Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
SCHWARZ
7750 Mitglieder
zur Gruppe
Schwarz & Weiß farblos
902 Mitglieder
zum Thema
Muss Leder immer schwarz sein?61
Für gewöhnlich tragen Männer aber auch Frauen schwarzes Leder.
zum Thema
Muss es denn immer schwarz sein?60
Uns bewegt seit kurzem folgendes Thema: Mit BDSM assoziiert man in…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Schwarz korrespondiert nicht mit der Farbe meiner Augen

****ody Mann
11.279 Beiträge
Themenersteller 
Schwarz korrespondiert nicht mit der Farbe meiner Augen
Schwarz und Rot, Leder und Kunstleder, wer hat sich das für BDSM ausgedacht?

Ich komme mit meinem Lieblingsanzug in Nachtblau in jede zweite BDSM-Veranstaltung nicht hinein. Mit den zwei billigen Kombinationen in Schwarz, die ich für Beerdigungen habe und die schon anhand der suboptimalen Passform kacke (wie zur Konfirmation) aussehen, jeder Zeit. Der Typ mit Kugelbauch und schwarzen Lackshorts kommt barfuß ungehindert in eine SM-Playparty, wo ich noch diskutieren muss.

Wer hat entschieden, dass nur Schwarz Edel und Dominant repräsentieren darf? Ich finde dunkel ja auch schön, aber muss ich denn tatsächlich farbtechnisch von schwarzen Sitzgarnituren und Kunstlederauflagen verschluckt werden?

Ich verstehe das Argument eines Dresscodes, weil die Gäste letztlich auch Teil einer Gesamtperformance für einen gelungenen Abend sein sollen. Unter edel in einem devianten, neigungsrelevanten Sinne verstehe ich aber durchaus ein kleines, feines Farbspektrum aus Dunkeltönen, die auch den Typ unterstreichen dürfen.

Ist es irgendwo überliefert, dass Donatien Alphonse François, Comte de Sade, im schwarzen Kommunionsanzug sich seinen Ausschweifungen hingegeben hat? Ich plädiere für mehr Shades of Grey, Blue and Brown. Steter Tropfen höhlt den Stein. Wer geht mit?
*****169 Frau
6.104 Beiträge
Vielleicht fehlt dir ein aussagekräftiges eindeutiges Accessoire aus der Klischee-Schublade ? *nixweiss*
*******ria Frau
172 Beiträge
Eine sehr interessante Frage ! *top*
Ja wieso eigentlich diese knappe Farbauswahl ?
Gerade so , als würde die Kleidungsfarbe eine Rolle spielen .
Für mich darfs auch smaragdgrün , oder orange daher kommen und nachtblau sowieso .
*******987 Frau
8.132 Beiträge
Ich verstehe diese Limitierung auch überhaupt nicht.
*******der Mann
22.058 Beiträge
Ohne die Regeln verteidigen zu wollen: Ich denke, es geht hier um Einfachheit. Man möchte niemanden mit einem Regebogen-T-Shirt an der Beerdigung, und bei Atemreduktion geht es ja auch bald mal ans Lebendige *zwinker*

Ernst beiseite: Am Ende ist es viel einfacher, "schwarz" am Eingang zu kontrollieren als die subjektive "Eleganz", die im Auge des Betrachters liegt. Man muss ja auch nicht hingehen. *nixweiss*
****yn Frau
13.441 Beiträge
JOY-Angels 
Ich mag Schwarz, aber ich mag tatsächlich auch nicht diesen Fokus auf Schwarz. Mein BDSM ist nicht "dunkel", ich nenne es auch nicht "meine dunkle Seite", dafür hab ich bei meinem Spielzeug und meinem ganzen Huddeldibums an Accessoires und Kleidung viel zu viel Spaß an hellen und weichen Tönen, besonders Pastell.

Gängige Lack/Leder/Latex-Kombinationen finde ich generell nicht schön, also das ist einfach überhaupt nicht mein Geschmack, übrigens weder bei Männern, noch bei Frauen, wobei die einzige Ausnahme für mich eine Frau in einem Leder-Catsuit wäre (die finde ich tatsächlich ziemlich hübsch).

Männer in Anzügen finde ich toll, ich mag da am liebsten auch Dunkelblau. Aber ich kann das alles auch todschick finden, wenn es viel legerer und heller ist, weißes Hemd und silbergraue Weste, oder so, überhaupt Westen und auch Hosenträger, sieht alles klasse aus.
Bei Frauen muss ich ehrlich sagen, dass ich diesen ganzen schwarzen Dessous-Look überhaupt nicht interessant finde, das ist echt gar nicht meine Kragenweite. Auch dieser total klischeehafte Porno-Domina-Look ist für mich eher abschreckend, das wirkt so hart und kalt. Zauberhaft finde ich eher elegante bis verwegene Kleidung, sehr gerne mit Farbtupfern oder wirklich mal eine knallige Farbe.

