Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hausfreundin gesucht
2037 Mitglieder
zur Gruppe
Düsseldorf
2100 Mitglieder
zum Thema
Zeig uns deine Blumen- und Pflanzenpracht bei dir Zuhause663
Es ist Frühling - die Sonne scheint und nicht nur du blühst somit auf…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hilfe gesucht zum Thema Unterwürfigkeit

*******ce_C Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Das wollte ich so auch nicht gesagt haben, das es mir fremd erscheint..

Hätte ja sein können das es in der Art einen kleinen Leitfaxen oder ähnliches gibt, woran man sich etwas orientieren könnte.
*******mlos Frau
2.472 Beiträge
sich jemandem zu unterwerfen ist doch auch die Dominanz des Menschen gegenüber zu wollen, und allein das mit zu teilen und zu zu lassen bestätigt doch den Führenden in seinem Handeln.
.... und da gibt es so viele Untrrschiede wer auf was Wert legt ..von nich ansehen und gesenkten Blick, unbekleidet , was wer da als Bedingung braucht , will, und zulässt . auf den Knien warten,
bis er was befiehlt, ...bestimmte Stellungen einnehmen auf Anweisung... mancher möchte erziehen, ausbilden...Verträge schliessen und Bestrafungen vornehmen bei Verhaltensfehlern..

Wie wer wen leiten und anleiten möchte ihm zu gefallen und gefällig zu sein

mannigfaltig
Atme tief durch und hör doch einfach mal was in dir liegt... Dein Herr wird dich fordern und er wird dir den Weg schon zeigen...

Allein damit, dass du dich mit dir beschäftigst wirst du ihn schon stolz machen...

Er wird erkennen, dass dir an ihm gelegen ist und dass sein Stolz dir wichtiger ist als so vieles andere. Ich verstehe deinen Wunsch schneller zu machen... ich neige auch dazu schnell mal zu viel zu wollen.

Deine Hingabe und deine Unterwerfung liegen in dir. Das ist deine Natur. Die ist wie dein Körper, deine Stimme und dein Charakter einmalig. Finde sie. Dann wirst du nie mehr fragen müssen, wie du dich unterwerfen kannst.

Und ein weiterer Tipp: Frag ihn zuerst. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Herr gerne zuerst gefragt werden möchte.
********iebe Mann
10.133 Beiträge
Wollte mal bei der TE @******nad nachfragen, ob sich schon etwas getan hat in Richtung ihrer Unterwürfigkeit ...?

Er schrieb
********oice Mann
361 Beiträge
Zitat von ******nad:
Hilfe gesucht zum Thema Unterwürfigkeit
Wie kann ich unterwürfig sein bzw welche Tipps Ratschläge hab ich an denen ich mich orientieren kann.
Ich möchte mein Herrn zeigen, daß ich an mir arbeite aber da dies noch neu für mich ist und Ich keine Erfahrung hab...
Ich danke euch für eure Zeit und Mithilfe.
LG Miss Inad
Die Frage ist: Was erwartet Dein Partner / Top von Dir?
Was weiss Dein Top / Partner über Dich?
Habt Ihr einmal über Phantasien gesprochen, in denen Du eine submissive Rolle einnimmst, oder über Deine Ideen zu dem Thema allgemein? Weil nur dann kann er wissen, was er erwarten darf, was Du von ihm erwartest, und wo die Schnittmenge ist, denn genau darum geht es in der Anfangsphase.
*******ce_C Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
Hallo ihr lieben,

Vielen lieben Dank für eure Zeit und Ratschläge.

Ich handel auch oft aus dem Bauch/Gefühl heraus und bis jetzt mach ich alles richtig.

Ich sag es mal so:
Mein Herr ist stolz auf mich
(was könnte es schönes geben - für mich)
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Was dir nicht zu eigen ist, kann auch nicht entwickelt werden. Als Herr kann ich nur auf dem inneren Bedürfnis nach Unterwerfung aufbauen. Von der gewalttätigen Unterwerfung soll hier ja nicht die Rede sein.
******ese Mann
15 Beiträge
Naja alleine schon das du diese Frage stellst bedeutet für mich du hast aller beste Sub Eigenschaften. Wärst du meine Sub und würdest dich vorbereiten wollen dann würde ich dich ein paar Bücher aussuchen lassen einen Test machen lassen. Dich einen kleinen Text schreiben lassen wie du mir am besten dienen kannst usw. Natürlich würde ich dir sehr viel Kopfkino machen und dir in allen Einzelheiten beschreiben was ich mit dir anstellen werde 😋.

Im Grunde wäre das alles nur Vorspiel weil ich dir eh sage was du machen sollst.
Ich sehe hier nur Kopfkino, auf allen Kanälen!
*******ce_C Frau
46 Beiträge
Themenersteller 
>ich dich ein paar Bücher aussuchen lassen...

