Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Männer mit Brustbehaarung
2018 Mitglieder
zur Gruppe
Altersunterschied
6222 Mitglieder
zum Thema
Steifer Schwanz kurz vor dem Eindringen749
Wir finden Bilder total erotisch und geil, wo der steife Schwanz kurz…
zum Thema
Steifer Schwanz kurz vor dem Eindringen 2.0130
Wir finden Bilder total erotisch und geil, bei denen der steife…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie empfindet ihr das erste Eindringen beim GV?

Wie empfindet ihr das erste Eindringen beim GV?
Hallo Ihr lieben männlichen Wesen🙂

Wie empfindet ihr das erste Eindringen beim Sex in die Muschi? Welches Gefühl entsteht dabei im Schwanz/ im Kopf?
Und wie empfindet ihr im Gegensatz dazu an der gleichen Stelle,wenn ihr weiter penetriert.

Es betrifft nicht unbedingt das allererste Eindringen in Eurem Leben, sondern das erste Eindringen, wenn ihr gerade dabei seid, wilde Sachen mit Euren Frauen zu veranstalten.

Diese Frage stelle ich, damit ich es mir als Frau endlich mal etwas besser vorstellen kann.
Viele Männer beschreiben gerade das erste Eindringen als besonders "intensiv".

Freue mich auf Eure Eindrücken 😊
Leg mal 2 Stücke schweineleber in ein Wasserglas
Das ganze 30 sek in die Mikrowelle
Und dann steck mal deine Finger in das Glas
Dann weißt du wie sich das anfühlt.

Und wie sich das im Kopf anfühlt
Verschieden

Von ich hab sie bis ich steck meine Finger in schwgineleber kann alles dabei sein.
*********HROOM Mann
4.095 Beiträge
Es ist für mich so ein kribbeln, die ganze Situation, die Frau dabei zu beobachten, ihre Erregung im ganzen wahrzunehmen, Mimik, Gestik ihre Atmung zu hören. Ihr Verlangen zu spüren, genommen zu werden. Dabei ist natürlich das ganze drum herum, die Stimmung, Geilheit wichtig.

Sicherlich noch ein großer Unterschied, wenn es Haut auf Haut ist. Aber Sicherheit geht nunmal vor.
Dieser Moment dann zu sehen, wenn man die Eichel an ihren Eingang "positioniert", wie ihre Lippen dann langsam sich unter dem Druck öffnen und dann ist es eben ganz unterschiedlich, wie feucht sie ist, wieviel "Widerstand" ist dadurch vorhanden...

Ich persönlich spiele sehr gerne erstmal mit iher Vulva bevor ich eindringe, den Schaft über ihre Lippen gleiten lassen, den Bereich der Klit mit meiner Eichel zu streicheln. Aber das ist eben unterschiedlich, worauf man gerade Lust hat. Ich mag auch das Gefühl wenn sich die Schamlippen um meinen Eichelkranz legen und ich erstmal nur so tief eindringe und das ganze noch ein wenig raus zöger bevor ich mich cm für cm vortaste.
Aber auch das ist eben unterschiedlich, eben der Situation geschuldet und die Art von Sex die man gerade macht, ob Slow oder hart.
Es ist eben eine Mischung aus Brainfuck der vorweg geht, das visuelle und was ich dabei höre und spüre.

Und jedes Mal ist es eben anders, da spielt soviel mit rein. 😉

Das Gefühl kann man so nicht beschreiben, das kann leider nur ein Mann empfinden.
*********ebell Mann
2.532 Beiträge
Zitat von *******ppe:
Diese Frage stelle ich, damit ich es mir als Frau endlich mal etwas besser vorstellen kann.

Das wirst du nicht können. Wahrnehmung ist immer perspektivisch subjektiv und mangels biologischer Konfiguration wird das nichts.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das sein muss, wenn in eine Muschi eingedrungen wird. Ich bin dazu schlicht nicht in der Lage, selbst wenn es mir beschrieben würde.
Siehe auch: Thomas Nagel - What is it like to be a bat? https://www.sas.upenn.edu/~cavitch/pdf-library/Nagel_Bat.pdf
******uja Frau
6.893 Beiträge
@****az hatte vor einiger Zeit mal einen Pinnwandeintrag, wo er das Gefühl des Eindringens mit dem Bild eines Rammbocks aus irgendeiner Serie verglichen hatte. Das war für mich ein sehr aussagekräftiger Vergleich. Vielleicht mag er das Bild ja nochmal hervorholen? *g*
*****eal Mann
1.780 Beiträge
Das erste Eindringen ist meistens für mich das intensivste Gefühl. Egal wie oft ich schon mit jemandem Sex hatte, dieses erste Eindringen, der Moment in dem sich zwei Körper vereinen und man sich gegenseitig das erste Mal richtig spürt ist immer ein erregendes Gefühl.
*******ant Frau
25.178 Beiträge
Zitat von ********eeds:
Leg mal 2 Stücke schweineleber in ein Wasserglas
Das ganze 30 sek in die Mikrowelle
Und dann steck mal deine Finger in das Glas
Dann weißt du wie sich das anfühlt.