Zumindest ist es bei mir so, dass Kleidung meine Stimmung durchaus beeinflussen kann und auch, welche Vibes von jemandem bei mir ankommen. Alles nur Schwarz, und das ständig und sogar noch als Dresscode, würde meine Stimmung glaube ich dauerhaft ziemlich runterreißen. Da wäre ich irgendwann beim Verkleiden angekommen, anstatt anzuziehen, womit ich mich wohl fühle.
*******ria Frau
172 Beiträge
Gilt damit nur schwarz / rot als echt BDSM ?
****_DS Frau
5.195 Beiträge
schwarze Anzüge sind ja in vielen Fällen nur der Kompromiß zum Smoking.
weil es eben um die edle Gesamtperformance gehen solll. und viele ... haben nunmal keinen Smoking.

zufällig hab ich schon andersfarbige Smokings auf Veranstaltungen gesehen... !

sehr schick
*********Koala Paar
11.593 Beiträge
Ich mag schwarz sehr, sowohl an Weibchen wie an Männchen. Es ist einfach elegant und klassisch, und das gefällt mir. *g*

Aber stören würde mich jetzt ein blauer Anzug nicht an einer Veranstaltung. Solange keiner in Adiletten kommt. *lol*
little crazy after shower 😁little crazy after shower 😁
******old Frau
219 Beiträge
Ich gehe mit.
Für mich ist BDSM nicht (nur) schwarz und rot. Auch nicht der schwarze Anzug und das Kleid der O.
Auch kein offener Kamin, der Lederohrsessel, die roten Samtkissen. Nungut, wenn es explizit zur Veranstaltung passt - dann ja!

Dennoch ist mir ist ein authentischer Kerl in dunkler Jeans mit dunklem Hemd (nicht zwingend schwarz) lieber, als ein Mann mit schwarzem (schlecht sitzenden) Anzug in dem er wirkt, als würde er nur eine Rolle spielen.
Gerne in nachtblau, grau, braun,... beim rosa Poloshirt bin ich dann aber auch raus. *zwinker*

Und bei Lack und Leder... da gibts wirklich nur gaaaanz wenige Sachen, die an den Herren gut aussehen... dann lieber ne dunkle Hose, weißes Hemd und Lederhosenträger.

Ich selbst trage schwarz, seit ich mir meine Kleidung selbst kaufe. Im Alltag, auf Arbeit, auf Partys. Ist einfach so, hat nichts mit meiner sexuellen Neigung zu tun.
****al Mann
2.766 Beiträge
Zitat von *******der:
Ernst beiseite: Am Ende ist es viel einfacher, "schwarz" am Eingang zu kontrollieren als die subjektive "Eleganz", die im Auge des Betrachters liegt. Man muss ja auch nicht hingehen. *nixweiss*

Ich kann ja verstehen, daß Menschen sich für eine Party fein machen, auch wenn BDSM eigentlich genauso im alten Bademantel ausübbar ist. Trotzdem: warum ist es, wenn es sich wirklich um einen BDSM-Party handelt, denn überhaupt nötig, auf "Schwarz" zu kontrollieren statt auf "Naja, der vollgekleckerte Jogging-Anzug muss es nicht sein."? Ja, das Extrem war bewusst gewählt, denn auch das 1000€ teure Latex-Kleid vermag mich persönlich hinsichtlich der "subjektiven Eleganz" nicht immer zu überzeugen, ich kann also prinzipiell gut damit leben, wenn jemand ganz anders gekleidet ist, als ich das bevorzugen würde. Ich muss ihn oder sie ja nicht den ganzen Abend angeekelt anstarren, sondern habe hoffentlich besseres zu tun.

Andererseits gab es die Diskussion um den Dresscode schon, als man sich noch in Mailinglisten unterhielt. Es ist also unwahrscheinlich , daß sich da ausgerechnet jetzt etwas ändert, wenn das Pendel ohnehin in Richtung "Fetisch-Dance-Party" ausschlägt.
Auch wenn ich ebenso vorschlagen würde, bei der fraglichen Hälfte der Veranstaltungen doch die eine oder andere auszusieben, statt dort unbedingt trotzdem schlechtgelaunt oder subjektiv "falsch" gekleidet vertreten sein zu wollen.
*********Easy Paar
18.828 Beiträge
Was ist falsch gekleidet? Wer entscheidet? Warum das geringe Farbspektrum? BDSM ist sooooo vielfältig. Da nervt es ungemein, dass von ein paar Oberbossen Regeln, und Anzugordnungen vorgegeben werden. Und wer sagt denn, dass sich der Beerdigte auf seiner Beerdigung nicht über ein *regenbogen* T-Shirt gefreut hätte?!
Wie engstirnig ist das unter uns, wo wir doch ach so liberal hier sind?!
Böse gucken und ne Gerte für 5.99 unter den Arm klemmen dann erfüllst du jedes Klischee und kommst ungehindert auf jede Party mach ich auch immer so und ICH trage ein twinky winky Kostüm

