Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1504 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
274 Mitglieder
zum Thema
Metaphern für offene Beziehungen, Polyamorie & Co.8
Wie ihr eure offenen Beziehungen, Polyamorie & Co beschreiben würdet.
zum Thema
Tolle Beziehung… frustrierende Sexualität414
Sicherlich gibts das Thema zeitweise in unzähligen Beziehungen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Warum sucht Mann oder Frau mit Ü50 nach einer Beziehung?

***is Mann
1.445 Beiträge
Hmmmm, was genau haben jetzt das Alter und die verschiedenen Arten von Liebe und Partnerschaft zu tun?

Ich stelle jetzt mal die steile These auf, dass das etwas sehr individuelles ist und dementsprechend nicht zu verallgemeinern. Wenn man die Frau seines Lebens erst mit mitte Fünfzig oder später trifft - zur Hölle warum nicht?

Wenn sich das dann später nur als Lebensabschnittsgefährtin herausstellt - so what?

Solange es echt und intensiv ist und man hinterher kurz vor dem finalen Meeting mit dem großen Schnitter nicht sagt "hätte ich doch..." ist doch alles gut.

Da muß man meiner Meinung nach nicht auch noch versuchen einen großen philosophischen Überbau dranzuzimmern...
*******571 Frau
2.615 Beiträge
Ich kann jetzt nur für mich schreiben:

Mein Fortpflanzungsgedönse ist fast vorbei und die Kinder sind selbstständig.

Ich genieße den Sex jetzt anders als früher- ich genieße ihn! Er hat einen anderen Stellenwert.

Ich kann mich jetzt auf mich konzentrieren.

Man kann doch eigentlich alles, bei dem man nicht allein sein möchte, auch mit Freunden/Freundinnen machen. Über Gott und die Welt philosophieren, ins Theater gehen, Nordic walken, - oder was weiss ich.
Dazu braucht man doch eigentlich keine Partnerschaft mit Zusammenleben, Zusammenwirtschaften, Zusammenschlafen.

Freunde/Bekannte und Partnerschaft sind doch himmelweite Unterschiede.

Dort finde ich nicht diese Vertrautheit, Zusammengehörigkeit und Verbundenheit wie ich sie in einer optimalen Partnerschaft habe.
*******l62 Frau
1.263 Beiträge
@****ot2

Wo hast du Herz und Seele abgeben? Wird das recycelt oder kann das weg? *haumichwech* *cheers*
*******kull Frau
8.438 Beiträge
Uff, tja warum suchen MENSCHEN !!!!!!! eine Beziehung?


Die Antwort ist 42 *ironie*

Fände es sehr traurig, nur weil mein ein gewisses Alter hat, dass man sich bitte nicht mehr nach einer Beziehung sehnen darf *nixweiss*
******dus Mann
1.055 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Man kann doch eigentlich alles, bei dem man nicht allein sein möchte, auch mit Freunden/Freundinnen machen. Über Gott und die Welt philosophieren, ins Theater gehen, Nordic walken, - oder was weiss ich.

Das stimmt schon alles. Dennoch, als heterosexueller Mann schätze ich das Zusammensein mit einer passenden Frau schon sehr. Ich meine nicht den Sex, sondern das flirtende Umeinander mit einer Partnerin. Das geht mit Freundinnen so nicht.

Ob man jetzt eine "feste, monogame Beziehung" führen muss, wie Du das bei Deiner Frage vermutlich im Hinterkopf hast: nein, das sehe ich nicht so.


Dazu braucht man doch eigentlich keine Partnerschaft mit Zusammenleben, Zusammenwirtschaften, Zusammenschlafen.

Das brauche ich schon jetzt nicht *ggg*
*******_Nio Mann
265 Beiträge
Lieber Gernot,

Ich glaube es gibt kaum einen Menschen der von meiner Auffassung von Partnerschaft weiter entfernt ist als Du es scheinst.

Sex hatte ich als junger Mann auch ohne Beziehung, regelmässig ohne Probleme. Ich war mit meiner Partnerin zusammen, weil ich das Gefühl hatte wir zusammen würden Eins ergeben, sozusagen als symbiotische Verschmelzung. Das war auch noch zu Zeiten so, als der Sex weniger wurde.

Mit meiner späteren Frau war ich erst in einer reinen Sexbeziehung, die Liebe kam später, zumindest für mich. Auch als wir nach der Geburt unserer Kinder kaum mehr gemeinsamen Sex hatten, habe ich unsere Ehe nicht in Frage gestellt.