Und wie sich das im Kopf anfühlt
Verschieden

Von ich hab sie bis ich steck meine Finger in schwgineleber kann alles dabei sein.

Jaja, ich weiß, Männerforum. *schaem*

Da nehme ich mir als ehemalige Vaginismus (Schmerzen über die ersten Minuten) - Betroffene vor, dem Thread still zu folgen...
Und falle gleich beim ersten Kommentar lachend vom äh- Stuhl.

Ganz im Ernst:
Sowas hätte ich gerne schon viel früher mal gehört/ gelesen (und später weniger "Yoni" - Zeug).
*rotfl* *blume*, sehr entspannend!
Unterschiedlich, je nachdem ob mit oder ohne Kondom. Mit ist das Eindringen selbst "unspektakulärer", ich spüre die Wärme und wie die Vagina den Penis aufnimmt, auch etwas das Spiel mit nur wenig Tiefe, wenn nur die Spitze eindringt. Mit Kondom habe ich die wesentlich stärkeren Reize aber erst, wenn der Penis tief drinnen ist, am deutlichsten, wenn sie mich reitet.

Ohne Kondom gibt es beim Eindringen wesentlich feinere Nuancen, das Spiel mit der Eichel am Scheideneingang fühlt sich viel geiler an, und wenn ich vorher längere Zeit enthaltsam war, komme ich recht schnell, falls ich es nicht kontrolliere.

Ich weiß nicht - vielleicht kann Clitplay etwas von diesen Gefühlen vermitteln. Da wären jetzt die Frauen gefragt.

Etwas anders ist es beim Analverkehr, aber das wäre wohl für einen separaten Thread.
*******r_73 Mann
3.921 Beiträge
Der erste Stoss ist immer aufregend geil, und hängt immer davon ab wie feucht und geil die Frau grad ist, ob er langsam, hart, gefühlvoll oder erbarmungslos ist.
Ohne Gummi ein tolles Gefühl 👍
Ich würde die Frage vielleicht andersrum stellen, wie fühlt sich ein Penis in der Vagina eigentlich an?
Für mich hängt es stark davon ab, in welcher Beziehung ich zu der Frau stehe.. es ist ein von: unglaublich wundervoll aufgenommen zu werden, ein verschmelzen mit der Yoni von der Penisspitze an, bishin zu einem recht unpersönlichen „eindringen“, das ist auch geil, aber hat die ganzen emotionalen Ebenen nicht dabei.
Zusammenfassend: es ist sehr vielfältig und einzigartig zugleich, das empfinden beim ersten aufgenommen werden. (ich nenne es lieber „aufgenommen“ werden da eindringen für mich was mit Widerstand überwinden zu tun hat?!) Es hängt von vielen Faktoren ab und ist auch mit jeder Frau unterschiedlich, da dir Beschaffenheit der Yoni auch immer verschieden ist☺️
Zitat von ****raa:
Für mich hängt es stark davon ab, in welcher Beziehung ich zu der Frau stehe.. es ist ein von: unglaublich wundervoll aufgenommen zu werden, ein verschmelzen mit der Yoni von der Penisspitze an, bishin zu einem recht unpersönlichen „eindringen“, das ist auch geil, aber hat die ganzen emotionalen Ebenen nicht dabei.
Zusammenfassend: es ist sehr vielfältig und einzigartig zugleich, das empfinden beim ersten aufgenommen werden. (ich nenne es lieber „aufgenommen“ werden da eindringen für mich was mit Widerstand überwinden zu tun hat?!) Es hängt von vielen Faktoren ab und ist auch mit jeder Frau unterschiedlich, da dir Beschaffenheit der Yoni auch immer verschieden ist☺️

Das hast Du sehr schön geschrieben.
*****ite Frau
8.503 Beiträge
Zitat von ********eeds:
Leg mal 2 Stücke schweineleber in ein Wasserglas
Das ganze 30 sek in die Mikrowelle
Und dann steck mal deine Finger in das Glas
Dann weißt du wie sich das anfühlt.

Boah... *augenzu*

Wie krieg ich das wieder aus dem Kopf raus *ballaballa*
Zitat von *****ite:
Zitat von ********eeds:
Leg mal 2 Stücke schweineleber in ein Wasserglas
Das ganze 30 sek in die Mikrowelle
Und dann steck mal deine Finger in das Glas
Dann weißt du wie sich das anfühlt.

