bloß aufregend zu erhalten wäre mir zu anstrengend.

Wir haben zwar nicht täglich Sex miteinander, jedoch durchschnittlich bis zu 4-6 in der Woche.
Wir brauchen weder Aufmachung, noch Spielzeuge und auch keine akrobatischen und exotische Experimente, auch finden wir das erotische Begehren und Verlangen nicht eintönig. Bei uns ist es das gegenseitige Verlangen zu gleichen Teilen, es reichen nur Blicke dafür und wir wollen miteinander schlafen! Ja das solls geben, wenn man sich wunderbar ergänzt und ein gutes ehrliches Miteinander in der Beziehung hat.
**********yes77 Frau
4.086 Beiträge
ich denke, da ist auch viel heiße Luft in Tüten dabei.
Hier bei Joy wird so viel dick aufgetragen und gelogen, warum sollte es bei diesem Thema anders sein *nixweiss*

ps. Bevor hier ein paar bissig werden:
diejenigen, auf die diese Aussage nicht zutrifft, brauchen sich nicht gemeint fühlen
*********over Mann
82 Beiträge
Zitat von **********_girl:
Frauen haben Sex wenn sie wollen.
Männer wenn sie dürfen.

Mehr muss ich nicht dazu sagen *lol*
genau so ist es
*******a71 Frau
127 Beiträge
Zitat von **********yes77:
ich denke, da ist auch viel heiße Luft in Tüten dabei.
Hier bei Joy wird so viel dick aufgetragen und gelogen, warum sollte es bei diesem Thema anders sein *nixweiss*

ps. Bevor hier ein paar bissig werden:
diejenigen, auf die diese Aussage nicht zutrifft, brauchen sich nicht gemeint fühlen
Ich falle auch völlig aus dem Raster, selbst als Single kaum bis gar keine Lust auf Sex, ich gehe zwar ab und zu gern mal in einen Club jedoch zum quatschen (mit meinen Mädelz) tanzen, essen und trinken.....es befindet sich auch selten mal jemand dort der mir optisch gefällt und mit dem ich mir mehr vorstellen könnte, bei privaten NEUTRALEN Dates ist es genauso, ich unterhalte mich gern, schaue mir jedoch mein Gegenüber ganz genau an und komme fast immer zu dem Resultat....das es für mehr (Sex ect.) nicht reicht, ich vermisse aber nichts, mir gehts prima dabei
*********over Mann
82 Beiträge
Das kommt auch viele auf die Einstellung drauf an, ich weis nur das die Männer zu 90% auf deutsch gesagt Schwanzgesteuert sind. Sind war damals in Wien öfters in verschiedene Swinger Clubs und wo andere Männer die ganze Zeit nur hinter den Frauen her waren , habe ich mich ins Wasserbett gelegt, und fern geschaut, irgendeinmal habe die Melds das bemerkt, und dann sich zu mir gelegt, wir hatten echt so viele spaß, und nur so funktioniert es. Das laufen bringt nix muss ich immer wieder lachen in den Clubs.
****_83 Mann
154 Beiträge
Irgendwann, holt einen der Alltag ein. Man ist müde und gestresst von der Arbeit, dann kommen eventuell Hobbys und Kinder dazu. Schon fehlt zum einen die Zeit und zum anderen, die Lust.

Das ist für mich auch das Stichwort. Sex hat man, wenn beide Lust haben. Das kann 3 Mal am Tag sein, oder nur einmal die Woche. Je nach Lust und Laune.

Ich finde Qualität wichtiger, als Quantität
*********over Mann
82 Beiträge
genau um das geht es und das sind spiele das geilste.
Zitat von **********_girl:
Frauen haben Sex wenn sie wollen.
Männer wenn sie dürfen.

Mehr muss ich nicht dazu sagen *lol*

Die Frage ist, was gefühlt überwiegt: das Wollen der Frau oder das Dürfen des Mannes. Auf letzteres kann ich bequem verzichten.
Zitat von **********_girl:
Frauen haben Sex wenn sie wollen.
Männer wenn sie dürfen.

Mehr muss ich nicht dazu sagen *lol*

Gehört dieser Kommentar nicht in einen anderen Thread?


Die großen Sexmythen
**********_girl Mann
45.552 Beiträge
@*******eyn wie so?

Das ist doch Realität und kein Sexmythos!
**********16034 Mann
3.129 Beiträge
Jeden Tag ist schon etwas heftig.
Man ist ja schliesslich keine Besamungsstadtion. *senf*
**********yes77 Frau
4.086 Beiträge
@*******a71
Warum mein Text als Zitat? Dein Beitrag passt null zu meinem Text *nachdenk*
*****_69 Mann
27 Beiträge
Ich bin hier angemeldet weil in knapp 30 Jahren die Häufigkeit dramatisch abgenommen hat.
Sir_v_good_girl hat recht. Wenn die Frau nicht will, geht nix.
Ich spreche von 1 bis 2 mal im Monat *hm*
Zitat von *****_69:
Sir_v_good_girl hat recht. Wenn die Frau nicht will, geht nix.

Ehm, ja ... und? Wo ist der Erkenntnisgewinn?
*******_bw Mann
1.141 Beiträge
Hmm, ich schätze mal, in 17 Jahren Ehe hatten wir das Dutzend nicht voll bekommen. So kann's auch gehen.
*****_69 Mann
27 Beiträge
Erkenntnis: nicht alle haben ein erfülltes Sexualleben
und meist hängt es von der Partnerin ab.
*****ven Frau
7.343 Beiträge
Zitat von *****_69:
Erkenntnis: nicht alle haben ein erfülltes Sexualleben
und meist hängt es von der Partnerin ab.

Ich gehe jetzt einfach einmal davon aus, dass dir die Schaaren an Freundinnen fehlen, die in vertrauensvollen Gesprächen möglicher Weise ein anderes Bild zeichnen. Vieles im Leben ist eine Frage der Perspektive und oftmals steht einem nur eine sehr bestimmte und stark eingeschränkte zur Verfügung.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.