Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17410 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM & BONDAGE BAYERN
999 Mitglieder
zum Thema
Wenn die Sub einem anderem Dom hörig ist210
Ich lebe seit sieben Jahren in einer Beziehung und bin seit 4 Jahren…
zum Thema
Welchen Dom bevorzugt ihr?72
Mich interessiert im Bezug auf Subbies/Sklavinnen/Sklaven: Welchen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kann ich einen Dom erkennen?

****ody Mann
11.615 Beiträge
Zitat von *********iette:
Ganz wilde These: Vielleicht warst du für die jeweiligen Frauen einfach nicht der Richtige?

Die These ist gar nicht wild. Ich war nicht derjenige, der für sie ständig neue Methoden, Spielarten und Praktiken mir aneignete, die für mich persönlich nicht sexy waren, ich war nicht derjenige, der jedes Fremdspielen nach Lust und Laune guthieß und ich war nicht derjenige, der sich nach SM-Sex eine ausführliche Bewertung geben lassen wollte. Ich bin kein Physiotherapeut. Ich habe Beziehungen mit allem drum und dran geführt, wo eigentlich ein Dienstleister gereicht hätte.

Ja, ich war der Falsche.
Ich lese da sehr viel Verbitterung.

Obwohl ich gerade sehr gespannt auf die Reaktionen wäre, wenn ich meine bisherigen Erfahrungen hier mit Männern, auf alle erweitern würde.

Entweder sind hier wirklich alle gleich, oder ich ziehe die Art Mann an. 🤷‍♀️
Mir sind das hier (wie leider immer öfter) viel zu viele "Ich's"

*aua*
@*********lpert

Möchtest du, dass wir erzählen welche Erfahrungen du gemacht hast und wie du etwas siehst?
*****_Oo Frau
1.106 Beiträge
Bingo.
Aber Ihr Beide habt Euch doch gefunden.
@****ody und das Mädchen.

Im BDSM.
Vielleicht auch ausserhalb, wer weiss das schon so genau.

Er* :Ü30 Jahre BDSM Erfahrung.
Sie*: seit ihrem 17.ten Lebensjahr BDSM Erfahrung mit Sklavenvertrag und so PiPaPo, also 15Jahre.
• Info acc to Forum

Wir alle verfolgen die Chief_and_Cinderella Show seit mehreren Monaten.

Pilotfilm war ok, aber inzwischen holt sie den Mitleser nur noch bedingt ab.

Alle freuen sich über Euer Glück, aber diese Freude währt nicht endlos.

Bitte: seht einfach zu, dass ihrs hinkriegt.
Innerhalb oder ausserhalb des BDSM.
Mit oder ohne besondere Devotion.

Die Daumen sind gedrückt.
*******987 Frau
8.342 Beiträge
Ich frage mich, was das alles noch mit dem Thema zu tun hat.
Da wir aber nun dabei sind: ich habe bisher auch schon einige Doms kennen gelernt, die mit Hochgenuss jedes Ding ausprobiert haben und denen es nicht um eine tiefe Verbundenheit ging sondern um den Gedanken "wenn ich jetzt x mache, was macht Sub dann? Mal hier drücken und Mal da und schauen, was gefällt, Hauptsache Spaß."
Das ist also kein auf Subs beschränktes Phänomen. War für mich als neugieriger und experimentierfreudiger Mensch natürlich auch interessant und toll. Hat mich nur leider in meiner Art von Unterordnung gar nicht abgeholt.
Bin ich deshalb verbittert geworden und denke, die meisten Doms sind deshalb weniger Wert? Nö. Warum? Hat mir doch auch Spaß gemacht. Und jetzt schaue ich halt viel genauer hin, ob derjenige "nur" meine Neugier anspricht oder tatsächlich meine Art von Unterordnung. Und es finden sich zwar wenige, die das tun, aber es gibt sie und das reicht. Die ganzen anderen können sich ja dann auf die (laut manchen Aussagen hohe) Anzahl von Subs verteilen, für die das genau richtig ist. Stört mich nicht, freut mich eher für die, die zusammen finden.
*********Koala Paar
12.029 Beiträge
Zitat von *****_Oo:

Wir alle verfolgen die Chief_and_Cinderella Show seit mehreren Monaten.

Pilotfilm war ok, aber inzwischen holt sie den Mitleser nur noch bedingt ab.