Hatte ich auch gedacht und ihn vorgeschlagen, doch er sagte, es dieses lesen einen nur verunsichert und das wäre schade, weil er genau so mich mag wie ich bin und ich lasse mich von ihm führen - da ich ihm vertrauen.

Er ist stolz auf mich, dass habe ich sehen und hören dürfen. Das heißt für mich, ich bin auf dem richtigen Weg
Zitat von ******nad:
>ich dich ein paar Bücher aussuchen lassen...

Hatte ich auch gedacht und ihn vorgeschlagen, doch er sagte, es dieses lesen einen nur verunsichert und das wäre schade, weil er genau so mich mag wie ich bin und ich lasse mich von ihm führen - da ich ihm vertrauen.

Er ist stolz auf mich, dass habe ich sehen und hören dürfen. Das heißt für mich, ich bin auf dem richtigen Weg

Er scheint vernünftig. Er lässt euch den Raum eure eigene Art von D/s zu entdecken ohne fremden Stereotypen hinterher zu laufen.
*******ya1 Frau
32 Beiträge
Unterwürfig WILL ich sein .
MMn. ,,lernt,, man Unterwerfung und Hingabe nicht.
Es ist mein freier Wille mich meinem Herrn mit vollster Hingabe zu unterwerfen .

Die Intensität wächst mit der Zeit in der Herrschaft

Aber der Wille muss fühlbar vorhanden sein
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.
********noxx Frau
3.641 Beiträge
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx
Zitat von ********noxx:
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx

Das ist aber nicht was geschrieben wurde. Da steht nichts von passivem Konsum sondern dass sie warten soll dass ihr von der Herrschaft das beigebracht wird was diese sich wünscht.
********noxx Frau
3.641 Beiträge
Zitat von **********umbus:
Zitat von ********noxx:
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx

Das ist aber nicht was geschrieben wurde. Da steht nichts von passivem Konsum sondern dass sie warten soll dass ihr von der Herrschaft das beigebracht wird was diese sich wünscht.

Das ist passiver Konsum.

Noxx
Zitat von ********noxx:
Zitat von **********umbus:
Zitat von ********noxx:
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx

Das ist aber nicht was geschrieben wurde. Da steht nichts von passivem Konsum sondern dass sie warten soll dass ihr von der Herrschaft das beigebracht wird was diese sich wünscht.

Das ist passiver Konsum.

Noxx

Wenn "Warten" deiner Meinung nach Konsum ist dann verwechselst du es mit "Erwarten".
********noxx Frau
3.641 Beiträge
Zitat von **********umbus:
Zitat von ********noxx:
Zitat von **********umbus:
Zitat von ********noxx:
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx

Das ist aber nicht was geschrieben wurde. Da steht nichts von passivem Konsum sondern dass sie warten soll dass ihr von der Herrschaft das beigebracht wird was diese sich wünscht.

Das ist passiver Konsum.

Noxx

Wenn "Warten" deiner Meinung nach Konsum ist dann verwechselst du es mit "Erwarten".

Nein, ich verwechsele da nichts, wenn sub sich nicht einbringt und nur passiv abwartet, dann ist das eine Konsumhaltung, da ist nämlich nichts, was in irgendeiner Weise dem dominanten Part angeboten würde oder was nachgefragt würde oder was sonst ein Einbringen in das Gefüge zeigen würde.

Noxx
Zitat von ********noxx:
Zitat von *******ern:
Du musst gar nichts machen, alles was du wissen musst wird dir anerzogen. Lediglich die Tabus müssen festgelegt werden.

Ganz ehrlich? Bei subs ist sowas das absolute Aus-Kriterium für mich. Passive Konsumhaltung ist so das allerletzte, was ich erwarte.

Noxx

Heißt es nicht Passiv/Aktiv, es gibt Leute denen kann man es nicht recht machen. 22 Jahre Ehe und 5 Jahre Beziehung, sind scheinbar kein Beleg dafür.
*******987 Frau
8.363 Beiträge
Ich glaube, ihr geht von unterschiedlichen Blickwinkeln aus. @*******ern und @********noxx .
Ich glaube, bitte korrigieren falls es nicht stimmt, @*******ern meint ungefähr: man sollte als Sub nicht so viele eigene Erwartungen haben, sondern hören und verstehen, was die Herrschaft möchte und braucht und das dann lernen. "Passiv" war da glaube ich eine unglückliche Wortwahl, denn lernen ist etwas, was man aktiv tun muss, wenn es helfen soll. Ich glaube, es war gemeint, man soll nicht ankommen "Also ich bin jetzt dein Sub, ich kann und will xyz und möchte gerne a, b und c ausprobieren. Los, Dom, mach mal." sondern eben hingehen: "Hier bin ich, willig zu tun, was du willst und willig zu lernen, was ich dafür können muss."

