Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dominante Männer & Subs
2747 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
21707 Mitglieder
zum Thema
Ist es wichtig, dass ein Dom die Grenzen seiner Sub kennt?209
Ich würde gerne wissen ob ein Meister die Grenzen seiner Sub kennen…
zum Thema
Dom verlangt Beischlaf mit anderen Männern als Liebesbeweis109
Es geht ja so oft um Grenzen verschieben, um Liebesbeweise und…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was würdet ihr alles für eure Sub tun? Wo sind eure Grenzen?

******ese Mann
15 Beiträge
Themenersteller 
Was würdet ihr alles für eure Sub tun? Wo sind eure Grenzen?
Als Dom kennt ihr das bestimmt da ist diese wundervolle Sub/Frau die es einfach nur anmacht euch völlig ungehemmt zu erleben (bis zu einer gewissen Grenze) und euch völlig zu Diensten ist. Sie ist angemacht ist von eurem Verlangen und eurer Ausdauer. Vielleicht hat sie sich nie träumen lassen auf so etwas zu stehen, so hart und schnutzig benutzt zu werden. Sich so weiblich zu fühlen.

Weil ich ein einfühlsamer Dom und ein bisschen pervers seit lasst ihr euch ihre Fantasien erzählen während sie euch in der Hand hat. Ihr möchtet etwas von der Wertschätzung zurück geben die sie euch geschenkt hat.

Wie weit würdet ihr gehen um eine ihrer Fantasien war werden zu lassen? Würdet ihr etwas tun was okay für euch wäre aber nicht so richtig anmacht? Ihr es aber geil findet wenn eure Sub so richtig in fahrt ist. Ich muss gestehen das meine Grenzen da Enden wo mein Schwanz nicht mehr hart ist.

Sagen wir mal ein MMF, wobei ihr den Spaß dabei hättet sie dafür zu trainieren? Oder Sex in der ö
Öffentlichkeit auch wenn es euch nicht ganz so anmacht? Einen Gangbang mit Gesichtsbesamung? Oder vielleicht sogar das perversere von allem "hier Fantasie einfügen"? *zwinker*

Sind es Sub Eigenschaften die den Dom da bewegen?

Was habt ihr schon für eure Sub getan?
******ell Frau
3.147 Beiträge
Sollte es nicht immer ein Geben und Nehmen sein, völlig ungeachtet des Machtgefälles ?

Solange es nichts mit absoluten NoGo's zu tun hat, sollte jeder offen sein.
Ich hab so das Gefühl das da grad die Pferde mit dir durchgehen.
Vielleicht mal ein weniger pornos schauen das bringt einen auf den Boden der Tatsachen zurück.

Ich würde für meine sub nicht mehr tun als für jede andere Frau der Ich mein Herz schenke.
Sub sein heisst nicht etwas besseres zu sein als jeder andere herzensmensch.
***ka Frau
2.837 Beiträge
Ist das eine Frage nach Selbstaufgabe?

Dann ist das vermutlich der Tod einer jeden Beziehung.
*******r_73 Mann
3.922 Beiträge
Es sollte ein geben und nehmen sein, ein totales Vertrauensverhältnis da sein, dann kann vieles passieren, aber dahin ist ein weiter Weg.
*****ite Frau
8.503 Beiträge
Nach Aber da kann man sich den Mund fusselig reden Einleitung hatte ich unter pervers irgendwie mehr erwartet als MMF.
Blutspiele oder so...

Aber trotzdem, gute Frage.
Bis zu einem gewissen Grad kommen sich beide entgegen, solange es keine Abneigungen berührt. Das halte ich (auch BDSM-unabhängig) für mich zumindest für einen guten Richtwert für eine längerfristig beidseitig befriedigende Beziehung.
********Pain Paar
435 Beiträge
Ich habe es schonmal für sie mit einem schwarzen getan. Heiß war es.