*klugscheisser*
*******ssa Frau
5.031 Beiträge
es kommt vielleicht auf das Motto der Veranstaltung an, ob es ein O-Abend ist, oder eine 'Glamour'-Fetisch Party.
Schwarz hat was elegantes, beruhigendes und auch sinnliches - Fetisch was bewegtes, auch mal schrilles.
Meine persönliche Auffassung.
*********Koala Paar
11.593 Beiträge
Es gibt ja wahrscheinlich für jeden Geschmack etwas. *nixweiss*
*********acht Frau
7.156 Beiträge
Mein anerkannt schönstes Domsen-Kostüm ist cremefarben (ok - mit schwarzen Knöpfen). Es ist gar nicht mal sooo kinky, nur leicht geschlitzt. Aber halt abartig rasant elegant dominant. Aber da machen es die Accessoires. Alleine die Schuhe können ein Outfit komplett verändern! Daher gibts bei uns Damens eine größere Bandbreite an Farben.
*******dor Mann
5.835 Beiträge
Ich finde auch: Stilvolle Eleganz sollte das Kriterium sein.
Kein Nachtblau, aber Netzhemden. Brrr.
*******a_R Frau
1.278 Beiträge
Zitat von ****ody:
Wer hat entschieden, dass nur Schwarz Edel und Dominant repräsentieren darf?
Dresscode ist allein die Frage und die Entscheidung der Veranstalter jeweiligen Events.
Das ist keine Frage von Edel oder Dominanz.
Jeder hat die Freiheit eigene Evenst zu veranstalten und selbst einen Dresscode zu bestimmen.
Darüberhinaus gibt es aktuell so viele verscheidenen Events, Mottos, Partys und Clubs, dass man eine sehr große Auswahl hat.

Der Typ mit Kugelbauch und schwarzen Lackshorts kommt barfuß ungehindert in eine SM-Playparty, wo ich noch diskutieren muss.
Wenn der Dresscode es erlaubt - ja, warum denn nicht?
Zu vielen Events darf man auch ganz nackt erscheinen, na und?
*********oaka Frau
6.888 Beiträge
Der Veranstalter hat das Recht zu bestimmen, ganz einfach.

Zitat von ****ody:

Wer hat entschieden, dass nur Schwarz Edel und Dominant repräsentieren darf?

Bisher habe ich solche Aussagen noch nicht gelesen...keine Ahnung woher du das hast.

Aber ich würde definitiv mich eher für ein schwarzes Kleid entscheiden, weil schwarz finde ich einfach schicker (nur meinepersönliche Empfindung)....hat nichts mit dominater sein oder ähnlichem zu tun.

Mein Rat wäre, wenn du unbedingt auf solche Events gehen möchtest, dann pass dich an. Wenn nicht, dann such dir andere.
*********Easy Paar
18.828 Beiträge
Sorry, aber warum ist schwarz besonders stilvoll??
Diese Bevormundung lehnen wir ab.
****eee Frau
1.330 Beiträge
Was man auf Veranstaltungen schon alles an Kleidung erblickt hat, wo stilvolle elegante Abendgarderobe erwünscht war... (da gibt es ja auch keine eindeutige Definition, so von wegen Geschmack und Co)

Dort wäre es dem Gesamtbild sehr zuträglich, wenn wenigstens alles schwarz und das Licht nicht ganz so hell gewesen wäre.
*******nica Frau
6.131 Beiträge
Naja, also eigentlich ist grün die echte Farbe der Dominanz. (Steht im Handbuch *zwinker* )
*******987 Frau
8.132 Beiträge
Zitat von *******nica:
Naja, also eigentlich ist grün die echte Farbe der Dominanz. (Steht im Handbuch *zwinker* )
Da grün eine meiner Lieblingsfarben ist, würde ich das gut finden.
Wobei, müsste es dann nicht besser Symbol für Devotion sein?
**********_et_M Paar
4.057 Beiträge
Auch mit Nachtblau erhält man (erhielte man vor Corona) Zutritt zu Events. Direkt beim Veranstalter höflich fragen hilft.
******ara Frau
9.016 Beiträge
Ich trage auch im Privatleben auch fast nur schwarz. Hie und da ein Farbtupfer.
Aber wenn Dom in Netzhemd und Slippern auftaucht möchte ich *wuerg2*
Dann doch ein schicker Anzug in einem schönen grau o.ä.

Ich versteh manche Kleiderregel auch nicht wirklich.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.