Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dominante Männer & Subs
2783 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17410 Mitglieder
zum Thema
Dom/Sub-Beziehung über eine Session hinaus?160
Da ich in einem anderen Forum damit am Thema vorbei gelaufen bin und…
zum Thema
Als Dom eine Beziehung mit der Sub führen?132
Hallo liebe Doms, Ich war hin und weg nach dieser Nacht, und habe…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was reizt euch an Dom / Sub?

*********Koala Paar
12.036 Beiträge
@****xo
Natürlich kannst Du das. Aber was genau bringt das? Was ist der Mehrwert für Dich oder uns?

Sie
****xo Frau
3.139 Beiträge
Hallo Sie😊

Meine Meinung äußern zu dürfen. Ist das ok für dich?
*********Koala Paar
12.036 Beiträge
Ach, mir ist das eigentlich egal. Ich frage mich halt einfach immer, was einen da antreibt, wenn einen das Thema ja nicht interessiert.

Aber zurück zum Thema.

Sie
****xo Frau
3.139 Beiträge
❤️
****v_i Frau
97 Beiträge
Inzeressant hier zu lesen. Bei mir ist es garnicht, dass das ich bin.
Im alltag bin ich nämlich recht dominant und als sub ist es für mich kopf abschalten, nicht alles planen und organisieren müssen etc. Da geht dann einfach genießen
*******3022 Frau
29 Beiträge
Zitat von ****xo:
Doch, ich finde das interessant. Gepreizte Beine und BDSM als erstes Mal finde ich übrigens nicht so sehr vergleichbar.

Keinen Stress bitte. Aber es muss sich hier auch Niemand aufregen, wenn Leute in "eurem " Forum posten dass sie das eben nicht fühlen.
Da steht ihr doch drüber.

also für mich zum besseren Verständnis:

Dich stört, dass in einem BDSM Unterforum BDSM Themen besprochen werden anlässlich einer Frage eines offensichtlich Nicht-BDSMler.

Wild.
Zitat von ****xo:
Entschuldige bitte, dass ich mich I eurem Forum geäußert habe !!!
Aber echt, was fällt dir ein? Da hättest du eigentlich erst einen Antrag beim BDSM-Tribunal stellen müssen (wie übrigens auch der TE). Kein Wunder, dass hier alle so empört sind. *ironie* *lach*

(Das Mädchen)
*******ant Frau
26.641 Beiträge
Ich verteufele nix, weil ich für mich BDSM nicht als Religion sehe.
Aber, @*****H66 , ich muss zugeben, dass mich Art& Weise/ Reihenfolge deiner/ eurer Informationsbeschaffung schon etwas irritiert.
Meine persönliche Herangehensweise, wenn mich etwas wirklich interessiert, ist da anders.
Weniger nassforsch?

Will heißen: bevor ich Leute mit meiner Neugier/ meinem Unwissen (beides an sich weder Schande noch Vorwurf!) konfrontiere, habe ich mich vorab ein wenig mehr als ein wenig informiert.
Bin da hoffnungslos altmodisch, *lach*.

Und dann erübrigten sich auch Fragen wie
"Wie weit würdet ihr gehen?" -
die nicht nur schwammig bleiben, sondern auch nach Kopfkinobefeuerung riechen.

Ich glaube, das ist es, was sauer aufstößt.
(Und was auch das "Zoogefühl" einiger erklären mag, *g* ).

Gegen interessierte Anfänger habe ich persönlich nichts, bin ich selber immer wieder und immer gerne.

Mein Partytipp: respektvoller, schweigender Abstand.
*******3022 Frau
29 Beiträge
Danke @*******ant . Meine Danke sind aufgebraucht, dann halt so.

Nur mal so als Frage- der TE gedenkt sich nicht mehr zu äussern?
*******ant Frau
26.641 Beiträge
Zitat von *******3022:

Nur mal so als Frage- der TE gedenkt sich nicht mehr zu äussern?

