Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
2098 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
2156 Mitglieder
zum Thema
Bisexuelle Männer mit Status "Hetero": Woran liegt es?258
Bisexuelle Männer mit Status "Hetero": Woran liegt es?
zum Thema
Deine schönsten Erfahrungen mit bisexuellen Männern?193
Unser jetziges Beziehungskonzept entspricht einer geschlechtsspezif…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bisexuelle Männer in der Gesellschaft: Eure Erfahrungen

Bisexuelle Männer in der Gesellschaft: Eure Erfahrungen
Wie sieht die Gesellschaft bisexuelle Männer, können Männer, insbesondere (verheiratete), diese Tendenzen in der Gesellschaft zum Ausdruck bringen oder wird dies für sie eine Katastrophe sein?
****59 Paar
1.747 Beiträge
Bisexuelle Männer in der Gesellschaft: Eure Erfahrungen

Versteh den Sinn nicht *nachdenk*
..... diese Tendenzen in der Gesellschaft zum Ausdruck bringen.............
soll ich mit einem Schild um den Hals rumlaufen wo jeder lesen kann das ich auch bi bin?
*******urig Paar
7.001 Beiträge
Ich muss nicht jedem meine Sexualität aufs Auge drücken und die, die es wissen sollen, werden es erfahren.

Was ich nicht verstehe, wenn Männer hier Hetero angeben und dann auf einmal behaupten sie wären dann doch Bi.
*******nder Mann
2.050 Beiträge
Ich denke, das wichtigste sind positive Beispiele, die Leuten die Angst nehmen, Vorurteile abbauen usw. Ein Tatortkommissar, der eine Frau und Familie hat, die offensichtlich intakt sind, aber auch vor der Familie keine Probleme hat, seinen besten Freund zu küssen, wenn sie sich treffen, einfach auch ihm Zuneigung zu zeigen. Einen schwulen tatortkommissar gibt oder gab es ja inzwischen, in Berlin, glaube ich. Das wichtigste wäre eben, dass das nicht als "heimlich", "versteckt" oder in anderer Form anstößig porträtiert wird, sondern als natürlicher Lebensentwurf.
Und bevor jetzt jemand ankommt: Ich kenne Familien, in denen das so gelebt wird. Das ist also nichts, das es "dann nur im Film" gibt.
**C Mann
12.058 Beiträge
...Homosexualität wird inzwischen von der Gesellschaft größten Teils akzeptiert. Warum sollte da
Bisexualität einen Unterschied machen?
*******ru88 Mann
169 Beiträge
Zitat von **C:
...Homosexualität wird inzwischen von der Gesellschaft größten Teils akzeptiert. Warum sollte da
Bisexualität einen Unterschied machen?

Ich denke mal, weil Homosexualität greifbarer/verständlicher ist für manche Leute.

Bei Bi Neigungen ist es für den einen oder anderen schwieriger die richtige Schublade zu finden. So sind zumindest meine Erfahrungen.

Als bisexueller Mann wurde ich z.B. schon damit konfrontiert das ich ja eigentlich schwul bin und es nur noch etwas dauert bis ich mir da wirklich drüber im Klaren bin.

Mich stört es nicht und gehe da dann auch nicht weiter in die Diskussion.
*********enTe Frau
1.400 Beiträge
Meine ganz persönliche Meinung ist, das bisexuelle Männer stärker diskriminiert werden als homosexuelle.
Denn da zeigt sich dann die (oftmals) scheinheilige Toleranz der Frauen - solange es einen nicht selbst betrifft, kann man ja entspannt sein.
Mich haben hier Reaktionen von Partnerinnen und Frauen allgemein in threads mit diesem Thema schon ziemlich entsetzt. Die homophoben Männer haben natürlich auch etwas gegen bisexuelle Männer. Manche vielleicht aus Angst, weil sie ähnliche Bedürfnisse spüren.