Ich hätte da noch das Ideal im Alter auf ein gemeinsames Leben zurückblicken zu können, Vertrauen zu haben haben in Lebenszeiten wo vieles schwieriger wird, wenn man alleine lebt. Das wird sich für mich nicht mehr erfüllen. Jetzt habe ich Kinder, deswegen suche ich mit 50 akut keine neue Beziehung. Wenn meine Kinder ausgezogen sind, möchte ich nicht alleine Leben. Ob es eine Beziehung sein wird, oder ich in ein Wohnprojekt ziehen werde? Mal sehen.
**********k2019 Paar
1.222 Beiträge
Wir möchten nicht alleine durchs Leben gehen, haben uns lieb und geniesen nach "glücklichen" Scheidungen auch den Erfüllten Sex miteinander..
Gemeinsam Leben, Reisen und Freizeit gestalten. Wir wollen das.
*****nna Frau
161 Beiträge
Ich sehe nicht, warum meine Motive für eine Beziehung sich mit 50 ändern sollen. Nähe, Zärtlichkeit und Sex mit einer vertrauten Person, mit der man gemeinsam durchs Leben geht. Dass man vieles auch alleine oder mit Freunden machen kann und will, schließt das ja nicht aus.

Ich habe keinen "Wunsch nach Fortpflanzung", ich kann meinen eigenen Unterhalt zahlen, alleine wohnen und allein meine Freizeit gestalten. Eine Beziehung muss für mich keinen bestimmten Zweck erfüllen sondern ist eine emotionale Bereicherung durch eine geliebte Person.
*********ancer Frau
1.748 Beiträge
Klar, Sex dient ausschließlich der Fortpflanzung *ironie*
Noch nie was von Bonobos gehört?
*********erker Mann
11.875 Beiträge
Zitat von *******2_0:
Klar, Sex dient ausschließlich der Fortpflanzung *ironie*
Noch nie was von Bonobos gehört?

Was?
Man kann sich durch Sex auch fortpflanzen???

Man lernt ja echt nie aus... *g*
also ich bin keine meiner Lieben und Beziehungen eingegangen weil ich mich fortpflanzen wollte...sondern weil ich liebte..der Sex diente nie dem Zusammenhalt innerhalb der Familie und somit denke ich @****ot2 haben eben nicht alle Menschen die gleichen Vorstellungen oder Anforderungen was Beziehung angeht..ich weiss, dass ich mich bis ans Ende meiner Tage verlieben/lieben kann und mit dieser Person möchte ich meinen Alltag teilen, egal wie alt ich bin oder ob wir zusammen noch Sex haben...das ist dann glaub zweitrangig...aber das für einander da sein bekommt schon eine Wichtigkeit...meine Oma hatte das Glück ihrem "letzten" Partner noch im Alter von 70 Jahren zu begegnen und es tat ihr ungalublich gut *g*

Was ich denke ist, dass man Ü50 weniger stark danach sucht, weil man lernte auch ohne zu sein, doch wo die Liebe hinfällt werden die meiset, so denke ich, zugreiffen.

(sie)
**********true2 Paar
7.829 Beiträge
Gerade weil man im Alter nicht alleine sein möchte. Es gibt soviel Einsamkeit. Zu zweit durchs Leben zu gehen ist doch viel schöner.
*******en_X Frau
4.203 Beiträge
Ich kann nur für mich sprechen und vertrete meine eigene Meinung.
Meine Freunde mag ich sehr, mit meiner BFF gehe ich seit vielen Jahren durch dick und dünn und möchte sie nicht missen.
Familienplanung ist mit 51 mangels vorhandener Technik auch kein Thema.
Ich bin stark und brauche niemanden der mich durchfüttert. Aber ich möchte einen Menschen haben um den meine Erde kreist. Der sich auf Augenhöhe mit mir durchs Leben bewegt. Der mit mir gemeinsam stark ist und wir erobern gemeinsam die Welt. Der da anknüpft, wo die Freunde nicht hinkommen, ins Bett zum Beispiel *zwinker* . Mit dem ich einfach etwas teile, dass nur ihm und mir gehört. Das möchte ich haben, obwohl oder vielleicht auch weil ich verheiratet war und eine längere Fernbeziehung geführt habe.
Etwas kitschig vielleicht aber mit über 50 ist mein Lebensende ja noch (hoffentlich) weit entfernt und ich möchte nicht alleine durchs Leben gehen. Wer fängt mich denn dann auf, wenn ich mal wieder die Treppe runter falle *lach*
****ot2 Mann
10.346 Beiträge
Themenersteller 
O.k., mein Auftaktthread ist, wenn ich ihn jetzt so lese, mißlungen.
Danke, dass die meisten dennoch so konstruktive Antworten fanden.