Mich wundert sowas regelmäßig nicht . (!)
Hätte ich auch keinen Bock drauf, wenn ich vertrauensvoll- ungeschickt etwas gepostet hätte und dann die Reaktionen lesen würde.
*zwinker*

(Danke aber für dein Danke)
*****H66 Mann
21 Beiträge
Themenersteller 
Zunächst mal Danke für eure oft leidenschaftlichen Antworten. Jetzt habe ich ein bisschen mehr verstanden von BDSM.
Also für uns ist/war das erst mal Neugier, uns zum Sklavinnen- und Hurenmarkt anzumelden. Mit der Kategorisierung BDSM-Party konnten wir noch nicht viel anfangen.
Für uns ist das kein inneres Bedürfnis, wir sind weder sadistisch noch masochistisch veranlagt. Für uns wäre es ein Spiel, ein Austesten, wie weit wir in diesem Spiel mitgehen wollen.
Sind wir damit auf dieser Party falsch?
Es gab dazu einige hilfreiche Antworten. (Zuschauen, evtl. mit anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen, zu Hause drüber sprechen, ...)
Dafür Danke.
*******556 Mann
117 Beiträge
Hallo ich bin ganz neu dabei. Ich bin der Devote Sklave. Also so die Richtung Sissy. Würde mich freuen wenn jemand . Mir hier etwas erzählen kann.wie Mann sich hier verhält.. und warum dich keine Nachrichten .An Andre Mitglieder schreiben. Kann und wenn das hier nicht hin gehört . Dann Sorry
*******987 Frau
8.343 Beiträge
Zitat von *****H66:
Für uns ist das kein inneres Bedürfnis, wir sind weder sadistisch noch masochistisch veranlagt. Für uns wäre es ein Spiel, ein Austesten, wie weit wir in diesem Spiel mitgehen wollen.
Sind wir damit auf dieser Party falsch?
Nun, wenn ihr nur zuschauen wollt, dann seid ihr auf keinen Fall falsch, solange ihr es respektvoll und ohne zu stören tut. Fragen nicht in einer laufenden Aktion stellen, sondern hinterher an der Bar oder so. Nicht zwischen Schlagwerkzeug und Sub laufen, sonst Aua. Nicht laut lachen oder Entsetzen äußern über was ihr seht. Solche Dinge.

Wenn einer von euch auch versteigert/verkauft werden soll oder will: bitte ganz offen kommunizieren, dass ihr absolute Neulinge seid, sonst könnten die Käufer auf falsche Hoffnungen und Ideen kommen. Ob dann jemand gerade Lust darauf hat, einem kompletten Anfänger die ersten Erfahrungen zu ermöglichen, kann man nie im Voraus wissen. Und wie diese dann aussehen und ob sie euch gefallen, auch nicht.

Wenn ich in eurer Lage wäre, würde ich vorher zumindest mal ein paar kleine Dinge ausprobieren: Klaps auf den Po, Nippel kneifen, vor dem anderen knien zum Beispiel. Das sind so Sachen, die meines Wissens auch Neulingen manchmal zugetraut werden, sie auszuhalten. Natürlich nicht zu feste, weil Neuling, aber das könnte mit der ersteigerten Person durchaus probiert werden. Wenn ihr also zuhause schon merkt "geht gar nicht!" dann ist so eine Veranstaltung vielleicht nicht das richtige für euch. Ihr könnt natürlich trotzdem hin gehen und das klar kommunizieren, dass ihr das nicht wollt, aber das wäre wie im Tanzkurs zu sagen, man möchte nicht den rechten Fuß vor und zurück bewegen. Natürlich, wenn etwas aus gesundheitlichen Gründen nicht geht (Knie kaputt, OP am Nippel) dann geht es auch ohne genau das, aber ich meinte auch eher generell vom Prinzip her. Wenn ihr da aktiv teilnehmen wollt, muss eben schon die grundsätzliche Bereitschaft sein, solche oder ähnliche Dinge auszuprobieren.

Einfach zuhause Mal miteinander versuchen.
*******ant Frau
26.641 Beiträge
Ihr könntet euch auf den "Huren"- Teil konzentrieren.
Da sind mE auch "Kunden" angemeldet, die ebenfalls wenig bis nichts mit BDSM zu tun haben. *g*
*******ant Frau
26.641 Beiträge
Ihr könntet euch auf den "Huren"- Teil konzentrieren.
Da sind mE auch "Kunden" angemeldet, die ebenfalls wenig bis nichts mit BDSM zu tun haben. *g*
*********Koala Paar
12.036 Beiträge
Ich würde Euch eine Einsteigerparty empfehlen. Die gibt es immer mal wieder für Anfänger und Neugierige.

Sie
*******556 Mann
117 Beiträge
Ich finde es sehr schön.wenn ich nicht weiß was als nächstes passiert
Zitat von *****H66:
Sind wir damit auf dieser Party falsch?

Nein, wenn es euch beiden Spaß macht!
*******fly Frau
6.266 Beiträge
nun als Nicht BDSMLer wäre für mich so eine Party wohl zu taff, aber ich bin auch als subWesen in keinster Weise an einem Sklaven und Hurenmarkt interessiert bzw fände es für mich ein Graus...was nicht bedeutet, dass ich es den anderen absprechen will.