Eigentlich finde ich, dass die ersten Äußerungen hier im Faden diese Intoleranz und Diskriminierung sogar bestätigen.
*******kull Frau
8.109 Beiträge
Ich gehe total konform mit @********au11 . Aus Gesprächen und Kontakt zu bisexuellen Männern weiss ich,wie oft sie gerade von Frauen, abgelehnt werden. Da kreisen meiner Meinung nach viele Vorurteile im Kopf rum.

Wie es in einer Ehe ist,wenn man da seine Bisexualität entdeckt,kann ich nix zu sagen. Aber ich kann sagen,dass es mir total egal ist,ob der Mann hetero oder bi ist.

Und es auch teilweise verstehen,wenn Männer hier im Joy es nicht angeben. Der Gegenwind ist da.


Ich verstehe auch nicht warum man einfach nicht nachfragt,wie jemand seine Bisexualität auslebt. Gibt doch zig Varianten. Das würde enorm helfen,gerade auch die hartnäckigen Vorurteile abzubauen.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Zitat von *********en_Te:
Meine ganz persönliche Meinung ist, das bisexuelle Männer stärker diskriminiert werden als homosexuelle.

Ist auch meine Wahrnehmung. Zusätzlich zu deinen Erklärungen habe ich auch das Gefühl, dass Bisexualität oftmals mit Promiskuität gleichgesetzt wird, mit der Unfähigkeit zur Monogamie bei Männern und umgekehrt bei Frauen mit der Bereitschaft, jederzeit mit irgendeiner Frau intim werden zu können.

Daher habe ich das Gefühl, Bisexualität wird manchmal mehr als etwas wahrgenommen, das man TUT, als etwas, das man IST.
*********enTe Frau
1.400 Beiträge
Auch ein Aspekt den ich beachtenswürdig empfinde. So äußern sich allerdings auch des Öfteren Männer im Forum: Sex unter Männern ist okay, aber eine Beziehung ist nur mit einer Frau denk-bzw fühlbar. Bei dem Thema Küsse unter Männern lese ich soetwas aber auch schonmal zwischen den Zeilen.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Das sagen aber umgekehrt auch viele Frauen von sich, dass sie sexuelle Intimität mit Frauen können, aber Beziehungen nur mit Männern haben.

Ich halte das für eine von vielen "Farben" der Bisexualität.
*********enTe Frau
1.400 Beiträge
Schöner Ausdruck, Kailyn!
*******kull Frau
8.109 Beiträge
Deswegen ja nachfragen,weil es so verschieden sein kann. Was ablehnen aufgrund von Vorurteilen halte ich für den falschen Weg.
*******urig Paar
7.001 Beiträge
Zitat von *********en_Te:
Auch ein Aspekt den ich beachtenswürdig empfinde. So äußern sich allerdings auch des Öfteren Männer im Forum: Sex unter Männern ist okay, aber eine Beziehung ist nur mit einer Frau denk-bzw fühlbar. Bei dem Thema Küsse unter Männern lese ich soetwas aber auch schonmal zwischen den Zeilen.

Ist es aber nicht so, dass eine Beziehung nochmal was anderes ist als bei den meisten ein einfaches Abenteuer?

Daher mag ich ja auch kein Swingen, weil, ich ohne Emotionen und Gefühle mit einem Menschen nicht ins Bett möchte.
*******ru88 Mann
169 Beiträge
Zitat von *********en_Te:
Auch ein Aspekt den ich beachtenswürdig empfinde. So äußern sich allerdings auch des Öfteren Männer im Forum: Sex unter Männern ist okay, aber eine Beziehung ist nur mit einer Frau denk-bzw fühlbar. Bei dem Thema Küsse unter Männern lese ich soetwas aber auch schonmal zwischen den Zeilen.

Ich oute mich in diesem Zusammenhang mal als einer der genau so denkt, wie von Dir beschrieben. Küssen oder auch eine Beziehung kann ich mir mit einem Mann wirklich nicht vorstellen.