Insbesondere im ersten Teil schwadronierte ich zu viel über die Bedeutung von Sex. Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass es relativ normal ist, wenn junge Menschen als Paar zusammenfinden.
Es gehen ja viele Langzeitbeziehungen/Ehen dann zu Ende, "wenn" die Kinder groß sind.
Und dann stellt sich halt die Frage: Wie geht es weiter?
Und es ist ganz sicherlich so, dass viele Männer und Frauen nach der "Langzeitbezeihung" dann durchaus ernsthafte Beziehungsversuche haben, die letztlich aber nicht zu einer neuen "Lebensbeziehung" führen.
Und daraus entstand die Frage: Braucht man eigentlich eine "Beziehung"?
Insbesondere vor dem Hintergrund der Erfahrung, dass Beziehungen scheitern können.
Das Wort Liebe kam in der Tat bei meinen Ausführungen nicht vor.
Ich halte es da mit dem Spruch meiner Oma: Wenn Liebe geht, war nie welche da. *zwinker*
*******en67 Frau
2.354 Beiträge
Was mir wirklich fehlt, ist Nähe
Ne Beziehung kann ich mir im Moment nur ambulant vorstellen
****ero Frau
6.686 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Warum sucht Mann oder Frau mit Ü50 nach einer Beziehung?

In meinem Umfeld habe ich festgestellt dass es da Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt.

Mann Ü50 sehnt sich danach, anzukommen; zu wissen, wo man hingehört; endlich hat die Suche ein Ende; im Alter nicht alleine sein....
genau so hab ich's schon von mittlerweile drei Männern innerhalb kurzer Zeit gehört. Bei den anderen wird gemunkelt, dass es dort aus den gleichen Gründen sei, warum Männer Ü50 auf Brautschau sind.

Frau Ü50 lehnt sich erstmal entspannt zurück; die Kinder aus dem Haus; Zeit für sich; Zeit für entspannten Sex; Städtetrips; die Welt und sich selbst neu entdecken; vermutlich mit dem Wunsch nach einer harmonischen Partnerschaft; aber aus ganz anderen Gründen, als ein Mann im gleichen Alter
********chaf Mann
7.533 Beiträge
JOY-Angels 
Und es ist ganz sicherlich so, dass viele Männer und Frauen nach der "Langzeitbezeihung" dann durchaus ernsthafte Beziehungsversuche haben, die letztlich aber nicht zu einer neuen "Lebensbeziehung" führen.

Das klingt nach eigener Beobachtung, die verallgemeinert wurde.

Diese Verallgemeinerung kann ich aber nicht teilen *nein*
Denn ganz platt gesagt: Es gibt immer viele Beziehungsversuche. Von Anfang an. Und es wird nur selten eine "Lebensbeziehung" draus. Nur scheinen einige zu verdrängen, wenn sie dann ihre Lebensbeziehung hatten, wie viele Versuche es da zuvor schon gab. Es ist ganz, ganz selten, dass gleich die erste oder zweite Beziehung der Volltreffer fürs Leben ist. Bei einigen ergibt sich ein Leben lang kein Volltreffer, bei einigen geschieht es sehr spät, bei manchen sehr früh. Alles dabei.

Es scheint also nur so, dass nach einer langen "Lebensbeziehung" es nur noch Beziehungsversuche gibt und da nix Festes mehr draus wird. Denn es ist mit 50 genau das Gleiche wie mit 20: Es passt halt nicht jede zu jedem. *zwinker*

Der einzige Unterschied ist, dass in dem Alter eben doch ein paar mehr Menschen bereits fest vergeben sind. Und, das mag ich auch anmerken, dass wenn sie unglücklich miteinander sind, sich nicht so schnell trennen wie mit 20 (Gründe dafür sind z.B. eine aufgebaute Existenz, Kinder, Angst vor Neubeginn etc. pp.). Da sinkt dann nun einmal die Wahrscheinlichkeit, dass man den Lebenspartner / die Lebenspartnerin wieder findet.

Meine Mutter und ihr "neuer" Mann sind nun jedenfalls 3x so lange zusammen wie meine Mutter mit meinem Vater es war. Gut, sie war "nur" 45, als sie diese zweite Lebensbeziehung einging, aber dennoch: Es ist nicht das einzige Beispiel aus meinem Umfeld. Ich kenne viele Paare, bei denen sie sich mit Ü40, gerne auch mit Ü50 neu gefunden haben und glücklich miteinander sind.