Und ihn sogar mit Milch ans Bett getragen. Etwas von seinem weißen Schaum ist dabei auf den Boden getropft.

Normalerweise holt sie immer den Kaffee, aber, was man Sonntags nicht alles für seine Sub tut.
********noxx Frau
3.587 Beiträge
Wenn ich sub etwas gutes wollte, was absolut nicht meinen Kink trifft oder was ich technisch einfach nicht leisten kann, würde ich jemanden suchen, der ihm diesen Kink erfüllen kann. Vorausgesetzt, ich bin davon überzeugt, dass sub aus der Sache ohne irgendeinen Schaden wieder rauskommt.
Wenn es mich schlichtweg nur nicht anmacht, aber ansonsten für mich machbar wäre, so what, wieso nicht mal machen? Wo ist das Problem, sich einfach daran zu freuen, dass es sub gut geht?
Das allerdings nicht immer und nur, wenn ich das so möchte *g* Netter ist es doch, Dinge zu verwirklichen, die beider Gusto trifft...

noxx
*******ant Frau
25.185 Beiträge
Für mich wäre es wichtig, dass er mich nicht spüren lässt, dass er etwas "nur für mich" macht oder eben machen lässt.
Da würde ich mich wie ein genadelgepiekster Luftballon fühlen.

Und, am Rande: wenn ich "hart und schmutzig benutzt" werde, fühle ich mich nicht weiblicher als sonst- ich weiß doch, dass ich 'ne Frau bin? *gruebel*
*******ssa Frau
5.031 Beiträge
Zitat von *******ant:
Und, am Rande: wenn ich "hart und schmutzig benutzt" werde, fühle ich mich nicht weiblicher als sonst- ich weiß doch, dass ich 'ne Frau bin? *gruebel*

oder anders:
hart und schmutzig benutzt werden ist jetzt nicht unbedingtcein Zeichen für Weiblichkeit.

Zum Thema:
mein Spielpartner erfüllt mir ab und an Wünsche um mich bei Laune zu halten im Sinne von, dass ich nicht unzufrieden werde, strikt nur das zu tun was er will.
Meine Zufriedenheit nutzt ihm ja letztendlich auch.
********noxx Frau
3.587 Beiträge
Zitat von ******ese:
Vielleicht hat sie sich nie träumen lassen auf so etwas zu stehen, so hart und schnutzig benutzt zu werden. Sich so weiblich zu fühlen.

Aus meiner Sicht: ich fühl mich sogar weiblich, wenn ich toppe und jemanden "benutze"... hust

Ihr möchtet etwas von der Wertschätzung zurück geben die sie euch geschenkt hat.

Ich spiele generell nur mit Menschen, die ich wertschätze und die mich wetschätzen, ungeachtet der Seite, die gespielt wird. Wieso sollte man sich mit Menschen umgeben, die das nicht tun?

Ich muss gestehen das meine Grenzen da Enden wo mein Schwanz nicht mehr hart ist.

Ganz ehrlich gesprochen, ist das ein klein bissel egoistisch oder, wenn man betrachtet, dass subs idR auch Dinge tun sollen, die nicht so spassig für sie sind.

Sagen wir mal ein MMF, wobei ihr den Spaß dabei hättet sie dafür zu trainieren? Oder Sex in der Öffentlichkeit auch wenn es euch nicht ganz so anmacht? Einen Gangbang mit Gesichtsbesamung? Oder vielleicht sogar das perversere von allem "hier Fantasie einfügen"? ;)

Das ist ja eher was nettes für alle Beteiligten oder?

Sind es Sub Eigenschaften die den Dom da bewegen?

Nein, das sind: ich bin nett und kein Arschloch-Typ (m/w/d) Eigenschaften.

noxx
*******ant Frau
25.185 Beiträge
@********noxx
Wie heißt es neudeutsch so schön?
Ich feiere deinen Kommentar.
*g*
*****olf Mann
3.046 Beiträge
Zitat von ******ese:

Was habt ihr schon für eure Sub getan?

