Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
SubRosaDictum
3306 Mitglieder
zur Gruppe
Ägypten
901 Mitglieder
zum Thema
Hat eure Libido bei diesen Temperaturen hitzefrei?119
Es ist HEIß. Alles stöhnt unter der aktuellen Hitzewelle - jedoch…
zum Thema
Libido und Begehren97
Sie schreibt; im Netz findet man die Worte Libido und Begehren nur im…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was erweckt deine Libido wieder?

JOYclub-Herz
*********tion Frau
268 Beiträge
Themenersteller JOY-Team 
Was erweckt deine Libido wieder?
Tina Molins Lust ist in den Umständen der Lebensmitte eingeschlafen. In Endlich wieder Lust auf Sex erzählt sie, wie sie ihre Lust langsam wieder für sich entdeckt hat.

Wir wollen von dir wissen:

Bist du schon mal durch ein Lust-Tal gegangen?
Was hast du versucht, um wieder herauszufinden?
Und konnte etwas, deine Libido wieder entfachen? Wenn ja, was?


Eine lustvolle Diskussion wünscht
die JOYclub-Redaktion
*********uest Mann
2.142 Beiträge
JOY-Angels 
Ja ich hatte schon eine Zeit, in der ich keine Lust auf Sex hatte (außer ab und zu Selbstbefriedigung). Da hatte ich intensive Beschäftigungen jenseits der Erotik (beruflich, Hobbies). Ich war damit eigentlich zufrieden und habe nichts erzwungen, um da wieder rauszukommen.

Es änderte sich von alleine, als ich aktiv mehr an meinem Körper arbeitete, Gewicht reduzierte und mich selbst körperlich wieder mehr wahrnahm.

Dann kam die Libido eigentlich von ganz alleine wieder auf Touren *floet*
*****976 Paar
15.463 Beiträge
Ja, wir hatten eine normale Ehe, also eingeschlafen. *ggg*

Eines Tages dachten wir uns, so kann es nicht weitergehen...


...was machen wir?


Für Inlineskaten fühlten wir uns zu alt, für Linedance zu jung. Also haben wir vor 2,5 Jahren mit BDSM begonnen.


Erst Spanking, dann Brustklemmen,
so ergab Eines das Andere.
SM Club Besuche...
Wir mochten beide den Lustschmerz, da haben wir Blut geleckt.

Inzwischen haben wir unseren Dachboden zu einem privaten SM Studio ausgebaut.
Lernen gerne dazu und genießen beide abwechselnd die dominant/sadistische und masochistische Seite. *arsch* *peitsche*


Wir sind dabei geblieben. *blume*

*knicks* *hutab*
Lg. D & M
****ha Frau
117 Beiträge
Ich find's 'nen cooles Thema, Danke! Ich hab' sehr lange in meiner ehemaligen Beziehung keine wirkliche Lust auf Sex gehabt. Ich denke, dass es normal ist nach einer Zeit (insbesondere wenn man monogam lebt, aber dies eigentlich nicht möchte). Das Problem ist nur gewesen, dass dem mit Druck, Schuldzuweisung und einem unausgesprochenen Zwang folgten anstatt Verständnis. Das hat dann nur für noch mehr Lustlosigkeit gesorgt. Keine schöne Abwärtsspirale. Das Ganze ist für mich besser geworden als die Beziehung geöffnet worden ist und ich gemerkt habe, dass das Problem eher personenspezifisch ist und ich nicht "kaputt" bin.

Rückblickend ist für mich wichtig: Lustlosigkeit zu normalisieren und akzeptieren. Jeder hat mal emotional stressige Phasen oder kann sonst was haben - sowas bedeutet nicht automatisch, dass man sich emotional entfernen muss. Menschen sind keine Roboter und man muss auch nicht 24/7 funktionieren. Nachdem das klar ist, kann man sich fragen woher das kommen könnte und die Ursache ausmachen. Fühlt man sich in seinem Körper zu Hause? Hat man das Gefühl gewertschätzt zu werden? Gibt es Bedürdnisse, die man nicht geäußert hat, aber gerne umsetzen möchte? Oder liegt's schlicht und einfach an Medikamenten/körperlichen Problemen? Dann kann man sicher schauen, wie man zusammen eine Lösung findet.