Schöner hätte man es nicht ausdrücken können. *top*

*popcorn*
****ody Mann
11.615 Beiträge
Zitat von *******eyn:
Ich lese da sehr viel Verbitterung.

*ggg* Der ist gut.

Noch bevor ich meine SM-Geschichten in Sammelbänden herausgebe, schreibe ich ein Buch über die besten Beziehungserlebnisse mit submissiven Frauen. Arbeitstitel: Einmal hü und einmal hott. *gg*
*********Koala Paar
12.029 Beiträge
Zitat von ****ody:
Zitat von *******eyn:
Ich lese da sehr viel Verbitterung.

*ggg* Der ist gut.

Noch bevor ich meine SM-Geschichten in Sammelbänden herausgebe, schreibe ich ein Buch über die besten Beziehungserlebnisse mit submissiven Frauen. Arbeitstitel: Einmal hü und einmal hott. *gg*

Wenn das jemand lesen mag... Go for it.
*********iette Frau
4.515 Beiträge
Zitat von ****ody:
[(…) schreibe ich ein Buch über die besten Beziehungserlebnisse mit submissiven Frauen. Arbeitstitel: Einmal hü und einmal hott. *gg*

Könnte ich über Beziehungserlebnisse mit dominanten Männern schreiben. Und nu?

Ich stelle es allerdings nicht so dar, als wäre mein Herr der einzige wirklich dominante Mann auf der ganzen Welt und alle anderen nur egoistische Arschlöcher.
*********Koala Paar
12.029 Beiträge
Zitat von *********iette:

Ich stelle es allerdings nicht so dar, als wäre mein Herr der einzige wirklich dominante Mann auf der ganzen Welt und alle anderen nur egoistische Arschlöcher.

Das ist eben der Unterschied.
Ich freue mich seit einen halben Jahr täglich darüber, dass ich meinen Herrn gefunden habe.
Wenn ich aber deshalb das Bedürfnis hätte, alle anderen Doms als nicht-richtig-dominant und haben-keine-Ahnung hinzustellen, und das mehrmals am Tag, dann würde ich mich hintersinnen....
****ody Mann
11.615 Beiträge
Ich bestelle gleich Geiger für eine dramaturgische Untermalung Eurer Betroffenheit. *traenenlach*
@*******987

Die TE wollte das Thema schließen lassen, ist nicht gewünscht. Sie hat nicht wirklich noch Interesse, dass über sie geurteilt wird. Von daher finde ich das OT momentan eher sinnvoll, weil wir so Ihren Wunsch nachkommen.
*********Koala Paar
12.029 Beiträge
Zitat von *******eyn:
@*******987

Die TE wollte das Thema schließen lassen, ist nicht gewünscht. Sie hat nicht wirklich noch Interesse, dass über sie geurteilt wird. Von daher finde ich das OT momentan eher sinnvoll, weil wir so Ihren Wunsch nachkommen.

Finde ich auch.
Und hier macht sich jemand gerade vollends zum Kasper. Ist doch lustig.
*popcorn2*
********ious Mann
2.990 Beiträge
Möchte noch mal den ein oder anderen Aspekt wieder aufgreifen.

Die TE hinterfragt ihr Verhalten, welches sich am besten mit einer Übersprunghandlung bezeichnen lässt. In diesem Licht betrachtet, war ihr Verhalten dann sogar normal und typisch. Man fühlt sich ertappt, überrumpelt, eingeschüchtert, beschämt und angezogen zugleich. Und genau so äussert sich das. Soweit so gut...

Wie kann man das nun weiter einordnen? Auch der Aspekt Brat / Tamer wurde ja schon genannt.
Und ja, wenn man so will, zeigt ihr Verhalten durchaus eine brat-artige Tendenz, zumindest in der Aussenansicht. Was bedeutet das? Eine Brat hat immer einen gewissen Anteil Eigensinn in sich. Bis zu einem bestimmten Grad kann man ihr nahe kommen, dann scheut sie zurück. Dann darf man ihr aber nicht die kalte Schulter zeigen, sondern geht ebenfalls nur den nötigen Schritt zurück. Es ist ein unstetes Spiel zwischen Nähe und Distanz und dieses Wechselhafte führt natürlich auch beim Gegenüber zu Verunsicherung.