Gekocht, Wäsche gewaschen, die Tür aufgehalten, den Müll runtergetragen, gebügelt, Bad eingelassen, massiert, mich bei ihr ausgeheult uvm. ... und dass alles völlig ohne Erektion.
**du Mann
1.006 Beiträge
Hallo Nordriese

Vermutlich meinst Du konkrete Wünsche der Sub, die sie mit Dir an und für sich ausleben will. Und nicht Fantasien im Kopf, bei denen unklar ist, ob sie realisiert werden sollen und die sie Dir womöglich gar nicht erzählen will. Ich bin auch sonst über die eine oder andere Aussage von Dir gestolpert, aber lassen wir dies beiseite.

Natürlich hängt's davon ab, wie wichtig der Wunsch ist und wie häufig er sein soll. Und ob Du daran interessiert bist oder ihn ausprobieren oder wieder ausprobieren willst, was ein Interesse am Ausprobieren voraussetzt. Akzeptabel können auch wohl nur gelegentliche Dinge sein, die Du OK, aber kein "Burner" findest. Insofern als Du sie nicht motivationslos "spielst". Bei für Dich noch negativer besetzten Punkten frage ich mich, wieso Du sie ausleben solltest. Und ob es dann nicht eine andere stimmige Lösung geben kann wie z.B. ein anderer Dom. Doch "leben und leben lassen"..

Lg, alles Gute Dir! Pidu
***fo Mann
76 Beiträge
Für mich gibt es wenige Punkte, die ich mit meiner Sub nicht machen würde oder machen lassen würde, selbst wenn Sie es gerne hätte.

Wenn Sie wünsche hat, die ich selber nicht mag, oder auch nicht kann, würde ich sie Unterstützen, dass sie jemanden findet, der es machen kann und will. Ich führe Sie in die Situation, erfreue mich an Ihrer Lust und nehme Sie nach dem Erlebnis wieder aus der Situation heraus.

Bei Fantasien, die nichts mit Sex zu tun hat, kann ich mich auch entscheiden, dass ich es selber mache, auch wenn es mich nicht in der Form anmache. Ich ziehe meine Lust daraus, dass es ihr gut geht, dass es ihr gefällt, dass ich ihr ein Wunsch erfülle. Ich kann mir danach immer noch nehmen, was ich will und was mich geil macht.
********unge Mann
59 Beiträge
Das kommt darauf an, ob es 15 oder 30 cm sind. Auf jeden Fall mit Avocado.
*********ul_KK Paar
904 Beiträge
Ähm, ich bin ja nur "Sub", aber irgendwie verstehe ich die Frage nicht. Machst du strikt immer nur die Sachen, die dich geil machen? Mein Herr experimentiert viel und natürlich bindet er auch meine Kinks ein, auch wenn er vorher keinen Steifen hatte, weil er sie einfach nicht probiert hat. Bei Bondage z. B. hat er keinen Steifen, weil er sich da konzentriert.
Und ja er macht auch Dinge, wo er weiß, dass es mich mehr kickt, weil ihn meine Reaktion darauf kickt.
Eine Session nach dem Grad des steifen Schwanzes auszurichten, finde ich merkwürdig.
*********n_65 Mann
39 Beiträge
Zitat von *****r33:
Zitat von ******ese:

Was habt ihr schon für eure Sub getan?

Gekocht, Wäsche gewaschen, die Tür aufgehalten, den Müll runtergetragen, gebügelt, Bad eingelassen, massiert, mich bei ihr ausgeheult uvm. ... und dass alles völlig ohne Erektion.