Boah... *augenzu*

Wie krieg ich das wieder aus dem Kopf raus *ballaballa*

Da hab ich Glück, das hab ich gar nicht reingelassen. Alleine schon der Geruch ist so weitab, da gibt es keine Schnittmenge.
*******Lust Mann
119 Beiträge
Für mich ist tiefer Blickkontakt beim ersten Eindringen i.d.R. sehr wichtig, jedenfalls wenn ich mit einer Frau alleine bin. Ohne diesen Blickkontakt (der gleichzeitig einen Kontakt auf tieferer Ebene darstellt) gibt es keinen gefühlvollen Sex. Sex zu zweit ist ein Dialog der schon beim Vorspiel bzw. Küssen beginnt. Das erste Eindringen stellt aber die nächste Ebene dar und braucht meiner Ansicht nach eine gewisse empathische Nähe, damit wir gemeinsam im richtigen Tempo in Richtung Höhepunkt gehen können. Beim Gruppensex muss Blickkontakt nicht sein, dann ist aber klar dass es hemmungslos zugeht, nicht unbedingt gefühlvoll bzw. sensibel.
Manchmal steht aber der Wunsch der Frau im Vordergrund, und dann kann es sein, dass sie mir was Husten würde, wenn ich gerne Blickkontakt hätte. Statt dessen will sie vielleicht, dass ich sie zuerst ohne lange zu fackeln a tergo nehme, kurz davor die Pelle runterziehe und ihr quer über den Hintern spritze. Das hat dann für mich auch Vorrang.
*******y_74 Mann
505 Beiträge
Zitat von ********eeds:
Leg mal 2 Stücke schweineleber in ein Wasserglas
Das ganze 30 sek in die Mikrowelle
Und dann steck mal deine Finger in das Glas
Dann weißt du wie sich das anfühlt.

Und wie sich das im Kopf anfühlt
Verschieden

Von ich hab sie bis ich steck meine Finger in schwgineleber kann alles dabei sein.

Sehr gut *haumichwech*... Genau mein Humor
*******er57 Mann
553 Beiträge
Schweineleber wird demnächst ausverkauft sein *witz*
****100 Mann
3.196 Beiträge
Es ist jedesmal wieder ein Erlebnis....meist schlage ich meinen harten Schwanz erst mal auf Fieber Klit und Schamlippen...Genieße es, die schon saftbenetzte Muschi anzusehen, idealerweise grosse schmetterlingförmige Schamlippen mit Zunge und Fingern vorher nochmal zu stimulieren, den Geruch und leicht milchig Saft aufzunehmen um laaaangsam nur mit der Spitze meinen Schwanz einzuführen, langsam tiefer einzudringen, erst mit leichten Stößen und dann immer heftiger bis zum Anschlag....Diese wohlige Wärme, die Gier in den Augen der Lady und das immer lauter werdende Stöhnen kickt mich jedes Mal ins unermessliche....wenn dann noch Dirty Talk hinzukommt, ich die Lust bei Lady steuern kann gibt mit das große Befriedigung ...
********nkey Mann
767 Beiträge
Das war mal ganz fantastisch… unbeschreiblich.
Allerdings nur das erste Eindringen, schon der zweite Stoß war… naja auch nicht schlecht, aber nicht mehr sooo.
Seit ich mich aus medizinischen Gründen beschneiden lassen musste, ist das weg.
Vögeln ist immer noch super, aber das erste Eindringen nicht mehr so viel anders.
Zitat von ********nkey:
Das war mal ganz fantastisch… unbeschreiblich.
Allerdings nur das erste Eindringen, schon der zweite Stoß war… naja auch nicht schlecht, aber nicht mehr sooo.
Seit ich mich aus medizinischen Gründen beschneiden lassen musste, ist das weg.
Vögeln ist immer noch super, aber das erste Eindringen nicht mehr so viel anders.

Danke für Deine Eindrücke. Die Sensibilität der Eichel soll nach der Beschneidung auch extrem zurückgehen, habe ich mir sagen lassen.
********nkey Mann
767 Beiträge
Extrem würde ich nicht sagen… aber das erste Eindringen ist, bei mir, nicht mehr dasselbe.
Kann man wahrscheinlich nicht verallgemeinern, aber Beschneidung würde ich als allerletzte Möglichkeit sehen.
******uja Frau
6.893 Beiträge
Zitat von ******uja:
@****az hatte vor einiger Zeit mal einen Pinnwandeintrag, wo er das Gefühl des Eindringens mit dem Bild eines Rammbocks aus irgendeiner Serie verglichen hatte. Das war für mich ein sehr aussagekräftiger Vergleich. Vielleicht mag er das Bild ja nochmal hervorholen? :-)

Gefunden. https://lotr.fandom.com/de/wiki/Grond_(Ramme)?file=Grond.png
********onie Mann
132 Beiträge
Tolles Thema. 😄👍

Ich bin da seit einigen Jahren sehr bewusst geworden im Bereich des Wahrnehmen und des Fühlens. Energie zu spüren, Austausch von dessen.
Mag sein, dass ich stets auch immer Partnerinnen hatte, die wie ich selbst, mit vollem Gefühl und Herzen lieben.