Von vielen Brats weiß ich, dass sie gerade beim kennen lernen recht kratzbürstig sind, auch weil sie gar nicht anders können. Auch hier überwiegt das Gefühl des: Boah, der Typ hat mich eiskalt erwischt! Das führt zu einem gewissen Gefühlschaos und zeigt sich dann im "rum zicken".
Ist das Eis aber erst mal gebrochen, wird aus der unnahbaren Kratzbürste auch recht bald ein Schmusekätzchen.

Brats wissen das von sich und können es auch so benennen. Und es finden sich Tamer, die genau damit auch umgehen können und wollen. Eben diese Wechselhaftigkeit- Nähe/Distanz, zulassen, nicht zulassen.
Es ist ein unstetiges Verhalten in dem ich pers. auch viel Unsicherheit erkenne. Und die sucht ebenso Halt, scheut aber auch das festgehalten werden. Ein zumeist ewiges ringen. Da muss man als Gegenüber echt für sein, sonst reibt das einen auf.

So wie ich die TE verstehe, steckt sie in einem typ. Dilemma, das viele devote Frauen teilen. Im Alltag tough und bestimmend (sein müssen), im Kern aber eher gegenteilig veranlagt. Schutz und Halt suchend, Sicherheit suchend und anlehnungsbedürftig. Aber eben im Kern und dahin dringt nicht jeder vor und plötzlich ist ja jemand, der dringt einfach so dahin durch und hat doch gar nichts gemacht. Erschrocken darüber, reagiert sie mit einer typ. Übersprungshandlung. Ist also imho alles erklärbar.

Nun zu dem, um den es hier ja eigentlich geht- ihrer Bekanntschaft, der von alledem vlt überhaupt nichts weiß oder ahnt. Nachdem die TE ihr Verhalten reflektierte und den Kurs um 180° änderte, zeigte auch er ein entsprechendes Verhalten- kalte Schulter. Heißt, er kann sich diesen Sinneswandel nicht erklären und weiß auch nichts damit anzufangen. Und es kann durchaus sein, dass die TE auch auf ihn anziehend wirkt, er sich aber aus Selbstschutz zurück zieht, denn wie gesagt, Wechselspiele von Nähe und Distanz sind selten erotisch aber vielmehr verunsichernd bis verletzend. Der Mensch möchte schließlich wissen und sich sicher sein, wo er beim anderen steht. Und das ist jetzt hier die Frage...

Mein Vorschlag an die TE, ich selbst würde noch mal das klare Wort ergreifen. Aus Respekt ihm gegenüber und auch, um mit mir dahin gehend wieder im reinen zu sein. Dabei darfst du gerne Ross und Reiter benennen. Vlt in etwa so:
Lieber X, ich möchte dir nur gerne mitteilen, dass es mir eine Freude war und ist, dich kennen gelernt zu haben. Du hast mich in einer Art und Weise berührt, wie es nur ganz wenige tun. Es ist unter anderem dieses "in sich ruhend", das auf mich sehr beruhigend wirkt, mir aber aufgezeigt hat, welche tiefe Unruhe in mir herrscht. Das zu erkennen, hat mich sehr verunsichert und deshalb habe ich mich, für mich selbst, unerklärlich verhalten. Ich weiß dass ich damit auch dich verunsichert habe aber das war mir keine Absicht. Unsere Begegnung und Bekanntschaft ist mir sehr bedeutsam und ich wollte sie nicht missen. Nur selten trifft man auf Menschen, die einen berühren wie kaum ein anderer. Du bist so einer, danke dafür!

Liebe @*****r81
damit hättest du alles gesagt (in deinen Worten dann), er weiß Bescheid, du hast für Klarheit gesorgt. Alles gut, nix passiert. So könnte ihr auch beide euer Gesicht wahren und zeigt euch keine Blöße. Der Ball liegt nun wieder recht neutral bei ihm, den kann er wieder aufgreifen oder auch nicht. Und wenn nicht- hast du trotzdem viel mitgenommen. Viel Wissen über dich selbst, das dir bei nächsten Mal zugute kommt! Und betrachte das als ebenso wertvoll wie bedeutsam. *happy*
Brats?
******ler Mann
453 Beiträge
Bratäpfel?
*****_Oo Frau
1.106 Beiträge
Im Shibari die sogenannte Roll-brat..
*******hen Frau
34.475 Beiträge
JOY-Team 
*huhu*

Wir schließen das Thema an der Stelle, dauerhaftes OT kann keine Lösung für einen Thread sein.

*geschlossen*



Liebe Grüße,
Libellchen
JOY-Team
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.