Ich kann aber auch gut verstehen, was @********noxx sagt. Denn diese beschriebene Haltung ist halt sehr passiv und entzündet bei Dom kein Feuer und keine Leidenschaft.

Es gibt Menschen, die sind selber Energiequellen. Die haben aus sich selbst heraus so viel Energie, dass sie andere mitreißen und mit Energie versorgen können. Für so jemanden ist einer, der eben tatsächlich so ist, wie @*******ern beschrieben hat, genau richtig, weil den kann er formen und lenken, wie er gerade Lust hat.
Es gibt aber auch Menschen, die haben zwar auch Ideen und Energie, aber eher wie in einem Tank gespeichert. Da muss man dann erstmal den Zündschlüssel drehen und Gas geben, damit der Motor startet. Ist so jemand Dom, reicht es eben nicht, zu sagen "hier bin ich, bereit, alles zu tun, was ist dein Wunsch?" Da muss man stattdessen eben erstmal selber aktiv werden, etwas anbieten, etwas tun. Manchen Subs liegt das, anderen nicht so sehr.
@*******987
Passiv ist ein weit verbreiteter Begriff für Sub Verhalten, bedeutet nicht weniger als, was auf sich zukommen lassen. Ich fand es immer interessant!
********noxx Frau
3.641 Beiträge
Zitat von *******987:

Es gibt aber auch Menschen, die haben zwar auch Ideen und Energie, aber eher wie in einem Tank gespeichert. Da muss man dann erstmal den Zündschlüssel drehen und Gas geben, damit der Motor startet. Ist so jemand Dom, reicht es eben nicht, zu sagen "hier bin ich, bereit, alles zu tun, was ist dein Wunsch?" Da muss man stattdessen eben erstmal selber aktiv werden, etwas anbieten, etwas tun. Manchen Subs liegt das, anderen nicht so sehr.

Ich hab sehr viel Energie, glaub mir, aber ich habe nicht vor subs Faulheit zu unterstützen oder die kostenlose Bespasserin zu geben, weil die ProDomme zu teuer ist...
Ein "Hier bin ich - tu was Du willst, forme mich, mach mal, tu mal" ist ganz simple Faulheit und mangelnde Selbstreflexion. Und da hat sich meine Meinung ganz einfach in ein paar Jahrzehnten bislang immer bestätigt.

Noxx
*******987 Frau
8.363 Beiträge
Wie soll man denn stattdessen auf dich zukommen? Denn viele mögen das Gegenteil ja auch nicht. Also wenn Sub schon genau weiß, was er will und das versucht zu bekommen.
Zitat von *******987:
Wie soll man denn stattdessen auf dich zukommen? Denn viele mögen das Gegenteil ja auch nicht. Also wenn Sub schon genau weiß, was er will und das versucht zu bekommen.

Es gibt so viele Arten von Menschen. Ich versuche nichts.
****ody Mann
11.655 Beiträge
Das, was mir das Domsein tatsächlich richtig vermiest, ist die Einstellung, dass ein(e) Dom Lehrer, Coach, Erzieher, Ausbilder mit hoher Effizienz und Zufriedenheitsgarantie sein soll und dass der Maßstab für diese Tätigkeit immer seltener von ihm, ihr selbst festgelegt wird.

Das trifft zumeist nicht auf subseitige Newbies zu, umso mehr aber auf submissive Menschen, die bereits mehrere Doms in Partnerschaft oder reinen Spielverbindungen durchhaben.

Der Fall, dass zwei sich lange und vorerst auf Augenhöhe hinsetzen und sich über Neigungsgründe austauschen, findet immer weniger statt. Somit gibt es dann auch kein Machtgefälle im BDSM-Kontext, kann auch gar nicht, wenn der Wunschdruck von Sub alles beherrscht. Würde ein Dom das "Was, Wie und Wie oft" tatsächlich bestimmen, käme man von der minutenweisen Unterwerfung weg und gelangte zu umfänglicher sexueller Unterwerfung. Darin enthalten wäre auch das althergebrachte, geduldige Warten und die starke Sehnsucht, die leichte Übergeilheit bis zu dem Moment, an dem Dom Zeit und Muße hat, sich Sub zuzuwenden.

Anderenfalls muss sich Sub die Unterwerfung und ein Machtgefälle selbst einbilden, sofern in der Verortung "Sub" überhaupt noch submissiv steckt.

Bei Gesprächen zwischen Sub und Dom darf letztlich alles und besonders auch gegenseitiges Einfühlungsvermögen herauskommen. Beide haben Grenzen, die klargestellt werden müssen. Vermeiden sollte man tunlichst eine Übermacht bei Sub. Ich wüsste nicht, wie man dieses Spiel sonst nennen sollte.

Redet miteinander, inspiriert Euch gegenseitig, lasst Euch nicht zu sehr von außen, vom großen BDSM-Onlinemarkt beeinflussen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.