Wenn ich in eine Frau eindringe, bin ich innerhalb eines anderen menschlichen Wesens, ich bin in Ihr.
Ich habe erkannt, wie heilig das ist.
Dass dies, der Einheit nächstgelegenste Erfahrung ist, die man jemals haben kann, und dass Sie dieses Geschenk für einen bereithält.
Dass man zum Schoss und zum Punkt der Schöpfung zurückkehrt.

Dass, wenn man Sie verlässt, Sie die Trennung fühlt, weil man sich körperlich herauszieht und Sie leer hinterlässt.
Dass die Erlaubnis in Ihr zu sein, ein Geschenk ist, eine Ehre, etwas Heiliges, und dass es unsere/meine Aufgabe ist, dies zu wissen, zu respektieren und zu ehren.
Dass ihr Herz mit ihrem Körper verbunden ist, und wenn man in Ihren Körper eindringt, auch Ihr Herz betritt.
Dass Sie alles fühlt, wenn man in Sie eindringt, denn all unsere Energie gibt man Ihr und in Sie weiter.
Deshalb haben wir die Verantwortung, diesen Raum mit der Transparenz unserer Absichten zu betreten, denn Sie wird spüren, wenn man Sie benutzt, um seinen eigenen Schmerz und Emotionen nicht zu fühlen.
Man muss achtsam und uns dessen bewusst sein, warum man in Sie eindringt und womit man Sie ausfüllt.
Dieser "Sex" ist die kosmische Verbindung der weiblichen und männlichen Energie, eine heilige Begegnung der Polaritäten, und hat nichts zu tun mit Orgasmus erreichen, ausdauernd zu sein, der Größe, einer Nummer in unser Kollektion oder unserem Wert.
Dass sich eine Frau wahrhaftig zu öffnen beginnt, tief zu gehen bedeutet - aber nicht tief in Ihr, sondern in einem selbst, sich selbst zu kennen, und je tiefer man zu sich selbst vordringen kann, desto tiefer kann man es bei einer Frau.
Zitat von ********onie:
Tolles Thema. 😄👍

Ich bin da seit einigen Jahren sehr bewusst geworden im Bereich des Wahrnehmen und des Fühlens. Energie zu spüren, Austausch von dessen.
Mag sein, dass ich stets auch immer Partnerinnen hatte, die wie ich selbst, mit vollem Gefühl und Herzen lieben.

Wenn ich in eine Frau eindringe, bin ich innerhalb eines anderen menschlichen Wesens, ich bin in Ihr.
Ich habe erkannt, wie heilig das ist.
Dass dies, der Einheit nächstgelegenste Erfahrung ist, die man jemals haben kann, und dass Sie dieses Geschenk für einen bereithält.
Dass man zum Schoss und zum Punkt der Schöpfung zurückkehrt.

Dass, wenn man Sie verlässt, Sie die Trennung fühlt, weil man sich körperlich herauszieht und Sie leer hinterlässt.
Dass die Erlaubnis in Ihr zu sein, ein Geschenk ist, eine Ehre, etwas Heiliges, und dass es unsere/meine Aufgabe ist, dies zu wissen, zu respektieren und zu ehren.
Dass ihr Herz mit ihrem Körper verbunden ist, und wenn man in Ihren Körper eindringt, auch Ihr Herz betritt.
Dass Sie alles fühlt, wenn man in Sie eindringt, denn all unsere Energie gibt man Ihr und in Sie weiter.
Deshalb haben wir die Verantwortung, diesen Raum mit der Transparenz unserer Absichten zu betreten, denn Sie wird spüren, wenn man Sie benutzt, um seinen eigenen Schmerz und Emotionen nicht zu fühlen.
Man muss achtsam und uns dessen bewusst sein, warum man in Sie eindringt und womit man Sie ausfüllt.
Dieser "Sex" ist die kosmische Verbindung der weiblichen und männlichen Energie, eine heilige Begegnung der Polaritäten, und hat nichts zu tun mit Orgasmus erreichen, ausdauernd zu sein, der Größe, einer Nummer in unser Kollektion oder unserem Wert.
Dass sich eine Frau wahrhaftig zu öffnen beginnt, tief zu gehen bedeutet - aber nicht tief in Ihr, sondern in einem selbst, sich selbst zu kennen, und je tiefer man zu sich selbst vordringen kann, desto tiefer kann man es bei einer Frau.

Wow. Was für eine tolle Umschreibung bzw. Beschreibung. Wahnsinn.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.