Ja, bei vielen liegt ein schon inhaltsreiches Leben mit 50 hinter ihnen!
Es gibt aber mehr als genug, auf die dann auch noch ein zweites, glückliches, Leben wartet. Wenn sie denn die Hoffnung darauf niemals aufgeben.
*g*
****oa7
444 Beiträge
Letztendlich sind unsere Beziehungen, egal wie liebevoll, exklusiv und emotional oder unverbindlich nur Verbindungen auf Zeit, auch wenn das gerne verdrängt wird.
Meine Lebensliebe, den ich auch heiratete und ich hatten fast 20 Jahre zusammen, bevor er starb.
Und nun? Bleib ich jetzt den Rest meines Lebens banal und unverbindlich allein oder lasse ich mich nochmals auf eine tiefe Beziehung ein, mit all dem Schmerz inklusive, wenn das Leben oder der Tod uns trennen wird (denn das wird passieren...)
And they lived happily ever after gibt es nur im Märchen oder Hollywood.
Ich habe mich nach langer Bedenkzeit entschieden, mich wieder auf jemand einzulassen, was aber auch nicht bedeutet, diesen Menschen gleich zu entdecken oder gefunden zu werden.
Mir bedeutet eine solche tiefe Verbindung, in der man sich wirklich hingibt sehr viel und mich möchte nicht willentlich darauf verzichten.
Liebe Grüße
Kitcaty
********lack Frau
19.065 Beiträge
@****ot2

Wie alles haben sich die Beziehungemodelle rasant verändert.
Die Möglichkeiten, die man heute hat, gibt es einfach noch nicht so lange und
was auch wichtig ist, die "Werbetrommel" für das Unverbindliche überschwemmt gerade alles.
Man bekommt überall den Eindruck vermittelt man könnte immer alles für alles bekommen.
Und manche werden einfach überrumpelt, wenn aus etwas Unverbindlichen etwas Verbindliches wird.
Manchmal ergeben sich Änderungen mit den Erfahrungen, die man gemacht hat.
Da können sich die Wünsche hinsichtlich einer Beziehung schon grundlegend ändern.
Sicher auch, weil es doch einen großen Unterschied macht ob da ein/e Partner/in ist oder eben nicht.
Manche haben eben ganz neue Vorgaben in Bezug auf Wohnen/Sex/Alltag getroffen.
Doch ich gehe nicht davon aus, das man das am Alter festmachen kann.

WiB
*******en67 Frau
2.354 Beiträge
In dem Moment, wo Du meinst, dass es der /die Richtige ist
... fängst Du an vor lauter Freude zu hüpfen ...
(oder stellst ein neues Profilbild von Dir vor).
*********imus Mann
994 Beiträge
1.Moses 2,18:

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.
*********erker Mann
11.875 Beiträge
Der Mensch ist nicht allein... es gibt ungefähr 7,75 Milliarden von der Sorte
Warum sucht Mann oder Frau mit Ü50 nach einer Beziehung?
Nicht nur Mose hat dazu was gesagt, sondern auch der Volksmund:

"Wenn alte Scheuern brennen, dann brennen sie lichterloh!"
Wenn der Wunsch nach Fortpflanzung, - nicht zuletzt aus Altersgründen -, weggefallen ist?

@****ot2

Das ist nicht der einzige Grund, weshalb Beziehungen eingegangen werden.

Mir begegnen viele ü50 Männer, die im Alter eine günstige Pflegekraft und Hausfrau suchen und sich baff wundern, bin ich daran nicht interessiert. ^^

Tatsächlich haben Menschen in einer Beziehung häufiger Sex als ohne Beziehung. Auch die Ressource möchte Mann sich sichern. Also Hausfrau, Pflegekraft und Sexgespielin.

Viele Frauen machen da nicht mehr mit und spielen eher mit dem Gedanken an Golden Girls Wohngemeinschaften. Ein jüngerer Lover dazu und es ist perfekt. *ggg*

Ich lebe nicht monogam und eher wie in einer WG, mag das total gerne, diesen Hybrid aus Beziehung und Freiraum.

Und suchen kann man eine Beziehung nicht. Sympathie und Liebe finden mich bzw. man findet sich. Und dann kann man schauen, wie man das gestaltet.

Jedenfalls ist man mit ü50 noch nicht tot. Und bucht Seniorenreisen und zahlt schon mal den Sarg ab, weil man sich nicht mehr fortpflanzen will und kann. ^^

Sie
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.