Ich glaube das schlimmste, was man machen kann ist sich oder sein Gegenüber unter Druck zu setzen und Grenzen zu überschreiten, weil man zu irgendwas verpflichtet wäre. Ist man nicht und davon kommt die Lust sicher nicht wieder.
*********tWind Frau
3.568 Beiträge
Ich rutsche immer mal wieder in Phasen in der Sex oder Erotik keine Rolle in meinem Leben spielen.
Liebevoll nenne ich diese Zeit "Winterschlaf"
Wenn ich mich im Winterschlaf befinde, bin ich mit mir im reinen und habe auch nicht den Eindruck, dass mir Sex fehlt. Nähe, die durch Sex mit einem Menschen den man liebt entsteht, DIE fehlt mir. Der Akt an sich aber nicht.

Aus einer solchen Phase bekommt man mich aber auch recht einfach. Also in meinen Augen einfach

Liebe mich !
Respektier mich !
Drück mich an die Wand und Küss mir die Seele aus dem Leib !

So einfach ist das *knicks*
********ougt Frau
167 Beiträge
Zitat von *********tWind:
Ich rutsche immer mal wieder in Phasen in der Sex oder Erotik keine Rolle in meinem Leben spielen.
Liebevoll nenne ich diese Zeit "Winterschlaf"
Wenn ich mich im Winterschlaf befinde, bin ich mit mir im reinen und habe auch nicht den Eindruck, dass mir Sex fehlt. Nähe, die durch Sex mit einem Menschen den man liebt entsteht, DIE fehlt mir. Der Akt an sich aber nicht.

Aus einer solchen Phase bekommt man mich aber auch recht einfach. Also in meinen Augen einfach

Liebe mich !
Respektier mich !
Drück mich an die Wand und Küss mir die Seele aus dem Leib !

So einfach ist das *knicks*

Kann ich so nur unterschreiben und empfinde es als völlig normal. Vor allem als Single...
Mir fehlt dann auch der Anreiz ansich der sich alleine schon aus meinem Partner ergibt...

So ist es schon eher mal so, dass jemand fehlt mit dem man sein Leben teilt..zum abends auf dem Sofa kuscheln und quatschen...einfache körperliche Näe..Wärme...Geborgenheit
Ist das gegeben kommt bei mir automatisch die Lust zurück....naja und an die Wand gedrückt und geküsst werden hilft sogar bei Migräne *lol*
*******ust Paar
5.657 Beiträge
Wir haben dem Winterschlaf vorgebeugt,
indem wir einen festen Eheabend in der woche haben...
Die spontanen kommen natürlich immer gerne dazu!
Und diese festen Eheabende müssen dann immer so gestaltet sein,
dass beide Lust haben.
Das erfordert Freundlichkeit - schon am Morgen
und Phantasie.

Und um aus der Alltagsstimmung
in die Erotikstimmung zu kommen,
haben wir uns gewisse Rituale zugelegt.
Dazu gehören neben Getränken und Essen
auch ein Bad, schicke Klamotten,
Beleuchtung, Spielzeug, Musik und Videos.
*******986 Frau
69 Beiträge
Ja mir ging das ähnlich nachdem unsere zwei Kinder da waren. Hab mich da nur noch als Mutter gesehen und nicht als lustvolle attraktive Frau (obwohl mein Mann mir dies immer versuchte zu zeigen).
Erst das Begehrt werden von einem anderen Mann konnte mein Feuer wieder entfachen. Und das lodert nun um einiges stärker als noch vor den Kindern.
****tas Mann
1.323 Beiträge
Einiges, was Ihr (spiel_lust) aufgezählt habt, sollte doch idealerweise Standard für jeden Tag sein. Nicht nur für die "Sex-Tage" nach dem Motto: Heute Abend gibts aber Sex, gell! *lach*