Meine Bisexualität ist lediglich sexueller Natur. Eine Verliebtheit ggü. Männern hatte ich bis dato noch nie verspürt und ich denke auch nicht das sich das in naher Zukunft ändern wird.

Sorry, ich kann mich da gerade nicht besser ausdrücken 😀
*******kull Frau
8.109 Beiträge
Nur so am Rande. Swingen geht auch mit Gefühl und Emotionen.
Völlig OT,aber das kann ich nicht stehen lassen.
*******urig Paar
7.001 Beiträge
Zitat von *******ru88:
Bei dem Thema Küsse unter Männern lese ich soetwas aber auch schonmal zwischen den Zeilen.

Ich habe schon Männer geküsst und es hat sich angefühlt wie wenn ich meinen Bruder küssen würde. Dazu hatte ich schon eine längere Beziehung zu einem schwulen Mann und auch da festgestellt, dass es mir als Beziehung zu wenig ist, weil ich Gefühle brauche.

Aber warum sollte ich darauf verzichten wollen, eine TS oder TG die wirklich Feminin ist, ist sicher anderes und da würden sich auch Gefühle entwickeln.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Ich küsse niemanden, gleiches Recht für alle. *mrgreen*
*******urig Paar
7.001 Beiträge
Zitat von ****yn:
Ich küsse niemanden, gleiches Recht für alle. *mrgreen*

Grundsätzlich nicht?
****yn Frau
13.442 Beiträge
Zitat von *******urig:
Zitat von ****yn:
Ich küsse niemanden, gleiches Recht für alle. *mrgreen*

Grundsätzlich nicht?

Nope. Ich kann Küssen nicht leiden, fühle mich dabei extrem unwohl.
*******urig Paar
7.001 Beiträge
Danke für die Info.
******llo Mann
3.393 Beiträge
Zitat von **C:
...Homosexualität wird inzwischen von der Gesellschaft größten Teils akzeptiert. Warum sollte da
Bisexualität einen Unterschied machen?

Weil Bisexualität unsichtbar ist.
Weil die bisexuelle Community 30 Jahre hinter der homosexuellen community liegt.
Weil niemand das nicht binäre denken kann. Es gibt entweder weiß oder schwarz...
******llo Mann
3.393 Beiträge
Zitat von *******urig:
Ich muss nicht jedem meine Sexualität aufs Auge drücken und die, die es wissen sollen, werden es erfahren.

Was ich nicht verstehe, wenn Männer hier Hetero angeben und dann auf einmal behaupten sie wären dann doch Bi.

Genau aus diesem Grund wird Bisexualität auch noch die nächsten dreißig Jahre unsichtbar bleiben.
******llo Mann
3.393 Beiträge
Zitat von ****59:
Bisexuelle Männer in der Gesellschaft: Eure Erfahrungen

Versteh den Sinn nicht *nachdenk*
..... diese Tendenzen in der Gesellschaft zum Ausdruck bringen.............
soll ich mit einem Schild um den Hals rumlaufen wo jeder lesen kann das ich auch bi bin?

Kein Schild, aber ich habe zum Beispiel einen bisexuellen Schlüsselanhänger. Einen bisexuellen Pin auf meinem Rucksack. Ein T-Shirt mit bisexueller Fahne.
Momentan steht die Fahne auf meinem Balkon und alle Autos die vorbei fahren könnten sie sehen.
In den sozialen Medien poste ich oft bisexuelle Inhalte.

Whether you are straight or queer, your sexuality is a political battlefield

Sex, marriage, reproductive rights, adoption, inheritance, healthcare… laws around sexuality matter for all of these

Be active and vocally in support of queer lives, so our human rights not slip away

• Dr. Julia Shaw


Kleiner Tipp, seid loud and proud.
Und holt euch das Buch von Dr. Julia Shaw. Das erklärt einiges.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Nein, danke. Ich persönlich hab absolut keine Lust, mit irgendwelchen Fahnen und T-Shirts rumzulaufen, auf denen ich jedem, den es nicht interessiert, meine Sexualität aufdrücke.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.