*spitze*
******gor Mann
1.200 Beiträge
Ich kenn kaum Dinge,die ich nicht tun würde.
Ausser alles was ins Klo gehört sollte auch dort landen.
Aber wenn sub mal NS erleben wollte,würde ich
über diesen Schatten springen.
Für manche mag es zu einer Session gehören,
für mich halt nicht.
Ich mag es nicht und kann dem nichts abgewinnen.
********ious Mann
2.883 Beiträge
@******ese

Du scheinst BDSM ausschließlich aus der sex. Perspektive zu betrachten. Da du aber im BDSM-Forum gepostet hast, erwarte demnach auch andere Antworten.

Natürlich hab ich als Dom auch meine Tabus und NoGo's. Z.b. andere Typen. MMF kann sie also gerne haben aber dann wars das auch mit uns. Ich steh auch nicht auf frivoles ausgehen aber da könnte ich noch über meinen Schatten springen.

Abgesehen davon, dass Atemreduktion so gar nicht meins ist, wüsste ich jetzt nicht, wo ich rein sex. betrachtet, Grenzen hätte. Von mir aus auch das Klo-Zeug, ich hab da keine Berührungsängste.

Bin ja vornehmlich im D/s zu Hause, was mir aber auch bedeutet, dass ich möchte, dass sie sich hier voll und ganz erfahren kann. Ich mache es dann also nicht davon abhängig ob es mir auch was gibt, sondern eben ihr. Schließlich tut sie auch einige Dinge nur für mich, ohne selbst was davon zu haben. Oder sogar, ohne es zu wollen aber sie tut es für mich. Also tue ich es auch für sie.

Unabhängig davon, dass Sub auch meist meine Partnerin ist, würde ich logischerweise alles für sie tun, sofern es in meinen Möglichkeiten liegt. Nur so ergibt das für mich einen Sinn. Für ne Ego-Show reicht mir auch Porno, da brauch ich keine Sub für.
*******dor Mann
5.830 Beiträge
@TE/EP
Ich mach nix, was mir nicht gefällt.
Plain simple.
*******011 Frau
2.823 Beiträge
Was ist Dir Sub denn wert? Auch mal über den eigenen Schatten zu springen und vielleicht neue Dinge zu erleben, die Du dann doch geil findest? Wenn es nix ist, kann man es ja wieder sein lassen.

Grundsätzlich hängt das ja auch von der konkreten Konstellation ab. Ist es eine feste oder eine Spielbeziehung?

Wie austauschbar ist Subbi? Und die Frage: Wie austauschbar bist Du für Sub?

Einen Dom, der ständig mit nem Steifen rum rennt würde ich nicht brauchen. Gerade in Konzentrationsphasen lässt Mann ja eher hängen *zwinker* Die Geilheit kommt doch in oder nach solchen Momenten auf ganz anderem Weg.

Und ansonsten stimme ich hier vielen zu: ich würde nichts tun, worauf ich nicht aus irgendwelchen Gründen Bock hätte. Weder als Sub noch als Top. Was dann in dem Moment kickt steht auf einem anderen Blatt. Es muss nicht immer Spaß machen *teufel*
********in75 Frau
7.266 Beiträge
Ich finde die Frage schon komisch, denn diese beinhaltet, das sub sich irgendwas verdienen muss und irgendwie auch kein Mensch ist. Sub sein bedeutet doch nicht abhängig sein. Wenn der Meister gute Laune hat, dann gönnt er ? *roll*

Lebt der Herr denn nicht von seiner sub 😉 also kann man n da nicht einfach den Menschen sehen anstatt die Neigung ?
Zitat von ********in75:


Lebt der Herr denn nicht von seiner sub 😉 also kann man n da nicht einfach den Menschen sehen anstatt die Neigung ?

Finde den Fehler. *zwinker*
********in75 Frau
7.266 Beiträge
Zitat von ********eeds:
Zitat von ********in75:


Lebt der Herr denn nicht von seiner sub 😉 also kann man n da nicht einfach den Menschen sehen anstatt die Neigung ?

Finde den Fehler. *zwinker*


Ein Widerspruch in sich *kopfklatsch* danke für den Hinweis *grins*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.