Ich frage mich eher @TE was ihr euch davon versprecht, bzw wenn zuschauen euch kickt wäre ev auch eine Swinger Party mit BDSM Anteil (da gints ja auch explizite Veranstaltungen) etwas *nachdenk* also ich hoffe ihr seid nicht überfordert mit dem Thema auf dieser Party.

Was BDSM für mich ausmacht, es ist halt da und ich bin öfter damit im Konflikt, als dass ich es geniesse...wobei ich dies schon auch tue...will damit sagen, es ist kein Fetsich oder Kink sondern eine inner Haltung (mein devotes Wesen).
*********oaka Frau
6.839 Beiträge
Zitat von *****H66:
Sind wir damit auf dieser Party falsch?

BDSM hat sehr viele Facetten. Man muss nicht zwingend sadomasochistisch veranlagt sein oder 24/7 Ds leben, um ein Stück vom Kuchen zu probieren.

Wenn euch die Veranstaltung reizt, why not?
Es gibt ungeschriebene Regeln auf solchen Veranstaltungen. Es ist nicht wie in einem Swingerclub, wo man jemanden ungefragt die Hand auflegen kann, quasi als Anfrage ob man mitspielen darf. Mit Abstand das ganze Treiben beobachten und hinterher an der Bar dann Fragen stellen und das Gespräch suchen. Vielleicht schreibt ihr den Veranstallter an und fragt, ob er euch den ganzen Ablauf vorher erklären könnte oder euch ein erfahrenes Pärchen zur Seite stellen könnte.

Wir, also mein Mann und ich, waren vor vielen Jahren in einer ähnlichen Situation. Wir suchten den Kontakt zu Gleichgesinnten, uns war der Austausch hier im Forum zu einseitig. Wir wollten die Atmosphäre spüren und sehen, wie andere Menschen BDSM ausleben. Wir wollten unseren Wissensdurst stillen. Bei unsere Suche, fanden wir auch ähnlich große Veranstaltungen. Für uns viel zu groß, alleine als Paar ohne jemand anderen zu kennen.... zum Glück fanden wir für uns eine kleinere Veranstaltung.

Natürlich schreibe ich nur von unseren Erfahrungen, es muss sich für euch gut anfühlen.
*******ant Frau
26.641 Beiträge
@*********oaka
*blumenschenk* für den sehr menschlichen Kommentar.
*****H66 Mann
21 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank für eure Beiträge. Mein Anliegen ist damit für mich erfüllt und ich ziehe mich aus der Diskussion zurück und werde diesen Thread nicht weiter beobachten.
Ciao
Harry H 66
*******_80 Mann
430 Beiträge
Zitat von *********illig:
Ich habe die devote-sehr devote Haltung schon immer in mir gespürt, auch die Neigung meine Grenzen auszudehnen.
Mein Herr hat diese Neigung in mir geweckt und er legt die Grenzen fest oder treibt mich auch darüber hinaus. Ich habe Aufregung im Bauch wenn ich weiß dass er Zeit hat und falle in ein Loch, wenn etwas dazwischen kommt.
Dieses nicht Wissen, was er vorhat, wohin die Reise geht ist schon pure Explosion.


Das kann ich sehr gut verstehen. Lass uns gerne mal schreiben @*********illig
Mich erregt der Gedanke, dass es meinem Sub richtig Spaß macht, wenn ich ihn wie den letzten Dreck behandel und ihm zu verstehen gebe, dass er mir zur Verfügung zu stehen hat, wenn ich gerade richtig geil bin.
Nun, ich habe mir die Frage lange gestellt.

Ich mag mich im RL überhaupt gar nicht unterwerfen. Ich bin alles aber keine Sklavin.

Aber ich mag es, wenn er mich sehr gut kennt, weiß welche Knöpfe er an mir bespielen muss, um bestimmte Gefühle, Zustände und Reaktion von mir auszulösen. Dieser Macht gebe ich mich gerne hin, wenn ich spüre, dass er mich trotz allem respektiert, achtet. Ansonsten geht gar nichts. Ich mag das tiefe Band, dass sich da bildet ... tiefes Vertrauen, das Spiel mit einer potentiellen Gefahr, die aber tatsächlich keine Gefahr ist, weil er nichts tut, was ich nicht wirklich wollte.

Es bleibt für mich also immer Spiel.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.