Sie.
Als chronisch depressive Person habe ich solche Tiefpunkte immer wieder, in solchen Phasen ist mir Körpernähe meist schon zu viel da ich meine Restenergie eben für Arbeit, Haushalt und Kinder benötige.
Da diese Tiefphasen aber auch von alleine wieder verschwinden, haben mein Mann und ich gelernt damit umzugehen.
In meinen Hochphasen gibt es dafür sehr leidenschaftlichen Sex den ich auch in vollen Zügen genießen kann *happy*

Grundsätzlich würde ich mir aber wünschen, dass keine Lust haben nicht immer auf völlige Empörung stoßen würde. So eben meine Erfahrungen. Als wäre es super unnormal für einen Zeitraum X keinen Sex haben zu wollen. Ich liebe meinen Partner nicht nur mit meiner Vagina *gg*
*****lnd Mann
27.765 Beiträge
Einfach eine dazu animierende Frau, die genau das mit mir erleben will.
*******olf Frau
2.440 Beiträge
Meine Libido ist als demisexuelle Frau von meinen Gefühlen abhängig. Gibts keinen Herzmenschen, habe ich keine Lust auf Sex. Und leider musste ich auch feststellen, dass meine Lust auf meinen Herzmenschen ganz schnell flöten geht, wenn dieser mich mal nicht mit Respekt und Wertschätzung behandelt und ja, wenn ich seine Zuneigung aus welchen Gründen auch immer nicht spüren kann. Hinzukommen meine depressiven Phasen, wo sexuell nichts mit mir anzufangen ist, da geht maximal kuscheln, aber selbst das verkneif ich mir, da kuscheln zu oft als Einstieg interpretiert wurde, doch noch Dippen zu können. Das einzige, was ich sexuell betrachtet dann hinbekomme, ist dem Mann meines Herzens etwas Gutes zu tun wie Blowjob oder Handjob ... hat der Letzte leider nicht vertehen können, da Sex doch was Schönes ist ... ja nee, weiß ich auch *blabla*

Und ja, mich stört es auch, dass der Umstand, mal keinen Bock auf Sex zu haben, teilweise als krank angesehen wird. Ich empfinde es als völlig normal, mal in einer Phase zu sein, wo man weder Lust noch Nerven auf/für Sex hat ...
Bei mir ist es zum Glück ganz simpel geregelt.
In Stresssituationen habe ich keine Lust. Ich muss erst zur Ruhe kommen. Und auch ohne Partner, spüre ich kein Bedürfnis nach Sex.
Ich sehne mich manchmal nach romantischen Zweisamkeit, unter Sexlosigkeit hab ich eigentlich noch nie gelitten.
*******olf Frau
2.440 Beiträge
Zitat von ****_75:
Ich sehne mich manchmal nach romantischen Zweisamkeit, unter Sexlosigkeit hab ich eigentlich noch nie gelitten.

Ja, das Fehlen von Zweisamkeit führt bei mir sogar zu einem Libidoverlust innerhalb einer Beziehung. Wenns eben zwischenmenschlich hakt *nachdenk*
Zitat von *******986:
Ja mir ging das ähnlich nachdem unsere zwei Kinder da waren. Hab mich da nur noch als Mutter gesehen und nicht als lustvolle attraktive Frau (obwohl mein Mann mir dies immer versuchte zu zeigen).
Erst das Begehrt werden von einem anderen Mann konnte mein Feuer wieder entfachen. Und das lodert nun um einiges stärker als noch vor den Kindern.

So ähnlich ging es mir auch - nur der Teil mit dem Ehemann war etwas anders:
Ich habe erst mit dem anderen Mann festgestellt, wie toll Sex sein kann, wie leidenschaftlich ich bin und was mir in meiner Ehe immer gefehlt hat - sowohl im als auch außerhalb vom Bett...

Ich bewundere Ehepartner, die diese Hürde gemeinsam überwinden können, mir ist das nicht gelungen.
*******_67 Mann
76 Beiträge
Ja, genau in diesem Teufelskreis waren wir auch mal gefangen. Ich fühlte mich als Sexmonster, litt unter den Zurückweisungen. Und je mehr ich Nähe suchte, desto mehr prallte ich ab. Ich kam ins zweifeln, gleichzeitige berufliche Überlastung. Und dann die Vorwürfe, ich bräuchte doch nur ein Ventil für meinen Stress. Sie in einer Phase mit Kleinkindern zu Hause, am sich einkapseln, nur geben - geben - geben. Da brauchte sie meine Nähe nicht noch. Klar, schon zu Beginn der Kinder gaben wir sie immer 4-5 mal zu Freunden und gingen in eine Liebeswochenende. Aber teilweise prallten auch da die Erwartungen aufeinander. Ich - kaum im Hotel angekommen - wollte Nähe und Sex. Sie erst ankommen und geniessen, dann kommt die Lust dann schon...
Ich erkannte: Ich kann nicht sie ändern, nur mich - und vielleicht ändert sich dann alle. Und so war es. Ich ging in ein Tantra-Seminar, in ein Männerseminar. Sie konnte sie sowas nicht vorstellen. Aber offenbar änderte ich mich so stark, dass sie nach einem halben Jahr sich auf anmeldete und in ein Frauenseminar ging. Seither waren wir an einigen Seminaren und schenkten uns einen ganzen Jahreszyklus.
Wir erleben seither die tollste Zeit - und das schon seit Jahren und nach über 25 Jahren Ehe.
******era Frau
142 Beiträge
Jepp. Die Rothaarige Milf in Wanderkleidung. Und das ganze auf Leinwand in bewegten Bildern.
*******ter Frau
4.609 Beiträge
Zitat von *********tion:
Was erweckt deine Libido wieder?

Bist du schon mal durch ein Lust-Tal gegangen?
Was hast du versucht, um wieder herauszufinden?
Und konnte etwas, deine Libido wieder entfachen? Wenn ja, was?



zu 1.) Wenn ich höre, lese, welche immer, überall, Dauerpräsenz dieses Thema hat, dann bin nicht ich Diejenige die sich in einem Lust- Tal befindet, sondern alle Anderen. Denn ich vermisse nichts!

zu 2.) Nichts, denn ich vermisse nichts!

zu 3.) Wahre Liebe zu einem interessanten, aufrichtigen und vielschichtigen Menschen, die länger und weiter reicht als bis zum nächsten Orgasmus.
Ich hatte mal eine längere vollkommen lustlose Phase und da ich das gar nicht von mir kannte, dachte ich natürlich intensiv über die möglichen Gründe nach. So kam ich auf die Pille, die ich seit zwölf Jahren nahm und darauf, dass sie die Libido verringern kann.
Ich setzte sie also in gespannter Erwartung ab - und es passierte nix (außer tausend anderen Sachen, die besser wurden). Ich war schon ganz enttäuscht, als ca. drei Monaten nach dem Absetzen meine Libido einschlug wie eine Bombe. Von heute auf morgen konnte ich an nichts anderes mehr denken, ich war kaum dazu in der Lage, für die Uni zu lernen oder aufmerksam Vorlesungen zu folgen. Es war so schlimm, dass ich sogar darüber nachdachte, die Pille wieder zu nehmen, damit ich überhaupt lebensfähig bin. *lach*
Diese Phase dauerte ein paar Wochen, dann pendelte es sich zum Glück wieder ein.
*********acht Frau
7.354 Beiträge
Meine Libido hing bislang immer stark vom Partner ab und von meinem Stresspegel. So gesehen gab es immer auch mal Zeiten, in denen er oder ich nicht ganz so aktiv waren.

Lust-Täler im Sinne des Threads gabs eigentlich nur einmal in Bezug auf einen bestimmten Menschen, mit dem die Beziehung an einem emotionalen Nullpunkt angekommen war. Lust an sich war da, sie erstarb aber stante pede im Dunstkreis dieses Menschen. Die Lösung war daher letztendlich, die irreparable Beziehung nach einigen 'Therapie-Ansätzen' zu beenden.

Die Libido konnte sich anschließend ungebremst auf andere Objekte richten. *g* So gesehen war keine Maßnahme nötig, sie wieder anzufachen. Sie war ja da, fand nur ein paar Jahre lang keinen adäquaten Adressaten.

Ob ich innerhalb einer guten Beziehung jemals zum Besuch von Kursen gegriffen hätte, um mein Sexleben neu aufzustellen - ich glaube nicht. Erstmal wäre ich wahrscheinlich zu einem Sexualtherapeuten gegangen, nehme ich an.
*******nzel Frau
938 Beiträge
Durch Lust-Täler bin ich schon oft gegangen. Meistens hatte es mit meinem Hormonstatus zu tun. Damals, als ich die Pille nahm, hatte ich monatelang keine Lust. Mit 20 Jahren habe ich deshalb aufgehört, sie zu nehmen. Irgendwann nach vielen Jahren habe ich sie noch mal für etwa ein Jahr genommen, weil ich PCOS hatte und mein damaliger Gynäkologe meinte, die Pille würde helfen. Aber ausser dass ich meine Lust auf Sex komplett verlor und ich apathisch und depressiv wurde, hat sich nichts verändert. Ich hab sie also wieder abgesetzt. Eine andere Gynäkologin, bei der ich war, meinte schmunzelnd zu mir, dass diese hohe Sicherheit der Pille gegen Schwangerschaften wohl eher daher kommt, weil die meisten Frauen keine Lust auf Sex mehr haben. *zwinker*

Letzten Sommer habe ich einen wahnsinnigen Lust-Schub bekommen. Mehrere Dinge kamen da wohl zusammen, vor allem aber habe ich wohl wieder einen heftigen Hormonwechsel, bedingt durch die Wechseljahre. Es ist, als würde mein Körper alles geben, um noch einmal Mutter zu werden, bevor die Möglichkeit dafür für immer erlischt. Aber ganz ehrlich, ich genieße diese lustvolle Zeit und fühle mich so gut wie selten zuvor.
Mein Mann ist einerseits begeistert, würde sich aber doch ab und an mal lustlose Tage bei mir wünschen, er fühlt sich oft überfordert. *gg*
Zitat von ****nka:
Eine andere Gynäkologin, bei der ich war, meinte schmunzelnd zu mir, dass diese hohe Sicherheit der Pille gegen Schwangerschaften wohl eher daher kommt, weil die meisten Frauen keine Lust auf Sex mehr haben. *zwinker*

Das ist gut. *lach*
Zitat von *******phe:
Zitat von ****nka:
Eine andere Gynäkologin, bei der ich war, meinte schmunzelnd zu mir, dass diese hohe Sicherheit der Pille gegen Schwangerschaften wohl eher daher kommt, weil die meisten Frauen keine Lust auf Sex mehr haben. *zwinker*

Das ist gut. *lach*
@******phe du bist eine sehr interessante Frau! Leider kann ich dich nicht anschreiben! Vieleicht kannst du das ändern...😘
****20 Paar
1.158 Beiträge
Zitat von ******999:
Zitat von *******phe:
Zitat von ****nka:
Eine andere Gynäkologin, bei der ich war, meinte schmunzelnd zu mir, dass diese hohe Sicherheit der Pille gegen Schwangerschaften wohl eher daher kommt, weil die meisten Frauen keine Lust auf Sex mehr haben. *zwinker*

Das ist gut. *lach*
@******phe du bist eine sehr interessante Frau! Leider kann ich dich nicht anschreiben! Vieleicht kannst du das ändern...😘

Was sie soll uninteressant werden? *umfall*
Zitat von ****20:
Zitat von ******999:
Zitat von *******phe:
Zitat von ****nka:
Eine andere Gynäkologin, bei der ich war, meinte schmunzelnd zu mir, dass diese hohe Sicherheit der Pille gegen Schwangerschaften wohl eher daher kommt, weil die meisten Frauen keine Lust auf Sex mehr haben. *zwinker*

Das ist gut. *lach*
@******phe du bist eine sehr interessante Frau! Leider kann ich dich nicht anschreiben! Vieleicht kannst du das ändern...😘

Was sie soll uninteressant werden? *umfall*
Neee wer sagt den sowas?? Würde Sie gerne näher kennen lernen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.